Jungfräulichkeit gegen Geld

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Kathy, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3724
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Nonkonformist » Freitag 21. April 2017, 14:04

Isia98 hat geschrieben:Welchen Wert verliert die Frau, wenn sie Sex hat den du nicht verlierst, wenn du es tut?? Keinen nä?
Braucht auch nicht länger diskutiert zu werden, weils auch nicht das Thema ist.


Na ja, ist davon abhängig welchem stellenwert sex für jemanden hat.
Für mich zum beispiel kommt sex nur im frage als äußerung höheren liebesgefühle, eigentlich auch nur innerhalb von festen beziehungen,da bin ich extrem altmodisch. Für mich persönlich ist sex damit kein triebbefriedigung oder ein neutrales angenehmes zeitvertreib.

Frauen die zur mir passen sollten mit meine ansichten über sex kompatibel sein; so jemanden die von den einen ONS bis zum nächsten affäre hüpft wäre eher nicht so mein ding. Ich kann mich nicht vorstellen etwas an zu fangen mit eine frau die bereits unbeschwert 40, 50 ziemlich austauschbaren bettpartner hatte.

Ich schlafe nicht rum, die frau mit wem ich zusammen komme am liebsten auch nicht.
Dabei sind die wertvorstellungen für die frau und für mich die gleichen.
(Jungfrau braucht sie natürlich nicht sein, aber bevorzüglich soll sie kein sex haben mit männer den sie nicht liebt.)

Eine frau die für geld ihre jungfraulichkeit verkauft hat hat für mich zu unterschiedlichen wertvorstellungen um als partner im frage zu kommen.

Benutzeravatar
Isia98
Ein guter Bekannter
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 11. April 2017, 22:51
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Isia98 » Freitag 21. April 2017, 14:26

Schneeleopard hat geschrieben:
Isia98 hat geschrieben:Wahrscheinlich wurde es doch ärztlich bestätigt. Wenn es durch Glück noch
vorhanden war, dann gut und wenn nicht, dann hatte sie wohl Pech.

Schneeleopard hat geschrieben:Wie gesagt ... in der arabischen Welt kann man sich für unter 1000 Euro
ein Hymen implantieren/wiederherstellen lassen. Dann kann nicht mal ein
Frauenarzt den Betrug merken.

In den USA ebenfalls möglich. Absolut unverständlich für mich, aber jeder wie er will nicht wahr. (:
Isia98 hat geschrieben:Welchen Wert verliert die Frau, wenn sie Sex hat den du nicht verlierst, wenn
du es tut?? Keinen nä?


Laut den 'Totholzmedien' glauben zumindest einige Bevölkerungsgruppen in der
Republik Südafrika, dass Sex mit einer 'Jungfrau' AIDS heilt.
http://www.n-tv.de/mediathek/videos/pan ... 53311.html

Tatsächlich? Sehr interessant.
Aber auch nicht so ungewöhnlich, wenn man bedenkt, dass manche Bevölkerungsgruppen dort Albinos wegen irgendwelcher spirituellen Riten jagen.

Benutzeravatar
Isia98
Ein guter Bekannter
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 11. April 2017, 22:51
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Isia98 » Freitag 21. April 2017, 14:29

Nonkonformist hat geschrieben:
Frauen die zur mir passen sollten mit meine ansichten über sex kompatibel sein; so jemanden die von den einen ONS bis zum nächsten affäre hüpft wäre eher nicht so mein ding. Ich kann mich nicht vorstellen etwas an zu fangen mit eine frau die bereits unbeschwert 40, 50 ziemlich austauschbaren bettpartner hatte.


Klar da wäre für ziemlich viele Leute (auch für mich) die Grenze mal erreicht, was die Anzahl der Bettpartner des Partners angeht. Das Risiko einer Geschlechtskrankheit wird ja auch nicht geringer.

George Munn
Ist frisch dabei
Beiträge: 31
Registriert: Montag 21. März 2016, 23:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon George Munn » Freitag 21. April 2017, 18:25

Trifft zwar nicht genau die Frage, aber im Sinne der Emanzipation, möchte ich das trotzdem schreiben. Also ich habe als Mann meine Jungfräulichkeit verloren, indem ich dafür bezahlt habe.

Aus meiner Sicht muss einfach nur ein bestimmter Level einer gewissen seelischen Verstumpfung erreicht werden. Mir war das Gelaber von wegen das Erste Mal ist etwas besonderes irgendwann egal. Weil ich nicht das Gefühl habe oder hatte, dass ich oder generell Menschen etwas besonderes sind. Wir sind auch nur Zellhaufen, die von irgendwelchen Trieben gesteuert werden und diese im Rahmen von sozial und moralisch anerkannten "Richtlinien" ausleben.

Wobei man dazu sagen muss, dass ich als Jugendlicher depressiv mit Suizidgedanken, Pornosüchtig und magersüchtig war und lange Zeit eine recht gravierende Hautkrankheit hatte. Für mich sah ich keinen anderen Weg. Ich habe mich damals nicht mal getraut Frauen in die Augen zu schauen, weil ich immer damit gerechnet habe, dass Sie sich über mich lustig machen. Damals sah ich im Leben auch keine richtige Zukunft für mich von daher war mir das alles egal, was man von mir denken könnte. Für mich war damals sicher, dass ich niemals eine Partnerin haben würde, weil ich mich als Abfall empfand. Wäre die Dame nicht so nett gewesen, hätte das für mich durchaus auch gravierende negative Folgen haben können in Form von seelischen Verletzungen. So hat es für mich aber etwas ins positive geändert. Ab da ging die Kurve zumindest langsam nach oben, weil ich mich trotz der Umstände auf eine merkwürdige Weise als Mensch fühlen konnte.

Ich kann aufgrund meiner Biografie diese Entscheidung jedenfalls vor mir selbst vertreten. Und mich erstaunt es auch nicht, dass Frauen solche Angebote machen. Im Gegenteil, konnte ich mich damals sogar sehr gut in Dienstleisterinnen (die meinen größten Respekt haben, weil Sie diesen Beruf ausüben) hinein versetzen, weil Sie letzten Endes auch in gewisser Weise am Rande der Gesellschaft lebten wie ich.

LastHope
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 20:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Bayern Süd

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon LastHope » Freitag 21. April 2017, 19:32

Keine Ahnung was alle an dem Thema "Jungfräulichkeit" finden? Meine erste/letzte Freundin war bei unserem ersten "Mal" noch Jungfrau.
Kann mir persönlich was schöneres vorstellen, der erste GV werden die meisten Damen als nicht so lustig empfunden haben...

Ist ja auch nicht so angenehm, wenn das erste "Mal" die Salami zu Besuch kommt ... :pfeif:
Meine Sache, mein Problem
Ich werd nicht untergehen
Statt der weißen Fahne, werdet ihr
Meinen Mittelfinger sehen!

Benutzeravatar
Felix87
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 318
Registriert: Freitag 10. März 2017, 20:51
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Preetz

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Felix87 » Freitag 21. April 2017, 20:16

Kief hat geschrieben:
Felix87 hat geschrieben:Es sind die Wünsche der Gesellschaft, aber nicht von Frauen und Männern.
Welcher Frauen und Maenner?
Derjenigen, mit denen Du sprichst, oder derjenigen, denen Du zuhoerst?

Im (moralischen) Gespraech sind Leute gerne moralisch.
Wenn es dann aber ums Vergleichen, um Wettbewerb, Egos und Trophaeen geht,
wen die krassen Kerle alles rumgekriegt haben,
dann erlebst Du lauter Kilschees.


CU, Kief


In moralischen Gesprächen sind Leute gerne moralisch.
Bei Selbstdarstellung erfüllen sie gerne die Erwartungen der Gesellschaft.
Du darfst doch nicht glauben, was man dir erzählt.

Kief
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4865
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Kief » Freitag 21. April 2017, 21:21

Felix87 hat geschrieben:
Kief hat geschrieben:Wenn es dann aber ums Vergleichen, um Wettbewerb, Egos und Trophaeen geht, [ ... ]
dann erlebst Du lauter Kilschees.
In moralischen Gesprächen sind Leute gerne moralisch.
Bei Selbstdarstellung erfüllen sie gerne die Erwartungen der Gesellschaft.
Du darfst doch nicht glauben, was man dir erzählt.
Ist ja auch egal, was sie tatsaechlich erreicht haben.
Wichtiger ist, was ihnen wichtig ist.
Womit sie prahlen - voellig unabhaengig von der Wahrheit.

Das erfuellt gerne Klischees, dabei erlebst Du Klischees.


CU, Kief

Benutzeravatar
One One Seven
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 191
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 12:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Hamburg

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon One One Seven » Freitag 21. April 2017, 23:11

Die Damen können machen was sie wollen.
Sie sollten sich aber tatsächlich sicher sein, dass sie es wirklich wollen und es hinterher nicht bereuen.
I'm going to learn how to douche.

Benutzeravatar
Lazarus Long
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5315
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Lazarus Long » Samstag 22. April 2017, 08:55

Wer sich prostituieren will, der soll es tun, sollte sich dann aber auch nicht wundern, wenn er so behandelt wird.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3239
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: OWL / Bielefeld

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon zumsel » Samstag 22. April 2017, 09:04

Ich bin NICHT der Meinung, dass sie in dem Punkt tun sollen was sie wollen.
Lasst uns unser Geld zusammenlegen, ein erstes Mal mit ner Jungfrau ersteigern und ihr dann die Leviten lesen ! :mrgreen:
Kann doch nicht angehen, was die da mit sich machen.
Wer mich nicht mag, muss eben noch etwas an sich arbeiten. :mrgreen:

Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3724
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Nonkonformist » Samstag 22. April 2017, 09:27

zumsel hat geschrieben:Ich bin NICHT der Meinung, dass sie in dem Punkt tun sollen was sie wollen.
Lasst uns unser Geld zusammenlegen, ein erstes Mal mit ner Jungfrau ersteigern und ihr dann die Leviten lesen ! :mrgreen:
Kann doch nicht angehen, was die da mit sich machen.

Und ich schätze mal, du bist dann der nobele, selbstlose freiwilliger der diese schwere aufgabe auf sich nimmt und das forum repräsentiert.....? :mrgreen:

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3239
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: OWL / Bielefeld

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon zumsel » Samstag 22. April 2017, 11:05

Nonkonformist hat geschrieben:
zumsel hat geschrieben:Ich bin NICHT der Meinung, dass sie in dem Punkt tun sollen was sie wollen.
Lasst uns unser Geld zusammenlegen, ein erstes Mal mit ner Jungfrau ersteigern und ihr dann die Leviten lesen ! :mrgreen:
Kann doch nicht angehen, was die da mit sich machen.

Und ich schätze mal, du bist dann der nobele, selbstlose freiwilliger der diese schwere aufgabe auf sich nimmt und das forum repräsentiert.....? :mrgreen:


Es kann auch gerne einer von euch machen. Aber es sollte jemand sein, der der Frau ordentlich Dampf unter dem Kessel macht und die Flausen austreibt. Sonst tanzt die nachher einem auf der Nase und mit mit anderen Leuten im Bett herum und in ein paar Jahren haben wir hier eine geschädigte Ex-Abine im Forum...
Wer mich nicht mag, muss eben noch etwas an sich arbeiten. :mrgreen:

Reinhard
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3259
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Reinhard » Samstag 22. April 2017, 11:54

zumsel hat geschrieben:Ich bin NICHT der Meinung, dass sie in dem Punkt tun sollen was sie wollen.
Lasst uns unser Geld zusammenlegen, ein erstes Mal mit ner Jungfrau ersteigern und ihr dann die Leviten lesen ! :mrgreen:
Kann doch nicht angehen, was die da mit sich machen.


Und ihr gleich mal ein Erlebnis der sexuellen Ablehnung verschaffen? :surprise: :hammer:
Wie kann man nur?
The fundamental cause of the trouble is that in the modern world the stupid are cocksure while the intelligent are full of doubt. --- Bertrand Russell

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3239
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: OWL / Bielefeld

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon zumsel » Samstag 22. April 2017, 12:02

Reinhard hat geschrieben:
zumsel hat geschrieben:Ich bin NICHT der Meinung, dass sie in dem Punkt tun sollen was sie wollen.
Lasst uns unser Geld zusammenlegen, ein erstes Mal mit ner Jungfrau ersteigern und ihr dann die Leviten lesen ! :mrgreen:
Kann doch nicht angehen, was die da mit sich machen.


Und ihr gleich mal ein Erlebnis der sexuellen Ablehnung verschaffen? :surprise: :hammer:
Wie kann man nur?


Wie kann man nur? Ganz einfach: indem man es macht ! :mrgreen: :coolgun: :cooler:
Das ist doch keine sexuelle Ablehnung die passiert, wenn man einer Frau sagt sie solle die Finger davon lassen.
Geld ist schnell weg, aber Erinnerungen bleiben ein Leben lang.
Wer mich nicht mag, muss eben noch etwas an sich arbeiten. :mrgreen:

Reinhard
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3259
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Reinhard » Samstag 22. April 2017, 12:15

zumsel hat geschrieben:
Reinhard hat geschrieben:
zumsel hat geschrieben:Ich bin NICHT der Meinung, dass sie in dem Punkt tun sollen was sie wollen.
Lasst uns unser Geld zusammenlegen, ein erstes Mal mit ner Jungfrau ersteigern und ihr dann die Leviten lesen ! :mrgreen:
Kann doch nicht angehen, was die da mit sich machen.


Und ihr gleich mal ein Erlebnis der sexuellen Ablehnung verschaffen? :surprise: :hammer:
Wie kann man nur?


Wie kann man nur? Ganz einfach: indem man es macht ! :mrgreen: :coolgun: :cooler:
Das ist doch keine sexuelle Ablehnung die passiert, wenn man einer Frau sagt sie solle die Finger davon lassen.
Geld ist schnell weg, aber Erinnerungen bleiben ein Leben lang.

Naja, die Erinnerung, dass jemand einen Haufen Geld dafür zahlt, dir zu erzählen, dass er Prostitution moralisch verwerflich findet, aber nicht mit dir schlafen will, die Erinnerung bleibt auch ein Leben lang. Selbst wenn du dem keine große Bedeutung beimisst, diejenige, die das hören muss, für die ist auf jeden Fall wichtig.

Wie man es macht, kann man es falsch machen. Das ist keine Ausrede, überhaupt nichts mehr zu tun, aber ... naja, Mitdenken und Empathie und so.
The fundamental cause of the trouble is that in the modern world the stupid are cocksure while the intelligent are full of doubt. --- Bertrand Russell

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3239
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: OWL / Bielefeld

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon zumsel » Samstag 22. April 2017, 12:47

Reinhard hat geschrieben:
Wie man es macht, kann man es falsch machen. Das ist keine Ausrede, überhaupt nichts mehr zu tun, aber ... naja, Mitdenken und Empathie und so.


Empathie gegenüber so einer Frau zu zeigen heißt nicht, dass man sie in allen Dingen unterstützt. Eine klare harte Linie, an der sich jemand orientieren kann, kann viel mehr Wert sein als lediglich ein: "mach was du willst." Entscheiden muss die Frau alleine, aber von mir würde sie ne klare Ansage zu hören bekommen.
Wer mich nicht mag, muss eben noch etwas an sich arbeiten. :mrgreen:

Reinhard
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3259
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Reinhard » Samstag 22. April 2017, 12:49

zumsel hat geschrieben:Entscheiden muss die Frau alleine,

Genau.

zumsel hat geschrieben:aber von mir würde sie ne klare Ansage zu hören bekommen.

Vor oder nach dem Sex? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
The fundamental cause of the trouble is that in the modern world the stupid are cocksure while the intelligent are full of doubt. --- Bertrand Russell

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3239
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: OWL / Bielefeld

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon zumsel » Samstag 22. April 2017, 12:54

Reinhard hat geschrieben:
zumsel hat geschrieben:Entscheiden muss die Frau alleine,

Genau.

zumsel hat geschrieben:aber von mir würde sie ne klare Ansage zu hören bekommen.

Vor oder nach dem Sex? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Ich habe Vorurteile...
Ich würde vermuten, dass eine Jungfrau nicht einach so als Kick ihre Jungfräulichkeit verkauft sondern innernlich ziemlich zerissen ist, vielleicht ne schwere Kindheit hatte oder sonst mit irgendwas nicht gut zurecht kommt. Und das vlt ihr Männerbild schon vor dem ersten Sex schon völlig daneben ist. Klar kann ich falsch liegen, aber auf Sex mit ihr würde ich mich aus den Gründen nicht mit ihr einlassen, weil ich die Situation nicht ausnutzen wollen würde.
Wer mich nicht mag, muss eben noch etwas an sich arbeiten. :mrgreen:

Reinhard
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3259
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Reinhard » Samstag 22. April 2017, 13:31

zumsel hat geschrieben:
Reinhard hat geschrieben:
zumsel hat geschrieben:Entscheiden muss die Frau alleine,

Genau.

zumsel hat geschrieben:aber von mir würde sie ne klare Ansage zu hören bekommen.

Vor oder nach dem Sex? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Ich habe Vorurteile...
Ich würde vermuten, dass eine Jungfrau nicht einach so als Kick ihre Jungfräulichkeit verkauft sondern innernlich ziemlich zerissen ist, vielleicht ne schwere Kindheit hatte oder sonst mit irgendwas nicht gut zurecht kommt. Und das vlt ihr Männerbild schon vor dem ersten Sex schon völlig daneben ist. Klar kann ich falsch liegen, aber auf Sex mit ihr würde ich mich aus den Gründen nicht mit ihr einlassen, weil ich die Situation nicht ausnutzen wollen würde.

Wenn ich eh davon ausgehe, dass sie sich Gedanken darüber gemacht hat, brauche ich nicht noch zusätzlich meine Ansichten aufdrängen. Das wirkt schlimmstenfalls als Nachtreten.

Anders ist es, wenn jemand etwas nur aus Nachlässigkeit oder Gewohnheit oder Gesellschaftsanpassung oder so macht. Da kann man schon mal nachfragen, ob derjenige weiß, was er tut. Und auch Anregungen geben zum Nachdenken ...
The fundamental cause of the trouble is that in the modern world the stupid are cocksure while the intelligent are full of doubt. --- Bertrand Russell

Benutzeravatar
Isia98
Ein guter Bekannter
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 11. April 2017, 22:51
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Jungfräulichkeit gegen Geld

Beitragvon Isia98 » Samstag 22. April 2017, 13:56

zumsel hat geschrieben:Ich habe Vorurteile...
Ich würde vermuten, dass eine Jungfrau nicht einach so als Kick ihre Jungfräulichkeit verkauft sondern innernlich ziemlich zerissen ist, vielleicht ne schwere Kindheit hatte oder sonst mit irgendwas nicht gut zurecht kommt. Und das vlt ihr Männerbild schon vor dem ersten Sex schon völlig daneben ist. Klar kann ich falsch liegen, aber auf Sex mit ihr würde ich mich aus den Gründen nicht mit ihr einlassen, weil ich die Situation nicht ausnutzen wollen würde.


Oder... Sie braucht Geld? :lol:
Gibt Männer die zahlen ne halbe Million für sowas. Da braucht man ja nicht innerlich zerissen sein um zu erkennen, dass das ne Stange Geld ist.


Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Daniel Dues, Kisuli, Majestic-12 [Bot], Montecristo, Mr. Lonely und 29 Gäste