Bindungsangst hemmt reale Nähe

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy, Wolleesel, Peter

Antworten
Aroundtheworld
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 11:30
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von Aroundtheworld » Sonntag 10. September 2017, 20:29

Hallo:)
Bestimmt kennt der ein oder andere meine Situation. Ich habe neulich jemanden kennen gelernt und er hat mich vom 1. Moment ziemlich angezogen. Dieser jemand war so gar nicht auf das was ich mir (bis dahin) vorgestellt hatte, was attraktiv ist. Ich mag es wenn Männer muskulös und groß sind und breite Schultern haben. Er hatte ein deutliches Bäuchlein und hat geraucht, was ich eigentlich gar nicht ab kann. Trotzdem haben wir eine Verbindung und ich wünsche mir ihn zu berühren und dass er mich berührt, weil ich mich sehr wohl fühle bei ihm. Aber alleine wenn ich daran denke, bekomme ich Angst. Angst, mich zu binden, Angst vor den abwertenden Gedanken, die kommen, wenn ich mit ihm in der Öffentlichkeit unterwegs bin. Angst vor dem schlechten Gewissen, das kommt, weil bewertende Gedanken ihn als "nicht so attraktiv" einstufen. Angst, dass er mehr will als körperliche Nähe. Ich hinterfrage mich dann selbst, ob ich mir das alles nur einbilde, oder so needy bin. Ich bin hin und her gerissen zwischen Ratio und Gefühl. Ist das überhaupt Bindungsangst?
Dabei weiß ich tief innen drin, dass die Verbindung, die wir haben wichtiger ist, als das Aussehen an sich. Wie wir miteinander reden, unsere Ansichten unsere Wünsche und Vorstellungen, Gemeinsamkeiten etc. Aber gleichzeitig ist die Pflege des eigenen Körpers und auch der Figurerhalt irgendwo ein Wert, der mir wichtig ist. Ich bin jemand der sehr auf die eigene Figur achtet und mich gesund ernähren und sportlich betätige.

Ist hier jemand mit Bindungsangst, dem diese Gedanken bekannt vorkommen? Wie wichtig ist euch, dass der Partner äußerlich euren Wunschvorstellungen entspricht. Und was ist wenn er es nicht tut. Haltet ihr ihn dann von vornherein auf Abstand? Oder lasst ihr euch trotzdem auf ihn ein und schaut wohin es führt?

Viele Grüße

summertime
Ein guter Bekannter
Beiträge: 106
Registriert: Samstag 8. Juli 2017, 08:36
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von summertime » Sonntag 10. September 2017, 20:47

Geht es denn um Bindungsangst oder darum, dass er dir äußerlich nicht gefällt? Das ist mir nicht so ganz klar. Du findest ihn ja anscheinend attraktiv, sonst würdest du dir ja nicht wünschen, ihn zu berühren und von ihm berührt zu werden. Und ihr versteht euch gut und habt Gemeinsamkeiten. Falls er sich auch zu dir hingezogen fühlt, wäre doch eigentlich alles perfekt?!
Wovor hast du denn konkret Angst? Vor einer Bindung, weil das alles neu und unbekannt für dich ist? Oder davor, dass er dir als Partner optisch doch nicht mehr gefällt? Oder vor dem Urteil anderer wegen seines Aussehens?
Mir ist es schon passiert, dass ich jemanden anziehend fand, der eigentlich nicht mein Typ war, und das hatte viel mit Sympathie und Charakter zu tun. Es gibt für mich aber auch optische No-Gos, die auch ein noch so sympathischer Charakter nicht wettmachen könnte.

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4445
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 10. September 2017, 20:50

In frauen die meine äußerliche ideale nahe sind wird ich mich etwas schneller verlieben als in die, die das nicht tun, aber habe mich schon häufiger außerhalb von meinen idealtypus verliebt. Am ende zählt dann für mich nur verliebt oder nicht verliebt, und ob es charakterlich passen würde.
Meine bindungsängste sind mehr basiert auf einen verlassensangst und angst für freiheitsverlust, in sofern ich das vermute.
Diese ängste bewirken das etwas in mir mich sabotiert und an wichtigen momenten erstarren lässt - ein unterbewustes teil von mir scheint verhindern zu wollen das es zu einen beziehung kommt. Also nicht ganz so wie bei dir. Aber bindungsängste gibt es bestimmt in viele variationen, aus vielen gründe.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Strange Lady
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2216
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von Strange Lady » Sonntag 10. September 2017, 21:33

summertime hat geschrieben:
Sonntag 10. September 2017, 20:47
Geht es denn um Bindungsangst oder darum, dass er dir äußerlich nicht gefällt? Das ist mir nicht so ganz klar. Du findest ihn ja anscheinend attraktiv, sonst würdest du dir ja nicht wünschen, ihn zu berühren und von ihm berührt zu werden. Und ihr versteht euch gut und habt Gemeinsamkeiten. Falls er sich auch zu dir hingezogen fühlt, wäre doch eigentlich alles perfekt?!
Wovor hast du denn konkret Angst? Vor einer Bindung, weil das alles neu und unbekannt für dich ist? Oder davor, dass er dir als Partner optisch doch nicht mehr gefällt? Oder vor dem Urteil anderer wegen seines Aussehens?
Mir ist es schon passiert, dass ich jemanden anziehend fand, der eigentlich nicht mein Typ war, und das hatte viel mit Sympathie und Charakter zu tun. Es gibt für mich aber auch optische No-Gos, die auch ein noch so sympathischer Charakter nicht wettmachen könnte.
+1

@aroundtheworld
Bei dir scheinen es eher die Standesdünkel zu sein, die dir im Wege stehen. Bzw. du rationalisierst dir deine evtl. unbewusst vorhandenen Bindungsängste, indem du Ideale konstruierst, die im Grunde keiner erfüllen kann und hinter denen du anscheinend auch nicht richtig stehen kannst.
Bindungsangst äußert sich auch immer unterschiedlich. Bei mir manifestiert sich das oft - auch bei Annäherungsversuchen von Männern, die mir sympathisch sind - in Form von Panik, Ekel, Selbsthass, Dissoziation.
Es wäre viell. sinnvoll genauer hinzuschauen, warum du diese widersprüchlichen Neigungen produzierst. Vor welchen Situationen/Erfahrungen sollen sie dich schützen?
00201220000021020101

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4241
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von TheRealDeal » Montag 11. September 2017, 10:09

Hallo "aroundtheworld", also wenn Du erkannt hast, dass Äußerlichkeiten nicht entscheidend sind, bist Du weiter, als die meisten Menschen.

Meine Therapeutin sagt: Häßlich geht, ungepflegt geht nicht.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2331
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von fidelchen » Montag 11. September 2017, 14:12

Bindungsangst ist wohl das Single(un)wort überhaupt.

Jeder schmeisst mit dem Wort so schnell herum.

"Ich habe Bindungsangst" "XYZ hat Bindungsangst"

Ich glaube wirkliche Bindungsangst hat nur ein kleiner Bruchteil davon der Rest hat einfach nur nicht das gefunden wo es passt bzw. funktiniert hat.
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Sonnenklar
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 314
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 16:46
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von Sonnenklar » Montag 11. September 2017, 18:47

fidelchen hat geschrieben:
Montag 11. September 2017, 14:12
Bindungsangst ist wohl das Single(un)wort überhaupt.

Jeder schmeisst mit dem Wort so schnell herum.

"Ich habe Bindungsangst" "XYZ hat Bindungsangst"

Ich glaube wirkliche Bindungsangst hat nur ein kleiner Bruchteil davon der Rest hat einfach nur nicht das gefunden wo es passt bzw. funktiniert hat.
Und was ist dass dann, wenn man spürt, die Frau will Dich und Du bekommst dann die totale Panik, bist mit allem überfordert, bist total blockiert und flüchtest einfach aus dieser Situation oder verhältst Dich so, dass auf keinen Fall die Frau noch was von Dir wissen will. :shock:

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2331
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von fidelchen » Montag 11. September 2017, 19:48

Das ist in erster Linie Gespiele...

Angst vor späterer Zurückweisung...

Oder einfach nur Überforderung vor einer viel zu schnellen Entwicklung...

Es gibt viele die so reagieren, aber dann kommt "die" vorbei und irgendwie wird es dann was...
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Sonnenklar
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 314
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 16:46
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von Sonnenklar » Montag 11. September 2017, 20:15

Na Du kennst Dich ja aus.

Solltest Psychotherapeut werden, da werden Deine Patienten sicherlich sehr angetan sein, wenn sie von Dir erfahren, das ist nur Gespiele.

Wie lange sollte ich denn noch spielen, bis "die" kommt, denn bis jetzt warte ich gute 2 1/2 Jahrzehnte.

:sadman:

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2180
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von Ninja Turtle » Montag 11. September 2017, 20:28

Ich hab das so verstanden, dass Bindungsangst einen nicht daran hindert Beziehungen einzugehen, sondern daran diese dauerhaft aufrecht zu erhalten und einen gewissen Grad an emotionaler Nähe/Bindung zu schaffen.
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Strange Lady
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2216
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von Strange Lady » Montag 11. September 2017, 21:58

Ninja Turtle hat geschrieben:
Montag 11. September 2017, 20:28
Ich hab das so verstanden, dass Bindungsangst einen nicht daran hindert Beziehungen einzugehen, sondern daran diese dauerhaft aufrecht zu erhalten und einen gewissen Grad an emotionaler Nähe/Bindung zu schaffen.
Gibt viele Unterformen: unsicher-vermeidend, unsicher-ambivalent, desorganisiert etc.
Bowlby hat das sehr ausführlich beschrieben.
00201220000021020101

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4241
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von TheRealDeal » Montag 11. September 2017, 22:33

Strange Lady hat geschrieben:
Montag 11. September 2017, 21:58
Ninja Turtle hat geschrieben:
Montag 11. September 2017, 20:28
Ich hab das so verstanden, dass Bindungsangst einen nicht daran hindert Beziehungen einzugehen, sondern daran diese dauerhaft aufrecht zu erhalten und einen gewissen Grad an emotionaler Nähe/Bindung zu schaffen.
Gibt viele Unterformen: unsicher-vermeidend, unsicher-ambivalent, desorganisiert etc.
Bowlby hat das sehr ausführlich beschrieben.
Richtig. Wobei bei gewissen Kombinationen durchaus Beziehungen geführt werden können, nur halt nicht wirklich gesund, bzw. stabil. Ich kann mir das schlecht merken, aber "unsicher-ambivalent" müsste das sein, was meine Therapeutin als "Cha-Cha-Cha" Beziehung/Bindung bezeichnet. Es geht also immer von nah nach fern, bzw. umgekehrt. Ist man sich nah, ist man sich schnell zu nah, geht dann auf Distanz, dann ist man sich schnell zu fern, also kommt man sich wieder näher um sich dann wieder zu nah zu fühlen usw..
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Aroundtheworld
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 11:30
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von Aroundtheworld » Mittwoch 13. September 2017, 17:41

summertime hat geschrieben:
Sonntag 10. September 2017, 20:47
Geht es denn um Bindungsangst oder darum, dass er dir äußerlich nicht gefällt? Das ist mir nicht so ganz klar. Du findest ihn ja anscheinend attraktiv, sonst würdest du dir ja nicht wünschen, ihn zu berühren und von ihm berührt zu werden. Und ihr versteht euch gut und habt Gemeinsamkeiten. Falls er sich auch zu dir hingezogen fühlt, wäre doch eigentlich alles perfekt?!
Wovor hast du denn konkret Angst? Vor einer Bindung, weil das alles neu und unbekannt für dich ist? Oder davor, dass er dir als Partner optisch doch nicht mehr gefällt? Oder vor dem Urteil anderer wegen seines Aussehens?
Mir ist es schon passiert, dass ich jemanden anziehend fand, der eigentlich nicht mein Typ war, und das hatte viel mit Sympathie und Charakter zu tun. Es gibt für mich aber auch optische No-Gos, die auch ein noch so sympathischer Charakter nicht wettmachen könnte.
Ich glaube ich habe Angst davor, dass das, was ich mir wünsche, real wird. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass pos Gefühle erwidert werden können. Gefallen tut er mir und mir macht es auch nichts aus wenn da mehr dran ist an ihm. Ich bilde mir glaub ich ein, dass es gesellschaftlich komisch kommen könnte. Vielleicht ist das aber auch eine selbst erfundene Ablenkung von dem eigentlichen Problem. Und ich weiß nicht, ob er von mir angezogen ist. Ich merke dass er mich mag, aber als Freundin oder als Sexpartnerin oder Beziehungsstoff.. Keine Ahnung. Wie soll ich das raus finden? 🙄

Aroundtheworld
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 11:30
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von Aroundtheworld » Mittwoch 13. September 2017, 17:53

Strange Lady hat geschrieben:
Sonntag 10. September 2017, 21:33
@aroundtheworld
Bei dir scheinen es eher die Standesdünkel zu sein, die dir im Wege stehen. Bzw. du rationalisierst dir deine evtl. unbewusst vorhandenen Bindungsängste, indem du Ideale konstruierst, die im Grunde keiner erfüllen kann und hinter denen du anscheinend auch nicht richtig stehen kannst.
Bindungsangst äußert sich auch immer unterschiedlich. Bei mir manifestiert sich das oft - auch bei Annäherungsversuchen von Männern, die mir sympathisch sind - in Form von Panik, Ekel, Selbsthass, Dissoziation.
Es wäre viell. sinnvoll genauer hinzuschauen, warum du diese widersprüchlichen Neigungen produzierst. Vor welchen Situationen/Erfahrungen sollen sie dich schützen?
@ strange lady
Hallo:) ich glaube du triffst es so ziemlich auf de Punkt. Ideale konstruieren, die keiner erfüllen kann. Genau das tut ein Teil von mir. Und ein ander Teil spricht dagegen und sagt "hey da ist jemand den du magst, der was auslöst in dir, also schau doch mal hin. Egal wir er aussieht" was meinst du mit rationalisieren der Bindungsangst? Ich versuche halt mich irgendwie innerlich zu sortieren und meine Gedanken und Unbewusstes aufzudecken. Ich reagiere bei Annäherungsversuchen oder In Situationen, wo eventuell (kam noch nie dazu) Nähe entstehen könnte, teilweise mit Angriff-> Beleidigung, klare Abweisung oder Flucht, ich gehe einfach weg, wende den Blick ab etc. Sehr subtil aber doch deutliche Zeichen für den andern. Gefühlsmäßig begleitet von Scham, Hass.

summertime
Ein guter Bekannter
Beiträge: 106
Registriert: Samstag 8. Juli 2017, 08:36
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von summertime » Donnerstag 14. September 2017, 19:39

Aroundtheworld hat geschrieben:
Mittwoch 13. September 2017, 17:41
Ich glaube ich habe Angst davor, dass das, was ich mir wünsche, real wird. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass pos Gefühle erwidert werden können. Gefallen tut er mir und mir macht es auch nichts aus wenn da mehr dran ist an ihm. Ich bilde mir glaub ich ein, dass es gesellschaftlich komisch kommen könnte. Vielleicht ist das aber auch eine selbst erfundene Ablenkung von dem eigentlichen Problem. Und ich weiß nicht, ob er von mir angezogen ist. Ich merke dass er mich mag, aber als Freundin oder als Sexpartnerin oder Beziehungsstoff.. Keine Ahnung. Wie soll ich das raus finden? 🙄
Dann geht es anscheinend doch mehr um deine Ängste, die ich gut nachvollziehen kann, als um sein Äußeres. Um die gesellschaftliche Reaktion würde ich mir an deiner Stelle keine Gedanken machen, Hauptsache, er gefällt dir.
Ich bin auch keine Expertin für männliches Interesse, aber meistens merkt man schon, ob ein Mann an mehr als einer platonischen Freundschaft interessiert ist. Wenn er dir zum Beispiel oft in die Augen sieht und dich dabei anlächelt, wenn er dich während eines Gesprächs"zufällig" berührt, wenn er dir viele Komplimente macht... Unternehmt ihr öfters etwas zusammen? Sonst könntest du ja mal ein unverbindliches Treffen vorschlagen, Kino, Sport oder Ähnliches, um ihn noch besser kennenzulernen und herauszufinden, was er für dich empfindet.

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2331
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von fidelchen » Freitag 15. September 2017, 07:26

Sonnenklar hat geschrieben:
Montag 11. September 2017, 20:15
Na Du kennst Dich ja aus.

Solltest Psychotherapeut werden, da werden Deine Patienten sicherlich sehr angetan sein, wenn sie von Dir erfahren, das ist nur Gespiele.

Wie lange sollte ich denn noch spielen, bis "die" kommt, denn bis jetzt warte ich gute 2 1/2 Jahrzehnte.

:sadman:
Wenn du von den drei Möglichkeiten für dich das "Gespiele" nimmst.

Ja dann solltest du aufhören zu spielen :mrgreen: ...

Ne aber mal im ernst, dann fang doch an dein Leben soweit umzustellen das du viel mehr Frauen außerhalb des Kontext Partnersuche kennen lernst...
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4241
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Bindungsangst hemmt reale Nähe

Beitrag von TheRealDeal » Freitag 15. September 2017, 20:31

Nach meiner Erfahrung sollte man Angst- bzw. Bindungstörungen ernst nehmen. Grundsätzlich halte ich den Weg, den Druck zu senken, indem man den Fokus weg von der Partnersuche lenkt, wie fidelchen vorgeschlagen hat, für einen guten Weg. Und dann Frauen ansprechen, als Training. Dabei den Moment genießen, angelächelt werden z. B.. Denn Angst existiert nicht, wenn man im "Jetzt" lebt. Angst haben wir vor Dingen, die passieren könnten, wenn das eintrifft, was wir uns im Geiste ausgemalt haben.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Automobilist, cama, Nonkonformist, Talbot und 41 Gäste