War ich zu schnell?!?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy, Wolleesel, Peter

inVinoVeritas
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 811
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von inVinoVeritas » Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:43

desigual hat geschrieben:
Mittwoch 6. Dezember 2017, 18:52
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 6. Dezember 2017, 18:35
Ja, habe gelesen, dass es ein Tinder-Date war. Beim Online-Dating findet normal viel vom Kennenlernen online vor dem ersten Date in Real statt. Sprich, es passt schon viel, wenn es überhaupt zum Date kommt. Oder chattest du nur wenig und triffst dich schon in Real, bevor du den Mann gut kennst?
Na die Männer fragen doch im Normalfall nach zwei, drei äußerst kurzen Nachrichten nach einem Date. Da ist nichts mit viel Kennenlernen vorm Date. Das einzige, was vorher geklärt wird, ist das Äußere. :roll:
Genau so mache ich es auch: nur kurz schreiben und dann lieber real treffen.
Es stimmt dass man sich dann „weniger“ vorher kennengelernt hat, aber das hat meiner Erfahrung nach keinen Einfluss darauf, wie positiv dann das Date verläuft. Wer lange und viel schreibt lernt eventuell die Gedankenwelt des anderen im Vorfeld besser kennen, aber da besteht auch die große Gefahr dass man sehr viele Wunschvorstellungen in die andere Person hinein projiziert, so dass dann das kalte Erwachen in der Realität erfolgt.
Ich habe schon einige Male Dates gehabt, wo wir uns vorher wochenlang ellenlange Nachrichten geschrieben haben und es hat trotzdem dann beim Date in keinster Weise gepasst (Chemie und so). Auch schon erlebt: wundervoll eloquente, schlagfertige und humorvolle Nachrichten ausgetauscht, in der Realität sitzt dann eine total schüchterne und „graue“ Person vor mir, die nichts mit dem Bild gemein hat, das durch die Nachrichten entstanden ist. Diese kann man nämlich mit stundenlangem formulieren und Nachdenken schreiben, in der Realität kommt es auf das situative Verhalten an.

Batman hat geschrieben:
Mittwoch 6. Dezember 2017, 20:15
Was ist schlimm daran Rosen zu schenken :gruebel: ich hab es jetzt so verstanden, wenn man die übergibt, dann heißt es Sex oder sowas ??? Es war doch eine kleine Geste, man hätte auch was anderes schenken können oder das Essen zahlen, aber an einer Rose ist doch nix schlimm. Vor allem erwartet man doch keine Gegenleistung, weil man etwas schenkt. Ich schenke etwas, weil ich eine Freude dem jenigen machen möchte ;)
Es kommt halt einfach total „needy“ rüber! Ich wäre auch irritiert, wenn mir eine Frau ein Geschenk zum ersten Date mitbringt… wofür denn? Womit habe ich das verdient? Ich bin eine (relativ) unbekannte Person für sie. Das ist einfach too much und insbesondere bei Rosen hat das nochmal einen ganz besonderen Geschmack.
Du bringst der Frau ein Geschenk mit der Symbolkraft „Ich stehe auf dich“ mit (das verbindet man nämlich definitiv mit Rosen) obwohl du sie noch nie getroffen hast, das signalisiert schlichtweg Bedürftigkeit und erzeugt eine Erwartungshaltung bzw. einen Druck, der sich sehr unnatürlich und unangenehm anfühlt.


Morningstar hat geschrieben:
Mittwoch 6. Dezember 2017, 21:41
Übrigens, das mit den Rosen würde ich lieber lassen. Das ist sehr romantisch, von den vielen Frauen die ich bisher getroffen habe haben ausschließlich nur die Asiatinnen positiv auf romantische Nettigkeiten reagiert.
Scheint so das die meisten westlichen Frauen eher nen frechen Bad Boy bevorzugen als den Typ Gentleman.
Oh da würde ich zumindest teilweise widersprechen, das hat aber nichts mit den Rosen zu tun, die ich auch nicht mit Gentleman-Verhalten gleichsetze.
Rosen = ich zeige dir meine Zuneigung / Verliebtheit / whatever. Kommt echt creepy wenn das passiert, nachdem man nur Fotos/Texte voneinander kennt.
Ich behaupte dass sehr viele Frauen es toll finden, wenn der Mann die Türe aufhält, ihr in den Mantel hilft, aufmerksam zuhört. Das sind für mich typische Gentleman-Verhaltensweisen.
Das darf bzw. soll aber auch sehr gerne gepaart sein mit frechen Neckereien bzw. generell allem, was einen Flirt von einem trockenen Jobinterview unterscheidet.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2255
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:50

inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:43
Genau so mache ich es auch: nur kurz schreiben und dann lieber real treffen.
Trotzdem finde ich, dass sich viele Muss- und KO-Kriterien schnell vorher online klären lassen man sich und dem Gegenüber so viele sinnlose Dates ersparen kann. Beispiele für solche Fragen lieferte ich schon.

Benutzeravatar
BartS
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5444
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von BartS » Donnerstag 7. Dezember 2017, 13:05

inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:43
Genau so mache ich es auch: nur kurz schreiben und dann lieber real treffen.
Es stimmt dass man sich dann „weniger“ vorher kennengelernt hat, aber das hat meiner Erfahrung nach keinen Einfluss darauf, wie positiv dann das Date verläuft.
Es hat einen Einfluss darauf, dass man vorher schon ahnt, ob das Date positiv verlaufen wird. Wenn man schriftlich mit viel Bedenkzeit sich kaum was zu sagen hat, dann wird es im RL nicht viel anders sein.
inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:43
Wer lange und viel schreibt lernt eventuell die Gedankenwelt des anderen im Vorfeld besser kennen, aber da besteht auch die große Gefahr dass man sehr viele Wunschvorstellungen in die andere Person hinein projiziert, so dass dann das kalte Erwachen in der Realität erfolgt.
Das habe ich früher auch gedacht. Bis ich merkte, die Menschen schaffen es auch Wunschvorstellungen in andere Personen hineinzuprojizieren, die sie schon lange kennen. So nach dem Motto, der griesgrämige, egoistische Mensch wird noch lange für ein offenherziger, selbstloser Mensch gehalten.

Ich sehe es mittlerweile so, erkenne Dich selbst und erkenne Dein Umfeld. Und überprüfe stets Deine Beobachtungen mit der Realität. Dann sind die Chancen gut, dass man das wirklich Innere des Gegenüber erkennt.
Steve: "We are men. We are different. We have only one word for soap. We do not own candles. We have never seen anything of any value in a craft shop. We do not own magazines full of photographs of celebrities with their clothes on."
(from Coupling)

Krausig
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1098
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von Krausig » Donnerstag 7. Dezember 2017, 13:29

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:50
inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:43
Genau so mache ich es auch: nur kurz schreiben und dann lieber real treffen.
Trotzdem finde ich, dass sich viele Muss- und KO-Kriterien schnell vorher online klären lassen man sich und dem Gegenüber so viele sinnlose Dates ersparen kann. Beispiele für solche Fragen lieferte ich schon.
Nicht jeder ist so verkopft und so wenig kompromissbereit wie du ;)
Für dich mag dieses vorher Abklären die richtige Vorgehensweise sein, für viele Andere ist sie es nicht!

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2255
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 7. Dezember 2017, 13:32

Also wenn ich mir die teils ewig langen Listen an Muss- und KO-Kriterien durchlese, dann bin ich da nicht der einzige :) So wie ich es verstehe, sind etwa die allerwenigsten Frauen für ONS oder Affären offen. Oder bzgl. Kinderwunsch ist bei den meisten da ja oder nein dazu auch klar.

Krausig
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1098
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von Krausig » Donnerstag 7. Dezember 2017, 13:37

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 13:32
Also wenn ich mir die teils ewig langen Listen an Muss- und KO-Kriterien durchlese, dann bin ich da nicht der einzige :) So wie ich es verstehe, sind etwa die allerwenigsten Frauen für ONS oder Affären offen. Oder bzgl. Kinderwunsch ist bei den meisten da ja oder nein dazu auch klar.
Für mich sind diese Listen auch Quatsch. Aber das Ganze ist jetzt hier off topic.

Zum Thema, ja Georg ich finde du warst zu schnell.
Ich verstehe auch nicht warum du vieles nicht verstehst. Anfangs war die Frau an dir interessiert, ja. Aber scheinbar hat während des Dates ihr Interesse deutlich nachgelassen. Das kann daran liegen dass du zu schnell warst, kann aber auch an was ganz Anderem liegen. Man weiss es nicht. Sie wollte eben nicht mehr und mehr gibts da auch nicht zu sagen oder zu verstehen. Du warst in der Situation nicht der Richtige. Next..

Georg
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 18:12
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von Georg » Donnerstag 7. Dezember 2017, 14:14

Naja, klar haben andere Mütter auch schöne Töchter. Ist allerdings eine andere Frage, ob man dort eine Chance hat. In meinem persönlichen Umfeld sind alle Frauen vergeben bzw. bei denen ich es versucht habe, bin ich in der Friendzone gelandet... Daher TINDER als Versuch.... Eigentlich war ich dort erwartungsgemäß nicht gerade erfolgreich... Hatte ungefähr so 60 bis 70 Matches in den zehn Monaten, in denen ich es bisher genutzt habe. Hört sich viel an, allerdings antwortet ein Großteil der Frauen nicht auf Nachrichten oder die Konversation schläft nach einer oder zwei Nachrichten ein. Wirklich ernsthaften Kontakt hatte ich vielleicht mit 10 Frauen. Zum Austausch der Handynummern hat es nur bei drei Frauen gereicht, und ein Treffen zustande kam lediglich mit zwei Frauen. Die erste Frau stellte sich in der Realität als absolut unannehmbar für mich heraus. Klar zählt nicht nur das Aussehen, sondern auch die inneren Werte, zumal ich auch selber alles andere als ein Schönling bin. Aber so gewisse Grundkriterien müssen einfach erfüllt sein. Sonst wird es nichts mit dem Verlieben.... Insbesondere beim Onlinedating, wo man die Person eigentlich gar nicht kennt. Naja, jedenfalls hatte ich mit der ersten Frau ein Date, bei dem ich dann auf sämtliche Annäherungsversuch verzichtete und wir uns einfach nur mal ganz gut unterhielten. Nach etwas mehr als einer Stunde hat sie dann von selber gemerkt, dass sich mein Interesse sehr in Grenzen hält, und wir haben bezahlt, und ich habe sie dann nach Hause gebracht. Die zweite Frau hingegen war für mich wirklich ein absoluter Volltreffer. Sehr attraktiv... Daneben hatten wir auch eine ähnliche Biografie. Sie ist als Lufthansa Stewardess viel in der Welt rumgekommen, so wie ich auch, was mich letztendlich für sie interessant machte. Am Anfang des Dates lief es wirklich gut... Wir unterhielten uns angeregt und wir fragten uns gegenseitig Löcher in den Bauch und lächelten uns dabei an. Ihre Aufmerksamkeit war ganz mir gewidmet....Keine verräterischen Signale wie etwa der Blick aufs Handy oder auf die Uhr. Das kam das erst später, als ich es versemmelt hatte... :crybaby: :crybaby: :crybaby: Wirklich schade drum..... :crybaby: :crybaby: :crybaby:
Zuletzt geändert von Georg am Donnerstag 7. Dezember 2017, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BartS
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5444
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von BartS » Donnerstag 7. Dezember 2017, 14:14

@Krausig: Dann hat das doch nichts mit "verkopft" zu tun, wenn jemand schon im schriftlichen Austausch erkennt, dass man mit dem Gegenüber höchstwahrscheinlich kein Date mit Aussichten haben wird. Für mich ist das das Gegenteil von verkopft, wenn jemand schnell sagen kann, was er will und nicht will.
Steve: "We are men. We are different. We have only one word for soap. We do not own candles. We have never seen anything of any value in a craft shop. We do not own magazines full of photographs of celebrities with their clothes on."
(from Coupling)

Benutzeravatar
BartS
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5444
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von BartS » Donnerstag 7. Dezember 2017, 14:20

Georg hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 14:14
Die zweite Frau hingegen war für mich wirklich ein absoluter Volltreffer. Sehr attraktiv...
Hmmm, aber das spricht jetzt eher gegen sie, oder bist Du auch sehr attraktiv? Dann würde es wieder passen.
Steve: "We are men. We are different. We have only one word for soap. We do not own candles. We have never seen anything of any value in a craft shop. We do not own magazines full of photographs of celebrities with their clothes on."
(from Coupling)

Georg
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 18:12
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von Georg » Donnerstag 7. Dezember 2017, 14:25

Natürlich bin ich nicht sehr attraktiv.... Sonst wäre ich wohl kaum Mitglied in diesem Forum... ;) ;) ;) Leider sind aber alle Menschen von Natur aus gleich hinsichtlich Attraktivität geprägt, und eine sehr attraktive Frau reizt auch einen hässlichen Mann... ;) ;) ;) Daneben war sie auch wirklich nett. Warmherzig und nicht so oberflächlich. In unseren Gespräch erwähnte sie dann auch, dass sie wirklich etwas langfristiges suchen würde und nicht etwas schnelles und dass sie eher der schüchterne Typ sei....

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 4767
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von Peter » Donnerstag 7. Dezember 2017, 14:33

Georg hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 14:25
Daneben war sie auch wirklich nett. Warmherzig und nicht so oberflächlich. In unseren Gespräch erwähnte sie dann auch, dass sie wirklich etwas langfristiges suchen würde und nicht etwas schnelles und dass sie eher der schüchterne Typ sei....
Dann hättest Du vielleicht darauf Dein Handeln abstimmen können. Im Grunde konnte/(musste?) sie den Eindruck gewinnen, dass Du möglichst schnell an Dein Ziel kommen wolltest. Bei jemanden, der schüchtern ist und was langfristiges sucht, eher das falsche Signal. Zumal schüchterne Menschen auch länger brauchen, bis sie sich sicher und wohl fühlen.

Benutzeravatar
Batman
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 6. Oktober 2017, 20:49
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von Batman » Donnerstag 7. Dezember 2017, 17:55

Brax hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 09:57
Batman hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 08:30
Mal ne Frage und am Valentinstag seinem OdB eine Rose schenken, wäre auch schon to much :gruebel: ?
Ich würd sagen: Kommt auf die Frau an, darauf, wie du's rüberbringst und vielleicht auch darauf, ob sie schon was ahnt oder ob es sie völlig unvorbereitet trifft.
Okay:) nach der Reaktion weiß man dann, ob es ihr gefällt oder doch eher nicht.
Lonely hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 10:01
Batman hat geschrieben:Mal ne Frage und am Valentinstag seinem OdB eine Rose schenken, wäre auch schon to much :gruebel: ?
Hab ich mal gemacht. Mein OdB wusste (oder ahnte zumindest) von meinen Gefühlen, aber da war sie dann doch etwas verstimmt. Aber das war die Ausnahme. Zu allen anderen Gelegenheiten habe ich ihr immer einen Strauß mit ihren Lieblingsblumen geschenkt, da kann man nichts falsch machen.
das ist aufmerksam :good: dann weiß ich bescheid ;)
inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:43
Batman hat geschrieben:
Mittwoch 6. Dezember 2017, 20:15
Was ist schlimm daran Rosen zu schenken :gruebel: ich hab es jetzt so verstanden, wenn man die übergibt, dann heißt es Sex oder sowas ??? Es war doch eine kleine Geste, man hätte auch was anderes schenken können oder das Essen zahlen, aber an einer Rose ist doch nix schlimm. Vor allem erwartet man doch keine Gegenleistung, weil man etwas schenkt. Ich schenke etwas, weil ich eine Freude dem jenigen machen möchte ;)
Es kommt halt einfach total „needy“ rüber! Ich wäre auch irritiert, wenn mir eine Frau ein Geschenk zum ersten Date mitbringt… wofür denn? Womit habe ich das verdient? Ich bin eine (relativ) unbekannte Person für sie. Das ist einfach too much und insbesondere bei Rosen hat das nochmal einen ganz besonderen Geschmack.
Du bringst der Frau ein Geschenk mit der Symbolkraft „Ich stehe auf dich“ mit (das verbindet man nämlich definitiv mit Rosen) obwohl du sie noch nie getroffen hast, das signalisiert schlichtweg Bedürftigkeit und erzeugt eine Erwartungshaltung bzw. einen Druck, der sich sehr unnatürlich und unangenehm
Ein Rose symbolisiert also mehr und hierzu sollte man sich schon besser kennen. Doch etwas zu schenken ist nicht schlimm, wenn man sich überhaupt nicht kennt, gut dann ist wohl wirklich etwas viel. Doch wenn man vorher kommunierziert hat oder sich vill mal kurz ( kein Date ) gesehen hat( von dem anderen schon mehr weiß ), dann finde ich es ok. Es muss ja nicht überall etwas dahinter stecken. Danke für das Feedback :)
Georg hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 14:25
Natürlich bin ich nicht sehr attraktiv.... Sonst wäre ich wohl kaum Mitglied in diesem Forum... ;) ;) ;) Leider sind aber alle Menschen von Natur aus gleich hinsichtlich Attraktivität geprägt, und eine sehr attraktive Frau reizt auch einen hässlichen Mann... ;) ;) ;) Daneben war sie auch wirklich nett. Warmherzig und nicht so oberflächlich. In unseren Gespräch erwähnte sie dann auch, dass sie wirklich etwas langfristiges suchen würde und nicht etwas schnelles und dass sie eher der schüchterne Typ sei....
Was soll das den bitte heißen ... unattraktiv AB ? Sag doch so etwas nicht, Attraktivität wird doch nicht nur am Aussehen ausgemacht. Können ja nicht alle wie George Clonny aussehen, will den mal sehen, wenn der nicht in der Maske war :lach: :lach:
Für sie warst du deffinitiv attraktiv/sexuell anziehend sonst hättest du keinen Match bekommen.
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern, tot ist nur, wer vergessen wird/Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab/Die Umstände kannst du dir nicht immer aussuchen. Wie du mit ihnen umgehst, schon/Remember the name :boxing:

Benutzeravatar
Wenona
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1618
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 02:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von Wenona » Donnerstag 7. Dezember 2017, 20:47

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:50
inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:43
Genau so mache ich es auch: nur kurz schreiben und dann lieber real treffen.
Trotzdem finde ich, dass sich viele Muss- und KO-Kriterien schnell vorher online klären lassen man sich und dem Gegenüber so viele sinnlose Dates ersparen kann. Beispiele für solche Fragen lieferte ich schon.
Sehe ich genauso.
Allein so wichtige Eckdaten wie: was man überhaupt sucht (Beziehung, Affäre, ONS, Freundschaft), Größe, Alter, Wohnort, Gewicht, Hobby/ Lebensgestaltung/ Passion, Kinderwunsch, Raucher ...

Was ich an vielen Beiträgen herauslese, ist außerdem, dass ihr nach Pauschallösungen sucht, und allgemeingültige Antworten auf eure Fragen (@ Männer) wollt.
Was sicherlich hilfreich wäre, ist, dass ihr bei den ersten Dates guckt, wie sie sich verhält (sucht sie auch deine Nähe? ;) ), und was sie inhaltlich sagt (gibt es z.B. viele Übereinstimmungen bei Wertevorstellungen und Lebensgestaltung?).
Ob sie eine 'Draufgängerin' oder eher distanziert ist, kann man wirklich vorher schon erfragen, im Chat oder am Telefon. Einfach sowas wie: "Bist du eher schüchtern, oder eher offen?" Klingt zwar voll plump, anhand der Antwort kann man aber schon ein bisschen abmessen, wie weit man gehen darf bei den ersten Dates, also was sie 'erträgt'.
Dass und ob und wieviel Nähe sie will, hängt doch von ganz vielen Faktoren ab.
- vom individuellen Charakter und Typ (der Frau!) (Ja, Frauen sind unterschiedlich. :shock: ), und von ihren bisherigen Erfahrungswerten
- vom Aussehen und Verhalten des Mannes
- von der Location und der Tageskonstitution
- uvm.
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f=20&t=23117

inVinoVeritas
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 811
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von inVinoVeritas » Freitag 8. Dezember 2017, 09:54

Wenona hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 20:47
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:50
inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:43
Genau so mache ich es auch: nur kurz schreiben und dann lieber real treffen.
Trotzdem finde ich, dass sich viele Muss- und KO-Kriterien schnell vorher online klären lassen man sich und dem Gegenüber so viele sinnlose Dates ersparen kann. Beispiele für solche Fragen lieferte ich schon.
Sehe ich genauso.
Allein so wichtige Eckdaten wie: was man überhaupt sucht (Beziehung, Affäre, ONS, Freundschaft), Größe, Alter, Wohnort, Gewicht, Hobby/ Lebensgestaltung/ Passion, Kinderwunsch, Raucher ...
Vielleicht bin ich da ja die totale Ausnahme, aber in meinen Nachrichten vor dem ersten Date habe ich so gut wie nie solche Dinge "abgefragt" - die Frauen ebenso wenig. "Abgefragt" deshalb, weil es sich zumindest für mich irgendwie sehr unnatürlich und unlocker anfühlen würde, ihr via Chat so Fragen wie "Möchtest du Kinder?" oder "Wie groß bist du / Wieviel wiegst du eigentlich?" zu stellen. :shock:
Alter und Wohnort weiß man automatisch durchs Profil, Fotos sagen genug übers Gewicht aus, womit die Person ihre Freizeit verbringt (Hobbys und Interessen) erfahre ich immer sehr schnell beim Schreiben.

Wenn man nun wirklich wichtige No-Gos hat (die habe ich halt so gut wie nicht), macht es natürlich eventuell Sinn das irgendwie im Vorfeld rauszufinden, wenn man die Erfahrung gemacht hat sonst immer beim Date enttäuscht zu werden (passiert das echt so oft?). Ich habe in meinen bisherigen Beziehungen die Erfahrung gemacht, dass es ganz wenige wesentliche Dinge sind, die entscheiden ob es klappt und Liebe entstehen kann (gleiche Wellenlänge, gleicher Humor, sich-wohl-in-der-Gegenwart-des-anderen-fühlen, ANZIEHUNG), all das ergibt sich sowieso erst beim persönlichen Kennenlernen.
Eine Frau mitte 30 die nun dringend ein Kind will (weil die Uhr tickt) will natürlich ihre Zeit nicht mit jemandem ohne Kinderwunsch verschwenden, ist aber die Frage ob so eine abcheckende und zielgerichtete Ausfragerei vor dem ersten Treffen für die passende unbeschwerte Atmosphäre sorgt, damit das Date überhaupt erst schön werden kann...

Krausig
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1098
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von Krausig » Freitag 8. Dezember 2017, 11:08

inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 8. Dezember 2017, 09:54
Wenona hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 20:47
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:50

Trotzdem finde ich, dass sich viele Muss- und KO-Kriterien schnell vorher online klären lassen man sich und dem Gegenüber so viele sinnlose Dates ersparen kann. Beispiele für solche Fragen lieferte ich schon.
Sehe ich genauso.
Allein so wichtige Eckdaten wie: was man überhaupt sucht (Beziehung, Affäre, ONS, Freundschaft), Größe, Alter, Wohnort, Gewicht, Hobby/ Lebensgestaltung/ Passion, Kinderwunsch, Raucher ...
Vielleicht bin ich da ja die totale Ausnahme, aber in meinen Nachrichten vor dem ersten Date habe ich so gut wie nie solche Dinge "abgefragt" - die Frauen ebenso wenig. "Abgefragt" deshalb, weil es sich zumindest für mich irgendwie sehr unnatürlich und unlocker anfühlen würde, ihr via Chat so Fragen wie "Möchtest du Kinder?" oder "Wie groß bist du / Wieviel wiegst du eigentlich?" zu stellen. :shock:
Alter und Wohnort weiß man automatisch durchs Profil, Fotos sagen genug übers Gewicht aus, womit die Person ihre Freizeit verbringt (Hobbys und Interessen) erfahre ich immer sehr schnell beim Schreiben.

Wenn man nun wirklich wichtige No-Gos hat (die habe ich halt so gut wie nicht), macht es natürlich eventuell Sinn das irgendwie im Vorfeld rauszufinden, wenn man die Erfahrung gemacht hat sonst immer beim Date enttäuscht zu werden (passiert das echt so oft?). Ich habe in meinen bisherigen Beziehungen die Erfahrung gemacht, dass es ganz wenige wesentliche Dinge sind, die entscheiden ob es klappt und Liebe entstehen kann (gleiche Wellenlänge, gleicher Humor, sich-wohl-in-der-Gegenwart-des-anderen-fühlen, ANZIEHUNG), all das ergibt sich sowieso erst beim persönlichen Kennenlernen.
Eine Frau mitte 30 die nun dringend ein Kind will (weil die Uhr tickt) will natürlich ihre Zeit nicht mit jemandem ohne Kinderwunsch verschwenden, ist aber die Frage ob so eine abcheckende und zielgerichtete Ausfragerei vor dem ersten Treffen für die passende unbeschwerte Atmosphäre sorgt, damit das Date überhaupt erst schön werden kann...
Kann mich irren, aber für mich zeigt dieser Dialog sehr schön den Unterschied zwischen einem Normalo und ABs.
Der Normalo macht einfach und sieht dann ob es klappt oder nicht.
ABs zerdenken vieles oft im Voraus und machen auf mich manchmal den Eindruck, sich vor allem darauf zu konzentrieren, warum etwas nicht klappen könnte.

Benutzeravatar
BartS
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5444
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von BartS » Freitag 8. Dezember 2017, 12:04

inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 8. Dezember 2017, 09:54
Fotos sagen genug übers Gewicht aus
Oh oh, da habe ich wirklich schon alles erlebt. Mit Kleidung kann man eine Menge Gewicht verstecken, glaub mir. Und die Fotos in Kontaktbörsen sind teilweise bis zu 10 Jahre alt.

Aber inVinoVeritas, ich sehe gar keinen großen Unterschied. Das was andere schon in der schriftlichen Kommunikation erfahren, erfährst Du eben bei den Treffen. Jetzt kann man sich darüber streiten, ob es zeitaufwendiger ist, sich zuerst zu treffen und dann kennenzulernen oder das Kennenlernen ein bissel vorzuziehen. Ich streite mich jetzt nicht. :D
Steve: "We are men. We are different. We have only one word for soap. We do not own candles. We have never seen anything of any value in a craft shop. We do not own magazines full of photographs of celebrities with their clothes on."
(from Coupling)

inVinoVeritas
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 811
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von inVinoVeritas » Freitag 8. Dezember 2017, 12:19

BartS hat geschrieben:
Freitag 8. Dezember 2017, 12:04
inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 8. Dezember 2017, 09:54
Fotos sagen genug übers Gewicht aus
Oh oh, da habe ich wirklich schon alles erlebt. Mit Kleidung kann man eine Menge Gewicht verstecken, glaub mir. Und die Fotos in Kontaktbörsen sind teilweise bis zu 10 Jahre alt.
Stimmt, aber der Großteil der Frauen hat zum Glück Ganzkörper-Fotos in ihren Profilen und viele Leute verwenden generell gerne Urlaubsfotos, wo man wetterbedingt nicht so verhüllt ist. ;-)
Ich wäre auch echt skeptisch wenn es nur Gesichts-Fotos im Profil gibt, da würde ich annehmen dass jemand was zu verbergen hat, ist aber echt mega selten.
Ich muss sagen dass ich (zum Glück) wirklich extrem selten beim Date eine Frau angetroffen habe, die nicht so wie auf ihren Fotos aussah.

BartS hat geschrieben:
Freitag 8. Dezember 2017, 12:04
Aber inVinoVeritas, ich sehe gar keinen großen Unterschied. Das was andere schon in der schriftlichen Kommunikation erfahren, erfährst Du eben bei den Treffen. Jetzt kann man sich darüber streiten, ob es zeitaufwendiger ist, sich zuerst zu treffen und dann kennenzulernen oder das Kennenlernen ein bissel vorzuziehen. Ich streite mich jetzt nicht. :D
Ja klar, ist aber natürlich auch die Frage was das Zustandekommen eines Dates überhaupt begünstigt oder verhindert. ;-)
Wenn ich der 50. Mann diese Woche bin, der einer Frau die 50. Standard-Nachricht mit Fragen nach Hobbys und ähnlichem schreibt, bin ich total austauschbar und dann wird es eh im Sande verlaufen.
Ich necke die Frau lieber mit irgendwas das ihr Foto oder ihr Profiltext hergeben und habe damit einen Nachrichtenwechsel der beiden Seiten Spaß macht und sich nicht nach einer Pflichtübung anfühlt. Das ist auch meine Herangehensweise beim Date selbst: keiner hat Bock darauf das 20. Interview über Fakten des Lebens zu führen. Lieber schöne/witzige Anknüpfungspunkte finden und einfach eine gute Zeit haben (letztens habe ich mit einer Frau erstmal über eine Stunde lang über Sternzeichen rumgescherzt anstatt Job, Hobbys, Lieblingsfilme abzufragen).
Soll aber natürlich jeder nach eigenem Gusto handhaben! :-)

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2713
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von marwie » Freitag 8. Dezember 2017, 18:38

Der Denkansatz war wohl nicht falsch, aber du hast es wohl etwas übertrieben, achte beim nächsten Date mit einer anderen, besser auf ihre nonverbalen Zeichen.
Wichtig ist auch, dass es natürlich und nicht forciert rüber kommt, das merken die Frauen wohl.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2255
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 8. Dezember 2017, 21:14

inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 8. Dezember 2017, 09:54
Vielleicht bin ich da ja die totale Ausnahme, aber in meinen Nachrichten vor dem ersten Date habe ich so gut wie nie solche Dinge "abgefragt" - die Frauen ebenso wenig. "Abgefragt" deshalb, weil es sich zumindest für mich irgendwie sehr unnatürlich und unlocker anfühlen würde, ihr via Chat so Fragen wie "Möchtest du Kinder?" oder "Wie groß bist du / Wieviel wiegst du eigentlich?" zu stellen. :shock:
Alter und Wohnort weiß man automatisch durchs Profil, Fotos sagen genug übers Gewicht aus, womit die Person ihre Freizeit verbringt (Hobbys und Interessen) erfahre ich immer sehr schnell beim Schreiben.
Online-Dating ist generell eine künstliche, erzwungene Art vom Kennenlernen im Gegensatz zum automatischen Kennenlernen und zusammenfinden über den Freundeskreis. Online ist klar: man ist auf der Suche, nur deswegen hier und man hat (zumindest ich) klare Vorstellungen davon, was ich will und was nicht. Deswegen finde hier ein Abfragen von Punkten, wie was man eigentlich will, ob es Hindernisse gibt, usw. hier normal. Je schneller unpassende Personen rausgefiltert werden, desto effizienter ist die Suche. Ich sehe einfach keinen Sinn in einem Date mit einer Frau, die keine kleinen Männer mag, einen Kinderwunsch hat oder jede freie Minute mit dem Partner verbringen will. Vorher klären spart uns beide viel Zeit und Nerven. Wenn mir im Freundeskreis eine Frau vorgestellt wird, würde ich das dagegen nicht gleich fragen.

FrankieGoesTo...
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 46
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 21:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: War ich zu schnell?!?

Beitrag von FrankieGoesTo... » Freitag 8. Dezember 2017, 21:21

Mir ist die Suche auf Onlinebörsen zu rational. Da sortiere ich Frauen schon wegen kleinster Unstimmigkeiten aus, mit denen ich aber vielleicht leben könnte, wenn ich sie im Real Life kennengelernt hätte.
Frankie Goes To Babelsberg (es muss ja nicht immer gleich Hollywood sein)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Taito777, Tania und 32 Gäste