Erfahrungen mit Singlebörsen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Quizzer
Ist frisch dabei
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 7. August 2016, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Quizzer » Sonntag 21. August 2016, 00:05

Rosi hat geschrieben:Man weiß einfach nicht, wie man sonst jemand kennenlernen kann.
Das bringt es auf den Punkt. :daumen:

Ich habe auch nicht das Gefühl, dass die Online-Plattformen für mich und wahrscheinlich allgemein für ABs der "richtige Ort" sind. Aber wie man in Köln sagt "Wat wellste mache?". So hab ich wenigstens das Gefühl, überhaupt was zu machen, und quäle mich dafür. Hat wohl was von Fitnessstudio. ;)
Das ganze Leben ist ein Quiz.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12027
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von NBUC » Sonntag 21. August 2016, 07:17

Rosi hat geschrieben:Man weiß einfach nicht, wie man sonst jemand kennenlernen kann.
Und wenn man fragt, kommt als weiter frustrierende Antwort "Überall", weil einige Zeitgenossen nicht in der Lage sind Wahrscheinlichkeitsunterschiede zu erkennen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Rosi
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 497
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 00:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Rosi » Sonntag 21. August 2016, 09:19

Im Supermarkt, auf der Straße, im Zug usw. Ja, meinetwegen ist das möglich. Aber wer, von denjenigen, die diese Tipps geben, hat so jemals jemand kennengelernt?
Oft ist es doch tatsächlich über die Arbeit oder Freundes-/Bekanntenkreis. Aber wenn es dort niemand gibt? Ich finde es einfach schwer überhaupt im Kontakt zu kommen. Die Männer in den Internet Singlebörsen kann ich nicht richtig ernst nehmen. Aber wo kommt man sonst mit anderen Singles in Kontakt?

Benutzeravatar
Morningstar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1312
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 15:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Morningstar » Sonntag 21. August 2016, 09:56

Quizzer hat geschrieben:
Rosi hat geschrieben:Man weiß einfach nicht, wie man sonst jemand kennenlernen kann.
Das bringt es auf den Punkt. :daumen:

Ich habe auch nicht das Gefühl, dass die Online-Plattformen für mich und wahrscheinlich allgemein für ABs der "richtige Ort" sind. Aber wie man in Köln sagt "Wat wellste mache?". So hab ich wenigstens das Gefühl, überhaupt was zu machen, und quäle mich dafür. Hat wohl was von Fitnessstudio. ;)
So ist es, werde mich da wohl mal bei Tinder anmelden, ist wohl am unverbindlichsten da was mögliche Erwartungshaltungen anbetrifft. Viel mehr als das ich mich mit meiner sozialen Inkompetenz mal wieder ordentlich blamiere kann ja eigentlich nicht passieren, lol :lol:

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10620
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Lazarus Long » Sonntag 21. August 2016, 10:05

Die primäre Idee dabei ist doch nicht, unmittelbar jemanden kennenzulernen. Wenn es passiert, dann ist das natürlich sehr schön. Die Idee ist, daß diejenigen, die sich eher schwer tun, von sich aus mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen, dieses tun zu üben, daß Ansprechen anderer Menschen zu normalisieren, Small Talk zu üben, soziale Kontakte zu lernen. Aktiv auf andere Menschen zuzugehen ist eben nicht jedem gegeben.

Wer mit all dem keine Probleme hat, der wird all dies wie selbstverständlich tun ohne darüber nachzudenken und der muß es natürlich auch nicht üben.

Mir hat es geholfen.

Nein, ich habe dadurch keine Partnerin gefunden. Aber bei den Urlaubsreisen die ich gemacht habe, konnte ich auf die anderen Reisenden zugehen.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Rosi
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 497
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 00:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Rosi » Sonntag 21. August 2016, 10:56

Aber man lernt doch dadurch keinen echten Kontakt.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7308
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Kief » Sonntag 21. August 2016, 11:07

Rosi hat geschrieben:Aber man lernt doch dadurch keinen echten Kontakt.
Kontakt aufbauen und erhalten nicht, richtig.
Das sind nicht exakt dieselben sozialen Faehigkeiten.
Dennoch bringt Lockerheit im Gespraech zu ueben einiges.

Kontakte knuepfen ist nunmal der Anfang.
Und wenn es (auch) daran hapert, dann kann man sich auch ueberlegen, an der diesbezueglichen Lockerheit zu arbeiten.

Hast Du denn Baustellen, an denen sich die Muehe mehr lohnt?


CU, Kief
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Rosi
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 497
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 00:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Rosi » Sonntag 21. August 2016, 12:13

Ich bin eigentlich schon in der Lage Kontakte zu knüpfen (na ja, vielleicht eher mit Frauen). Mir fehlen einfach die Gelegenheiten.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12027
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von NBUC » Sonntag 21. August 2016, 13:09

Der Charakter des "Kontakt aufnehmen" ändert sich auch noch einmal erheblichst je nachdem mit welchen Erwartungen die andere seite in den Kontakt rein geht.

Und was aus Sicht der leicht gelangweilten Oma auf der Parkbank der nette junge Mann ist, der Interessantes aus der heutigen Welt der "Jugend" erzählen könnte, ist dann beispielsweise bei der jungen Frau auf dem Weg zwischen Arbeit, Studio, Einkaufen, Hauskram, Sex dann "Oh Gott, Freak X will mich jetzt anbaggern".
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Morningstar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1312
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 15:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Morningstar » Sonntag 21. August 2016, 13:37

NBUC hat geschrieben:"Oh Gott, Freak X will mich jetzt anbaggern".
Also wenn man diese PUA Videos auf Youtube sieht, dann scheinen ja doch überraschend viele Frauen froh darüber zu sein angebaggert zu werden und das obwohl viele von diesen PUAs doch wirklich eklige Freaks sind......

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3168
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Hoppala » Montag 22. August 2016, 01:22

Rosi hat geschrieben:Ich bin eigentlich schon in der Lage Kontakte zu knüpfen (na ja, vielleicht eher mit Frauen). Mir fehlen einfach die Gelegenheiten.
Wenn nicht persönlich/soziale/kommunikative Verhaltensweisen das Problem sind, dann ist es die aktuelle Lebenssituation, die einen von "Gelegenheiten" (also all das, wo und wie andere Leute überwiegend oder auch mal über 3 Ecken ihre Partner finden) fern hält. Zeit, Job, Beruf, exzessives Hobby, sonstige Freizeit, Verpflichtungen, Gewohnheiten, Wohnort, eventuell auch Gesundheitszustand.
An den meisten dieser Faktoren kann man was drehen. Wenn man das will.

vielleicht will man das gar nicht, weil man mit all dem "eigentlich" gut zufrieden ist, und verändern auch heißt, etwas aufzugeben.
Dann heißt es halt, sich zu entscheiden,
Denn ewig Dingen hinterhertrauern, bzw. sie sich wünschen, während man sich nicht entscheidet, notwendige Schritte dafür zu tun, macht nunmal unglücklich.


Wie man es auch dreht uind wendet: es ist kein besonders kompliziertes Problem. Das ewige Nachdenken darüber ist sinnlos.
Das Schwierige ist, sich auf den Weg zu machen, die Hindernisse anzugehen und am Ball zu beiben - solange man das will.

Und wenn enem Singlebörser alös der beste erreichbare Weg erscheint, dann sollte man das tun.
vielleicht kann man nebenbei auch noch einen rationalen Gedanken daran verschwenden, ob man ein Leben, dass einem solche Vabanque-Spielchen in doch eigentich ziemlich zentralen Lebensfragen aufzwingt, tatsächlich so weiterführen will.
Die Chancen per Singlebörsen sind nunmal statistisch gesehen grausam minimal. Da muss man schon im Kast sitzen - vielleicht auch einem selbst gewählten? - als dass in unseren Breiten nichts in Sicht sein könnte, was bessere Chancen mit sich bringt.

Wie gesagt: wenn die persönlichen Voraussetzungen (persönlich/sozial/kommunikativ; man müsste ergänzen: selbst-bewusst) gegeben sind.
Wenn nicht, ist halt das die erste (oder parallele) Baustelle.

Es ist kein schwieriges Problem. Nur eine (selbst gewählte) Aufgabe, die mal mehr, mal weniger Durchhaltevermögen benötigt. Und an der Stelle ist dann die Energie sinnvoll, die viele dafür verschwenden, die scheinbar "komplizierte" Situation zu immer neuen labyrinthischen Problemgebirgen aufzubauschen.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Rosi
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 497
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 00:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Rosi » Montag 22. August 2016, 06:34

Hoppala hat geschrieben:
Rosi hat geschrieben:Ich bin eigentlich schon in der Lage Kontakte zu knüpfen (na ja, vielleicht eher mit Frauen). Mir fehlen einfach die Gelegenheiten.
Wenn nicht persönlich/soziale/kommunikative Verhaltensweisen das Problem sind, dann ist es die aktuelle Lebenssituation, die einen von "Gelegenheiten" (also all das, wo und wie andere Leute überwiegend oder auch mal über 3 Ecken ihre Partner finden) fern hält. Zeit, Job, Beruf, exzessives Hobby, sonstige Freizeit, Verpflichtungen, Gewohnheiten, Wohnort, eventuell auch Gesundheitszustand.
An den meisten dieser Faktoren kann man was drehen. Wenn man das will.

vielleicht will man das gar nicht, weil man mit all dem "eigentlich" gut zufrieden ist, und verändern auch heißt, etwas aufzugeben.
Dann heißt es halt, sich zu entscheiden,
Denn ewig Dingen hinterhertrauern, bzw. sie sich wünschen, während man sich nicht entscheidet, notwendige Schritte dafür zu tun, macht nunmal unglücklich.


Wie man es auch dreht uind wendet: es ist kein besonders kompliziertes Problem. Das ewige Nachdenken darüber ist sinnlos.
Das Schwierige ist, sich auf den Weg zu machen, die Hindernisse anzugehen und am Ball zu beiben - solange man das will.

Und wenn enem Singlebörser alös der beste erreichbare Weg erscheint, dann sollte man das tun.
vielleicht kann man nebenbei auch noch einen rationalen Gedanken daran verschwenden, ob man ein Leben, dass einem solche Vabanque-Spielchen in doch eigentich ziemlich zentralen Lebensfragen aufzwingt, tatsächlich so weiterführen will.
Die Chancen per Singlebörsen sind nunmal statistisch gesehen grausam minimal. Da muss man schon im Kast sitzen - vielleicht auch einem selbst gewählten? - als dass in unseren Breiten nichts in Sicht sein könnte, was bessere Chancen mit sich bringt.
Was bietet einem bessere Chancen?
Wie gesagt: wenn die persönlichen Voraussetzungen (persönlich/sozial/kommunikativ; man müsste ergänzen: selbst-bewusst) gegeben sind.
Wenn nicht, ist halt das die erste (oder parallele) Baustelle.

Es ist kein schwieriges Problem. Nur eine (selbst gewählte) Aufgabe, die mal mehr, mal weniger Durchhaltevermögen benötigt. Und an der Stelle ist dann die Energie sinnvoll, die viele dafür verschwenden, die scheinbar "komplizierte" Situation zu immer neuen labyrinthischen Problemgebirgen aufzubauschen.
Es gibt Lebensumstände, die es einem schwer machen. Aber dennoch will ich mich nicht einfach mit der Situation abfinden. Ich hatte lange eben keinen besonderen Leidensdruck verspürt und geglaubt, es würde sich irgendwann von alleine ergeben. Aber mittlerweile hätte ich doch gerne einen Partner. Nur bin ich jetzt in einem blöden Alter, in dem sehr viele verheiratet oder in einer Beziehung sind oder dies nicht wollen. Und dazu auch noch die AB-Problematik.

Lycaeus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 196
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2015, 17:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Die Niederlanden nah an NRW und Niedersachsen

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Lycaeus » Montag 22. August 2016, 10:00

Rosi hat geschrieben:Im Supermarkt, auf der Straße, im Zug usw. Ja, meinetwegen ist das möglich. Aber wer, von denjenigen, die diese Tipps geben, hat so jemals jemand kennengelernt?
Oft ist es doch tatsächlich über die Arbeit oder Freundes-/Bekanntenkreis. Aber wenn es dort niemand gibt? Ich finde es einfach schwer überhaupt im Kontakt zu kommen. Die Männer in den Internet Singlebörsen kann ich nicht richtig ernst nehmen. Aber wo kommt man sonst mit anderen Singles in Kontakt?
Ich habe meine Frau im Supermarkt angesprochen und ein Brief gegeben. Kaum zu glauben aber das hat funktioniert und das ist natürlich sehr schön. Empfehlen kann ich diese Weg aber nicht, komplett nicht reproduzierbar. Ich war mir damals >100% bewusst über Arbeit und Freundes-/ Bekanntenkreis niemand zu finden, alle MAB und Technik begeistert. Ich habe auch mal Zeitungs Annoncen versucht und später über Ausgehen. Wenn es in mein Zeitalter Singlebörsen gegeben hätte war ich absolut dabei gewesen. Meine Frau aber wahrscheinlich nicht oder erst viel später.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12027
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von NBUC » Montag 22. August 2016, 10:47

Klar kann das auch mal funktionieren.

Ich habe ja selbst mal wen in der Bahn getroffen. Aber das wäre ebenso schnell ein totes Ende geworden, weil eben da nichts weiter vertieft wurde. Mir ist dann ein paar Minuten nach der Trennung nur aufgegangen: Kennst du doch von "irgendwo" her. Und weil "irgendwo" bei mir zu 99% der Sport ist habe ich eben die entsprechenden Vereinshomepages abgeklappert bis ich eine email hatte - um dann Monate später die Rückmeldung zu bekommen: Habe das letzte halbe Jahr Diplomarbeit in Süddeutschland gemacht und da jetzt Job und Lebensgefährten gefunden.

Also es ist verdammt viel Glück dafür notwendig damit aus so einem Moment dann auch eine echte Chance wird und die dann nutzen zu können, gehört wieder ein guter Schuss Können (dazu zähle ich dann Einfühlungsvermögen, Smalltalkfähigkeit, etc) dazu, welcher hier wohl nicht als generell gegeben angenommen werden kann.
Und fürs "Üben" ist es eben viel zu selten und in der Regel unter zu ungünstigen Umständen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6712
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Peter » Montag 22. August 2016, 11:37

Lazarus Long hat geschrieben:Die primäre Idee dabei ist doch nicht, unmittelbar jemanden kennenzulernen. Wenn es passiert, dann ist das natürlich sehr schön. Die Idee ist, daß diejenigen, die sich eher schwer tun, von sich aus mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen, dieses tun zu üben, daß Ansprechen anderer Menschen zu normalisieren, Small Talk zu üben, soziale Kontakte zu lernen. Aktiv auf andere Menschen zuzugehen ist eben nicht jedem gegeben.
*zustimm*
NBUC hat geschrieben:Der Charakter des "Kontakt aufnehmen" ändert sich auch noch einmal erheblichst je nachdem mit welchen Erwartungen die andere seite in den Kontakt rein geht.
@ NBUC
Ich würde eher sagen, der Charakter des "Kontakt aufnehmen" ändert sich je nachdem mit welchen Erwartungen man selbst in den Kontakt reingeht. Du scheinst das ganze zu sehr auf Beziehungsanbahnung zu fokussieren. Das macht die Sache dann schnell zäh. Zumindest, wenn die nötige Lockerheit fehlt. Von daher wäre es vielleicht nicht schlecht, wenn Du Lazarus Longs Beitrag mal eine positive Betrachtung zukommen lassen würdest.
Es geht immer um Andrea!

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12027
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von NBUC » Montag 22. August 2016, 11:52

Ich sehe das eher wie Wordkurse, die jedem beim Jobcenter aufs Auge gedrückt werden, sei es Analphabet, Sekretärin, Schweißer oder Programmierer.
Es gibt sicher ein paar Leute, welche davon profitieren können, aber in der Masse geht das einfach an den Bedürfnissen vorbei und ab und zu überfordert sie das bereits.

Vor allem aber wenn soezifisch nach etwas naderes gefragt wird und keine Hinweise vorliegen, dass es eben an Wordkenntnissen mangelt.

Und wenn jemand ausdrücklich nach Kontaktgelegenheiten sucht, wie sie z.B. eine Singlebörse darstellt, dann ist es bestenfalls ignorant, dann immer wieder per Gieskanne was anderes verpassen zu wollen.

Genauso nicht zu erkennen, dass sich die Art des Umgangs mit der Zielgruppe ändert, auch unabhängig von den weiteren eigenen Baustellen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Lycaeus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 196
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2015, 17:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Die Niederlanden nah an NRW und Niedersachsen

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Lycaeus » Montag 22. August 2016, 12:54

NBUC hat geschrieben:Klar kann das auch mal funktionieren.

Ich habe ja selbst mal wen in der Bahn getroffen. Aber das wäre ebenso schnell ein totes Ende geworden, weil eben da nichts weiter vertieft wurde. Mir ist dann ein paar Minuten nach der Trennung nur aufgegangen: Kennst du doch von "irgendwo" her. Und weil "irgendwo" bei mir zu 99% der Sport ist habe ich eben die entsprechenden Vereinshomepages abgeklappert bis ich eine email hatte - um dann Monate später die Rückmeldung zu bekommen: Habe das letzte halbe Jahr Diplomarbeit in Süddeutschland gemacht und da jetzt Job und Lebensgefährten gefunden.

Also es ist verdammt viel Glück dafür notwendig damit aus so einem Moment dann auch eine echte Chance wird und die dann nutzen zu können, gehört wieder ein guter Schuss Können (dazu zähle ich dann Einfühlungsvermögen, Smalltalkfähigkeit, etc) dazu, welcher hier wohl nicht als generell gegeben angenommen werden kann.
Und fürs "Üben" ist es eben viel zu selten und in der Regel unter zu ungünstigen Umständen.
Solches "Glück" hatte ich auch mal nach ein Augenkontakt Flirt im Zug. Habe die Frau sogar zurückgefunden mittels eine Bekanntmachung im Krankenhaus wo Sie tatsächlich arbeitete. Leider meldete Sie am Telefon es war ein unverbindliche Flirt gewesen.

Stimmt dass es viel Glück und viel übung braucht. Mein 3 Jähriges intensives übungsverfahren ist aber auch nicht reproduzierbar. Infolgedessen hatte ich noch collateral schäden am Gesundheit.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6712
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Peter » Montag 22. August 2016, 12:56

NBUC hat geschrieben:Und wenn jemand ausdrücklich nach Kontaktgelegenheiten sucht, wie sie z.B. eine Singlebörse darstellt, dann ist es bestenfalls ignorant, dann immer wieder per Gieskanne was anderes verpassen zu wollen.

Genauso nicht zu erkennen, dass sich die Art des Umgangs mit der Zielgruppe ändert, auch unabhängig von den weiteren eigenen Baustellen.
Wie lange bleibt hier ein Thread strikt beim Thema? :mrgreen:

Ein Forum kann keine genau auf das Individuum abgestimmte Strategie oder Herangehensweise erschaffen. Das ist nicht zu leisten.
Je genauer die Frage formuliert ist oder eine konkrete Situation beschrieben wird, desto wahrscheinlicher wird es, dass auch die ein oder andere hilfreiche Antwort kommt.
Ansonsten muss man schon selbst die Hauptarbeit leisten. Was ist mein Ziel? Was beabsichtige ich zu tun um es umzusetzen? Wenn man diesbezüglich schon Überlegungen hat, kann der Austausch mit den Erfahrungen anderer hilfreich oder motivierend sein.
Es geht immer um Andrea!

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12027
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von NBUC » Montag 22. August 2016, 13:06

So wie es hier teils läuft sagt der eine:
"Ich bin gar nicht so schüchtern, aber ich lerne so wie es jetzt läuft erst gar keine Kandidaten ( d.h. Leute halbwegs passenden Alters und Geschlechts, vorzugsweise Single) kennen, wo gäbe es die denn?"
und dann folgt übertrieben quasi "geh ins Altersheim, da sind ne Menge Leute, die sich gerne Unterhalten und das kannst du dann ja als Übung einstufen" . :wuetend:
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6712
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Erfahrungen mit Singlebörsen

Beitrag von Peter » Montag 22. August 2016, 13:22

NBUC hat geschrieben:und dann folgt übertrieben quasi "geh ins Altersheim, da sind ne Menge Leute, die sich gerne Unterhalten und das kannst du dann ja als Übung einstufen" . :wuetend:
Keine schlechte Idee. Als positiven Nebeneffekt engagiert man sich sozial und lernt eventuell eine nette Altenpflegerin oder eine schnuckelige Enkelin kennen, die ihren Opa besucht. :flirten:
Es geht immer um Andrea!

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 17 Gäste