Der frustrierende Sommer

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Schrödter
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 18
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Schrödter » Dienstag 28. Juli 2015, 16:35

vom Markt genommen hatten. Ist inzwischen wieder zugelassen.

Apotheke ist nicht sicherer, sondern teurer :roll:

Ich habe mit Biovea nur gute Erfahrungen gemacht

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19929
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Einsamer Igel » Dienstag 28. Juli 2015, 17:21

Ich traue mich maximal, bei Apotheken mit Onlineangebot einzukaufen, weil es da günstiger ist.
Biovea kenne ich nicht, kann ich nicht beurteilen. Aber wenn du es kennst und empfeheln kannst, dann :daumen:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Lycaeus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 196
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2015, 17:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Die Niederlanden nah an NRW und Niedersachsen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Lycaeus » Dienstag 28. Juli 2015, 17:33

Nightflyer hat geschrieben:
Lycaeus hat geschrieben: Als aussenseiter interessiert mich dann wo deine Freunde sich anders verhalten. Die sind dann wohl kein AB's? Bekommst du nicht irgendwelche "hilfe" deine Freunde?
Nö, Hilfe bekomme ich keine. Würde ich aber auch nicht haben wollen, wenn ich ehrlich bin.

Meine Freunde sind alle das genaue Gegenteil von mir: Richtige Frauentypen. Einer ist Marke "Südländer mit Waschbrettbauch", der andere kommt aus sehr (und ich meine SEHR) reichem Hause, und dann gibt es da noch den Riesen, der mit seinen fast zwei Metern Körpergröße alle überragt. Ich kenne keine anderen ABs und habe - soweit ich es weiß - auch noch nie jemanden im wahren Leben getroffen, der so ist wie ich. Deshalb fällt es meinem Umfeld wohl auch sehr schwer, mit meiner Problematik umzugehen. Weil niemand nachvollziehen kann, warum ich keinen Kontakt zu Frauen aufbauen kann.
Ich denke trotzdem, dass mir diese Freunde nicht schaden. Wenn man sich nur mit seinesgleichen (also ABs) abgibt, verfällt man leicht in so eine Art Gruppendepression. Wenn ich mit Normalos unterwegs bin, habe ich zumindest die theoretische Chance, auch andere Leute (und damit auch Frauen) kennen zu lernen. Auch wenn die meist für meine Freunde reserviert sind.

Ich habe mal einen meiner Freunde dabei beobachtet, wie er innerhalb weniger Minuten eine Frau angemacht hat und mit ihr dann nach Hause verschwunden ist. Da waren nur zwei, drei Blicke, ein Lächeln und eine kurze Umarmung nötig. Ich schätze mal, diese Gabe werde ich wohl in diesem Leben nie lernen.

Mist, jetzt bin ich richtig down. Wartet mal Leute ... bin gleich wieder da ... muss nur schnell meine Antidepressivas einwerfen ... :crybaby:
Deutlich dass es vor und nachteile gibt mit diese Freunde umzugehen. In meinen umfeld kennte ich zu derzeit nur AB's! Deine beschreibung wie das kennenlernen und abschleppen ablauft kommt mir relativ extrem vor. Das wird weniger die introvertierte Frauen passen. Und wie lange halten diese eroberungen dann? Ich habe mich immer festgehalten an die Gedanke dass ich nur bei eine Frau erfolg haben brauchte und Sie finden musste. Leider kann das lange dauern aber es ist moeglich.

LonelyHeart
Ist frisch dabei
Beiträge: 28
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 13:57
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von LonelyHeart » Dienstag 28. Juli 2015, 20:09

Nightflyer hat geschrieben:
Ich habe mal einen meiner Freunde dabei beobachtet, wie er innerhalb weniger Minuten eine Frau angemacht hat und mit ihr dann nach Hause verschwunden ist. Da waren nur zwei, drei Blicke, ein Lächeln und eine kurze Umarmung nötig. Ich schätze mal, diese Gabe werde ich wohl in diesem Leben nie lernen.
So etwas Ähnliches hat mich letztens auch mal wieder runtergezogen. Ich war im Zug und da setzten sich ein Typ und ein Mädel, welches wirklich sehr meinem Typ entsprach, zu mir. Ich habe (teilweise nur so getan also ob :roll: ) Musik gehört und mitbekommen, dass beide voneinander unabhängig eingestiegen sind. Der Typ sprach sie jedenfalls irgendwann an und sie unterhielten sich im Wesentlichen über's Studieren und Party machen.
Obwohl sie beide aus unterschiedlichen Orten kamen, mussten sie in der Tat an der gleichen Station aussteigen und da sah ich beim Abfahren des Zuges wie sie ihm ihre Nummer gab...

Man fühlt dann einfach nur blöd... :cry:

Suria

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Suria » Dienstag 28. Juli 2015, 20:17

LonelyHeart hat geschrieben:
Nightflyer hat geschrieben:
Ich habe mal einen meiner Freunde dabei beobachtet, wie er innerhalb weniger Minuten eine Frau angemacht hat und mit ihr dann nach Hause verschwunden ist. Da waren nur zwei, drei Blicke, ein Lächeln und eine kurze Umarmung nötig. Ich schätze mal, diese Gabe werde ich wohl in diesem Leben nie lernen.
So etwas Ähnliches hat mich letztens auch mal wieder runtergezogen. Ich war im Zug und da setzten sich ein Typ und ein Mädel, welches wirklich sehr meinem Typ entsprach, zu mir. Ich habe (teilweise nur so getan also ob :roll: ) Musik gehört und mitbekommen, dass beide voneinander unabhängig eingestiegen sind. Der Typ sprach sie jedenfalls irgendwann an und sie unterhielten sich im Wesentlichen über's Studieren und Party machen.
Obwohl sie beide aus unterschiedlichen Orten kamen, mussten sie in der Tat an der gleichen Station aussteigen und da sah ich beim Abfahren des Zuges wie sie ihm ihre Nummer gab...

Man fühlt dann einfach nur blöd... :cry:
So was ist wirklich immer total bescheuert :umarmung2: .

Ich hatte ein ähnliches Erlebnis in der Vorweihnachtszeit im Jahr 2013. Ich bin einkaufen gefahren und habe einen Mann in der Bahn bemerkt, der mir optisch zugesagt hat. Ich habe Blickkontakt zu ihm gesucht, ihn angelächelt und versucht, ins Gespräch mit ihm zu kommen. Er hat sehr schnell das Weite gesucht, es stattdessen bei einer sehr hübschen Blondine vor meinen Augen probiert. Die hat ihm zwar eine Abfuhr erteilt, aber na ja ... Und dabei sah ich an jenem Tag nicht gerade hässlich aus, hatte sogar einen Rock an (mit einer dicken Strumpfhose) ...

Darf ich dich fragen, ob sich das Mädel und der Typ zeitgleich zu dir gesetzt haben? Und ob er relativ schnell das Gespräch zu ihr gesucht hat? Ich weiß nicht, aber ich hätte an deiner Stelle nicht so getan, als würde ich Musik hören, sondern hätte das Mädel angesprochen. Vielleicht wärst du dann derjenige gewesen, der ihre Nummer bekommen hätte ...

Peterm
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 181
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 11:24
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Peterm » Dienstag 28. Juli 2015, 20:22

LonelyHeart hat geschrieben: So etwas Ähnliches hat mich letztens auch mal wieder runtergezogen. Ich war im Zug und da setzten sich ein Typ und ein Mädel, welches wirklich sehr meinem Typ entsprach, zu mir. Ich habe (teilweise nur so getan also ob :roll: ) Musik gehört und mitbekommen, dass beide voneinander unabhängig eingestiegen sind. Der Typ sprach sie jedenfalls irgendwann an und sie unterhielten sich im Wesentlichen über's Studieren und Party machen.
Obwohl sie beide aus unterschiedlichen Orten kamen, mussten sie in der Tat an der gleichen Station aussteigen und da sah ich beim Abfahren des Zuges wie sie ihm ihre Nummer gab...

Man fühlt dann einfach nur blöd... :cry:
Wir verkopfen halt zu sehr. Für die beiden war es vielleicht nur eine lockere Unterhaltung, sie fanden sich sympathisch und haben Nummern getauscht.
Wenn man es schon häufig gemacht hat, ist es ja auch keine große Sache. Wir denken ja immer gleich 10 Schritte weiter und sind alles, nur nicht entspannt :)

LonelyHeart
Ist frisch dabei
Beiträge: 28
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 13:57
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von LonelyHeart » Dienstag 28. Juli 2015, 20:25

@Suria: Ja, das war alles zeitgleich. Wir sind alle an der ersten Station eingestiegen.
Hm, ich glaube ja das ging recht schnell mit dem Gespräch. Dürfte maximal nach dem ersten Halt, also ca. 5 bis 10 Minuten später gewesen sein.

Du hast sicherlich nicht unrecht mit dem was Du sagst, aber das ist definitiv eines meiner Probleme. Ich weiß nicht, wie ich eine fremde Frau ansprechen soll. Meine Fragen kreisen dabei darum, was ich wohl sagen soll vor allem damit es weder plump noch uninteressant klingt und dann ist noch eine gewisse Hemmschwelle dar, dass ich manchmal denke Bei der wirste eh nicht gut ankommen. o.ä.
Da hat sich - wie bei vielen von uns - einiges angestaut in meinem bisherigen Leben. Der Zug "Erste Erfahrungen im Jugendalter" ist abgefahren und zieht viele "Nicht-Fähigkeiten" nach sich.

Suria

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Suria » Dienstag 28. Juli 2015, 20:45

LonelyHeart hat geschrieben:@Suria: Ja, das war alles zeitgleich. Wir sind alle an der ersten Station eingestiegen.
Hm, ich glaube ja das ging recht schnell mit dem Gespräch. Dürfte maximal nach dem ersten Halt, also ca. 5 bis 10 Minuten später gewesen sein.

Du hast sicherlich nicht unrecht mit dem was Du sagst, aber das ist definitiv eines meiner Probleme. Ich weiß nicht, wie ich eine fremde Frau ansprechen soll. Meine Fragen kreisen dabei darum, was ich wohl sagen soll vor allem damit es weder plump noch uninteressant klingt und dann ist noch eine gewisse Hemmschwelle dar, dass ich manchmal denke Bei der wirste eh nicht gut ankommen. o.ä.
Da hat sich - wie bei vielen von uns - einiges angestaut in meinem bisherigen Leben. Der Zug "Erste Erfahrungen im Jugendalter" ist abgefahren und zieht viele "Nicht-Fähigkeiten" nach sich.
Ich gehöre zu den Frauen, die sich eigentlich immer freuen, wenn sie angesprochen werden, von daher bin ich in diesen Dingen vielleicht kein guter Ratgeber :mrgreen: . Vielleicht sind meine Vorschläge auch totaler Blödsinn, wer weiß das schon :gruebel: ... Jedenfalls hätte ich z. B. an die Tatsache angeknüpft, dass ihr in der Bahn sitzt und vielleicht meinem Frust über diese Luft gemacht (das wäre ein Anhaltspunkt für einen gemeinsamen Standpunkt; ich kenne jedenfalls niemanden, der die Bahn toll findet :mrgreen: . Ansonsten passiert meistens etwas, wofür man einen Anhaltspunkt nutzen kann. Ich habe letztens in der Bahn längeren Smalltalk mit einer Studentengruppe gehalten und das nur, weil ich hörte, wie sie LoL spielen und ich mich rotzfrech in deren Gespräch eingemischt habe, weil ich das auch gerne spiele :mrgreen: . Vor einem Jahr kam ich mit einigen jungen Männern auch ins Gespräch, weil sie sich über One Piece unterhalten und so einen Blödsinn verzapft haben, dass ich sie unbedingt berichtigen musste :mrgreen: .

Und wenn alle Stricke reißen, kann man immer noch auf die blöde Masche zurück greifen und etwas vor ihr fallen lassen, was sie aufheben muss - wofür du dich dann bedankst und weiter ins Gespräch mit ihr kommst (zum Beispiel über den nicht vorhandenen Sommer aus aktuellem Anlass).

Benutzeravatar
Nightflyer
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 613
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 22:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Im schönsten Bundesland der Republik

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Nightflyer » Dienstag 28. Juli 2015, 22:28

Nightflyer hat geschrieben: Ich habe mal einen meiner Freunde dabei beobachtet, wie er innerhalb weniger Minuten eine Frau angemacht hat und mit ihr dann nach Hause verschwunden ist. Da waren nur zwei, drei Blicke, ein Lächeln und eine kurze Umarmung nötig. Ich schätze mal, diese Gabe werde ich wohl in diesem Leben nie lernen.
Lycaeus hat geschrieben: Und wie lange halten diese eroberungen dann?
In diesem einen, speziellen Fall war das - soweit ich das weiß - nur ein ONS.
Aber ich glaube, dass einige Menschen die Gabe haben, das sehr genau zu steuern. Bei dem genannten Freund habe ich mittlerweile ein "Muster" entdeckt. Er führt immer etwa 1 - 2 Jahre eine Beziehung. Sobald ihm die Frau auf die Nerven geht, gibt er ihr den Laufpass und vergnügt sich danach mehrere Monate mit ONS. Danach sucht er sich wieder was Festes. Als ob er nur in den Supermarkt gehen und sich die Frauen je nach Bedarf aus dem Regal ziehen müsste.

ICH WÜRDE ZU GERNE WISSEN, WIE ER DAS MACHT! :fluchen2:

Lycaeus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 196
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2015, 17:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Die Niederlanden nah an NRW und Niedersachsen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Lycaeus » Dienstag 28. Juli 2015, 22:59

Nightflyer hat geschrieben:
Nightflyer hat geschrieben: Ich habe mal einen meiner Freunde dabei beobachtet, wie er innerhalb weniger Minuten eine Frau angemacht hat und mit ihr dann nach Hause verschwunden ist. Da waren nur zwei, drei Blicke, ein Lächeln und eine kurze Umarmung nötig. Ich schätze mal, diese Gabe werde ich wohl in diesem Leben nie lernen.
Lycaeus hat geschrieben: Und wie lange halten diese eroberungen dann?
In diesem einen, speziellen Fall war das - soweit ich das weiß - nur ein ONS.
Aber ich glaube, dass einige Menschen die Gabe haben, das sehr genau zu steuern. Bei dem genannten Freund habe ich mittlerweile ein "Muster" entdeckt. Er führt immer etwa 1 - 2 Jahre eine Beziehung. Sobald ihm die Frau auf die Nerven geht, gibt er ihr den Laufpass und vergnügt sich danach mehrere Monate mit ONS. Danach sucht er sich wieder was Festes. Als ob er nur in den Supermarkt gehen und sich die Frauen je nach Bedarf aus dem Regal ziehen müsste.

ICH WÜRDE ZU GERNE WISSEN, WIE ER DAS MACHT! :fluchen2:
Dieses Muster heisst serielle monogamie, aber ohne zusaetzliche ONS's. Ich habe in ein NL Forum mit ein Mann gesprochen ueber seine arbeit; The Game hiess das Buch. Er hat aber mit ein Freund 2 Jahre lang jeden Tag geuebt mit ausgehen! Danach die "erfolge" besprochen. Im endeffekt ist es aber weniger ein Trick sondern harte Arbeit. Ich habe selber auch mit ein damals sehr guten AB freund geuebt aber bei weitem nicht so lange und ohne PUA kentnisse. Trotzdem hat es mir auch einmalig die benoetigte durchsetzungskraft gegeben im Supermarkt. Ich hatte die Angst fuer ablehnung aber nachher und wie! Allerdings sollte es aber die richtige Frau sein, in meinem fall schuechtern und introvertiert. Aber wie gesagt nur einer, ich halte aber nichts von diese Drehtuer Beziehungen. Besser lange warten fuer eine stabile Beziehung.

Benutzeravatar
Pessimist
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 16:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Essen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Pessimist » Dienstag 28. Juli 2015, 23:22

Meine Güte ... wie oft ich mich hier selber "wiedererkenne" wenn ich Eure Kommentare hier so lese. Im Großen und Ganzen das gleiche Spielchen. Und vor allen Dingen, die immer wiederkehrenden Erfahrungen mit den anderen, die jedesmal nach einer Pleite oder einem grossen Knall sofort wieder eine Frau finden.
Öööhhhm ... mich zieht das zwar nicht runter, dennoch stimmt mich das alles sehr nachdenklich, zumal mir oft junge Frauen selber sagen, dass sie es entweder nicht glauben wollen/können, dass ich keine Frau habe/finde, oder dass sie das einfach so nicht verstehen können. Was bitte ist das ???????????? Ich will verdammt nochmal wissen was das alles soll !!!!!!!!!!!!! Mein Gehirn macht das nicht mehr mit :wuetend:
Laut Arthur Schopenhauer unterliegt unsere Welt einem irrationalem System ... ich bin davon überzeugt !!
Mitterweile neige ich schon so ziemlich zum Nihilismus und mein Therapeut meinte schon zu mir, dass ich eine ziemlich fatalistische Weltanschaung habe. Leute, habe ich denn eine andere Wahl zu denken vor dem Hintergrund, was ich immer alles erlebe und bisher erlebt habe ?????
Wie heißt es doch so schön: Im Leben geht es mal rauf, mal runter, dann wieder rauf und dann wieder runter ... stimmt ... auch runter. Und weshalb bleibe ausgerechnet ich dann immer nur unten ??? Was bitte soll das ?? Mir reicht´s ... ich gehe ins Bett .... vielleicht träume ich wenigstens mal was schön ... Gute Nacht ...
Eurer Pessimist, der auch ein Pessimist sein darf ...

Lycaeus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 196
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2015, 17:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Die Niederlanden nah an NRW und Niedersachsen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Lycaeus » Mittwoch 29. Juli 2015, 01:44

Ich habe auch sehr lange nicht daran geglaubt, sogar Hilfe gesucht. Am ende lag ich falsch! Es ist kein Rocket science oder irrationalem System. Jeder der sich durch schuechternkeit, mobbing oder verpasste chancen im Jugend nicht gelassene gespraeche mit dem anderen Geslecht trainiert hat, tut sich spaeter einfach schwer. Und einige schuechterne MAB's werden durch Frauen erkannt und an die Hand mitgenommen.

Benutzeravatar
Diomedes
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 18:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Westniedersachsen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Diomedes » Mittwoch 29. Juli 2015, 07:50

LonelyHeart hat geschrieben: So etwas Ähnliches hat mich letztens auch mal wieder runtergezogen. Ich war im Zug und da setzten sich ein Typ und ein Mädel, welches wirklich sehr meinem Typ entsprach, zu mir. Ich habe (teilweise nur so getan also ob :roll: ) Musik gehört und mitbekommen, dass beide voneinander unabhängig eingestiegen sind. Der Typ sprach sie jedenfalls irgendwann an und sie unterhielten sich im Wesentlichen über's Studieren und Party machen.
Obwohl sie beide aus unterschiedlichen Orten kamen, mussten sie in der Tat an der gleichen Station aussteigen und da sah ich beim Abfahren des Zuges wie sie ihm ihre Nummer gab...

Man fühlt dann einfach nur blöd... :cry:
Ich wette der Typ war ziemlich sprachgewandt und hatte genug Ahnung vom Flirten, Smalltalk Techniken etc. Wenn einige von uns hier sowas gestartet hätten, wärs nicht unwahrscheinlich, dass es im peinlichen Schweigen oder einem lustlosen und kurzen "Wetter und co." Gespräch geendet hätte.

Mit den Normalos darf man sich eben nie vergleichen.
Zuletzt geändert von Diomedes am Mittwoch 29. Juli 2015, 07:54, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich bin dafür, und sogar dagegen!"

Benutzeravatar
Pessimist
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 16:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Essen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Pessimist » Mittwoch 29. Juli 2015, 07:54

Lycaeus hat geschrieben:Ich habe auch sehr lange nicht daran geglaubt, sogar Hilfe gesucht. Am ende lag ich falsch! Es ist kein Rocket science oder irrationalem System. Jeder der sich durch schuechternkeit, mobbing oder verpasste chancen im Jugend nicht gelassene gespraeche mit dem anderen Geslecht trainiert hat, tut sich spaeter einfach schwer. Und einige schuechterne MAB's werden durch Frauen erkannt und an die Hand mitgenommen.
Soll ich mal ganz ehrlich sein ? Ich glaube, nein ich weiß, Lycaeus hat es voll auf den Punkt gebracht !! Als Jugendlicher habe ich mich mit dem anderen Schlecht schon ziemlich schwer getan (Schüchternheit) und mit Anfang 20 ging es dann mit der Trinkerei los, wo ich im Kehrschluss noch viel mehr Probleme beim Umgang mir den anderen Geschlecht bekam. Verklemmtheit, Komplexe, Ängste und all dieser Mist. Und tatsächlich habe ich frühestens mit Mitte 30 begriffen wie es funktioniert und mich nach und nach von diesen negativen Eigenschaften gelöst. Auch mit Training und Hilfen !!
Vorher hatte ich fast nie die Gelegenheit und Chancen, die notwendingen Erfahrungen mit Frauen zu machen. Seit etwa 10 Jahren erst gehe ich ganz anders damit um ... ich gehe mit Frauen, auch völlig fremden Frauen derart locker um, dass es anderen fast schon die Sprache verschlägt. Nur, ich werde im halben Jahr 53 ... sehe zwar viel jünger aus, dennoch ist es im Grunde schon zu spät !
Und wenn ich das schon immer höre überall: "Junge, mach´ doch die Augen auf, draussen laufen genug alleinstehende Frauen herum, die genau gerne so einen Typen wie dich hätten"
Ach ja ??? Und weshalb bekomme ich dann ständig von diesen Frauen, mit denen ich so nett ins Gespräch komme: "Mein Mann hat ...", mein Freund ..., mein Verlobter und bla bla bla ... was soll das ??? Wo sind denn diese Frauen ??? Woran sehe ich das bei ihnen ? Eindeutige Signale ? Was für Signale ? Am Ende kommt doch eh immer das gleiche heraus ... :wuetend:

Benutzeravatar
Diomedes
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 18:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Westniedersachsen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Diomedes » Mittwoch 29. Juli 2015, 07:57

Pessimist hat geschrieben: Ach ja ??? Und weshalb bekomme ich dann ständig von diesen Frauen, mit denen ich so nett ins Gespräch komme: "Mein Mann hat ...", mein Freund ..., mein Verlobter und bla bla bla ... was soll das ??? Wo sind denn diese Frauen ??? Woran sehe ich das bei ihnen ? Eindeutige Signale ? Was für Signale ? Am Ende kommt doch eh immer das gleiche heraus ... :wuetend:
Ich hab auch das Gefühl, dass 95% aller Frauen vergeben sind. Dass mit dem "MEIN FRRREEEUUND" kenne ich ich kanns nicht mehr hören.

Signale kannste vergessen. Wenn ein Frau wirklich an einem interessiert ist, dann merkt man es schon auch ohne wissenschaftliche Umschreibungen im Stile von "wenn sie das Bein 30 Grad zu dir geneigt hat dann hat sie Interesse" Blödsinn.
"Ich bin dafür, und sogar dagegen!"

Benutzeravatar
Pessimist
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 16:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Essen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Pessimist » Mittwoch 29. Juli 2015, 08:03

Diomedes hat geschrieben:
LonelyHeart hat geschrieben: So etwas Ähnliches hat mich letztens auch mal wieder runtergezogen. Ich war im Zug und da setzten sich ein Typ und ein Mädel, welches wirklich sehr meinem Typ entsprach, zu mir. Ich habe (teilweise nur so getan also ob :roll: ) Musik gehört und mitbekommen, dass beide voneinander unabhängig eingestiegen sind. Der Typ sprach sie jedenfalls irgendwann an und sie unterhielten sich im Wesentlichen über's Studieren und Party machen.
Obwohl sie beide aus unterschiedlichen Orten kamen, mussten sie in der Tat an der gleichen Station aussteigen und da sah ich beim Abfahren des Zuges wie sie ihm ihre Nummer gab...

Man fühlt dann einfach nur blöd... :cry:
Ich wette der Typ war ziemlich sprachgewandt und hatte genug Ahnung vom Flirten, Smalltalk Techniken etc. Wenn einige von uns hier sowas gestartet hätten, wärs nicht unwahrscheinlich, dass es im peinlichen Schweigen oder einem lustlosen und kurzen "Wetter und co." Gespräch geendet hätte.

Mit den Normalos darf man sich eben nie vergleichen.
Oh ja ... sprachgewandt ... solche Typen kenne ich zu Genüge. Was immer man auch unter sprachgewandt verstehen mag !? Das muss man mal beobachten, wie diese Typen die Frauen belabern und was für einem dummmes Zeug die dabei oft quatschen, wie die reden und so. Ich kriege das oft genug mit !!
Also, mir persönlich wäre das derart peinlich, SO eine Frau vollzuquatschen, mit einem so blöden und haltlosem Mist, aber scheinbar stehen die Frauen genau auf solche Blender und Quatschköppe !?!?
Eine gute und ausgesprochen atraktive Freundin von mir (übrigens 35 und auch verheiratet) meinte noch neulich zu mir, ich solle unbedingt zwischen Frauen und Weibern unterscheiden !!! Und Weiber gäbe es wie Sand am Meer ...

Benutzeravatar
Pessimist
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 16:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Essen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Pessimist » Mittwoch 29. Juli 2015, 08:09

Diomedes hat geschrieben:
Pessimist hat geschrieben: Ach ja ??? Und weshalb bekomme ich dann ständig von diesen Frauen, mit denen ich so nett ins Gespräch komme: "Mein Mann hat ...", mein Freund ..., mein Verlobter und bla bla bla ... was soll das ??? Wo sind denn diese Frauen ??? Woran sehe ich das bei ihnen ? Eindeutige Signale ? Was für Signale ? Am Ende kommt doch eh immer das gleiche heraus ... :wuetend:
Ich hab auch das Gefühl, dass 95% aller Frauen vergeben sind. Dass mit dem "MEIN FRRREEEUUND" kenne ich ich kanns nicht mehr hören.

Signale kannste vergessen. Wenn ein Frau wirklich an einem interessiert ist, dann merkt man es schon auch ohne wissenschaftliche Umschreibungen im Stile von "wenn sie das Bein 30 Grad zu dir geneigt hat dann hat sie Interesse" Blödsinn.
Ganz genau SOOOOO ist es auch und nicht anders !!!!!! Werde mir mal zukünftig einen Winkelmesser einstecken ... vielleicht reichen ja 30 Grad nicht aus ... !? Wenn ich schon so einen Scheiß lese und höre. Schönes Thema heute morgen ... so fängt der Tag doch schon wieder echt toll an :lach:
Es gibt ja zahlreiche Bücher über dieses Thema ... diese besagte Freundin meinte diebezüglich auch noch, ich solle diese Bücher blos vergessen ... alles nur Mist und jede Frau sei anders ... da würden mich auch solche Bücher nicht weiterbringen !!

Benutzeravatar
Diomedes
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 18:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Westniedersachsen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Diomedes » Mittwoch 29. Juli 2015, 08:10

Pessimist hat geschrieben: Oh ja ... sprachgewandt ... solche Typen kenne ich zu Genüge. Was immer man auch unter sprachgewandt verstehen mag !? Das muss man mal beobachten, wie diese Typen die Frauen belabern und was für einem dummmes Zeug die dabei oft quatschen, wie die reden und so. Ich kriege das oft genug mit !!
Mit "sprechgewandt" meite ich es auch eher im Sinne von Small Talk Beherrschung. Er labert halt belangloses Zeug, aber hat dabei vielleicht so eine Ausstrahlung und Hartnäckigkeit am Start, dass es eben gut ankommt. Ich kann mir das Ganze ja auch nicht erklären. Ich kanns nicht, konnte es nicht und werde es auch wohl nie können.
Pessimist hat geschrieben: Also, mir persönlich wäre das derart peinlich, SO eine Frau vollzuquatschen, mit einem so blöden und haltlosem Mist, aber scheinbar stehen die Frauen genau auf solche Blender und Quatschköppe !?!?
Ich finde Small Talk per se fürchterlich langweilig und nervig. Ich hätte nichts dagegen, mich gleich über ernste Themen zu unterhalten oder sagen wir mal zumindest "speziellere" Themen.
Pessimist hat geschrieben: Eine gute und ausgesprochen atraktive Freundin von mir (übrigens 35 und auch verheiratet) meinte noch neulich zu mir, ich solle unbedingt zwischen Frauen und Weibern unterscheiden !!! Und Weiber gäbe es wie Sand am Meer ...
Und in wiefern hilft dieses "Fachwissen" nun ABs? ;)

Ich denke ich kann weder Weiber noch Frauen anquatschen also isses auch egal.
Lycaeus hat geschrieben:Ich habe auch sehr lange nicht daran geglaubt, sogar Hilfe gesucht. Am ende lag ich falsch! Es ist kein Rocket science oder irrationalem System. Jeder der sich durch schuechternkeit, mobbing oder verpasste chancen im Jugend nicht gelassene gespraeche mit dem anderen Geslecht trainiert hat, tut sich spaeter einfach schwer.
Ich denke das wird der Hauptpunkt sein. Die ungenutzten Jahre der Pubertät, in denen alle anderen den spielerischen Umgang mit dem anderen Geschlecht lernen und man selber einfach an diesen Dingen völlig vorbeigelebt habt.

Die Frage ist nur...hat man es selber verschuldet oder einfach nie die Chance bekommen überhaupt erste Erfahrungen zu sammeln? Ich denke oftmals ist es eine Mischung aus beiden Dingen.

Mit Sicherheit gibt es aber kein AB-tum und AB-Gen oder was auch immer :mrgreen:

Man braucht sich nur anzuschauen, was für Pfosten da teilweise mit brauchbaren Frauen rumlaufen. DIeser Gedanke nützt aber nicht viel, wenn die eigene Kommunikation, Ausstrahlung etc. daneben und nicht "gesellschaftskonform" ist bzw. zu sehr von der Norm abweicht die erwartet wird.
Zuletzt geändert von Diomedes am Mittwoch 29. Juli 2015, 08:44, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich bin dafür, und sogar dagegen!"

Benutzeravatar
Pessimist
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 16:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Essen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Pessimist » Mittwoch 29. Juli 2015, 08:42

Diomedes hat geschrieben:
Pessimist hat geschrieben: Oh ja ... sprachgewandt ... solche Typen kenne ich zu Genüge. Was immer man auch unter sprachgewandt verstehen mag !? Das muss man mal beobachten, wie diese Typen die Frauen belabern und was für einem dummmes Zeug die dabei oft quatschen, wie die reden und so. Ich kriege das oft genug mit !!
Mit "sprechgewandt" meite ich es auch eher im Sinne von Small Talk Beherrschung. Er labert halt belangloses Zeug, aber hat dabei vielleicht so eine Ausstrahlung und Hartnäckigkeit am Start, dass es eben gut ankommt. Ich kann mir das Ganze ja auch nicht erklären. Ich kanns nicht, konnte es nicht und werde es auch wohl nie können.
Pessimist hat geschrieben: Also, mir persönlich wäre das derart peinlich, SO eine Frau vollzuquatschen, mit einem so blöden und haltlosem Mist, aber scheinbar stehen die Frauen genau auf solche Blender und Quatschköppe !?!?
Ich finde Small Talk per se fürchterlich langweilig und nervig. Ich hätte nichts dagegen, mich gleich über ernste Themen zu unterhalten oder sagen wir mal zumindest "speziellere" Themen.
Pessimist hat geschrieben: Eine gute und ausgesprochen atraktive Freundin von mir (übrigens 35 und auch verheiratet) meinte noch neulich zu mir, ich solle unbedingt zwischen Frauen und Weibern unterscheiden !!! Und Weiber gäbe es wie Sand am Meer ...
Und in wiefern hilft dieses "Fachwissen" nun ABs? ;)

Ich denke ich kann weder Weiber noch Frauen anquatschen also isses auch egal.
Lycaeus hat geschrieben:Ich habe auch sehr lange nicht daran geglaubt, sogar Hilfe gesucht. Am ende lag ich falsch! Es ist kein Rocket science oder irrationalem System. Jeder der sich durch schuechternkeit, mobbing oder verpasste chancen im Jugend nicht gelassene gespraeche mit dem anderen Geslecht trainiert hat, tut sich spaeter einfach schwer.
Ich denke das wird der Hauptpunkt sein. Die ungenutzten Jahre der Pubertät, in denen alle anderen den spielerischen Umgang mit dem anderen Geschlecht lernen und man selber einfach an diesen Dingen völlig vorbeigelebt habt.

Die Frage ist nur...hat man es selber verschuldet oder einfach nie die Chance bekommen überhaupt erste Erfahrungen zu sammeln? Ich denke oftmals ist es eine Mischung aus beiden Dingen.

Mit Sicherheit gibt es aber kein AB-tum und AB-Gen oder was auch immer :mrgreen:

Man braucht sich nur anzuschauen, was für Pfosten da teilweise mit brauchbaren Frauen rumlaufen.
Neeeeee ... so egal ist das nun auch nicht !! Anquatschen musste die Frauen schon !! Auch wenn die heut zu Tage nicht selten selber den Anfang machen, viele warten dennoch darauf angesprochen zu werden. Na ja, und ein Lotteriespiel bleibt es so oder so ... also schließt sich auch hier mal wieder der Kreis ...

Benutzeravatar
Diomedes
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 18:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Westniedersachsen

Re: Der frustrierende Sommer

Beitrag von Diomedes » Mittwoch 29. Juli 2015, 08:48

Pessimist hat geschrieben:[
Neeeeee ... so egal ist das nun auch nicht !! Anquatschen musste die Frauen schon !! Auch wenn die heut zu Tage nicht selten selber den Anfang machen, viele warten dennoch darauf angesprochen zu werden. Na ja, und ein Lotteriespiel bleibt es so oder so ... also schließt sich auch hier mal wieder der Kreis ...
Das deckt sich nicht ganz mit meinen Erfahrungen und Beobachtungen. Ich sehe es eher so, dass Frauen bezüglich auf fremde Männer mit einer relativ arroganten Miene (nach der eigenen Wahrnehmung) rumlaufen die eher "versuch es erst gar nicht" ausstrahlt....scheinbar genervt von den vielen Typen, die sie anbaggern.

Und das Frauen selber ansprechen halte ich für ein Gerücht...obwohl es auch mal vorkommen kann, wenn man ein Aussehen auf dem Niveau eines Brad Pitt hat.
Zuletzt geändert von Diomedes am Mittwoch 29. Juli 2015, 08:49, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich bin dafür, und sogar dagegen!"

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], randomguy und 34 Gäste