Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Faith
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 220
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:48
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Faith » Samstag 24. Juni 2017, 22:57

Reinhard hat geschrieben: Bart und Frisur kann man(n) ändern. Bei den Augen ist das, gelinde gesagt, schwierig.
Geh nach den Augen. :hierlang:
man(n) will das ber nicht, das gehört zu ihm wie seine Augen :mrgreen:
Aber ja, ich verstehe was du meinst, seine Augen bleiben das beste an seinem Gesicht :shylove:



Oh du hast deinen Beitrag noch editiert! :)
TheRealDeal hat geschrieben:Ich würde ja mal vermuten, dass dein Hirn versucht ihn dir auszureden und es dabei so laut schreit, dass es dein Herz locker übertönt. :)
Okay, Danke dir! Puh.
TheRealDeal hat geschrieben:Und, wie war es für dich, mit ihm in der Therme?
Sehr komisch und ungewohnt^^ Natürlich habe ich am Anfang stark darauf geachtet ob ich gut aussehe, das auch ja alles sitzt, dann habe ich ja durch meine Brille weniger gesehen, das war aber glaube ich auch besser so und ansonsten gabs halt eben zufällige Berühungen von meiner Seite aus, die aber von seiner Seite aus unterbewunden wurden.
Ansonsten muss ich sagen, es ging, nach einer Zeit gewöhnt man sich daran, halbnackt zu sein, sind alle anderen ja auch. Weniger nervös war ich dadurch trotzdem nicht, erst recht, wenn man nebeneinander saß, das ist dann schon nochmal anders^^
Ich habe ihn mir aber trotzdem genau angeguckt :D
TheRealDeal hat geschrieben:Achso: Ich bin optisch auch nicht der Typ für die meisten Frauen. Das steht und stand einer Beziehung aber nicht im Wege. :vielglueck:
Dankeschön! Ja, gut so! :good:

Faith
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 220
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:48
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Faith » Donnerstag 6. Juli 2017, 23:13

So, ich bin jetzte offiziell gefriendzoned.
ich wusste das es so kommen könnte, aber dennoch will ich hier einfach nur sitzen und heulen.
Ich werde ihn noch ein dreivertel Jahr fast wöchentlich sehen, ich werde jetzte zu sehen das ich ihn vergesse, was anderes bleibt mir nicht übrig. Letztend Endes war er ziemlich feige, weil er das nur gesagt/zugegeben hat, als ich ihn endlich darauf ansprach. Und dann kam auf Whats App eben nur ein kurzes Ich mache gerne was mit dir, freundschaftlich. Du bist ein sehr sympathischer Mensch. Und das wars. Und ich verstehe es einfach nicht. Es lief alles so gut, wir hatten eine Routine drin, klar es war in dem Sinne freundschaftlich, aber er hat mir immer wieder nette Dinge gesagt und Komplimente gemacht und jetzte das und ich sitze hier und verstehe die Welt nicht mehr. Das all die ganze Zeit, alles was man sich gesagt hat, das das jetzte alles vorbei ist und Bedeutung verliert, das kann ich noch gar nicht richtig glauben.

Es tut so unendlich weh, ich habe alles riskiert, alles versucht, ich habe mich ihm so geöffnet, ich hatte so sehr das Gefühl, ich kann ihm vertrauen wie bei keinem anderen, und ich sei gut so wie ich bin, ich habe mich noch nie bei jemanden so angenommen und verstanden gefühl. Gott ich fühle mich so dämlich, dass ich mir solche Hoffnungen gemacht habe und mir von ihm habe Hffnungen machen lassen mit dem was er gesagt und getan hat und letzten Endes wurde ich vermutlich nur warm gehalten.

Ich weiß gar nicht, was überwiegt. Enttäuschung oder Wut oder alles zusammen.

Und nein, ich kann gerade NICHT das positive sehen, ich kann gerade NICHT optimistisch sein und mich darüber freuen, was ich durch ihn erreicht habe.

Es ist wie es ist und damit muss ich jetzt klar kommen, irgendwie, was anderes bleibt mir nicht übrig.

Sorry für den emotinalen Post, aber isso. Zu was anderem bin ich momentan nicht im Stande. So viel Zeit, so viel Mühe, die er mich gekostet hat, so viele Gedanken und Geld, die ich verschwendet habe, so viele Hoffnungen die ich mir gemacht habe und jetzte fällt alles wie ein Kartenhaus zusammen und ich kriege noch nicht einmal eine liebe oder erklärende Nachricht von ihm.

Thats life i guess, ich hätte es besser wissen sollen.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7638
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Reinhard » Donnerstag 6. Juli 2017, 23:32

Faith hat geschrieben: Und nein, ich kann gerade NICHT das positive sehen, ich kann gerade NICHT optimistisch sein und mich darüber freuen, was ich durch ihn erreicht habe.

Es ist wie es ist und damit muss ich jetzt klar kommen, irgendwie, was anderes bleibt mir nicht übrig.
:umarmung2:

Das mit dem positiv sehen kommt mit der Zeit. Wenn die emotionale Wunde langsam heilt. Muss ja nicht sofort sein.
Abstimmung zum Schreibwettbewerb:
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f=65&t=25913 :hierlang:

Benutzeravatar
Alex der Erste
Ein guter Bekannter
Beiträge: 98
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 14:30
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: OWL

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Alex der Erste » Freitag 7. Juli 2017, 08:20

Das tut mir sehr leid für dich.
Habe deinen Thread verfolgt und hätte dir echt gewünscht, dass es klappt, gerade weil du so viel investiert hast.

Aus Erfahrung weiß ich, dass kein gut gemeinter Spruch jetzt helfen kann.
Trotzdem möchte ich dir einen Rat geben:
Lass die Gefühle, die du momentan hast, zu. Auch wenn sie gerade negativ sind und weh tun.

Ich habe den Fehler gemacht und versucht, meine Gefühle zu betäuben, was mir im nachhinein nur mehr Probleme gemacht hat.

Ich wünsche dir, dass du schnell wieder auf die Beine kommst und ihn vergessen kannst.

Gruß

Alex
Gestern stand ich am Rand des Abgrunds.
Heute bin ich schon einen Schritt weiter.

Du sagst, du kannst nicht, dann willst du nicht , ganz einfach.
Talent ist nur Übung und Übung macht den Meister - Kontra K

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5106
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von TheRealDeal » Freitag 7. Juli 2017, 16:14

Das tut mir wirklich leid. :umarmung2:

Das Wichtigste haben meine Vorredner ja bereits gesagt. Lass deine Gefühle zu. Schlag irgendwo rein, schrei in ein Kissen und lasse von anderen Menschen trösten. Spüre dich und deine Gefühle. Je besser du das machst, umso wertvoller ist das für dich. Erfahrungen sind nie verschwendete Zeit, oder gar sinnlos. :umarmung2: :vielglueck:
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2595
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Knallgrau » Freitag 7. Juli 2017, 18:38

Faith das tut mir wirklich leid für dich. Du darfst jetzt sauer und traurig sein und im Moment musst du es auch nicht positiv sehn! :umarmung: Leider passiert es oft, dass man riskiert und nicht gewinnt, aber es war ein Versuch! Und es wird bestimmt wieder besser...
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Faith
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 220
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:48
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Faith » Freitag 7. Juli 2017, 19:03

Danke euch allen!

Benutzeravatar
Cavia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3731
Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 22:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: Hamburg

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Cavia » Freitag 7. Juli 2017, 19:47

Tut mir leid, dass deine Hoffnungen zerstört wurden. Nichts tut so weh wie einen Traum zu verlieren. Aber er war von Anfang an ehrlich zu dir, hätte er doch noch Gefühle entwickelt, dann wäre auch was passiert zwischen euch. Und da er ja keinen Leidensdruck hat, gab es für ihn auch keinen Anlass, sich eine Deadline zu setzen, um dir mitzuteilen, dass sich seine Gefühle nicht verändert haben. Aber was für eine dämliche Aussage, sich mit dir weiter treffen zu wollen, um zu sehen, ob sich bei ihm auch was entwickelt. Da hättest du ihn schon zum Teufel jagen sollen. Aber was red ich. ;)

Findest du es nicht auffällig, dass du dich immer in Männer verliebst, die deine Gefühle nicht erwidern? Das passt zu deinen Ängsten vor Nähe. Diese Männer können dir nicht gefährlich werden und du kannst dich deinen Träumen hingeben.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2595
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Knallgrau » Freitag 7. Juli 2017, 19:51

Cavia hat geschrieben: Findest du es nicht auffällig, dass du dich immer in Männer verliebst, die deine Gefühle nicht erwidern? Das passt zu deinen Ängsten vor Nähe. Diese Männer können dir nicht gefährlich werden und du kannst dich deinen Träumen hingeben.
Puuuh da darf ich mich wohl auch an der Nase nehmen. :sadwoman: Du bist nicht allein Faith!
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Benutzeravatar
Cavia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3731
Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 22:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: Hamburg

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Cavia » Freitag 7. Juli 2017, 19:58

Knallgrau hat geschrieben:
Cavia hat geschrieben: Findest du es nicht auffällig, dass du dich immer in Männer verliebst, die deine Gefühle nicht erwidern? Das passt zu deinen Ängsten vor Nähe. Diese Männer können dir nicht gefährlich werden und du kannst dich deinen Träumen hingeben.
Puuuh da darf ich mich wohl auch an der Nase nehmen. :sadwoman: Du bist nicht allein Faith!
Ich glaube, das ist ein unter Abinen weit verbreitetes Phänomen. Es können Bindungsängste sein, oder aber ein schlechtes Selbstwertgefühl. Man will sich über den anderen aufwerten, und wenn er sich einem quasi vor die Füße wirft, ist er halt nichts wert. Aber wenn er schwer zu haben war ... ;) Oder man sagt sich, wenn er einen will, dann kann er selbst so toll nicht sein. Alles ziemlich verschwurbelt. Ich denke schon, es sagt viel aus über uns, wie und in wen wir uns verlieben.

Benutzeravatar
One One Seven
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 561
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 12:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Hamburg

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von One One Seven » Freitag 7. Juli 2017, 20:31

Hallo Faith,

das habe ich auch schon erlebt.
Es tut erstmal richtig weh. Je nachdem wie gut du damit umgehen kannst, geht's dir aber mehr oder weniger bald wieder besser.
Vermutlich fallen dir demnächst alle negativen Eigenschaften an ihm auch, welche du bisher nicht so recht wahrgenommen hast.
Anschließend wird er vielleicht erstmal zum Scheißkerl und dir mit der Zeit immer weniger wichtig.


Aus meiner Sicht:

Wichtig ist, dass du für dich einen Schlußstrich ziehst und ihr (zwischenmenschlich) auf Distanz bleibt, auch wenn eine räumliche Distanz (Uni, Ausbildung, Arbeitsplatz...) nicht möglich sein sollte.
Und versuche auch dich abzulenken, indem du was unternimmst, um nicht zuviel Zeit zum Grübeln und Nachdenken zu haben.

So ist's zumindest bei mir abgelaufen und hat auch ganz gut funktioniert.
Und ich weiß jetzt etwas besser, worauf ich schon zu Anfang achten sollte.

Viele Grüße
One One Seven

Faith
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 220
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:48
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Faith » Freitag 7. Juli 2017, 20:33

Cavia hat geschrieben: Tut mir leid, dass deine Hoffnungen zerstört wurden. Nichts tut so weh wie einen Traum zu verlieren. Aber er war von Anfang an ehrlich zu dir, hätte er doch noch Gefühle entwickelt, dann wäre auch was passiert zwischen euch. Und da er ja keinen Leidensdruck hat, gab es für ihn auch keinen Anlass, sich eine Deadline zu setzen, um dir mitzuteilen, dass sich seine Gefühle nicht verändert haben. Aber was für eine dämliche Aussage, sich mit dir weiter treffen zu wollen, um zu sehen, ob sich bei ihm auch was entwickelt. Da hättest du ihn schon zum Teufel jagen sollen. Aber was red ich. ;)
Danke, ja ganz genau :/
Naja, das siehst du meiner Meinung nach ein bisschen zu einseitig gedacht. Er hat mir Hoffnungen gemacht durch seine Worte, dadurch, was fpr einen intensiven Kontakt wir hatten, und wie wir zuvor geflirtet hatten, meine Hoffnungen kamen also nicht aus dem nichts, ich bin ja nicht blöd ;) Und er hat auch gesagt, er ist guter Dinger, das aus uns was wird, wenn ich nur Geduld habe usw.
Naja, ich finde es nur logisch, dass man sich auch mehrmals treffen will, um es dann tatsächlich beurteilen zu können, anstatt es nur auf Vermutungen aufzubauen.

Cavia hat geschrieben:Findest du es nicht auffällig, dass du dich immer in Männer verliebst, die deine Gefühle nicht erwidern? Das passt zu deinen Ängsten vor Nähe. Diese Männer können dir nicht gefährlich werden und du kannst dich deinen Träumen hingeben.
Klar, das ist mein ganzes Leben schon so und keine Neuigkeit für mich, ich bin ja nicht blöd, was glaubst du, warum ich wegrenne, bzw sich ein Schalter umlegt und ich Panikattacken bekomme, sobald jemand meine Gefühle erwidert ;)
Aber wie gesagt bei ihm war es anders. Da gab es Hoffnungen, da gab es Flirten wie noch nie, da gab es Komlimente wie noch nie usw, da gab es wirklich Chancen für mich und ich habe immer wieder aufs Neue meine Panikattacken überwunden.

Faith
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 220
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:48
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Faith » Freitag 7. Juli 2017, 20:37

Dankeschön auch dir!
One One Seven hat geschrieben: das habe ich auch schon erlebt.
Es tut erstmal richtig weh. Je nachdem wie gut du damit umgehen kannst, geht's dir aber mehr oder weniger bald wieder besser.
Vermutlich fallen dir demnächst alle negativen Eigenschaften an ihm auch, welche du bisher nicht so recht wahrgenommen hast.
Anschließend wird er vielleicht erstmal zum Scheißkerl und dir mit der Zeit immer weniger wichtig.
Ja genau. Naja, ich behaupte mal, ich kann damit weniger gut umgehen. Meine erste große Liebe habe ich meine komplette Schulzeit hinter her getrauert und kriege jette noch ebi ihm Herzklpfen und bei ihm hier bin ich seit 1,5 Jahren verliebt,auch dazu das ich ihn ständig sehe, das mit dem vergessen wird da verdammt schwierig werden. Hinzu kommt dass ich bereits seinen negativen Seiten kannte bzw er hatte ja einige No-Go´s, aber die war ich bereit "in Kauf zu nehmen", weil er mir als Mensch so wichtig war.
Aber ja, ich hoffe, dass das so ablaufen wird irgendwann....Mein Plan ist es, ihn bis zum Ende dieses Jahres vergessen zu haben oder frühestens bis in ein paar Monaten.

One One Seven hat geschrieben:Wichtig ist, dass du für dich einen Schlußstrich ziehst und ihr (zwischenmenschlich) auf Distanz bleibt, auch wenn eine räumliche Distanz (Uni, Ausbildung, Arbeitsplatz...) nicht möglich sein sollte.
Und versuche auch dich abzulenken, indem du was unternimmst, um nicht zuviel Zeit zum Grübeln und Nachdenken zu haben.

So ist's zumindest bei mir abgelaufen und hat auch ganz gut funktioniert.
Und ich weiß jetzt etwas besser, worauf ich schon zu Anfang achten sollte.
Danke, ja ich gebe mein Bestes, Ich tue viel für die Uni, was muss das muss, ich erwarte nicht, das jemals noch etwas von ihm kommt und das verletzt natürlich auch nochmal.
Danke, ja wie gesagt ich geb mein Bestes.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2595
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Knallgrau » Freitag 7. Juli 2017, 20:39

Cavia hat geschrieben: Ich glaube, das ist ein unter Abinen weit verbreitetes Phänomen. Es können Bindungsängste sein, oder aber ein schlechtes Selbstwertgefühl. Man will sich über den anderen aufwerten, und wenn er sich einem quasi vor die Füße wirft, ist er halt nichts wert. Aber wenn er schwer zu haben war ... ;) Oder man sagt sich, wenn er einen will, dann kann er selbst so toll nicht sein. Alles ziemlich verschwurbelt. Ich denke schon, es sagt viel aus über uns, wie und in wen wir uns verlieben.
Ob ma sich über den anderen aufwerten will weiß ich gar nicht, ich zumindest nicht. Also im Sinne von "Tada ich bin so toll, weil ich so nen tollen Mann hab". Oder hab ich da was falsch verstanden? Scheinbar gibts auch Frauen mit Jagdinstinkt, wenn sich mir ein Mann vor die Füße wirft, waren es bisher nur Männer, die ich nicht attraktiv fand...ich verlieb mich oft in vergebene Männer, vermutlich, weil die sich bereits als tolle Partner erwiesen haben. :mrgreen:
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Benutzeravatar
One One Seven
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 561
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 12:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Hamburg

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von One One Seven » Freitag 7. Juli 2017, 20:48

Faith hat geschrieben:Dankeschön auch dir!
One One Seven hat geschrieben: das habe ich auch schon erlebt.
Es tut erstmal richtig weh. Je nachdem wie gut du damit umgehen kannst, geht's dir aber mehr oder weniger bald wieder besser.
Vermutlich fallen dir demnächst alle negativen Eigenschaften an ihm auch, welche du bisher nicht so recht wahrgenommen hast.
Anschließend wird er vielleicht erstmal zum Scheißkerl und dir mit der Zeit immer weniger wichtig.
Ja genau. Naja, ich behaupte mal, ich kann damit weniger gut umgehen. Meine erste große Liebe habe ich meine komplette Schulzeit hinter her getrauert und kriege jette noch ebi ihm Herzklpfen und bei ihm hier bin ich seit 1,5 Jahren verliebt,auch dazu das ich ihn ständig sehe, das mit dem vergessen wird da verdammt schwierig werden. Hinzu kommt dass ich bereits seinen negativen Seiten kannte bzw er hatte ja einige No-Go´s, aber die war ich bereit "in Kauf zu nehmen", weil er mir als Mensch so wichtig war.
Aber ja, ich hoffe, dass das so ablaufen wird irgendwann....Mein Plan ist es, ihn bis zum Ende dieses Jahres vergessen zu haben oder frühestens bis in ein paar Monaten.

One One Seven hat geschrieben:Wichtig ist, dass du für dich einen Schlußstrich ziehst und ihr (zwischenmenschlich) auf Distanz bleibt, auch wenn eine räumliche Distanz (Uni, Ausbildung, Arbeitsplatz...) nicht möglich sein sollte.
Und versuche auch dich abzulenken, indem du was unternimmst, um nicht zuviel Zeit zum Grübeln und Nachdenken zu haben.

So ist's zumindest bei mir abgelaufen und hat auch ganz gut funktioniert.
Und ich weiß jetzt etwas besser, worauf ich schon zu Anfang achten sollte.
Danke, ja ich gebe mein Bestes, Ich tue viel für die Uni, was muss das muss, ich erwarte nicht, das jemals noch etwas von ihm kommt und das verletzt natürlich auch nochmal.
Danke, ja wie gesagt ich geb mein Bestes.
Ich habe es überlebt, die Hoffnung nicht aufgegeben und bin (hoffentlich) schlauer als vorher. :kopfstand:
Wenn andere nach hässlichen Scheidungen wieder auf die Beine kommen, sind wir enttäuschte Verliebte noch ganz gut dran. Vielleicht nur etwas später. ;)

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3364
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Brax » Freitag 7. Juli 2017, 21:13

Cavia hat geschrieben:Ich glaube, das ist ein unter Abinen weit verbreitetes Phänomen.
Glaube ich auch, auf mich trifft das jedenfalls auch zu. Ich schätze, dass es ein unbewusster Schutzmechanismus ist, um sich vor einer Beziehung zu schützen, weil man im Grunde Angst davor hat und Beziehung vor allem mit etwas Negativem verbindet.

Und den Gedanken "Wenn er mich toll findet, dann muss er ja ziemlich doof sein" hatte ich auch schon. Auch nicht gerade hilfreich. :sadwoman:

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5106
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von TheRealDeal » Freitag 7. Juli 2017, 22:26

Brax hat geschrieben:
Cavia hat geschrieben:Ich glaube, das ist ein unter Abinen weit verbreitetes Phänomen.
Glaube ich auch, auf mich trifft das jedenfalls auch zu. Ich schätze, dass es ein unbewusster Schutzmechanismus ist, um sich vor einer Beziehung zu schützen, weil man im Grunde Angst davor hat und Beziehung vor allem mit etwas Negativem verbindet.

Und den Gedanken "Wenn er mich toll findet, dann muss er ja ziemlich doof sein" hatte ich auch schon. Auch nicht gerade hilfreich. :sadwoman:
Oh je... :umarmung2:. Und das wirklich üble an dieser Strategie ist, dass man sich selbst außerdem noch einreden kann, dass man ja aktiv ist, was die Partnersuche betrifft, also letztlich noch mehr verdrängt. Ich glaube aber, dass das bei vielen AB's genauso ist. Wobei ich diese Phase übersprungen habe.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Faith
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 220
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:48
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Faith » Dienstag 11. Juli 2017, 08:23

Okay also momentan muss ich einfach echt sehen, wie ich über die Runden komme.
Es ist prüfungsphase, darauf konzentriere ich mich, zugegegeben mehr schelcht als recht.
Das fast schon ironische dabei: meine freundin meinte gestern so zu mir: wow, du kommt besser zu recht, als ich angenommen hatte.
Tja, ich verdränge das momentan einfach nur gut.
Ich schlafe sehr schelcht seit Donnerstag, weil ich da eben am ehesten zur Ruhe komme und darübe nachdenken kann und das schlimmste ist: ALLES er inenrt mich an ihn.
Gestern wäre ich am liebesten gegangen, als ich grease geschaut habe, weil das ja im Grunde nichts anderes als ein Liebesfilm ist.
Jedes Lied, dass ich ihm im Auto vorgespielt habe, die Filme, über die wir gesprochen haben, de kleidung, die ich getragen habe, die Bands, die ich kennengelernt habe, über haupt über was wir alles geredet haben. Ich werde so so so oft an ihn erinnert, es ist einfach nur grausam.
Ich habe ihn seit Donnerstag nicht mehr gesehen, also seit dem "Gespräch", ich denke es wird auch nochmal anders sein, wenn ich ihn wirklich wiedersehe.
Das schlimmste ist zudem auch noch ich bin mit ihm gemeinsam auf Exkursion, also Klassenfahrt, ich bin mit ihm in einer Kleinguppe zugeteilt, ich muss zwangsläufig jetzte noch so viel mit ihm zusmmenarbeiten, man ey.

Aber wie gesagt nach außen zeige ich das momentan in der tat nicht so, ich mache lachende Selfies und lebe weiter, aber sobald ich mal zur Ruhe komme, komme ich einfach nicht darauf klar, wie sich das so schnell alles ändern konnte. Und wie sich seine Zukunftspläne und Versprechungen usw in Luft aufgelöst haben.

Und ja, ich weiß (!) was sollen denn dann erst die Leute machen, die jahrelang zusammen waren oder verheiratet?

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5106
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von TheRealDeal » Dienstag 11. Juli 2017, 09:34

Faith hat geschrieben:Und ja, ich weiß (!) was sollen denn dann erst die Leute machen, die jahrelang zusammen waren oder verheiratet?
Hallo Faith. :umarmung2: Es geht nicht darum, was wir wissen, oder zu wissen glauben. Es geht darum, was wir spüren und fühlen.

Ich halte es momentan für eine gute Strategie, Dinge zu verdrängen, die Prüfungsergebnisse gefährden könnten. Verdrängungsstrategien kennen wir alle und es ist erlaubt, diese zu nutzen. Zu dem, was danach kommen sollte, möchte ich im Moment nichts schreiben. Du hast aber aus meiner Sicht in den letzten Wochen und Monaten vieles gut und richtig gemacht, bitte vergiss das nicht. :umarmung2: Ich denke an dich. :vielglueck:
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
Ringelnatz
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3674
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 10:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Bindungsangst+Unerfahrenheit+Unsicherheit=keine Beziehung?!

Beitrag von Ringelnatz » Dienstag 11. Juli 2017, 09:48

Oh je, Faith, das tut mir sehr leid :umarmung2: Diese elenden Trauerzeiten kann man nicht abkürzen... aber es geht vorbei. Ich finde es gut, dass du versuchst, dich gut auf die Prüfungen zu konzentrieren!

Ich habe deinen Text weiter oben gelesen und finde, dass er sich nach einem guten und freundlichen Menschen anhört, der dich mag, aber einfach keine amourösen Absichten in Bezug auf dich hat.
Faith hat geschrieben:Letztend Endes war er ziemlich feige, weil er das nur gesagt/zugegeben hat, als ich ihn endlich darauf ansprach. Und dann kam auf Whats App eben nur ein kurzes Ich mache gerne was mit dir, freundschaftlich. Du bist ein sehr sympathischer Mensch. Und das wars. Und ich verstehe es einfach nicht. Es lief alles so gut, wir hatten eine Routine drin, klar es war in dem Sinne freundschaftlich, aber er hat mir immer wieder nette Dinge gesagt und Komplimente gemacht und jetzte das und ich sitze hier und verstehe die Welt nicht mehr. Das all die ganze Zeit, alles was man sich gesagt hat, das das jetzte alles vorbei ist und Bedeutung verliert, das kann ich noch gar nicht richtig glauben.

Es tut so unendlich weh, ich habe alles riskiert, alles versucht, ich habe mich ihm so geöffnet, ich hatte so sehr das Gefühl, ich kann ihm vertrauen wie bei keinem anderen, und ich sei gut so wie ich bin, ich habe mich noch nie bei jemanden so angenommen und verstanden gefühl. Gott ich fühle mich so dämlich, dass ich mir solche Hoffnungen gemacht habe und mir von ihm habe Hffnungen machen lassen mit dem was er gesagt und getan hat und letzten Endes wurde ich vermutlich nur warm gehalten.

(...) jetzte fällt alles wie ein Kartenhaus zusammen und ich kriege noch nicht einmal eine liebe oder erklärende Nachricht von ihm.
Von "feige" kann ich nichts sehen. Ich würde jemanden, der offenbar auf mich steht, auch nicht darauf ansprechen im Sinne von "ich glaube, dass du auf mich stehst und wollte dir nur schonmal sagen, dass du keine Chance hast". Das ist hier m. E. ein klassischer Fall von enttäuschten Hoffnungen und einer großen Traumwelt, in der alles schon eine weittragende Bedeutung hatte. Nur war das eben alleine deine Traumwelt und nicht seine. Ich glaube auch nicht, dass er dich warm halten wollte. Ich denke, er wollte einfach eine Freundschaft mit dir.
Ich finde es mutig, dass du dich ihm geöffnet hast. Auch wenn du nicht die erhoffte Reaktion erhalten hast. Ich kenne diese Situation auch. Vielleicht muss das jeder mal erlebt haben ;-)

Ich wünsche dir jetzt erstmal viel Erfolg für die Prüfungen :vielglueck:
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Einsamkeit_is_doof, Google [Bot], Nonkonformist, Solalala und 31 Gäste