Roboter als Partner Ersatz ?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Morningstar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1312
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 15:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Baden Württemberg

Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Morningstar » Montag 28. November 2016, 17:59

Derzeit macht die Entwicklung von Robotik und Künstlicher Intelligenz ja einige Fortschritte. In Zukunft wäre es ab einem gewissen Punkt in der Entwicklung doch vorstellbar das solche Systeme einen Intellekt entwickeln welcher mit dem menschlichen zumindest vergleichbar ist. Vielleicht wäre das dann ja etwas für Leute die keinen Partner oder Partnerin finden können. Man lebt dann einfach mit einem lebensecht und attraktiv aussehenden Roboter zusammen. Man könnte die Maschine dann natürlich auch individuell so einstellen das sie genau die perfekten Charaktereigenschaften besitzt welche man sich in einer Partnerschaft so wünscht.

Ok, das ist jetzt alles sehr weit hergeholt. Aber könntet ihr es euch vorstellen eine Maschine Attraktiv zu finden welche genau jenes Aussehen, Charaktereigenschaften und Fähigkeiten besitzt die ihr auch bei einem echten Menschen sehr attraktiv finden würdet ?

Einfach nur ich
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 344
Registriert: Freitag 26. September 2014, 20:02
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Einfach nur ich » Montag 28. November 2016, 18:21

Interessanter Gedanke. In Japan dürfte das bereits heute in großen Teilen der Bevölkerung auf Zustimmung stoßen, in Deutschland vermutlich nicht. Was den von dir angesprochenen Intellekt angeht, wird die künstliche Intelligenz der menschlichen Spezies weit überlegen sein.
"Nachts, wenn alle anderen schlafen, dann dividiere ich heimlich durch null."

Happy Future

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Happy Future » Montag 28. November 2016, 18:23

Danke. Kein Interesse ;) .

Benutzeravatar
Unkreativer
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1716
Registriert: Montag 26. September 2016, 17:38
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Unkreativer » Montag 28. November 2016, 18:29

Wenn jetzt ein Außenstehender mitliest… 'Die planen schon mit Robotern als Partnerersatz'… ;)

Wenn es einfach nur um die 'Triebe' geht, von mir aus. Ich würde es wahrscheinlich nicht machen, aber ich könnte es verstehen. Als 'Freundin' aber gar nicht. Ein wichtiger Aspekt der Beziehung (soweit ich damit bisher gekommen bin) ist, dass es eine Frau gibt, die mich liebt und für die ich etwas Besonderes bin. Wenn das programmiert wäre, wäre es einfach nicht echt und damit wertlos.
Man kann auch zum Kunst-/Goldschmied gehen und sich eine Nobelpreismedallie oder einen Oscar herstellen lassen, aber die wären einfach wertlos (bis auf den Material- und Arbeitswert).

Einfach nur ich
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 344
Registriert: Freitag 26. September 2014, 20:02
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Einfach nur ich » Montag 28. November 2016, 18:30

Happy Future hat geschrieben:Danke. Kein Interesse ;) .
Na, dann warte erst mal ab, wenn dich so ein geiler Rotober mit Pheromonen begast. Die Wirkung folgt auf dem Fuß ... :mrgreen:
"Nachts, wenn alle anderen schlafen, dann dividiere ich heimlich durch null."

Happy Future

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Happy Future » Montag 28. November 2016, 18:32

Einfach nur ich hat geschrieben:
Happy Future hat geschrieben:Danke. Kein Interesse ;) .
Na, dann warte erst mal ab, wenn dich so ein geiler Rotober mit Pheromonen begast. Die Wirkung folgt auf dem Fuß ... :mrgreen:
I surely doubt that.

Aber den Staubsauger-Roboter nehme ich gerne :-)!

Benutzeravatar
Unkreativer
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1716
Registriert: Montag 26. September 2016, 17:38
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Unkreativer » Montag 28. November 2016, 18:34

Aber den Staubsauger-Roboter nehme ich gerne :-)!
Warum fällt mir bei der Aussage zu den Thema der Begriff 'Kobold' ein? :mrgreen: :surprise:

Happy Future

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Happy Future » Montag 28. November 2016, 18:36

Unkreativer hat geschrieben:
Aber den Staubsauger-Roboter nehme ich gerne :-)!
Warum fällt mir bei der Aussage zu den Thema der Begriff 'Kobold' ein? :mrgreen: :surprise:
Meinst Du Kobold oder Heinzelmännchen?

Benutzeravatar
Unkreativer
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1716
Registriert: Montag 26. September 2016, 17:38
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Unkreativer » Montag 28. November 2016, 18:42

Kobold ist schon richtig. Vielleicht war ich wieder etwas zu kreativ bei den Assoziationen… :oops:
Wer den gedachten Zusammenhang erkennt, weiß wovon ich rede, alle anderen sollten es einfach so stehen lassen und nicht hinterfragen…

Benutzeravatar
Versingled
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10147
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Versingled » Montag 28. November 2016, 18:43

Morningstar hat geschrieben:Derzeit macht die Entwicklung von Robotik und Künstlicher Intelligenz ja einige Fortschritte. In Zukunft wäre es ab einem gewissen Punkt in der Entwicklung doch vorstellbar das solche Systeme einen Intellekt entwickeln welcher mit dem menschlichen zumindest vergleichbar ist. Vielleicht wäre das dann ja etwas für Leute die keinen Partner oder Partnerin finden können. Man lebt dann einfach mit einem lebensecht und attraktiv aussehenden Roboter zusammen. Man könnte die Maschine dann natürlich auch individuell so einstellen das sie genau die perfekten Charaktereigenschaften besitzt welche man sich in einer Partnerschaft so wünscht.

Ok, das ist jetzt alles sehr weit hergeholt. Aber könntet ihr es euch vorstellen eine Maschine Attraktiv zu finden welche genau jenes Aussehen, Charaktereigenschaften und Fähigkeiten besitzt die ihr auch bei einem echten Menschen sehr attraktiv finden würdet ?
Die Maschine könnte noch so perfekt sein ... ich hätte immer den Wollowitz-Vorfall im Hinterkopf ... :shock:
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Kief » Montag 28. November 2016, 18:54

Einfach nur ich hat geschrieben:
Happy Future hat geschrieben:Danke. Kein Interesse ;) .
Na, dann warte erst mal ab, wenn dich so ein geiler Rotober mit Pheromonen begast. Die Wirkung folgt auf dem Fuß ... :mrgreen:
Ich bezweifle, dass es mal eben Roboter/Androiden geben wird, welche neben intellektueller Software (und sexueller Ausstattung) auch die sozialen Kompetenzen von Menschen imitieren kann, um eine Beziehung zu ersetzen.

Wenn naemlich die entsprechende Software dafuer aufkommt, passendes Verhalten zu entscheiden,
ist vorher die entsprechende soziale Wahrnehmung und das (psychosoziale) Verstaendnis des Gegenuebers fertig entwickelt worden.
Sobald diese Beobachtung technisch korrekt interpretiert werden kann, wird das nicht erst fuer Roboter und Androiden verfuegbar, sondern schon fuer Menschen als Hilfeleistung verfuebar sein - zufoerderst sicherlich fuer Autisten und andere Ausnahmefaelle.
Wer nun keine Beziehung finden kann, wird dadurch sicherlich leichter soziale Kompetenzen aufbauen koennen, bzw. Stolpersteine besser in den Griff kriegen.

Daher glaube ich, wird die technische Faehigkeit zur korrekten Interpretation und Schlussfolgerung tauglicher, unterschiedlicher Handlungsoptionen nicht gleich zu Sex- und Beziehungsrobotern fuehren, sonderne erstmal zur Hilfestellung.
Diese technischen Hifestellungen im zwischenmenschlichen Bereich werden zunaechst konkurrieren mit Partnerschaftsrobotern - und was dabei herauskommt, das muss sich erstmal zeigen ... ;-)


CU, Kief
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7528
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Reinhard » Montag 28. November 2016, 19:17

Unkreativer hat geschrieben:Kobold ist schon richtig. Vielleicht war ich wieder etwas zu kreativ bei den Assoziationen… :oops:
Wer den gedachten Zusammenhang erkennt, weiß wovon ich rede, alle anderen sollten es einfach so stehen lassen und nicht hinterfragen…
Darf man kennen, es gibt einen Wikipedia-Eintrag ... :pfeif:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Benutzeravatar
Morningstar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1312
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 15:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Morningstar » Montag 28. November 2016, 19:20

Kief hat geschrieben:
Einfach nur ich hat geschrieben:
Happy Future hat geschrieben:Danke. Kein Interesse ;) .
Na, dann warte erst mal ab, wenn dich so ein geiler Rotober mit Pheromonen begast. Die Wirkung folgt auf dem Fuß ... :mrgreen:
Ich bezweifle, dass es mal eben Roboter/Androiden geben wird, welche neben intellektueller Software (und sexueller Ausstattung) auch die sozialen Kompetenzen von Menschen imitieren kann, um eine Beziehung zu ersetzen.

Wenn naemlich die entsprechende Software dafuer aufkommt, passendes Verhalten zu entscheiden,
ist vorher die entsprechende soziale Wahrnehmung und das (psychosoziale) Verstaendnis des Gegenuebers fertig entwickelt worden.
Sobald diese Beobachtung technisch korrekt interpretiert werden kann, wird das nicht erst fuer Roboter und Androiden verfuegbar, sondern schon fuer Menschen als Hilfeleistung verfuebar sein - zufoerderst sicherlich fuer Autisten und andere Ausnahmefaelle.
Wer nun keine Beziehung finden kann, wird dadurch sicherlich leichter soziale Kompetenzen aufbauen koennen, bzw. Stolpersteine besser in den Griff kriegen.

Daher glaube ich, wird die technische Faehigkeit zur korrekten Interpretation und Schlussfolgerung tauglicher, unterschiedlicher Handlungsoptionen nicht gleich zu Sex- und Beziehungsrobotern fuehren, sonderne erstmal zur Hilfestellung.
Diese technischen Hifestellungen im zwischenmenschlichen Bereich werden zunaechst konkurrieren mit Partnerschaftsrobotern - und was dabei herauskommt, das muss sich erstmal zeigen ... ;-)


CU, Kief
Auch ein sehr interessanter Gedankengang, man könnte sich dann also als Autist einen Roboter mieten mit welchem man lebensecht Sozialkompetenzen trainieren kann. Zum Beispiel flirten lernen oder mal 1-2 Monate Beziehungsaltag durchspielen um ein besseres Verständnis menschlicher sozialer Dynamiken zu bekommen. Evtl dann noch mit genauen Erklärungen durch die KI um direktes Feedback zu bekommen wie man rüber kommt usw.

Mystery
Ist frisch dabei
Beiträge: 28
Registriert: Montag 14. November 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Braunschweig (Niedersachsen)

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Mystery » Montag 28. November 2016, 19:25

Emotionen wird ein Roboter vermutlich niemals wie ein Mensch haben können. Und auf Emotionen kommt es letztendlich bei einem Partner an, daher wird ein Roboter niemals ein Ersatz sein. Zumindest nicht als vollwertiger Partner. ;)

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Kief » Montag 28. November 2016, 19:31

Morningstar hat geschrieben:
Kief hat geschrieben:
Einfach nur ich hat geschrieben:Na, dann warte erst mal ab, wenn dich so ein geiler Rotober mit Pheromonen begast. Die Wirkung folgt auf dem Fuß ... :mrgreen:
Ich bezweifle, dass es mal eben Roboter/Androiden geben wird, welche neben intellektueller Software (und sexueller Ausstattung) auch die sozialen Kompetenzen von Menschen imitieren kann, um eine Beziehung zu ersetzen.
[ ... ]
Daher glaube ich, wird die technische Faehigkeit zur korrekten Interpretation und Schlussfolgerung tauglicher, unterschiedlicher Handlungsoptionen nicht gleich zu Sex- und Beziehungsrobotern fuehren, sonderne erstmal zur Hilfestellung.
Diese technischen Hifestellungen im zwischenmenschlichen Bereich werden zunaechst konkurrieren mit Partnerschaftsrobotern - und was dabei herauskommt, das muss sich erstmal zeigen ... ;-)
Auch ein sehr interessanter Gedankengang, man könnte sich dann also als Autist einen Roboter mieten mit welchem man lebensecht Sozialkompetenzen trainieren kann.
Ich meinte eigentlich keinen Roboter, sondern die google-Brille, die derzeit erforscht wird, um Autisten zu warnen, wenn die Brille diese oder jene Emotion decodiert.
Wenn Du in Deinem Sichtfeld angezeigt bekommst, bei wem gerade die Hutschnur platzt, dann kannst Du endlich das Fettnaepfchen vermeiden.

Die langfristige Konsequenz ist dann interessant:
ob man dadurch Nuancen besser versteht, und frueher mitbekommt (wie es meine Trainingslaufbahn war), oder ob man sich dadurch auf der Technik ausruht, und sogar noch schlechter wird ...


CU, Kief
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Morningstar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1312
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 15:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Morningstar » Montag 28. November 2016, 19:54

Kief hat geschrieben:Ich meinte eigentlich keinen Roboter, sondern die google-Brille, die derzeit erforscht wird, um Autisten zu warnen, wenn die Brille diese oder jene Emotion decodiert.
Wenn Du in Deinem Sichtfeld angezeigt bekommst, bei wem gerade die Hutschnur platzt, dann kannst Du endlich das Fettnaepfchen vermeiden.

Die langfristige Konsequenz ist dann interessant:
ob man dadurch Nuancen besser versteht, und frueher mitbekommt (wie es meine Trainingslaufbahn war), oder ob man sich dadurch auf der Technik ausruht, und sogar noch schlechter wird ...


CU, Kief
Naja, mal angenommen ich hab so eine Google Brille, oder noch besser Kontaktlinsen mit Display. Die Nuancen zwischen einem freundlichen Lächeln und einem bei dem Attraktion mitschwingt kann ich selbst nicht so gut erkennen. Wenn mir das aber oft genug so gezeigt wird dann werde ich das was ich so von Natur aus nicht kann aber mit der Zeit lernen und verstehen. Denke daher das das durchaus eine sehr große Hilfe wäre um bei Flirts u.a nicht mehr wie im Blindflug agieren zu müssen. Die Lernkurve dürfte dann ziemlich steil sein, als Typ mit leicht autistischen Zügen hab ich ja ohnehin eine sehr gut ausgeprägte Erkennung von visuellen Mustern, nur eben das die Zuordnung dieser zu emotionen nicht wirklich stattfindet sondern diese visuellen Dinge dann eben im Logik Zentrum des Gehirns hängen bleiben wo sie nicht intuitiv emotional wahrgenommen werden können.

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7212
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Nonkonformist » Montag 28. November 2016, 20:13

Wie soll ich mich so einen roboter vorstellen?
Wie eine weibliche variation des Lt Cmdr Datas?

Nein, danke, damit könnte ich keine empatische band aufbauen....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17904
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von schmog » Montag 28. November 2016, 20:19

Nein Danke!
Was für ein Alptraum. :roll:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Morningstar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1312
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 15:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Morningstar » Montag 28. November 2016, 20:24

Nonkonformist hat geschrieben:Wie soll ich mich so einen roboter vorstellen?
Wie eine weibliche variation des Lt Cmdr Datas?

Nein, danke, damit könnte ich keine empatische band aufbauen....
Vielleicht so wie der T1000 aus Terminator ? Nur eben auf Liebe und Partnerschaft programmiert :)

Nein, ganz ernsthaft. Ich könnte mir das auch unter keinen Umständen vorstellen. Dennoch finde ich die Idee irgendwie Lustig.

Olegsson

Re: Roboter als Partner Ersatz ?

Beitrag von Olegsson » Montag 28. November 2016, 20:58

Morningstar hat geschrieben:[...]Ok, das ist jetzt alles sehr weit hergeholt. Aber könntet ihr es euch vorstellen eine Maschine Attraktiv zu finden welche genau jenes Aussehen, Charaktereigenschaften und Fähigkeiten besitzt die ihr auch bei einem echten Menschen sehr attraktiv finden würdet ?
Also quasi eine Cherry 2000?
Nee, ich würde da lieber ein lebendes Original vorziehen, mit einem freien Willen.
Ich glaube schon, dass sich K.I.s soweit entwickeln werden, allerdings nicht in den nächsten 100 Jahren ...von daher, für die Meisten aus dem Forum auch keine echte Option.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Brax, Google [Bot], Hanuta, Nonkonformist, Obelix, Skyper, Solalala und 42 Gäste