Eine Frage der Größe!

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten

Wie ist deine Meinung zu Größenunterschieden?

Ich bevorzuge es, wenn der Mann größer ist, als die Frau.
92
19%
Ich bevorzuge es, wenn die Frau größer ist, als der Mann.
1
0%
Ich bevorzuge es, wenn beide gleich groß sind.
29
6%
Mir ist die Körpergröße egal.
50
10%
Ein kleinerer Partner/eine kleinere Partnerin kommt für mich nicht in Frage.
18
4%
Eine größere Partnerin/ein größerer Partner kommt für mich nicht in Frage.
12
2%
Körpergröße hat für mich etwas mit Männlichkeit und/oder Attraktivität zu tun.
31
6%
Körpergröße hat für mich nichts mit Männlichkeit und/oder Attraktivität zu tun.
27
5%
Das Gesamtpaket entscheidet! Dann ordne ich Größenvorstellungen unter.
78
16%
Bei der Größenangabe schummeln ist okay.
11
2%
Bei der Größenangabe schummeln ist nicht okay.
56
11%
Ich habe schon einmal bei meiner Größenangabe geschummelt.
4
1%
Ich würde nie bei meiner Größenangabe schummeln.
77
15%
Ich wurde schon bezüglich der Körpergröße angelogen.
11
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 497

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Endura » Freitag 10. August 2018, 09:58

BartS hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 09:29
Kein Problem. Ich kann es für mich nur sehr, sehr schwer vorstellen.
Konnte ich mir früher auch nicht vorstellen, ich war lange der Meinung weil selbst groß bin, kommt nur eine große Frau für mich in Frage.

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1324
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von inVinoVeritas » Freitag 10. August 2018, 10:15

Endura hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 09:58
BartS hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 09:29
Kein Problem. Ich kann es für mich nur sehr, sehr schwer vorstellen.
Konnte ich mir früher auch nicht vorstellen, ich war lange der Meinung weil selbst groß bin, kommt nur eine große Frau für mich in Frage.
Bei mir persönlich ist es tatsächlich so, dass ich nur auf "größere" Frauen stehe. Mit meinen 1.83 finde ich es nicht besonders anziehend, wenn eine Frau nur 1.60 groß ist, sprich ich mich runterbücken muss um sie zu küssen, Händchen-halten eher anstrengend und gemeinsames Tanzen fast schon unmöglich ist.
Außerdem stehe ich auf lange schöne Beine. 8-)
Bei kleinen (süßen) Frauen regt sich auch eher nur der "Beschützerinstinkt" bei mir, da komme ich garnicht in den "wow ist sie sexy!" Modus.
Alle Frauen mit denen ich in meinem Leben was hatte waren deshalb mindestens 1.70 groß, die größte war in etwa gleich groß.

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3102
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von fidelchen » Freitag 10. August 2018, 10:52

inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 10:15
Bei mir persönlich ist es tatsächlich so, dass ich nur auf "größere" Frauen stehe. Mit meinen 1.83 finde ich es nicht besonders anziehend, wenn eine Frau nur 1.60 groß ist, sprich ich mich runterbücken muss um sie zu küssen, Händchen-halten eher anstrengend und gemeinsames Tanzen fast schon unmöglich ist.
Außerdem stehe ich auf lange schöne Beine. 8-)
Bei kleinen (süßen) Frauen regt sich auch eher nur der "Beschützerinstinkt" bei mir, da komme ich garnicht in den "wow ist sie sexy!" Modus.
Alle Frauen mit denen ich in meinem Leben was hatte waren deshalb mindestens 1.70 groß, die größte war in etwa gleich groß.
Ich bin froh das es Männer gibt die so ticken :mrgreen: ... Genauso bin ich froh über jeden schwulen Mann auf dieser Welt :mrgreen: ...

Das war übrigens nicht abwertend oder so gemeint. Ganz im Gegenteil... ich bin da eben ganz anders und dadurch ist eben am Ende doch noch was für mich übrig :lol:

Ich finde beispielsweise diesen "Beschützerinstinkt" unheimlich anziehend. Eine Frau die mir dieses Gefühl vermittelt ist automatisch deutlich anziehender. Dann noch ein wenig von diesem lieben braven Mädel von nebenan und ... ach das finde ich sexy :shylove: ...

So gesehen braucht die Welt einfach mehr kleine Frauen... ;)
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Endura » Freitag 10. August 2018, 10:54

inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 10:15
Bei mir persönlich ist es tatsächlich so, dass ich nur auf "größere" Frauen stehe. Mit meinen 1.83 finde ich es nicht besonders anziehend, wenn eine Frau nur 1.60 groß ist, sprich ich mich runterbücken muss um sie zu küssen, Händchen-halten eher anstrengend und gemeinsames Tanzen fast schon unmöglich ist.
Außerdem stehe ich auf lange schöne Beine. 8-)
Bei kleinen (süßen) Frauen regt sich auch eher nur der "Beschützerinstinkt" bei mir, da komme ich garnicht in den "wow ist sie sexy!" Modus.
Alle Frauen mit denen ich in meinem Leben was hatte waren deshalb mindestens 1.70 groß, die größte war in etwa gleich groß.
Ich finde große Frauen auch attraktiver, aber bisher haben sich halt nur sehr kleine für mich interessiert. Das waren schöne Erfahrungen, die ich nicht missen möchte. Wenn ich auf eine große gewartet hätte, wäre ich heute noch HC-AB. :hammer:

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3102
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von fidelchen » Freitag 10. August 2018, 11:02

Endura hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 10:54
Ich finde große Frauen auch attraktiver, aber bisher haben sich halt nur sehr kleine für mich interessiert. Das waren schöne Erfahrungen, die ich nicht missen möchte. Wenn ich auf eine große gewartet hätte, wäre ich heute noch HC-AB. :hammer:
Meine einzige Freundin mit 20 war 4 cm größer und ich bin 178 :mrgreen: ...

Lustige Welt ;)...

Warum größere Männer "eher" attraktiv sind? Weil man durch mehr Größe mehr Eindruck, Status, Ruhe, Stärke und Selbstbewusstsein ausstrahlt. Mit der falschen Einstellung und Charakter kann man aber die Vorteile wieder zunichte machen. Zudem gibt es noch die persönlichen Präferenzen der Frau die sich durch ihre Erziehung und Erfahrung verinnerlicht haben. So gesehen sollte man es nicht überbewerten.
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Endura » Freitag 10. August 2018, 11:19

fidelchen hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 11:02
Warum größere Männer "eher" attraktiv sind? Weil man durch mehr Größe mehr Eindruck, Status, Ruhe, Stärke und Selbstbewusstsein ausstrahlt. Mit der falschen Einstellung und Charakter kann man aber die Vorteile wieder zunichte machen. Zudem gibt es noch die persönlichen Präferenzen der Frau die sich durch ihre Erziehung und Erfahrung verinnerlicht haben. So gesehen sollte man es nicht überbewerten.
Nur solange man nicht durch andere Makel wieder unattraktiv wird. Ich bin zwar über 1,90, habe aber zierliche Hände wie eine 1,60 große Frau, die dazu meist noch deutlich sichtbar zittern, mir unterstell niemand so schnell Ruhe, Stärke und Selbstbewusstsein.

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1324
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von inVinoVeritas » Freitag 10. August 2018, 11:34

fidelchen hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 10:52
Ich finde beispielsweise diesen "Beschützerinstinkt" unheimlich anziehend. Eine Frau die mir dieses Gefühl vermittelt ist automatisch deutlich anziehender. Dann noch ein wenig von diesem lieben braven Mädel von nebenan und ... ach das finde ich sexy :shylove: ...

So gesehen braucht die Welt einfach mehr kleine Frauen... ;)
Ja so ein bisschen "Beschützerinstinkt" muss natürlich sein und finde ich auch echt schön, aber das muss sich irgendwie in Balance mit den "erotischen" Instinkten halten. Die entstehen bei mir aber komischerweise nur, wenn ich die Frau auf ähnlicher Augenhöhe sehe, sonst wird leider nur ersteres "aktiviert" und ich will sie gerne in den Arm nehmen und ihr den Nacken kraulen, mit ihr aber nicht durchs Bett turnen. :mrgreen:
Hört sich sehr rational und technisch an, ist aber jetzt auch lediglich nur der Versuch von mir irgendwie in Worte zu fassen, warum ich mich anscheinend noch nie in kleine Frauen verknallt habe.

Zu deinem Glück gibt es ja statistisch gesehen mehr kleine als größere Frauen. ;-)

grenouille
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 419
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 21:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von grenouille » Freitag 10. August 2018, 13:13

Ich bin da leider sehr oberflächlich, oute mich hier jetzt mal. Jeder hat so seinen Spleen, andere Frauen wollen vielleicht dafür nur trainierte Männer.

Bin je nach Tagesform 1,73-1,74, mit einem kleineren/gleichgroßen Mann wäre nur Freundschaft möglich. :pfeif:
The less you care, the happier you'll be

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2296
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Axolotl » Freitag 10. August 2018, 13:16

grenouille hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 13:13
Ich bin da leider sehr oberflächlich, oute mich hier jetzt mal. Jeder hat so seinen Spleen, andere Frauen wollen vielleicht dafür nur trainierte Männer.

Bin je nach Tagesform 1,73-1,74, mit einem kleineren/gleichgroßen Mann wäre nur Freundschaft möglich. :pfeif:
Also, jeder ab 1,75 m....traut euch :mrgreen:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Endura » Freitag 10. August 2018, 13:19

grenouille hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 13:13
Bin je nach Tagesform 1,73-1,74, mit einem kleineren/gleichgroßen Mann wäre nur Freundschaft möglich. :pfeif:

Auch Freundschaft plus? :gruebel:

grenouille
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 419
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 21:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von grenouille » Freitag 10. August 2018, 13:21

Endura hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 13:19
grenouille hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 13:13
Bin je nach Tagesform 1,73-1,74, mit einem kleineren/gleichgroßen Mann wäre nur Freundschaft möglich. :pfeif:

Auch Freundschaft plus? :gruebel:
Da dies ja auch eine sexuelle Anziehung voraussetzt, ja. :lol:
The less you care, the happier you'll be

Galadriel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 152
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Hochrhein/Grenze zur Schweiz

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Galadriel » Freitag 10. August 2018, 14:23

Mhm, seltsamerweise werde ich (1,83 m) überproportional oft von kleinen Männern angesprochen. Weiß der Teufel, warum. Je kleiner der Mann, desto eher fährt er auf große Frauen ab, so mein Eindruck.

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2982
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von desigual » Freitag 10. August 2018, 14:31

Nach Erfahrungen mit etwa gleich großen und einem deutlich größeren Mann kann ich (1,70) sagen, dass ich etwa gleich groß bis etwas größer viel angenehmer finde als so einen Riesen: Küssen, Händchenhalten und sogar Sex ist dann viel besser möglich, bei Untersuchungen ist man auf Augenhöhe.
Und optisch haben mich Männer so ca. bis 180 sowieso schon immer mehr angesprochen.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Endura » Freitag 10. August 2018, 14:37

Galadriel hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:23
Mhm, seltsamerweise werde ich (1,83 m) überproportional oft von kleinen Männern angesprochen. Weiß der Teufel, warum. Je kleiner der Mann, desto eher fährt er auf große Frauen ab, so mein Eindruck.
Ich bin zwar groß, traue mich aber keine Frau anzusprechen. :hammer:
Gerade bei großen, die mir gefallen würden, denke ich mir sofort, dass das eh sinnlos ist.

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Schneeleopard » Freitag 10. August 2018, 14:38

Galadriel hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:23
Mhm, seltsamerweise werde ich (1,83 m) überproportional oft von kleinen Männern
angesprochen. Weiß der Teufel, warum. Je kleiner der Mann, desto eher fährt er auf
große Frauen ab, so mein Eindruck.
Vielleicht eine Art Urinstinkt, das er will das seine Nachkommen durch den Einfluss
deiner Gene größer werden als er selbst?
Und Körpergröße ist, über einige Generationen und statistisch gesehen, eine Folge
von guter Ernährung und damit Reichtum.
Du siehst also nach Reichtum und der Chance auf tolle Kinder aus ;-)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3102
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von fidelchen » Freitag 10. August 2018, 15:16

Schneeleopard hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:38
...
Vielleicht eine Art Urinstinkt, das er will das seine Nachkommen durch den Einfluss
deiner Gene größer werden als er selbst?
Das zweifel ich stark an...

Große Frauen sind allgemein gesehen auf den Partnermarkt (und ich glaube auch ganz stark für ein kurzes Abenteuer) nicht so attraktiv Bewertet wie kleine Frauen...

Ich glaube da eher an selektiver Wahrnehmung, eigene Selbstwertprobleme des Ansprechers ("Ach Große haben keine Chance, also kann ich die leicht klarmachen") oder einfach an der Tatsache das eben der Durchschnittsmann 1,80 ist und damit die meisten Männer eben unter 183 anzuordnen sind ;). Ich würde auf das erste und letzte setzen ;).
Schneeleopard hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:38
...
Und Körpergröße ist, über einige Generationen und statistisch gesehen, eine Folge
von guter Ernährung und damit Reichtum.
Du siehst also nach Reichtum und der Chance auf tolle Kinder aus ;-)
Auch nur bedingt...
In den letzten Jahren werden die Menschen in den Industrienationen beispielsweise nicht größer trotzdem die Situationen sich weiter bessert. Sprich es gibt hier ein maximum anhand der Genetik (Darwin braucht also eben noch etwas länger).

Gerade extreme Übergröße (wohl alles ab 1,90) ist wohl kaum auf eine weit überdurchschnittliche Ernährung usw. der letzten Generationen zurückzuführen.
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
Thomas90
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 313
Registriert: Dienstag 4. Juli 2017, 23:09
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Thomas90 » Freitag 10. August 2018, 16:28

Schneeleopard hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:38
Galadriel hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:23
Mhm, seltsamerweise werde ich (1,83 m) überproportional oft von kleinen Männern
angesprochen. Weiß der Teufel, warum. Je kleiner der Mann, desto eher fährt er auf
große Frauen ab, so mein Eindruck.
Vielleicht eine Art Urinstinkt, das er will das seine Nachkommen durch den Einfluss
deiner Gene größer werden als er selbst?
Und Körpergröße ist, über einige Generationen und statistisch gesehen, eine Folge
von guter Ernährung und damit Reichtum.
Du siehst also nach Reichtum und der Chance auf tolle Kinder aus ;-)
Ich denke auch dass diese Männer vermutlich deine Größe unter anderem begehren, ansonsten würden Sie dich denke ich gar nicht ansprechen. Tendenziell kann man das denke ich schwer sagen, weil die Geschmäcker verschieden sind.

Was mir auffällt ist dass es aber sehr viele Frauen gibt, für die es ein Muss ist, dass der Mann größer ist. Zumindet bin ich schon auf viele deresgleichn getroffen und da ich wie keiner für meine Größe etwas kann, hatte ich mit meine 1,71 da dementsprechend auch keine Chance.

Die Menschen werden ja statistisch gesehen heutzutage auch eher größer aufgrund der guten Ernährung und wohlständigeren Lebensweise. Für mich persönlich spielt die Größe allerdings nur eine untergeordnete Rolle, da es absolut nichts über den Charakter eines Menschen aussagt und auch absolut nicht entscheidend ist wer jetzt hoch gucken muss und wer runter. Die gleiche Größe fände ich vielleicht noch vom Grundgedanken her am passendsten. ;)
Vorstellungsthread:

https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f=9&t=23385

8-) :kopfhoerer: :winken: :pfeif:

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Schneeleopard » Freitag 10. August 2018, 17:00

fidelchen hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 15:16
Schneeleopard hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:38
Vielleicht eine Art Urinstinkt, das er will das seine Nachkommen durch den Einfluss
deiner Gene größer werden als er selbst?
Große Frauen sind allgemein gesehen auf den Partnermarkt (..) nicht so attraktiv
Bewertet wie kleine Frauen...
Hier ging es aber nicht um den Partnermarkt allgemein sondern um auffallend
kleine Männer ;-)
Und wenn ich so mit kleinen Frauen rede oder mit ansehe mit welchen Absätzen
da viele durch die Pampa stöckeln, halte ich deine Aussage auch global für falsch.
fidelchen hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 15:16
Ich glaube da eher an selektiver Wahrnehmung, eigene Selbstwertprobleme des
Ansprechers ("Ach Große haben keine Chance, also kann ich die leicht klarmachen") ...
LOL ... da projezierst du meiner Meinung nach nur eigene Vorurteile.
fidelchen hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 15:16
Schneeleopard hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:38
Und Körpergröße ist, über einige Generationen und statistisch gesehen, eine Folge
von guter Ernährung und damit Reichtum.
In den letzten Jahren werden die Menschen in den Industrienationen beispielsweise
nicht größer trotzdem die Situationen sich weiter bessert. Sprich es gibt hier ein
maximum anhand der Genetik (Darwin braucht also eben noch etwas länger).
Das das Wachstum gebremst wurde oder sogar stagniert ist, führen Experten aber
vorallem auf die starke Migration von Menschen, die eben nicht seit Generationen
gut ernährt sind zurück. Genau deshalb kommen sie doch zu uns ;-)
fidelchen hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 15:16
Gerade extreme Übergröße (wohl alles ab 1,90) ist wohl kaum auf eine weit überdurch-
schnittliche Ernährung usw. der letzten Generationen zurückzuführen.
Wenn die 'Basis' der Bevölkerung immer Größer wird, gibt es dadurch auch immer mehr
Personen die die 190 cm knacken ;-)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Schneeleopard » Freitag 10. August 2018, 17:05

Thomas90 hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 16:28
Was mir auffällt ist dass es aber sehr viele Frauen gibt, für die es ein Muss ist, dass der Mann größer ist.
Die genialste Formulierung, die ich dazu in einer Kontaktanzeige gelesen, habe war:

Ich bin 1,83 Meter groß und trage gern Schuhe mit > 12 cm
Absatz und möchte nicht auf einen Mann herabsehen!

Aber was solls? Ich bin 173 cm groß und wiege über 130 kg und hatte
trotzdem nicht mehr Probleme eine Frau zu finden als jeder 'Normalo'
nachdem ich mein AB-Problem im Griff hatte ;-)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3102
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von fidelchen » Freitag 10. August 2018, 19:34

Schneeleopard hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 17:00
fidelchen hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 15:16
Schneeleopard hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:38
Vielleicht eine Art Urinstinkt, das er will das seine Nachkommen durch den Einfluss
deiner Gene größer werden als er selbst?
Große Frauen sind allgemein gesehen auf den Partnermarkt (..) nicht so attraktiv
Bewertet wie kleine Frauen...
Hier ging es aber nicht um den Partnermarkt allgemein sondern um auffallend
kleine Männer ;-)
Und wenn ich so mit kleinen Frauen rede oder mit ansehe mit welchen Absätzen
da viele durch die Pampa stöckeln, halte ich deine Aussage auch global für falsch.
Hier ging es darum warum kleine Männer eine große Frau ansprechen.
Also entweder die wollen ein kurzfristiges Abenteuer mit der Frau oder sie wollen was ernsthaftes. Vermutlich wollen die meisten erstes und dann später zweites und scheitern doch bei zweiten ;)...

Das was Frauen sagen, was die Allgemeinheit denkt und was nun wirklich gefragt ist sind wieder ganz unterschiedliche Dinge. Statistiken sagen ganz klar, dass eben die großen Frauen eher Probleme haben. Das ist natürlich einerseits dadurch bedingt, dass sie eben deutlich selektiver sind aber auch auf der anderen Seite das die auch für viel weniger Männer in Frage kommen. Ein schönes Buch von einem Singleberater, welches ich mal vor Jahren gelesen habe, beschreibt diesen Effekt wunderbar. Und ja dabei spielen auch wieder der Faktor "Selbstwert" eine wichtige Rolle...

Nun gut, man kann sich darüber streiten wie es mit dem kurzfristigen "wow" Effekt aussieht, oder kurzfristige Liebesbeziehungen bzw. kurzen Beziehungen... Aber Fakt ist nunmal das Frau in der Regel kleiner ist als der Mann und das liegt sicherlich auch daran weil wir Männer auch eher was kleineres wollen...

Überbewerten sollte man - wie bereits gesagt - dies aber auch nicht. Es gibt genug Gegenbeispiele.
Schneeleopard hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 14:38
Das das Wachstum gebremst wurde oder sogar stagniert ist, führen Experten aber
vorallem auf die starke Migration von Menschen, die eben nicht seit Generationen
gut ernährt sind zurück. Genau deshalb kommen sie doch zu uns ;-)
Quelle? Also ich kann mich nur an den Welt-Artikel vor zwei Jahren (leider nicht mehr einsehbar) erinnern der dieses Argument nicht aufgeworfen hat. Hab sogar gerade nochmal gegoogelt, aber nichts zu dem Punkt gefunden.
Auch zweifel ich an das die Immigration in der gesamten ersten Welt in den letzten 20-30 Jahren so stark zugenommen hat.
Man streitet sich noch sehr wo die Grenze ist (Niederlande setzt da ja im Augenblick den Maßstab), aber ein Abflachen bis totale Stagnation ist überall zu beobachten und das seit den 90ern/2000ern

Wenn nun überall in der ersten Welt die "Größe" so abflacht spricht das nur noch viel stärker dafür das extreme Körpergrößen vermutlich nichts mit guter Ernährung in der Vergangenheit zutun hat, sondern eher mit passender Genetik.
Vor 150 Jahren war das sicherlich noch anders, als die Menschen ca. 10-15 cm kleiner waren und ca. 80% der Menschen selbst hierzulande Probleme mit ausreichender "guter" Ernährung hatten.
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 31 Gäste