Eine Frage der Größe!

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten

Wie ist deine Meinung zu Größenunterschieden?

Ich bevorzuge es, wenn der Mann größer ist, als die Frau.
91
18%
Ich bevorzuge es, wenn die Frau größer ist, als der Mann.
1
0%
Ich bevorzuge es, wenn beide gleich groß sind.
29
6%
Mir ist die Körpergröße egal.
50
10%
Ein kleinerer Partner/eine kleinere Partnerin kommt für mich nicht in Frage.
18
4%
Eine größere Partnerin/ein größerer Partner kommt für mich nicht in Frage.
12
2%
Körpergröße hat für mich etwas mit Männlichkeit und/oder Attraktivität zu tun.
31
6%
Körpergröße hat für mich nichts mit Männlichkeit und/oder Attraktivität zu tun.
27
5%
Das Gesamtpaket entscheidet! Dann ordne ich Größenvorstellungen unter.
78
16%
Bei der Größenangabe schummeln ist okay.
11
2%
Bei der Größenangabe schummeln ist nicht okay.
56
11%
Ich habe schon einmal bei meiner Größenangabe geschummelt.
4
1%
Ich würde nie bei meiner Größenangabe schummeln.
77
16%
Ich wurde schon bezüglich der Körpergröße angelogen.
11
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 496

Benutzeravatar
Ringelnatz
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3577
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 10:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Ringelnatz » Montag 14. Januar 2019, 07:42

Talbot hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 21:04
Aber ernsthaft verstehe ich es bei Größen <1,75 oder sogar 1,70 durchaus, wenn man da als Mann sehr frustriert drüber ist.
Ist zwar nicht umbedingt ein zwangsläufiges K.O-Kriterium, aber macht es natürlich schwieriger.
Je nach Umgebung (und was man sonst so zu bieten hat) in der man(n) sucht auch sehr viel schwerer.
Ich verstehe das ja auch. Aber es nervt mich schon ernsthaft, dass man hier im Forum das Gefühl bekommen könnte, es hinge alles von der Größe ab. Ganz ehrlich: Mein Partner ist mir lieber als jeder größere Mann, den ich vorher hatte. Größere Partner machen nicht glücklicher. Meine unglücklichste Liebe war der (objektiv) schönste Mann, mit dem ich je zusammen war. Leider nur äußerlich ;) Der kann meinem jetzigen Partner nicht das Wasser reichen, da helfen ihm 20 cm mehr auch nicht.
Pferdefreundin hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 21:06
Sag mal so, bei 1 oder 2 Jahren, das macht das Kraut nicht fett, aber bei 10 Jahren aufwärts wäre es schon heftig. Ich möchte einen Menschen mit seiner wahren Biographie kennenlernen und mich nach so einer Sache nicht fragen müssen, was ich nun glauben kann oder nicht.
Geht mir ähnlich. Ich finde es unattraktiv, wenn jemand nicht zu sich selbst steht - und da gehört das eigene Lebensalter dazu. Dass man bestimmte Erfahrungen noch nicht gemacht hat und das nicht jedem gleich unter die Nase bindet ist für mich was anderes. Aber beim Alter lügen kann ich nicht nachvollziehen.
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6699
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Peter » Montag 14. Januar 2019, 09:54

Ringelnatz hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 07:42
Talbot hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 21:04
Aber ernsthaft verstehe ich es bei Größen <1,75 oder sogar 1,70 durchaus, wenn man da als Mann sehr frustriert drüber ist.
Ist zwar nicht umbedingt ein zwangsläufiges K.O-Kriterium, aber macht es natürlich schwieriger.
Je nach Umgebung (und was man sonst so zu bieten hat) in der man(n) sucht auch sehr viel schwerer.
Ich verstehe das ja auch. Aber es nervt mich schon ernsthaft, dass man hier im Forum das Gefühl bekommen könnte, es hinge alles von der Größe ab. Ganz ehrlich: Mein Partner ist mir lieber als jeder größere Mann, den ich vorher hatte. Größere Partner machen nicht glücklicher. Meine unglücklichste Liebe war der (objektiv) schönste Mann, mit dem ich je zusammen war. Leider nur äußerlich ;) Der kann meinem jetzigen Partner nicht das Wasser reichen, da helfen ihm 20 cm mehr auch nicht.
Ich vermute, dass es hier so gut wie niemanden weiterhelfen würde, wenn eine gute Fee ihm den Wunsch erfüllen würde, 10 cm größer zu sein.
Es geht immer um Andrea!

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 648
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Gatem » Montag 14. Januar 2019, 12:00

Ringelnatz hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 07:42
Geht mir ähnlich. Ich finde es unattraktiv, wenn jemand nicht zu sich selbst steht - und da gehört das eigene Lebensalter dazu. Dass man bestimmte Erfahrungen noch nicht gemacht hat und das nicht jedem gleich unter die Nase bindet ist für mich was anderes. Aber beim Alter lügen kann ich nicht nachvollziehen.
Und ich kann es nicht nachvollziehen, dass sich die Leute überhaupt so für das Alter interessieren. Was macht es denn für einen Unterschied?
Also jetzt mal abgesehen von der Frage volljährig oder nicht…

Optimist
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1713
Registriert: Montag 25. Juni 2012, 12:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Nahe Köln

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Optimist » Montag 14. Januar 2019, 20:56

John McClane hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 15:51
Optimist hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 14:14
Mein Bruder und ich sind nur 1,80 m groß
Sry, aber was hat das Wort "nur" da zu suchen? Wie viel darf es denn noch sein? Wenn jetzt noch so getan wird, als sei Mann mit 1,80 eine bemitleidenswerte Socke, ist das einfach Kindergarten. Da kommt gleich ein 1,90 hier an und schreibt 2 m auf sein Wunschzettel, weil er für die Damen zu klein ist.
Sorry, aber mit 1,80 m gilt man nicht als groß. Natürlich auch nicht als klein. Aber es kommen schon die ein oder anderen dummen Kommentare manchmal. :roll:
When you see something beautiful in someone, tell them. It may take seconds to say, but for them, it could last a lifetime.

Volta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1348
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Volta » Montag 14. Januar 2019, 21:01

Von wem?

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Doggo » Montag 14. Januar 2019, 21:09

1,80 würde ich keinesfalls als klein bezeichnen. Je nach Land ist man mit 1,80 schon überdurchschnittlich groß :D

Optimist
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1713
Registriert: Montag 25. Juni 2012, 12:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Nahe Köln

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Optimist » Montag 14. Januar 2019, 21:18

Doggo hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 21:09
1,80 würde ich keinesfalls als klein bezeichnen. Je nach Land ist man mit 1,80 schon überdurchschnittlich groß :D
Stimmt. Nur ist mein Japanisch leider so schlecht. :mrgreen:
When you see something beautiful in someone, tell them. It may take seconds to say, but for them, it could last a lifetime.

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Doggo » Montag 14. Januar 2019, 21:29

Der Durchschnitt bei Männern in Deutschland liegt doch angeblich bei aufgerundet 1,80m. (179,9cm um genau zu sein). Die Niederländer sollen Nummer 1 sein in Europa mit durchschnittlichen 182,5cm (wuhuuu selbst da bin ich knapp über den Durchschnitt xD).
Hier auch was von Statista:
https://de.statista.com/statistik/daten ... eschlecht/

Benutzeravatar
Ringelnatz
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3577
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 10:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Ringelnatz » Montag 14. Januar 2019, 21:50

Optimist hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 20:56
Sorry, aber mit 1,80 m gilt man nicht als groß. Natürlich auch nicht als klein. Aber es kommen schon die ein oder anderen dummen Kommentare manchmal. :roll:
Du bekommst dumme Kommentare, weil du nur 1,80 m groß bist? :gruebel:
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

Milchbub
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2241
Registriert: Montag 16. Januar 2017, 01:50

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Milchbub » Montag 14. Januar 2019, 23:54

Doggo hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 21:29
Der Durchschnitt bei Männern in Deutschland liegt doch angeblich bei aufgerundet 1,80m. (179,9cm um genau zu sein). Die Niederländer sollen Nummer 1 sein in Europa mit durchschnittlichen 182,5cm (wuhuuu selbst da bin ich knapp über den Durchschnitt xD).
Hier auch was von Statista:
https://de.statista.com/statistik/daten ... eschlecht/

:gruebel: Die "Größe" ist normalerweise kein Grund für eine Beziehungslosigkeit. Nur extrem kleine oder extrem große Menschen haben es wahrscheinlich schwerer einen Partner zu finden.


Es gibt verschiedene Statistiken. Hier eine andere Statistik.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_d ... örpergröße
Ich bin Anhänger der unabhängigen Eigenbrötler ⚓

Vidar
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 286
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Vidar » Dienstag 15. Januar 2019, 00:16

Kann mir nicht vorstellen, dass z.B. ein Mann mit 170 cm regelmäßig (!) aufgrund seiner Größe aussortiert wird, da gibt es ja jede Menge Frauen, die deutlich kleiner sind. Klar, wenn der Mann unter 165 cm groß ist, wird die Zahl der Interessentinnen sicherlich geringer, denn "mindestens gleich groß/etwas größer" ist schon ein sehr häufiges Argument was ich von weiblicher Seite wahrnehme. Da hilft dem kleinen Mann dann vielleicht eine Präferenz für Asiatinnen :) Nach oben hin dürfte es wohl erst ab 2 Meter langsam eng werden und das betrifft ja nur die Wenigsten.
Frauen haben das Problem nach meinen Beobachtungen wiederum eher umgekehrt, zu klein gibt's praktisch fast nicht, so ab 180 cm wird die Luft oben aber dünner.
Ich selbst könnte mir bei "Wünsch dir was" 10 cm mehr Körpergröße durchaus vorstellen, liege aber bereits im Mittelfeld mit >175, habe das daher nie als Problem für mich selbst gesehen.

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Omomo » Dienstag 15. Januar 2019, 01:00

Optimist hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 20:56
John McClane hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 15:51
Optimist hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 14:14
Mein Bruder und ich sind nur 1,80 m groß
Sry, aber was hat das Wort "nur" da zu suchen? Wie viel darf es denn noch sein? Wenn jetzt noch so getan wird, als sei Mann mit 1,80 eine bemitleidenswerte Socke, ist das einfach Kindergarten. Da kommt gleich ein 1,90 hier an und schreibt 2 m auf sein Wunschzettel, weil er für die Damen zu klein ist.
Sorry, aber mit 1,80 m gilt man nicht als groß. Natürlich auch nicht als klein. Aber es kommen schon die ein oder anderen dummen Kommentare manchmal. :roll:
Was für dumme Kommentare sollen kommen, wenn man über dem Durchschnitt liegt? :gruebel:
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2148
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von knopper » Dienstag 15. Januar 2019, 12:23

Vidar hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 00:16
Kann mir nicht vorstellen, dass z.B. ein Mann mit 170 cm regelmäßig (!) aufgrund seiner Größe aussortiert wird, da gibt es ja jede Menge Frauen, die deutlich kleiner sind
sicherlich gibt es die...nur gibt es auch viele 1,65m Frauen die sich gerne einen Mann über 1,80 wünsche.....warum auch immer.
"Kein zu kleiner Mann...mind. 20 cm größer als ich" usw.. hört man da des Öfteren. :D
Von daher ist die Größe der Frau da nicht immer ausschlaggebend.

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Omomo » Dienstag 15. Januar 2019, 13:39

knopper hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 12:23
Vidar hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 00:16
Kann mir nicht vorstellen, dass z.B. ein Mann mit 170 cm regelmäßig (!) aufgrund seiner Größe aussortiert wird, da gibt es ja jede Menge Frauen, die deutlich kleiner sind
sicherlich gibt es die...nur gibt es auch viele 1,65m Frauen die sich gerne einen Mann über 1,80 wünsche.....warum auch immer.
"Kein zu kleiner Mann...mind. 20 cm größer als ich" usw.. hört man da des Öfteren. :D
Von daher ist die Größe der Frau da nicht immer ausschlaggebend.
Zwischen dem was man sich wünscht und dem was tatsächlich ist, besteht ja auch nochmal ein Unterschied.
Kenne auch einige Frauen, die sich ihren Wunschtypen zusammengebastelt haben, aber dann doch mit einem Kerl in der Beziehung gelandet sind, der nicht viel größer war als sie. Zusätzlich entsprach der Typ auch nicht den Wunschvorstellungen, die sie oberflächlich angegeben hatten.
Sollte man also nicht zu ernst nehmen, wenn Frau darüber philosophiert wer ihr Traumtyp ist.
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

Birds_of_Color
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 11. Januar 2019, 14:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Birds_of_Color » Dienstag 15. Januar 2019, 14:41

Omomo hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 13:39
knopper hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 12:23
Vidar hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 00:16
Kann mir nicht vorstellen, dass z.B. ein Mann mit 170 cm regelmäßig (!) aufgrund seiner Größe aussortiert wird, da gibt es ja jede Menge Frauen, die deutlich kleiner sind
sicherlich gibt es die...nur gibt es auch viele 1,65m Frauen die sich gerne einen Mann über 1,80 wünsche.....warum auch immer.
"Kein zu kleiner Mann...mind. 20 cm größer als ich" usw.. hört man da des Öfteren. :D
Von daher ist die Größe der Frau da nicht immer ausschlaggebend.
Zwischen dem was man sich wünscht und dem was tatsächlich ist, besteht ja auch nochmal ein Unterschied.
Kenne auch einige Frauen, die sich ihren Wunschtypen zusammengebastelt haben, aber dann doch mit einem Kerl in der Beziehung gelandet sind, der nicht viel größer war als sie. Zusätzlich entsprach der Typ auch nicht den Wunschvorstellungen, die sie oberflächlich angegeben hatten.
Sollte man also nicht zu ernst nehmen, wenn Frau darüber philosophiert wer ihr Traumtyp ist.
Fänd ich im Speziellen aber schon wichtig. Wenn sie in mir nicht den Traumtypen sehen kann... hat sich das für mich eigentlich schon direkt erledigt.

Optimist
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1713
Registriert: Montag 25. Juni 2012, 12:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Nahe Köln

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Optimist » Dienstag 15. Januar 2019, 16:16

Omomo hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 01:00
Optimist hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 20:56
John McClane hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 15:51
Sry, aber was hat das Wort "nur" da zu suchen? Wie viel darf es denn noch sein? Wenn jetzt noch so getan wird, als sei Mann mit 1,80 eine bemitleidenswerte Socke, ist das einfach Kindergarten. Da kommt gleich ein 1,90 hier an und schreibt 2 m auf sein Wunschzettel, weil er für die Damen zu klein ist.
Sorry, aber mit 1,80 m gilt man nicht als groß. Natürlich auch nicht als klein. Aber es kommen schon die ein oder anderen dummen Kommentare manchmal. :roll:
Was für dumme Kommentare sollen kommen, wenn man über dem Durchschnitt liegt? :gruebel:
Dass man wenigstens Muskeln haben sollte, wenn man schon nicht groß ist.
When you see something beautiful in someone, tell them. It may take seconds to say, but for them, it could last a lifetime.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5593
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 15. Januar 2019, 17:54

desigual hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 13:45
Was man meiner Meinung nach bei dieser Diskussion auch bedenken sollte: Kleinere Männer wollen doch im Normalfall auch lieber eine kleinere oder maximal gleich große Frau. Ist doch also nicht nur einseitig.
Nein, Größe ist mir komplett egal. Auch große Frauen können toll sein.
Peter hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 09:54
Ich vermute, dass es hier so gut wie niemanden weiterhelfen würde, wenn eine gute Fee ihm den Wunsch erfüllen würde, 10 cm größer zu sein.
20 cm sollten es bei mir für einen spürbaren Effekt schon sein.
Gatem hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 12:00
Und ich kann es nicht nachvollziehen, dass sich die Leute überhaupt so für das Alter interessieren. Was macht es denn für einen Unterschied?
Also jetzt mal abgesehen von der Frage volljährig oder nicht…
Ähnliche Lebensphase und Interessen? Bei Kinderwunsch ist es auch wichtig.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2962
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von desigual » Dienstag 15. Januar 2019, 19:33

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 17:54
desigual hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 13:45
Was man meiner Meinung nach bei dieser Diskussion auch bedenken sollte: Kleinere Männer wollen doch im Normalfall auch lieber eine kleinere oder maximal gleich große Frau. Ist doch also nicht nur einseitig.
Nein, Größe ist mir komplett egal. Auch große Frauen können toll sein.
"Im Normalfall" :roll:

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Omomo » Dienstag 15. Januar 2019, 21:42

Birds_of_Color hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 14:41
Omomo hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 13:39
knopper hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 12:23


sicherlich gibt es die...nur gibt es auch viele 1,65m Frauen die sich gerne einen Mann über 1,80 wünsche.....warum auch immer.
"Kein zu kleiner Mann...mind. 20 cm größer als ich" usw.. hört man da des Öfteren. :D
Von daher ist die Größe der Frau da nicht immer ausschlaggebend.
Zwischen dem was man sich wünscht und dem was tatsächlich ist, besteht ja auch nochmal ein Unterschied.
Kenne auch einige Frauen, die sich ihren Wunschtypen zusammengebastelt haben, aber dann doch mit einem Kerl in der Beziehung gelandet sind, der nicht viel größer war als sie. Zusätzlich entsprach der Typ auch nicht den Wunschvorstellungen, die sie oberflächlich angegeben hatten.
Sollte man also nicht zu ernst nehmen, wenn Frau darüber philosophiert wer ihr Traumtyp ist.
Fänd ich im Speziellen aber schon wichtig. Wenn sie in mir nicht den Traumtypen sehen kann... hat sich das für mich eigentlich schon direkt erledigt.
Dir wäre es also wichtig, wenn die Frau dich von dem 1. Blick an als absoluten Traumtypen sieht? Also meiner bescheidenen Meinung nach ist das dann von Anfang an zum scheitern verurteilt und ich würde behaupten, dass 99% der Männer nicht dem Status des "Traumtypen" entsprechen, wenn Frau sie zuerst kennenlernt. Andersrum wohl genau so.
Dass jemand sich hingegen zu einem Traumtypen entwickeln kann, finde ich da schon realistischer, auch wenn der Begriff "Traumtyp" auch eher unrealistisch in meinen Ohren klingt.
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

Birds_of_Color
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 11. Januar 2019, 14:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Birds_of_Color » Dienstag 15. Januar 2019, 21:59

Omomo hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 21:42
Birds_of_Color hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 14:41
Omomo hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 13:39


Zwischen dem was man sich wünscht und dem was tatsächlich ist, besteht ja auch nochmal ein Unterschied.
Kenne auch einige Frauen, die sich ihren Wunschtypen zusammengebastelt haben, aber dann doch mit einem Kerl in der Beziehung gelandet sind, der nicht viel größer war als sie. Zusätzlich entsprach der Typ auch nicht den Wunschvorstellungen, die sie oberflächlich angegeben hatten.
Sollte man also nicht zu ernst nehmen, wenn Frau darüber philosophiert wer ihr Traumtyp ist.
Fänd ich im Speziellen aber schon wichtig. Wenn sie in mir nicht den Traumtypen sehen kann... hat sich das für mich eigentlich schon direkt erledigt.
Dir wäre es also wichtig, wenn die Frau dich von dem 1. Blick an als absoluten Traumtypen sieht? Also meiner bescheidenen Meinung nach ist das dann von Anfang an zum scheitern verurteilt und ich würde behaupten, dass 99% der Männer nicht dem Status des "Traumtypen" entsprechen, wenn Frau sie zuerst kennenlernt. Andersrum wohl genau so.
Dass jemand sich hingegen zu einem Traumtypen entwickeln kann, finde ich da schon realistischer, auch wenn der Begriff "Traumtyp" auch eher unrealistisch in meinen Ohren klingt.
Nein, mir wäre es wichtig, wenn sie es aber von Anfang an nicht ausschließen kann und später das auch in mir sehen kann. Die Sache ist doch die: Wenn ein Mädchen äußerliche Merkmale an ihren Traumtypen klebt... passt sie halt auch nicht zu mir.

In deinem vorherigen Post klang es halt so, als ob ein Kerl dann eher als gute Alternative gesehen wird, weil der eigentliche Traumtyp bisher nicht gefunden werden konnte, und das find ich halt schon ziemlich problematisch.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bob Andrews, Einsamkeit_is_doof, Talbot und 27 Gäste