Gesprächs-Thema Beziehungen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 606
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Gesprächs-Thema Beziehungen

Beitrag von Gatem » Mittwoch 2. Januar 2019, 12:31

Milkman hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 11:02
Viel besser. Ich war (zu dem Zeitpunkt) bereits mit ihr zusammen.
Es hielt dann aber nicht lange.
Das finde ich persönlich jetzt nicht so bedenklich.
Mit jemandem, mit dem man in einer Beziehung ist, über die Vorbeziehungen zu reden scheint mir eigentlich ziemlich normal zu sein. (Nicht das ich soetwas schonmal erlebt hätte...)
Bedenklich finde ich Fragen zu Vorbeziehungen eigentlich nur in der Kennenlernphase (wie das angesprochene Dating), da dort ja intime Informationen von jemandem erfragt werden, bevor das nötige Level an Intimität erreicht ist.

Benutzeravatar
Sunshine Lady
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 164
Registriert: Freitag 16. September 2016, 22:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Gesprächs-Thema Beziehungen

Beitrag von Sunshine Lady » Mittwoch 2. Januar 2019, 17:53

...ich hoffe einfach dass sich die wenigsten hier mit "Freunden" herum schlagen müssen, die derart oberflächlich sind, dass sie einen auf die Beziehungserfahrungen reduzieren..... ist das nicht vollkommen egal? ich verstehe nicht warum da immer so ein Drama darum gemacht wird.
Wenn ich mit jemandem auf ein Bier gehen will ist mir doch egal ob der schon dreimal verheiratet war oder nicht. Ich lebe doch nicht um es anderen recht zu machen oder einer Norm zu entsprechen. Mein Freundeskreis muss die Wahrheit vertragen oder er ist eben nicht mein Freundeskreis. Niemand hat alles. Bei keinem läuft jeder Lebensbereich optimal ab. In einer Runde mit Arbeitskollegen und der gleichen würde ich vielleicht neutral bleiben, grinsen und sagen ich hatte bisher eher Pech auf dem Gebiet und will nicht darüber reden. Fertig. Ich habe auch einen HCAB in meinem Büro. Bei den alten bereits pensionierten Arbeitskollegen hat er sich meiner Meinung nach bei dem Thema immer vollkommen falsch verhalten. Für manche (dämliche) Menschen ein gefundenes Fressen. Es ist ja schön andere zu mobben um von sich selbst ab zu lenken.
Bei den neuen jungen Arbeitskollegen tritt er nun vollkommen anders auf. Mit Erfolg! Die wissen auch nix von seinem HC AB Dasein und ahnen auch nichts. Arbeitskollegen und Freunde sind auch zwei Paar Schuhe. Er reagiert nun immer vollkommen locker und erzählt dann von seinem Sport usw. und das Thema ist gegessen. Kurz gesagt: man muss abwiegen in welcher Runde man sich befindet. Benachteiligt braucht man sich jedoch ganz sicher nicht fühlen! Jeder Mensch hat andere Defizite im Leben, die Summe ist bei jedem Mensch so ziemlich die Selbe! Nur die Bereiche unterscheiden sich halt.
Wenn man eine Beziehung eingeht, finde ich Ehrlichkeit wichtig. Wenn es dass nicht hält ist die Liebe eben nicht sonderlich groß.
Lieber jemanden der noch keine Beziehung hatte, als jemanden der bereits 10 aufwärts in de Sand gesetzt hat. Man nimmt in die neue Beziehung nämlich immer den Müll der letzten mit. Das ist menschlich.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chriseas, Giebenrath, Melli, Nichtmehrab, Waldmeister und 35 Gäste