ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1919
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von uhu72 » Samstag 8. Dezember 2018, 21:20

Dr. House hat geschrieben:
Samstag 8. Dezember 2018, 19:28
SchöneSabine hat geschrieben:
Samstag 8. Dezember 2018, 19:11
Wie kannst du das den im Vorfeld so genau wissen?
Bei dem besten Freund sollte man sowas doch wissen. Schließlich kennt man da die meisten Macken (und das sind bei meinem besten Freund wirklich sehr viele!)
Fehler/Macken hat jeder. Wenn du DEN Perfekten suchst.. viel Glück dabei :reporter:
Es geht ja nicht darum keine Macken zu haben, sondern mehr darum, zu den Macken kompatibel zu sein.
Und da gibt es Unterschiede zwischen Freundschaft und (Liebes)Beziehung.
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

GoldenHeart
Ist frisch dabei
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von GoldenHeart » Mittwoch 29. Mai 2019, 17:59

zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 09:16
Hallo,

vor einigen Jahren hat der Fernseh-AB Wolfram Hucke den Film Love Alien gedreht.
Dort gibt es folgenden Wortwechsel zwischen AB und Therapeutin, der sinngemaß lautet:

AB: "Ich hätte sehr gerne eine Beziehung. Aber es klappt nie".
Therapeutin: "Ja, aber sie machen etwas, um sie zu vermeiden. Ansonsten hätten sie eine".

Ich möchte hier keine Diskussion über die Therapeutin anzetteln, über die bestimmt gerne der ein oder andere herziehen würde.

Die Idee, dass man trotz dem Beziehungswunsch ein Vermeidungsverhalten zeigen könnte, dass einem selbst nicht richtig bewusst ist finde ich höchst spannend. Gründe dafür gäbe es ja viele: Selbstbewusstsein im Keller, Unzufriedenheit mit der eigenen Optik, Ängste, negative Vorerfahrungen und und und...

Wenn ihr nicht gleich an die Decke geht, einen Schritt zurück macht und euch betrachtet, erkennt ihr auch eine Art Vermeidungsverhalten bei euch?
Vermeidungsverhalten hört sich etwas brutal an. Bzw. wie würde man das definieren??

Man lernt jemanden kennen, man ist sich sympathisch, man merkt gegenseitiges Interesse - und der AB sagt dann:"Oh ne du.....jetzt ist es schon 20.30 Uhr. Sorry, muss nach Hause.....Champions League".

Gut - Ängste/Nervosität können vieles noch vermasseln - aber das ist keine bewusste Vermeidung. Aber unterbewusst kann das durchaus sein - Ja. Im Sinne von Vergangenheitserlebnissen, Gewohnheiten, Eigenschaften, Unsicherheiten etc.

Gibt's ja auch im Beruf: tolles Stellenangebot mit guter Bezahlung. Aber der Bewerber lehnt dann doch aus z.B. der Angst vor zu großer Verantwortung ab, obwohl ihm die Stelle zusagt. Er traut sich also die Stelle nicht zu. Das kann man evtl. dann auch auf die Beziehungsebene übertragen.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17366
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von schmog » Mittwoch 29. Mai 2019, 18:04

GoldenHeart hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 17:59
zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 09:16
Hallo,

vor einigen Jahren hat der Fernseh-AB Wolfram Hucke den Film Love Alien gedreht.
Dort gibt es folgenden Wortwechsel zwischen AB und Therapeutin, der sinngemaß lautet:

AB: "Ich hätte sehr gerne eine Beziehung. Aber es klappt nie".
Therapeutin: "Ja, aber sie machen etwas, um sie zu vermeiden. Ansonsten hätten sie eine".

Ich möchte hier keine Diskussion über die Therapeutin anzetteln, über die bestimmt gerne der ein oder andere herziehen würde.

Die Idee, dass man trotz dem Beziehungswunsch ein Vermeidungsverhalten zeigen könnte, dass einem selbst nicht richtig bewusst ist finde ich höchst spannend.

Gründe dafür gäbe es ja viele: Selbstbewusstsein im Keller, Unzufriedenheit mit der eigenen Optik, Ängste, negative Vorerfahrungen und und und...

Wenn ihr nicht gleich an die Decke geht, einen Schritt zurück macht und euch betrachtet, erkennt ihr auch eine Art Vermeidungsverhalten bei euch?
Vermeidungsverhalten hört sich etwas brutal an. Bzw. wie würde man das definieren??

Man lernt jemanden kennen, man ist sich sympathisch, man merkt gegenseitiges Interesse - und der AB sagt dann:"Oh ne du.....jetzt ist es schon 20.30 Uhr. Sorry, muss nach Hause.....Champions League".

Gut - Ängste/Nervosität können vieles noch vermasseln - aber das ist keine bewusste Vermeidung. Aber unterbewusst kann das durchaus sein - Ja. Im Sinne von Vergangenheitserlebnissen, Gewohnheiten, Eigenschaften, Unsicherheiten etc.

Gibt's ja auch im Beruf: tolles Stellenangebot mit guter Bezahlung. Aber der Bewerber lehnt dann doch aus z.B. der Angst vor zu großer Verantwortung ab, obwohl ihm die Stelle zusagt. Er traut sich also die Stelle nicht zu. Das kann man evtl. dann auch auf die Beziehungsebene übertragen.
1989 hatte mich eine nette Kollegin Abends zum Nachtessen eingeladen, es passte mir nicht und ich schaute lieber zu Hause alleine TV. :mrgreen: 8-)
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

GoldenHeart
Ist frisch dabei
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von GoldenHeart » Mittwoch 29. Mai 2019, 19:10

schmog hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 18:04
GoldenHeart hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 17:59
zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 09:16
Hallo,

vor einigen Jahren hat der Fernseh-AB Wolfram Hucke den Film Love Alien gedreht.
Dort gibt es folgenden Wortwechsel zwischen AB und Therapeutin, der sinngemaß lautet:

AB: "Ich hätte sehr gerne eine Beziehung. Aber es klappt nie".
Therapeutin: "Ja, aber sie machen etwas, um sie zu vermeiden. Ansonsten hätten sie eine".

Ich möchte hier keine Diskussion über die Therapeutin anzetteln, über die bestimmt gerne der ein oder andere herziehen würde.

Die Idee, dass man trotz dem Beziehungswunsch ein Vermeidungsverhalten zeigen könnte, dass einem selbst nicht richtig bewusst ist finde ich höchst spannend.

Gründe dafür gäbe es ja viele: Selbstbewusstsein im Keller, Unzufriedenheit mit der eigenen Optik, Ängste, negative Vorerfahrungen und und und...

Wenn ihr nicht gleich an die Decke geht, einen Schritt zurück macht und euch betrachtet, erkennt ihr auch eine Art Vermeidungsverhalten bei euch?
Vermeidungsverhalten hört sich etwas brutal an. Bzw. wie würde man das definieren??

Man lernt jemanden kennen, man ist sich sympathisch, man merkt gegenseitiges Interesse - und der AB sagt dann:"Oh ne du.....jetzt ist es schon 20.30 Uhr. Sorry, muss nach Hause.....Champions League".

Gut - Ängste/Nervosität können vieles noch vermasseln - aber das ist keine bewusste Vermeidung. Aber unterbewusst kann das durchaus sein - Ja. Im Sinne von Vergangenheitserlebnissen, Gewohnheiten, Eigenschaften, Unsicherheiten etc.

Gibt's ja auch im Beruf: tolles Stellenangebot mit guter Bezahlung. Aber der Bewerber lehnt dann doch aus z.B. der Angst vor zu großer Verantwortung ab, obwohl ihm die Stelle zusagt. Er traut sich also die Stelle nicht zu. Das kann man evtl. dann auch auf die Beziehungsebene übertragen.
1989 hatte mich eine nette Kollegin Abends zum Nachtessen eingeladen, es passte mir nicht und ich schaute lieber zu Hause alleine TV. :mrgreen: 8-)
Oh man schmog :) Mehr "typisch AB" geht nicht. Gut, wenn damals 1989 Fußball gelaufen ist, dann kann mans ja noch verstehen, gell ;)

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1265
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von Melli » Donnerstag 30. Mai 2019, 00:42

GoldenHeart hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 17:59
Vermeidungsverhalten hört sich etwas brutal an. Bzw. wie würde man das definieren??
So ungefähr.
GoldenHeart hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 17:59
Man lernt jemanden kennen, man ist sich sympathisch, man merkt gegenseitiges Interesse - und der AB sagt dann:"Oh ne du.....jetzt ist es schon 20.30 Uhr. Sorry, muss nach Hause.....Champions League".
Nein, der AB erfindet eine höfliche Ausrede, aber das Date denkt, es bestünde kein weiteres Interesse.

Oder der AB vereinbart für diesen Abend erst gar keinen Termin.
GoldenHeart hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 17:59
Gut - Ängste/Nervosität können vieles noch vermasseln - aber das ist keine bewusste Vermeidung. Aber unterbewusst kann das durchaus sein - Ja. Im Sinne von Vergangenheitserlebnissen, Gewohnheiten, Eigenschaften, Unsicherheiten etc.
Ich habe durchaus bewußte Vermeidung (im alltäglichen Sinne) wegen verschiedener teils massiver Ängste betrieben, aber auch aus recht banalen Erwägungen, warum ich in diesem oder jenem Falle keine Scherereien riskieren wollte. Allerdings habe ich in solchen Fällen nicht gleichzeitig die Nähe der betreffenden Personen gesucht.

Die Gründe, warum es mit den einen oder anderen OdBs nichts wurde, sind mit dem einfachen Schema nicht abzuhandeln. Aber klar, ich habe durchaus bei vollem Bewußtsein einige in die Wüste geschickt, und ich bereue es bis auf den heutigen Tag nicht :roll:


zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 09:16
Dort gibt es folgenden Wortwechsel zwischen AB und Therapeutin, der sinngemaß lautet:
AB: "Ich hätte sehr gerne eine Beziehung. Aber es klappt nie".
Therapeutin: "Ja, aber sie machen etwas, um sie zu vermeiden. Ansonsten hätten sie eine".
Ist das ein fiktiver Dialog? Wenn nicht, dann muß die ja wohl von allen guten Geistern verlassen gewesen sein. Kann die nicht mal auch nur einen Moment die Klappe halten, um den Klienten noch weiter zu Wort kommen zu lassen? :(
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 610
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von Gatem » Donnerstag 30. Mai 2019, 09:27

GoldenHeart hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 17:59
Vermeidungsverhalten hört sich etwas brutal an. Bzw. wie würde man das definieren??

Man lernt jemanden kennen, man ist sich sympathisch, man merkt gegenseitiges Interesse - und der AB sagt dann:"Oh ne du.....jetzt ist es schon 20.30 Uhr. Sorry, muss nach Hause.....Champions League".
Das sehe ich jetzt aber nicht unbedingt als Vermeidungsverhalten an, sondern eher als ganz normal.
Die betreffende Person hat offenbar eine feste Gewohnheit, nämlich die zur angegebenen Zeit etwas zu tun (im vorliegenden Fall: Fussball zu sehen). Hätte sie diese Gewohnheit nicht, dann wäre sie ja kaum hinsichtlich der Zeit so gut informiert.
Und dass man wegen jemandem, den man gerade erst kennenlernt nicht gleich alteingesessene Gewohnheiten über den Haufen wirft, finde ich absolut nachvollziehbar.
Genaugenommen würde ich sagen, dass derartige Gewohnheiten auch dann noch Priorität haben dürften, wenn es mit der Person bereits deutlich weiter gegangen ist und mglw. bereits eine Beziehung besteht.

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5231
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von zumsel » Donnerstag 30. Mai 2019, 10:16

Mein Vermeidungsverhalten basierte nicht nur aus Ängsten, die mich abgehalten haben den ein oder anderen Schritt zu gehen. Es bestand auch darin Anstrengungen aus dem Weg zu gehen, weil ich wusste, dass eine Auseinandersetzung mit bestimmten Defiziten super anstrengend und fordernd werden würde. Das war meine Entscheidung. Ich wollte einen Fortschritt nicht so sehr, als dass ich alle Hebel in Bewegung gesetzt hätte, um z. B. jemanden zu finden der passt. Doch das wenige, was ich tat fühlte sich so an, als wäre es schon mega viel. Dabei waren es im Nachhinein betrachtet nur halbherzige Dinge. Ich war viel zu sehr verwurzelt in meiner Denkweise anstatt andere Gedanken zuzulassen. Daher fand ich auch diesen ganz anderen Denkansatz der Therapeutin in der Doku toll, da sie anregt andere Sichtweisen auszuprobieren. So wie ich die Welt sehe ist sie auch. Wenn ich Montags aufstehe und keinen Bock habe wird die Woche auch scheiße. Wenn ich mir etwas suche, worauf ich mich freuen kann wird alles erträglicher. Für mich hat sich ein Mix aus Erholungsphase{Vermeidungsphase} und Konfrontationsphase als die Beste erwiesen.
Noli me tangere. :pfarrer: 😂

Volta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1346
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von Volta » Donnerstag 30. Mai 2019, 10:25

Alles nur auf Wollen abzustellen hört sich ziemlich menschenverachtend an.

ComebackCat
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 999
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von ComebackCat » Donnerstag 30. Mai 2019, 10:29

GoldenHeart hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 17:59
zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 09:16
Hallo,

vor einigen Jahren hat der Fernseh-AB Wolfram Hucke den Film Love Alien gedreht.
Dort gibt es folgenden Wortwechsel zwischen AB und Therapeutin, der sinngemaß lautet:

AB: "Ich hätte sehr gerne eine Beziehung. Aber es klappt nie".
Therapeutin: "Ja, aber sie machen etwas, um sie zu vermeiden. Ansonsten hätten sie eine".

Ich möchte hier keine Diskussion über die Therapeutin anzetteln, über die bestimmt gerne der ein oder andere herziehen würde.

Die Idee, dass man trotz dem Beziehungswunsch ein Vermeidungsverhalten zeigen könnte, dass einem selbst nicht richtig bewusst ist finde ich höchst spannend. Gründe dafür gäbe es ja viele: Selbstbewusstsein im Keller, Unzufriedenheit mit der eigenen Optik, Ängste, negative Vorerfahrungen und und und...

Wenn ihr nicht gleich an die Decke geht, einen Schritt zurück macht und euch betrachtet, erkennt ihr auch eine Art Vermeidungsverhalten bei euch?
Vermeidungsverhalten hört sich etwas brutal an. Bzw. wie würde man das definieren??

Man lernt jemanden kennen, man ist sich sympathisch, man merkt gegenseitiges Interesse - und der AB sagt dann:"Oh ne du.....jetzt ist es schon 20.30 Uhr. Sorry, muss nach Hause.....Champions League".

Gut - Ängste/Nervosität können vieles noch vermasseln - aber das ist keine bewusste Vermeidung. Aber unterbewusst kann das durchaus sein - Ja. Im Sinne von Vergangenheitserlebnissen, Gewohnheiten, Eigenschaften, Unsicherheiten etc.

Gibt's ja auch im Beruf: tolles Stellenangebot mit guter Bezahlung. Aber der Bewerber lehnt dann doch aus z.B. der Angst vor zu großer Verantwortung ab, obwohl ihm die Stelle zusagt. Er traut sich also die Stelle nicht zu. Das kann man evtl. dann auch auf die Beziehungsebene übertragen.
Ich glaube, Threads mit solch extrem pauschalisierenden und provozierenden Titeln sind einfach nur dazu da, möglichst viele Clicks zu generieren und nicht, um besonders viel Inhalt zu übermitteln.
“Courage is not having the strength to go on; it is going on when you don't have the strength.”

(Theodore Roosevelt)

ComebackCat
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 999
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von ComebackCat » Donnerstag 30. Mai 2019, 10:31

Volta hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:25
Alles nur auf Wollen abzustellen hört sich ziemlich menschenverachtend an.
"Menschenverachtend" ist etwas hochgegriffen, aber es ist zumindest unempathisch und respektlos gegenüber den Betroffenen.
“Courage is not having the strength to go on; it is going on when you don't have the strength.”

(Theodore Roosevelt)

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4140
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von Ninja Turtle » Donnerstag 30. Mai 2019, 10:39

ComebackCat hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:31
Volta hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:25
Alles nur auf Wollen abzustellen hört sich ziemlich menschenverachtend an.
"Menschenverachtend" ist etwas hochgegriffen, aber es ist zumindest unempathisch und respektlos gegenüber den Betroffenen.
Und wenn ich selbst „betroffen“ bin?
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8271
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von Tania » Donnerstag 30. Mai 2019, 10:52

Volta hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:25
Alles nur auf Wollen abzustellen hört sich ziemlich menschenverachtend an.
Wenn man mal zwischen den zumseligen Zeilen liest:
zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:16
... Es bestand auch darin Anstrengungen aus dem Weg zu gehen, weil ich wusste, dass eine Auseinandersetzung mit bestimmten Defiziten super anstrengend und fordernd werden würde. Das war meine Entscheidung.
Da steckt durchaus ein "ich konnte nicht - ich hatte dazu nicht die Kraft" drin.

Der wesentliche Punkt ist, dass zumsel sich bewusst entschieden hat, diese "Unfähigkeit" zu akzeptieren, statt mit einem "ich will doch aber" immer wieder dagegen anzurennen und es letztlich dann doch nicht zu schaffen.

Und was er zum Schluss schreibt ..
Für mich hat sich ein Mix aus Erholungsphase{Vermeidungsphase} und Konfrontationsphase als die Beste erwiesen.
... das kenne ich aus anderen Gebieten auch. Ich schaffe es auch nicht, mich wirklich jeden Tag ungebeugt meinen Herausforderungen entgegen zu stellen. Also bleib ich ab und zu einfach auf meiner Couch sitzen und mache gar nichts. Und wenn ich dabei statt "Du faule unfähige Nuss, jetzt mach doch mal" denke "Okay, ich bin halt nicht stark genug um durchzupowern, ich brauche diese Erholungszeiten offenbar und dafür kann ich morgen dann besser arbeiten", dann ist das durchaus ein Fortschritt für mich.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4212
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von bettaweib » Donnerstag 30. Mai 2019, 10:56

Jaja...immer diese langen Diskussionen.......

Ganz einfach ausgedrückt:

Wenn ich schwimmen will, muss ich ins Wasser gehen.
An Land ist nix mit schwimmen.....

Habe ich Angst vor dem Wasser, dann verzichte ich entweder ganz auf das Schwimmen oder ich überwinde meine Angst davor. Klappt am besten wenn man einfach mal reingeht ins kalte nass.....ist schön. :hierlang:
Ein Gentleman ist ein Mann, in dessen Gesellschaft die Frauen zu blühen beginnen.
Jeanne Moreau

Benutzeravatar
AviferAureus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 535
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von AviferAureus » Donnerstag 30. Mai 2019, 12:41

ComebackCat hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:31
Volta hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:25
Alles nur auf Wollen abzustellen hört sich ziemlich menschenverachtend an.
"Menschenverachtend" ist etwas hochgegriffen, aber es ist zumindest unempathisch und respektlos gegenüber den Betroffenen.
Sind halt diese Themenstellungen: "An alle Rollstuhlfahrer ohne Beine: Wo ein Wille ist, ist auch ein Gehweg"
mit Beiträgen von Pseudo-"Betroffenen" zu 'nem vor x Jahren mal angestoßenen Zeh.

Benutzeravatar
eggi
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ostwestfalen

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von eggi » Donnerstag 30. Mai 2019, 13:04

zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:16
So wie ich die Welt sehe ist sie auch. Wenn ich Montags aufstehe und keinen Bock habe wird die Woche auch scheiße. Wenn ich mir etwas suche, worauf ich mich freuen kann wird alles erträglicher.
Nur wo ansetzen, wenn man zumeist nichts hat, worauf man sich freuen kann?

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1265
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von Melli » Donnerstag 30. Mai 2019, 15:46

zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:16
So wie ich die Welt sehe ist sie auch. Wenn ich Montags aufstehe und keinen Bock habe wird die Woche auch scheiße. Wenn ich mir etwas suche, worauf ich mich freuen kann wird alles erträglicher.
Manchmal hat es mir schon am Sonntag vor dem Montag gegraust. Aber solange ich noch in die Schule ging, war das nunmal unvermeidlich :roll: Die ganze Woche war aber alleine deswegen nicht unbedingt verhagelt :mrgreen: Es wäre nur nicht realistisch gewesen, mich in Autosuggestion üben zu wollen, es sei doch alles supergut. Meine Mitschüler hätten mich nur bereits am nächsten Vormittag eines besseren belehrt :shock:

Aber die dafür nötigen Veränderungen kamen für mich nach dem Abi wie von selbst. Da habe ich am Wochenende die meiste Zeit am Schreibtisch verbracht und bin unter der Woche gerne in die Uni gegangen. Das war mehr als nur erträglich :)

Hinsichtlich AB haben mir vordergründige Aktionen rein gar nichts gebracht. Leben ist "une système où tout se tient" (um mich bei Saussure zu bedienen).
bettaweib hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:56
Klappt am besten wenn man einfach mal reingeht ins kalte nass.....ist schön. :hierlang:
"Das Leben ist zwar im Wasser entstanden, aber es muß nicht unbedingt dorthin zurückkehren." :mrgreen:

Bin ja nun bekennende Nichtschwimmerin, und ich vermisse nichts :oops:
eggi hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 13:04
Nur wo ansetzen, wenn man zumeist nichts hat, worauf man sich freuen kann?
Bei dem was man doch noch hat, oder auch was man früher mal hatte (was man sich dann wieder erschließen müßte).
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4212
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von bettaweib » Donnerstag 30. Mai 2019, 18:46

AviferAureus hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 12:41
ComebackCat hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:31
Volta hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 10:25
Alles nur auf Wollen abzustellen hört sich ziemlich menschenverachtend an.
"Menschenverachtend" ist etwas hochgegriffen, aber es ist zumindest unempathisch und respektlos gegenüber den Betroffenen.
Sind halt diese Themenstellungen: "An alle Rollstuhlfahrer ohne Beine: Wo ein Wille ist, ist auch ein Gehweg"
mit Beiträgen von Pseudo-"Betroffenen" zu 'nem vor x Jahren mal angestoßenen Zeh.
Es geht um Dinge, die möglich sind...eine Beziehung zu starten kann praktisch jeder, körperlich wie geistig.

Oder, ich sags einfach mal mit den Worten von Nick Cave "The Ship Song"

https://m.youtube.com/watch?v=rKlaV-9Vzsk
Ein Gentleman ist ein Mann, in dessen Gesellschaft die Frauen zu blühen beginnen.
Jeanne Moreau

Moby Dick
Ist frisch dabei
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 19. April 2019, 17:42
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von Moby Dick » Donnerstag 30. Mai 2019, 19:14

Mangelnde Motivation sich ernsthaft mit Beziehungsanbahnung zu beschäftigen, zu viele Gedanken machend als sich einfach drauflos zu stürzen

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6487
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 30. Mai 2019, 19:21

Mit etwa 99,999999% der frauen will ich keine beziehung, und bei den paar ganz wenigen ausnahmen die es gibt sabotiert etwas unbewusstes mich selbst. Dann wird es schwierig....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
eggi
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ostwestfalen

Re: ABs vermeiden Beziehungen, sonst hätten sie eine

Beitrag von eggi » Donnerstag 30. Mai 2019, 21:13

Melli hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 15:46
Bei dem was man doch noch hat, oder auch was man früher mal hatte (was man sich dann wieder erschließen müßte).
Das ist aktuell eines meiner größten Probleme, was wiederum andere Probleme bedingt.
Was früher mal war, ist so nicht rückholbar, da sich die Gesamtumstände sowie die betreffenden Personen ge-/ verändert haben.
Mein Privatleben liegt quasi brach.

Mittlerweile habe ich eine Art Hassliebe zum Job entwickelt.
Einerseits hasse ich es, mich jeden Montag aufs neue in dasselbe Hamsterrad zu setzen, andererseits ist es paradoxerweise die einzige Chance auf etwas Abwechslung in meinem Leben.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hathor, niknik und 27 Gäste