Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2710
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Hoppala » Mittwoch 5. Dezember 2018, 15:47

knopper hat geschrieben:
Mittwoch 5. Dezember 2018, 14:37
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 5. Dezember 2018, 13:26
knopper, ich denke, das du mit niedrigeren optischen Ansprüchen Erfolg haben könntest. Die Frauen, die du willst (20 Jahre alte Studentinnen mit Modelmaßen) sind die gefragtesten überhaupt und die können es sich leisten,
nein sie war ja genauso alt wie ich und gewiss keine Modelmaße. Aber eben schon so das man sagen kann "von mehreren begehrt" ...das hat dann offenbar schon gereicht. :hammer:
Mal wieder ein schöner Beleg wie die harte Selektierung.
Vielleicht sollte man da wirklich mehr auf seine Worte (und Gedanken) achten.
"Harte Selektierung" wird hier (des öfteren wiederholt) etwas genannt, was ein ganz normaler und letztlich gar nicht "weicher" zu gestaltender Vorgang ist. Man lässt an sich heran, wem man vertraut/wer gefällt. Andere nicht (jedenfalls nicht freiwillig). Das ist nicht "hart", das ist stinknormal und vor allem: gut so!

Bei "harter Selektierung" denke ich an den Auswahlprozess bei angehenden Kampftauchern, oder ob es jemand zum Berufsfußballer schafft. Also wo sowieso nur ein kleiner Prozentsatz der potentiellen Aspiranten die Hürde schaffen kann. Aber nicht, wenn es um Beziehung geht, wobei es umgekehrt nur ein kleiner Prozentsatz auch nach vielen Anläufen in vielen Jahren nicht schafft ... da hängen doch die Bilder völlig schief?

Beziehungssuche ist kein Massenmarathon, bei dem nur einer durchs Ziel gelassen wird (und alle anderen ewig weiter ihre Runden drehen müssen, wenn sie sich nicht "andere, weniger anspruchsvolle" Ziele suchen).

Wer so denkt, macht schon was falsch.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6055
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Peter » Mittwoch 5. Dezember 2018, 15:56

knopper hat geschrieben:
Mittwoch 5. Dezember 2018, 15:19
Peter hat geschrieben:
Mittwoch 5. Dezember 2018, 15:06

Aber irgendwie unlogisch ist dieses ständige Schielen auf die Konkurrenz schon. Die "anderen" Damen (die Du aus Versehen gematcht hast) könnten jetzt das gleiche sagen: "Ein schöner Beleg dafür, wie hart die Selektion ist. Der wird sicher von mehreren begehrt."

Und da wären wir bei dem Thema Konkurrenz. Die Damen, die Dir nicht gefallen haben, hatten überhaupt keine Konkurrenz. Könnte doch gut möglich sein, dass Du bei der Dame, die Dich abgelehnt hatte, auch keine Konkurrenz hattest.
Ja, aber selbst das sind jetzt nicht viele…. Das kommt evt. 1 mal pro Woche vor oder so. kein Vergleich zu manch einer Frau die bei Like sofort ein Match hat und so innerhalb von 5 Minuten wohl mehr zusammenbekommt, also ich in 2 Monaten. :D
Peter hat geschrieben:
Mittwoch 5. Dezember 2018, 15:06

Die Frage ob man von jemanden gewollt wird, hat vielleicht doch nicht nur etwas mit Konkurrenz zu tun. Könnte doch möglich sein?
Richtig, daran glaube ich ja auch noch. Also nach dem Motto "wenn sie mich wirklich interessant findet, dann wird sie jetzt nicht noch mit 5 anderen schreiben." :D
Das ist aber, grade bei diesen Plattformen, ein Trugschluss wo man sich keine Illusionen machen sollte. Gilt selbstverständlich für beide Seiten ja!

Aber gut das wurde ja hier schon breit und groß durchgekaut. Drehen wir uns im Kreis....
Entschuldige, dass ich noch kurz im Kreis verbleibe. Nach dem Post verlasse ich ihn auch. Versprochen.

Du stellst eine an Dich interessierte Frau pro Woche (die Du selbst nicht interessant findest), acht an ihr interessierte Männer in fünf Minuten entgegen.

Spielt ein solches Zahlenspiel denn eine Rolle?
Würde es Dir etwas bringen, wenn acht Frauen in fünf Minuten an Dir Interesse zeigen, Dir aber keine davon gefällt?

Aber vielleicht lohnt sich doch ein etwas genauerer Blick auf die Frauen, die Dir Interesse entgegenbringen. Vielleicht ist doch eine dabei, die bei intensiveren Gesprächsaustausch zunehmend interessanter auf Dich wirkt.
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

fredstiller
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 364
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von fredstiller » Mittwoch 5. Dezember 2018, 22:43

knopper hat geschrieben:
Mittwoch 5. Dezember 2018, 12:27
Die halbwegs attraktiveren Frauen schreiben nie von selber...das passiert mir ausnahmslos bei den anderen, die ich auch ehrlich gesagt "aus Versehen" gematcht habe.
*unterschreib*

TimeMachine
Ist frisch dabei
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 27. Oktober 2018, 07:44
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von TimeMachine » Freitag 7. Dezember 2018, 05:11

Um ehrlich zu sein, es ist mir garnicht bewusst gewesen wie stark man nach Statussymbol-Aspekten beurteilt wird.
Urlaube oder primär spaßorientierte Aktivitäten gibt es bei mir nicht allzu viele und entsprechend auch kaum passende Bilder.
An dem Ort, wo ich mich aufhalte, kenne ich außerhalb der Arbeit (oder generell) auch nicht allzu viele Leute.

Ich sah das bislang gar nicht so als Problem, da ich mich hauptsächlich mit mir selbst von früher vergleiche. Aber das tut natürlich sonst niemand.
Wenn ich mich mit anderen vergleiche, habe ich Probleme, von denen ich garnicht wusste, dass ich sie habe...

Für heute bin ich zum blind dating angemeldet und hatte mich eigentlich drauf gefreut. Mittlerweile denke ich, dass ich außerhalb von leistungsoriertierten Subkulturen (IT, Fitnessstudio) keine Chance habe.

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von knopper » Freitag 7. Dezember 2018, 11:18

lol...grade so zufällig als Bewertung im Playstore gelesen.
Wieso bekomme ich regelmäßig Männer angezeigt die mich anscheinend superliken, aber etwa um die 30 Jahre über meiner Altersgrenze liegen? Um mich von alten Säcken begaffen zu lassen gehe ich lieber in die Bar nebenan. Jetzt fühlt man sich sogar schon über Tinder belästigt, ich dachte nicht das sowas möglich wäre. Ein No-Go.
:D :D :D :D soll man da nun lachen oder weinen?
Bzw. ist das nicht ganz und gar Ironie? :mrgreen: :mrgreen:

Falls nicht, eine herzliche Entschuldigung an alle Damen, die in ihrem Tinder-Profil ein freizügiges Bikinibild drin haben, und sich durch den Anblick meinerseits nun voll belästigt fühlen....

Also echt ich kann nicht mehr..... :D

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1559
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 7. Dezember 2018, 12:37

knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 11:18
lol...grade so zufällig als Bewertung im Playstore gelesen.
Wieso bekomme ich regelmäßig Männer angezeigt die mich anscheinend superliken, aber etwa um die 30 Jahre über meiner Altersgrenze liegen? Um mich von alten Säcken begaffen zu lassen gehe ich lieber in die Bar nebenan. Jetzt fühlt man sich sogar schon über Tinder belästigt, ich dachte nicht das sowas möglich wäre. Ein No-Go.
:D :D :D :D soll man da nun lachen oder weinen?
Bzw. ist das nicht ganz und gar Ironie? :mrgreen: :mrgreen:

Falls nicht, eine herzliche Entschuldigung an alle Damen, die in ihrem Tinder-Profil ein freizügiges Bikinibild drin haben, und sich durch den Anblick meinerseits nun voll belästigt fühlen....

Also echt ich kann nicht mehr..... :D
Hä ich verstehe dein Problem jetzt nicht ganz? :gruebel:

Wieso fühlst du dich eigentlich immer von Situationen angesprochen, in denen du gar nicht gemeint bist? :gruebel:

Das Zauberwort ist hier "über". Ist doch verständlich. Gut ob die Forumlierung jetzt angebracht ist oder nicht, da kann man sich streiten, wobei ich es ehrlich gesagt verstehe. Ansonsten sehe ich dein Problem nicht. Wieso beschäftigst du dich eigentlich immer mit sowas? Manchmal habe ich den Eindruck du willst einfach empört sein.
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von knopper » Freitag 7. Dezember 2018, 12:46

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 12:37
Ansonsten sehe ich dein Problem nicht. Wieso beschäftigst du dich eigentlich immer mit sowas? Manchmal habe ich den Eindruck du willst einfach empört sein.
ich las es eben nur zufällig als ich im Playstore war, und dachte ich gebe es mal zum Besten. Konkret danach gesucht habe ich natürlich nicht.

Meine persönliche Meinung dazu, wenn ich mich als Frau bei tinder wirklich belästigt fühle dann soll ich es erst gar nicht nutzen und erst recht keine Bikinibildchen reinstellen (ja das sind wirklich einige...)

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 987
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Volta » Freitag 7. Dezember 2018, 12:50

knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 12:46
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 12:37
Ansonsten sehe ich dein Problem nicht. Wieso beschäftigst du dich eigentlich immer mit sowas? Manchmal habe ich den Eindruck du willst einfach empört sein.
ich las es eben nur zufällig als ich im Playstore war, und dachte ich gebe es mal zum Besten. Konkret danach gesucht habe ich natürlich nicht.

Meine persönliche Meinung dazu, wenn ich mich als Frau bei tinder wirklich belästigt fühle dann soll ich es erst gar nicht nutzen und erst recht keine Bikinibildchen reinstellen (ja das sind wirklich einige...)
Guck mal, du solltest einfach ein bisschen den gesunden Menschenverstand benutzten. D.h. nicht einfach 30 Jahre jüngere Frauen anmachen.

Wenn du dich daran hältst (halt auch noch die anderen Sachen, die unter gesunder Menschenverstand Fallen), dann brauchst du dich für nichts zu schämen. Also, deine Aufregung ist unnötig bzw. Sollte für sinnvolleres verwendet werden ;)

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Stabil » Freitag 7. Dezember 2018, 13:44

knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 11:18
...soll man da nun lachen oder weinen?
Ja was erwartest du? Dass die Mädels alle nur so sehnsüchtig auf alternde Beziehungslose warten?
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von knopper » Freitag 7. Dezember 2018, 14:18

Stabil hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 13:44
knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 11:18
...soll man da nun lachen oder weinen?
Ja was erwartest du? Dass die Mädels alle nur so sehnsüchtig auf alternde Beziehungslose warten?
nein...das sie sich durch die bloße Möglichkeit das da evt. auch "alte Säcke" sie sehen sich belästigt fühlen.... das ist ja nochmal was anderes als wenn jemand durch Anschreiben belästigt, was ja ohne Match nicht möglich ist.
Wenn ich sowas nicht will, dann sollte ich von tinder die Finger lassen als Frau, ganz einfach.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6055
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Peter » Freitag 7. Dezember 2018, 14:26

knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:18
Stabil hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 13:44
knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 11:18
...soll man da nun lachen oder weinen?
Ja was erwartest du? Dass die Mädels alle nur so sehnsüchtig auf alternde Beziehungslose warten?
nein...das sie sich durch die bloße Möglichkeit das da evt. auch "alte Säcke" sie sehen sich belästigt fühlen.... das ist ja nochmal was anderes als wenn jemand durch Anschreiben belästigt, was ja ohne Match nicht möglich ist.
Wenn ich sowas nicht will, dann sollte ich von tinder die Finger lassen als Frau, ganz einfach.
Ich sag mal so. 30 Jahre über ihrer Altersgrenze. Es dürften also Männer sein, die ca. 35 bis 40 Jahre älter als die Dame sind. Wenn jetzt z.B. ein Mann in den 60ern eine 25jährige anschreibt, muss er damit rechnen, dass ihre Gedankengänge durchaus weniger freundlich sein könnten.

Sehe da auch kein Problem.
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Stabil » Freitag 7. Dezember 2018, 14:41

knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:18
Stabil hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 13:44
knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 11:18
...soll man da nun lachen oder weinen?
Ja was erwartest du? Dass die Mädels alle nur so sehnsüchtig auf alternde Beziehungslose warten?
nein...das sie sich durch die bloße Möglichkeit das da evt. auch "alte Säcke" sie sehen sich belästigt fühlen.... das ist ja nochmal was anderes als wenn jemand durch Anschreiben belästigt, was ja ohne Match nicht möglich ist.
Wenn ich sowas nicht will, dann sollte ich von tinder die Finger lassen als Frau, ganz einfach.
Sie fühlt sich belästigt und sie äussert sich darüber. Das ist ihr gutes Recht.

In welcher Hinsicht tangiert dich das eigentlich?
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von knopper » Freitag 7. Dezember 2018, 14:47

Peter hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:26

Ich sag mal so. 30 Jahre über ihrer Altersgrenze. Es dürften also Männer sein, die ca. 35 bis 40 Jahre älter als die Dame sind. Wenn jetzt z.B. ein Mann in den 60ern eine 25jährige anschreibt, muss er damit rechnen, dass ihre Gedankengänge durchaus weniger freundlich sein könnten.

Sehe da auch kein Problem.
Wie gesagt Anschreiben ist ja nochmal etwas anderes, und da verstehe ich die Gedankengänge.

Sehr sehr auffällig an Tinder ist das offenbar viele Damen bewusst provokante bzgl. freizügige Bilder von sich reinstellen, und das ist definitiv keine Einbildung.
Jeder weiß es, ich spreche es nur aus. :D
Stabil hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:41
]Sie fühlt sich belästigt und sie äussert sich darüber. Das ist ihr gutes Recht.

In welcher Hinsicht tangiert dich das eigentlich?
ich sage mal so ..ich finde es leicht übertrieben und weit hergeholt... aber gut jedem das seine...eine Frau darf das ja, ist ja ihr gutes Recht :D

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Stabil » Freitag 7. Dezember 2018, 14:57

knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:47
Stabil hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:41
Sie fühlt sich belästigt und sie äussert sich darüber. Das ist ihr gutes Recht.
In welcher Hinsicht tangiert dich das eigentlich?
ich sage mal so ..ich finde es leicht übertrieben und weit hergeholt... aber gut jedem das seine...eine Frau darf das ja, ist ja ihr gutes Recht :D
"Übertrieben und weit hergeholt" mag es ja sein, aber das beantwortet nicht die Frage, was dich motiviert, dass du dich damit beschäftigst.
"Übertrieben und weit hergeholt" ist sonst auch vieles, und das ist kein Grund, dass uns das berührt.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Online
Talbot
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1198
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 02:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Talbot » Freitag 7. Dezember 2018, 14:59

Du weißt schon, dass die Männer der Frau offensichtlich angezeigt werden, obwohl sie es nicht sollte?
Anscheinend umgeht das Superlike ungewollt ( oder vllt ja sogar gewollt) die Grenzen wer einem angezeigt wird.
Und da finde ich es völlig legitim, wenn die Frau sich da aufregt.
Sie regt sich ja nicht darüber auf, dass die Männer sie sehen oder sogar liken können, sondern das Sie ihr trotzdem (Und das dann ja sogar dank Superlike besonders hervorgehoben) angezeigt werden, obwohl sie extra gewisse Grenzen eingerichtet hat, wer ihr angezeigt wird.
Die Erkenntnis, dass ein wenig Realismus bei sowas nicht schaden könnte würde vielen Männern durchaus gut tun. Würde alle mal das ganze Gejammer und die wilden Theorien reduzieren und am Ende wahrscheinlich sowohl Männern als auch Frauen zu gute kommen.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1559
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 7. Dezember 2018, 15:00

knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 12:46
Meine persönliche Meinung dazu, wenn ich mich als Frau bei tinder wirklich belästigt fühle dann soll ich es erst gar nicht nutzen und erst recht keine Bikinibildchen reinstellen (ja das sind wirklich einige...)
Sie fühlt sich laut dem Kommentar aber nicht von Tinder als solches belästigt, sondern von den "alten Säcken"... Ist doch ihr gutes Recht. Dafür gibt es doch die Altersgrenze. Was ist eigentlich dein Problem?
Gerade du wo dauernd von den "hübschen jungen Studentinnen" redest. Umgekehrt würde es dich doch auch nerven.
knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:47
Sehr sehr auffällig an Tinder ist das offenbar viele Damen bewusst provokante bzgl. freizügige Bilder von sich reinstellen, und das ist definitiv keine Einbildung.
Jeder weiß es, ich spreche es nur aus. :D
Und weiter? Bedeutet das nun automatisch, dass sie es von allen angenehm findet? :roll:
Ihrem Kommentar geht doch hervor, dass sie eben genau deshalb Tinder gewählt hat, weil sie hofft hier nicht auf ältere Herren zu treffen, die sie begaffen. Weil sie nämlich ihre Altersgrenze dort selbst bestimmen kann.
Nein, du sprichst aus was du denkst...
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von knopper » Freitag 7. Dezember 2018, 15:14

Stabil hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:57
knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:47
Stabil hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:41
Sie fühlt sich belästigt und sie äussert sich darüber. Das ist ihr gutes Recht.
In welcher Hinsicht tangiert dich das eigentlich?
ich sage mal so ..ich finde es leicht übertrieben und weit hergeholt... aber gut jedem das seine...eine Frau darf das ja, ist ja ihr gutes Recht :D
"Übertrieben und weit hergeholt" mag es ja sein, aber das beantwortet nicht die Frage, was dich motiviert, dass du dich damit beschäftigst.
"Übertrieben und weit hergeholt" ist sonst auch vieles, und das ist kein Grund, dass uns das berührt.
naja ich beschäftige mich eben damit. hat keinen bestimmten Grund hat auch keinen Bezug zu deiner oft zitierten "Ursache des AB-problems angehen".
Kurz gesagt es hat nichts mit meinen Problem und deren Lösung zu tun. Ich denke da nicht so zielorientiert wie du.
Talbot hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:59
Du weißt schon, dass die Männer der Frau offensichtlich angezeigt werden, obwohl sie es nicht sollte?
Anscheinend umgeht das Superlike ungewollt ( oder vllt ja sogar gewollt) die Grenzen wer einem angezeigt wird.
Und da finde ich es völlig legitim, wenn die Frau sich da aufregt.
Sie regt sich ja nicht darüber auf, dass die Männer sie sehen oder sogar liken können, sondern das Sie ihr trotzdem (Und das dann ja sogar dank Superlike besonders hervorgehoben) angezeigt werden, obwohl sie extra gewisse Grenzen eingerichtet hat, wer ihr angezeigt wird.
Muss ich aber bei einer Software mit rechnen, also das solche Fehler auftreten können.
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 15:00

Umgekehrt würde es dich doch auch nerven.
wäre mir ziemlich egal.
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 15:00

Ihrem Kommentar geht doch hervor, dass sie eben genau deshalb Tinder gewählt hat, weil sie hofft hier nicht auf ältere Herren zu treffen, die sie begaffen. Weil sie nämlich ihre Altersgrenze dort selbst bestimmen kann.
tja da falsch gehofft.
Und außerdem was ist auf der Straße? Fühlt sich da auch gleich belästigt wenn ältere Herren die zufällig die gleiche Straße benutzen sie angaffen?
Darum geht es mir ja.

Aber das soll es auch dazu gewesen sein.
Ich weiß nun das ich mit meinen normalen Ansprüchen für Tinder offenbar zu unattraktiv , zu klein oder zu alt bin und werde es auch nicht weiter nutzen. :D

Benutzeravatar
AviferAureus
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 324
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von AviferAureus » Freitag 7. Dezember 2018, 15:16

knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 11:18
lol...grade so zufällig als Bewertung im Playstore gelesen.
Wieso bekomme ich regelmäßig Männer angezeigt die mich anscheinend superliken, aber etwa um die 30 Jahre über meiner Altersgrenze liegen? Um mich von alten Säcken begaffen zu lassen gehe ich lieber in die Bar nebenan. Jetzt fühlt man sich sogar schon über Tinder belästigt, ich dachte nicht das sowas möglich wäre. Ein No-Go.
:D :D :D :D soll man da nun lachen oder weinen?
Bzw. ist das nicht ganz und gar Ironie? :mrgreen: :mrgreen:

Falls nicht, eine herzliche Entschuldigung an alle Damen, die in ihrem Tinder-Profil ein freizügiges Bikinibild drin haben, und sich durch den Anblick meinerseits nun voll belästigt fühlen....

Also echt ich kann nicht mehr..... :D
Die Bewertung hat ja anscheinend Tinder zum Gegenstand und spricht, wie es scheint, ein technisches Problem an, nämlich eine eventuelle Begrenzung der Sichtbarkeit/Matchbarkeit etc. des Profils auf bestimmte (z. B. durch Altersgrenzen definierte) Personengruppen usw. (mal abgesehen von irgendwelchen Umgehungsmögichkeiten).

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Stabil » Freitag 7. Dezember 2018, 15:31

knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 15:14
Stabil hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:57
knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 14:47
ich sage mal so ..ich finde es leicht übertrieben und weit hergeholt... aber gut jedem das seine...eine Frau darf das ja, ist ja ihr gutes Recht :D
"Übertrieben und weit hergeholt" mag es ja sein, aber das beantwortet nicht die Frage, was dich motiviert, dass du dich damit beschäftigst.
"Übertrieben und weit hergeholt" ist sonst auch vieles, und das ist kein Grund, dass uns das berührt.
naja ich beschäftige mich eben damit. hat keinen bestimmten Grund hat auch keinen Bezug zu deiner oft zitierten "Ursache des AB-problems angehen".
Kurz gesagt es hat nichts mit meinen Problem und deren Lösung zu tun. Ich denke da nicht so zielorientiert wie du.
Von Ursachen angehen war nicht die Rede. Davon schreib ich auch sonst nicht.
Mich machte nur neugierig, was an etwas so weit her Geholten motivierend ist, dass Zeit und Gedanken aufgewendet werden.
Das hast du bis jetzt unbeantwortet gelassen. Gut. Das ist jetzt DEIN gutes Recht. Ich frage auch nicht, weil ich mir die Berechtigung zu Auskunft anmassen würde, sondern aus Anteilnahme, weil ich dein Kämpfen ein wenig mit bekomme.

Ob du dir von Zeit zu Zeit Rechenschaft ablegst, womit du deine Zeit und Gedanken verbringst, das weiss ich nicht. Für mich als sehr weit aussen stehenden macht es wiederholt den - möglicherweise falschen - Eindruck, dass du dich in der Hinsicht ziemlich treiben lässt, fast wahllos vielerlei aufgreifst und Unangenehmes vermeidest. Dass du dabei - so wie du geschrieben hast - das Gefühl bekommst, die Zeit verrinnt ungenutzt, ist nicht weiter verwunderlich.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1559
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 7. Dezember 2018, 16:02

knopper hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 15:14
Und außerdem was ist auf der Straße? Fühlt sich da auch gleich belästigt wenn ältere Herren die zufällig die gleiche Straße benutzen sie angaffen?
Darum geht es mir ja.
Da findet sie es offenbar eben nicht so toll. Frag doch einfach mal, eine junge, halbwegs attraktive Frau wie das ist, wenn dir hauptsächlich ältere Männer ganz ungeniert nachgaffen. Ich habe eine Schwester, ich kenne genug Geschichten.
Ich weiß nun das ich mit meinen normalen Ansprüchen für Tinder offenbar zu unattraktiv , zu klein oder zu alt bin und werde es auch nicht weiter nutzen. :D
Du schreibst 30 Jahre jüngere Frauen an? :shock: :surprise:

Du bist doch immer noch nicht gemeint. Du regst dich absolut unnötigerweise auf...
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Goldilocks und 39 Gäste