Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2937
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von NeC » Sonntag 8. September 2019, 13:30

Xiangni hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:52
ich glaube für die Anzahl Likes gibt es mehrere Antworten:
1) Variante von Tinder, dass man die App mehr nutzt, weil man ja scheinbar so viele Likes hat.
2) Ich bin ne Frau und die meisten Männer sind ja scheinbar Allesliker.
3) Ich bin gerade in Asien unterwegs. Hat wenig Westler hier wo ich bin = Exotenbonus
4) vielleicht sind meine Fotos einfach gut ;-)
5) Du bist einfach eine Naturschönheit. :schuechtern:
6) Männer bewerten vermutlich tendenziell nicht so sehr die Qualität der Fotos an sich (Rauschen, Perspektive, Fokus, Bildausschnitt, Lichtstimmung).

Xiangni hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:00
Hätte ich wie viele Jungs ein Selfie von unten gemacht und reingestellt (mit Doppelkinn :crybaby: ), so sähen die Reaktionen sicher auch anders aus.
Du und Doppelkinn? Ich hege da mal gewisse Zweifel... :lol:
Im Ernst: ich kenn' Dich ja nicht persönlich, und hab' nur das eine Foto in Erinnerung. Aber ich wette, Du siehst auch morgens direkt nach dem Aufstehen mit zerzauseltem Haar, komplett ohne Makeup und mit Kissenabdruck auf der Wange verdammt attraktiv aus. :klassiker:

Bei vielen Deiner Negativ-Bildbeispielen glaube ich übrigens, dass sie Dir eigentlich nur ein Lächeln entlocken sollten. Also gar nicht dazu gedacht waren, gleich einen Eindruck des (guten) Aussehens der Herren zu vermitteln.

Benutzeravatar
The Poet
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3211
Registriert: Samstag 21. Juni 2014, 02:22
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Hessen

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von The Poet » Sonntag 8. September 2019, 13:48

NeC hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:30
6) Männer bewerten vermutlich tendenziell nicht so sehr die Qualität der Fotos an sich (Rauschen, Perspektive, Fokus, Bildausschnitt, Lichtstimmung).
Genau. Für uns zählen einzig und allein: Wieviele Megapixel?! Und color depth in bits.

Ach, wie? Nein? Doch eher die Größe des Vorbaus? Ach stimmt. Wir sind ja hier bei Tinder, ich vergaß. Mein Fehler. Bin halt kein Mann, bin Nerd. :pfeif:
Through the looking-glass ...sphere.

ComebackCat
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1085
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von ComebackCat » Sonntag 8. September 2019, 13:52

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:16

Och, keine Sorge, du bist auch nicht der einzige der so denkt. Ich sag bloss selten was, weil Ex-ABs hier einen Promi-Status geniessen und sich darum meist mehr erlauben können (auch mal andere als dumm und unfähig bezeichnen). Eine Kritik ist deshalb so gut wie fruchtlos. Das Kreisgewi :upps: e ist jedenfalls meist gut erkennbar, in letzter Zeit hat es sogar wieder zugenommen. :lach:
Danke. Ja, ich versuche es mittlerweile auch zu vermeiden. Um George Orwell zu zitieren:

"All animals are equal, but some animals are more equal than others."
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Benutzeravatar
Polarfuchs
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 470
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Polarfuchs » Sonntag 8. September 2019, 15:47

ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:52
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:16

Och, keine Sorge, du bist auch nicht der einzige der so denkt. Ich sag bloss selten was, weil Ex-ABs hier einen Promi-Status geniessen und sich darum meist mehr erlauben können (auch mal andere als dumm und unfähig bezeichnen). Eine Kritik ist deshalb so gut wie fruchtlos. Das Kreisgewi :upps: e ist jedenfalls meist gut erkennbar, in letzter Zeit hat es sogar wieder zugenommen. :lach:
Danke. Ja, ich versuche es mittlerweile auch zu vermeiden. Um George Orwell zu zitieren:

"All animals are equal, but some animals are more equal than others."
Die Vorschläge von Ex- ABs könnten hilfreich sein. Es zeigt einem einfach nur, dass man noch einen langen Weg zu gehen hat.

Online
knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2339
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von knopper » Sonntag 8. September 2019, 17:45

inVinoVeritas hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 11:34

Geniales Argument: weil man auch mit einem nicht so guten Foto Likes bekommt, sind die Tipps der "Heilsbringer" ( :lol: ) für die Tonne.
Du kannst übrigens gerne mal auf die Tausenden Singlebörsenprofil-Ratgeberseiten schauen und mir dummen Heilsbringer dann jene zeigen, wo es heißt "Ach das Profilfoto ist unwichtig, nimm irgendeines von dir, das ist beim Onlinedating schließlich nur ein unwichtiges Detail. Besonders hohe Match-Quoten beobachten wir regelmäßig bei Selfies (am besten vorm Spiegel), Fotos wo dein Gesicht kaum drauf zu erkennen ist, wo es im Schatten liegt oder wo dein Gesicht leicht durch die Kameralinse verzerrt 3/4 des Bildschirms ausfüllt. Wir raten auch dringend davon ab, das Feedback Neutraler zu eigenen Fotos irgendwie anzunehmen oder gar umzusetzen, erwiesenermaßen weiß jeder Mann schließlich instinktiv auf welchen der vorhandenen Fotos er am besten aussieht."
Wer in Likes und Matches ertrinkt kann das ja so weitermachen, ich habe aber in Erinnerung, dass sehr viele Männer sich beschweren, dass sie kaum Matches bekommen. Xiangni hat beispielhaft sehr gut erklärt wodran das liegt, aber was solls, dank der Klarstellung von Neveryoung ist ja zum Glück alles geklärt. ;)
ich will mich ja nicht bis zhum geht nict mehr optimieren, sondern einfach nur ein ganz normales, freundliches Foto- von mir reinstellen. Ich denke damit ist alles gesagt. Die Ratgerber lese ich schon lange nicht mehr...Zeitverschwendung!
inVinoVeritas hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 11:34

dennoch solltest du extrem dankbar für das detaillierte Feedback der Community zu deinen Fotos hier sein, ein Kumpel (der wie die meisten Männer auch keinen Plan von guten Profilfotos hat) hätte dir wahrscheinlich nur gesagt: "nette Fotos, passt!". Es können wie gesagt schon Details wie Winkel, Licht oder der Gesichtsausdruck sein, die aus einem 8/10 Foto ein 4/10 machen, welches dann nur halb so viele Likes bekommt.
Eindrucksvoll testen kann man das übrigens auf Photofeeler.com, ich habe da über 20 Fotos von mir bewerten lassen und obwohl überall der gleiche Mensch abgebildet ist, schießen manche durch die Decke während andere nur mittelmäßiges Feedback bekommen. Wenn ich dann diese Fotos von mir mal genau analysiere, fallen mir im Nachhinein auch die Gründe dafür auf.
naja extreeem dankbar.... Ok wenn es dich glücklich macht, ich danke hier allen recht herzlich für das tolle Feedback. :D
Aber ich denke diue machst aus dem ganzen ne halbe Wissenschaft. :hammer:

inVinoVeritas hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 11:34

Aber da du ja anscheinend über ausreichend Matches mit für dich attraktiven Frauen verfügst, brauchst du dich ja auch garnicht von den Tipps hier angesprochen fühlen und kannst alles so belassen wie es ist. ;)
Soweit ich mich erinnere ging es hier aber ja auch garnicht um deine eigenen Fotos (die ich nicht kenne), sondern um die Beispiele von Xiangni und das Foto von Reinhard.
Eventuell hilft es aber den anderen Männern, die nicht gerade in Matches ertrinken.
ja die habe ich! Danke, keine weiteren Tipps erwünscht! Ende!

ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:35

Ich kann Knopper in der Hinsicht absolut verstehen. Es geht wohl nicht um die Sachebene, sondern um die Beziehungsebene. Und ich habe absolut nicht das Gefühl, dass InVinoVeritas Knopper auf Augenhöhe begegnet, er kommuniziert mit ihm im Gegenteil von oben herab. Es mag alles richtig und hilfreich sein, was er ihm rät, allerdings wirkt diese Rollenverteilung "Meister" und "Schüler" ziemlich herablassend. In einem PU-Forum oder bei einem Seminar würde man das ja erwarten, aber in einem AB-Forum eher weniger. Bei anderen Usern wie Talbot ist es ähnlich.
Richtig! Von oben herab! Erfahrener Normalo -> kleines Würstchen MAB! :D
Das ist es ja was mich hier so stört.... :twisted:

andere User will ich jetzt nicht nennen...aber ja da ist es ähnlich....

Kalypso hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:45

Comeback Cat, bist du schon mal auf die Idee gekommen, dass dein vermeintliches "von oben herab" im Erfahrungshorizont derjenigen begründet liegt?

Und noch eine Frage: Brauchst du jetzt, wo du nicht mehr gegen zumsel wettern kannst, ein neues Feindbild?
es ist von oben herab kaly...ehrlich das merkt doch jeder! Ich lese das sofort raus...
also echt :hammer:

Lazarus Long hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:02
Wenn du diese Aussage wirklich ernst meinst, dann würde ich dir dringend raten, dir für deine Photos Hilfe von jemand zu holen, der sich damit auskennt.
Ich hab keine Ahnung von Photographie und selbst ich könnte dir ein paar Dinge nennen, die an dem Bild nicht gut sind.
ist mein ehrliche Meinung ja. Ihr macht wie gesagt eine Wissenschaft daraus...

Benutzeravatar
Cornerback
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 189
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 22:30
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Cornerback » Sonntag 8. September 2019, 18:56

Polarfuchs hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 15:47
ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:52
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:16

Och, keine Sorge, du bist auch nicht der einzige der so denkt. Ich sag bloss selten was, weil Ex-ABs hier einen Promi-Status geniessen und sich darum meist mehr erlauben können (auch mal andere als dumm und unfähig bezeichnen). Eine Kritik ist deshalb so gut wie fruchtlos. Das Kreisgewi :upps: e ist jedenfalls meist gut erkennbar, in letzter Zeit hat es sogar wieder zugenommen. :lach:
Danke. Ja, ich versuche es mittlerweile auch zu vermeiden. Um George Orwell zu zitieren:

"All animals are equal, but some animals are more equal than others."
Die Vorschläge von Ex- ABs könnten hilfreich sein. Es zeigt einem einfach nur, dass man noch einen langen Weg zu gehen hat.
Das stimmt, mir zeigt das oft, wie weit ich immernoch davon entfernt bin, bis ich überhaupt erst anfangen kann, an eine Beziehung nur zu denken.

Benutzeravatar
Kalypso
Meisterschreiberling
Beiträge: 5801
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Kalypso » Sonntag 8. September 2019, 18:59

knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45
ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:35

Ich kann Knopper in der Hinsicht absolut verstehen. Es geht wohl nicht um die Sachebene, sondern um die Beziehungsebene. Und ich habe absolut nicht das Gefühl, dass InVinoVeritas Knopper auf Augenhöhe begegnet, er kommuniziert mit ihm im Gegenteil von oben herab. Es mag alles richtig und hilfreich sein, was er ihm rät, allerdings wirkt diese Rollenverteilung "Meister" und "Schüler" ziemlich herablassend. In einem PU-Forum oder bei einem Seminar würde man das ja erwarten, aber in einem AB-Forum eher weniger. Bei anderen Usern wie Talbot ist es ähnlich.
Richtig! Von oben herab! Erfahrener Normalo -> kleines Würstchen MAB! :D
Das ist es ja was mich hier so stört.... :twisted:

andere User will ich jetzt nicht nennen...aber ja da ist es ähnlich....
Kalypso hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:45

Comeback Cat, bist du schon mal auf die Idee gekommen, dass dein vermeintliches "von oben herab" im Erfahrungshorizont derjenigen begründet liegt?

Und noch eine Frage: Brauchst du jetzt, wo du nicht mehr gegen zumsel wettern kannst, ein neues Feindbild?
es ist von oben herab kaly...ehrlich das merkt doch jeder! Ich lese das sofort raus...
also echt :hammer:
Kein Mensch hat hier behauptet, dass du als Mab ein kleines Würstchen bist, diese Sichtweise entspringt deiner eigenen Wahrnehmung.
Deine eigene Wahrnehmung ist hier sowieso der springende Punkt: Wenn du dich von oben herab behandelt fühlst, liegt das meist daran, dass du dich selbst klein machst.

Wie der Begriff Ex-AB bereits deutlich macht, haben diese Personen Erfahrungen gesammelt und Prozesse durchlebt, durch die sie dann zum Ex-AB wurden. Viele dieser ehemaligen ABs berichten nun davon, was ihnen geholfen hat und versuchen anderen ABs Tipps zu geben und Vorschläge zu machen, wie auch sie vorankommen könnten.

Dieser letzte Satz ist nun ausschließlich an knopper gerichtet:
Wenn du hier also keine Tipps, Ratschläge und Vorschläge haben möchtest, dann darfst du keine Fragen stellen und solltest aufhören davon zu schreiben, wie gern du nicht mehr HC-AB wärst.
'Cause we're the masters of our own fate
We're the captains of our own souls
There's no way for us to come away


"It's OK, I got lost on the way
But I'm a super girl
And super girls don't cry"

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 624
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 8. September 2019, 19:15

The Poet hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:27
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:15
The Poet hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 07:59


Alter, dann mach weiter! Wen interessiert's, ob "irgendwer" sagt, dass ein verf***tes simples Ansprechen (wir reden hier nicht von sexueller Belästigung) unerwünscht sei - wenn es bei dir funzt? Den Mumm hätt ich gern, dann müsste ich meine Zeit nicht mit sinnloser Online-Kontakterei verbringen, die eh in 99.9999 ̅9% der Fälle zu nix führt.

Ach ne, warte, ich seh grad, du bist ja gar kein AB (mehr?)... ne, dann kannste auch aufhören mit dem Ansprechen :mrgreen:
Das hat doch nichts damit zu tun, ob man AB ist oder nicht.
Du hast schon den Smiley dahinter gesehen, oder? ;)

Ach, Mist... der Smiley gerade war dann ja auch für'n Papierkorb, wenn du selektive Smileyblindness hast. Na gut, dann sag ich's hiermit nochmal: Hinter dem letzten Satz war ein Zwinkersmiley. Meta-Zwinkersmiley ;) ;)
Der zwinkert bei mir nicht, er lächelt einfach.

ComebackCat
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1085
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von ComebackCat » Sonntag 8. September 2019, 20:28

Kalypso hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 18:59

Kein Mensch hat hier behauptet, dass du als Mab ein kleines Würstchen bist, diese Sichtweise entspringt deiner eigenen Wahrnehmung.
Deine eigene Wahrnehmung ist hier sowieso der springende Punkt: Wenn du dich von oben herab behandelt fühlst, liegt das meist daran, dass du dich selbst klein machst.
In der Hinsicht gab es schon einige pauschale Aussagen und Unterstellungen, u.a., dass es MABs an sozialer Intelligenz und Empathiefähigkeit mangeln würde. Bei solchen Aussagen kann man eigentlich nur den Ball zurückspielen und sagen "Danke, gleichfalls!". :-)

Aber bestimmt tue ich damit der barmherzigen Samaritertätigkeit der entsprechenden Personen nur Unrecht und verstehe das alles völlig falsch, weil mir in dem Bereich laut Ferndiagnose ja einfach grundlegende Kompetenzen fehlen.
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2937
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von NeC » Sonntag 8. September 2019, 22:12

knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45
Richtig! Von oben herab! Erfahrener Normalo -> kleines Würstchen MAB! :D
Das ist es ja was mich hier so stört.... :twisted:

andere User will ich jetzt nicht nennen...aber ja da ist es ähnlich....
Oh - okay.
Schade, dass es so ankommt.
Aber gut zu wissen - dann gehe ich Dir nun auch nicht mehr auf den Sack. :winken:

Benutzeravatar
Hanuta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Hanuta » Sonntag 8. September 2019, 22:36

Cornerback hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 18:56
Polarfuchs hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 15:47
ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:52


Danke. Ja, ich versuche es mittlerweile auch zu vermeiden. Um George Orwell zu zitieren:

"All animals are equal, but some animals are more equal than others."
Die Vorschläge von Ex- ABs könnten hilfreich sein. Es zeigt einem einfach nur, dass man noch einen langen Weg zu gehen hat.
Das stimmt, mir zeigt das oft, wie weit ich immernoch davon entfernt bin, bis ich überhaupt erst anfangen kann, an eine Beziehung nur zu denken.
Andererseits ist das meist kein stetiger Prozess, wo am Ende dann eine Beziehung steht. Du könntest theoretisch schon morgen irgendwo zufällig eine Frau treffen und wenn es zwischen euch harmoniert, dann könntet ihr nach einer Woche schon in einer Beziehung sein.
Ich finde es wird sich hier die Partnersuche viel zu etappenweise vorgestellt, was meiner Ansicht nach nicht der Realität entspricht. Es gibt sicher Faktoren, die die Chancen auf eine Beziehung deutlich erhöhen und an denen kann man ansetzen, aber ein Modell, wo man erstmal Lvl 1,2,3,4...schaffen muss, um dann bei 10 eine Freundin zu bekommen, gibt es nicht. Liest man hier ja ab und zu, dass jemand plötzlich in einer Beziehung ist, wo es vorher noch Zweifel gab, ob man überhaupt tauglich sei etc.
knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45
ich will mich ja nicht bis zhum geht nict mehr optimieren, sondern einfach nur ein ganz normales, freundliches Foto- von mir reinstellen. Ich denke damit ist alles gesagt. Die Ratgerber lese ich schon lange nicht mehr...Zeitverschwendung!
Du redest immer von "optimieren", obwohl - das ist jetzt absolut nicht böse gemeint, sondern entspringt lediglich der logischen Konsequenz - du in diese Richtung doch kaum nennenswertes objektiv getan(das sagst du ja selbst von dir) hast. Für mich bedeutet "optimieren", dass man sich ständig versucht optisch, intellektuell, zwischenmenschlich, sportlich oder in welcher Weise auch immer zu verbessern.
Wenn du dich wenigstens in die ganz grobe Richtung der "Verbesserung" bewegen könntest, würde es ja schon einen meilenweiten Unterschied bei deiner Optik machen. Von "optimieren" brauchen wir in dem Kontext gar nicht erst zu sprechen.
Die Aussage "ich will nur ein ganz normales freundliche Foto von mir reinstellen" wäre okay, wenn du damit auch einen für dich zufriedenstellenden Erfolg hättest. Ich meine, das klingt ein wenig so wie, wenn sich jemand nicht wäscht, sich komplett gehen lässt und dabei 200kg wiegt und sich über mangelndes Interesse bei Frauen beschwert oder, nicht nur allgemein Frauen, sondern Frauen, die gesellschaftlich dem Schönheitsideal entsprechen. Wäre das dann auch von "oben herab", wenn man diesem Kerl sagt, dass er doch mal an seiner Hygiene, Optik arbeiten solle?
knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45
Richtig! Von oben herab! Erfahrener Normalo -> kleines Würstchen MAB!
Das ist es ja was mich hier so stört....

andere User will ich jetzt nicht nennen...aber ja da ist es ähnlich....
Ist das denn wirklich so oder ändert der Status einer Person bereits etwas an deiner Einstellung der Person gegenüber?
Ansonsten wäre an dieser Stelle mal schön zu wissen, was du als nicht von oben herab bezeichnen würdest und trotzdem in die Kategorie Ratschläge/Tipps fallen.
Übrigens wird hier überwiegend von Erfahrungen aus erster Hand berichtet. Es bleibt also oftmals nur die Möglichkeit übrig, dass die Berichterstattung über die gemachten Erfahrungen bereits als "von oben herab" gezählt wird.

Mal rein hypothetisch betrachtet:
Keiner von den Ex-ABs oder Normalos oder sonst wem, der bereits Erfahrungen mit Frauen gemacht hat würde hier irgendwelche Tipps/Ratschläge geben. Wie würdest du dann auf deine Problempunkte aufmerksam werden?
Ich könnte mir nur vorstellen, dass man in dieser Situation stets im Trüben fischen würde und sich daher eigene Erfahrungen als das Maß der Dinge ansieht, wie z.B. dass Aussehen alles ist und nur Bad Boys die Frauen bekommen. Dass der Rest der normal aussehenden Menschen verpartnert ist lassen wir mal ganz unbeachtet.

Du kannst ja gerne eine Situation beschreiben, die du dir vorstellen würdest, wo du dich nicht von oben herab behandelt fühlst.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3229
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Brax » Sonntag 8. September 2019, 23:04

ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 20:28
In der Hinsicht gab es schon einige pauschale Aussagen und Unterstellungen, u.a., dass es MABs an sozialer Intelligenz und Empathiefähigkeit mangeln würde. Bei solchen Aussagen kann man eigentlich nur den Ball zurückspielen und sagen "Danke, gleichfalls!". :-)

Aber bestimmt tue ich damit der barmherzigen Samaritertätigkeit der entsprechenden Personen nur Unrecht und verstehe das alles völlig falsch, weil mir in dem Bereich laut Ferndiagnose ja einfach grundlegende Kompetenzen fehlen.
ComebackCat, da ich das mit der Empathie ein paar Mal angebracht habe und mir jetzt nicht bewusst ist, wer das sonst zum Thema gemacht hätte, fühle ich mich jetzt angesprochen (obwohl das mit der Samaritertätigkeit jetzt gar nicht zu mir passt).
Daher sage ich mal, was mich angeht: 1) Ja, ich glaube schon (d.h. bei manchen ist es recht offenbar), dass es bei dem ein oder andern an Empathie/Einfühlungsvermögen mangelt. Aber bei weitem nicht allen, das soll daher keine pauschale Aussage sein (kann mich auch nicht erinnern, dass jemand das pauschal behauptet hätte).
2) Wenn ich von Empathielosigkeit spreche, meine ich das gar nicht wertend. Sondern nur als Feststellung. So wie es bei anderen an der Angst, am fehlenden Umfeld, an der Unfähigkeit zum Flirten oder an sonst was liegt, dürfte eben auch das bei manchen ein AB-Grund sein.

Benutzeravatar
Hanuta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Hanuta » Sonntag 8. September 2019, 23:12

Brax hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 23:04
ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 20:28
In der Hinsicht gab es schon einige pauschale Aussagen und Unterstellungen, u.a., dass es MABs an sozialer Intelligenz und Empathiefähigkeit mangeln würde. Bei solchen Aussagen kann man eigentlich nur den Ball zurückspielen und sagen "Danke, gleichfalls!". :-)

Aber bestimmt tue ich damit der barmherzigen Samaritertätigkeit der entsprechenden Personen nur Unrecht und verstehe das alles völlig falsch, weil mir in dem Bereich laut Ferndiagnose ja einfach grundlegende Kompetenzen fehlen.
ComebackCat, da ich das mit der Empathie ein paar Mal angebracht habe und mir jetzt nicht bewusst ist, wer das sonst zum Thema gemacht hätte, fühle ich mich jetzt angesprochen (obwohl das mit der Samaritertätigkeit jetzt gar nicht zu mir passt).
Daher sage ich mal, was mich angeht: 1) Ja, ich glaube schon (d.h. bei manchen ist es recht offenbar), dass es bei dem ein oder andern an Empathie/Einfühlungsvermögen mangelt. Aber bei weitem nicht allen, das soll daher keine pauschale Aussage sein (kann mich auch nicht erinnern, dass jemand das pauschal behauptet hätte).
2) Wenn ich von Empathielosigkeit spreche, meine ich das gar nicht wertend. Sondern nur als Feststellung. So wie es bei anderen an der Angst, am fehlenden Umfeld, an der Unfähigkeit zum Flirten oder an sonst was liegt, dürfte eben auch das bei manchen ein AB-Grund sein.
Von einer pauschalen Aussage, dass MAB's an sozialer Intelligenz und Empathiefähigkeit mangelt habe ich auch noch nicht gelesen.
Was ich aber desöfteren lese ist, dass es vielen MAB's an den oben genannten Fähigkeiten mangelt, was ich denke ich auch gut unterschreiben kann. Nicht nur aufgrund von vielen Selbstbeschreibungen, sondern auch aufgrund von Leuten aus dem Umfeld.
Einige Teilnehmer von AB-Treffen haben ja ähnliches bescheinigt. Empathiefähigkeit würde ich in diesem Kontext aber streichen, sondern eher von sozialer Kompetenz sprechen.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5824
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 9. September 2019, 01:06

Xiangni hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 05:02
Es ist eine unausgeglichene Situation wenn man so will. Der Typ hat mich gesehen, mich vielleicht beobachtet, gefunden dass ich ihm gefalle und dann beschlossen mich anzuquatschen. Er hatte also Zeit sich darüber Gedanken zu machen. Ich hingegen war mit sonstwas beschäftigt und erwarte es aufgrund unserer Kultur nicht. Und fühle mich dann halt wie überfahren.
Macht das Sinn?
Nur weil du dich auf ein Gespräch einlässt und ggf. Nummern tauschst, musst du ihn noch lange nicht heiraten oder mit ihm ins Bett gehen. Du kannst dir weiter Gedanken machen und immer noch abbrechen, wenn es dir nicht passt oder bestimmte Kontaktformen wie Beziehung (vorerst) ausschließen und etwa nur freundschaftliche Treffen machen. Vllt. verliert der Mann das Interesse dabei, vllt. nicht.
inVinoVeritas hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 12:51
Ich habe glücklicherweise nicht die schlechtesten Erfahrungen beim Ansprechen von Frauen im Alltag gemacht (meine Stichprobe ist aber recht klein), aber ich höre bzw. lese ja dennoch sehr oft, dass das anscheinend unerwünscht sei. Da schwirrt mir dann auch nur dauernd ein "Warum?" im Kopf umher... wieso will man sich im Alltag, wo es vor Singles nur so wimmelt, abschotten, um sich dann andererseits Abends auf Parship einzuloggen, um eventuell jemanden zu treffen, von dem man garnicht weiß ob er einem gefallen wird?
Weder seine vielen guten noch meine nur negativen Erfahrungen mit Kaltansprachen sind repräsentativ. Die von Morningstar (Optik Durchschnitt, Einkommen top) eher: 300 Versuche, 4 oder 5 Dates, 1x Sex.
ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 20:28
In der Hinsicht gab es schon einige pauschale Aussagen und Unterstellungen, u.a., dass es MABs an sozialer Intelligenz und Empathiefähigkeit mangeln würde. Bei solchen Aussagen kann man eigentlich nur den Ball zurückspielen und sagen "Danke, gleichfalls!". :-)

Aber bestimmt tue ich damit der barmherzigen Samaritertätigkeit der entsprechenden Personen nur Unrecht und verstehe das alles völlig falsch, weil mir in dem Bereich laut Ferndiagnose ja einfach grundlegende Kompetenzen fehlen.
Das stimmt, aber von IVV oder Talbot kam das eher nicht.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Xiangni
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 14:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Schweiz

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Xiangni » Montag 9. September 2019, 01:35

Woah! :shock: :shock: Irgendwie ist das Thema völlig ausgeartet! Tut mir Leid, das wollte ich mit meinen Kommentaren zu den Profilfotos nun wirklich nicht.

Es sei jedem wie gesagt freigestellt, ob er die Vorschläge annehmen will oder nicht. Ich bin nachwievor einer Meinung mit InVinoVeritas und Talbot, einfach dass sie die Verbesserungspunkte deutlicher aufgeführt habe. Einfach aufgrund meines eigenen Verhaltens beim Swipen auf Tinder habe ich das Gefühl, dass Männer generell mehr Likes bekommen könnten wenn sie bessere Fotos hätten. Aber vielleicht bin ich da auch zu anspruchsvoll, ist aber für mich okay so.

Ich finde es sehr schade, dass die ganze Diskussion nur wieder in HC-AB gegen Ex-AB ausartet. Schön wäre doch, wenn man einfach den Inhalt des Beitrags beachtet, und nicht den AB-Status.

So, ich bin raus aus dem Thema.

Online
knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2339
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von knopper » Montag 9. September 2019, 01:35

Kalypso hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 18:59
Kein Mensch hat hier behauptet, dass du als Mab ein kleines Würstchen bist, diese Sichtweise entspringt deiner eigenen Wahrnehmung.
Deine eigene Wahrnehmung ist hier sowieso der springende Punkt: Wenn du dich von oben herab behandelt fühlst, liegt das meist daran, dass du dich selbst klein machst.
Das war auch nur eine Übertreibung meinerseits. Es fühlt sich doch jedes mal so an als blickt einer von oben herab und sagt einem wo der Zug lang fährt....
Kalypso hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 18:59
Wie der Begriff Ex-AB bereits deutlich macht, haben diese Personen Erfahrungen gesammelt und Prozesse durchlebt, durch die sie dann zum Ex-AB wurden. Viele dieser ehemaligen ABs berichten nun davon, was ihnen geholfen hat und versuchen anderen ABs Tipps zu geben und Vorschläge zu machen, wie auch sie vorankommen könnten.
Ja das ist ja auch vollkommen legitim und dagegen habe ich ja auch gar nichts. Es ist bloß ein Unterschied ob ein EX-AB Tipps gibt oder jemand der nie AB war bzw. niemals mit dem Thema was am Hut hatte und daher gar nicht weiß wie sich das anfühlt.

Diese Tipps würde ich gern annehmen wenn ich wirklich ein Normalo wäre der halt grade mal länger Single ist...dem ist aber nicht so.
NeC hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:12
knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45
Richtig! Von oben herab! Erfahrener Normalo -> kleines Würstchen MAB! :D
Das ist es ja was mich hier so stört.... :twisted:

andere User will ich jetzt nicht nennen...aber ja da ist es ähnlich....
Oh - okay.
Schade, dass es so ankommt.
Aber gut zu wissen - dann gehe ich Dir nun auch nicht mehr auf den Sack. :winken:
nein du warst damit wirklich nicht gemeint. :D
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:36
knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45
ich will mich ja nicht bis zum geht nicht mehr optimieren, sondern einfach nur ein ganz normales, freundliches Foto- von mir reinstellen. Ich denke damit ist alles gesagt. Die Ratgerber lese ich schon lange nicht mehr...Zeitverschwendung!
Du redest immer von "optimieren", obwohl - das ist jetzt absolut nicht böse gemeint, sondern entspringt lediglich der logischen Konsequenz - du in diese Richtung doch kaum nennenswertes objektiv getan(das sagst du ja selbst von dir) hast. Für mich bedeutet "optimieren", dass man sich ständig versucht optisch, intellektuell, zwischenmenschlich, sportlich oder in welcher Weise auch immer zu verbessern.
Wenn du dich wenigstens in die ganz grobe Richtung der "Verbesserung" bewegen könntest, würde es ja schon einen meilenweiten Unterschied bei deiner Optik machen. Von "optimieren" brauchen wir in dem Kontext gar nicht erst zu sprechen.
Ich finde das ich schon so einiges getan habe...im Rahmen meiner Möglichkeiten und das sind eben in 1. Linie Kaltansprachen und Online-Dating
Es ist mir bewusst dass dies eine eher ungünstigere bzw. schlechte Möglichkeit darstellt dem AB-Dasein zu entkommen und auch dass ich hier noch mehr tun kann.

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:36
Die Aussage "ich will nur ein ganz normales freundliche Foto von mir reinstellen" wäre okay, wenn du damit auch einen für dich zufriedenstellenden Erfolg hättest.
Hab ich doch! Es sind bei Tinder (ja immer wieder nur Tinder...aber ist ja nun Threadthema hier :D ) im Moment ca. 3-4 Matches pro Woche was eigentlich recht gut ist, wie ich finde.

Logo könnte ich da jetzt noch mehr rausholen mit professionellen Fotos vom Fotografen oder noch mehr Fotos bei Freizeitaktivitäten (wovon ich übrigens schon 2 drin habe)...aber ob das jetzt konkret an meiner AB-Situation etwas ändern würde weiß ich nicht...

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:36
Ist das denn wirklich so oder ändert der Status einer Person bereits etwas an deiner Einstellung der Person gegenüber?
Ansonsten wäre an dieser Stelle mal schön zu wissen, was du als nicht von oben herab bezeichnen würdest und trotzdem in die Kategorie Ratschläge/Tipps fallen.
nein im Grunde nicht. Es ist vielmehr so dass ich mich eigentlich gern auf einer Stufe mit der Person stelle,...alle Menschen sind gleich und so…. obwohl sie Normalo ist und ich HC-AB.

Es kommt dann doch bei einigen hier durch wie genau die "Rangfolge" aussieht, nämlich dass ich als HC-AB ja erstmal nichts zu sagen habe und schon gar nicht selber Tipps geben darf usw... weil ich bin ja schließlich HC-AB und müsse diesen Status ja erstmal selber los werden. Dann kann man weiterreden :D
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:36

Mal rein hypothetisch betrachtet:
Keiner von den Ex-ABs oder Normalos oder sonst wem, der bereits Erfahrungen mit Frauen gemacht hat würde hier irgendwelche Tipps/Ratschläge geben. Wie würdest du dann auf deine Problempunkte aufmerksam werden?
Ich könnte mir nur vorstellen, dass man in dieser Situation stets im Trüben fischen würde und sich daher eigene Erfahrungen als das Maß der Dinge ansieht, wie z.B. dass Aussehen alles ist und nur Bad Boys die Frauen bekommen. Dass der Rest der normal aussehenden Menschen verpartnert ist lassen wir mal ganz unbeachtet.
letztendlich bringen die vielen Tipps mich in einer konkreten Situation auch nicht groß weiter, da ich dann meist intuitiv handle und gewiss nicht an das Forum hier denke... bspw. ein Gespräch mit einer Frau, ein Ansprchen einer Frau usw…

erst hinterher wird mir dann vieles bewusst und ich teile es hier auch ggf. mit, "ach ja hättest du man" und so….

Der Hinweis beim "nächsten mal machst du es besser" bzw. "machst du es so und so", "sagst du das und das" ...ist zwar gut gemeint aber hat für mich keine praktische Relevanz, da wie gesagt intuitiv.
Xiangni hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 01:35
Ich finde es sehr schade, dass die ganze Diskussion nur wieder in HC-AB gegen Ex-AB ausartet. Schön wäre doch, wenn man einfach den Inhalt des Beitrags beachtet, und nicht den AB-Status.

So, ich bin raus aus dem Thema.
:D tja das ist leider in dem Forum häufiger der Fall. Es ist eben ein AB-Forum und nicht EX-AB Forum :D

Benutzeravatar
Hanuta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Hanuta » Montag 9. September 2019, 02:11

knopper hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 01:35
Das war auch nur eine Übertreibung meinerseits. Es fühlt sich doch jedes mal so an als blickt einer von oben herab und sagt einem wo der Zug lang fährt....
Da du dein Gefühl aber kaum hier quantifizieren kannst, denkst du nicht, dass das Problem dann eher bei dir liegt als bei denen, die die Ratschläge geben?
Ich kann ja irgendwo nachvollziehen, dass man vieles versucht hat und sich irgendwo verarscht vorkommt, wenn man denn wieder Punkte liest, die man schon probiert hat, aber "probieren" ist auch nicht gleich probieren. Es gibt halt soooooo viele Möglichkeiten der Verbesserungen, dass man nie pauschal sagen kann..."ja, ich war meister darin und habe es trotzdem nicht gepackt" und immer gibt es wieder Menschen von denen man etwas lernen kann. Wie oft mir das im Leben alleine in den letzten 2-3 Jahren vorgekommen ist mag ich da gar nicht aufzählen wollen. Wenn mit Scheuklappen durch die Welt geht und sowieso denkt, dass man der beste ist und nur die anderen es nicht sehen, dann sehe ich leider schwarz. Ich vergleich das gerne mit dem Fitnessstudio. Würde ich ständig nur auf mich selbst hören und es eigenhändig "probieren", dann würde ich wahrscheinlich jetzt noch wie ein dünner 40kg Mann aussehen oder ich hätte schon längst aufgehört, weil ich nach 2 Monaten keine Erfolge erzielt habe.
knopper hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 01:35
Ja das ist ja auch vollkommen legitim und dagegen habe ich ja auch gar nichts. Es ist bloß ein Unterschied ob ein EX-AB Tipps gibt oder jemand der nie AB war bzw. niemals mit dem Thema was am Hut hatte und daher gar nicht weiß wie sich das anfühlt.

Diese Tipps würde ich gern annehmen wenn ich wirklich ein Normalo wäre der halt grade mal länger Single ist...dem ist aber nicht so.
Also die meisten Ratschläge kommen aber wohl eher von Leuten, die selbst AB waren.
Zumal ich die Unterscheidung "für Normalos" und "für AB's" doch reichlich schwachsinnig finde. Immerhin hast du den Anspruch auch im Pool der Normalos mitzumischen, d.h. du suchst dir ja nicht gezielt ABinen, sondern willst vor allem Normalos ansprechen.
Wie stellst du dir das also vor? Du erwartest auf der einen Seite, dass man dich wie einen AB behandelt(was auch immer das bedeuten mag), aber auf der anderen Seite hättest du schon gerne etwas mit der 22 Jährigen Blondine, die wahrscheinlich auch einige Verehrer hinter sich hat.
Das verstehe ich nicht so ganz.
knopper hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 01:35
Hab ich doch! Es sind bei Tinder (ja immer wieder nur Tinder...aber ist ja nun Threadthema hier ) im Moment ca. 3-4 Matches pro Woche was eigentlich recht gut ist, wie ich finde.

Logo könnte ich da jetzt noch mehr rausholen mit professionellen Fotos vom Fotografen oder noch mehr Fotos bei Freizeitaktivitäten (wovon ich übrigens schon 2 drin habe)...aber ob das jetzt konkret an meiner AB-Situation etwas ändern würde weiß ich nicht...
Na, dann können dir die Beiträge dazu ja egal sein und du darfst sie getrost ignorieren. Es zwingt hier ja keiner einen irgendetwas zu tun. Jeder kann das für sich rausnehmen, was er meint hilfreich zu sein. Ein Zwang herrscht hier nicht.
knopper hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 01:35
nein im Grunde nicht. Es ist vielmehr so dass ich mich eigentlich gern auf einer Stufe mit der Person stelle,...alle Menschen sind gleich und so…. obwohl sie Normalo ist und ich HC-AB.

Es kommt dann doch bei einigen hier durch wie genau die "Rangfolge" aussieht, nämlich dass ich als HC-AB ja erstmal nichts zu sagen habe und schon gar nicht selber Tipps geben darf usw... weil ich bin ja schließlich HC-AB und müsse diesen Status ja erstmal selber los werden. Dann kann man weiterreden
Ich weiß halt nicht von welcher Unterscheidung du sprichst. Es wäre also schön zu wissen, was den Unterschied denn konkret ausmacht. Ich sehe halt keinen. Was ich sehe ist, dass HC-ABs halt keine Ratschläge/Tipps geben, weil sie ja auch keine Erfahrungen gemacht haben. Vielleicht erweckt es in dir deswegen das Gefühl, dass die anderen dich immer belehren wollen, weil es nur einseitig Tipps/Ratschläge gibt, aber das ist ja auch dem Umstand an sich geschuldet, dass man eben ohne Erfahrungen nicht wirklich in der Lage ist Tipps zu geben. Nicht weil sie es nicht wollen, sondern sie machen es einfach nicht, da keine Erfahrungen vorhanden.
knopper hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 01:35
letztendlich bringen die vielen Tipps mich in einer konkreten Situation auch nicht groß weiter, da ich dann meist intuitiv handle und gewiss nicht an das Forum hier denke... bspw. ein Gespräch mit einer Frau, ein Ansprchen einer Frau usw…

erst hinterher wird mir dann vieles bewusst und ich teile es hier auch ggf. mit, "ach ja hättest du man" und so….

Der Hinweis beim "nächsten mal machst du es besser" bzw. "machst du es so und so", "sagst du das und das" ...ist zwar gut gemeint aber hat für mich keine praktische Relevanz, da wie gesagt intuitiv.
Ich glaube keiner erhebt hier den Anspruch, dass du eine Anleitung daraus ziehen sollst. Es soll einfach ein Gedankenanstoß sein, den man sich selbst individuell an seine Person anpasst und vielleicht kommt man ja mal dazu, dass man das nach 5 Fehlversuchen doch daran denkt. Die Wiederholung machts ja letztendlich aus.
knopper hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 01:35
tja das ist leider in dem Forum häufiger der Fall. Es ist eben ein AB-Forum und nicht EX-AB Forum
Aber leider nur einseitig.

Benutzeravatar
Xiangni
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 14:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Schweiz

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von Xiangni » Montag 9. September 2019, 02:55

knopper hat geschrieben:
Xiangni hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 01:35
Ich finde es sehr schade, dass die ganze Diskussion nur wieder in HC-AB gegen Ex-AB ausartet. Schön wäre doch, wenn man einfach den Inhalt des Beitrags beachtet, und nicht den AB-Status.

So, ich bin raus aus dem Thema.
:D tja das ist leider in dem Forum häufiger der Fall. Es ist eben ein AB-Forum und nicht EX-AB Forum :D
Eines musst du mir noch erklären: Ich als HC-Abine und Frau habe mit dem ganzen Thema "Männer sollten bessere Profilfotos auf Tinder hochladen" begonnen. Warum zählt meine Meinung denn nicht?
Ich wollte mit meinem Ausgangspost nicht dich ansprechen, sondern Männer generell. Später habe ich lediglich gesagt, dass man deine Fotos meiner Meinung nach definitiv noch verbessern könnte, was dir noch mehr Likes einbringen könnte. Ich sprach lediglich von den Fotos, nicht davon wie du aussiehst.

Online
knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2339
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von knopper » Montag 9. September 2019, 03:33

Xiangni hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 02:55
Ich als HC-Abine und Frau habe mit dem ganzen Thema "Männer sollten bessere Profilfotos auf Tinder hochladen" begonnen. Warum zählt meine Meinung denn nicht?
Ich wollte mit meinem Ausgangspost nicht dich ansprechen, sondern Männer generell. Später habe ich lediglich gesagt, dass man deine Fotos meiner Meinung nach definitiv noch verbessern könnte, was dir noch mehr Likes einbringen könnte. Ich sprach lediglich von den Fotos, nicht davon wie du aussiehst.
das hatte ich jetzt aufgrund der Vielzahl der neuen Beiträge ganz übersehen. Nur ganz kurz...auf Tinder habe ich andere Fotos, nicht die hier vom Fotothread.
Zum Rest sage ich dann morgen noch was. :D

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1331
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Wie stehst Du zum Thema "Tinder" ?

Beitrag von inVinoVeritas » Montag 9. September 2019, 09:35

knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45

ich will mich ja nicht bis zhum geht nict mehr optimieren, sondern einfach nur ein ganz normales, freundliches Foto- von mir reinstellen. Ich denke damit ist alles gesagt. Die Ratgerber lese ich schon lange nicht mehr...Zeitverschwendung!
Ja, DU willst das nicht, brauchst das nicht.
Es ging hier aber nicht um dich, sondern um technisch schlecht gemachte Profilfotos allgemein, die verhindern dass Frauen wie Xiangni und viele andere auch ein Like geben, obwohl der Mann an sich passen würde.
Wenn du dann meinst, dass ein Foto voll in Ordnung ist wo der Mann nur im Schatten konturlos sichtbar ist, weit von der Kamera entfernt steht und das alles noch in einem ungünstigen Winkel aufgenommen wurde, dann wundere dich nicht wenn jeder noch so photografisch Ungebildete wie ich das allein anhand zwei gesunder Augen sofort erkennt und Optimierungstipps gibt.
DU bist zufrieden mit deinen 3-4 Matches pro Woche, die mit der Schrotflinte geschossen werden (meintest ja mal du swipest jede Frau nach rechts, weil alles andere dir zu zeitaufwendig ist). Jetzt zeig mir mal wieviele ABs hier im Forum 3-4 Matches pro Woche bekommen - und dann auch noch mit Frauen die sie attraktiv finden. Ich will garnicht wissen wieviele hier genauso technisch schlecht gemachte Fotos wie all die beispielhaft von Xiangni genannten nutzen, ohne es zu merken und sich dann wundern und ärgern, dass bei Tinder (oder anderen klassischen Singlebörsen) nichts läuft.
knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45
inVinoVeritas hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 11:34

dennoch solltest du extrem dankbar für das detaillierte Feedback der Community zu deinen Fotos hier sein, ein Kumpel (der wie die meisten Männer auch keinen Plan von guten Profilfotos hat) hätte dir wahrscheinlich nur gesagt: "nette Fotos, passt!". Es können wie gesagt schon Details wie Winkel, Licht oder der Gesichtsausdruck sein, die aus einem 8/10 Foto ein 4/10 machen, welches dann nur halb so viele Likes bekommt.
Eindrucksvoll testen kann man das übrigens auf Photofeeler.com, ich habe da über 20 Fotos von mir bewerten lassen und obwohl überall der gleiche Mensch abgebildet ist, schießen manche durch die Decke während andere nur mittelmäßiges Feedback bekommen. Wenn ich dann diese Fotos von mir mal genau analysiere, fallen mir im Nachhinein auch die Gründe dafür auf.
naja extreeem dankbar.... Ok wenn es dich glücklich macht, ich danke hier allen recht herzlich für das tolle Feedback. :D
Aber ich denke diue machst aus dem ganzen ne halbe Wissenschaft. :hammer:
Ich gehöre garnicht zu den Feedback-Gebern, es ist mir bei dem Ton den du mir gegenüber anschlägst auch ehrlich gesagt egal was du daraus machst.
Es ging mir eher um die Leute die dir Feedback gegeben haben, die du vor den Kopf stößt.
Die meisten Männer nutzen echt miese Fotos im Onlinedating, das ist Fakt. Da sollte jeder Mann sich über neutrales Feedback freuen, um dann mit einfachen Mitteln ein besseren Foto herstellen zu können.
Wenn du es verächtlich "Wissenschaft" (die Wissen schafft) benennst ist das okay, andere als DU könnten aber davon profitieren und mit etwas einmaligen Mehraufwand lieber 8 Matches pro Woche erhalten, anstatt wie jetzt garkeine oder 5 im Monat. Tinder, wie auch alle anderen Singlebörsen, sind wie wir alle wissen für Männer schließlich reines "Number-Game", man muss viele Anschreiben bis es mal zum Chat und dann noch zum Date mit einer kommt, ergo ist es beim Onlinedating essentiell nicht gleich bei der ersten wichtigen Hürde - dem Foto - seine Chancen zu halbieren.
knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45
Richtig! Von oben herab! Erfahrener Normalo -> kleines Würstchen MAB! :D
Das ist es ja was mich hier so stört.... :twisted:

andere User will ich jetzt nicht nennen...aber ja da ist es ähnlich....
Das entspringt deiner eigenen Wahnehmung und ist nicht meine Intention, das kann ich dir definitiv versichern.
Ich versuche in meinen Beiträgen so gut es geht mit Argumenten eine Diskussion zu führen, einigen wenigen (wie dir) hier scheint es aber darum garnicht zu gehen, sondern ausschließlich darum WER was schreibt, sonst kämen auch mal gute und valide Gegenargumente zum Gesagten.
Würde ein HC-AB meine Beiträge verfassen, wäre das wahrscheinlich total ok. :o
Es ist schade, dass eine Hand voll User (es sind immer die gleichen wenigen Namen von denen solche Anfeindungen kommen) "Ex-ABs" und "Normalos" als Feindbild ansehen, aber selbst im Trüben fischen und dennoch so gerne bei Normalo-Frauen ihre Chancen erhöhen würden.

knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45
Lazarus Long hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 13:02
Wenn du diese Aussage wirklich ernst meinst, dann würde ich dir dringend raten, dir für deine Photos Hilfe von jemand zu holen, der sich damit auskennt.
Ich hab keine Ahnung von Photographie und selbst ich könnte dir ein paar Dinge nennen, die an dem Bild nicht gut sind.
ist mein ehrliche Meinung ja. Ihr macht wie gesagt eine Wissenschaft daraus...
Du bist der einzige hier im Thread der das Beispielfoto von Reinhard - der SELBST gesagt hat dass er es suboptimal findet - als gut tauglich fürs Onlinedating befindet. Es wurden sofort sichtbare Gründe hier genannt, die bei Umsetzung für eine enorme Verbesserung beim Onlinedating sorgen würden.
Was ist daran Wissenschaft, wenn für Nichtblinde Offensichtliches benannt wird?
Vermeintliche "Wissenschaft" sind für mich eher die von ausschließlich HC-ABs oft vorgetragenen LMS- und Männerüberschuss-Theorien, die gerne mal mit mathematischen Formeln ausgeführt werden. ;)
knopper hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:45
Es ist bloß ein Unterschied ob ein EX-AB Tipps gibt oder jemand der nie AB war bzw. niemals mit dem Thema was am Hut hatte und daher gar nicht weiß wie sich das anfühlt.
Jetzt mal ganz ehrlich Knopper, was würde an meinen Argumenten qualitativ besser werden, wenn ich mich in einen AB verwandeln würde? Wären dann die Selektionsmechanismen bei Tinder etwa andere? Die Kriterien für gute Profilfotos andere? Hätte ich dann noch bessere Erkentnisse darüber zu teilen, wie man(n) flirtet anstatt immer in der Kumpelschiene zu landen? Ändern sich die erkennbaren Muster in der Partnerfindung, um die es oft in allgemeinen Diskussionen geht plötzlich? Warum muss ich selbst ein AB gewesen sein bzw. wissen wie sich ein AB "fühlt" um solche Dinge zu beschreiben, die so sind wie sie sind?
Wie "fühlt" denn eigentlich der AB so ganz generell (ist das eine homogene Masse?) und inwiefern verändern sich die Erklärungsansätze zum Partnermarkt wo dieser genau wie alle anderen ABs,Nicht-ABs,Ex-ABs, etc. unterwegs ist bzw. eine Frau finden will?
Ich lasse mich gerne jederzeit von guten Gegenargumenten überzeugen und diskutiere auch leidenschaftlich gerne um Details, aber wenn es dir in erster Linie nur darum geht WER was sagt und nicht WAS er sagt, lasse ich dich gerne in Ruhe.

Setz mich doch einfach auf Ignore (Deine Brüder im Geiste ComebackCat und Volta können sich gerne anschließen), dann braucht ihr meine nutzlosen Tipps oder absolut abstrusen und in jeder Hinsicht falschen Erkenntnisse aus dem Umgang mit Frauen nicht mehr zu lesen und ihr könnt euch voll und ganz auf das Geschriebene anderer User konzentrieren. :hut:

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: _Ghostwriter_, Don Rosa, Tom mit T, Zigg und 39 Gäste