Wo potentielle Partner kennelernen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Stabil » Montag 21. Mai 2018, 17:49

Endura hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 15:18
... zu mehr als "Hallo" und "Tschüß" hat es den ganzen Abend lang nicht gereicht.
Wie ist das eigentlich bei dir:
Wäre "Hallo, grüss euch, wie gehts?" und "Tschüs, schönen Abend noch. Bis zum nächsten Mal!" ein Fortschritt?
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Glockenspiel
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1227
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Glockenspiel » Montag 21. Mai 2018, 17:53

Endura hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 17:38
Glockenspiel hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 17:19
Endura hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 16:41

Ich war schon seit Jahren nicht mehr aus oder auf Partys. Die Freundschaften und Bekanntschaften sind schon alle eingeschlafen. Heute habe ich niemanden mehr, mit dem ich ausgehen könnte, und Einladungen für Partys bekomme ich auch schon lange keine mehr. :crybaby:
Wie soll die Kontaktanbahnung aber deiner Meinung nach funktionieren?
Immerhin hattest du ja genügend Möglichkeiten deine Chancen da zu nutzen, weshalb man von zu wenig Gelegenheit in diesem Fall wohl nicht ausgehen kann.
Woher willst du wissen, ob ich da auch Möglichkeiten gehabt hätte? :gruebel:
Die physische Anwesenheit alleine reicht nicht, man braucht auch noch ein paar kommunikative Skills, die ich offenbar nicht besitze.
Wenn man "Möglichkeit" als ein Umfeld definiert, wo es genügend Frauen gibt mit denen man in einem geschlossenen Raum theoretisch agieren könnte, ohne dass es komisch rüberkäme, da Bekanntenkreis oder Klassenraum, dann würde ich in deinem Fall schon sagen, dass genügend "Möglichkeiten" da waren.
Das ist richtig, dass die physische Anwesenheit alleine nicht ausreicht, aber das Thema ist ja "Wo potentielle Partner kennenlernen?", weshalb du ja gute Möglichkeiten hattest theoretisch ungezwungen ins Gespräch zu kommen.
Daher liegt/lag es bei dir, wie Kief schon sagte, nicht daran, dass dir zu wenig Möglichkeiten zur Verfügung standen, sondern daran überhaupt ins Gespräch zu kommen bzw. Smalltalk zu führen.
Daher Frage ich dich wie du es dir vorstellst, dass eine erfolgreiche Kontaktanbahnung funktionieren soll.

Wenona

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Wenona » Montag 21. Mai 2018, 17:54

Geht mir genauso, Endura.
Stabil hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 15:58
Als Eröffnung sage ich dann oft als ersten Satz:
Wie gut, dass wir heute nicht zuhause geblieben sind. Oder: Es ist ja heute noch schöner geworden, als gedacht. Oder: Heute müssen wir schauen, dass wir rechtzeitig wieder unten sind. Ich denke da nicht viel darüber nach. Es muss halt zur Situation passen. Zwei bis drei Sätze Smalltalk sind gut.
Wenn ich wem das zweite oder dritte Mal begegne, sage ich: Ah, immer fleissig! und das Gespräch geht schon weiter ...
Du steigst gleich mit einem "wir" ein? Ist das nicht zu aufdringlich?
Glockenspiel hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 17:53
Daher Frage ich dich wie du es dir vorstellst, dass eine erfolgreiche Kontaktanbahnung funktionieren soll.
Indem du dich statt seiner dort hinsetzt, und übernimmst.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Endura » Montag 21. Mai 2018, 18:31

Glockenspiel hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 17:53
Wenn man "Möglichkeit" als ein Umfeld definiert, wo es genügend Frauen gibt mit denen man in einem geschlossenen Raum theoretisch agieren könnte, ohne dass es komisch rüberkäme, da Bekanntenkreis oder Klassenraum, dann würde ich in deinem Fall schon sagen, dass genügend "Möglichkeiten" da waren.
Ich war in einem frauenlastigen Bekanntenkreis unterwegs, damit will ich ausdrücken, dass es da mehr Frauen als Männer gegeben hat, aber Single Frauen, die mich interessiert hätten, oder sie an mir, gab es da nie. Das habe ich vorhin nicht genau genug formuliert.

In der Schule bzw. im Studium bewegte ich mich in einem Umfeld von 0% Frauenanteil bis maximal 10% Frauenanteil.
Besonders schlimm war die Schulzeit in dieser Hinsicht. An meiner Abteilung in der Schule gab es überhaupt keine Mädels! Ich habe mich im Alter von 14 bis fast 20 Jahren keine einziges Mal mit einem Mädchen oder einer Frau unterhalten. Ich war 18 als ich erste Mal überhaupt ausging, und das mit einer reinen Burschenrunde aus der Schule. Danach brauchte ich zwei der drei Jahre bis ich überhaupt meine ersten Worte mit einem gleichaltrigen weiblichen Wesen wechselte, also mit 20 oder so. Das kann sich jemand, der Klasse mit ausgewogenen Geschlechterverhältnis saß, gar nicht vorstellen. In meiner Jugend gab es also gar keine Interaktion mit dem anderen Geschlecht.

Wenn ich sage "frauenlastiges Umfeld", dann ist das im Verhältnis zu meiner Jugend zu sehen, danach kannte ich vielleicht drei oder vier Frauen. Wow. Unendliche Möglichkeiten. :hammer:

Wenona

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Wenona » Montag 21. Mai 2018, 18:55

Endura hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 18:31
Das kann sich jemand, der Klasse mit ausgewogenen Geschlechterverhältnis saß, gar nicht vorstellen. In meiner Jugend gab es also gar keine Interaktion mit dem anderen Geschlecht.
Ähm .. doch. :roll:

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Endura » Montag 21. Mai 2018, 19:01

Wenona hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 18:55
Endura hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 18:31
Das kann sich jemand, der Klasse mit ausgewogenen Geschlechterverhältnis saß, gar nicht vorstellen. In meiner Jugend gab es also gar keine Interaktion mit dem anderen Geschlecht.
Ähm .. doch. :roll:
Ich hatte in meiner gesamten HTL Laufbahn (14 bis 20), immerhin sechs ganze Jahre lang, überhaupt keinen Kontakt zu gleichaltrigen Mädels. Nicht ein einziges Wort gewechselt.

Wenona

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Wenona » Montag 21. Mai 2018, 19:04

Nur weil man gemeinsam in einer Klasse ist, heißt das nicht, dass jemand mit einem spricht. ;)

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Endura » Montag 21. Mai 2018, 19:07

Wenona hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 19:04
Nur weil man gemeinsam in einer Klasse ist, heißt das nicht, dass jemand mit einem spricht. ;)
Aber zumindest ein paar Worte wirst du hin und wieder mit jemanden vom anderen Geschlecht gewechselt haben.

Wenona

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Wenona » Montag 21. Mai 2018, 19:14

Evtl. über Unterrichtsdinge, ja. Aber eigentlich noch nicht mal das. Ich wurde gezwungen, in die Schule zu gehen.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Stabil » Montag 21. Mai 2018, 19:23

Wenona hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 17:54
Du steigst gleich mit einem "wir" ein? Ist das nicht zu aufdringlich?
Stimmt, das wäre in vielen Zusammenhängen unpassend.

Man muss so etwas immer im Kontext sehen. Wenn ich dem anderen oder den anderen ansehe, dass sie gerade - gleich wie ich - die Natur und den Berg geniessen, passt es für mich. Ich habe noch nie eine hochgezogene Augenbraue geerntet. Diesen Satz sage ich, wenn ich wirklich die Freude empfinde, die er ausdrückt. Beim Berggehen ist die Solidarität immer zu spüren. Ich spreche jeden und jede per Du an. Das ist hier üblich. Weisst du warum? Wenn ich mich verletze, hängt mein Überleben von den anderen Berggehern und Berggeherinnen ab. Und Umgekehrt ist das genau so. Das ist kein distanzloses Du, sondern ein solidarisches Du.

Ich könnte bei strahlendem Sonnenschein auch sagen: "Bin ich froh, dass ich heute nicht im Bett liegen geblieben bin."

Aber, wie gesagt, ich kann da keine allgemeingültigen Empfehlungen ab geben, ausser der, dass man die Beispiele an seien Person angepasst abwandeln sollte. (Ich bin ja kein PUA Autor.)

Und da bin ich eher unbesorgt: Wenn ich mal was unpassendes sage, bekomme ich einen erstaunten Blick, den ich erkenne, aber niemand fühlt sich verletzt, oder ist böse auf mich.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Endura » Montag 21. Mai 2018, 19:25

Wenona hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 19:14
Evtl. über Unterrichtsdinge, ja. Aber eigentlich noch nicht mal das. Ich wurde gezwungen, in die Schule zu gehen.
Das lässt sich nun mal nicht vermeiden, wenn man gemeinsam eine Klasse besucht. Und wart ihr nie gezwungen in Gruppen zu arbeiten?

Teenage Kicks

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Teenage Kicks » Montag 21. Mai 2018, 19:34

@Endura
Nicht jeder Kontakt zum anderen Geschlecht ist positiv geprägt.
Wenn deine Mitschüler/Innen dich wie Sche :upps: e behandeln oder dich einfach ignorieren, dann würde ich sagen ist das sogar noch schlimmer als gar keinen Kontakt zum anderen Geschlecht zu haben :gruebel:

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Endura » Montag 21. Mai 2018, 19:41

Teenage Kicks hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 19:34
@Endura
Nicht jeder Kontakt zum anderen Geschlecht ist positiv geprägt.
Wenn deine Mitschüler/Innen dich wie Sche :upps: e behandeln oder dich einfach ignorieren, dann würde ich sagen ist das sogar noch schlimmer als gar keinen Kontakt zum anderen Geschlecht zu haben :gruebel:
Da gab es kein Mädel, das halbwegs nett zu dir war?

Wenona

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Wenona » Montag 21. Mai 2018, 19:43

Endura hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 19:25
Wenona hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 19:14
Evtl. über Unterrichtsdinge, ja. Aber eigentlich noch nicht mal das. Ich wurde gezwungen, in die Schule zu gehen.
Das lässt sich nun mal nicht vermeiden, wenn man gemeinsam eine Klasse besucht. Und wart ihr nie gezwungen in Gruppen zu arbeiten?
Doch. :? :traurig:

Teenage Kicks

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Teenage Kicks » Montag 21. Mai 2018, 19:56

Endura hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 19:41
Teenage Kicks hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 19:34
@Endura
Nicht jeder Kontakt zum anderen Geschlecht ist positiv geprägt.
Wenn deine Mitschüler/Innen dich wie Sche :upps: e behandeln oder dich einfach ignorieren, dann würde ich sagen ist das sogar noch schlimmer als gar keinen Kontakt zum anderen Geschlecht zu haben :gruebel:
Da gab es kein Mädel, das halbwegs nett zu dir war?
Doch schon^^ war jetzt auch mehr allgemein als persönlich.
Gerade hier im Forum liest man doch immer wieder Geschichten von MABs und WABs, wie sie damals in der Schule vom anderen Geschlecht komplett ignoriert oder sogar gemobbt worden sind.
Das stelle ich mir um einiges schlimmer vor als dann gar keinen Kontakt zum anderen Geschlecht gehabt zu haben.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Endura » Dienstag 22. Mai 2018, 08:00

Kief hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 16:33
Endura hat geschrieben:
Montag 21. Mai 2018, 15:18
Ich erweitere durch Gruppenaktivitäten leider nicht meinen Bekanntenkreis. Ich hab jetzt 4 oder 5 Semester lang divers Sprachkurse an der VHS besucht. Dadurch habe ich exakt 0 (in Worten: Null) neue Bekannte gewonnen. Ich schaffe es nicht mal harmlosen Smalltalk übers Wetter zu führen.
Hoere ich da heraus, dass Deine Huerde nicht die Kontakte, sondern das Kontakte-knuepfen bzw. ins-Gespraech-kommen sowie Gespraeche-fuehren ist?
Ja, das ist wohl mein Hauptproblem, und ist mir schon seit Ewigkeiten bewusst.
Dann weisst Du also, dass es bei Dir (erstmal) nicht an den Kennenlernmoeglichkeiten liegt?
Auch das ist ein Problem. Da ich kaum Gespräche führen kann, habe ich es irgendwann aufgegeben unter die Leute zu gehen. In der Disko war ich schon seit mindestens 10 Jahren nicht mehr, selbst die letzte Party ist schon ein paar Jahre her. Meine einzigen Gespräche führe ich mit Arbeitskollegen, mit Familienmitglieder und ab und zu auf Forentreffen.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Stabil » Dienstag 22. Mai 2018, 09:05

Endura hat geschrieben:
Dienstag 22. Mai 2018, 08:00
Da ich kaum Gespräche führen kann, habe ich es irgendwann aufgegeben unter die Leute zu gehen.
Du gehst nicht unter Leute, da du keine Gespräche führen.
Du kannst keine Gespräche führen, da du nicht unter Leute gehst.

Als einen Techniker frage ich dich: Erkennst du die positive Rückkopplung im System?
Diese Rückkopplung findet sogar auf mehreren Ebenen statt.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Endura » Dienstag 22. Mai 2018, 09:17

Stabil hat geschrieben:
Dienstag 22. Mai 2018, 09:05
Endura hat geschrieben:
Dienstag 22. Mai 2018, 08:00
Da ich kaum Gespräche führen kann, habe ich es irgendwann aufgegeben unter die Leute zu gehen.
Du gehst nicht unter Leute, da du keine Gespräche führen.
Du kannst keine Gespräche führen, da du nicht unter Leute gehst.

Als einen Techniker frage ich dich: Erkennst du die positive Rückkopplung im System?
Diese Rückkopplung findet sogar auf mehreren Ebenen statt.
Warum soll ich was weiter versuchen, was schon damals jahrelang nicht geklappt hat? :gruebel: :hammer:

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 5684
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 22. Mai 2018, 09:25

Seit ich vielen wochen oder laenger brauche um mich zu verlieben (ein halbes jahr oder laenger ist bei mir keine ausnahme), und meine OdBs mir auf den ersten oder zweiten oder dritten blick haufig gar nicht aufgefallen sind, bringen solche kaltansprachen mir wenig bis gar nichts. Aus den gespraechen bei zufaellige begegnungen mit unbekannten ist bei mir nur ein einziges mal was passiert (sie war optisch mein idealtyp, dazu hat sie mich angesprochen), und sie war meine grosste irrtung ueberhaupt. (Der begegnungsort war ein trickfilmfestival, also eine meiner wichtigsten interesse hat sie dabei wohl geteilt)
Verliebt habe ich mich in etwa 98% aller faelle nur in der arbeit oder frueher in der schule.
Diskos, lokalen, kneipen, festivals, nada, niente, null, gar nichts.

Ich brauche orte wo ich 'gezwungen' uber laengeren zeitstrecken zu mir passende singlefrauen begegne.
Und dazu jemanden der sich so wie ich fuers verlieben zeit nimmt.
Wichtig ist das die frauen in diesen ort zu mir passen sollen: in meine jetzige AGH-stelle sind die frauen mir viel zu spiessig-traditionell (zudem fast alle vergeben mit kinder), da gibt es nichts passendes.

Wer da als lebensziel familie gruenden bei 08/15 job hat, hat da eine leichtere und grossere auswahl, und eine grossere chance auch im 'wild' passende frauen zu begegnen. Meine potentielle partnerinnen sind da um einiges seltener.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wo potentielle Partner kennelernen?

Beitrag von Endura » Dienstag 22. Mai 2018, 09:36

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 22. Mai 2018, 09:25
Seit ich vielen wochen oder laenger brauche um mich zu verlieben (ein halbes jahr oder laenger ist bei mir keine ausnahme), und meine OdBs mir auf den ersten oder zweiten oder dritten blick haufig gar nicht aufgefallen sind, bringen solche kaltansprachen mir wenig bis gar nichts. Aus den gespraechen bei zufaellige begegnungen mit unbekannten ist bei mir nur ein einziges mal was passiert, und sie war meine grosste irrtung ueberhaupt. (Der begegnungsort war ein trickfilmfestival, also eine meiner wichtigsten interesse hat sie dabei wohl geteilt)
Verliebt habe ich mich in etwa 98% aller faelle nur in der arbeit oder frueher in der schule.
Diskos, lokalen, kneipen, festivals, nada, niente, null, gar nichts.

Ich brauche orte wo ich 'gezwungen' uber laengeren zeitstrecken zu mir passende singlefrauen begegne.
Und dazu jemanden der sich so wie ich fuers verlieben zeit nimmt.
Jetzt stell dir vor, an deiner Schule, im Studium und an der Arbeit hätte es keine bzw. fast keine Frauen gegeben.

Ich brauche teilweise unendlich lange, bis ich überhaupt ein Gespräch beginnen kann, speziell beim anderen Geschlecht, speziell bei Frauen, die ich interessant finde. Ich bin einige Semester mit einigen wenigen Mädels in einer Vorlesung gesessen, und hab in der ganzen Zeit kein einziges Gespräch mit einem davon geführt.

Selbst mit weiblichen Bekannten, die ich über Jahre fast jedes Wochenende beim Fortgehen gesehen habe, tat ich mich sehr schwer bei Gesprächen.

Sowas wird leider schnell als Desinteresse interpretiert, dabei bin ich nur fruchtbar schüchtern.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Montecristo, Unit1 und 38 Gäste