Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10125
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Lazarus Long » Mittwoch 2. Januar 2019, 13:18

Gilbert hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 12:26
Im normalen Alltag spricht man in der Regel auch mit Geschlechtsgenossen über gesellschaftsrelevante Themen und bildet sich eine Meinung. Ebenso hat man heutzutage die Möglichkeit, ein breitgefächertes mediales Angebot wahrzunehmen. Es sei denn, man lebt abgeschieden im Wald und kümmert sich nicht um andere Menschen und gesellschaftliche Dinge. Auch dann beherrscht man mit Sicherheit ein Mindestmaß an allgemein üblichen Umgangsformen.
Je länger ich hier im Forum lese, desto mehr glaube ich, daß eben dies auf einige hier im Forum zutriff. Sie leben in einer Welt, die mit der, in der ich lebe, nicht viel zu tun hat.
Selbst in meinen schlimmsten Zeiten wußte ich immer, daß ich das Problem bin, wenn ich mich z.B. nicht traue zu einer Frau in den Fahrstuhl zu steigen.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Hathor
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 741
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 17:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Hathor » Mittwoch 2. Januar 2019, 13:51

Milkman hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 08:48
Ja, aber wundert dich das? Hier kocht so mancher seit Jahr(zehnt)en im eigenen Saft, so weit von (echten) Frauen und ihren Denkweisen entfernt wie nur irgend möglich. Dass sich da die eigenen Gedankengänge verselbständigen und mitunter zu grotesken Formen verwachsen, ist doch nur verständlich.
Gar keine Frage, dass man absurde Vorstellungen entwickelt, wenn man jahre- oder jahrzehntelang im eigenen Saft schmort. :roll:
Was mich wundert, ist allein schon die Tatsache, wie man(n) anscheinend so vollständig um jeden Kontakt mit dem anderen Geschlecht herumkommen kann. :omg:

Die Mütter auch der isoliertesten, noch so zurückgezogen lebenden ABs dürften Frauen gewesen sein; manche hatten sicher Tanten und Großmütter - ok, das sind Frauen einer anderen Generation, aber der eine oder andere hat vielleicht eine Schwester oder mehrere Schwestern, oder Kusinen, oder Brüder und Kumpel, die mal Mädchen mitbringen oder Mädchen im Freundeskreis haben; an den Schulen und Universitäten gibt es weibliches Lehr- und Verwaltungspersonal, Mitschülerinnen und Kommilitoninnen; in Geschäften und Restaurants und öffentlichen Verkehrsmitteln arbeiten Verkäuferinnen und weibliche Bedienungen; am Arbeitsplatz wird man mit Kollegen des anderen Geschlechts konfrontiert - sie sind einfach überall! :verwirrt:

Und selbst wenn all dies tatsächlich nicht der Fall gewesen sein sollte: kann man als erwachsener Mensch nicht ein gewisses Problembewusstsein für diese Tatsache entwickeln, nach dem Motto: Hm, ich kenne keine/kaum Frauen und lehne mich deshalb mit diesbezüglichen Theorien nicht allzuweit aus dem Fenster. (Aber ich merke, ich bin da sehr naiv; wann hätte jemals die Tatsache, dass man im Hinblick auf ein bestimmtes Thema von keiner Sachkenntnis belastet ist, jemanden daran gehindert, sich nicht nur eine Meinung darüber zu bilden, sondern diese auch lauthals herauszuposaunen. :mrgreen: )

Ich selbst war länger HC-ABine als viele andere hier, aber ich hatte mein ganzes Leben lang immer auch mit Männern zu tun, das waren nie unbekannte, unberechenbare - schon fast bedrohliche! - Wesen für mich, ich bin doch nicht alleine auf einer einsamen Insel aufgewachsen.
Ich bin jetzt genau im richtigen Alter! :flirten:
Ich muss nur noch 'rauskriegen, für was ...

Nur weil sich etwas nicht bewegt, heißt es nicht, dass es tot ist.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4088
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 2. Januar 2019, 14:05

Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 13:51
Gar keine Frage, dass man absurde Vorstellungen entwickelt, wenn man jahre- oder jahrzehntelang im eigenen Saft schmort. :roll:
Was mich wundert, ist allein schon die Tatsache, wie man(n) anscheinend so vollständig um jeden Kontakt mit dem anderen Geschlecht herumkommen kann. :omg:
Ein Nutzer hatte das mal mit einem Schulbesuch in einem Gymnasium nur für Jungen, danach ein Studium an einer TH und Arbeit in einem männerlastigen Beruf erklärt.
Ich selber habe beruflich außer mit der Putzfrau und Sekretärin (alle über 50) auch keinen Kontakt zu Frauen. Mitstudentinnen hatte ich im Bachelor kaum, im Master gar nicht. Alle privaten Kontakte zu Frauen in meinem Alter ergaben sich durch den Schulbesuch, gleiche Region oder fachübergreifender Veranstaltungen an der Uni. In einem IT- und Gamerumfeld sind das meiste nun mal Männer.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16449
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von schmog » Mittwoch 2. Januar 2019, 14:09

Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 13:51
Milkman hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 08:48
Ja, aber wundert dich das? Hier kocht so mancher seit Jahr(zehnt)en im eigenen Saft, so weit von (echten) Frauen und ihren Denkweisen entfernt wie nur irgend möglich. Dass sich da die eigenen Gedankengänge verselbständigen und mitunter zu grotesken Formen verwachsen, ist doch nur verständlich.
Gar keine Frage, dass man absurde Vorstellungen entwickelt, wenn man jahre- oder jahrzehntelang im eigenen Saft schmort. :roll:
Was mich wundert, ist allein schon die Tatsache, wie man(n) anscheinend so vollständig um jeden Kontakt mit dem anderen Geschlecht herumkommen kann. :omg:
Dieses Risiko besteht tatsächlich!

Obwohl ich fast täglich Frauen sehe ... vegetiere ich im Haus (mitten im lauten Kaff) seit Jahren einsam vor mich hin.

:sadman:
Zuletzt geändert von schmog am Mittwoch 2. Januar 2019, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1283
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Milkman » Mittwoch 2. Januar 2019, 14:16

Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 13:51
Milkman hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 08:48
Ja, aber wundert dich das? Hier kocht so mancher seit Jahr(zehnt)en im eigenen Saft, so weit von (echten) Frauen und ihren Denkweisen entfernt wie nur irgend möglich. Dass sich da die eigenen Gedankengänge verselbständigen und mitunter zu grotesken Formen verwachsen, ist doch nur verständlich.
Gar keine Frage, dass man absurde Vorstellungen entwickelt, wenn man jahre- oder jahrzehntelang im eigenen Saft schmort. :roll:
Was mich wundert, ist allein schon die Tatsache, wie man(n) anscheinend so vollständig um jeden Kontakt mit dem anderen Geschlecht herumkommen kann. :omg:
Ich bin mir absolut sicher, dass das in unserer heutigen Zeit ohne weiteres möglich ist.
Im Extremfall kann, wer will, ohne weiteres mit einer Minimalzahl an Sozialkontakten und Kommunikation durchs Leben gehen.

Weibliche Verwandte taugen zur Sozialisation mit dem anderen Geschlecht auch nur bedingt. Wie soll man vom Umgang mit denen denn lernen, wie man sich ggü. einer potentiellen Partnerin zu verhalten hat?
Whatever floats your boat...

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1576
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Siegfried » Mittwoch 2. Januar 2019, 14:18

Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 13:51
Die Mütter auch der isoliertesten, noch so zurückgezogen lebenden ABs dürften Frauen gewesen sein; manche hatten sicher Tanten und Großmütter - ok, das sind Frauen einer anderen Generation, aber der eine oder andere hat vielleicht eine Schwester oder mehrere Schwestern, oder Kusinen, oder Brüder und Kumpel, die mal Mädchen mitbringen oder Mädchen im Freundeskreis haben; an den Schulen und Universitäten gibt es weibliches Lehr- und Verwaltungspersonal, Mitschülerinnen und Kommilitoninnen; in Geschäften und Restaurants und öffentlichen Verkehrsmitteln arbeiten Verkäuferinnen und weibliche Bedienungen; am Arbeitsplatz wird man mit Kollegen des anderen Geschlechts konfrontiert - sie sind einfach überall! :verwirrt:

Und selbst wenn all dies tatsächlich nicht der Fall gewesen sein sollte: kann man als erwachsener Mensch nicht ein gewisses Problembewusstsein für diese Tatsache entwickeln, nach dem Motto: Hm, ich kenne keine/kaum Frauen und lehne mich deshalb mit diesbezüglichen Theorien nicht allzuweit aus dem Fenster. (Aber ich merke, ich bin da sehr naiv; wann hätte jemals die Tatsache, dass man im Hinblick auf ein bestimmtes Thema von keiner Sachkenntnis belastet ist, jemanden daran gehindert, sich nicht nur eine Meinung darüber zu bilden, sondern diese auch lauthals herauszuposaunen. :mrgreen: )
Mann muss jetzt nicht auch persönlich unbedingt großen Kontakt zum anderen Geschlecht haben um jetzt gewisse Verhaltensmuster bei anderen zu beobachten. Man sieht was für eine Sorte Mann bei Frauen gut ankommt, man sieht wie im Online-Markt erstmal nur das äußere zählt etc.
Frauen mit denen man nur professionellen (Kunden)Kontakt hat laufen in der Tat überall rum, da geht es aber nur um ein Anliegen das man hat. Da könnte auch genauso gut auch ein Mann stehen der sich um mein Anliegen kümmert. Die professionelle Kommunikationsform bleibt die gleiche.... "2 normale und 2 Roggenbrötchen bitte"
Da lernt man aber nix was den Kennenlernprozess betrifft....

Benutzeravatar
Hathor
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 741
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 17:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Hathor » Mittwoch 2. Januar 2019, 15:11

Milkman hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 14:16
Weibliche Verwandte taugen zur Sozialisation mit dem anderen Geschlecht auch nur bedingt. Wie soll man vom Umgang mit denen denn lernen, wie man sich ggü. einer potentiellen Partnerin zu verhalten hat?
Siegfried hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 14:18
Mann muss jetzt nicht auch persönlich unbedingt großen Kontakt zum anderen Geschlecht haben um jetzt gewisse Verhaltensmuster bei anderen zu beobachten. Man sieht was für eine Sorte Mann bei Frauen gut ankommt, man sieht wie im Online-Markt erstmal nur das äußere zählt etc.
Frauen mit denen man nur professionellen (Kunden)Kontakt hat laufen in der Tat überall rum, da geht es aber nur um ein Anliegen das man hat. Da könnte auch genauso gut auch ein Mann stehen der sich um mein Anliegen kümmert. Die professionelle Kommunikationsform bleibt die gleiche.... "2 normale und 2 Roggenbrötchen bitte"
Da lernt man aber nix was den Kennenlernprozess betrifft....
Man lernt zumindest ganz sicher nix, was den "Kennenlernprozess" in diesen idiotischen Dating-Apps angeht. :roll:

Aber das Kennenlernen potenzieller Partnerinnen war doch auch überhaupt nicht das Thema!

Wenn ihr euch der Mühe unterzieht, ein paar Beiträge zurückzulesen, werdet ihr sehen, dass gestern Abend hier mal wieder die "metoo"-Debatte in die Diskussion hier eingeführt wurde, und ich suche eine Erklärung, warum man darüber seit Monaten kaum noch etwas liest und hört - außer hier im Forum. Ich suche eine Erklärung, wo überhaupt die abstrusen, weltfremden Vorstellungen über Frauen herkommen, mit denen manche MABs hier unterwegs sind.

Denn ein Mann, für den der stinknormale, alltägliche Kontakt mit Frauen selbstverständlich ist - als Familienmitglieder, im Freundeskreis, als Kolleginnen, in Geschäften, wo auch immer, selbst abseits von jeglichem "romantischen" Bezug - müsste doch Frauen als "Menschen" (idealer Weise als "Mitmenschen") und "Individuen" kennengelernt haben. Stattdessen scheinen manche MABs Frauen fast schon als bedrohliche, zumindest aber unberechenbare fremde Spezies wahrzunehmen. Wie könnte sonst jemand z.B. ernsthaft befürchten, eine Frau könnte ihn wegen sexueller Belästigung anzeigen, wenn er sie nach der Uhrzeit fragt, den gleichen Bürgersteig oder den gleichen Aufzug benutzt? Das ist einfach nur bizarr.
Ich bin jetzt genau im richtigen Alter! :flirten:
Ich muss nur noch 'rauskriegen, für was ...

Nur weil sich etwas nicht bewegt, heißt es nicht, dass es tot ist.

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3622
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Automobilist » Mittwoch 2. Januar 2019, 15:14

Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 13:51
Die Mütter auch der isoliertesten, noch so zurückgezogen lebenden ABs dürften Frauen gewesen sein; manche hatten sicher Tanten und Großmütter - ok, das sind Frauen einer anderen Generation, aber der eine oder andere hat vielleicht eine Schwester oder mehrere Schwestern, oder Kusinen, oder Brüder und Kumpel, die mal Mädchen mitbringen oder Mädchen im Freundeskreis haben; an den Schulen und Universitäten gibt es weibliches Lehr- und Verwaltungspersonal, Mitschülerinnen und Kommilitoninnen; in Geschäften und Restaurants und öffentlichen Verkehrsmitteln arbeiten Verkäuferinnen und weibliche Bedienungen; am Arbeitsplatz wird man mit Kollegen des anderen Geschlechts konfrontiert - sie sind einfach überall! :verwirrt:
Ei, so sehr verbiegen mußte ich mich da keineswegs - sie sind n i c h t überall; jedenfalls nicht dort, wo ich bin.
Schwestern und Cousinen : Fehlanzeige.
Brüder und " Kumpel " : Fehlanzeige.
..." die mal Mädchen mitbringen ".. : Allmächtiger; realiter kenne ich das nicht einmal vom Hörensagen - lediglich hier im Forum.
Schule : ja, da gab es Lehrerinnen. Die in der Grundschule hatte immer den Rohrstock griffbereit und auf dem Gymnasium hatten wir auch eine. Sie hatte aber, mit Verlaub, mehr Ähnlichkeit mit einem Premierleutnant, als mit einer Dame. " Mitschülerinnen " gab es ab der 10. Klasse nicht mehr. Universität : die Eine oder Andere. Nicht einmal ein " Guten Tag " wurde gewechselt.
" Öffentliche Verkehrsmittel " : ich bediene mich derer nicht; ich schätze es nicht, mit anderen Leuten zusammengepfercht zu werden.
Restaurationen : Fehlanzeige; dorthin gehe ich niemals. Ist auch zu teuer.
" Arbeit " : absolute Fehlanzeige.

Man sieht : Eppur si muove - es geht doch. ( Ich weiß, daß das geflügelte Wort nicht völlig den Sinn trifft - etwas weiter gefaßt aber schon. )
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Hathor
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 741
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 17:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Hathor » Mittwoch 2. Januar 2019, 15:19

Und das Kultivieren bizarrer Vorstellungen über Frauen ist übrigens ganz sicher dem Kennenlernen potenzieller Partnerinnen nicht wirklich förderlich. :frech2:
Ich bin jetzt genau im richtigen Alter! :flirten:
Ich muss nur noch 'rauskriegen, für was ...

Nur weil sich etwas nicht bewegt, heißt es nicht, dass es tot ist.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3697
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Ninja Turtle » Mittwoch 2. Januar 2019, 15:33

Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:11
Ich suche eine Erklärung, wo überhaupt die abstrusen, weltfremden Vorstellungen über Frauen herkommen, mit denen manche MABs hier unterwegs sind.
Und mir macht die Vorstellung Angst, so manche ABine könnte ganz ähnliche Vorstellungen über Männer haben. Nur, dass sie das nicht schreiben. :pfeif:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Hathor
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 741
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 17:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Hathor » Mittwoch 2. Januar 2019, 15:43

Automobilist hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:14
Ei, so sehr verbiegen mußte ich mich da keineswegs - sie sind n i c h t überall; jedenfalls nicht dort, wo ich bin.
Schwestern und Cousinen : Fehlanzeige.
Brüder und " Kumpel " : Fehlanzeige.
..." die mal Mädchen mitbringen ".. : Allmächtiger; realiter kenne ich das nicht einmal vom Hörensagen - lediglich hier im Forum.
Schule : ja, da gab es Lehrerinnen. Die in der Grundschule hatte immer den Rohrstock griffbereit und auf dem Gymnasium hatten wir auch eine. Sie hatte aber, mit Verlaub, mehr Ähnlichkeit mit einem Premierleutnant, als mit einer Dame. " Mitschülerinnen " gab es ab der 10. Klasse nicht mehr. Universität : die Eine oder Andere. Nicht einmal ein " Guten Tag " wurde gewechselt.
" Öffentliche Verkehrsmittel " : ich bediene mich derer nicht; ich schätze es nicht, mit anderen Leuten zusammengepfercht zu werden.
Restaurationen : Fehlanzeige; dorthin gehe ich niemals. Ist auch zu teuer.
" Arbeit " : absolute Fehlanzeige.

Man sieht : Eppur si muove - es geht doch. ( Ich weiß, daß das geflügelte Wort nicht völlig den Sinn trifft - etwas weiter gefaßt aber schon. )
Trotz deiner "frauenfernen" Lebensweise bist du aber nicht einer von denen, die absurden Theorien über Frauen anzuhängen scheinen. ;)
Du bist, wie du bist: ein Original. Und eine wahrlich treue Seele, wenn ich an deine unverbrüchliche Anhänglichkeit gegenüber Aphrodite denke.
Ich bin jetzt genau im richtigen Alter! :flirten:
Ich muss nur noch 'rauskriegen, für was ...

Nur weil sich etwas nicht bewegt, heißt es nicht, dass es tot ist.

Benutzeravatar
Hathor
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 741
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 17:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Hathor » Mittwoch 2. Januar 2019, 15:51

Ninja Turtle hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:33
Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:11
Ich suche eine Erklärung, wo überhaupt die abstrusen, weltfremden Vorstellungen über Frauen herkommen, mit denen manche MABs hier unterwegs sind.
Und mir macht die Vorstellung Angst, so manche ABine könnte ganz ähnliche Vorstellungen über Männer haben. Nur, dass sie das nicht schreiben. :pfeif:
Wo denkst du hin, in unseren ABinen-Herzen ist nur Platz für Güte, Mitgefühl, Wohlwollen und Vertrauen gegenüber den Männern. :holy:

In meinem Bekanntenkreis kenne ich aber durchaus die eine oder andere "Normala", die solche Vorstellungen über Männer hegt. Keine Ahnung, wo das herkommt. :mrgreen:
Ich bin jetzt genau im richtigen Alter! :flirten:
Ich muss nur noch 'rauskriegen, für was ...

Nur weil sich etwas nicht bewegt, heißt es nicht, dass es tot ist.

Benutzeravatar
Solstice
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 610
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: NRW

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Solstice » Mittwoch 2. Januar 2019, 15:54

Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:11
Ich suche eine Erklärung, wo überhaupt die abstrusen, weltfremden Vorstellungen über Frauen herkommen, mit denen manche MABs hier unterwegs sind.
Einiges davon stammt vielleicht aus ganz alltäglichen Medien. Zum Beispiel hatte ich damals gar nicht bewusst nach Artikeln zu #metoo gesucht und habe trotzdem Aussagen gelesen wie "Steigt ein Mann zu einer Frau in den Fahrstuhl, dann ist das übergriffig", dass Komplimente ("jung und schön") sexistisch sein und Frauen gar in Schock versetzen können, Debatten über "Ja heißt nicht immer ja", oder solche Geschichten hier: http://www.spiegel.de/lebenundlernen/un ... 89437.html

Hat man in seinem Alltag nun wirklich kaum Umgang mit Frauen und kann diese Fälle nicht einordnen, kann das eventuell weltfremde Vorstellungen nach sich ziehen.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3697
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Ninja Turtle » Mittwoch 2. Januar 2019, 16:05

Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:51
Ninja Turtle hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:33
Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:11
Ich suche eine Erklärung, wo überhaupt die abstrusen, weltfremden Vorstellungen über Frauen herkommen, mit denen manche MABs hier unterwegs sind.
Und mir macht die Vorstellung Angst, so manche ABine könnte ganz ähnliche Vorstellungen über Männer haben. Nur, dass sie das nicht schreiben. :pfeif:
Wo denkst du hin, in unseren ABinen-Herzen ist nur Platz für Güte, Mitgefühl, Wohlwollen und Vertrauen gegenüber den Männern. :holy:
Na ich dachte, dass Frauen denken, dass Männer eh immer nur Sex wollen. Und, wenn es das nicht ist, dann wollen sie entweder essen oder schlafen. :mrgreen:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1283
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Milkman » Mittwoch 2. Januar 2019, 16:07

Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:11
Denn ein Mann, für den der stinknormale, alltägliche Kontakt mit Frauen selbstverständlich ist - als Familienmitglieder, im Freundeskreis, als Kolleginnen, in Geschäften, wo auch immer, selbst abseits von jeglichem "romantischen" Bezug - müsste doch Frauen als "Menschen" (idealer Weise als "Mitmenschen") und "Individuen" kennengelernt haben.
Ich muss euch beiden Recht geben: Wenn man eine Frau abseits von "romantischem" Bezug kennenlernt, lässt das nuzr bedingt Rückschlüsse darauf zu, wie sie sich in "romantischem" Bezug verhält - aber man kann sicher davon ausgehen, dass nicht gleich ein #metoo-Fass aufmachen wird.
Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:11
Wie könnte sonst jemand z.B. ernsthaft befürchten, eine Frau könnte ihn wegen sexueller Belästigung anzeigen, wenn er sie nach der Uhrzeit fragt, den gleichen Bürgersteig oder den gleichen Aufzug benutzt? Das ist einfach nur bizarr.
Da fühle ich mich angesprochen, da ich mal einen Thread zu diesem Thema eröffnet habe.
Und glaub' es oder nicht, aber mein Grund dafür war, dass im Netz wirklich von Frauen verfasste Ratgeber kursieren, die diesen Sachverhalt thematisieren. Da ist eine minimale Skepsis seitens uns Männern vielleicht doch angebracht...
Whatever floats your boat...

Online
Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 540
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Doggo » Mittwoch 2. Januar 2019, 16:08

Solstice hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:54
Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:11
Ich suche eine Erklärung, wo überhaupt die abstrusen, weltfremden Vorstellungen über Frauen herkommen, mit denen manche MABs hier unterwegs sind.
Einiges davon stammt vielleicht aus ganz alltäglichen Medien. Zum Beispiel hatte ich damals gar nicht bewusst nach Artikeln zu #metoo gesucht und habe trotzdem Aussagen gelesen wie "Steigt ein Mann zu einer Frau in den Fahrstuhl, dann ist das übergriffig", dass Komplimente ("jung und schön") sexistisch sein und Frauen gar in Schock versetzen können, Debatten über "Ja heißt nicht immer ja", oder solche Geschichten hier: http://www.spiegel.de/lebenundlernen/un ... 89437.html

Hat man in seinem Alltag nun wirklich kaum Umgang mit Frauen und kann diese Fälle nicht einordnen, kann das eventuell weltfremde Vorstellungen nach sich ziehen.
Diese weltfremden Vorstellungen kann man umgehen indem man sich bildet und sein Gehirn einsetzt um es mal hart zu formulieren.

Wir reden hier großteils von erwachsenen Männern, nicht selten schon 30+ und da kann man ruhig ein dementsprechendes Bildungsniveau (allgemein, nicht auf dem Papier) sowie Selbstreflexion usw. erwarten.

Man kann zwar von schlechten (und keinen) Erfahrungen geprägt sein, aber das ist letztendlich kein Freifahrtschein für absurde Einstellungen, Gesinnungen und Ansichten bzw. keine Ausrede dafür.

Benutzeravatar
Undomiel
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 391
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Undomiel » Mittwoch 2. Januar 2019, 16:12

Gilbert hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 10:16
Milkman hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 08:48
Ja, aber wundert dich das? Hier kocht so mancher seit Jahr(zehnt)en im eigenen Saft, so weit von (echten) Frauen und ihren Denkweisen entfernt wie nur irgend möglich. Dass sich da die eigenen Gedankengänge verselbständigen und mitunter zu grotesken Formen verwachsen, ist doch nur verständlich.
Nein sorry, für mich ist das nicht verständlich, wenn man sich so weit vom realen Umgang des gesellschaftlichen Miteinanders entfernt.
Ich erkenne da auch mehr einen Strohmann, der teils unbewußt und aus Ängsten heraus vorgeschoben wird, um nicht seine persönliche Komfortzone verlassen zu müssen.
Ohne pauschal urteilen zu wollen, aber ich denke da kommst du bei einigen hier der Wahrheit wohl ziemlich nahe ;)
" I hold the world but as the world,
a stage where every man must play a part,
And mine a sad one. "

W. Shakespeare

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1283
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Milkman » Mittwoch 2. Januar 2019, 16:13

Hathor hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 15:51
In meinem Bekanntenkreis kenne ich aber durchaus die eine oder andere "Normala", die solche Vorstellungen über Männer hegt. Keine Ahnung, wo das herkommt. :mrgreen:
Na dann frag' sie mal. Vielleicht erhellt das auch den Ursprung ähnlicher Gedanken bei mABs.
Whatever floats your boat...

Cascade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 541
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Bayern

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Cascade » Mittwoch 2. Januar 2019, 16:16

Um das mal mit me too aufzugreifen: Ich persönlich denke, das das ganze aus dem Ruder gelaufen ist. #me too ist wichtig das sowas zur Sprache und auch zur Anzeige gebracht wird. Bei massiver sexueller Belästigung oder gar Schlimmerem kann es niemals Toleranz oder unter den Teppich kehren geben. Problem ist aber das daraus eine Hysterie entstanden ist wo teilweise überhaupt keine Differenzierung mehr stattfindet. Eine Frau am Arm oder der Schulter berühren oder wenn vielleicht mal ein derber Witz gemacht wird, ist aus meiner Sicht keine sexuelle Belästigung. Und ich möchte mal behaupten, eine gestandene Frau sieht das auch nicht so.
Zuletzt geändert von Cascade am Mittwoch 2. Januar 2019, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16449
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von schmog » Mittwoch 2. Januar 2019, 16:19

Eine Frau wehrte sich zu Recht:
https://www.20min.ch/panorama/news/stor ... e-24846736

... und bekommt dafür eine Anzeige???
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Clochard, Doggo, kujamar und 47 Gäste