Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6676
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 7. August 2019, 18:44

Das spielt aber erst eine Rolle, wenn mal ein Kontakt besteht. Auch ist es extrem von der Person, die begehrt abhängig, ob eine Frau das toll findet oder nicht.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 906
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Hanuta » Mittwoch 7. August 2019, 18:59

Ich denke jede vernünftige Frau wird das Interesse eines Mannes erstmal schmeicheln.
Die Frauen die sich davon angegriffen fühlen, weil es kein "hotter boy" ist haben wohl eher ein Problem mit sich selbst und die würde ich auch nicht kennenlernen wollen. So kann man auch schon mal grob selektieren mit wem man auf keinen Fall etwas zu tun haben wollen würde.
Darüber hinaus würde ich mich auch fragen, ob ich wirklich eine Frau begehren wollen würde, die mich nicht möchte. Das wiederum erscheint mir ein wenig wahllos, wenn ich jede Frau, ganz unabhängig von ihrer Sympathie mir gegenüber, begehren würde.
Sage ich damit dann nicht indirekt auch, dass es mir erstmal egal ist wie die Person charakterlich drauf ist, da ich in erster Linie ihren Körper haben möchte? Ist das dann nicht wiederum die Mentalität von den ganzen Typen, die als Fuckboy an den Pranger gestellt werden?
Gerade das letztgenannte ist sehr interessant, da meine Mitbewohnerin jetzt öfter auf Tinder ist und die Leute scheinbar alle nur das eine wollen.
Auch die, die vorgeben die Person kennenlernen zu wollen bzw. die ausdrücklich schreiben, dass es nur Sex gibt, wenn man sich sympathisch ist(Wer es glaubt).

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6676
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 7. August 2019, 19:06

Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 18:59
Ich denke jede vernünftige Frau wird das Interesse eines Mannes erstmal schmeicheln.

Darüber hinaus würde ich mich auch fragen, ob ich wirklich eine Frau begehren wollen würde, die mich nicht möchte.
So pauschal würde ich das nicht sagen. Sieht sie den Mann weit unter ihrer Liga, wird sie sich beleidigt fühlen oder an sich selber zweifel warum auf einmal ein solcher Mann Interesse zeigt. Von einem Mann in ihrer Liga oder drüber würde sie sich freuen. Bei einem Jobangebot freut man sich doch auch nicht über jedes, sondern nur über welche, die man für seine Qualifikation als angemessen oder drüber betrachtet.

Generell ist begehren was einseitiges. Ob es auf Gegenseitigkeit basiert, erfährt man erst nach dem Interesse zeigen oder dem Versuch davon. "Unglücklich verliebt" sein dürften viele kennen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2289
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Als einzigster überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Melli » Mittwoch 7. August 2019, 19:15

Entdecker90 hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 12:07
Ich sollte vielleicht auch mal ein Fake-Profil eines tätowierten, dunkelhaarigen Solarium-Typen reinstellen, und testen, welche Resonanz sich darauf ergibt...
Aha... die meisten dieser Profile sind also Dummies, die nur Testzwecken dienen :frech2:
Entdecker90 hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 12:07
Gibt's hier im Forum irgendwo einen oder eine, der/die auf diese volltätowierten Typen abfährt?
Es gibt so viele angebliche Moden, von denen erfahre ich erst Jahre später, daß es sie mal gegeben hat :mrgreen:
Entdecker90 hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 12:07
Was ist LMS?
"Look, money, status". Manchen zufolge die entscheidenden Kriterien bei der Partnerwahl. Was man nicht selbst hat, soll der Partner bringen... :roll:
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 906
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Hanuta » Mittwoch 7. August 2019, 19:28

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 19:06
Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 18:59
Ich denke jede vernünftige Frau wird das Interesse eines Mannes erstmal schmeicheln.

Darüber hinaus würde ich mich auch fragen, ob ich wirklich eine Frau begehren wollen würde, die mich nicht möchte.
So pauschal würde ich das nicht sagen. Sieht sie den Mann weit unter ihrer Liga, wird sie sich beleidigt fühlen oder an sich selber zweifel warum auf einmal ein solcher Mann Interesse zeigt. Von einem Mann in ihrer Liga oder drüber würde sie sich freuen. Bei einem Jobangebot freut man sich doch auch nicht über jedes, sondern nur über welche, die man für seine Qualifikation als angemessen oder drüber betrachtet.

Generell ist begehren was einseitiges. Ob es auf Gegenseitigkeit basiert, erfährt man erst nach dem Interesse zeigen oder dem Versuch davon. "Unglücklich verliebt" sein dürften viele kennen.
Das heißt aber nicht gleich, dass man sich beleidigt fühlt, wenn man ein Jobangebot bekommt, welches nicht den eigenen Vorstellungen entspricht. Da sagen die meisten auch freundlich ab.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1605
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Milkman » Mittwoch 7. August 2019, 20:56

Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 18:59
Ich denke jede vernünftige Frau wird das Interesse eines Mannes erstmal schmeicheln.
Das ist schön, wenn du das denkst - beweisen kannst du es aber nicht bzw. wird es auch Männer geben, die genau die gegenteilige Erfahrung gemacht haben.
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6676
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 9. August 2019, 10:03

Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 19:28
Das heißt aber nicht gleich, dass man sich beleidigt fühlt, wenn man ein Jobangebot bekommt, welches nicht den eigenen Vorstellungen entspricht. Da sagen die meisten auch freundlich ab.
Reaktion nach Außen != nicht immer Reaktion innen. Wer als Master-Absolvent einen Job als Abspüler angeboten bekommen, wird sich meist drüber ärgern, vor allem wenn die andere Person von der Qualifikation wusste.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 906
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Hanuta » Freitag 9. August 2019, 17:39

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 10:03
Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 19:28
Das heißt aber nicht gleich, dass man sich beleidigt fühlt, wenn man ein Jobangebot bekommt, welches nicht den eigenen Vorstellungen entspricht. Da sagen die meisten auch freundlich ab.
Reaktion nach Außen != nicht immer Reaktion innen. Wer als Master-Absolvent einen Job als Abspüler angeboten bekommen, wird sich meist drüber ärgern, vor allem wenn die andere Person von der Qualifikation wusste.
Ärgern kann man sich ja lediglich, wenn das einen emotional trifft und ich glaube kaum, dass ein Master-Absolvent sowas ärgert. Viel wahrscheinlicher halte ich es, dass er das Angebot mit einem schmunzeln zurückweist.
Einen Profi-Fußballer wird sich wohl auch kaum darüber ärgern, dass ein Amateur ihm erzählt wie viel besser er ist.
Hinzu kommt, dass es hier um Menschen geht und es daher keine wirklich qualitativen Größen gibt an denen man in der Situation als Fremde erkennen könnte, dass der jeweils andere in einer höheren/niedrigeren Liga spielt.
Zumindest vorausgesetzt der Dresscode, das Styling und die Hygiene stimmen.
Wenn ich als offenkundiger Nerd mich auch noch so anziehe und keinerlei Wert darauf lege wie ich aussehe und dann versuche eine Frau in schicken Klamotten, mit dezentem Make-Up und gemachten Haaren anzusprechen, dann werde ich wohl schon mal einen schweren Stand haben mit der Frau warm zu werden.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6676
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 9. August 2019, 18:14

Hanuta hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 17:39
Ärgern kann man sich ja lediglich, wenn das einen emotional trifft und ich glaube kaum, dass ein Master-Absolvent sowas ärgert. Viel wahrscheinlicher halte ich es, dass er das Angebot mit einem schmunzeln zurückweist.
Einen Profi-Fußballer wird sich wohl auch kaum darüber ärgern, dass ein Amateur ihm erzählt wie viel besser er ist.
Hinzu kommt, dass es hier um Menschen geht und es daher keine wirklich qualitativen Größen gibt an denen man in der Situation als Fremde erkennen könnte, dass der jeweils andere in einer höheren/niedrigeren Liga spielt.
Zumindest vorausgesetzt der Dresscode, das Styling und die Hygiene stimmen.
Wenn ich als offenkundiger Nerd mich auch noch so anziehe und keinerlei Wert darauf lege wie ich aussehe und dann versuche eine Frau in schicken Klamotten, mit dezentem Make-Up und gemachten Haaren anzusprechen, dann werde ich wohl schon mal einen schweren Stand haben mit der Frau warm zu werden.
Sprich bitte nicht für alle Master-Absolventen.
Damit der Fußballer-Vergleich dazu passt, müsste ihm nicht ein Amateur sagen wie viel besser er ist, sondern ein Amateur-Verein müsste einem Profi ein ernsthaftes Angebot machen. Etwa ein Regionalliga-Club einem Top-Spieler aus der Bundesliga ein Angebot machen.
Optik und Statussymbole legen die Ligen zwischen fremden Personen fest. Der Rest kommt erst bei einem Kennenlernen zu tragen.
Ja, den von dir erwähnten Typ von Nerd gibt es in Einzelfällen wirklich. Bei denen wundert es mich dann auch nicht, wenn sie gemieden werden. Aber nicht alle sind so. Ich bin gepflegt und auf meine Nerd-Tätigkeiten hinweisenden Kleidungsstücke trage ich schon seit 15 Jahren nicht mehr.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 906
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Hanuta » Freitag 9. August 2019, 18:38

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 18:14
Hanuta hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 17:39
Ärgern kann man sich ja lediglich, wenn das einen emotional trifft und ich glaube kaum, dass ein Master-Absolvent sowas ärgert. Viel wahrscheinlicher halte ich es, dass er das Angebot mit einem schmunzeln zurückweist.
Einen Profi-Fußballer wird sich wohl auch kaum darüber ärgern, dass ein Amateur ihm erzählt wie viel besser er ist.
Hinzu kommt, dass es hier um Menschen geht und es daher keine wirklich qualitativen Größen gibt an denen man in der Situation als Fremde erkennen könnte, dass der jeweils andere in einer höheren/niedrigeren Liga spielt.
Zumindest vorausgesetzt der Dresscode, das Styling und die Hygiene stimmen.
Wenn ich als offenkundiger Nerd mich auch noch so anziehe und keinerlei Wert darauf lege wie ich aussehe und dann versuche eine Frau in schicken Klamotten, mit dezentem Make-Up und gemachten Haaren anzusprechen, dann werde ich wohl schon mal einen schweren Stand haben mit der Frau warm zu werden.
Sprich bitte nicht für alle Master-Absolventen.
Damit der Fußballer-Vergleich dazu passt, müsste ihm nicht ein Amateur sagen wie viel besser er ist, sondern ein Amateur-Verein müsste einem Profi ein ernsthaftes Angebot machen. Etwa ein Regionalliga-Club einem Top-Spieler aus der Bundesliga ein Angebot machen.
Optik und Statussymbole legen die Ligen zwischen fremden Personen fest. Der Rest kommt erst bei einem Kennenlernen zu tragen.
Ja, den von dir erwähnten Typ von Nerd gibt es in Einzelfällen wirklich. Bei denen wundert es mich dann auch nicht, wenn sie gemieden werden. Aber nicht alle sind so. Ich bin gepflegt und auf meine Nerd-Tätigkeiten hinweisenden Kleidungsstücke trage ich schon seit 15 Jahren nicht mehr.
Ich habe für niemanden gesprochen. Ich habe lediglich eine Vermutung geäußert und auch in deinem genannten Fall würde ich bezweifeln, dass ein Profi sich da angegriffen fühlt. Ich an seiner Stelle würde mich durchaus geschmeichelt fühlen, aber es dankend ablehnen.
Wer bestimmt aber in einer Interaktion zwischen fremden Menschen wer wem optisch überlegen ist? Gibt ja doch viele Menschen, die ihren "Marktwert" nicht mal vermuten können. So sehe ich das z.B. bei vielen Männern in meinem Umfeld. Die sehen top aus, aber glauben das selbst nicht. Gleiches gilt auch für die Frauen.
Welche Statussymbole meinst du eigentlich?
Generell beobachte ich eher, dass vor allem der Vibe, den ein Mensch ausstrahlt seinen sozialen "Marktwert" determiniert.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6676
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 9. August 2019, 18:49

Z.B. Neuer würde sich geschmeichelt fühlen wenn der TV Posemuckel ihn will und das bei einem Gehalt, wo er einen normalen Job zur Deckung der Lebenshaltungskosten braucht? Höchstens, wenn der TV Posemuckel der Club war, wo er als Kind zu spielen begann.
Es gibt klare Schönheitsideale, für die meisten ist das klar (ja, bei PU wird die Bedeutung vom Aussehen geleugnet, aber das macht viel aus und die meisten Leute finden das Gleiche hübsch, http://jonmillward.com/blog/wp-content/ ... -graph.jpg 98 % aller Leute dürften nicht davon überrascht darüber sein, wer viele und wenige Nachrichten bekommen hat). Statussymbole, die die finanzielle/berufliche Liga anzeigen, dürften wenig überraschend sein: teure Kleidung, Schmuck, Uhren, Autos.
Ausstrahlung ist nur das Produkt aus dem Sichtbaren und was darin hineininterpretiert wird, z.B. weiche Gesichtszüge bei der Frau = nett, harte Züge = arrogant.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 906
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Hanuta » Freitag 9. August 2019, 19:18

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 18:49
Z.B. Neuer würde sich geschmeichelt fühlen wenn der TV Posemuckel ihn will und das bei einem Gehalt, wo er einen normalen Job zur Deckung der Lebenshaltungskosten braucht? Höchstens, wenn der TV Posemuckel der Club war, wo er als Kind zu spielen begann.
Es gibt klare Schönheitsideale, für die meisten ist das klar (ja, bei PU wird die Bedeutung vom Aussehen geleugnet, aber das macht viel aus und die meisten Leute finden das Gleiche hübsch, http://jonmillward.com/blog/wp-content/ ... -graph.jpg 98 % aller Leute dürften nicht davon überrascht darüber sein, wer viele und wenige Nachrichten bekommen hat). Statussymbole, die die finanzielle/berufliche Liga anzeigen, dürften wenig überraschend sein: teure Kleidung, Schmuck, Uhren, Autos.
Ausstrahlung ist nur das Produkt aus dem Sichtbaren und was darin hineininterpretiert wird, z.B. weiche Gesichtszüge bei der Frau = nett, harte Züge = arrogant.
Warum genau sollte ihn das aber beleidigen? Wenn das Angebot an Lächerlichkeit grenzt, dann wird er das wohl höchstwahrscheinlich eher ignorieren als das er sich darüber aufregen würde und hier geht es um quantifizierbare Größen.

Dass es Schönheitsideal gibt leugnet keiner, aber dass sich jeder genau korrekt einschätzen kann, ist wohl eher die Seltenheit.
Zumal die größte Anziehung auch erst in einer persönlichen Interaktion aufgebaut wird. Ich kenne den Screenshot, aber inwiefern ist dieser repräsentativ für die Außenwirkung im realen Leben?
Da meine aktuelle Mitbewohnerin öfter tindert sind für sie 90% der Männer raus, weil sie absolut langweilige, nichtssagende und meist sogar Gesichts/Körperverdeckende Fotos enthalten. Ist eben schwierig nur anhand eines Bild eine Person zu bewerten.
Aus diesem Grund denke ich nicht, dass das Online-Verhalten repräsentativ für das Offline-Verhalten ist.
Es kommen meiner Ansicht nach doch noch zu viele weitere Faktoren zusammen, die die Attraktivität bestimmen. Das soll jetzt nicht heißen, dass das Aussehen keine Rolle spielt, denn das wäre verkehrt, aber sie spielt meiner Ansicht nach nicht die gewichtige Rolle, die du ihr beimisst. Vielleicht denkst du das auch nicht und ich habe hier lediglich einen falschen EIndruck deiner Sichtweise bekommen. Wenn das so sein sollte, dann habe ich dich falsch verstanden.
Bzgl. der Statussymbole kann ich als Student nichts zu sagen. Ich habe den Eindruck die spielen in meinem Umfeld jedenfalls keine Rolle.
Ausstrahlung ist das Produkt aus vielen Faktoren. Dazu gehören unter anderem Aussehen, Styling, Charisma, Soziale Intelligenz, Schlagfertigkeit, Selbstbewusstsein und vieles mehr.
Bei Frauen spielt das Aussehen meiner Erfahrung nach noch eine gewichtigere Rolle als bei Männern.
Natürlich können die anfänglichen Vorurteile einem schon ein Bild geben bevor man überhaupt miteinander interagiert, aber spätestens, wenn man den Mund aufmacht, wird jedem klar, ob die Vorurteile denn überhaupt berechtigt waren.
Da kann ich mich an jemanden von der letzten Hausparty erinnern. Der Kerl sah aus wie ein absoluter Nerd und hat sich wohl auch nicht viele Gedanken über sein Äußeres gemacht. Zusätzlich war er körperlich auch nicht gerade eine schöne Erscheinung und so hatten wir im Gesprächskreis mit 6 Leuten(3 Frauen, 3 Kerle) ihn auch schnell in eine Schublade gesteckt bis er sich unserem Kreis anschloss.
Auch wenn unsere Blicke zunächst skeptisch waren, so verflüchtigte sich dies nach dem er mit einem donnernden Selbstbewusstsein und einer souveränen Körperspannung an uns herantrat. Er wirkte absolut nicht nervös und belebte unseren Kreis mit einigen Witzen und Anekdoten. Dabei wirkte er selbstsicher und absolut gar nicht nervös. Die Leute waren von seiner Ausstrahlung(ich übrigens auch) ziemlich beeindruckt und wir mussten schnell feststellen, dass wir uns in ihm getäuscht hatten.
Ich konnte nur noch beobachten wie er mit vielen Mädels geflirtet hat, während andere, die ihm Ligatechnisch deutlich überlegen waren in der Ecke saßen und an ihrem Bier genippt haben.
Das als kleine Anekdote zu dem Thema Ausstrahlung würde lediglich aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes entstehen.

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3272
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Hoppala » Freitag 9. August 2019, 20:48

Hanuta hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 19:18
Bei Frauen spielt das Aussehen meiner Erfahrung nach noch eine gewichtigere Rolle als bei Männern.
Zu diesem Aspekt gibt es neue Erkenntnisse eines Max-Planck-Instituts:
Betrachtet man die spontane, nicht kontrollierbare Reaktion unseres Gehirns auf erotisches Bildmaterial, so findet man keine geschlechtlichen Unterschiede.
Demnach dürften darauf aufbauende Verhaltenuterschiede eher kulturell und persönlichen Ursprungs sein, als generell geschlechtsspezifischen. D. h. die Bandbreite für unterschiedlichstes Verhalten hinsichtlich "Optik" ist sehr groß und praktisch nicht vorhersehbar, nur ggf. kulturell kodifiziert - aber ob sich Mensch in einer konkreten Situation daran hält, weiß keiner.

Und wo ich schon dabei bin noch ein (weiterr) kleiner Hinweis, warum Online-Partnersuche den Frustfaktor erhöht - jedenfalls solange die Geruchsübertragung noch nicht mit erforderlicher Präzision funktioniert:
Dabei finden wir die(Körpergeruchs) Note am besten, die uns relativ große genetische Unterschiede signalisiert.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6676
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 10. August 2019, 09:51

Hanuta hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 19:18
Dass es Schönheitsideal gibt leugnet keiner, aber dass sich jeder genau korrekt einschätzen kann, ist wohl eher die Seltenheit.
Zumal die größte Anziehung auch erst in einer persönlichen Interaktion aufgebaut wird. Ich kenne den Screenshot, aber inwiefern ist dieser repräsentativ für die Außenwirkung im realen Leben?
Da meine aktuelle Mitbewohnerin öfter tindert sind für sie 90% der Männer raus, weil sie absolut langweilige, nichtssagende und meist sogar Gesichts/Körperverdeckende Fotos enthalten. Ist eben schwierig nur anhand eines Bild eine Person zu bewerten.
Aus diesem Grund denke ich nicht, dass das Online-Verhalten repräsentativ für das Offline-Verhalten ist.
Es kommen meiner Ansicht nach doch noch zu viele weitere Faktoren zusammen, die die Attraktivität bestimmen. Das soll jetzt nicht heißen, dass das Aussehen keine Rolle spielt, denn das wäre verkehrt, aber sie spielt meiner Ansicht nach nicht die gewichtige Rolle, die du ihr beimisst. Vielleicht denkst du das auch nicht und ich habe hier lediglich einen falschen EIndruck deiner Sichtweise bekommen. Wenn das so sein sollte, dann habe ich dich falsch verstanden.
Bzgl. der Statussymbole kann ich als Student nichts zu sagen. Ich habe den Eindruck die spielen in meinem Umfeld jedenfalls keine Rolle.
Ausstrahlung ist das Produkt aus vielen Faktoren. Dazu gehören unter anderem Aussehen, Styling, Charisma, Soziale Intelligenz, Schlagfertigkeit, Selbstbewusstsein und vieles mehr.
Bei Frauen spielt das Aussehen meiner Erfahrung nach noch eine gewichtigere Rolle als bei Männern.
Natürlich können die anfänglichen Vorurteile einem schon ein Bild geben bevor man überhaupt miteinander interagiert, aber spätestens, wenn man den Mund aufmacht, wird jedem klar, ob die Vorurteile denn überhaupt berechtigt waren.
Da kann ich mich an jemanden von der letzten Hausparty erinnern. Der Kerl sah aus wie ein absoluter Nerd und hat sich wohl auch nicht viele Gedanken über sein Äußeres gemacht. Zusätzlich war er körperlich auch nicht gerade eine schöne Erscheinung und so hatten wir im Gesprächskreis mit 6 Leuten(3 Frauen, 3 Kerle) ihn auch schnell in eine Schublade gesteckt bis er sich unserem Kreis anschloss.
Auch wenn unsere Blicke zunächst skeptisch waren, so verflüchtigte sich dies nach dem er mit einem donnernden Selbstbewusstsein und einer souveränen Körperspannung an uns herantrat. Er wirkte absolut nicht nervös und belebte unseren Kreis mit einigen Witzen und Anekdoten. Dabei wirkte er selbstsicher und absolut gar nicht nervös. Die Leute waren von seiner Ausstrahlung(ich übrigens auch) ziemlich beeindruckt und wir mussten schnell feststellen, dass wir uns in ihm getäuscht hatten.
Ich konnte nur noch beobachten wie er mit vielen Mädels geflirtet hat, während andere, die ihm Ligatechnisch deutlich überlegen waren in der Ecke saßen und an ihrem Bier genippt haben.
Das als kleine Anekdote zu dem Thema Ausstrahlung würde lediglich aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes entstehen.
Die meisten können das Schönheitsideal schon einschätzen.
Zwischen online und Kaltansprachen sehe ich schon viele Parallelen.
Viele der Eigenschaften, die du genannt hast, sieht man einen Menschen nicht an und setzen voraus, das das Gegenüber sich auf einen Kennenlernprozess eingelassen hat. Diese Chance gibt es aber nur, wenn der initiale "Optik-TÜV" bestanden worden ist. Das gilt deshalb nur für Leute, die an Gespräche oder Chats kommen. Wer also nicht ausreichend die Ansprüche hier erfüllt, bekommt erst gar keine Chance, von seinen weiteren Eigenschaften was zu zeigen. Und selbst wenn die bekannt sind, muss für mehr als Freundschaft ein Mindestmaß an Optik da sein. Denke doch mal andersrum: du hast geschrieben, dir ist gutes Aussehen wichtig. Würde eine Frau, die optisch eine 1/10 ist, bei dir eine Chance für Beziehung/ONS haben, wenn sie nur genug selbstbewusst und humorvoll ist? Eher nicht, oder? Laut Wissenschaft wie das schon mal genannte Paper von Feingold achten Frauen viel mehr aufs Aussehen als sie zugeben. Da darfst du nicht den Fehler machen und zu viel glauben. Bewerte lieber das Handeln und schaue, welche Männer sie tatsächlich wählen. Wenn ich da an mein Umfeld denke, machen da Bildung und Charakter nicht wie gesagt wird 80 %, sondern eher nur 10 % aus und die Optik nicht 10 %, sondern 70 % (Summen sind nicht 100, weil auch noch anderen Faktoren wie Optik und Charakter eine Rolle spielen).
Du redest von einer Hausparty. Das ist mit Kaltansprachen in einer Disco oder Online-Dating nicht vergleichbar, weil hier alleine schon die Tatsache, dass jemand eingeladen worden ist, von den Frauen als Qualitätsmerkmal gesehen wird. Ein Nerd wie ich wird nie zu Hauspartys eingeladen, höchstens von anderen Nerds. Aber dann ist dort 100 % Männerquote. Du hast gesehen, wie er geflirtet hat. Und mit wie vielen der Frauen hätte er Sex haben können? Das ist wieder was anderes.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2289
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Melli » Samstag 10. August 2019, 09:59

Hoppala hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 20:48
Betrachtet man die spontane, nicht kontrollierbare Reaktion unseres Gehirns auf erotisches Bildmaterial, so findet man keine geschlechtlichen Unterschiede.
Demnach dürften darauf aufbauende Verhaltenuterschiede eher kulturell und persönlichen Ursprungs sein, als generell geschlechtsspezifischen. D. h. die Bandbreite für unterschiedlichstes Verhalten hinsichtlich "Optik" ist sehr groß und praktisch nicht vorhersehbar, nur ggf. kulturell kodifiziert - aber ob sich Mensch in einer konkreten Situation daran hält, weiß keiner.
Die Pressemitteilung liest sich mal wieder amüsanter als der Artikel :neutral:

Verblüffend fand ich, daß Homosexuelle beiderlei Geschlechts weniger stark auf visuelle Reize reagierten.

Auch wenn eigene Selbstbeobachtung hier Themaverfehlung ist, und ich sehr grundlegende Bedenken gegen ein Konzept wie "Orientierung" hege... Es erscheint mir nicht gänzlich unplausibel... und es wäre durchaus möglich, daß ein Weniger an, sagen wir mal, Bestimmtheit, ein Mehr an Variabilität gestattet :oops:

Wobei mir meine, naja, nicht gerade permissive Erziehung eigentlich keine Probleme machte. Ist ja immer auch die Frage, wie man miteinander klarkommen will/soll. Und in diesem persönlichen Bereich sehe ich immer noch die schwerwiegenderen Probleme. Gegen die Unbilden, die einem da erwarten können, kann einem keine Erziehung der Welt wappnen :(
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 09:51
Würde eine Frau, die optisch eine 1/10 ist, bei dir eine Chance für Beziehung/ONS haben, wenn sie nur genug selbstbewusst und humorvoll ist?
Nur um nebenbei mal mit abzustimmen: Ja, hätte sie (gehabt, soll heißen).
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6676
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 10. August 2019, 10:12

Melli hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 09:59
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 09:51
Würde eine Frau, die optisch eine 1/10 ist, bei dir eine Chance für Beziehung/ONS haben, wenn sie nur genug selbstbewusst und humorvoll ist?
Nur um nebenbei mal mit abzustimmen: Ja, hätte sie (gehabt, soll heißen).
Und wie ist das bei Hanuta und anderen Männern mit optischen Ansprüchen?
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2289
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Melli » Samstag 10. August 2019, 10:17

LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 10:12
Und wie ist das bei Hanuta und anderen Männern mit optischen Ansprüchen?
Soll ich mal ein bißchen Wahlfälschung betreiben? :frech2:
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 906
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Hanuta » Samstag 10. August 2019, 13:58

LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 09:51
Die meisten können das Schönheitsideal schon einschätzen.
Die wenigsten können ihre Attraktivität richtig einschätzen.
Als Außenstehender können das die meisten, ja, aber als die Person selbst, wirst du es kaum können.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 09:51
Zwischen online und Kaltansprachen sehe ich schon viele Parallelen.
Die da wären?
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 09:51
Viele der Eigenschaften, die du genannt hast, sieht man einen Menschen nicht an und setzen voraus, das das Gegenüber sich auf einen Kennenlernprozess eingelassen hat. Diese Chance gibt es aber nur, wenn der initiale "Optik-TÜV" bestanden worden ist. Das gilt deshalb nur für Leute, die an Gespräche oder Chats kommen. Wer also nicht ausreichend die Ansprüche hier erfüllt, bekommt erst gar keine Chance, von seinen weiteren Eigenschaften was zu zeigen. Und selbst wenn die bekannt sind, muss für mehr als Freundschaft ein Mindestmaß an Optik da sein.
Ich habe doch dazu extra eine Anekdote aus meiner jüngsten Erfahrung preisgegeben. Daher kann ich mich dieser Aussage nicht wirklich anschließen. Ist leider auch kein Einzelfall und ich sehe häufig solche Männer, die sich nehmen was sie wollen.
Hanuta hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 19:18
Da kann ich mich an jemanden von der letzten Hausparty erinnern. Der Kerl sah aus wie ein absoluter Nerd und hat sich wohl auch nicht viele Gedanken über sein Äußeres gemacht. Zusätzlich war er körperlich auch nicht gerade eine schöne Erscheinung und so hatten wir im Gesprächskreis mit 6 Leuten(3 Frauen, 3 Kerle) ihn auch schnell in eine Schublade gesteckt bis er sich unserem Kreis anschloss.
Auch wenn unsere Blicke zunächst skeptisch waren, so verflüchtigte sich dies nach dem er mit einem donnernden Selbstbewusstsein und einer souveränen Körperspannung an uns herantrat. Er wirkte absolut nicht nervös und belebte unseren Kreis mit einigen Witzen und Anekdoten. Dabei wirkte er selbstsicher und absolut gar nicht nervös. Die Leute waren von seiner Ausstrahlung(ich übrigens auch) ziemlich beeindruckt und wir mussten schnell feststellen, dass wir uns in ihm getäuscht hatten.
Ich konnte nur noch beobachten wie er mit vielen Mädels geflirtet hat, während andere, die ihm Ligatechnisch deutlich überlegen waren in der Ecke saßen und an ihrem Bier genippt haben.
Das als kleine Anekdote zu dem Thema Ausstrahlung würde lediglich aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes entstehen.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 09:51
Denke doch mal andersrum: du hast geschrieben, dir ist gutes Aussehen wichtig. Würde eine Frau, die optisch eine 1/10 ist, bei dir eine Chance für Beziehung/ONS haben, wenn sie nur genug selbstbewusst und humorvoll ist? Eher nicht, oder?
Das ist doch jetzt reichlich unsinnig den Spieß umzudrehen, vor allem da du weißt, dass man Frauen und Männer in dieser Hinsicht nicht vergleichen kann. Männer haben die Möglichkeiten sich durch viele weitere Faktoren zu profilieren, wobei bei Frauen es vor allem die physische Attraktivität ihren "Marktwert" bestimmt. Das ist auch wissenschaftlich belegt und ist dir denke ich auch schon längst bekannt. Daher verstehe ich nicht warum du diese Frage hier einwirfst.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 09:51
Wenn ich da an mein Umfeld denke, machen da Bildung und Charakter nicht wie gesagt wird 80 %, sondern eher nur 10 % aus und die Optik nicht 10 %, sondern 70 % (Summen sind nicht 100, weil auch noch anderen Faktoren wie Optik und Charakter eine Rolle spielen).
In meinem Studentenumfeld sieht es für mich nicht so aus. Bildung und Charakter würde ich bei 70% ansiedeln und Aussehen bei 30%.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 09:51
Du redest von einer Hausparty. Das ist mit Kaltansprachen in einer Disco oder Online-Dating nicht vergleichbar, weil hier alleine schon die Tatsache, dass jemand eingeladen worden ist, von den Frauen als Qualitätsmerkmal gesehen wird. Ein Nerd wie ich wird nie zu Hauspartys eingeladen, höchstens von anderen Nerds. Aber dann ist dort 100 % Männerquote. Du hast gesehen, wie er geflirtet hat. Und mit wie vielen der Frauen hätte er Sex haben können? Das ist wieder was anderes.
Wenn man einige Leute kennt, dann wird man auch eingeladen, sofern die Leute denken, dass der Vibe der Person stimmt.
Ich persönlich kannte kaum jemanden auf der Party.
Ein Nerd wie du würde vermutlich nicht eingeladen werden, aber nicht weil du schrecklich aussiehst, sondern weil du keine Übereinstimmungen mit uns hättest.
Das kann ich dir nicht sagen mit wie vielen Frauen er auch hätte Sex haben können. Mir reicht als Indikator, dass er ziemlich gut bei den Mädels ankam und die Frauen auch sichtlich an ihm interessiert waren. Was darüber hinaus lief bleibt wohl sein Geheimnis bzw. das der Frau mit der er was hat.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6676
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 10. August 2019, 23:09

Die meisten können ihre Attraktivität schon richtig einschätzen. Wobei sich Männer im Schnitt leicht zu attraktiv und Frauen im Schnitt leicht zu unattraktiv bewerten. Aber allgemein treffen es die meisten gut, ein IVV wird sich kaum eine 3/10 geben und jemand wie ich nicht 9/10. Ausnahme: psychisch Kranke wie Magersüchtige, aber das ist eine Minderheit.
Die Parallelen zwischen Online und Kaltansprachen sind die starke Optikfixierung, wer hier nicht auf den ersten Blick überzeugt, hat keine Chance. Auch die scheinbar große Auswahl ist eine Gemeinsamkeit. Die nächste Option ist nur einen Wisch oder 3 Meter weiter zu finden.
"Ich habe doch dazu extra eine Anekdote aus meiner jüngsten Erfahrung preisgegeben." ist ein Einzelfall und auf Kaltansprachen nicht übertragbar, weil alleine schon die Tatsache zur Einladung auf die Hausparty ein Qualitätsmerkmal für Frauen ist. Welche wie ich werden da nie eingeladen.
Da laut Wissenschaft Frauen sogar mehr auf die Optik schauen (aber das nur nicht zugeben), ist es nicht nur sinnvoll, den Spieß umzudrehen, sondern sogar dazu noch in die andere Richtung zu bewegen.
"In meinem Studentenumfeld sieht es für mich nicht so aus. Bildung und Charakter würde ich bei 70% ansiedeln und Aussehen bei 30%. " Ich meinte es, wie Frauen selektieren und nicht was die Leute im Umfeld zu bieten haben. Die meisten Frauen in meinem Umfeld mit Abitur und Studium haben keine Partner mit akademischen Hintergrund. War schon in der Schule so. Groß über Hauptschüler schimpfen, aber fürs Bett waren sie sehr gefragt. Weiß sogar eine Frau mit Dr., die einen Maler als Partner hat.
Was ist dieser ominöse Vibe? Nerds wie ich werden jedenfalls nur von Nerds eingeladen, aber da wird nicht gefeiert. Naja, interessiert wirken und Sex haben sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Manche Männer werden auch nur als "harmloses Spielzeug" betrachtet.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Two-Tone
Ein guter Bekannter
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch 25. April 2018, 22:09
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Schwabenland
Kontaktdaten:

Re: Als Einziger überhaupt keinen Erfolg mit den Dating Apps

Beitrag von Two-Tone » Sonntag 11. August 2019, 00:17

Hanuta hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 19:18
Die Leute waren von seiner Ausstrahlung(ich übrigens auch) ziemlich beeindruckt und wir mussten schnell feststellen, dass wir uns in ihm getäuscht hatten.
Ich konnte nur noch beobachten wie er mit vielen Mädels geflirtet hat, während andere, die ihm Ligatechnisch deutlich überlegen waren in der Ecke saßen und an ihrem Bier genippt haben.
Das als kleine Anekdote zu dem Thema Ausstrahlung würde lediglich aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes entstehen.
Vielleicht auch mal als Denkanstoß für einige Frauen. Ja, der vermeintlich ungepflegte Oberneckbeard, wird ihr am ehesten bis ans Lebensende treu bleiben. Man muss diesen Leuten einfach die Chance geben.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Skyper, Solalala, Unit1 und 29 Gäste