Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Versingled
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9446
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Versingled » Samstag 24. Februar 2018, 16:57

Um mal beim Beispiel mit der Verwandschaft zu bleiben ... nimm die Dame mit.

Ansonsten ... wenn Du Dates mit Kleinweich Ausguck planst anstatt Dich spontan darauf einzulassen ... ich denke mal dann wirst Du Dich nicht beklagen dürfen, wenn Du ungeküsst in Rente gehst. Been there, done that bei den wenigen Gelegenheiten, die mir im Nachhinein bewußt wurden ... ich weiß wovon ich rede ...
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Glockenspiel
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1227
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Glockenspiel » Samstag 24. Februar 2018, 20:44

Aus meinem Umfeld kenne ich es so, dass einige ABs sich einreden extrem beschäftigt zu sein und versuchen einen "vollen" Terminkalender zu wahren, wo sie absolut keine Freizeit mehr haben. In Realität sieht das natürlich anders aus. Denn Zeit haben sie en masse, nur geben sie jeder noch so kleinen Tätigkeit so eine große Bedeutung, dass es so erscheint als seien sie komplett ausgebucht. Ob man jetzt einen Nachmittag mit einem Kumpel verbringt oder mit einem Date, macht den Braten nicht fett.
Ich glaube das ist eine Art des Selbstschutzes, so dass sie sich nicht bewusst machen müssen, warum sie jetzt ungewollt alleine dastehen. Denn es hört sich viel besser an, wenn man sagt, dass man für einen Partner ehh keine Zeit hätte als wenn man sagt, dass keinen einen zu wollen scheint. Man kommt dieser Gelegenheit einen Korb zu kassieren eben zuvor.
Kenne da einfach zu viele, die - bevor sie eine Frau kennengelernt hatten - einen achso vollen Terminkalender hatten und ab dem Zeitpunkt, wo sich die Frau für denjenigen interessiert hatte, sie plötzlich keine Zeit für alles andere hatten und sehr wohl die Freunde dafür sogar vernachlässigt haben, obwohl das nicht hätte sein müssen.

Generell denke ich auch, dass die allerwenigsten behaupten können, dass sie wirklich wirklich keine Zeit haben. Freizeit ist ein Substitut für Freizeit und wer da seine Prioritäten gegen die Möglichkeit setzt einen Partner kennenzulernen, macht es sich eben selbst schwerer vom unfreiwilligen Single sein befreit zu werden, es sei denn man will ehh keinen kennenlernen.

Für die meisten gilt daher: Wenn man will, dann hat man die Zeit auch und wenn man die Zeit dafür nicht hat, dann will man offensichtlich nicht.

Wenona

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Wenona » Samstag 24. Februar 2018, 21:39

Ne halbe Stunde Zeit nehmen für ein Date kann man sich doch eigentlich immer, oder? Man muss ja nicht gleich einen Tagesausflug daraus machen. Abends mal eben in die Cocktailbar, oder morgens zum Brunch oder wenigstens auf einen Kaffee, dafür sollte sich schon Zeit erübrigen lassen. Und wenn es dann Richtung Beziehungsanbahnung geht, muss man eben schauen, ob man beruflich kürzer tritt, und/ oder das Hobby etwas einschränkt. Das sollte machbar sein. Ansonsten will man keine Beziehung.

Benutzeravatar
Hathor
Moderatorin
Beiträge: 984
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 17:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Hathor » Samstag 24. Februar 2018, 22:15

Ich musste 52 Jahre alt werden um meine erste Beziehung erleben zu dürfen. Ich habe lange genug darauf gewartet und meine Freizeit dementsprechend lange genug in Eigenregie mit Aktivitäten füllen können, ohne auf irgendjemand Rücksicht nehmen zu müssen - jetzt bin ich liebend gern bereit, mir alle Zeit der Welt für meine Partnerschaft zu nehmen. Mein Freund kann davon ausgehen, auf meiner Prioritätenliste und unter den Top Ten meiner bevorzugten Freizeitaktivitäten ziemlich weit oben zu stehen :mrgreen:
Ich bin jetzt genau im richtigen Alter! :flirten:
Ich muss nur noch 'rauskriegen, für was ...

Nur weil sich etwas nicht bewegt, heißt es nicht, dass es tot ist.

Benutzeravatar
Milvus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 795
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 18:08
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Im Norden

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Milvus » Samstag 24. Februar 2018, 22:50

Michael Knight hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 11:52
Wie seht ihr das?
Du musst halt Prioritäten setzen. Das, was Dir wichtig ist, kommt zuerst, der Rest danach. Im Grunde hast Du schon eine Antwort gegeben...
Aber es muß gehen... andere machen es doch auch!

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2575
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Knallgrau » Samstag 24. Februar 2018, 23:59

Hathor hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 22:15
Ich musste 52 Jahre alt werden um meine erste Beziehung erleben zu dürfen. Ich habe lange genug darauf gewartet und meine Freizeit dementsprechend lange genug in Eigenregie mit Aktivitäten füllen können, ohne auf irgendjemand Rücksicht nehmen zu müssen - jetzt bin ich liebend gern bereit, mir alle Zeit der Welt für meine Partnerschaft zu nehmen. Mein Freund kann davon ausgehen, auf meiner Prioritätenliste und unter den Top Ten meiner bevorzugten Freizeitaktivitäten ziemlich weit oben zu stehen :mrgreen:
Also doch eine Erfolgsmeldung! :daumen: :vielglueck:
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6603
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Peter » Sonntag 25. Februar 2018, 12:06

Dead Milkman hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 13:16
Peter hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 12:03
Würde ich als Single für eine Frau die mir gefällt ohne groß zu überlegen machen. Davon würden mich nur wirklich wichtige Verpflichtungen abhalten. Und in dem Fall würde ich versuchen so zeitnah wie möglich einen Termin zu finden. Am besten den darauf folgenden Tag.
Ich frage mich gerade, ob es nicht auch "attraktiv" macht, nicht sofort verfügbar zu sein (und auch bestehende Termine nicht sofort über den Haufen zu werfen, wenn ein mögliches Date ansteht).
Ein voller Terminkalender suggeriert doch ein ausgefülltes, aktives Dasein - und dass eine auftauchende Interessentin nicht gleich einen "Termin" bekommt, macht sie vielleicht nur noch neugieriger auf einen?
Ich bin eher ein Vertreter des Schmiedens so lange das Eisen heiß ist ;)

Taktiererei und Liebe passen nicht zusammen.
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

Nasobem
Administrator
Beiträge: 1079
Registriert: Samstag 9. Juni 2012, 03:08
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Nasobem » Sonntag 25. Februar 2018, 12:42

Peter hat geschrieben:
Sonntag 25. Februar 2018, 12:06
Dead Milkman hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 13:16
Ein voller Terminkalender suggeriert doch ein ausgefülltes, aktives Dasein - und dass eine auftauchende Interessentin nicht gleich einen "Termin" bekommt, macht sie vielleicht nur noch neugieriger auf einen?
Ich bin eher ein Vertreter des Schmiedens so lange das Eisen heiß ist ;)

Taktiererei und Liebe passen nicht zusammen.
Das sehe ich auch so. Zumindest mir gegenüber suggerieren volle Terminkalender, dass jemand sich verzettelt hat. Ich bin ja vergeben, bei mir geht's nicht mehr um Dates, aber wenn ich einen ehemaligen Klassenkameraden antreffe, der nach der Schule in die gleiche Stadt gezogen ist wie ich, und der dann bestenfalls in drei Monaten zwei Stunden für ein Bier hat, die er sich gleich in den Kalender eintragen muss, ist das aus meiner Sicht der Gipfel an Lächerlichkeit in Selbstoptimierung.

Ich bin für Ehrlichkeit, es gibt Tage, an denen es tatsächlich nicht geht und Tage, an denen man sich die Zeit nehmen kann, das kann man auch so kommunizieren.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8251
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Tania » Sonntag 25. Februar 2018, 12:44

Dead Milkman hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 13:16
Ich frage mich gerade, ob es nicht auch "attraktiv" macht, nicht sofort verfügbar zu sein (und auch bestehende Termine nicht sofort über den Haufen zu werfen, wenn ein mögliches Date ansteht).
Ein voller Terminkalender suggeriert doch ein ausgefülltes, aktives Dasein - und dass eine auftauchende Interessentin nicht gleich einen "Termin" bekommt, macht sie vielleicht nur noch neugieriger auf einen?
Mich würde es abschrecken. Es würde mir zeigen, dass dieser Mensch mich nicht in seinem Leben braucht oder will.

Wenn ich jemanden wirklich treffen will, dann tue ich alles mir Mögliche, um Zeit dafür zu finden. Tue ich das nicht, signalisiere ich damit nur eins: Du bist mir nicht wichtig genug - da gibt es jeden Tag, zu jeder Stunde dieser Woche etwas, das mir wichtiger ist.

Man kann es auch so ausdrücken: http://1.bp.blogspot.com/-XqWp0QScvbs/V ... 715072.jpg

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Zeldani
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 15. August 2014, 12:03
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Zeldani » Sonntag 25. Februar 2018, 13:15

Die Frage, ob ich überhaupt Zeit für eine Beziehung hätte, habe ich mir in der letzten Zeit auch öfter gestellt, wohl seit ich auch zur arbeitenden Bevölkerung zähle. Ich empfinde die verbliebene Freizeit bei einem Vollzeitjob auch ohne Beziehung, in die Zeit investiert werden will, schon als nahezu lächerlich wenig. Und das obwohl ich definitiv nicht zu den Leuten gehöre, die in 3 Vereinen sind, und jedes Wochenende schon Monate im Voraus verplant haben. Aber ich habe eben generell so meine Probleme mit dieser 40 h Woche und bin nicht sonderlich stressresistent. Von daher finde ich diese Frage absolut gerechtfertigt. Ich hätte kein Problem damit, Zeit für ein Date zu finden, und natürlich würde ich mir in einer Beziehung auch Zeit für den Partner nehmen. Aber ich habe das Gefühl, wenn derjenige nicht in einem Umkreis von maximal 10 km wohnt, kann das nur eine Wochenendbeziehung werden.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1413
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Milkman » Sonntag 25. Februar 2018, 13:55

Ich muss schon sagen, ihr gebt euch richtig Mühe, mich falsch zu verstehen :good:

Ich habe mehrmals betont, dass ich nicht von wochen- oder gar monatelangem Vertrösten spreche.

Wie würde es allerdings auf euch wirken, wenn ihr ein date mit jemandem wollt, die /der euch suggeriert "ich könnte sofort! und wenn das nicht okay ist, auch heute abend, oder morgen, oder übermogen! Gar kein Problem, ich bin immer verfügbar!" Es wird hier immer gern betont, dass man nur dann attraktiv ist, wenn man sein Leben im Griff hat und es mit Inhalten ausgefüllt ist. Und es geht ja nach wie vor eher um's erste Date - wenn die Sache dann am Rollen ist, sollte man in der Rangliste des anderen automatisch nach oben klettern und mehr Zeit gewidmet bekommen.
40,000 men and women everyday
40,000 men and women everyday
Another 40,000 coming everyday

Benutzeravatar
Glockenspiel
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1227
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Glockenspiel » Sonntag 25. Februar 2018, 15:55

Dead Milkman hat geschrieben:
Sonntag 25. Februar 2018, 13:55
Ich muss schon sagen, ihr gebt euch richtig Mühe, mich falsch zu verstehen :good:

Ich habe mehrmals betont, dass ich nicht von wochen- oder gar monatelangem Vertrösten spreche.

Wie würde es allerdings auf euch wirken, wenn ihr ein date mit jemandem wollt, die /der euch suggeriert "ich könnte sofort! und wenn das nicht okay ist, auch heute abend, oder morgen, oder übermogen! Gar kein Problem, ich bin immer verfügbar!" Es wird hier immer gern betont, dass man nur dann attraktiv ist, wenn man sein Leben im Griff hat und es mit Inhalten ausgefüllt ist. Und es geht ja nach wie vor eher um's erste Date - wenn die Sache dann am Rollen ist, sollte man in der Rangliste des anderen automatisch nach oben klettern und mehr Zeit gewidmet bekommen.
Das bedeutet aber nicht, dass man so tut als hätte man gar keine Zeit. "Volle" Terminkalender suggerieren mir zumindest eher, dass diese Person entweder keine Lust auf mich hat oder sehr kleinlich ist, was seine reelle Zeiteinteilung ist.
Extreme sind eben nie schön. Ein Mittelweg ist die Lösung.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von BartS » Sonntag 25. Februar 2018, 17:57

Peter hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 12:03
Michael Knight hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 11:52
Aber ich würde z. B. nie irgendetwas, was ich langfristig vorher vereinbart habe, kurzfristig wegen etwas anderem absagen wollen
Würde ich als Single für eine Frau die mir gefällt ohne groß zu überlegen machen. Davon würden mich nur wirklich wichtige Verpflichtungen abhalten. Und in dem Fall würde ich versuchen so zeitnah wie möglich einen Termin zu finden. Am besten den darauf folgenden Tag.
Nana, nicht so schnell. :dont: Natürlich kann das jeder halten wie er möchte. Möchte aber mal meine Erfahrung kundtun, auch Frauen verschieben für ein 1.Date nicht so einfach einen festen Termin mit ihrer Freundin oder einen regelmäßigen Sporttermin. Es geht beim ersten Treffen um ein frühes Kennenlernen, mehr erst mal nicht. Und in der Regel ist es ja so, dass es wahrscheinlicher ist, dass es bei dem einen Treffen bleibt als das noch weitere folgen. Hinterher ärgert man sich noch "dafür habe ich jetzt auf den Kinoabend mit dem Kumpel verzichtet".

Davon mal abgesehen, nach außen hin zu zeigen, dass man einen mittelvollen Terminkalender hat, wirkt beiweiten weniger bedürftig als wenn man den Eindruck hinterlässt, dass man eigentlich nichts wichtig zu tun hat.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6603
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Peter » Sonntag 25. Februar 2018, 18:02

Dead Milkman hat geschrieben:
Sonntag 25. Februar 2018, 13:55
Wie würde es allerdings auf euch wirken, wenn ihr ein date mit jemandem wollt, die /der euch suggeriert "ich könnte sofort! und wenn das nicht okay ist, auch heute abend, oder morgen, oder übermogen! Gar kein Problem, ich bin immer verfügbar!" Es wird hier immer gern betont, dass man nur dann attraktiv ist, wenn man sein Leben im Griff hat und es mit Inhalten ausgefüllt ist. Und es geht ja nach wie vor eher um's erste Date - wenn die Sache dann am Rollen ist, sollte man in der Rangliste des anderen automatisch nach oben klettern und mehr Zeit gewidmet bekommen.
Läuft das nicht eher so:

A: Hast du Samstag Zeit?
B: Ja.

Dadurch ist man ja nicht immer verfügbar.

@BartS
Wenn man halbwegs leidenschaftlich rüber kommen will, zaudert man nicht :mrgreen:
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von BartS » Sonntag 25. Februar 2018, 18:03

Esperanza hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 13:28
Damit meine ich nicht, dass er jeden Tag zur Verfügung stehen muss. Das könnte ich auch nicht. Aber wenn jemand nicht in der Lage ist sich einmal in der Woche mit mir zu verabreden, hat es doch eh keinen Zweck.
Und wenn er sagt, in dieser Woche ist bei mir alles voll, aber wie sieht es nächste Woche aus (oder übernächste)?
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von BartS » Sonntag 25. Februar 2018, 18:17

Wenona hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 21:39
Ne halbe Stunde Zeit nehmen für ein Date kann man sich doch eigentlich immer, oder? Man muss ja nicht gleich einen Tagesausflug daraus machen. Abends mal eben in die Cocktailbar, oder morgens zum Brunch oder wenigstens auf einen Kaffee, dafür sollte sich schon Zeit erübrigen lassen.
Eine halbe Stunde? Das ist jetzt aber doch sportlich. Selbst für die An- und Rückreise braucht man schon mehr Zeit. Und ein Brunch in einer halben Stunde abhalten und sich gleichzeitig kennenlernen.... :gruebel: Da muss man sich über das nächste Magengeschwür nicht zu wundern. ;)

Es muss sicher beim ersten Treffen kein ganzer Tagesausflug sein. Aber wichtig ist, dass man vorab signalisiert, wenn man eine zeitliche Obergrenze hat (zum Beispiel weil man morgens wieder früh aufstehen muss). Und das man in der zeitlichen Gestaltung, wenn es geht, ein stückweit flexibel ist. 2-5 Stunden für ein erstes Date ist eigentlich angemessen. Man will sich ja Kennenlernen. Ausnahmen sind natürlich, wenn einer in derselben Stadt übernachten muss. Wenn das Date gut ist, hat man sowieso eher den Eindruck, dass es wie im Flug vergangen ist.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von BartS » Sonntag 25. Februar 2018, 18:29

Nasobem hat geschrieben:
Sonntag 25. Februar 2018, 12:42
Zumindest mir gegenüber suggerieren volle Terminkalender, dass jemand sich verzettelt hat. Ich bin ja vergeben, bei mir geht's nicht mehr um Dates, aber wenn ich einen ehemaligen Klassenkameraden antreffe, der nach der Schule in die gleiche Stadt gezogen ist wie ich, und der dann bestenfalls in drei Monaten zwei Stunden für ein Bier hat, die er sich gleich in den Kalender eintragen muss, ist das aus meiner Sicht der Gipfel an Lächerlichkeit in Selbstoptimierung.
Das ist mir aber ehrlich gesagt lieber, als jemand der glaubt sich all seine Termin merken zu können und dann auf Nachfrage am vereinbarten Treffpunkt verwundert eine SMS (oder heute WhatsApp :roll:) schickt "Ach, war das heute? Nee, ich bin jetzt brunchen mit Kumpels, sorry."

Es gibt dann auch den Typ, der sich nie festlegen möchte. Der Einladungen zu Geburtstagen oder anderen Veranstaltungen bis zuletzt freihalten will. Oder eben sagt, Du frag mich mal nächste Woche ob ich da Zeit habe. Und wenn man dann nächste Woche fragt, dann heißt es, nee, da hab ich doch schon alles belegt. :wuetend:

Nein, verzetteln tut sich derjenige, der nicht in der Lage ist, verbindlich Termine einzugehen. Und wenn eben der alte Klassenkamerad in 3 Monaten kaum Zeit für Dich findet, dann könnte es auch einfach daran liegen, dass Du in seiner Prioritätenliste eben nicht sehr weit oben stehst oder eben wenig Lust hat, alte Schulgeschichten zu wiederholen, sondern in Beruf und in der neuen Wohnung vorankommen will.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von BartS » Sonntag 25. Februar 2018, 18:34

Peter hat geschrieben:
Sonntag 25. Februar 2018, 18:02
Läuft das nicht eher so:

A: Hast du Samstag Zeit?
B: Ja.

Dadurch ist man ja nicht immer verfügbar.
Dumm ist nur, wenn es so abläuft.

A: Wollen wir uns nächste Woche mal treffen?
B: Ja.
A: Prima, wann hättest Du denn Zeit?
B: An allen Tagen.
Peter hat geschrieben:
Sonntag 25. Februar 2018, 18:02
@BartS
Wenn man halbwegs leidenschaftlich rüber kommen will, zaudert man nicht :mrgreen:
Ich habe immer gedacht, dass man Leidenschaft durch andere Dinge zeigt. :singen: :kuss: Naja, wieder was gelernt. :mrgreen:
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4119
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Esperanza » Sonntag 25. Februar 2018, 18:44

BartS hat geschrieben:
Sonntag 25. Februar 2018, 18:03
Esperanza hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 13:28
Damit meine ich nicht, dass er jeden Tag zur Verfügung stehen muss. Das könnte ich auch nicht. Aber wenn jemand nicht in der Lage ist sich einmal in der Woche mit mir zu verabreden, hat es doch eh keinen Zweck.
Und wenn er sagt, in dieser Woche ist bei mir alles voll, aber wie sieht es nächste Woche aus (oder übernächste)?
Wenn er das "mal" am Anfang der der Beziehung sagt, ist das kein Problem. Wenn es regelmäßig dazu kommt, dass er nur alle paar Wochen Zeit hat, dann verzichte ich dankend.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Hellblau
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2017, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Zeitmanagement - Hättet ihr Zeit für eine Beziehung?

Beitrag von Hellblau » Sonntag 25. Februar 2018, 18:55

Peter hat geschrieben:
Sonntag 25. Februar 2018, 12:06
Taktiererei und Liebe passen nicht zusammen.
Da stimme ich zu.
Bei Tipps zu Dates hört man ja oft den Ratschlag, dass man nicht "zu verfügbar" sein sollte, also z.B. Nachrichten nicht zu schnell beantworten, oder so tun als ob man keine Zeit für das nächste Treffen hat. Um so irgendwie begehrlicher zu wirken. Das finde ich ziemlich bescheuert und konnte es noch nie nachvollziehen. Auf eine Partnerin, bei der ich erst solche Tricks einsetzen muss, damit sie sich für mich interessiert, hätte ich überhaupt keine Lust.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alex321, Nonkonformist, Thomzon, yes_or_no und 45 Gäste