Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Wenona
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1975
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 02:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Wenona » Dienstag 13. März 2018, 21:31

Hallo,
ich date momentan einen Mann, bei dem ich mir vorkomme wie eine mondäne Superfrau, die hipsterer nicht sein kann. Und ich fühle mich dabei beschissen. Wir leben in zwei verschiedenen Welten, haben nichts gemeinsam. Und trotzdem finde ich keinen logischen Grund (für mich), um ihn abzuservieren. Er ist superlieb, ausreichend klug, ausreichend gebildet, zieht sich normal an, sagt nichts schlimmes, hat nen normalen Job und führt ein normales Leben. Ach ja, und er findet mich toll. Das sagt und zeigt er.
Aber er hat keinen Sexappeal, nichts besonderes an sich, und wirkt total needy. Ich dachte immer, das wäre nicht schlimm, aber ich habe mich geirrt. Ich brauche einen Mann auf meinem Niveau; sich permanent nach unten hin verstellen zu müssen zieht mich genauso runter, wie nicht ausreichen zu können. Er ist unattraktiv, und offenbar nicht nur für mich. :?
Kennt ihr das?
Was mich jetzt umtreibt ist ... naja, meine Feigheit. Dass es ihm gegenüber nicht fair ist, wissen wir alle, aber es ist auch mir gegenüber ... wie soll ich sagen .. schlecht. Es raubt meine Zeit, und meine sowieso momentan schon wenig vorhandene gute Laune.
Ich will kein Mitleidsdate mehr, in der Hoffnung, doch noch was anziehendes an ihm zu entdecken.
Ich schreibe das mit Absicht nicht ins Frauenforum, weil ich auch die Meinung der Männer dazu hören will, also ob es euch auch schonmal so ergangen ist, und/oder was ihr darüber denkt, wie ihr es euch vorstellt.
VLG
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f=20&t=23117

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2350
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Dienstag 13. März 2018, 22:25

Ich glaube, wir Männer kennen das Phänomen eher umgekehrt, nämlich so, daß wir zur Frau aufblicken, sie als in einer wesentlich höheren Liga einstufen. Ob das gerechtfertigt ist, sei dahingestellt und ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Aber es passiert.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Benutzeravatar
Tania
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4031
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Tania » Dienstag 13. März 2018, 22:27

Vorschlag: date ihn nicht weiter.

Auch dieser Mann hat es verdient, dass die Menschen, mit denen er Zeit verbringt, ihn mögen und respektieren. Wenn Du das nicht kannst, ist das kein Grund für ein schlechtes Gewissen. Ihn weiter zu treffen und ihn so davon abzuhalten, seine Zeit Menschen zu widmen, die ihn mehr schätzen, wäre allerdings einer ...
Have the courage to follow your heart and intuition. They somehow already know what you truly want to become. Everything else is secondary. (Steve Jobs)

Benutzeravatar
Mondsinger
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 170
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 12:23
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Niederrhein

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Mondsinger » Dienstag 13. März 2018, 22:32

Wenn er dir nicht gefällt egal warum dann ist es halt so. Dafür muss man sich nicht entschuldigen. Du bist dazu ja nicht verpflichtet. Und dir gegenüber wäre das auch unehrlich und du müsstest dich nur verbiegen.

Isa_01
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 336
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2017, 01:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Süddeutschland

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Isa_01 » Dienstag 13. März 2018, 22:34

Wenona hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 21:31
Hallo,
ich date momentan einen Mann, bei dem ich mir vorkomme wie eine mondäne Superfrau, die hipsterer nicht sein kann. Und ich fühle mich dabei beschissen. Wir leben in zwei verschiedenen Welten, haben nichts gemeinsam. Und trotzdem finde ich keinen logischen Grund (für mich), um ihn abzuservieren. Er ist superlieb, ausreichend klug, ausreichend gebildet, zieht sich normal an, sagt nichts schlimmes, hat nen normalen Job und führt ein normales Leben. Ach ja, und er findet mich toll. Das sagt und zeigt er.
Aber er hat keinen Sexappeal, nichts besonderes an sich, und wirkt total needy. Ich dachte immer, das wäre nicht schlimm, aber ich habe mich geirrt. Ich brauche einen Mann auf meinem Niveau; sich permanent nach unten hin verstellen zu müssen zieht mich genauso runter, wie nicht ausreichen zu können. Er ist unattraktiv, und offenbar nicht nur für mich. :?
Kennt ihr das?
Was mich jetzt umtreibt ist ... naja, meine Feigheit. Dass es ihm gegenüber nicht fair ist, wissen wir alle, aber es ist auch mir gegenüber ... wie soll ich sagen .. schlecht. Es raubt meine Zeit, und meine sowieso momentan schon wenig vorhandene gute Laune.
Ich will kein Mitleidsdate mehr, in der Hoffnung, doch noch was anziehendes an ihm zu entdecken.
Ich schreibe das mit Absicht nicht ins Frauenforum, weil ich auch die Meinung der Männer dazu hören will, also ob es euch auch schonmal so ergangen ist, und/oder was ihr darüber denkt, wie ihr es euch vorstellt.
VLG
Ja, hab ich auch schon erlebt. Needy wirken ist das sofortige Todesurteil der Anziehung, für mich zumindest.

Was genau findest du jetzt nicht fair ihm ggü.? Ihm nicht zu sagen, dass du ihn nicht willst?! Vielleicht ist er ja auch so needy, dass ihm das egal wäre, solange es was wird mit "irgendeiner" Frau ;-) ?!

Wenona, mach es einfach kurz und schmerzlos, wäre das Beste für euch beide. Lieber ein Ende mit Schrecken etc...

Giebenrath
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 730
Registriert: Sonntag 23. September 2012, 21:33
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hessen

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Giebenrath » Dienstag 13. März 2018, 22:45

Keine Angst - du findest bestimmt sehr schnell einen Mann, der dich nicht toll findet.
Give a man a mask and he will show his true face. - Oscar Wilde

Benutzeravatar
Glockenspiel
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 875
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Glockenspiel » Dienstag 13. März 2018, 23:08

Ich würde ihn an deiner Stelle auch einfach abservieren. Ich meine, er würde es wohl nicht anders machen, wenn er die Möglichkeit dazu hätte.

Benutzeravatar
Optimistin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1346
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 19:12
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Lübecker Bucht

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Optimistin » Dienstag 13. März 2018, 23:13

Tania hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 22:27
Vorschlag: date ihn nicht weiter.

Auch dieser Mann hat es verdient, dass die Menschen, mit denen er Zeit verbringt, ihn mögen und respektieren. Wenn Du das nicht kannst, ist das kein Grund für ein schlechtes Gewissen. Ihn weiter zu treffen und ihn so davon abzuhalten, seine Zeit Menschen zu widmen, die ihn mehr schätzen, wäre allerdings einer ...
Mal wieder auf den Punkt Tania :daumen:
Wenona, lass den Mann frei, auf dass er eine Frau findet, die ihn so mag, wie er ist.
Ich glaube, dass die Ungeduld,
mit der man seinem Ziele zueilt,
die Klippe ist, an der gerade
oft die besten Menschen scheitern.
(Friedrich Hölderlin)

Talbot
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 760
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 02:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Talbot » Dienstag 13. März 2018, 23:18

Ja kenne ich durchaus.
Also Fälle bei denen ich die Frau nicht besonders attraktiv fand und von ihrer Seite aus Interesse bemerkbar war.
In einem Fall habe ich mich auch auf mehr eingelassen, aber dann nach ein paar Treffen gemerkt, dass es auf Dauer für uns beide schlecht wäre und es daher dabei belassen.
Seitdem habe ich wenn sowas nochmal vorkam entweder dann das ganze nicht weiter forciert oder halt entsprechend gesagt, dass ich kein Interesse habe, wenn sie mehr versucht hat.
Meiner Erfahrung nach ändert sich ein kompletter Mangel an Anziehung nicht einfach so mit der Zeit
Und schuldig fühlen/ein schlechtes Gewissen haben, wenn es halt an Anziehung mangelt braucht man nun wirklich nicht und das egal ob man mit seiner Meinung alleine da steht oder ob viele andere ihn ebenfalls unattraktiv/nicht anziehend empfinden.

Benutzeravatar
Arsonist
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 15:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Arsonist » Dienstag 13. März 2018, 23:27

Wenona hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 21:31
Hallo,
ich date momentan einen Mann, bei dem ich mir vorkomme wie eine mondäne Superfrau, die hipsterer nicht sein kann. Und ich fühle mich dabei beschissen. Wir leben in zwei verschiedenen Welten, haben nichts gemeinsam. Und trotzdem finde ich keinen logischen Grund (für mich), um ihn abzuservieren. Er ist superlieb, ausreichend klug, ausreichend gebildet, zieht sich normal an, sagt nichts schlimmes, hat nen normalen Job und führt ein normales Leben. Ach ja, und er findet mich toll. Das sagt und zeigt er.
Aber er hat keinen Sexappeal, nichts besonderes an sich, und wirkt total needy. Ich dachte immer, das wäre nicht schlimm, aber ich habe mich geirrt. Ich brauche einen Mann auf meinem Niveau; sich permanent nach unten hin verstellen zu müssen zieht mich genauso runter, wie nicht ausreichen zu können. Er ist unattraktiv, und offenbar nicht nur für mich. :?
Kennt ihr das?
Was mich jetzt umtreibt ist ... naja, meine Feigheit. Dass es ihm gegenüber nicht fair ist, wissen wir alle, aber es ist auch mir gegenüber ... wie soll ich sagen .. schlecht. Es raubt meine Zeit, und meine sowieso momentan schon wenig vorhandene gute Laune.
Ich will kein Mitleidsdate mehr, in der Hoffnung, doch noch was anziehendes an ihm zu entdecken.
Ich schreibe das mit Absicht nicht ins Frauenforum, weil ich auch die Meinung der Männer dazu hören will, also ob es euch auch schonmal so ergangen ist, und/oder was ihr darüber denkt, wie ihr es euch vorstellt.
VLG
Hab das Gefühl dass ich, wenn ich Frauen date auf so Frauen wie dich treffe ;) Ist jetzt nicht böse gemeint. Wie schon andere schrieben, verschwende nicht seine Zeit und sag ihm einfach dass es nix wird, du bist ihm nichts schuldig. Finde Ehrlichkeit immer besser als ihm Hoffnung zu machen, würde es zumindestens bei mir so wollen.

PS finde es übrigens gut dass du sowas öffentlich zur Diskussion stellst, auch in der Gefahr dass hier bald wieder der Shitstorm ausbricht.

Benutzeravatar
jim-dandy
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 522
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2018, 15:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von jim-dandy » Dienstag 13. März 2018, 23:29

Du gefällst ihm. Er gefällt dir aber nicht. Und damit ist eigentlich schon alles gesagt, die Gründe sind sogar relativ wurscht.

Du musst entscheiden, was du machst, aber ich fände es fair, wenn du ihn loslässt, damit er sich keine weiteren Hoffnungen macht. Alles andere wäre pure Augenwischerei.

Noch was: Aus "Mitleid" gedatet werden wollte ich nicht. Diejenige, die sowas mit mir macht, wäre bei mir komplett unten durch (wenn ich es rausbekäme).
Dummheit ist nicht "wenig wissen". Dummheit ist nicht "wenig wissen wollen". Dummheit ist "glauben, genug zu wissen".

FrankieGoesTo...
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 799
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 21:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von FrankieGoesTo... » Dienstag 13. März 2018, 23:39

Ich schliesse mich an. Wenona, beende die Sache. Und hab kein schlechtes Gewissen, Du kannst keine Gefühle erzwingen. Und wenn Du jemanden nicht attraktiv findest, dann ist es halt so. Da musst Du Dich auch nicht rechtfertigen.
"Even the losers get lucky sometimes" - Tom Petty

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 6213
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von BartS » Dienstag 13. März 2018, 23:47

Wenona hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 21:31
ich date momentan einen Mann, bei dem ich mir vorkomme wie eine mondäne Superfrau, die hipsterer nicht sein kann. Und ich fühle mich dabei beschissen. Wir leben in zwei verschiedenen Welten, haben nichts gemeinsam. Und trotzdem finde ich keinen logischen Grund (für mich), um ihn abzuservieren.
Ich glaube das schlechte Gewissen kennen viele Menschen, die mal in der Situation waren, dass ein Mensch deutlich mehr Kontakt wollte, als wir wollten. Selbst in Situationen, wo ziemlich klar war, dass ich mit dem Menschen (unabhängig vom Geschlecht) nicht viel gemeinsam hatte und die Treffen mir Lebensqualität kosteten und nicht brachten, bleibt ein Rest an schlechten Gewissen. Ganz unabhängig von der Datingsituation. Das kann auch für Freundschaften und Bekanntschaften zutreffen.

Aber ich habe gemerkt, dass man nicht nur immer derjenige ist, der Körbe bekommt, sondern auch Körbe verteilen muss (aus Selbstschutz). Und das muss man auch lernen. Hilft nix. :?

Wenn es Dir hilft, überleg doch mal statt nach Trennungsgründen zu suchen, nach Gründen für eine gemeinsame Zeit zu schauen. Und wenn Du keine ausreichenden Gründe findest, dann zeigt das ganz deutlich, dass eine Beendigung des Kontakts die richtige Entscheidung für Dich ist. Warum müssen wir uns rechtfertigen, wenn wir mit jemanden keine Zeit verbringen wollen? Ist das nicht geradezu ein Menschenrecht, nach Glück zu streben und das mit den Menschen in gegenseitiger Anerkennung der freien Entscheidung auszuleben?
Wenona hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 21:31
Er ist superlieb, ausreichend klug, ausreichend gebildet, zieht sich normal an, sagt nichts schlimmes, hat nen normalen Job und führt ein normales Leben.
Wenn es danach gehen würde, müsstest Du mit der halben männlichen Bevölkerung liiert sein, inklusive mir :D. Lass Dir ja nicht einreden, dass Du zu anspruchsvoll wärst, wenn Du so einen Mann ablehnst.
Steve: "We are men. We are different. We have only one word for soap. We do not own candles. We have never seen anything of any value in a craft shop. We do not own magazines full of photographs of celebrities with their clothes on."
(from Coupling)

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3084
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Lilia » Mittwoch 14. März 2018, 06:31

Optimistin hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 23:13
Tania hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 22:27
Vorschlag: date ihn nicht weiter.

Auch dieser Mann hat es verdient, dass die Menschen, mit denen er Zeit verbringt, ihn mögen und respektieren. Wenn Du das nicht kannst, ist das kein Grund für ein schlechtes Gewissen. Ihn weiter zu treffen und ihn so davon abzuhalten, seine Zeit Menschen zu widmen, die ihn mehr schätzen, wäre allerdings einer ...
Mal wieder auf den Punkt Tania :daumen:
Wenona, lass den Mann frei, auf dass er eine Frau findet, die ihn so mag, wie er ist.
Sehe ich genauso. Mir tut es immer wieder weh, wenn ich das Gefühl habe, dass jemand im Begriff ist, sich in einen anderen zu verlieben und sein Gegenüber diese Gefühle nicht wertschätzt, auch wenn derjenige die Gefühle nicht erwidern kann. Denn gemocht oder geliebt zu werden ist ein Geschenk. Bei dir Wenona, hab ich das Gefühl, dass es dir lästig ist und du wegen seiner Gefühle auf ihn herunterschaust und das tut weh zu lesen. Denn er sollte dir zumindest so viel wert sein, die Unannehmlichkeiten einer Korbvergabe hinzunehmen und den inneren Schweinehund zu überwinden. Dieser Widerspruch zwischen eigenem Handeln und Gewissen wird dich sicher umgetrieben haben, den Thread zu erstellen.
Falls du es nicht schaffst, ihm das face to face zu sagen, gibt es natürlich noch die Möglichkeit, ihm einen Brief zu schreiben, eine Mail oder eine WhatsApp-Nachricht. Da kannst du dir genug Zeit lassen, möglichst wenig verletzende Worte zu finden. Im Zuge der Fairness solltest du ihm aber unbedingt so bald als möglich reinen Wein einschenken, auch für dein eigenes Wohlbefinden. Denn ich bin mir sicher, dass du dich nach diesem Schritt auch wieder besser fühlen wirst.
Viel Mut für diesen Schritt. :vielglueck:

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2592
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von fidelchen » Mittwoch 14. März 2018, 08:46

tja wurde ja schon alles gesagt was man dazu sagen muss. Wenn du kein Interesse hast dann mach auch ein Schlußstrich, Fertig. Wenn du willst oder wenn er zumindestens nachfragt, kannst du dem Jungen auch eine ehrliche Antwort senden vonwegen "Es tut mir leid aber ich empfinde einfach keine Anziehung und das trotzdem du so super lieber toller Mann bist."

Ansonsten herzlich willkommen im Club der etwas mehr Selbstreflektierten. Keiner (bis auf welche mit großen Störungen) findet needy sexy, nur viele behaupten sowas. Das Kennenlernen ist eben ein Balancespiel der Gefühle, es muss sich auf beiden Seiten ähnlich schnell entwickeln oder man muss Schauspielern können;)
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Volta
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 611
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Volta » Mittwoch 14. März 2018, 09:01

Muss natürlich wieder einer mit einer Generalverurteilung ankommen :roll:

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2761
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Ninja Turtle » Mittwoch 14. März 2018, 09:08

Wenona hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 21:31
Ich schreibe das mit Absicht nicht ins Frauenforum, weil ich auch die Meinung der Männer dazu hören will, also ob es euch auch schonmal so ergangen ist, und/oder was ihr darüber denkt, wie ihr es euch vorstellt.
VLG
Ich finde es überhaupt nicht schlimm mich einem anderen Menschen gegenüber über- oder unterlegen zu fühlen. Und auch ein Mangel an sexueller Anziehung muss kein Problem sein, solange man das klar kommuniziert und der gegenseitige Respekt gegeben ist.

Aber genau diesen Respekt vermisse ich bei dir und würde dir daher empfehlen den armen Kerl in Ruhe zu lassen.
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Endura
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3569
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Kakanien

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Endura » Mittwoch 14. März 2018, 09:24

Wenona hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 21:31
Ich brauche einen Mann auf meinem Niveau; sich permanent nach unten hin verstellen zu müssen zieht mich genauso runter, wie nicht ausreichen zu können.
Ehrlich gesagt, selten so was arrogantes gelesen.
Was macht dich denn so besser wie ihn?
As long as you are breathing, there is more right with you than there is wrong, no matter how ill or how hopeless you may feel. - Jon Kabat-Zinn

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 6213
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von BartS » Mittwoch 14. März 2018, 09:28

Lilia hat geschrieben:
Mittwoch 14. März 2018, 06:31
Bei dir Wenona, hab ich das Gefühl, dass es dir lästig ist und du wegen seiner Gefühle auf ihn herunterschaust und das tut weh zu lesen.
Ich glaube nicht, dass Wenona deshalb auf ihn "herabschaut", weil er Gefühle für sie hat, sondern weil man von der Persönlichkeit, Interessen, Freizeitgestaltung usw. in unterschiedlichen Welten lebt.
Lilia hat geschrieben:
Mittwoch 14. März 2018, 06:31
Denn er sollte dir zumindest so viel wert sein, die Unannehmlichkeiten einer Korbvergabe hinzunehmen und den inneren Schweinehund zu überwinden.
Das denke ich allerdings auch, man muss auch lernen nicht nur Körbe zu akzeptieren, sondern auch welche zu verteilen.
Steve: "We are men. We are different. We have only one word for soap. We do not own candles. We have never seen anything of any value in a craft shop. We do not own magazines full of photographs of celebrities with their clothes on."
(from Coupling)

Benutzeravatar
Jakob220357
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 215
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 17:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Jakob220357 » Mittwoch 14. März 2018, 10:01

Hallo,

kann man aus deinem Mann denn nichts machen? Viele Männer sind in solchen Sachen einfach völlig unbeholfen und kommen nicht drauf, Dinge selbst zu verändern um sich damit vielleicht besser zu fühlen.

Als Beispiel: Bei Netflix gibt es eine Neuauflage von "The Queer Eye for the Straight Guy". Radikale Typoptimierung in kurzer Zeit und auch wenn es eine Show ist, ist es erstaunlich mit welch einfachen Mitteln aus unauffälligen Männern tolle Typen gemacht werden.

Männer können schlimmere Fehler haben, als nicht hip zu sein. Und wenn Du einen Typen findest, der eher auf deinem Niveau ist, wird es auch nicht einfacher. Guck mal, ob Du den Typen nicht etwas in die Richtung bringen kannst, die Dir besser gefällt. Du sollst ihn ja nicht so verändern, dass Du ihn nicht mehr erkennst, sondern ihn nur in eine bessere Richtung leiten. Doch wenn er nur eine Notlösung ist, bis wer besseres kommt, dann lass es lieber gleich.

Wenn es unbedingt ein Hipster sein soll, dann such Dir doch hier einen aus: im gegenteil

Viele Grüße,

Jakob

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], ozzy und 49 Gäste