Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Optimistin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1582
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 19:12
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: auf'm Dorf in der Nähe von Gießen

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Optimistin » Mittwoch 14. März 2018, 10:38

Jakob220357 hat geschrieben:
Mittwoch 14. März 2018, 10:01

kann man aus deinem Mann denn nichts machen? Viele Männer sind in solchen Sachen einfach völlig unbeholfen und kommen nicht drauf, Dinge selbst zu verändern um sich damit vielleicht besser zu fühlen.
.....
Männer können schlimmere Fehler haben, als nicht hip zu sein. Und wenn Du einen Typen findest, der eher auf deinem Niveau ist, wird es auch nicht einfacher. Guck mal, ob Du den Typen nicht etwas in die Richtung bringen kannst, die Dir besser gefällt. Du sollst ihn ja nicht so verändern, dass Du ihn nicht mehr erkennst, sondern ihn nur in eine bessere Richtung leiten. Doch wenn er nur eine Notlösung ist, bis wer besseres kommt, dann lass es lieber gleich.
Die Idee ist grundsätzlich gut, Jakob.
Viel zu schnell sortieren Frauen und Männer manchmal ein potentielles Gegenüber aus, weil er oder sie nicht den Level an Aufregung und Attraktivität erreicht, den frau oder mann sich eigentlich wünscht.
Gerade die "Aufmachung" über Klamotten und Frisur sind mit relativ wenig Aufwand zu verändern, aber nicht als Bedingung für Ich-mag-Dich!

Doch hört sich das bei wenona nicht nach einem Umstyling Problem an, sie entdeckt keine Gemeinsamkeiten zwischen sich und dem Herrn:
Wir leben in zwei verschiedenen Welten, haben nichts gemeinsam.

Einen interessanten Menschen hinter seltsamen Klamotten, schaurigen Frisuren oder nervigem Auftreten beim ersten Kennenlernen zu entdecken, braucht vorallem Offenheit. Wenn diese aufgrund mangelnder Kraftreserven gerade nicht möglich ist, besser weiterziehen.

@wenona: Dass Du die Umstände überhaupt reflektierst, zeigt, dass Dir Deine Mitmenschen nicht egal sind. Darum nicht mit unsinnigen Selbstvorwürfen zerfleischen, sondern dem Herrn reinen Wein einschenken und mit dem befriedigenden Gefühl, das Richtige getan zu haben, von dannen ziehen. :vielglueck:
Entspanne Dich.
Lass das Ruder los.
Trudle durch die Welt - Sie ist so schön.
(Kurt Tucholsky)

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2689
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Strange Lady » Mittwoch 14. März 2018, 11:42

Erinnert mich stark an mein früheres Ich. Nicht intelligent genug, nicht belesen, nicht plietsch genug, zu wenig schlagfertig etc.
Inzwischen habe ich gemerkt, dass ich nicht nur das Gegenüber, sondern vor allem auch mich selbst und meine Bedürfnisse verkannt habe.
So manch einer, den ich damals abserviert habe, hätte eigentlich gut gepasst.
00201220000021020101

Benutzeravatar
Elli
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 962
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:36
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Elli » Mittwoch 14. März 2018, 12:25

Es ist doch völlig legitim, nicht jeden attraktiv zu finden. Der Eindruck von "Arroganz" (wie einige geschrieben/impliziert haben) entsteht mE vor allem, weil Wenona hier etwas offen ausformuliert hat, was man normalerweise für sich behält bzw. mit Floskeln wie "der Funke ist halt nicht übergesprungen" bemäntelt. Dass sie sich ihm überlegen fühlt, das resultiert meiner Meinung nach auch aus der Dynamik (er will unbedingt / gibt sich "bedürftig") und ist nicht ihre persönliche Charakterschwäche. Menschen im Allgemeinen sind halt keine edelmütigen Wesen und Dating ist keine Charity-Veranstaltung. Solche Gefühle, Dynamiken, Machtgefälle gehören irgendwie auch dazu.
Weiter treffen würde ich den Mann auch nicht. Ich denke, dass man gar nicht so schlecht beraten ist, nach dem Lustprinzip vorzugehen, bei solchen Dingen.
Bedenkenswert wird es natürlich, wenn sich ein Muster abzeichnet, also wenn man sich halt dabei ertappt, jeden netten Kerl auszusortierten. Aber wie ich den Beitrag von Wenona verstanden habe, ist ihr dieses Gefühl doch eher neu.

FrankieGoesTo...

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von FrankieGoesTo... » Mittwoch 14. März 2018, 17:55

Elli hat geschrieben:
Mittwoch 14. März 2018, 12:25
Es ist doch völlig legitim, nicht jeden attraktiv zu finden. Der Eindruck von "Arroganz" (wie einige geschrieben/impliziert haben) entsteht mE vor allem, weil Wenona hier etwas offen ausformuliert hat, was man normalerweise für sich behält bzw. mit Floskeln wie "der Funke ist halt nicht übergesprungen" bemäntelt. Dass sie sich ihm überlegen fühlt, das resultiert meiner Meinung nach auch aus der Dynamik (er will unbedingt / gibt sich "bedürftig") und ist nicht ihre persönliche Charakterschwäche. Menschen im Allgemeinen sind halt keine edelmütigen Wesen und Dating ist keine Charity-Veranstaltung. Solche Gefühle, Dynamiken, Machtgefälle gehören irgendwie auch dazu.
Weiter treffen würde ich den Mann auch nicht. Ich denke, dass man gar nicht so schlecht beraten ist, nach dem Lustprinzip vorzugehen, bei solchen Dingen.
Bedenkenswert wird es natürlich, wenn sich ein Muster abzeichnet, also wenn man sich halt dabei ertappt, jeden netten Kerl auszusortierten. Aber wie ich den Beitrag von Wenona verstanden habe, ist ihr dieses Gefühl doch eher neu.
Stimmt. Meine Freundinnen sagen immer sie wollen eine "Beziehung auf Augenhöhe". Daran musste ich denken, als ich Wenonas Eingangsthread las. Wenona hat es etwas hart aber auch ehrlich formuliert.

Saraj
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1984
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Nicht meine Liga - oder: Was mache ich mit meinem schlechten Gewissen?

Beitrag von Saraj » Mittwoch 14. März 2018, 17:58

Optimistin hat geschrieben:
Mittwoch 14. März 2018, 10:38
@wenona: Dass Du die Umstände überhaupt reflektierst, zeigt, dass Dir Deine Mitmenschen nicht egal sind.
Das ist ein sehr guter Punkt.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Absinth, Bing [Bot] und 42 Gäste