Ablenkung von Schmerzen usw.

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Isa_01
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 444
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2017, 01:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Süddeutschland

Re: Ablenkung von Schmerzen usw.

Beitrag von Isa_01 » Mittwoch 15. August 2018, 15:59

Also ich wohne nur ein paar Meter von der Donau entfernt, und wenn ich total am Boden bin versuche ich alles, um aus dem Haus zu kommen.
Ich weiß, grad das ist ja oft die Hürde, aber wenn es irgendwie geht bei dir würde ich versuchen rauszugehen. Ich laufe dann einfach ne ganze Zeit am Fluß entlang, setze mich auf eine Bank, schaue aufs Wasser.....so Kleinigkeiten wirken schon sehr positiv bei mir. Bewegung hilft ja generell gegen Depressionen, und darum würd ich mir eine Art der Bewegung suchen, bei der die Hürden anzufangen am niedrigsten sind. Also zb eher kein Fitnessstudio, wo du vorher Tasche packen, hinfahren und was weiss ich nicht noch alles musst. Bei mir gehts einfach raus aus der Tür und los, mittlerweile habe ich diverse Routen, mit denen ich meinen Problemen für ein paar Minuten (und manchmal sogar Stunden) davonlaufen kann...... ;)

Bergkristall

Re: Ablenkung von Schmerzen usw.

Beitrag von Bergkristall » Donnerstag 16. August 2018, 19:42

Schwieriges Thema für Vorschläge ins Blaue zumal Depressionen und körperliche Schmerzen irgendwo noch ein Unterschied sind.
Wobei natürlich das eine das andere irgendwann bedingen kann.

Ich würde dennoch versuchen so viel Energie es irgend geht für Entspannungstechnicken oder eine entsprechend passende therapeutische Methode aufzubringen.

Schmerztherapie ist ja mittlerweile ein eigenes Fachgebiet wo man sich an richtig spezialisierte Ärzte wenden kann.

Phantomschmerzen bei Amputierten z.B. werden vielfach mit einer sog. Spiegeltherapie behandelt.
Andere Krankheiten und andere Schmerzen wieder anders.

Ich würde mich da an deiner Stelle - falls noch nicht geschehen- einlesen und informieren, denn so findet sich dauerhaft die beste und auf dich massgeschneiderte Lösung.

Ich fahr persönlich bei jeder Art seelischen Blockaden mit der Entspannungsübung nach Jakobsen sehr gut.
Schmerzen die nicht per Wärme, Kälte oder Tee regelbar sind händel ich aber ungern ohne Tabletten.

Benutzeravatar
Dr. House
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 112
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2016, 18:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Ablenkung von Schmerzen usw.

Beitrag von Dr. House » Freitag 17. August 2018, 11:30

Einsamer Igel hat geschrieben:
Dienstag 14. August 2018, 10:02
Was könnte denn gegen Teilzeitdepression helfen? Wenn man eine chronische Krankheit hat, die in Schüben verläuft und dann jeweils die Lebensfreude enorm drosselt durch Schmerzen usw., was kann man tun, um besser drauf zu kommen? Drogen sind keine Option!
Antidepressiva auch nicht, denn die muss man viele Wochen nehmen, bevor sie überhaupt wirken, falls man überhaupt zu den Menschen gehört, bei denen sowas wirkt. Ein gutes Buch lesen? Entspannungsübungen? Musik? Tolles Hobby? Dafür habe ich grad gar keine Energie. Es ist einfach ständig belastend. Man kommt nicht lange auf andere Gedanken, da sich die Krankheit zu oft meldet.
Drogen sind keine Option.. Zählst du ein gepflegtes Bier oder zwei, auch zu Drogen :pfeif: ? Manchmal muss man sich so richtig abschießen (ist jedenfalls meine Erfahrung) um mal runter zukommen und einfach zum abschalten. :tanzen2:
Ich war einst glücklich, wenn auch nur im Traum.
Doch ich war glücklich.

Mr. Lonely
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 453
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Ablenkung von Schmerzen usw.

Beitrag von Mr. Lonely » Freitag 17. August 2018, 13:48

Dr. House hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 11:30
Drogen sind keine Option.. Zählst du ein gepflegtes Bier oder zwei, auch zu Drogen :pfeif: ? Manchmal muss man sich so richtig abschießen (ist jedenfalls meine Erfahrung) um mal runter zukommen und einfach zum abschalten. :tanzen2:
Aus ein, zwei Bier werden aber dann ganz schnell drei, vier. Dann fünf, sechs usw.
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Benutzeravatar
WishIWasAsexual
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 655
Registriert: Sonntag 20. April 2014, 18:42
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ablenkung von Schmerzen usw.

Beitrag von WishIWasAsexual » Dienstag 2. Oktober 2018, 07:03

Hallo Einsamer Igel! :winken:

Ich habe leider keinen Rat, aber schön von Dir zu hören und schön zu lesen, dass Du vergeben bist! Süßen Avatar hast Du nun auch :shylove:

Ich wünsche Dir ganz ganz gute Besserung!

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Morkel, Pferdedieb und 33 Gäste