Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

zumsel

Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von zumsel » Donnerstag 23. August 2018, 09:23

Hallo ihr Gehirnakrobaten,

im Urlaub auf Malle hatte ich ein Erlebnis, dass mich bis jetzt zum nachdenken erregt.
Da man dort seit einiger Zeit am Strand nicht mehr Eimersaufen und andere Leute beim Sex beobachten kann (schlägt zu hohe Wellen),
ging ich mit meiner Freundin in ein edles Lokal, wo wir ein Gericht mit Meeresfrüchten bestellten. Der Kellner, ich nenne ihn mal Helmut, war sehr engagiert. Er brachte uns einen Beistelltisch und servierte uns von diesem aus die beste Paella, die ich je gegessen habe. Zu dumm nur, dass ich nicht wusste wie man die komischen Meeresviecher mit den Scheeren und Krallen isst, die da vor mir lagen. Irgendwann nahm ich ganz primitiv meine Hände und fummelte fasziniert an meinem Teil rum. Aber ich schämte mich nicht wirklich dafür. Im Gegenteil. Ich fand es irgendwie lustig so unzivilisiert und natürlich zu sein in einem Restaurant, in dem alle anderen Gäste total Schicki-Micki waren. Irgendwann hatte ich den Dreh raus und konnte das Ding auslutschen.

Das Restaurant war in der Nähe vom Ballerman 6. Es kamen immer mal wieder junge Leute vorbeigelaufen. Mit hohen Tennissocken, Badelatschen und Hüftbeutel, die man in der Pupertät als uncool irgendwo versteckt hat, damit die Eltern sie einem nicht für Ferienfreizeiten mitgeben konnten.
Das sah so dumm aus. Aber die Leute hatten Spaß. Sie schienen in dem Augenlick keine Sorgen zu haben sondern ganz stumpf einfach gute Laune zu haben. Das hat mich beeindruckt.

Ist vielleicht das banale, einfache, das unkomplizierte Denken und Handeln in einer komplexen Welt der Weg, um für einen Moment pures Glück zu empfinden?

Ich musste der Sangria auf den Grund trinken. Da mir der "Megapark" zu kommerziell klang und ich das "Oberbayern" mit arroganten Bayern-München-Fans verband schleppte ich meine Melona Coco mit in den Bierkönig. Dort wurde fast ausschließlich deutsche Schlagermusik gespielt. Es gab nur 1-Liter-Krüge mit Sangria oder allerlei anderen alkoholischen Getränken. Die Leute standen dicht beieinander, waren super drauf und sangen aus voller Kehle mit. In der Mitte war eine Art Podest, wo man sich draufstellen und vor allen Tanzen konnte. In Discos habe ich mich früher oft unwohl gefühlt. Aber hier war es einfach super. Man konnte so sein wie man ist. Man musste nicht cool rüberkommen oder zu irgendeiner Musik tanzen, zu der man keine Verbindung hatte. Im Gegenteil. Ich kannte keines der Lieder, aber nach wenigen Sekunden konnte ich den Refrain auswendig und konnte mitgröhlen: "Scheißegal, Wuppertal" hahaha... oder "Jonny Dööp Dööp Dööp" und dazu hüpfen und die Hände hochreißen... Das wäre so geil, wenn man das mal im Rahmen eines AB-Treffens als Lockerungsübung machen würde. :mrgreen:

Früher dachte ich das wäre nieeee mein Ding und total stumpf und öde. Aber als ich mich einfach dem ganzen hingegeben habe und in der Menge mitgetanzt habe ging es mir richtig gut und ich war nur am Lachen und grinsen. Als dann die Liedstelle kam: "Scheiss auf den Job,
Scheiss auf mein Geld, Egal was ihr sagt, Egal was ihr denkt, Ich möchte nur eins, Ich möchte mein Glück, Alles egal, Ich will Malle zurück" habe ich gemerkt, dass ich so viel seelischen Balast mit mir herumschleppe und viel zu viel nachdenke obwohl ich einfach nur zwischendurch ein bischen "Malle" brauche, also ganz einfache, "dumme" Dinge, die mich aber zum lachen und Freuen bringen, um Glück zu empfinden.

Jetzt meine hochintelligente Frage an euch: Wie dumm seid ihr eigentlich? Welche stumpfsinnigen Tätigkeiten lassen euch abschalten vom Alltag ? Was macht ihr "dummes" oder primitives, was euch aber kleine Glücksmomente beschert und euch wirklich gut fühlen lässt ?

Euer Ballermann
Zuletzt geändert von zumsel am Donnerstag 23. August 2018, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Shisouka
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1407
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Am Rockzipfels Berlins

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von Shisouka » Donnerstag 23. August 2018, 09:27

Ja, die Nicht-Nutzung des Neo-Cortex vereinfacht das Leben enorm. Beispiele? Jedes andere tierische Lebewesen auf diesem Planeten. :buch:
War das also eine rhetorische Frage? :gruebel:
Samy Molcho erklärt das Flirten: http://www.youtube.com/watch?v=Xk0w0Fq5wVg

Es passiert allen: https://www.youtube.com/watch?v=qtsNbxgPngA

zumsel

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von zumsel » Donnerstag 23. August 2018, 09:34

Shisouka hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 09:27
Ja, die Nicht-Nutzung des Neo-Cortex vereinfacht das Leben enorm. Beispiele? Jedes andere tierische Lebewesen auf diesem Planeten. :buch:
War das also eine rhetorische Frage? :gruebel:
Meine Frage bezog sich auf jeden einzelnen persönlich. Also: Was machst du "dummes", was dir gut tut ?

Fuzzi
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 866
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 20:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Österreich

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von Fuzzi » Donnerstag 23. August 2018, 09:43

@zumsel

Klasse Beitrag. Ich hab mich als Teenie immer gefragt warum man denn immer "Feiern gehen" muss. Was gibt's denn zu feiern? Und warum jedes Wochenende? Mittlerweile verstehe ich es. Man hat ansonsten immer so viel Scheiß mit sich rumzuschleppen und wenn man so wie du zumsel mal die Sau rauslässt und bei dem "Schwachsinn" mitmachst dann vergisst man mal seine Sorgen und erlebt genau das Gegenteil. Denke dabei kann man richtig Kraft und Freude auftanken und kann sich für den Alltag stärken und!!! man hat immer lustige interessante Geschichten und Erlebnisse parat. :mrgreen:
Ich merke mit meinen 33 Jahren, dass ich auch gerne mal die Sau rauslassen würde aber alleine krieg ich das nicht hin. Hätte gerne wen (Einzahl/Mehrzahl) der/die mich mitreißen. Naja vielleicht ergibt sich bald was in diese Richtung.

Oder was auch wichtig ist den Kontakt zum inneren Kind nicht abreißen zu lassen und mal zu blödeln oder sich wie ein Kind über ein paar Enten zu freuen, die vorbei schwimmen oder sich auf eine Schaukel zu setzen oder was auch immer. Es geht eh viel zu ernst zu da draußen.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von Endura » Donnerstag 23. August 2018, 09:46

zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 09:23
In Discos habe ich mich früher oft unwohl gefühlt. Aber hier war es einfach super. Man konnte so sein wie man ist. Man musste nicht cool rüberkommen oder zu irgendeiner Musik tanzen, zu der man keine Verbindung hatte.
Woher kommt dieser Irrglaube, man müsse Unmengen Alkohol intus haben, um zu sein wie man ist? Wenn ich nicht mehr gerade brunzen kann, bin alles Mögliche, nur nicht mehr ich selbst.
Ist vielleicht das banale, einfache, das unkomplizierte Denken und Handeln in einer komplexen Welt der Weg, um für einen Moment pures Glück zu empfinden?
Was nützt mir das pure Glück, wenn ich mich hinterher nicht mal mehr daran erinnern kann. Und am Tag danach, fühlt man sich in der Regel nicht nach dem puren Glück.

"Was hast am Wochenende gemacht?"
"Keine Ahnung, aber super wars!" :hammer:

Ich war vor zwei oder drei Jahren der einzige Nüchterne auf einer Silvesterparty. Dafür war ich dann der einzige, der am nächsten Morgen einen schönen Spaziergang machen konnte. :mrgreen:

zumsel

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von zumsel » Donnerstag 23. August 2018, 10:04

Endura hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 09:46
zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 09:23
In Discos habe ich mich früher oft unwohl gefühlt. Aber hier war es einfach super. Man konnte so sein wie man ist. Man musste nicht cool rüberkommen oder zu irgendeiner Musik tanzen, zu der man keine Verbindung hatte.
Woher kommt dieser Irrglaube, man müsse Unmengen Alkohol intus haben, um zu sein wie man ist? Wenn ich nicht mehr gerade brunzen kann, bin alles Mögliche, nur nicht mehr ich selbst.
Ist vielleicht das banale, einfache, das unkomplizierte Denken und Handeln in einer komplexen Welt der Weg, um für einen Moment pures Glück zu empfinden?
Was nützt mir das pure Glück, wenn ich mich hinterher nicht mal mehr daran erinnern kann. Und am Tag danach, fühlt man sich in der Regel nicht nach dem puren Glück.

"Was hast am Wochenende gemacht?"
"Keine Ahnung, aber super wars!" :hammer:

Ich war vor zwei oder drei Jahren der einzige Nüchterne auf einer Silvesterparty. Dafür war ich dann der einzige, der am nächsten Morgen einen schönen Spaziergang machen konnte. :mrgreen:
Alkohol macht doch nur ein bischen lockerer wenn man es nicht übertreibt. Gleich von Filmriss zu reden halte ich für übertrieben.
Ich war früher auch der erste der bei Partys ging und am nächsten Tag fit war und spaziergänge machen konnte. Aber mich hat das nicht glücklich gemacht. Ich habe mich bloß allein und anders als die anderen gefühlt. Und ich hatte an dem Partyabend zuvor auch keinen richtigen Spaß, weil ich mich nicht richtig drauf eingelassen hatte. Das scheinst du auch nicht zu machen. Bzw nicht zu wollen. Aber vielleicht macht dich das ja glücklich. Das kannst nur du für dich beurteilen.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von Endura » Donnerstag 23. August 2018, 10:08

zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 10:04
Alkohol macht doch nur ein bischen lockerer wenn man es nicht übertreibt. Gleich von Filmriss zu reden halte ich für übertrieben.
Ich war früher auch der erste der bei Partys ging und am nächsten Tag fit war und spaziergänge machen konnte. Aber mich hat das nicht glücklich gemacht. Ich habe mich bloß allein und anders als die anderen gefühlt. Und ich hatte an dem Partyabend zuvor auch keinen richtigen Spaß, weil ich mich nicht richtig drauf eingelassen hatte. Das scheinst du auch nicht zu machen. Bzw nicht zu wollen. Aber vielleicht macht dich das ja glücklich. Das kannst nur du für dich beurteilen.
Wenn man Alkohol nicht gewohnt ist, weiß man auch nicht wo die eigenen Grenzen liegen. Der Filmriss kann dann plötzlich unerwartet kommen. :pfeif:
Heute werde ich nicht mehr auf Partys eingeladen, also stellt sich das Problem für mich nicht mehr.

zumsel

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von zumsel » Donnerstag 23. August 2018, 10:12

Fuzzi hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 09:43
@zumsel

Klasse Beitrag. Ich hab mich als Teenie immer gefragt warum man denn immer "Feiern gehen" muss. Was gibt's denn zu feiern? Und warum jedes Wochenende? Mittlerweile verstehe ich es. Man hat ansonsten immer so viel Scheiß mit sich rumzuschleppen und wenn man so wie du zumsel mal die Sau rauslässt und bei dem "Schwachsinn" mitmachst dann vergisst man mal seine Sorgen und erlebt genau das Gegenteil. Denke dabei kann man richtig Kraft und Freude auftanken und kann sich für den Alltag stärken und!!! man hat immer lustige interessante Geschichten und Erlebnisse parat. :mrgreen:
Ich merke mit meinen 33 Jahren, dass ich auch gerne mal die Sau rauslassen würde aber alleine krieg ich das nicht hin. Hätte gerne wen (Einzahl/Mehrzahl) der/die mich mitreißen. Naja vielleicht ergibt sich bald was in diese Richtung.

Oder was auch wichtig ist den Kontakt zum inneren Kind nicht abreißen zu lassen und mal zu blödeln oder sich wie ein Kind über ein paar Enten zu freuen, die vorbei schwimmen oder sich auf eine Schaukel zu setzen oder was auch immer. Es geht eh viel zu ernst zu da draußen.
Du sprichst mir aus der Seele :good: Genau so denke ich auch.
Leider braucht man wie du sagst dafür passende Leute, die eine ähnliche Einstellung haben.
Die hatte ich noch nie in meinem Leben. Ich kannte entweder nur Technik-Nerds, die keinen Bezug dazu hatten oder...mhm, so übelst krasse Männer und Frauen, die sehr eiskalt mit anderen Menschen umgegangen sind, wenn sie beim Feiern welche kennengelernt haben. Also Sex und dann von der Bettkante schuppsen usw...
Liebe nette lustige Leute, die aber auch derbe Sprüche rauskloppen können und mit denen man unkompliziert losziehen kann suche ich auch noch. Können ja mal mit geeigneten ABs einen Partyurlaub machen. :good: :lach:

Dandy

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von Dandy » Donnerstag 23. August 2018, 10:24

Ich war als Jugendlicher immer unfassbar bierernst, melancholisch (bin ich bis heute oftmals immernoch), unnahbar, scheu, bissig und steif (höhö).

Und war auch einer, der dachte "Mh, schon dumm, mit welch belanglosen Dingen sich Leute beschäftigen" - damit konnte alles mögliche gemeint sein. Fußball, Parties, Mode/Kleidung. Völlig egal. In gewisser Weise kann das schon eine arrogante Betrachtungsweise sein, in meinem Fall war das irgendwo eine Schutzfunktion u.a. aufgrund vorangegangener Erfahrung mit Mobbern und Assi-Leuten, deren Leben nur aus sowas bestand. Die neuen Leute, die mich nicht mehr mobbten, haben das aber gemerkt. Die hatten nen Riecher dafür - auch, wenn man's nicht ausspricht. Und die dachten sich halt: Mh, okay, dann soll er halt dann schmoren in seiner Tristesse.

Aber wer war im Nachhinein wohl glücklicher? Ich als total verkrampfter, mürrischer Typ, dem alles "nicht-intellektuelle" auf den Sack geht? Oder die Leute, die ein bisschen Lockerheit in ihrem Leben walten ließen? Nun, die Frage ist rhetorisch. Und ich find's schade, dass meine Jugend so einen Weg nehmen musste. Teilweise gebe ich mir die Schuld, teilweise den Umständen, aber Fakt ist: Ich bin heute zur Erkenntnis gekommen, dass ich mich nach mehr Unbeschwertheit im Leben regelrecht sehne. Ich will mich grundsätzlich einfach mal entspannen können und gegen paar mal Feiern hätte ich nun prinzipiell nichts, wenn's jetzt jemanden gäbe, der mich da mitnimmt. Heißt ja auch nicht, dass ich mir da die Rübe vollsaufen muss. Vielleicht würde ich auch gar nix trinken, man kann ja trotzdem Spaß haben.

Oder nehmen wir ein anderes Beispiel: Fußball. Hielt ich früher für unfassbar dumm. 90 Minuten lang rennen 22 Leute einem Ball hinterher.
Aber als ich dieses Jahr die WM geschaut hab, merkte ich, wie sehr ich da mitfiebern kann, und jetzt bin ich schon auf die UEFA Nations League gespannt...

Alles in allem also wünsche ich mir im Prinzip ein Stück weit schon das Leben, welches ich als Jugendlicher nicht führen konnte.

Wie ich schon einmal sagte: Es braucht immer einen Ausgleich. Die Beschäftigung mit intellektuellen bzw. anspruchsvollen Themen schließt ein bisschen Lockerheit nicht aus - und umgekehrt genauso wenig. Im Gegenteil, man braucht Lockerheit, damit man mehr Kräfte hat, sich den anspruchsvolleren Dingen zu widmen.

Fuzzi
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 866
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 20:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Österreich

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von Fuzzi » Donnerstag 23. August 2018, 10:28

zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 10:12
Fuzzi hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 09:43
@zumsel

Klasse Beitrag. Ich hab mich als Teenie immer gefragt warum man denn immer "Feiern gehen" muss. Was gibt's denn zu feiern? Und warum jedes Wochenende? Mittlerweile verstehe ich es. Man hat ansonsten immer so viel Scheiß mit sich rumzuschleppen und wenn man so wie du zumsel mal die Sau rauslässt und bei dem "Schwachsinn" mitmachst dann vergisst man mal seine Sorgen und erlebt genau das Gegenteil. Denke dabei kann man richtig Kraft und Freude auftanken und kann sich für den Alltag stärken und!!! man hat immer lustige interessante Geschichten und Erlebnisse parat. :mrgreen:
Ich merke mit meinen 33 Jahren, dass ich auch gerne mal die Sau rauslassen würde aber alleine krieg ich das nicht hin. Hätte gerne wen (Einzahl/Mehrzahl) der/die mich mitreißen. Naja vielleicht ergibt sich bald was in diese Richtung.

Oder was auch wichtig ist den Kontakt zum inneren Kind nicht abreißen zu lassen und mal zu blödeln oder sich wie ein Kind über ein paar Enten zu freuen, die vorbei schwimmen oder sich auf eine Schaukel zu setzen oder was auch immer. Es geht eh viel zu ernst zu da draußen.
Du sprichst mir aus der Seele :good: Genau so denke ich auch.
Leider braucht man wie du sagst dafür passende Leute, die eine ähnliche Einstellung haben.
Die hatte ich noch nie in meinem Leben. Ich kannte entweder nur Technik-Nerds, die keinen Bezug dazu hatten oder...mhm, so übelst krasse Männer und Frauen, die sehr eiskalt mit anderen Menschen umgegangen sind, wenn sie beim Feiern welche kennengelernt haben. Also Sex und dann von der Bettkante schuppsen usw...
Liebe nette lustige Leute, die aber auch derbe Sprüche rauskloppen können und mit denen man unkompliziert losziehen kann suche ich auch noch. Können ja mal mit geeigneten ABs einen Partyurlaub machen. :good: :lach:
Ja du sagst es zumsel. Die Mischung machts. Also ich hätte auch gerne ein paar Leute (je mehr desto besser) die so wie du es sagst nicht so krass drauf sind, dass mir Vieles dann echt unangenehm wird aber dann auch nicht zu langweilig sind.

Ich weiß aber nicht ob, da ABs echt geeignet sind für Partyurlaub. :lach:

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6710
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von Peter » Donnerstag 23. August 2018, 10:33

Es hatte sich einmal ergeben, dass ich an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden bei einer Cousine und bei einem Cousin jeweils auf deren Polterabend war.
Jedes mal, wenn ein bestimmtes Partylied gespielt wurde, stürmte alles auf die Tanzfläche und die Masse jauchzte. Sie waren offenkundig glücklich und gut drauf. Das hat in mir einen Versöhnungsprozess ausgelöst. Wenn sie dabei Spaß haben, sollen sie es tun. Meine negativen Emotionen bezüglich solcher Szenen und solcher Musik haben sich dabei stark zurück gefahren und sind einem gewissen Verständnis gewichen.

Ich selbst will und kann das nicht.

Hingegen Massenbesäufnisse wie sie mir medial vom Ballermann vermittelt werden, sind eine der wenigen Dinge, die ich tatsächlich nicht wirklich nachvollziehen kann. Obwohl ich mich recht gut in andere Menschen hineinversetzten kann. Aber da stoße ich an Grenzen.

Ich hatte so ca. zwischen meinem 18. und 28. Lebensjahr auch meine wilde Phase. Aber es spielte sich eher in kleinen Gruppen ab. Fünf bis zehn gleichgesinnte Leute gemischten Geschlechts reichten schon für eine spannende Zeit.

Dummes haben wir sicher getan. Primitiv jedoch nicht. Auch jetzt würde ich das Wort Primitiv bei mir nicht im Zusammenhang von Glücksmomenten sehen.
Es geht immer um Andrea!

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2154
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von knopper » Donnerstag 23. August 2018, 11:10

hm ich weiß so ungefähr was du meinst, also dieses freie ausgelassene, Musik usw....

Bei mir ist das auch immer etwas spezieller, und zwar meist kommt das bei mir beim Hausarbeit verrichten, bzw. unter der Dusche.
Vorher n 80er gehört der einem als Ohrwurm festsitzt und dann spielt der da im Kopf als Dauerschleife und man fährt sich so richtig hoch... jeder der mich dabei beobachten wurde, würde wohl zu recht behaupten "mit dem stimmt doch was nicht" :mrgreen: :mrgreen:

Aber da fühl ich mich so richtig gut, das ist genau mein Ding, so rein vom Gefühl her. Is halt in meinen eigenen 4 Wänden wo alles so bekannt und vertraut ist und man ständig und täglich die gleichen Dinge erledigt.

So richtig bei bei ner Party so wie du es schreibst...das kann ich nicht, ich fühl mich stets und ständig beobachtet und "begutachtet"...es sind halt immer diese Hemmungen da.
Man will nicht auffallen und gibt sich ruhig. Eine Sache die ich übrigens auch beim letzten AB-treffen so angewendet habe.... wie gesagt ich kann auch "impulsiver".... "kann" :D
Aber grade so bei fremden Menschen will man das natürlich nicht gleich zeigen oder evt. ins Fettnäpfchen ala "na der is ja drauf" treten...

Mag sein das Alkohol hier eine Rolle spielt und es damit leichter geht ja...aber es geht auch ohne dafür aber nur allein in der Wohnung. :D

Benutzeravatar
Batman
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2365
Registriert: Freitag 6. Oktober 2017, 20:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von Batman » Donnerstag 23. August 2018, 11:29

Dumm würde ich jetzt nicht sagen :lach:

Am liebsten setze ich mich in mein Auto und fahre los 8-)
Das ist pure Entspannung für mich, ich fühle mich frei, kann abschalten.
Mache genau das, was mir Freude bereitet :shylove:

Musik an und bei manchen wird mit gegroovt :tanzen2:

Schlafen und nix tun, ist auch einfach schön und lässt Energie tanken :good:

Das Thema Alkohol ist halt so ne Sache.... wer meint, dass es ihn glücklich macht, soll es gerne zu sich nehmen. Ich habe mit diesem Gift auch Erfahrungen gemacht und herausgefunden, es verändert den Menschen und nicht gerade zum positiven. Es ist einfach nur schädlich, es sinnlos zu trinken, nur damit man sich cool fühlt. Man betäubt sich nur damit :roll:

Ich habe akzeptiert, ohne Alk in dieser Gesellschaft wird es nicht geben. Allerdings muss ich nicht an diesen Verantaltungen teilnehmen. Der Ballerman hat mir von TV Ausschnitten schon gereicht, ich verspüre überhaupt keinen Reiz dort mal anwesend zu sein. Wenn man an einem Tisch sitzt und etwas isst oder auch nicht, die anderen ein alkoholisches Getränk bestellen, stört mich nicht. Aber dieses abschiessen, nein danke :dont:

Es gefällt offenbar sehr vielen Leuten...

Ich verballere mein Geld lieber in den Sprit und in Reisen :gewinner:
Ein Wasser auswärts ist immerhin günstiger als Alk :lach:
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern, tot ist nur, wer vergessen wird/Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab/Die Umstände kannst du dir nicht immer aussuchen. Wie du mit ihnen umgehst, schon/Remember the name :boxing:

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3092
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von fidelchen » Donnerstag 23. August 2018, 11:30

Also Zumsel...

ich bin auch ohne Alk. so dumm :mrgreen: ... Aber mit Alk... Oje oje oje... dann werde ich peinlich :mrgreen:

danke übrigens für deine immer wieder unterhaltsamen Geschichten ;)

P.s. Auf Malle würden mich aber dennoch keine 10 Pferde bringen, das ist für mich so interessant wie Thüringen :mrgreen:
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2154
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von knopper » Donnerstag 23. August 2018, 11:38

fidelchen hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 11:30


P.s. Auf Malle würden mich aber dennoch keine 10 Pferde bringen, das ist für mich so interessant wie Thüringen :mrgreen:
hey willst du jetzt etwa das schöne Thüringen beleidigen? :mrgreen: :D

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von BartS » Donnerstag 23. August 2018, 11:46

zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 09:23
Jetzt meine hochintelligente Frage an euch: Wie dumm seid ihr eigentlich? Welche stumpfsinnigen Tätigkeiten lassen euch abschalten vom Alltag ? Was macht ihr "dummes" oder primitives, was euch aber kleine Glücksmomente beschert und euch wirklich gut fühlen lässt ?
Texte im AB-Treff schreiben. Nein, Spässle gemacht. ;) Hmm, Stumpfsinn verbinde ich eigentlich nicht mit Glücksmomenten, sondern eher mit..... abstumpfen. Aber es gibt viele Tätigkeiten, die nicht meinen Intellekt fordern, mich aber trotzdem glücklich machen. Beispielsweise gehen. Mindestens eine halbe Stunde lang. Dann geht es mir besser. Oder Zeitschriften einscannen und in PDF umwandeln. Oder irgendwelche Sachen in Excel-Tabellen eintragen, sortieren und abspeichern. Da geht es mir gut, solange ich das freiwillig mache.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

zumsel

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von zumsel » Donnerstag 23. August 2018, 11:48

Über Alkohol habe ich kaum ein Wort verloren. Aber wenn ihr es ansprecht erzähle ich gerne mehr darüber: In den Lokalen, wo man den Alk in Masskrügen bekommt ist der Alkoholgehalt reduziert. Ich hab einen Liter recht schnell ausgetrunken, weil mir heiß war vom tanzen, war danach aber maximal leicht angeschwippst. Natürlich gibts da auch Gruppen, die sich Alkohol im Supermarkt besorgen und dann ne härtere Mischung zusammenbrauen. Aber die feiern dann meistens Gelage in ihren Hotelzimmern beim Vorglühen. Ich habe es nicht anders erlebt als in Deutschen Städten in Partyvierteln. Bloß das die Atmosphäre viel entspannter und angenehmer war und Partyanfängern einen guten Einstieg bot um mal alle bedenken hinter sich zu lassen und mitzufeiern. Den Alkohol zu verteufeln finde ich nicht gut. Es ist ein Genussmittel. Und als solchen verwende ich ihn auch. Was die im Fernsehen zeigen sind die Extreme und nicht das Mallorca, was ich erlebt habe. Ich probiere lieber Dinge aus anstatt etwas von vornherein zu verteufeln. Dadurch habe ich wie Fuzzi es formuliert hat etwas zu erzählen und wieder etwas über mich dazugelernt :mrgreen:

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von BartS » Donnerstag 23. August 2018, 11:57

zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 11:48
Ich probiere lieber Dinge aus anstatt etwas von vornherein zu verteufeln.
Stelle ich mir irgendwie schwierig bei Dingen wie Kettensägen-Jonglieren oder Haie streicheln vor...

Was den Umgang mit Alkohol angeht, so denke ich ist das Problem, die Kulturlosigkeit. Man hat keinen vernünftigen Umgang mit dem Genussmittel erlernt. Um es klarzustellen, mit man meine ich nicht alle, sondern den Teil der Bevölkerung, die nicht gelernt haben, damit umzugehen und Maß zu halten.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4230
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von Ninja Turtle » Donnerstag 23. August 2018, 12:11

BartS hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 11:57
zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 11:48
Ich probiere lieber Dinge aus anstatt etwas von vornherein zu verteufeln.
Stelle ich mir irgendwie schwierig bei Dingen wie Kettensägen-Jonglieren oder Haie streicheln vor...

Was den Umgang mit Alkohol angeht, so denke ich ist das Problem, die Kulturlosigkeit. Man hat keinen vernünftigen Umgang mit dem Genussmittel erlernt. Um es klarzustellen, mit man meine ich nicht alle, sondern den Teil der Bevölkerung, die nicht gelernt haben, damit umzugehen und Maß zu halten.
Also ich kann ein Maß halten und auch austrinken. :prost:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

zumsel

Re: Ey, wie dumm seid ihr eigentlich?

Beitrag von zumsel » Donnerstag 23. August 2018, 12:13

BartS hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 11:57
zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 11:48
Ich probiere lieber Dinge aus anstatt etwas von vornherein zu verteufeln.
Stelle ich mir irgendwie schwierig bei Dingen wie Kettensägen-Jonglieren oder Haie streicheln vor...
Ich habe einen Kettensägenschein gemacht, weil es sich mega geil anfühlt damit herumzuhantieren und andere herumzukommandieren, damit ihnen nichts auf die Rübe fällt. :good: :mrgreen:

Nicht überall dort wo man Gefahr vermutet ist Gefahr, wenn man es richtig macht. ;)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Giebenrath, Neveryoung, Nonkonformist, Zebra3 und 39 Gäste