Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3773
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Automobilist » Sonntag 26. August 2018, 21:43

Doggo hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 21:01

Ist was aus dir und deiner Traumfrau geworden? :)
Aber sicher...sie hat einen anderen geheiratet und ich zerbreche mir heute noch den Kopf, ob und wie sie das reversiert - wenn überhaupt. Wenn nicht, so ist für mich " AB - Grabstein " gewiß.
Die Geschichte ist an sich allgemein bekannt; wahrscheinlich bist Du noch nicht lange genug dabei, dieselbe zu kennen.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Doggo » Sonntag 26. August 2018, 21:50

Automobilist hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 21:43
Doggo hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 21:01

Ist was aus dir und deiner Traumfrau geworden? :)
Aber sicher...sie hat einen anderen geheiratet und ich zerbreche mir heute noch den Kopf, ob und wie sie das reversiert - wenn überhaupt. Wenn nicht, so ist für mich " AB - Grabstein " gewiß.
Die Geschichte ist an sich allgemein bekannt; wahrscheinlich bist Du noch nicht lange genug dabei, dieselbe zu kennen.
Hmm, schade :/ Naja Erfahrungen sind wohl verschieden. Bei mir fing immer sehr klein an. Es war nie dieses "hey, wollen wir uns auf nen Kaffee treffen" oder sonst was ähnliches. Es fing so gut wie immer mit Sachen an die gar nichts mit Date Versuchen oder sowas zu tun hatten und mit der Zeit merkte man, dass das Interesse halt da ist und da waren die Weibchen immer diejenigen die die Initiative ergriffen haben.

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3773
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Automobilist » Sonntag 26. August 2018, 21:58

Doggo hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 21:50

Es war nie dieses "hey, wollen wir uns auf nen Kaffee treffen" oder sonst was ähnliches. Es fing so gut wie immer mit Sachen an die gar nichts mit Date Versuchen oder sowas zu tun hatten und mit der Zeit merkte man, dass das Interesse halt da ist und da waren die Weibchen immer diejenigen die die Initiative ergriffen haben.
Das kenne ich nicht einmal ( zumal als " Nicht - Caffee - Trinker " ). Wann immer ich mit einer anderen Dame " zusammenkam " ( das war nie, ohne daß es arrangiert war ), so gab es nur a) völlige Ablehnung - nicht nur von deren Seite und b) auch nicht das leiseste Interesse. Auch das beruhte durchaus auf Gegenseitigkeit. Die Initiative bestand darin, mich möglichst rasch loszuwerden - und darüber war ich, gelinde gesagt, nicht unglücklich. Aber, tempi passati, das ist alles beinahe 30 Jahre her, es kam nichts nach und das wird es auch nicht mehr. Probatum est.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Doggo » Sonntag 26. August 2018, 22:23

Automobilist hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 21:58
Doggo hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 21:50

Es war nie dieses "hey, wollen wir uns auf nen Kaffee treffen" oder sonst was ähnliches. Es fing so gut wie immer mit Sachen an die gar nichts mit Date Versuchen oder sowas zu tun hatten und mit der Zeit merkte man, dass das Interesse halt da ist und da waren die Weibchen immer diejenigen die die Initiative ergriffen haben.
Das kenne ich nicht einmal ( zumal als " Nicht - Caffee - Trinker " ). Wann immer ich mit einer anderen Dame " zusammenkam " ( das war nie, ohne daß es arrangiert war ), so gab es nur a) völlige Ablehnung - nicht nur von deren Seite und b) auch nicht das leiseste Interesse. Auch das beruhte durchaus auf Gegenseitigkeit. Die Initiative bestand darin, mich möglichst rasch loszuwerden - und darüber war ich, gelinde gesagt, nicht unglücklich. Aber, tempi passati, das ist alles beinahe 30 Jahre her, es kam nichts nach und das wird es auch nicht mehr. Probatum est.
Naja ich kam auch nicht viel weiter voran da es letztendlich auch nie wirklich zu richtigen und persönlichen Dates kam ^^ Das lag aber keinesfalls an die Frauen sondern eindeutig an mir und eigentlich lief es bei den meisten auch ganz gut nur ich habe dann aus bestimmten Gründen den Rückzieher gemacht. Bei manchen wiederum stellte ich erst im Nachhinein fest, dass die Frauen was von mir wollten und es versuchten mir rüberzubringen. Sowas war dann besonders peinlich.

Franziskaner
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 66
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 00:55
AB Status: AB 30+

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Franziskaner » Sonntag 26. August 2018, 22:41

Pierre hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 19:44
Doggo hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 19:02
Die Männer müssen NICHT unbedingt den ersten Schritt machen und das tun sie bei weitem nicht immer. Ich kann da auch aus Erfahrung sprechen, dass die Frauen bei mir meistens den ersten Schritt gemacht haben..eigentlich so gut wie immer bisher.
Aha. Ohne indiskret sein zu wollen: und warum bist Du dann AB?

Ich kann dazu aus eigener Erfahrung beisteuern: Frauen haben -mir gegenüber- nie einen ersten Schritt gemacht. Und da ich gar nicht auf die Idee gekommen wäre, aktiv auf eine Frau zuzugehen (weil ich das als Belästigung verstanden hätte), ist auch nie was passiert.

Mehr noch: es ist mir bestimmt schon ein halbes dutzend mal passiert, dass ich in einer fremden Stadt abends noch in eine Bar gegangen bin was trinken, und sich dort plötzlich eine völlig fremde Frau vor mir aufbaut und mich anfährt, was mir einfiele, ich hätte sie angeschaut!
Okay, das muss man akzeptieren - nicht nur ansprechen ist Belästigung, sondern sobald man den Blick nicht zu Boden richtet, ist das schon Belästigung.
Von daher ist die Sache einfach: Frauen machen -nach meiner Erfahrung- nie den ersten Schritt, und Männer dürfen eine Frau nichtmal anschauen - und da ich an der Stelle nicht weiterweiß, bin ich AB.
Willkommen im Matriarchat.

Keine Kinder zeugen oder Hausvater werden - natürlich nach der Jobkündigung. 8-)

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Doggo » Sonntag 26. August 2018, 22:45

Franziskaner hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 22:41
Pierre hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 19:44
Doggo hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 19:02
Die Männer müssen NICHT unbedingt den ersten Schritt machen und das tun sie bei weitem nicht immer. Ich kann da auch aus Erfahrung sprechen, dass die Frauen bei mir meistens den ersten Schritt gemacht haben..eigentlich so gut wie immer bisher.
Aha. Ohne indiskret sein zu wollen: und warum bist Du dann AB?

Ich kann dazu aus eigener Erfahrung beisteuern: Frauen haben -mir gegenüber- nie einen ersten Schritt gemacht. Und da ich gar nicht auf die Idee gekommen wäre, aktiv auf eine Frau zuzugehen (weil ich das als Belästigung verstanden hätte), ist auch nie was passiert.

Mehr noch: es ist mir bestimmt schon ein halbes dutzend mal passiert, dass ich in einer fremden Stadt abends noch in eine Bar gegangen bin was trinken, und sich dort plötzlich eine völlig fremde Frau vor mir aufbaut und mich anfährt, was mir einfiele, ich hätte sie angeschaut!
Okay, das muss man akzeptieren - nicht nur ansprechen ist Belästigung, sondern sobald man den Blick nicht zu Boden richtet, ist das schon Belästigung.
Von daher ist die Sache einfach: Frauen machen -nach meiner Erfahrung- nie den ersten Schritt, und Männer dürfen eine Frau nichtmal anschauen - und da ich an der Stelle nicht weiterweiß, bin ich AB.
Willkommen im Matriarchat.

Keine Kinder zeugen oder Hausvater werden - natürlich nach der Jobkündigung. 8-)
Matriarchat? Really? :X

Franziskaner
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 66
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 00:55
AB Status: AB 30+

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Franziskaner » Sonntag 26. August 2018, 22:47

Doggo hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 22:45
[ausvater werden - natürlich nach der Jobkündigung. 8-)
Matriarchat? Really? :X
[/quote]

Natürlich nicht offen. Das wäre ja ungeschickt.

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Schneeleopard » Montag 27. August 2018, 00:31

Pierre hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 20:10
... also sinngemäß "nerv die Frauen nicht, wenn die was wollen, dann können sie selber aktiv werden".
Das hab ich akzeptiert, und hab gewartet. Zehn Jahre, zwanzig Jahre. Aktiv geworden ist nie eine.
Aus meiner Sicht ist das alles eine Frage von Definition und Wahrnehmung.

Frauen machen in der Regel nicht den ersten offensichtlichen Schritt. Aber
sie geben meistens Signale, die den Mann zu diesem Schritt bringen sollen.
Und wenn der erste Schritt halbwegs stilvoll passiert, nehmen sie ihn einem
nicht krumm und sehen ihn noch weniger als Belästigung.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1745
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Siegfried » Montag 27. August 2018, 07:55

Schneeleopard hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 00:31
Pierre hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 20:10
... also sinngemäß "nerv die Frauen nicht, wenn die was wollen, dann können sie selber aktiv werden".
Das hab ich akzeptiert, und hab gewartet. Zehn Jahre, zwanzig Jahre. Aktiv geworden ist nie eine.
Aus meiner Sicht ist das alles eine Frage von Definition und Wahrnehmung.

Frauen machen in der Regel nicht den ersten offensichtlichen Schritt. Aber
sie geben meistens Signale, die den Mann zu diesem Schritt bringen sollen.
Und wenn der erste Schritt halbwegs stilvoll passiert, nehmen sie ihn einem
nicht krumm und sehen ihn noch weniger als Belästigung.
Und was sollen das für Signale sein ? Ich bin in meinen 45 Jahren noch nie in der realen Welt von Frauen zu irgendwas eingeladen worden. Nicht mal zum Kaffee trinken oder Eis Essen hat es bis jetzt gereicht. Bin wohl nicht würdig genug dafür.
Ich könnte auch behaupten das ich immer den ersten Schritt mache indem ich vielen Frauen die mir gefallen Signale sende indem ich ihnen lüstern auf den Hintern schaue wo sie das so zu verstehen haben das ich Interesse an ihnen hätte. Bringt nur nix weil das anscheinend keine Frau interessiert.

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Schneeleopard » Montag 27. August 2018, 08:23

Siegfried hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 07:55
Schneeleopard hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 00:31
Aus meiner Sicht ist das alles eine Frage von Definition und Wahrnehmung.

Frauen machen in der Regel nicht den ersten offensichtlichen Schritt. Aber
sie geben meistens Signale, die den Mann zu diesem Schritt bringen sollen.
Und wenn der erste Schritt halbwegs stilvoll passiert, nehmen sie ihn einem
nicht krumm und sehen ihn noch weniger als Belästigung.
Und was sollen das für Signale sein ? Ich bin in meinen 45 Jahren noch nie in der
realen Welt von Frauen zu irgendwas eingeladen worden. Nicht mal zum Kaffee trinken
oder Eis Essen hat es bis jetzt gereicht. Bin wohl nicht würdig genug dafür.
Das wären auch sehr untypische Signale ;-)

Frauen arbeiten da in der Regel viel subtiler:
- ein etwas zu langer Blickkontakt,
- ein Lächeln,
- sich so hinsetzen oder aufstehen, dass der Auserwählte was aufblitzen sieht.
- etwas chickere Kleidung wenn sie sich mit dem ObB trifft
- einen Push-Up-BH oder einen, der eine Nummer zu klein ist
. anderer, weicherer, Tonfall in der Unterhaltung
- ihre Platzwahl wenn man mit der Clique was unternimmt
- ihn auffordern von ihrem Eis zu kosten
- sich bei seinen Kumpels so über ihn erkundigen, dass er es mitbekommt
- ihn gedankenverloren ansehen und dabei im Haar spielen
- ihn fragen, ob ihm ihre neue Handtsche gefällt
- das sie im Gespräch mit ihm sehr persönliche Dinge erzählt
- das sie zuhört wenn über Bauformen russischer Panzer doziert
- ein 'kurzer und zufälliger' Körperkontakt.
Also alles Dinge, die leicht zu übersehen sind und die ebenso auch ohne Absicht passieren
können und bei denen sie keinen 'Gesichtsverlust' riskiert wenn er sie nicht bemerken will.
Und das alles kann auch für eine Frau ganz normales Verhalten sein. Zum Signal wird es
letztlich nur dann, wenn sie dieses Zeichen nur bei einem Mann gibt. Also ist Beobachten
angesagt!
Siegfried hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 07:55
Ich könnte auch behaupten das ich immer den ersten Schritt mache indem ich vielen Frauen
die mir gefallen Signale sende indem ich ihnen lüstern auf den Hintern schaue wo sie das so zu
verstehen haben das ich Interesse an ihnen hätte. Bringt nur nix weil das anscheinend keine
Frau interessiert.
Das läuft ja auch nicht unter 'erster Schritt' sondern die normale Art eines Neanderthalers die
Frau zu begrüßen ;-)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Endura » Montag 27. August 2018, 08:26

Siegfried hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 07:55
Und was sollen das für Signale sein ? Ich bin in meinen 45 Jahren noch nie in der realen Welt von Frauen zu irgendwas eingeladen worden. Nicht mal zum Kaffee trinken oder Eis Essen hat es bis jetzt gereicht. Bin wohl nicht würdig genug dafür.
Ich könnte auch behaupten das ich immer den ersten Schritt mache indem ich vielen Frauen die mir gefallen Signale sende indem ich ihnen lüstern auf den Hintern schaue wo sie das so zu verstehen haben das ich Interesse an ihnen hätte. Bringt nur nix weil das anscheinend keine Frau interessiert.
Die Signale sind viel subtiler und nicht immer eindeutig. Kann ein Lächeln sein, kann längerer Augenkontakt sein. Und dabei ist es nicht klar ob die nur freundlich ist, oder eventuell Interesse an einem hat. Vielleicht erkundigt sie sich beim Smalltalk nach dem eigenen Beziehungsstatus. Vielleicht macht sie ein Kompliment über dich.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6688
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Peter » Montag 27. August 2018, 09:11

Schneeleopard hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 08:23
Das wären auch sehr untypische Signale ;-)

Frauen arbeiten da in der Regel viel subtiler:
- ein etwas zu langer Blickkontakt,
- ein Lächeln,
- sich so hinsetzen oder aufstehen, dass der Auserwählte was aufblitzen sieht.
- etwas chickere Kleidung wenn sie sich mit dem ObB trifft
- einen Push-Up-BH oder einen, der eine Nummer zu klein ist
. anderer, weicherer, Tonfall in der Unterhaltung
- ihre Platzwahl wenn man mit der Clique was unternimmt
- ihn auffordern von ihrem Eis zu kosten
- sich bei seinen Kumpels so über ihn erkundigen, dass er es mitbekommt
- ihn gedankenverloren ansehen und dabei im Haar spielen
- ihn fragen, ob ihm ihre neue Handtsche gefällt
- das sie im Gespräch mit ihm sehr persönliche Dinge erzählt
- das sie zuhört wenn über Bauformen russischer Panzer doziert
- ein 'kurzer und zufälliger' Körperkontakt.
Also alles Dinge, die leicht zu übersehen sind und die ebenso auch ohne Absicht passieren
können und bei denen sie keinen 'Gesichtsverlust' riskiert wenn er sie nicht bemerken will.
Noch nie selbst erlebt oder bei anderen beobachtet, dass Frauen wesentlich deutlicher wurden als auf dieser Liste (wobei einige Punkte auf der Liste meiner Meinung nach nichts signalisieren)?
Es geht immer um Andrea!

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4229
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Ninja Turtle » Montag 27. August 2018, 09:13

Peter hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 09:11
Schneeleopard hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 08:23
Das wären auch sehr untypische Signale ;-)
(...)
Noch nie selbst erlebt oder bei anderen beobachtet, dass Frauen wesentlich deutlicher wurden als auf dieser Liste.
Ich schon :schwitzen:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6688
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Peter » Montag 27. August 2018, 09:20

Ninja Turtle hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 09:13
Peter hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 09:11
Schneeleopard hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 08:23
Das wären auch sehr untypische Signale ;-)
(...)
Noch nie selbst erlebt oder bei anderen beobachtet, dass Frauen wesentlich deutlicher wurden als auf dieser Liste.
Ich schon :schwitzen:
Erzähl mal :lol:
Es geht immer um Andrea!

Benutzeravatar
Pierre
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1344
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 15:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Pierre » Montag 27. August 2018, 09:26

Schneeleopard hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 00:31
Frauen machen in der Regel nicht den ersten offensichtlichen Schritt. Aber
sie geben meistens Signale, die den Mann zu diesem Schritt bringen sollen.
Das ist dann ein Problem: wenn ich in einer Phantasiesprache rede, ist es kein Wunder wenn man mich nicht versteht. Und wenn jemand "Signale" sendet, die man nicht vorher vereinbart hat, dann hab ich keine Idee was das bedeuten soll - woher auch?
Und wenn der erste Schritt halbwegs stilvoll passiert, nehmen sie ihn einem
nicht krumm und sehen ihn noch weniger als Belästigung.
Außer man kommt an die Falsche, und dann hat man halt Pech gehabt - fällt dann unter Kollateralschaden (nur nicht für den Betroffenen).
Schneeleopard hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 08:23
Frauen arbeiten da in der Regel viel subtiler:
- ein etwas zu langer Blickkontakt,
- ein Lächeln,
- sich so hinsetzen oder aufstehen, dass der Auserwählte was aufblitzen sieht.
- etwas chickere Kleidung wenn sie sich mit dem ObB trifft
- einen Push-Up-BH oder einen, der eine Nummer zu klein ist
[etc.]
Also alles Dinge, die leicht zu übersehen sind und die ebenso auch ohne Absicht passieren
können und bei denen sie keinen 'Gesichtsverlust' riskiert wenn er sie nicht bemerken will.
Und das alles kann auch für eine Frau ganz normales Verhalten sein.
Also alles Dinge, die schon eine funktionierende "noise cancellation" bei der Mustererkennung als unbedeutend ausfiltert.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Endura » Montag 27. August 2018, 09:33

Pierre hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 09:26
Und wenn der erste Schritt halbwegs stilvoll passiert, nehmen sie ihn einem
nicht krumm und sehen ihn noch weniger als Belästigung.
Außer man kommt an die Falsche, und dann hat man halt Pech gehabt - fällt dann unter Kollateralschaden (nur nicht für den Betroffenen).
Und was soll dir für ein stilvolles Kompliment oder eine Einladung auf eine Kaffee denn bitte passieren?

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 5976
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Gilbert » Montag 27. August 2018, 10:00

Ich hatte vor vielen Jahren zu Beginn meines Berufslebens eine etwas jüngere Kollegin. Sie schaute mich bei jeder möglichen Gelegenheit fortwährend an, wobei ich dann meistens mit anderen Dingen beschäftigt war. Wenn ich sie ansah, schaute sie weg. Manchmal ließ sich das nicht vermeiden und unsere Blicke kreuzten sich. Ich sah in ihre Augen und war mir sicher, daß sie offenbar Gefühle für mich hegte. Ihr Blick verriet das einfach. Dazu zitterte sie auch leicht....
Ich bin mir sicher, daß da mehr gegangen wäre, jedoch hatte ich kein ausreichendes Interesse an ihr. Wahrscheinlich wäre ich heutzutage schon Opa, wenn ich das damals forciert hätte.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Endura » Montag 27. August 2018, 10:07

Gilbert hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 10:00
Wenn ich sie ansah, schaute sie weg. Manchmal ließ sich das nicht vermeiden und unsere Blicke kreuzten sich. Ich sah in ihre Augen und war mir sicher, daß sie offenbar Gefühle für mich hegte. Ihr Blick verriet das einfach. Dazu zitterte sie auch leicht....
Das Verhalten zeige ich als Mann manchmal auch bei anderen Männern. Bin ich jetzt in meinem Chef verliebt? :gruebel: :lach:

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Schneeleopard » Montag 27. August 2018, 10:12

Peter hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 09:11
Schneeleopard hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 08:23
Also alles Dinge, die leicht zu übersehen sind und die ebenso auch ohne Absicht passieren
können und bei denen sie keinen 'Gesichtsverlust' riskiert wenn er sie nicht bemerken will.
Noch nie selbst erlebt oder bei anderen beobachtet, dass Frauen wesentlich deutlicher wurden
als auf dieser Liste (wobei einige Punkte auf der Liste meiner Meinung nach nichts signalisieren)?
Klar gibts auch deutlichere Signale. Aber wer auf die wartet, wartet sehr oft lange und vergeblich.

Und das je nach Situation einiges davon auch níchts bedeuten kann, hatte ich selber geschrieben.
Nur hast du genau das beim Zitieren weggelassen ;-)
Und das alles kann auch für eine Frau ganz normales Verhalten sein. Zum Signal wird es
letztlich nur dann, wenn sie dieses Zeichen nur bei einem Mann gibt. Also ist Beobachten
angesagt!
Dazu kommt dann noch, dass praktisch jede Frau andere Signale gibt :-(
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Schneeleopard
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1673
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 04:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Oldenburg

Re: Warum müssen Männer den ersten Schritt machen ?

Beitrag von Schneeleopard » Montag 27. August 2018, 10:24

Pierre hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 09:26
Das ist dann ein Problem: wenn ich in einer Phantasiesprache rede, ist es kein Wunder wenn man mich
nicht versteht. Und wenn jemand "Signale" sendet, die man nicht vorher vereinbart hat, dann hab ich
keine Idee was das bedeuten soll - woher auch?
Das sehe ich wie du - aber so ist dieses Spiel eben. Wenn man es erfolgreich spielen will, muss man
lernen mitzuspielen. Ein kleiner Trost: Wenn du dich hier im Forum umschaust, wirst du viele Frauen
finden, denen es ebenso geht.
ZUm Glück gibt es immer mal andere Spielvarianten, bei denen weniger Geschick nötig ist ;-)
Pierre hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 09:26
Und wenn der erste Schritt halbwegs stilvoll passiert, nehmen sie ihn einem
nicht krumm und sehen ihn noch weniger als Belästigung.
Außer man kommt an die Falsche, und dann hat man halt Pech gehabt - fällt dann unter Kollateralschaden
(nur nicht für den Betroffenen).
Dieses Risiko wird meiner Erfahrung nach hier im Forum von einigen Herren bei Weitem überschätzt.
Solange man nicht gleich der Frau an den Hintern fasst oder sie durch zu direktes und öffendliches
Vorgehen bloßstellt, ist der Schaden minimal.

Was ist schon Schlimmes dabei, wenn man eine Frau fragt, ob sie mal einen Kaffee mit einem trinken
geht und dann beim Kaffee eine Pizza am Abend vorschlägt? Wenn man dabei höflich bleibt, riskiert
man ein ebenso höfliches 'nein'. Und dann sollte man es dabei belassen.
Pierre hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 09:26
Schneeleopard hat geschrieben:
Montag 27. August 2018, 08:23
Und das alles kann auch für eine Frau ganz normales Verhalten sein.
Also alles Dinge, die schon eine funktionierende "noise cancellation" bei der Mustererkennung als unbedeutend ausfiltert.
Dann muss man diese Mustererkennung eben nachjustieren um bestimmte Signalhäufungen trotzdem zu erkennen.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben"
Alexander von Humboldt

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Melli, Unit1 und 31 Gäste