Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Gesperrt
Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1562
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Stabil » Freitag 2. November 2018, 16:17

Onkel ABobert hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 15:30
... ganz schön einen an der Klatsche ...
Ach was, jetzt mach dich nicht hinunter. Jeder hat Eigenheiten im Erleben und verhält sich mitunter originell. Ich habe Jahre lang das Weihnachtsfest gefürchtet. Das habe ich auch nicht für ganz normal gehalten. War aber trotzdem Stress pur. Irgendwann bin ich dahinter gekommen, was ich brauche, um mich daran zu freuen und auch die Vorfreude zu geniessen. Heute wundere ich mich nicht mehr darüber, wie es mir früher ergangen ist.

Was du beschreibst scheint ja weniger spzifisch auf erotische Beziehungen bezogen zu sein, sondern eher allgemein Beziehungen zu betreffen, eben auch gute Freunde und ähnliches.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Polarfuchs
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 221
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Polarfuchs » Freitag 2. November 2018, 17:03

Onkel ABobert hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 15:30
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 21:07
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 17:50


Praktisch ist das meist eine Frage des Timings. Die wenigsten Menschen sitzen tagelang untätig herum und sind auf Abruf verfügbar. Natürlich kann ein spontaner "Booty Call" nachts um zwei funktionieren - aber eine Garantie, dass der/die Angerufene verfügbar ist, wenn es dem Anderen gerade mal gut dünkt, gibt es leider nicht. Dem vorbeugen kann entweder eine etwas längere Liste anschreibbarer potentieller Spontangefährten, oder halt eine verbindliche Verabredung.
Verbindliche Verabredungen werden doch nicht zu schwer sein. Für ein bis zwei Mal im Monat Treffen braucht man ohnehin einen kompatiblen Partner, da gibt es ja auch noch anderes gemeinsam zu klären. Einen Club der sporadischen Spontaneisten zu organisieren stelle ich mir deutlich schwieriger vor, aber was verstehe ich schon davon.
Nein, so meine ich das nicht. Mit "nach Gutdünken verfügen" meine ich ein einseitiges Spontantreffen, weil mir eben just in diesem Moment nach Zärtlichkeiten (das muß jetzt kein Sex sein, einfach Zweisamkeit) ist. Diese Gefühlsanwandlungen kommen selbst bei mir durchaus vor. Aber eben nicht oft.

Eine verbindliche Verabredung nervt mich bereits Tage zuvor. Selbst bei meinen guten Freunden. Wenn ich weiß, dass Freund X am 15. Dezember seinen Geburtstag feiert und ich dazu eingeladen bin, dann nervt mich das bereits 4 Wochen vorher zumindest in leichtem Ausmaß, und die letzten 2-3 Tage vor dem Termin dann sogar ziemlich stark. Ich fahre dann richtig schlechtgelaunt los und zwinge mich eben dazu, weil ich meine beiden einzigen Freunde natürlich nicht vor den Kopf stoßen will und sie ja beide auch wirklich mag.

Merkwürdigerweise ist der Termin an sich, also in dem Fall die Geburtstagfeier, dann für mich durchaus ganz ok. Jedenfalls solange es nur um einen Abend und eine Übernachtung geht. Am nächsten Morgen würde ich dann allerdings am liebsten gleich nach dem Aufwachen um 7 Uhr früh losfahren. Mach ich natürlich nicht, aber das gemeinsame Frühstück nervt mich dann schon wieder ziemlich und ich kann es kaum erwarten, mich gegen 11 Uhr ins Auto zu schwingen. Es ist teilweise anstrengend, sich das alles nicht anmerken zu lassen.

Die einzige, wirklich einzige Ausnahme sind meine Eltern, also meine Mutter und mein Stiefvater. Mit denen kann ich 14 Tage Urlaub in einer kleinen Ferienwohnung , in der alle 3 Betten in einem Zimmer sind (schon so gewesen) verbringen, ohne das es mir auch nur das geringste ausmacht. Im Gegenteil, für die Urlaube lebe ich geradezu.

Gestern hat mir ein Arbeitskollege erzählt, dass er nächstes Frühjahr heiraten wird und dann auch ein paar Arbeitskollegen - mich eingeschlossen - einladen wird.
Horror! Glaubt es oder nicht, aber ich sinniere jetzt bereits, wie ich aus der Nummer herauskomme, obwohl es noch ein halbes Jahr hin ist.

Ich hab in diesem Punkt schon ganz schön einen an der Klatsche, das ist mir durchaus bewusst. :?
Möglicherweise ist eine Living- Apart-Together- Beziehung das beste für dich. Jeder lebt sein eigenes Leben in seiner Wohnung und gelegentlich kann man sich dann treffen.

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von IronAngel » Freitag 2. November 2018, 19:30

Monozyt hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 19:35
IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 12:20
law hat geschrieben:
Montag 15. Oktober 2018, 20:15
Ja es gibt für jeden den richtigen Partner.
https://www.youtube.com/watch?v=8DITnBs61vQ
Also ich bin ja nun wirklich nicht dafür bekannt hier meinen Frust über weibliche Auswahlkriterien zu verbergen, aber das ist selbst mir zu düster. "Sie wird dich niemals lieben", "Die Frau als Parasit", "Vagina oder Freiheit"...
Ja, manche dieser Beobachtungen haben einen wahren Kern und gehen auf uralte Instinkte bei der Partnerwahl zurück. Sicher, Liebe ist in der Realität im Unterschied zur romantischen Literatur selten bedingungslos und allzu oft an das Vorhandensein attraktiver Merkmale beim Gegenüber geknüpft - und ja, viele Männer werden auch gerade in Momenten der Schwäche wenn sie das Bild des starken Beschützers nicht mehr erfüllen können verlassen. Doch ebenso ergeht es vielen Frauen, wenn ihre natürliche äußerliche Attraktivität schwindet und der Mann sich nach einer jüngeren umsieht. Hat so gesehen auch er sie niemals geliebt? Wollen wir hier wirklich mit zweierlei Maß messen?

Lange Rede, kurzer Sinn: sich Gedanken über das Verhältnis der Geschlechter zu machen, Kritik am Verhalten der Masse, verbreiteten Ansprüchen und Vorstellungen zu üben und vielleicht selbst daraus den Schluss zu ziehen dass es das alles nicht wert ist und man lieber alleine bleibt - alles nachvollziehbar und völlig legitim. Doch selbst wenn man so weit geht, sein Gegenüber "Frau" als strategischen Gegner mit letztlich konträren Interessen im Wettstreit um Ressourcen zu begreifen - was ein gefährlicher Gedanke ist, wenn auch vielleicht abstrakt und von außen betrachtet nicht einmal zwangsläufig falsch - sollte man niemals den Fehler machen, diesen "Gegner" bzw. Mitspieler im Spiel des Lebens für das Verfolgen seiner legitimen Eigeninteressen zu hassen. Dieser Grat ist sehr schmal, denn der Weg von frustrierten MGTOWs über die Ideologisierung und Verallgemeinerung von bestehenden Tendenzen zu Pauschalaussagen über das Wesen "der Frau an sich" bereitet den Weg für weitaus dunklere Entwicklungen und führt direkt zur Entmenschlichung als "femoids" in der radikalen Incel-Szene.
Misstrauen ist jedenfalls angebracht, egal ob jemand meint "die Frauen", "die Männer", "die Juden" oder sonst wen zu kennen.
Niccolos Ausführung sind etwas radikal. Aber dem Grundtenor stimme ich zu. Ich glaube nicht, dass Frauen wirklich Männer lieben, sondern nur das was sie vom/durch den Mann bekommen.
Umgekehrt dürfte es das gleiche sein. Kaum ein Mann wäre mit seiner Frau zusammen, wenn sie nicht herzeigbar wäre und gut kochen oder gut blasen könnte.
Falls du wirklich bedingungslos lieben kannst, wirst du unweigerlich auf Leute treffen, die das missbrauchen werden.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5473
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 2. November 2018, 19:37

IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:30
Niccolos Ausführung sind etwas radikal. Aber dem Grundtenor stimme ich zu. Ich glaube nicht, dass Frauen wirklich Männer lieben, sondern nur das was sie vom/durch den Mann bekommen.
Umgekehrt dürfte es das gleiche sein. Kaum ein Mann wäre mit seiner Frau zusammen, wenn sie nicht herzeigbar wäre und gut kochen oder gut blasen könnte.
Falls du wirklich bedingungslos lieben kannst, wirst du unweigerlich auf Leute treffen, die das missbrauchen werden.
Wann es wirklich nicht mehr gibt als das, ist das alles nur einen grossen egoistischen farce und kann ich gerne komplett drauf verzichten. Das ist kein liebe, nur opportunismus.
Aber ich bleibe ein optimistischer idealist und glaube das zumindsetens nicht alle menschen so sind.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1562
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Stabil » Freitag 2. November 2018, 19:47

IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:30
Ich glaube nicht, dass Frauen wirklich Männer lieben, sondern nur das was sie vom/durch den Mann bekommen. Umgekehrt dürfte es das gleiche sein.
Sicher gibt es Menschen, Männer und Frauen, die so denken. Sicher gibt es Beziehungen, die so funktionieren.

Mir wäre das zu wenig. Menschen, die so empfinden und so Beziehung leben, tun mir leid.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von IronAngel » Freitag 2. November 2018, 19:53

Stabil hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:47
IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:30
Ich glaube nicht, dass Frauen wirklich Männer lieben, sondern nur das was sie vom/durch den Mann bekommen. Umgekehrt dürfte es das gleiche sein.
Sicher gibt es Menschen, Männer und Frauen, die so denken. Sicher gibt es Beziehungen, die so funktionieren.

Mir wäre das zu wenig. Menschen, die so empfinden und so Beziehung leben, tun mir leid.
Meiner Erfahrung nach basieren 90% aller Beziehungen auf diesem Geschäfts- und Abhängigkeitsdenken. - Ich gib dir A, wenn du mir B gibts - usw.

Ich hatte früher eine idealistische Herangehensweise. Nachdem diese mir einem Haufen Frust eingebracht, veränderte sich mein Denken stark und ich bin dann aus diesem ganzen Affenzirkus ausgestiegen.

Online
Morkel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 22. September 2018, 15:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Morkel » Freitag 2. November 2018, 19:55

IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:30
Niccolos Ausführung sind etwas radikal. Aber dem Grundtenor stimme ich zu. Ich glaube nicht, dass Frauen wirklich Männer lieben, sondern nur das was sie vom/durch den Mann bekommen.
Umgekehrt dürfte es das gleiche sein. Kaum ein Mann wäre mit seiner Frau zusammen, wenn sie nicht herzeigbar wäre und gut kochen oder gut blasen könnte.
Falls du wirklich bedingungslos lieben kannst, wirst du unweigerlich auf Leute treffen, die das missbrauchen werden.
Das klingt schon ziemlich verbittert. Eine rein materialistische Sichtweise. Der Partner und ich selbst als Statusobjekt und Dienstleister. Nicht als Menschen. Man kann so denken, muss man aber zum Glück nicht. Man macht sich mit seinen Gedanken schließlich immer seine Welt. Aber diese klingt mir eindeutig zu kalt und zu arm.

Online
Morkel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 22. September 2018, 15:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Morkel » Freitag 2. November 2018, 20:01

IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:53
Meiner Erfahrung nach basieren 90% aller Beziehungen auf diesem Geschäfts- und Abhängigkeitsdenken. - Ich gib dir A, wenn du mir B gibts - usw.

Ich hatte früher eine idealistische Herangehensweise. Nachdem diese mir einem Haufen Frust eingebracht, veränderte sich mein Denken stark und ich bin dann aus diesem ganzen Affenzirkus ausgestiegen.
Auch wenn du vielleicht deine Erfahrungen gemacht hast, die dich verbittern ließen, kannst du daraus aber kaum wissen wie 90% aller Beziehungen aussehen.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1562
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Stabil » Freitag 2. November 2018, 20:03

IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:53
Meiner Erfahrung nach basieren 90% aller Beziehungen auf diesem Geschäfts- und Abhängigkeitsdenken. - Ich gib dir A, wenn du mir B gibts - usw.
Nach dem ich die Zeilen davor gelesen habe, glaube ich dir aufs Wort, dass dei deine Erfahrung so aussieht.

Ich bin darüber froh, dass meine Erfahrung deutlich anders aussieht.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von IronAngel » Freitag 2. November 2018, 20:04

Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:55
IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:30
Niccolos Ausführung sind etwas radikal. Aber dem Grundtenor stimme ich zu. Ich glaube nicht, dass Frauen wirklich Männer lieben, sondern nur das was sie vom/durch den Mann bekommen.
Umgekehrt dürfte es das gleiche sein. Kaum ein Mann wäre mit seiner Frau zusammen, wenn sie nicht herzeigbar wäre und gut kochen oder gut blasen könnte.
Falls du wirklich bedingungslos lieben kannst, wirst du unweigerlich auf Leute treffen, die das missbrauchen werden.
Das klingt schon ziemlich verbittert. Eine rein materialistische Sichtweise. Der Partner und ich selbst als Statusobjekt und Dienstleister. Nicht als Menschen. Man kann so denken, muss man aber zum Glück nicht. Man macht sich mit seinen Gedanken schließlich immer seine Welt. Aber diese klingt mir eindeutig zu kalt und zu arm.
Warum? Ich bin nicht verbittert, sondern sehe die Dinge, wie sie sind. Die Liebe, die ICH suche, ist ohnehin nicht von dieser Welt ;)

Online
Morkel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 22. September 2018, 15:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Morkel » Freitag 2. November 2018, 20:09

IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:04
Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:55
IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:30
Niccolos Ausführung sind etwas radikal. Aber dem Grundtenor stimme ich zu. Ich glaube nicht, dass Frauen wirklich Männer lieben, sondern nur das was sie vom/durch den Mann bekommen.
Umgekehrt dürfte es das gleiche sein. Kaum ein Mann wäre mit seiner Frau zusammen, wenn sie nicht herzeigbar wäre und gut kochen oder gut blasen könnte.
Falls du wirklich bedingungslos lieben kannst, wirst du unweigerlich auf Leute treffen, die das missbrauchen werden.
Das klingt schon ziemlich verbittert. Eine rein materialistische Sichtweise. Der Partner und ich selbst als Statusobjekt und Dienstleister. Nicht als Menschen. Man kann so denken, muss man aber zum Glück nicht. Man macht sich mit seinen Gedanken schließlich immer seine Welt. Aber diese klingt mir eindeutig zu kalt und zu arm.
Warum? Ich bin nicht verbittert, sondern sehe die Dinge, wie sie sind. Die Liebe, die ICH suche, ist ohnehin nicht von dieser Welt ;)
Ach so, natürlich, ein Realist™. Was auch sonst ;)

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von IronAngel » Freitag 2. November 2018, 20:12

Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:09
IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:04
Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:55

Das klingt schon ziemlich verbittert. Eine rein materialistische Sichtweise. Der Partner und ich selbst als Statusobjekt und Dienstleister. Nicht als Menschen. Man kann so denken, muss man aber zum Glück nicht. Man macht sich mit seinen Gedanken schließlich immer seine Welt. Aber diese klingt mir eindeutig zu kalt und zu arm.
Warum? Ich bin nicht verbittert, sondern sehe die Dinge, wie sie sind. Die Liebe, die ICH suche, ist ohnehin nicht von dieser Welt ;)
Ach so, natürlich, ein Realist™. Was auch sonst ;)
Moderner Mönch™ ;)

Online
Morkel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 22. September 2018, 15:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Morkel » Freitag 2. November 2018, 20:29

IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:12
Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:09
IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:04

Warum? Ich bin nicht verbittert, sondern sehe die Dinge, wie sie sind. Die Liebe, die ICH suche, ist ohnehin nicht von dieser Welt ;)
Ach so, natürlich, ein Realist™. Was auch sonst ;)
Moderner Mönch™ ;)
"Bedingungslose Liebe geben wollend, wurde er von der Welt nur bitter ausgenutzt, um schließlich der kalten Welt Adieu zu sagen und sich in die einsame Zurückziehung des Klosterlebens zu verabschieden."

Diese Geschichte ist ja schon reif für einen Roman ;)

Du bist nicht zufällig einer von diesen MGTOW-Anhängern? Klingt zumindest verdächtig danach.

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von IronAngel » Freitag 2. November 2018, 20:39

Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:29
IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:12
Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:09

Ach so, natürlich, ein Realist™. Was auch sonst ;)
Moderner Mönch™ ;)
"Bedingungslose Liebe geben wollend, wurde er von der Welt nur bitter ausgenutzt, um schließlich der kalten Welt Adieu zu sagen und sich in die einsame Zurückziehung des Klosterlebens zu verabschieden."

Diese Geschichte ist ja schon reif für einen Roman ;)

Du bist nicht zufällig einer von diesen MGTOW-Anhängern? Klingt zumindest verdächtig danach.
Ich mag solche Markenbezeichnungen wie ''MGTOW'' nicht. Und ja, ich bin mehr oder weniger einer.

Online
Morkel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 22. September 2018, 15:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Morkel » Freitag 2. November 2018, 20:46

Danke. Leider bestätigt das nur mein Bild von dieser "Männerbewegung". War aber eh schon fast eine rhetorische Frage ;)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3878
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 2. November 2018, 20:53

Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:55
Das klingt schon ziemlich verbittert. Eine rein materialistische Sichtweise. Der Partner und ich selbst als Statusobjekt und Dienstleister. Nicht als Menschen. Man kann so denken, muss man aber zum Glück nicht. Man macht sich mit seinen Gedanken schließlich immer seine Welt. Aber diese klingt mir eindeutig zu kalt und zu arm.
Wenn ich an mein Umfeld denke, kommt das aber recht häufig vor. Vor allem wenn nach kurzer Zeit die anfängliche Verliebtheit weg ist. Haus, Kinder, ein Lebensstil, den sich jemand alleine nicht leisten kann, ein gekochtes Essen nach Feierabend auf dem Tisch, sich nicht um Renovierungsarbeiten am Haus kümmern müssen, nicht unter dem Single-Stigma leiden, Angst, niemand mehr besseres zu finden, das sind häufige Gründe, warum Beziehungen lange halten. Liebe ist da manchmal nur vorgeschoben. Zwischen den Zeilen lesen und kritischen Hinterfragen lässt das aufkommen. Nicht jeder, der von der perfekten Liebe schwärmt, hat die wirklich auch.
Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:09
Ach so, natürlich, ein Realist™. Was auch sonst ;)
Suche dir doch mal ein anderes Hobby als dich über andere lustig zu machen :fluchen:
IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:39
Ich mag solche Markenbezeichnungen wie ''MGTOW'' nicht. Und ja, ich bin mehr oder weniger einer.
Meine Meinung zu MGTOW: ich finde es gut, wenn jemand finanziell und emotional unabhängig ist, sein Glück nicht von anderen abhängig macht. Aber den ganzen Frauenhass bei dieser Bewegung finde ich nicht gut. Die meisten Vorwürfe, den dort Frauen gemacht werden, kann man vielen Männern genau so machen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von IronAngel » Freitag 2. November 2018, 21:07

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:53
IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:39
Ich mag solche Markenbezeichnungen wie ''MGTOW'' nicht. Und ja, ich bin mehr oder weniger einer.
Meine Meinung zu MGTOW: ich finde es gut, wenn jemand finanziell und emotional unabhängig ist, sein Glück nicht von anderen abhängig macht. Aber den ganzen Frauenhass bei dieser Bewegung finde ich nicht gut. Die meisten Vorwürfe, den dort Frauen gemacht werden, kann man vielen Männern genau so machen.
Die MGTOW-Foren auf reddit usw. sind wie ein ''Kult'' der aus Psychopathen, Misanthropen und Freaks besteht.

Online
Morkel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 22. September 2018, 15:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Morkel » Freitag 2. November 2018, 21:35

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:53
Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:09
Ach so, natürlich, ein Realist™. Was auch sonst ;)
Suche dir doch mal ein anderes Hobby als dich über andere lustig zu machen :fluchen:
Fühlst du dich als "IronAngel" angesprochen oder warum pöbelst du jetzt schon wieder von der Seite rein? Ich lege keinen Wert auf deine kindlichen Diskussionen, also bitte such dir jemand anderen den du belästigen kannst. Danke!

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 890
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von t385 » Freitag 2. November 2018, 22:51

IronAngel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 19:30
Niccolos Ausführung sind etwas radikal. Aber dem Grundtenor stimme ich zu. Ich glaube nicht, dass Frauen wirklich Männer lieben, sondern nur das was sie vom/durch den Mann bekommen.
Dann bist du also brainwashed durch die radikale Fraktion in der RedPill-Bewegung. Das gibt dieser Typ in seinem Video ja nur wieder.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3878
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 2. November 2018, 23:13

Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 21:35
LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:53
Morkel hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 20:09
Ach so, natürlich, ein Realist™. Was auch sonst ;)
Suche dir doch mal ein anderes Hobby als dich über andere lustig zu machen :fluchen:
Fühlst du dich als "IronAngel" angesprochen oder warum pöbelst du jetzt schon wieder von der Seite rein? Ich lege keinen Wert auf deine kindlichen Diskussionen, also bitte such dir jemand anderen den du belästigen kannst. Danke!
Ich hasse es generell, wenn sich Leute zu Unrecht über andere lustig machen. "Kindlich" ist nur deine Trotzreaktion. Meinst du so kindlich wie kleine Kinder, die Dreck um sich schmeißen?
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Gesperrt

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: désespéré, Google [Bot], MacGyver, Morkel und 39 Gäste