Experiment Online Dating

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1119
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von knopper » Mittwoch 17. Oktober 2018, 17:32

hm naja ..ich würde das Ganze mit dem "Nice-Guy" doch schon ein wenig ausweiten und sagen das dazu auch alle diejenigen zählen die halt zu unoffensiv sind.
Also einer Frau nie ein Kompliment geben, keine Flirtversuche wagen, sich einfach nicht trauen sie zu nem Kaffee einzuladen, sondern einfach nur normale Gespräche / Smalltalk führen und dabei halt nett sind.

Wenn es hier nicht die Frau ist die die Initiative ergreift, dann passiert halt meist nix. Zählt für mich eindeutig noch zu Nice-Guy, und kann ins AB-Dasein führen.
Bin ja selber betroffen.... :D

Cascade
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 337
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Bayern

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von Cascade » Mittwoch 17. Oktober 2018, 17:36

@Rotbart: Ich habe nicht geschrieben das du zum Bad Boy geworden bist, es hat mich interessiert ob du Eigenschaften davon übernommen hast die dir dann Erfolg brachten. Aber gut, hat sich erledigt.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11064
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von NBUC » Mittwoch 17. Oktober 2018, 17:44

Das "nice guy" Verhalten fällt ja nicht vom Himmel, sondern ist in breitem Maße anerzogen, wo Schule, Familie, Medien entsprechend ein abstruses PC-Ideal vorgesetzt haben, welches dann in der Praxis durchfällt.
Umgekehrt ist eben nicht alles was dann - gerade von "niceguys" als "Arschlochverhalten" eingestuft wird echtes mieses Verhalten, sondern einfach nur nicht dementsprechend, was ihnen als richtig eingeimpft wurde.
Da fällt bis man so weit ist die eigenen Prägung in Frage zu stellen der Gedanke an "Ungerechtigkeit" schon recht einfach, auch wenn er falsch ist.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3777
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 17. Oktober 2018, 19:13

Siegfried hat geschrieben:
Dienstag 16. Oktober 2018, 20:04
Das Problem wird wohl eher sein das es mit reale Profilbilder die einen halben Quasimodo zeigen es erst gar keine Möglichkeit geben wird sich "cool & funny" bei superhübschen Frauen zu zeigen weil Frau erst gar nicht antwortet. Wenn Frau denkt sie chattet mit einem männlichen Model sieht das natürlich anders aus.
So ist es leider. Was bringen einem Tipps zum Verhalten oder ein eh schon passendes Verhalten, wenn man es nicht zeigen kann?
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 16:52
Mich erinnert diese Nice-Guy-Extreme auch mehr an die Incel-Szene, in dem Sinne stimme ich dir zu, was das Manipulative angeht. Da hört man dann immer solche Aussagen wie: "ich bin die ganze Zeit nett, ich habe es jetzt verdient eine Frau zu bekommen". Im Sinne von "mir steht das zu". Das klingt dann alles gar nicht mehr so "nice".
Wer sagt, dass ein Mann der zu einer Frau auf die er steht, nett ist, das nicht wäre, wenn er nicht auf sie stehen würde? Nur wenn ein Mann, der normalerweise böse drauf ist, sich zum Einschleimen bei einer Frau auf nett macht, würde ich das manipulativ nennen und verwerflich finden. Aber das trifft bestimmt nicht auf alle Männer zu.
knopper hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 17:32
Also einer Frau nie ein Kompliment geben, keine Flirtversuche wagen, sich einfach nicht trauen sie zu nem Kaffee einzuladen, sondern einfach nur normale Gespräche / Smalltalk führen und dabei halt nett sind.
Wäre nicht oft Komplimente machen auch ein Nice Guy-Verhalten?
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 6389
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von Kief » Mittwoch 17. Oktober 2018, 19:34

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 19:13
knopper hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 17:32
Also einer Frau nie ein Kompliment geben, keine Flirtversuche wagen, sich einfach nicht trauen sie zu nem Kaffee einzuladen, sondern einfach nur normale Gespräche / Smalltalk führen und dabei halt nett sind.
Wäre nicht oft Komplimente machen auch ein Nice Guy-Verhalten?
Wenn es serioese Komplimente sind, dann sicher.
Sind es aber flirtige Komplimente, dann ist es nicht mehr Nice Guy.
Wobei schluepfrige Komplimente ohne Fingerspitzengefuehl auch creepy werden koennen ... ;-)

da hilft es, wenn man in der Lage ist, sich vorzutasten ...
und in schluepfriger Umgebung sich sanft und geschmeidig bewegen kann ... :holy:


K

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 5690
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 17. Oktober 2018, 19:46

Gatem hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 14:16
t385 hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 13:06
Übrigens gibts nice guys auch manchmal rein unter Männern. Ich habe da einen Kumpel, der quasi keine eigene Meinung hat und immer nur die anderen entscheiden lässt. Fragt man ihn mal nach seiner eigenen Meinung, kommt immer nur "Passt schon.", "Ich nehme das, was ihr nehmt.", "Ich habe zwar keine Lust, aber wenn ihr das so wollt, dann mache ich es halt so." Anstatt einfach mal den Mund aufzumachen, wenn ihm was nicht passt oder Alternativen und Kompromisse aufzuzeigen, ordnet er sich uns immer unter. Dann wirkt er immer wie ein unmündiges Wesen und das nervt.
Was soll er denn machen, wenn es ihm schlicht egal ist?
Ich bin auch so ein Typus Mensch. Derartige Dinge sind mir meist einfach schlicht und ergreifend egal. Soll ich mir dann einfach irgendeine Meinung zurecht legen, nur damit andere deswegen evtl. weniger genervt sind? Noch dazu dann dabei die Gefahr eingehen, dass man mit dieser ausgesuchten Meinung aneckt und dann das für Ärger sorgt, obwohl es ja eigentlich egal wäre?
:daumen:
Da stimme ich zu. Ich bin auch so jemand. Und es gibt eine Menge Sachen, die mir alleine nicht einfallen würden, zu machen, aber die ich mal ausprobieren kann. Wenn ich dann dazu ja sage, ist das keine Meinungslosigkeit.

(Wobei ich tatsächlich manchmal Schwierigkeiten habe, ein Wollen zu formulieren. Das ist aber immer noch kein Fehlen einer eigenen Meinung.)
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2656
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von Hoppala » Mittwoch 17. Oktober 2018, 23:19

Reinhard hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 19:46
Gatem hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 14:16
t385 hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 13:06
Übrigens gibts nice guys auch manchmal rein unter Männern. Ich habe da einen Kumpel, der quasi keine eigene Meinung hat und immer nur die anderen entscheiden lässt. Fragt man ihn mal nach seiner eigenen Meinung, kommt immer nur "Passt schon.", "Ich nehme das, was ihr nehmt.", "Ich habe zwar keine Lust, aber wenn ihr das so wollt, dann mache ich es halt so." Anstatt einfach mal den Mund aufzumachen, wenn ihm was nicht passt oder Alternativen und Kompromisse aufzuzeigen, ordnet er sich uns immer unter. Dann wirkt er immer wie ein unmündiges Wesen und das nervt.
Was soll er denn machen, wenn es ihm schlicht egal ist?
Ich bin auch so ein Typus Mensch. Derartige Dinge sind mir meist einfach schlicht und ergreifend egal. Soll ich mir dann einfach irgendeine Meinung zurecht legen, nur damit andere deswegen evtl. weniger genervt sind? Noch dazu dann dabei die Gefahr eingehen, dass man mit dieser ausgesuchten Meinung aneckt und dann das für Ärger sorgt, obwohl es ja eigentlich egal wäre?
:daumen:
Da stimme ich zu. Ich bin auch so jemand. Und es gibt eine Menge Sachen, die mir alleine nicht einfallen würden, zu machen, aber die ich mal ausprobieren kann. Wenn ich dann dazu ja sage, ist das keine Meinungslosigkeit.

(Wobei ich tatsächlich manchmal Schwierigkeiten habe, ein Wollen zu formulieren. Das ist aber immer noch kein Fehlen einer eigenen Meinung.)
Wenn dein Wollen ist, den Mehrheitsbeschluss zu unterstützen, kannst du zum Beispiel genau das deutlich machen.
Es gibt einen Unterschied zwischen: "Joah, können wir so machen. Oder auch anders. Egal. " und "Ich hab dazu keine Meinung außer: was ihr auch beschließt, ich bin wahrscheinlich dabei."
Statt Indifferenz in der Sache Engagement für die (gemeinsame) Entscheidung und die eigene Haltung. Zeig dein Profil.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

TimeMachine
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 27. Oktober 2018, 07:44
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von TimeMachine » Montag 19. November 2018, 07:53

Also, ich habe meinen Job nicht online gefunden. Und je nachdem wie man bewertet, habe ich auch noch keinen Freund online gefunden, zumindest keinen, mit dem ich in den letzten 2 Jahren Kontakt hatte.

Und genauso läuft es auch beim Online Dating.

Da lieber warten und offline suchen...

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7343
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von BartS » Montag 19. November 2018, 13:32

Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 16:08
Und übrigens, @Thema: In der "Nice Guy Literatur" wird auch gesagt, dass die meisten Nice Guys, also die es mit dem nett Sein stark übertreiben und unterwürfig werden, eine verächtliche Einstellung zu Frauen haben. Sie versuchen zu manipulieren. Jemanden, den man respektiert, manipuliert man nicht.
Auch wenn die Antwort über einen Monat her ist, wollte ich was zum dem Begriff "manipulieren" sagen. Ich finde nämlich, dass dieses Wort häufig zu unspezifisch verwendet wird und man es mit einer negativen Konnotation verbindet. Warum es auch bei der Partnersuche geht, wenn ich einen potentiellen Kandidaten oder Kandidatin sehe, dann versuche ich diese auch dazu zu bewegen, dass sie mich auch als guten Kandidaten sehen. Er bzw. sie soll ihre Meinung zu der Person ändern. Soviel dazu.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7343
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von BartS » Montag 19. November 2018, 13:37

TimeMachine hat geschrieben:
Montag 19. November 2018, 07:53
Also, ich habe meinen Job nicht online gefunden. Und je nachdem wie man bewertet, habe ich auch noch keinen Freund online gefunden, zumindest keinen, mit dem ich in den letzten 2 Jahren Kontakt hatte.

Und genauso läuft es auch beim Online Dating.
Hmm, mit derselben Analogie konnte man auch sagen, dass man kein Online-Banking oder Online-Shopping oder Online-Diskussionsforen braucht. Nur weil man für eine bestimmte Sache ein bestimmtes Medium nicht braucht, heißt das nicht, dass es für andere Sachen unbrauchbar ist.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1340
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von Stabil » Montag 19. November 2018, 14:23

BartS hat geschrieben:
Montag 19. November 2018, 13:32
Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 16:08
Und übrigens, @Thema: In der "Nice Guy Literatur" wird auch gesagt, dass die meisten Nice Guys, also die es mit dem nett Sein stark übertreiben und unterwürfig werden, eine verächtliche Einstellung zu Frauen haben. Sie versuchen zu manipulieren. Jemanden, den man respektiert, manipuliert man nicht.
Auch wenn die Antwort über einen Monat her ist, wollte ich was zum dem Begriff "manipulieren" sagen. Ich finde nämlich, dass dieses Wort häufig zu unspezifisch verwendet wird und man es mit einer negativen Konnotation verbindet. Warum es auch bei der Partnersuche geht, wenn ich einen potentiellen Kandidaten oder Kandidatin sehe, dann versuche ich diese auch dazu zu bewegen, dass sie mich auch als guten Kandidaten sehen. Er bzw. sie soll ihre Meinung zu der Person ändern. Soviel dazu.
Aus dem Zusammenhang ist ersichtlich, dass der Begriff "manipulieren" hier spezifisch gebraucht wurde. Das zu erkennen ist natürlich nicht jedem gegeben. Man kann aber gut damit leben.

Was den unspezifischen Gebrauch von begriffen betrifft, kann ich dir nur von ganzem Herzen und aus tiefster Seele zu stimmen. Es ist schrecklich und der Untergang des Abendlandes ist nahe. Häufig werden Wörter wird "bewegen" oder Phrasen wie "guter Kandidat" viel zu unspezifisch verwendet. Mein lieber Barts, lass uns die Misere der allgemeinen sprachlichen Verwahrlosung mit Fassung ertragen. Das wird uns unser Schicksal erleichtern.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7343
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von BartS » Montag 19. November 2018, 14:50

Stabil hat geschrieben:
Montag 19. November 2018, 14:23
BartS hat geschrieben:
Montag 19. November 2018, 13:32
Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 16:08
Und übrigens, @Thema: In der "Nice Guy Literatur" wird auch gesagt, dass die meisten Nice Guys, also die es mit dem nett Sein stark übertreiben und unterwürfig werden, eine verächtliche Einstellung zu Frauen haben. Sie versuchen zu manipulieren. Jemanden, den man respektiert, manipuliert man nicht.
Auch wenn die Antwort über einen Monat her ist, wollte ich was zum dem Begriff "manipulieren" sagen. Ich finde nämlich, dass dieses Wort häufig zu unspezifisch verwendet wird und man es mit einer negativen Konnotation verbindet. Warum es auch bei der Partnersuche geht, wenn ich einen potentiellen Kandidaten oder Kandidatin sehe, dann versuche ich diese auch dazu zu bewegen, dass sie mich auch als guten Kandidaten sehen. Er bzw. sie soll ihre Meinung zu der Person ändern. Soviel dazu.
Aus dem Zusammenhang ist ersichtlich, dass der Begriff "manipulieren" hier spezifisch gebraucht wurde. Das zu erkennen ist natürlich nicht jedem gegeben. Man kann aber gut damit leben.
Also zum einen kannst Du Dir den gönnerhaften Ton sparen. Zum anderen bin ich der Meinung, dass der Begriff "manipulieren" verwendet wurde, ohne zu sagen, was damit genau gemeint ist. Deshalb möchte ich hier nachfragen, was Du mit manipulieren meinst.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1340
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Experiment Online Dating

Beitrag von Stabil » Montag 19. November 2018, 15:47

[+] vollständige Zitate
Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 16:08
Und übrigens, @Thema: In der "Nice Guy Literatur" wird auch gesagt, dass die meisten Nice Guys, also die es mit dem nett Sein stark übertreiben und unterwürfig werden, eine verächtliche Einstellung zu Frauen haben. Sie versuchen zu manipulieren. Jemanden, den man respektiert, manipuliert man nicht. So gesehen ist es dann nicht verwunderlich, dass sich needy Jungs so stark vom Bad Boy Verhalten angezogen fühlen. Der Schritt ist nicht wirklich gross, da beide auf jeweils andere Art manipulieren. Beide Typen habe ich aber schon in Beziehung kommen sehen - mühsam bzw. eher unbeständig.

Nach meiner Erfahrung bevorzugen eben die meisten Frauen starke Männer, die weder auf needy, noch auf Bad Boy machen müssen. Stärke zeigt sich halt eher durch Gelassenheit, zu sich stehen, Begehren und Wünsche selbstsicher äussern können, Frauen repektieren, offen kommunizieren, Emotionen zeigen, Verletzlichkeit akzeptieren, für andere sorgen usw..

Interessanter Weise hat sich sogar die PUA Literatur in den letzten Jahren genau dort hin entwickelt.
BartS hat geschrieben:
Montag 19. November 2018, 13:32
Auch wenn die Antwort über einen Monat her ist, wollte ich was zum dem Begriff "manipulieren" sagen. Ich finde nämlich, dass dieses Wort häufig zu unspezifisch verwendet wird und man es mit einer negativen Konnotation verbindet. Warum es auch bei der Partnersuche geht, wenn ich einen potentiellen Kandidaten oder Kandidatin sehe, dann versuche ich diese auch dazu zu bewegen, dass sie mich auch als guten Kandidaten sehen. Er bzw. sie soll ihre Meinung zu der Person ändern. Soviel dazu.
Stabil hat geschrieben:
Montag 19. November 2018, 14:23
Aus dem Zusammenhang ist ersichtlich, dass der Begriff "manipulieren" hier spezifisch gebraucht wurde. Das zu erkennen ist natürlich nicht jedem gegeben. Man kann aber gut damit leben.

Was den unspezifischen Gebrauch von begriffen betrifft, kann ich dir nur von ganzem Herzen und aus tiefster Seele zu stimmen. Es ist schrecklich und der Untergang des Abendlandes ist nahe. Häufig werden Wörter wird "bewegen" oder Phrasen wie "guter Kandidat" viel zu unspezifisch verwendet. Mein lieber Barts, lass uns die Misere der allgemeinen sprachlichen Verwahrlosung mit Fassung ertragen. Das wird uns unser Schicksal erleichtern.
BartS hat geschrieben:
Montag 19. November 2018, 14:50
Also zum einen kannst Du Dir den gönnerhaften Ton sparen. Zum anderen bin ich der Meinung, dass der Begriff "manipulieren" verwendet wurde, ohne zu sagen, was damit genau gemeint ist. Deshalb möchte ich hier nachfragen, was Du mit manipulieren meinst.
Tja, du hast völlig recht, auf eine Definition habe ich aus gutem Grund verzichtet. Aus dem Zusammenhang kann erkannt werden, wie der Begriff verwendet wurde. Damit erübrigt sich eine Definition.

Hättest du gleich eine Frage gestellt, anstatt zu kritisieren, hättest du sofort eine Antwort bekommen.
Hättest du dir den Ton erspart, der in dem von mir unterstrichenen Satz von dir zum Ausdruck kommt, wäre ich vielleicht motiviert gewesen, dir nochmals die Info zu präsentieren, die du oben überlesen hast. möglicherweise hätte ich sie dir sogar noch näher erläutert.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Hablo, Neela, straightd0pe und 43 Gäste