Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 496
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Ferienhaus » Sonntag 2. Dezember 2018, 21:42

Talbot hat geschrieben:
Sonntag 2. Dezember 2018, 15:18
Ich kann verstehen, dass man irgendwie noch den Traum hat das unbefreite Austoben bzw. seine Jugend nachzuholen, aber wenn man mal ganz ehrlich und realistisch ist sollte man sich fragen wie wahrscheinlich das jetzt genau ist.
Dein Beitrag hat mich wütend gemacht, so dass ich mich zu Wort melde und meine Forumspause kurz unterbreche.

Um die Frage, ob da eine Beziehung das mögliche Austoben verhindert, würde ich mir wohl als allerletztes Gedanken machen, wenn ich noch HC-AB wäre (besonders ab einem gewissen Alter).
Über was DU dir in so einem Fall Gedanken machen würdest, lieber Talbot, wissen wir nicht. Wir wissen nicht, wie deine emotionale Verfasstheit oder Bewertung von solchen Dingen als langjähriger HC-AB wäre (der du ja nach eigener Beschreibung nicht bist, wenn ich mich richtig erinnere sogar jemand der öfters Casualsex hatte). Du wärst in diesem Fall zumindestens über einen langen Zeitraum ganz anderen Faktoren ausgesetzt gewesen, als in deiner jetztigen, realen Situation.

Dein "Glückskonto" ist in dieser Hinsicht aufgefüllt, du hast die Erfahrungen gemacht und dieses wichtige Bedürfnis wurde quasi "befriedigt" (definitiv mehr als bei uns HC-ABs). Das Blöde an unbefriedigten Bedürfnissen ist das, dass sie oftmals nicht einfach kleiner werden, wenn sie unbefriedigt bleiben, sondern das Verlangen immer größer wird. Und da es sich um Bedürfnisse handelt, kan man auch eben nicht entscheiden, das Verlangen einfach mal abzustellen.

Was ich auch immer so schön finde, ist diese unterliegende Implikation, man selbst sei derjenige, der die "harten Fakten des Lebens anerkennt und sich ihnen stellt". Und ich als HC-AB, der trotzdem noch irgendwie drauf hofft die "wilde Phase" mal etwas nachholen zu dürfen (bin etwa so alt wie du) würde mich vor Anerkennung dieser "harten Fakten" drücken.

Mir fallen dazu zwei Dinge ein:

1. Es ist sehr viel leichter, "harte Fakten" anzuerkennen, wenn das eigene "Glückskonto" aufgefüllt ist, also man mehr Energie und positive Lebensereignisse/-umstände hat. Ich bin etwa schwer depressiv (nachdem ich mehrere Phasen, in denen ich es teilweise monatelang nicht mehr aus dem Bett schaffte s überstanden habe, geht insgesamt über 7 Jahre schon so). Wenn ich mich zu sehr mit den "harten Fakten" beschäftigen würde, würde ich wahrscheinlich noch verzweifelter werden also sowieso schon. Mich darum zu "drücken", ist daher eigentlich kein "Drücken" (wichtig!!), sondern Selbstschutz. Deswegen u. A. auch meine Forumspause.

2. Ich nehme nicht an, dass du von deiner psychischen Verfasstheit in einer vergleichbaren Situation bist. Und nur deswegen kannst du derjenige sein, der die "harten Fakten des Lebens anerkennt" (wobei ich sie momentan wohl brutaler und deutlicher am eigenen Leib erfahre als du). Das ist etwas, was man sich leisten können muss.
Und ja, es erscheint mir sehr deutlich, dass du dieses Bild von dir transportieren willst.

Ich bin ehrlich und sage: Ja verdammt nochmal, wenn ich die ganzen hübschen jungen Studentinnen Anfang 20 sehe, die da an meiner Uni rumlaufen, wünsche ich mir nichts lieber, als auch mal die "wilde Phase" nachholen zu können und mit wenigstens 2 - 3 von denen mal etwas anfangen zu können, lockeres Techtelmechtel also. Und bei Gott, ich hasse es, dass es für mich momentan unmöglich ist und vielleicht niemals möglich sein wird. :fluchen: :fluchen: :fluchen:
Aber ich verrecke lieber beim Versuch, es trotzdem noch "zu schaffen" anstatt es überhaupt nicht mehr zu versuchen. Ich werde darum kämpfen, koste es was es wolle. Du würdest mir nun sagen: "Freunde dich lieber damit an, dass es eventuell nichts mehr wird". Hm, komisch... Irgendwie erscheint mir dass so leicht zu sagen... Wenn. Man. Selbst. Diese. Phase. Genießen. Konnte. Ändert irgendwie alles. :roll: :roll:

Erfreue dich daran, solltest du diese Phase gehabt haben. Die hatte nicht jeder. Allein das ist schon ein Privileg.





Ja, das war schon etwas deutlicher was ich gerade geschrieben habe. Ist nunmal so. Sollte es Grenzen überschritten haben, bitte Rückmeldung.
Besitzer eines Leben, welches zerstört ist, bevor es überhaupt angefangen hat.

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von IronAngel » Donnerstag 6. Dezember 2018, 22:52

Clochard hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 21:23
IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 20:34
Eine eingesperrte Katze lebt auch länger als eine Wildkatze.
Interessanter Vergleich, weil es da ja auch ein Zwischenstadium gibt: Die Hauskatze mit Freigang, die kommen und gehen kann, wann sie will. Als Mensch ist dieses Ideal leider nur sehr schwer umzusetzen. Welche Frau macht das mit, dass ihr Mann kommt und geht wann er will und jedes Mal ohne jede Erklärung, wo er gewesen ist und was er gemacht hat, wiederkommt. ;) Dabei wäre so eine Beziehung echt genial, und vielleicht sollten Frauen den Vergleich mit der Katze auch mal weiterspinnen, denn die Katze bleibt ihrem Menschen treu, egal wie oft sie mal für eine Weile abhaut. Sie kommt immer wieder zurück. Denkt mal drüber nach, liebe Frauen. :good:
Falls ich doch je eine Beziehung anfangen sollte, dann nur unter einer Bedingung: Ich habe die Hosen an! Ich bin nicht kein Befehlsempfänger meiner Frau oder sonst was. Entweder bin der Boss oder es gibt garnichts.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 6023
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 7. Dezember 2018, 13:04

IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 6. Dezember 2018, 22:52
Falls ich doch je eine Beziehung anfangen sollte, dann nur unter einer Bedingung: Ich habe die Hosen an! Ich bin nicht kein Befehlsempfänger meiner Frau oder sonst was. Entweder bin der Boss oder es gibt garnichts.
:roll:
geboren um zu leiden
chronisch müde

Mr. Lonely
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 594
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Mr. Lonely » Freitag 7. Dezember 2018, 13:07

Mit müden Augen hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 13:04
IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 6. Dezember 2018, 22:52
Falls ich doch je eine Beziehung anfangen sollte, dann nur unter einer Bedingung: Ich habe die Hosen an! Ich bin nicht kein Befehlsempfänger meiner Frau oder sonst was. Entweder bin der Boss oder es gibt garnichts.
:roll:
Es gibt sicherlich eine passende Frau dazu, also warum nicht. Aber nicht hauen!
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3968
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Wuchtbrumme » Freitag 7. Dezember 2018, 16:35

IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 6. Dezember 2018, 22:52
Clochard hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 21:23
IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 20:34
Eine eingesperrte Katze lebt auch länger als eine Wildkatze.
Interessanter Vergleich, weil es da ja auch ein Zwischenstadium gibt: Die Hauskatze mit Freigang, die kommen und gehen kann, wann sie will. Als Mensch ist dieses Ideal leider nur sehr schwer umzusetzen. Welche Frau macht das mit, dass ihr Mann kommt und geht wann er will und jedes Mal ohne jede Erklärung, wo er gewesen ist und was er gemacht hat, wiederkommt. ;) Dabei wäre so eine Beziehung echt genial, und vielleicht sollten Frauen den Vergleich mit der Katze auch mal weiterspinnen, denn die Katze bleibt ihrem Menschen treu, egal wie oft sie mal für eine Weile abhaut. Sie kommt immer wieder zurück. Denkt mal drüber nach, liebe Frauen. :good:
Falls ich doch je eine Beziehung anfangen sollte, dann nur unter einer Bedingung: Ich habe die Hosen an! Ich bin nicht kein Befehlsempfänger meiner Frau oder sonst was. Entweder bin der Boss oder es gibt garnichts.
Du musst ein Genie sein :-)
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1032
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Clochard » Freitag 7. Dezember 2018, 18:51

am besten Moslem werden :mrgreen:

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von IronAngel » Samstag 8. Dezember 2018, 12:30

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 16:35
IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 6. Dezember 2018, 22:52
Clochard hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 21:23


Interessanter Vergleich, weil es da ja auch ein Zwischenstadium gibt: Die Hauskatze mit Freigang, die kommen und gehen kann, wann sie will. Als Mensch ist dieses Ideal leider nur sehr schwer umzusetzen. Welche Frau macht das mit, dass ihr Mann kommt und geht wann er will und jedes Mal ohne jede Erklärung, wo er gewesen ist und was er gemacht hat, wiederkommt. ;) Dabei wäre so eine Beziehung echt genial, und vielleicht sollten Frauen den Vergleich mit der Katze auch mal weiterspinnen, denn die Katze bleibt ihrem Menschen treu, egal wie oft sie mal für eine Weile abhaut. Sie kommt immer wieder zurück. Denkt mal drüber nach, liebe Frauen. :good:
Falls ich doch je eine Beziehung anfangen sollte, dann nur unter einer Bedingung: Ich habe die Hosen an! Ich bin nicht kein Befehlsempfänger meiner Frau oder sonst was. Entweder bin der Boss oder es gibt garnichts.
Du musst ein Genie sein :-)
Wie darf ich das verstehen? ;)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Goldilocks und 40 Gäste