Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7465
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von BartS » Montag 12. November 2018, 16:04

Also die absoluten Zahlenwerte würde ich bei der Testseite in Frage stellen. Die mittlere Lebenserwartung liegt beim Mann in Deutschland derzeit bei 77 Jahren, Tendenz steigend. Der Durchschnitt von denen lebt sicherlich nicht super gesund, die meisten sind sogar in der kargen Nachkriegszeit mit Mangelernährung usw. aufgewachsen.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1032
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Clochard » Montag 12. November 2018, 19:24

BartS hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 13:52
Natürlich kann man die einzelnen Variablen isolieren. Man vergleicht in den Studien auch Menschen mit ähnlichen Aktivitäten, die sich nur im Rauchen unterscheiden und sieht auch dort den Einfluss. Man kann es sogar auf eine Zigarette runterrechnen, die kosten 30 Minuten Lebenszeit. Klingt nicht nach viel, aber man kann ja mal ausrechnen, wie viel das bei 20 Jahre lang 10 Zigaretten pro Tag sind.
Ähnlich ist nicht gleich. "Ceteris paribus" ist bei medizinischen Studien schlicht nicht möglich. Es sei denn, man würde die Versuchsteilnehmer alle hospitalisieren und ihr Verhalten 24h überwachen. Und selbst dann wäre es nur mit Einschränkungen möglich.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7465
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von BartS » Montag 12. November 2018, 19:35

Clochard hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 19:24
Ähnlich ist nicht gleich. "Ceteris paribus" ist bei medizinischen Studien schlicht nicht möglich. Es sei denn, man würde die Versuchsteilnehmer alle hospitalisieren und ihr Verhalten 24h überwachen. Und selbst dann wäre es nur mit Einschränkungen möglich.
Es ist auch gar nicht notwendig, Menschen mit exakt den gleichen Bedingungen zu nehmen, um die Wirkung von Zigaretten zu ermitteln. Ähnliche Bedingungen sind völlig ausreichend, um relevante Schlussfolgerungen zu ziehen.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1649
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Krausig » Dienstag 13. November 2018, 10:42

BartS hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 14:09
Krausig hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 13:26
So eine seltsame Begründung um eine Beziehung einzugehen hab ich noch nie gehört.
Sind die anderen Begründungen, eine Beziehung einzugehen, denn wirklich plausibler?
Kommt auch ein wenig auf die Begründung an. Aber speziell auch wie konkret diese Begründung ist. So eine recht abstrakte und fiktive Lebenserwartungsrechnung hat für mich keine Relevanz

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2911
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von fidelchen » Dienstag 13. November 2018, 19:19

zumsel hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 13:17
fidelchen hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 09:49
zumsel hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 05:18
Diese ganzen dunklen Gedanken hier... :cry:
ach komm, das täglich ein Bier gut ist sollte selbst dich freuen ;)
Ich habe das Gegenteil gelesen. :sadman:
Trinke aber auch nur zum Fussball und auf Ab-Treffen.
Ne, die besten Zahlen kommen bei bis max täglich ein Glas !!!
Ich suche noch die Studien die das untermauern!!! Das wäre echt ein Grund doch etwas mehr alk zu trinken :mrgreen:
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
Tyrion
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1881
Registriert: Dienstag 20. Juni 2017, 19:48
Geschlecht: männlich

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Tyrion » Dienstag 13. November 2018, 20:05

Tania hat geschrieben:
Samstag 10. November 2018, 05:47
t385 hat geschrieben:
Samstag 10. November 2018, 03:01
Na ja, mich regt es eben auf, dass dieser Faktor so hoch gewichtet ist. So hoch wie Alkohol, Gewicht und Stress zusammen.
Die höhere Lebenserwartung resultiert ja nicht direkt aus dem Fakt, dass da jemand nen Ring am Finger trägt, sondern eher aus Sätzen wie
- wieso willst Du Dir ein Motorrad kaufen, wir brauchen doch nen Van!
- Du musst mehr Wasser trinken, das ist gut für die Nieren!
- Gehst Du mit dem Jungen noch mal in den Park?
- Warst Du schon bei der Vorsorgeuntersuchung?
- In der Wohnung wird nicht geraucht!
- Komm ins Bett, Schatz, der PC ist morgen auch noch da!
- Ich hab paar tolle neue vegane Rezepte gefunden ...

Bei Frauen ist der Einfluss des Familienstandes übrigens nicht so stark ausgeprägt wir bei Männern.

Ich denke, wenn Du Dir als glücklicher gesunder Single auch solche Dinge sagst wie oben aufgelistet, kannst Du problemlos Hundert werden. Statt des Jungen nimm dann halt den Hund oder die Laufschuhe.
Naja, das hat weniger damit zu tun, dass dann da eine Frau ist, die Mann sagt, dass er doch ein bisschen gesünder leben soll. Menschen sind nun mal soziale Wesen und sie brauchen auch Nähe - körperliche wie emotionale. Man braucht schon das Gefühl geliebt zu werden und manche brauchen auch ganz unbedingt das Gefühl Liebe schenken zu können, um das eigene Wohlbefinden herstellen zu können. Wenn man diese Bedürfnisse nicht befriedigen kann und seine soziale Ader nicht auslebt, dann ist es schwieriger glücklich zu werden. Oder man muss etwas finden, um dieses auszugleichen. Aber es ist nicht so einfach da etwas gleichwertiges zu finden.

Ein Drittel aller Verbrechen sind Beziehungstaten - das steht dem dann natürlich gegenüber...
"Vergiss nie, wer du bist. Der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen." - Tyrion Lannister

Seb-X
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 553
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Seb-X » Sonntag 18. November 2018, 21:01

Morkel hat geschrieben:
Samstag 10. November 2018, 01:17
Ich halte es für vollkommen nutzlosen Brainfuck, sich mit solchen Fragen zu beschäftigen. Etwas frische Luft und mehr Kontakt mit echten Menschen wirkt oft Wunder, wenn man dazu neigt in seinem stillen Kämmerlein allerlei Probleme und deren noch abstrusere Schlussfolgerungen zu erdenken.
Ja klar, und dann kann man aus eigener Erfahrung noch so oft sagen, dass dies - zumindest in meinem Fall - nicht zutrifft. Außerdem welche Wunder? Es wäre ein Wunder, nochmal in die Vergangenheit zurück zu können oder nicht zu altern. Neue Bekanntschaften, und es waren nicht wenige bisher, haben in mir selbst noch NIE was geändert, auch nicht mein Denken grundsätzlich positiver gemacht. Also schließ bitte nicht von dir auf andere.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Schokolade
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 144
Registriert: Sonntag 1. Mai 2016, 07:03
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Schokolade » Sonntag 25. November 2018, 15:50

So was habe ich auch schon mal gehört. Aber das glaube ich nicht. Wenn man bedenkt, das viele Ehen geschieden werden nach einigen Jahren, manche aber erst nach 25 Jahren. Mag sein, das diese "Studie," zustande kommt, wenn Ehepaare etwa 3 Kinder haben und die später heiraten und auch viele Kinder kriegen und dadurch mehr Lebenserwartung bzw. länger leben, als Singles. Weil sie von Kindern und Enkelkindern gebraucht werden und dadurch auch viele soziale Kontakte entstehen. Sie dadurch glücklich und zufrieden sind.

Meine Eltern waren über 50 Jahre verheiratet und meine Mutter starb mit fast 80 Jahren, wie auch ihre Mutter. Meine Oma, die über 50 Jahre alleine lebte und einen riesigen Freundes- und Bekanntenkreis hatte, aber keinen Partner, wurde fast 100.

Benutzeravatar
Simonetta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 239
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2015, 15:04
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Simonetta » Sonntag 25. November 2018, 17:47

Es kann auch ganz anders sein. Heute entdeckt:

https://www.google.de/amp/s/m.bild.de/r ... obile.html

Cascade
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 380
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Bayern

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Cascade » Montag 26. November 2018, 15:10

Der Test ist mal ein ganz netter Zeitvertreib, aber ich nehme sowas nicht immer so ganz ernst. :)

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von IronAngel » Donnerstag 29. November 2018, 20:34

Eine eingesperrte Katze lebt auch länger als eine Wildkatze.

Isa_01
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 468
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2017, 01:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Süddeutschland

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Isa_01 » Donnerstag 29. November 2018, 21:13

Onkel ABobert hat geschrieben:
Sonntag 11. November 2018, 22:01


Ganz ehrlich, ich hoffe durchaus, bei guter Gesundheit ein normales Alter von etwa 80-85 zu erreichen. Aber lieber sterbe ich mit 60 und habe bis dahin ein schönes Leben gehabt, als mit 90, nur weil ich mir alles schöne verkniffen habe.

Sehe ich ähnlich, wobei 60 doch ein wenig zu extrem gerechnet ist für meinen Geschmack. Aber ich gäbe auch bereitwillig 5 Jahre früher den Löffel ab, wenn ich dafür das Gefühl habe das Leben genossen zu haben (wie war noch dieser Satz: Alles Schöne im Leben ist unvernünftig, unmoralisch oder es macht dick ;-)).........

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3890
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 30. November 2018, 12:54

IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 20:34
Eine eingesperrte Katze lebt auch länger als eine Wildkatze.
Haha, ja der war gut :)
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1032
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Clochard » Samstag 1. Dezember 2018, 21:23

IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 20:34
Eine eingesperrte Katze lebt auch länger als eine Wildkatze.
Interessanter Vergleich, weil es da ja auch ein Zwischenstadium gibt: Die Hauskatze mit Freigang, die kommen und gehen kann, wann sie will. Als Mensch ist dieses Ideal leider nur sehr schwer umzusetzen. Welche Frau macht das mit, dass ihr Mann kommt und geht wann er will und jedes Mal ohne jede Erklärung, wo er gewesen ist und was er gemacht hat, wiederkommt. ;) Dabei wäre so eine Beziehung echt genial, und vielleicht sollten Frauen den Vergleich mit der Katze auch mal weiterspinnen, denn die Katze bleibt ihrem Menschen treu, egal wie oft sie mal für eine Weile abhaut. Sie kommt immer wieder zurück. Denkt mal drüber nach, liebe Frauen. :good:

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 3620
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Esperanza » Sonntag 2. Dezember 2018, 13:38

Clochard hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 21:23
IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 20:34
Eine eingesperrte Katze lebt auch länger als eine Wildkatze.
Interessanter Vergleich, weil es da ja auch ein Zwischenstadium gibt: Die Hauskatze mit Freigang, die kommen und gehen kann, wann sie will. Als Mensch ist dieses Ideal leider nur sehr schwer umzusetzen. Welche Frau macht das mit, dass ihr Mann kommt und geht wann er will und jedes Mal ohne jede Erklärung, wo er gewesen ist und was er gemacht hat, wiederkommt. ;) Dabei wäre so eine Beziehung echt genial, und vielleicht sollten Frauen den Vergleich mit der Katze auch mal weiterspinnen, denn die Katze bleibt ihrem Menschen treu, egal wie oft sie mal für eine Weile abhaut. Sie kommt immer wieder zurück. Denkt mal drüber nach, liebe Frauen. :good:
Eine sehr interessante Theorie. Da könnte man fast meinen ABs wären Menschen die ein wildes und ausschweifende Privatleben führen und sich nur ungern einsperren lassen würden. Dabei sieht es doch eher anders aus. ;)
Im übrigen haben Katzen keine Besitzer, sondern nur Personal.
Ich denke auch nicht, dass verheiratete Menschen per se länger leben, einfach weil sie verheiratet sind. Sondern weil sie einen gesünderen Lebensstil führen und durch soziale Kontrollmechanismen eher auf Krankheiten und Probleme aufmerksam werden.
Ein glücklicher Single der gut auf sich achtet, kann auch alt wie Methusalem werden.
Ich bin eher selten krank und als ich das mal auf der Arbeit erwähnte meinte ein Kollege: "Du bist ja auch nicht verheiratet, du hast ja auch keinen Stress!" :gruebel:
Für jedes Befinden, gibt es die passende Theorie.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford
Wer will findet Wege, wer nicht will Gründe.
26. November 2024

Benutzeravatar
Arikari
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2725
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 21:01
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Arikari » Sonntag 2. Dezember 2018, 13:57

Clochard hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 21:23
IronAngel hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 20:34
Eine eingesperrte Katze lebt auch länger als eine Wildkatze.
Interessanter Vergleich, weil es da ja auch ein Zwischenstadium gibt: Die Hauskatze mit Freigang, die kommen und gehen kann, wann sie will. Als Mensch ist dieses Ideal leider nur sehr schwer umzusetzen. Welche Frau macht das mit, dass ihr Mann kommt und geht wann er will und jedes Mal ohne jede Erklärung, wo er gewesen ist und was er gemacht hat, wiederkommt. ;) Dabei wäre so eine Beziehung echt genial, und vielleicht sollten Frauen den Vergleich mit der Katze auch mal weiterspinnen, denn die Katze bleibt ihrem Menschen treu, egal wie oft sie mal für eine Weile abhaut. Sie kommt immer wieder zurück. Denkt mal drüber nach, liebe Frauen. :good:
Hübsche Vorstellung.^^ Wenn jemand als AB mit z.B. Ü30 noch keine Frau für sich begeistern konnte, wir groß ist dann die Wahrscheinlichkeit, dass er sich nach dem Eingehen einer festen Beziehung zum Frauenmagneten mausert und sich frei austoben könnte, aber wegen der Frau nicht dürfte? Das ist ein Luxusproblem, über das sich nicht viele ABs ernsthaft Sorgen machen brauchen.
Pssst! Ruft da ein Schokokeks?

Benutzeravatar
Frangipani210
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 854
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 19:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Frangipani210 » Sonntag 2. Dezember 2018, 14:35

Clochard hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 21:23

Dabei wäre so eine Beziehung echt genial, und vielleicht sollten Frauen den Vergleich mit der Katze auch mal weiterspinnen, denn die Katze bleibt ihrem Menschen treu, egal wie oft sie mal für eine Weile abhaut. Sie kommt immer wieder zurück. Denkt mal drüber nach, liebe Frauen. :good:
Gerade aber diese Katzen haben oftmals viele Besitzer, die sie füttern und jeder denkt dann es wäre seine Katze ;)
Die einzigen 3 Dinge, die ein Mann an seiner Frau verändern sollte:

Ihren Nachnamen, ihre Adresse und ihre Sicht auf Männer

Talbot
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1198
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 02:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Talbot » Sonntag 2. Dezember 2018, 15:18

Arikari hat geschrieben:
Sonntag 2. Dezember 2018, 13:57
Hübsche Vorstellung.^^ Wenn jemand als AB mit z.B. Ü30 noch keine Frau für sich begeistern konnte, wir groß ist dann die Wahrscheinlichkeit, dass er sich nach dem Eingehen einer festen Beziehung zum Frauenmagneten mausert und sich frei austoben könnte, aber wegen der Frau nicht dürfte? Das ist ein Luxusproblem, über das sich nicht viele ABs ernsthaft Sorgen machen brauchen.
+1.
Diese Angst werde ich auch nie verstehen.
Ich kann verstehen, dass man irgendwie noch den Traum hat das unbefreite Austoben bzw. seine Jugend nachzuholen, aber wenn man mal ganz ehrlich und realistisch ist sollte man sich fragen wie wahrscheinlich das jetzt genau ist.
Es mag die Fälle geben in welchen ein einziger Erfolg ausreicht, um sich komplett zu ändern und auf einmal unwiderstehlich für Frauen zu werden, aber das dürfte alles andere als die Regel sein.
Wenn ich mir so einige Erfahrungsberichte hier im Forum angucke und auch meine eigenen Erfahrungen dazu nehmen, dann ändert der ein oder andere Erfolg absolut gar nichts, besonders wenn er nicht auf direkten und eigenen Veränderungen beruht, sondern eher auf glücklichem Zufall.
Oft genug liest man dann erst die freudigsten Nachrichten und wie anders doch auf einmal das Leben ist und wie sehr es einen selbst verändert hat und sobald dann die Beziehung endet (was übrigens wohl bei AB-Beziehungen nicht wesentlich seltener vorkommt als bei "Normalo"-Beziehungen) wird festgestellt, dass sich absolut nichts geändert hat und man immer noch genauso schlecht darin ist Kontakt und mehr aufzubauen.
Um die Frage, ob da eine Beziehung das mögliche Austoben verhindert, würde ich mir wohl als allerletztes Gedanken machen, wenn ich noch HC-AB wäre (besonders ab einem gewissen Alter).

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 5955
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Tania » Sonntag 2. Dezember 2018, 18:46

Clochard hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 21:23

Interessanter Vergleich, weil es da ja auch ein Zwischenstadium gibt: Die Hauskatze mit Freigang, die kommen und gehen kann, wann sie will. Als Mensch ist dieses Ideal leider nur sehr schwer umzusetzen. Welche Frau macht das mit, dass ihr Mann kommt und geht wann er will und jedes Mal ohne jede Erklärung, wo er gewesen ist und was er gemacht hat, wiederkommt. ;) Dabei wäre so eine Beziehung echt genial, und vielleicht sollten Frauen den Vergleich mit der Katze auch mal weiterspinnen, denn die Katze bleibt ihrem Menschen treu, egal wie oft sie mal für eine Weile abhaut. Sie kommt immer wieder zurück. Denkt mal drüber nach, liebe Frauen. :good:
Meine Katze kommt und geht wann sie will. Ich allerdings auch - wenn die Katze Pech hat, muss sie sich dann eben paar Tage nen anderen Futterspender suchen. Und wenn die Katze nicht da ist, wenn ich sie füttern und kraulen will, bekommt halt ne andere ihr Futter. Gibt ne Menge Streuner hier...

Liebe knüpft ein Band zwischen uns, aber nicht, um uns zurückzuhalten. Es soll uns davor bewahren, abzustürzen, oder dabei helfen, höher hinauszuklettern. (Aus "Unravel Two")

Mr. Lonely
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 594
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Beziehung aus einem pragmatischen Grund: Lebenserwartung

Beitrag von Mr. Lonely » Sonntag 2. Dezember 2018, 21:38

Strange Lady hat geschrieben:
Samstag 10. November 2018, 15:30
Mir werden 75,4 Jahre prognostiziert.
Das ist mir, ehrlich gesagt, zu viel des Guten. So lange halte ich dieses Elend nicht mehr aus. :?
Bei mir sind es 60,2. Mir ist das auch zu lange.
Vielleicht sollte ich mir das Rauchen wieder angewöhnen. Damit könnte das das Ganze noch mal um 3 Jahre verkürzen. Allerdings dampfe ich. Evtl. stellt sich ja noch heraus, dass das noch schlimmer ist.
Ein Freund von mir (auch AB) ist mit 38 an einer Herzmuskelentzündung verstorben. Ich weiss nicht genau wie sowas abläuft, aber wenn jemand da gewesen wäre, der einen Notarzt hätte verständigen können, oder ihn mal vorher schon zu einem Arztbesuch genötigt hätte, könnte er vielleicht auch noch leben.
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot], Google [Bot], Hillbilly, Leprechaun, Morkel, Nonkonformist, Schnixx, TimeMachine und 46 Gäste