Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Seb-X
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Seb-X » Sonntag 3. Februar 2019, 23:08

Morkel hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 08:08
anstatt sich weiter in Selbstmitleid und im Elend der eigenen Vergangenheit zu suhlen.
Dann kannst du mir sicher sagen, wie ich es ab morgen voll drauf habe. Und ein Hinweis: am mangelnden Wissen liegt es sicher nicht. Und bitte keine Antworten à la "Das braucht Zeit". Ab morgen.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Benutzeravatar
Tintenmalerin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 896
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:02

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Tintenmalerin » Montag 4. Februar 2019, 00:47

Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 3. Februar 2019, 23:08
Dann kannst du mir sicher sagen, wie ich es ab morgen voll drauf habe. Und ein Hinweis: am mangelnden Wissen liegt es sicher nicht. Und bitte keine Antworten à la "Das braucht Zeit". Ab morgen.
Unmöglich. Veränderung braucht eben Zeit. Genauso gut könntest du verlangen, dass dir jemand einen Flaschengeist schenkt, der dir drei Wünsche erfüllt.
I want to be a mystery, yet be known
I want to be together, yet alone
Is it too much to ask, to be famous yet unkown?
To be a wanderer, yet have a home?
- Kara Douglas

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 560
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Doggo » Montag 4. Februar 2019, 00:57

Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 3. Februar 2019, 23:08
Morkel hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 08:08
anstatt sich weiter in Selbstmitleid und im Elend der eigenen Vergangenheit zu suhlen.
Dann kannst du mir sicher sagen, wie ich es ab morgen voll drauf habe. Und ein Hinweis: am mangelnden Wissen liegt es sicher nicht. Und bitte keine Antworten à la "Das braucht Zeit". Ab morgen.
Bitte keine Antworten a la "Das braucht Zeit" sondern ab morgen? Sorry man, aber selbst du weißt dass dies nicht wirklich der Realität entspricht wenn man schon jahrelang wenn nicht sogar jahrzehntelang dementsprechende Probleme hat. Und da muss man sagen.... du wirst Zeit brauchen! Wenn es von heute auf morgen gehen würde dann hättest du sicher nicht jahre- oder jahrzehntelang diese Situation gehabt in der du immer noch steckst.

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von knopper » Montag 4. Februar 2019, 02:36

tja...dann fragt man sich manchmal nur wie viel Zeit. Die Zeit als ich 30 war iust nun auch schon wieder ne ganze Weile her...4 Jahre sind 4 Jahre :D aber halt immer noch AB. Mit 40 dann endlich ... :D
Nee aber ich glaube inzwischen immer weniger daran das dies nur durch einen langen Zeitraum zu ereichen ist, durch viel Veränderung, Übung, haste nicht gesehen usw..
Es kann von heute auf morgen sich ändern bzw. vorbei sein...und nicht erst nach x Jahren, oder aufgrund von tief sitzenderen Problemen ….
Ansonsten gäbe es viel viel mehr AB's!

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1728
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Captain Unsichtbar » Montag 4. Februar 2019, 08:57

knopper hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 02:36
tja...dann fragt man sich manchmal nur wie viel Zeit. Die Zeit als ich 30 war iust nun auch schon wieder ne ganze Weile her...4 Jahre sind 4 Jahre :D aber halt immer noch AB. Mit 40 dann endlich ... :D
Nee aber ich glaube inzwischen immer weniger daran das dies nur durch einen langen Zeitraum zu ereichen ist, durch viel Veränderung, Übung, haste nicht gesehen usw..
Es kann von heute auf morgen sich ändern bzw. vorbei sein...und nicht erst nach x Jahren, oder aufgrund von tief sitzenderen Problemen ….
Ansonsten gäbe es viel viel mehr AB's!
Hat auch niemand behauptet, dass du allein durch das Vergehen von Zeit Veränderung erfährst. Man kann auch fünfzig Jahre das falsche machen oder eben in zwei Tagen das Richtige. Ist beides möglich.
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Seb-X
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Seb-X » Montag 4. Februar 2019, 09:17

Tintenmalerin hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 00:47
Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 3. Februar 2019, 23:08
Dann kannst du mir sicher sagen, wie ich es ab morgen voll drauf habe. Und ein Hinweis: am mangelnden Wissen liegt es sicher nicht. Und bitte keine Antworten à la "Das braucht Zeit". Ab morgen.
Unmöglich. Veränderung braucht eben Zeit. Genauso gut könntest du verlangen, dass dir jemand einen Flaschengeist schenkt, der dir drei Wünsche erfüllt.
Na dann war's das.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 560
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Doggo » Montag 4. Februar 2019, 12:04

knopper hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 02:36
tja...dann fragt man sich manchmal nur wie viel Zeit. Die Zeit als ich 30 war iust nun auch schon wieder ne ganze Weile her...4 Jahre sind 4 Jahre :D aber halt immer noch AB. Mit 40 dann endlich ... :D
Nee aber ich glaube inzwischen immer weniger daran das dies nur durch einen langen Zeitraum zu ereichen ist, durch viel Veränderung, Übung, haste nicht gesehen usw..
Es kann von heute auf morgen sich ändern bzw. vorbei sein...und nicht erst nach x Jahren, oder aufgrund von tief sitzenderen Problemen ….
Ansonsten gäbe es viel viel mehr AB's!
Von heute auf morgen? Wohl kaum wenn man jahrzehntelang nix getan hat oder/und so lange in die falsche Richtung lief usw.
Man kann aber je nach dem von heute auf morgen anfangen das Ganze in die positive Richtung zu lenken. Und dieser Prozess dauert sicher nicht nur 24 Stunden. Da sind üblicherweise ganz viele Sachen dabei. Vorne dabei Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Selbstreflexion, Selbsterkenntnis.

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von knopper » Montag 4. Februar 2019, 12:26

Doggo hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 12:04

Von heute auf morgen? Wohl kaum wenn man jahrzehntelang nix getan hat oder/und so lange in die falsche Richtung lief usw.
Man kann aber je nach dem von heute auf morgen anfangen das Ganze in die positive Richtung zu lenken. Und dieser Prozess dauert sicher nicht nur 24 Stunden. Da sind üblicherweise ganz viele Sachen dabei. Vorne dabei Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Selbstreflexion, Selbsterkenntnis.
das sicherlich, und das kann auch nur positiv sein, auch in Bezug auf andere Lebensbereiche. Dennoch ist damit nicht ausgeschlossen das es nicht doch schon "früher" klappt mit einer Beziehung und damit dem Ende des AB-Daseins.
Also halt zu einem Zeitpunkt wo man noch an sich arbeitet bzw. grade erst damit angefangen hat.

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 560
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Doggo » Montag 4. Februar 2019, 13:06

knopper hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 12:26
Doggo hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 12:04

Von heute auf morgen? Wohl kaum wenn man jahrzehntelang nix getan hat oder/und so lange in die falsche Richtung lief usw.
Man kann aber je nach dem von heute auf morgen anfangen das Ganze in die positive Richtung zu lenken. Und dieser Prozess dauert sicher nicht nur 24 Stunden. Da sind üblicherweise ganz viele Sachen dabei. Vorne dabei Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Selbstreflexion, Selbsterkenntnis.
das sicherlich, und das kann auch nur positiv sein, auch in Bezug auf andere Lebensbereiche. Dennoch ist damit nicht ausgeschlossen das es nicht doch schon "früher" klappt mit einer Beziehung und damit dem Ende des AB-Daseins.
Also halt zu einem Zeitpunkt wo man noch an sich arbeitet bzw. grade erst damit angefangen hat.
Ich würde sagen es kommt eindeutig darauf an wie massiv die gesamte Problematik ist. Wenn man eine riesige Baustelle vor sich hat und auch noch eine schwere dann glaube ich kaum, dass man innerhalb von wenigen Wochen alles in Ordnung bring oder Großteil.
Anders sieht es aus wenn man zwar gewisse Probleme mit sich hat oder was auch immer aber trotzdem beispielsweise kein Rumheuler ist der sagen wir mal den Frauen für alles die Schuld gibt oder ähnliches.

Dass es mit einer Dame klappt wo man eigentlich erst anfängt an den eigenen Probleme zu arbeiten hängt also wie gesagt eindeutig vom Schweregrad der Problematik ab mit der man zu kämpfen hat und allem was dazu gehört UND von der Dame. (oder dem Herrn, je nach dem)

Benutzeravatar
Tintenmalerin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 896
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:02

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Tintenmalerin » Donnerstag 14. Februar 2019, 00:55

knopper hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 02:36
tja...dann fragt man sich manchmal nur wie viel Zeit. Die Zeit als ich 30 war iust nun auch schon wieder ne ganze Weile her...4 Jahre sind 4 Jahre :D aber halt immer noch AB. Mit 40 dann endlich ... :D
Nee aber ich glaube inzwischen immer weniger daran das dies nur durch einen langen Zeitraum zu ereichen ist, durch viel Veränderung, Übung, haste nicht gesehen usw..
Es kann von heute auf morgen sich ändern bzw. vorbei sein...und nicht erst nach x Jahren, oder aufgrund von tief sitzenderen Problemen ….
Ansonsten gäbe es viel viel mehr AB's!
Die Logik erschließt sich mir irgendwie nicht... Du glaubst lieber, dass du von jetzt auf gleich zufällig jemanden finden wirst, statt daran zu glauben, dass Veränderung sich lohnt und dich weiterbringt?
Du hast schon recht, dass mehrere Jahre Veränderung nicht notwendigerweise dazu führen, jemanden zu finden. Dafür gibt es keine Garantie. Für einen Zufall aber auch nicht. Oder in meinen Augen eher noch weniger.
Der Punkt scheint mir eher zu sein, dass du vorher nicht sagen kannst, ob die Veränderung dich letztendlich genau da weiterbringt, wo du das anstrebst, und du nur dafür bereit wärst, dich zu verändern.
Seb-X hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 09:17
Tintenmalerin hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 00:47
Veränderung braucht eben Zeit. Genauso gut könntest du verlangen, dass dir jemand einen Flaschengeist schenkt, der dir drei Wünsche erfüllt.
Na dann war's das.
Warum das?
Weil der Weg länger ist als ein Schritt, zwei Schritte, drei Schritte, ... und du nicht morgen am Ziel bist, lohnt es sich nicht, sich verändern zu wollen?
I want to be a mystery, yet be known
I want to be together, yet alone
Is it too much to ask, to be famous yet unkown?
To be a wanderer, yet have a home?
- Kara Douglas

Seb-X
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Seb-X » Sonntag 17. Februar 2019, 21:00

Tintenmalerin hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 00:55
Warum das?
Weil der Weg länger ist als ein Schritt, zwei Schritte, drei Schritte, ... und du nicht morgen am Ziel bist, lohnt es sich nicht, sich verändern zu wollen?
Ich beschäftige mich seit ca. 15 Jahren mit diesen Problemen, also erzähle mir bitte nicht, ich wäre noch keinen Schritt gegangen. Welcher Schritt ist denn der richtige? Woran merke ich das denn? Ich hab keine Ahnung. Therapie hat mir bisher nichts gebracht. Beruf hat mich kein bisschen selbstbewusster gemacht. Sport auch nicht. Mich ständig zu zwingen und zu quälen auch nicht. Ja was ist denn der richtige Schritt? Eines lass ich mir bestimmt nicht sagen: ich hätte noch nichts probiert.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Seb-X
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Seb-X » Sonntag 24. Februar 2019, 21:20

Tintenmalerin hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 00:55
... und du nicht morgen am Ziel bist, lohnt es sich nicht, sich verändern zu wollen?
Werde ich in der Zeit auch nicht älter? Rhetorische Frage. Nein, dass es lange dauert, schreckt mittlerweile total ab. Erst recht, wenn es um Angelegenheiten geht, die schon vor über 10, 15 Jahren abgehandelt worden sein sollten. Sich jetzt quälen in der Hoffnung, dass es in vielen Jahren mal besser ist? Was sollte daran noch motivierend sein?
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von knopper » Montag 25. Februar 2019, 10:13

Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:20
Werde ich in der Zeit auch nicht älter? Rhetorische Frage.
richtig...genau das spielt ja immer mit..... Da heißt es halt nur "früh anfangen"...eine Sache die man leider nicht mehr umkehren kann wenn man schon mal ein gewisses Alter hat.
Zeit / Altern ist da wie ein schwarzes Loch....absolute Einbahnstraße, es gibt kein Entkommen und kein zurück. :D

Seb-X
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Seb-X » Montag 25. Februar 2019, 10:26

knopper hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 10:13
Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:20
Werde ich in der Zeit auch nicht älter? Rhetorische Frage.
richtig...genau das spielt ja immer mit..... Da heißt es halt nur "früh anfangen"...eine Sache die man leider nicht mehr umkehren kann wenn man schon mal ein gewisses Alter hat.
Zeit / Altern ist da wie ein schwarzes Loch....absolute Einbahnstraße, es gibt kein Entkommen und kein zurück. :D
Für "früh anfangen" ist es bereits zu spät. Warum sich also jetzt jahrelang quälen, damit es ab Mitte 40 endlich mal losgeht?
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von knopper » Montag 25. Februar 2019, 10:36

Seb-X hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 10:26
Für "früh anfangen" ist es bereits zu spät. Warum sich also jetzt jahrelang quälen, damit es ab Mitte 40 endlich mal losgeht?
tja...is halt die Frage wie groß der zu erwartende Erfolg dann ist,. bzw. ob eine Beziehung dann noch soo erfüllend ist. Kann sein, kann aber auch nicht sein.
Sehe das ja ganz ähnlich wie du. Lieber locker bleiben und seine Situation akzeptieren, damit aber glücklich, anstatt sich jeden Tag zu quälen jemanden zu finde / sich zu verändern...und am Ende kommt doch nichts bei rum.

Private_Area

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Private_Area » Montag 25. Februar 2019, 11:47

knopper hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 10:36
Seb-X hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 10:26
Für "früh anfangen" ist es bereits zu spät. Warum sich also jetzt jahrelang quälen, damit es ab Mitte 40 endlich mal losgeht?
tja...is halt die Frage wie groß der zu erwartende Erfolg dann ist,. bzw. ob eine Beziehung dann noch soo erfüllend ist. Kann sein, kann aber auch nicht sein.
Sehe das ja ganz ähnlich wie du. Lieber locker bleiben und seine Situation akzeptieren, damit aber glücklich, anstatt sich jeden Tag zu quälen jemanden zu finde / sich zu verändern...und am Ende kommt doch nichts bei rum.
Man sollte auf jeden Fall nichts erzwingen. Das macht auf Dauer unglücklich, frustriert und macht verbittert. Zu spät ist es eigentlich nie wirklich, aber es gibt für die Partnersache dann wohl doch ein gewisses Limit. Eine Art Deadline, wo es massiv schwierig wird, überhaupt noch an eine realistische Form von Liebesbeziehung zu denken.

Es ist schon ein Teufelskreis. In jungen Jahren kriegt man es nicht hin, weil man es irgendwie verpennt hat und im fortgeschrittenen Alter dann, wird das AB-Tum selbst zum Hindernis für eine Beziehungsanbahnung. Daraus zu kommen erfordert schon eine Menge Kraft, wo man sich dann fragen muss, ob sich das alles wirklich lohnt. Die Frage kann ich aber auch nicht beantworten. Ich tendiere aber eher dazu, dass sich der Aufwand nicht lohnt.

Benutzeravatar
Tintenmalerin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 896
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:02

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Tintenmalerin » Montag 25. Februar 2019, 23:21

Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 17. Februar 2019, 21:00
Ich beschäftige mich seit ca. 15 Jahren mit diesen Problemen, also erzähle mir bitte nicht, ich wäre noch keinen Schritt gegangen. Welcher Schritt ist denn der richtige? Woran merke ich das denn? Ich hab keine Ahnung. Therapie hat mir bisher nichts gebracht. Beruf hat mich kein bisschen selbstbewusster gemacht. Sport auch nicht. Mich ständig zu zwingen und zu quälen auch nicht. Ja was ist denn der richtige Schritt? Eines lass ich mir bestimmt nicht sagen: ich hätte noch nichts probiert.
Tut mir Leid. Das wollte ich nicht andeuten.
Was du bisher schon gemacht hast, weiß ich ja nicht, daher habe ich mich nur auf den Zusammenhang zwischen Jetzt-Zustand und Ziel in der Zukunft bezogen.
Ich weiß leider nicht, was für dich der richtige Schritt wäre.
Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:20
Nein, dass es lange dauert, schreckt mittlerweile total ab. Erst recht, wenn es um Angelegenheiten geht, die schon vor über 10, 15 Jahren abgehandelt worden sein sollten. Sich jetzt quälen in der Hoffnung, dass es in vielen Jahren mal besser ist? Was sollte daran noch motivierend sein?
Das hört sich so an, als gäbe es nur die Alternativen "Jetzt und viele Jahre quälen, bis es vielleicht besser wird" und "ohne sich zu quälen in der jetzigen Unzufriedenheit verharren".
Klingt beides alles andere als angenehm.

Aber ich glaube nicht, dass man sich quälen muss, um die eigene Situation zu verbessern.
Und ich weiß nicht, wie die ungewisse Zukunft als Motivation funktionieren könnte. Meine Motivation, mich weiterzuentwickeln, bezieht sich auf meine jetzige Situation. Ich will da, wo ich bin, nicht bleiben, also bewege ich mich eben von dort weg. In eine bestimmte Richtung, aber dabei geht es mir nicht darum, möglichst schnell an einem bestimmten Punkt anzukommen...
I want to be a mystery, yet be known
I want to be together, yet alone
Is it too much to ask, to be famous yet unkown?
To be a wanderer, yet have a home?
- Kara Douglas

Seb-X
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Seb-X » Sonntag 3. März 2019, 21:16

Tintenmalerin hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 23:21
Aber ich glaube nicht, dass man sich quälen muss, um die eigene Situation zu verbessern.
Und ich weiß nicht, wie die ungewisse Zukunft als Motivation funktionieren könnte. Meine Motivation, mich weiterzuentwickeln, bezieht sich auf meine jetzige Situation. Ich will da, wo ich bin, nicht bleiben, also bewege ich mich eben von dort weg. In eine bestimmte Richtung, aber dabei geht es mir nicht darum, möglichst schnell an einem bestimmten Punkt anzukommen...
Was sollte es denn sein, wobei ich mich nicht quälen müsste, aber womit ich vorankommen? Ich wüsste nix.
"Ich will da, wo ich bin, nicht bleiben"? Die Zeit vergeht so rasend schnell, da gibt es überhaupt keine Chance, mal eben zu schauen, wo man gerade steht. Kaum ist Freitag, ist bereits wieder Montag, ist bereits wieder Freitag etc. Mittlerweile ist schon März. Es war doch eben noch Weihnachten. Ich bewege mich automatisch weiter, ohne meine Kontrolle. Die Zeit kann ich nicht festhalten. Mir fallen keine Ziele ein. Die "Gegenwart" (gibt's faktisch nicht bzw. ist zeitlich unendlich klein) ist bereits kraftraubend genug. Manche Menschen scheinen ja endlos Energie zu haben. Die Zukunft kommt automatisch, das kann ich nicht verhindern. Und was soll ich daran gestalten können? Ob Frauen auf mich stehen, liegt nicht in meiner Macht (anderes interessiert mich momentan auch nicht wirklich). So viel weiß ich in meinem Fall bereits, da kann man mir noch so viele Entwickle-dich-weiter-Tipps geben. Deren Umsetzung hat bisher NICHTS geändert.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4566
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von LonesomeCoder » Sonntag 3. März 2019, 23:14

Ist bei mir nicht anders. Je älter ich werde, desto schneller scheint die Zeit zu vergehen und desto weniger wird die Kraft.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231

Benutzeravatar
Tintenmalerin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 896
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:02

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Tintenmalerin » Montag 1. April 2019, 23:44

Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 21:16
Was sollte es denn sein, wobei ich mich nicht quälen müsste, aber womit ich vorankommen?
Dazu kann ich nichts sagen. Du weißt besser, womit du dich nicht quältst oder was du irgendwann mal gerne gemacht hast und vielleicht reaktivieren könntest.
"Ich will da, wo ich bin, nicht bleiben"? Die Zeit vergeht so rasend schnell, da gibt es überhaupt keine Chance, mal eben zu schauen, wo man gerade steht. Kaum ist Freitag, ist bereits wieder Montag, ist bereits wieder Freitag etc. Mittlerweile ist schon März. Es war doch eben noch Weihnachten. Ich bewege mich automatisch weiter, ohne meine Kontrolle. Die Zeit kann ich nicht festhalten. Mir fallen keine Ziele ein.
Ich kenne das Gefühl, dass mir die Tage und Wochen wie Sand durch die Finger rinnen. Ich bin in letzter Zeit schon erleichtert, wenn ich blinzle und es ist nur eine Woche vergangen. Wenn ich nach zwei Wochen auf etwas zurückkomme, was ich "nachher" erledigen wollte. Nur ein kleines bisschen später, nicht gerade jetzt, das schaffe ich nicht mehr, ich bin so müde...
Aber ich weiß, was meine Zeit frisst. Und ich weiß, wie ich diesen Sog unterbrechen kann, auch wenn das leider nicht einfach umsetzbar ist. Gibt es bei dir gar nichts, dass die Stunde und Tage mal entzerrt?
Und hast du nicht irgendwo geschrieben, dass du dir eine eigene Familie wünschst? Das wäre doch ein (Fern-)Ziel.
Die "Gegenwart" (gibt's faktisch nicht bzw. ist zeitlich unendlich klein) ist bereits kraftraubend genug. Manche Menschen scheinen ja endlos Energie zu haben.
Das Jetzt ist vielleicht zeitlich unermesslich klein, die Gegenwart würde ich dagegen etwas weiter fassen.
Abgesehen davon gibt es umgekehrt betrachtet die Vergangenheit nicht mehr und die Zukunft noch nicht, wobei das eine quasi nahtlos durch das Jetzt ins andere übergeht. Wenn es die Gegenwart nun auch nicht gibt, was bleibt dann übrig?
Die Zukunft kommt automatisch, das kann ich nicht verhindern. Und was soll ich daran gestalten können?
Wie und wo du lebst, wo und womit du dein Geld verdienst, wie du deine Freizeit nutzt, welche Menschen du in dein Leben lässt und welche nicht, bei welchen du dich darum bemühst, in ihr Leben gelassen zu werden, mit was für Dingen du dich umgibst, mit welchen Erinnerungen und Themen du dich (immer wieder) beschäftigst, wovon dein Selbstbild bestimmt wird...
In meinen Augen ziemlich viel.
I want to be a mystery, yet be known
I want to be together, yet alone
Is it too much to ask, to be famous yet unkown?
To be a wanderer, yet have a home?
- Kara Douglas

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 40 Gäste