Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
TheSilence
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 21:36
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Nordwestdeutschland

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von TheSilence » Donnerstag 11. April 2019, 02:34

Was in der Diskussion meiner Ansicht nach auch zu kurz kommt ist der Fall, wenn die Schwangerschaft gar nicht beabsichtigt war. Es soll ja selbst bei Verhütung manchmal vorkommen, dass es zur Schwangerschaft kommt (z.B. Kondom beschädigt oder es ist eine der Fälle wo die Pille tatsächlich nichts gebracht hat). Selbst wenn es sehr selten vorkommt, wird das für das Kind im Einzelfall wohl keine Rolle spielen. Und es wird seinen Eltern dann wohl kaum vorwerfen "Warum hast du nicht zwei Kondome übereinander benutzt?" oder "Warum hast du nicht 5 Pillen eingeworfen?" oder "Warum hast du mich nicht abgetrieben? Das war so unverantwortlich mir gegenüber!"

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1219
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von inVinoVeritas » Donnerstag 11. April 2019, 10:49

TheSilence hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 02:34
Was in der Diskussion meiner Ansicht nach auch zu kurz kommt ist der Fall, wenn die Schwangerschaft gar nicht beabsichtigt war. [...]
Was mich in der Diskussion hier viel eher verwundert, ist wie man vom Thread-Thema ausgehend (=> Frauen einfach mal ansprechen) dazu kommt nun zu diskutieren, ob es moralisch/ethisch/gesundheitlich/whatever sinnvoll ist, im höheren Alter noch schwanger zu werden. :shock:
Diskussionen verselbständigen sich in diesem Forum natürlich immer wieder mal, aber das ist hier jetzt schon wirklich erstaunlich. ;)

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1823
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von knopper » Donnerstag 11. April 2019, 11:31

John McClane hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 23:03
Er ist sogar 69.

"Richard Gere (69, "Pretty Woman") ist zum zweiten Mal Vater geworden, wie die spanische Zeitung "Hola!" erfahren haben will.

Demnach hat seine Frau Alejandra Silva (36) den Jungen vor wenigen Tagen in New York zur Welt gebracht."


https://www.gala.de/stars/news/richard- ... 04780.html
ist ja noch nichts :D Mick Jagger war 73!

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 66075.html
inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 10:49
Was mich in der Diskussion hier viel eher verwundert, ist wie man vom Thread-Thema ausgehend (=> Frauen einfach mal ansprechen) dazu kommt nun zu diskutieren, ob es moralisch/ethisch/gesundheitlich/whatever sinnvoll ist, im höheren Alter noch schwanger zu werden. :shock:
Diskussionen verselbständigen sich in diesem Forum natürlich immer wieder mal, aber das ist hier jetzt schon wirklich erstaunlich. ;)
ach naja ...irgendwie ist ja alles miteinander verbunden. Ich kann heute eine ansprechen und rein sie rein theoretisch schon bald vom mir schwanger sein...innerhalb nur 1 Woche! :D
hats alles schon gegeben... so ist es nicht.

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 568
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Gatem » Donnerstag 11. April 2019, 13:44

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 11:31
ach naja ...irgendwie ist ja alles miteinander verbunden. Ich kann heute eine ansprechen und rein sie rein theoretisch schon bald vom mir schwanger sein...innerhalb nur 1 Woche! :D
hats alles schon gegeben... so ist es nicht.
Wir wissen doch alle, dass Frauen vom Ansprechen schwanger werden können, deshalb ist das ja so gefährlich. :lol:

Um auf Nummer sicher zu gehen: das war ein Scherz!

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6565
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Peter » Donnerstag 11. April 2019, 14:33

Gatem hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 13:44
knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 11:31
ach naja ...irgendwie ist ja alles miteinander verbunden. Ich kann heute eine ansprechen und rein sie rein theoretisch schon bald vom mir schwanger sein...innerhalb nur 1 Woche! :D
hats alles schon gegeben... so ist es nicht.
Wir wissen doch alle, dass Frauen vom Ansprechen schwanger werden können, deshalb ist das ja so gefährlich. :lol:

Um auf Nummer sicher zu gehen: das war ein Scherz!
Wenn man die Dame in der Besenkammer anspricht, geht das sogar in wenigen Minuten.
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 251
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von John McClane » Donnerstag 11. April 2019, 15:33

Peter hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 14:33
Gatem hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 13:44
knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 11:31
ach naja ...irgendwie ist ja alles miteinander verbunden. Ich kann heute eine ansprechen und rein sie rein theoretisch schon bald vom mir schwanger sein...innerhalb nur 1 Woche! :D
hats alles schon gegeben... so ist es nicht.
Wir wissen doch alle, dass Frauen vom Ansprechen schwanger werden können, deshalb ist das ja so gefährlich. :lol:

Um auf Nummer sicher zu gehen: das war ein Scherz!
Wenn man die Dame in der Besenkammer anspricht, geht das sogar in wenigen Minuten.
Sie kann sich ja auch dahin verlaufen. Nicht jede, die man da antrifft, möchte "Action". :lol:
I used to think that my life was a tragedy, but now I realize … it’s a comedy.

Benutzeravatar
Elin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1232
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 23:02
Geschlecht: weiblich

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Elin » Donnerstag 11. April 2019, 15:38

Gatem hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 13:44
knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 11:31
ach naja ...irgendwie ist ja alles miteinander verbunden. Ich kann heute eine ansprechen und rein sie rein theoretisch schon bald vom mir schwanger sein...innerhalb nur 1 Woche! :D
hats alles schon gegeben... so ist es nicht.
Wir wissen doch alle, dass Frauen vom Ansprechen schwanger werden können, deshalb ist das ja so gefährlich. :lol:
Deshalb bin ich auch so froh, dass ich nicht angesprochen werde. Nicht auszudenken, wohin das führen könnte! :omg: :ohnmacht: :lach:

Love is being stupid together.
(Paul Valery)

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 251
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von John McClane » Donnerstag 11. April 2019, 15:42

Elin hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 15:38
Deshalb bin ich auch so froh, dass ich nicht angesprochen werde. Nicht auszudenken, wohin das führen könnte! :omg: :ohnmacht: :lach:
:lol:
I used to think that my life was a tragedy, but now I realize … it’s a comedy.

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 251
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von John McClane » Donnerstag 11. April 2019, 15:47

@Elin Was meinst du woran es liegt, dass du nicht angesprochen wirst? Hast du das schon mal zu forcieren versucht? Hast du dich in Situationen begeben, wo das wahrscheinlicher ist? Schon mal richtig Signale gesendet und/oder dich sexier angezogen?
I used to think that my life was a tragedy, but now I realize … it’s a comedy.

Morkel

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Morkel » Donnerstag 11. April 2019, 18:25

inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 10:49
TheSilence hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 02:34
Was in der Diskussion meiner Ansicht nach auch zu kurz kommt ist der Fall, wenn die Schwangerschaft gar nicht beabsichtigt war. [...]
Was mich in der Diskussion hier viel eher verwundert, ist wie man vom Thread-Thema ausgehend (=> Frauen einfach mal ansprechen) dazu kommt nun zu diskutieren, ob es moralisch/ethisch/gesundheitlich/whatever sinnvoll ist, im höheren Alter noch schwanger zu werden. :shock:
Diskussionen verselbständigen sich in diesem Forum natürlich immer wieder mal, aber das ist hier jetzt schon wirklich erstaunlich. ;)
Vorallem wenn man bedenkt wie höchst ironisch es doch eigentlich ist, ausgerechnet in einem AB-Forum einen derartigen Erguss an oberschlauen Ratschlägen, tollen Lebensweisheiten und felsenfesten Urteilen über die richtige (oder besser gesagt völlig falsche) Kinderplanung der modernen Normalo-Frau ab 30 zu lesen. Ungefähr so wie eine hitzige Debatte zum Thema "Welche Wandfarbe ist die Beste für moderne Kleinfamilien?" ... in einem Blindenheim :mrgreen:

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1823
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von knopper » Donnerstag 11. April 2019, 19:10

Morkel hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 18:25

Vorallem wenn man bedenkt wie höchst ironisch es doch eigentlich ist, ausgerechnet in einem AB-Forum einen derartigen Erguss an oberschlauen Ratschlägen, tollen Lebensweisheiten und felsenfesten Urteilen über die richtige (oder besser gesagt völlig falsche) Kinderplanung der modernen Normalo-Frau ab 30 zu lesen. Ungefähr so wie eine hitzige Debatte zum Thema "Welche Wandfarbe ist die Beste für moderne Kleinfamilien?" ... in einem Blindenheim :mrgreen:
hm ja gut hast du ja recht.... von einer Normalo-frau, ab 30, die grade ne Familie gründen will, sexuell und beziehungstechnisch einige Erfahrung hat usw.., sind wir AB's dann doch schon n "Stück" weit entfernt :D

Von daher ist es sicherlich größtenteils irrelevant.

ComebackCat
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 972
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von ComebackCat » Donnerstag 11. April 2019, 21:23

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 00:13
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:53
Thorson hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 13:32
Aus medizinischer Sicht sind Schwangerschaften bei einem Alter der Frau von 40+ wirklich nur bedingt zu empfehlen. Einige Behinderungen treten ab einem gewissen Alter statistish gesehen extrem viel häufiger auf, Fehlgeburten und beschwerliche Schwangerschaften werden in dem Alter auch nicht gerade unüblicher.
Ein Beispiel ist Trisomie 21:
https://de.wikipedia.org/wiki/Down-Synd ... By_Age.png
Guter Punkt, genau an solche Probleme habe ich gedacht.
Mit 40 ist das Risiko noch unter 2 Prozent. Bis 49 steigt es steil an an - auf letztlich 12.5%. Also von 100 schwangeren 49jährigen bringen 87.5 ein Kind ohne Trisomie21 auf die Welt.

Ob die restlichen Frauen das Kind tatsächlich austragen, sagt die Statistik nicht. Sehr viele entscheiden sich für einen Abbruch.
Ich habe zwischen Schule und Studium in einem Behindertenwohnheim gearbeitet, ich weiß was das Down-Syndrom und andere schwere Behinderungen oder Krankheiten für die Betroffenen bedeuten können.
Hast Du die Leute mal gefragt, ob sie lieber nicht geboren worden wären?
Die Frage wäre doch eher, ob sie nicht lieber keine Behinderung hätten.
“Courage is not having the strength to go on; it is going on when you don't have the strength.”

(Theodore Roosevelt)

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7877
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Tania » Donnerstag 11. April 2019, 22:03

ComebackCat hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 21:23
Hast Du die Leute mal gefragt, ob sie lieber nicht geboren worden wären?
Die Frage wäre doch eher, ob sie nicht lieber keine Behinderung hätten.
Warum nach etwas fragen, das unmöglich ist? Die werdende Mutter hat, wenn sie erfährt, dass sie ein Trisomie-Kind erwartet, nur 2 Möglichkeiten: abtreiben oder das Kind so bekommen, wie es ist. Wenn sie also im Interesse des Kindes entscheidet, lautet die Frage also: möchte das Kind vermutlich lieber mit der Behinderung leben - oder lieber gar nicht leben?

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4997
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 11. April 2019, 22:13

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 00:13
Mit 40 ist das Risiko noch unter 2 Prozent. Bis 49 steigt es steil an an - auf letztlich 12.5%. Also von 100 schwangeren 49jährigen bringen 87.5 ein Kind ohne Trisomie21 auf die Welt.

Hast Du die Leute mal gefragt, ob sie lieber nicht geboren worden wären?
"2 %" klingt zwar auf den ersten Blick wenig, aber in Anbetracht der Schwere der Auswirkungen ist es doch viel. Wer würde in ein Verkehrsmittel steigen, bei dem die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls mit lebenslanger Schwerstbehinderung bei 2 % liegt? Oder sein Kind in ein solches setzen? Nur bei der Schwangerschaft an sich ist es irgendwie anders mit der Risikobewertung...

Menschen, die so schwer behindert sind, dass sie zu gar keiner Kommunikation fähig sind, konnte ich nicht fragen, wie es ihnen geht, ob ihnen das Essen, was sie eingegeben bekommen schmeckt, ob sie anderes Unterhaltungsprogramm wollen o.ä.
knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 19:10
Morkel hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 18:25

Vorallem wenn man bedenkt wie höchst ironisch es doch eigentlich ist, ausgerechnet in einem AB-Forum einen derartigen Erguss an oberschlauen Ratschlägen, tollen Lebensweisheiten und felsenfesten Urteilen über die richtige (oder besser gesagt völlig falsche) Kinderplanung der modernen Normalo-Frau ab 30 zu lesen. Ungefähr so wie eine hitzige Debatte zum Thema "Welche Wandfarbe ist die Beste für moderne Kleinfamilien?" ... in einem Blindenheim :mrgreen:
hm ja gut hast du ja recht.... von einer Normalo-frau, ab 30, die grade ne Familie gründen will, sexuell und beziehungstechnisch einige Erfahrung hat usw.., sind wir AB's dann doch schon n "Stück" weit entfernt :D

Von daher ist es sicherlich größtenteils irrelevant.
Warum "irrelevant" oder "Erguss von oberschlauen Ratschlägen"? Ich finde diese harten Vorwürfe unangemessen. Die Risiken von Schwangerschaften in einem zu hohen Alter sind wissenschaftlich erwiesene Fakten. Und zur Beurteilung von Fakten ist es egal, wie viel oder wenig Beziehungserfahrung jemand hat. Ich denke sogar, dass Außenstehende teilweise das neutraler, sachlicher und weniger emotional beurteilen können, als eine Person, die selber zu alt (meine hier: 40+) schwanger war oder das sein will und sich auf den Schlips getreten fühlt, weil ihr Egoismus und Verantwortungslosigkeit vorgeworfen wird oder es nicht mag, wenn ihr jemand ihren Wunsch madig machen will.
Das Risiko für das Down-Syndrom ist nur eines von vielen möglichen Risiken. Das Wohl eines möglichen Kindes steht für mich immer über dem Wunsch zur Selbstverwirklichung einer Person.
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 22:03
Warum nach etwas fragen, das unmöglich ist? Die werdende Mutter hat, wenn sie erfährt, dass sie ein Trisomie-Kind erwartet, nur 2 Möglichkeiten: abtreiben oder das Kind so bekommen, wie es ist. Wenn sie also im Interesse des Kindes entscheidet, lautet die Frage also: möchte das Kind vermutlich lieber mit der Behinderung leben - oder lieber gar nicht leben?
Wie viele lassen sich den untersuchen?
Gerade läuft die Debatte, ob der sicherere Bluttest von den Krankenkassen gezahlt werden soll oder nicht. Und immer wieder werden Gläubige und Ethiker dem Fortschritt Steine in den Weg. Ich bin sehr dafür, das Leid, das verhindert werden kann, verhindert wird.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7877
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Tania » Donnerstag 11. April 2019, 22:40

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 22:13
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 00:13
Mit 40 ist das Risiko noch unter 2 Prozent. Bis 49 steigt es steil an an - auf letztlich 12.5%. Also von 100 schwangeren 49jährigen bringen 87.5 ein Kind ohne Trisomie21 auf die Welt.
"2 %" klingt zwar auf den ersten Blick wenig, aber in Anbetracht der Schwere der Auswirkungen ist es doch viel. Wer würde in ein Verkehrsmittel steigen, bei dem die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls mit lebenslanger Schwerstbehinderung bei 2 % liegt? Oder sein Kind in ein solches setzen? Nur bei der Schwangerschaft an sich ist es irgendwie anders mit der Risikobewertung...
Der Vergleich hinkt. Denn Menschen, die in ein Verkehrsmittel einsteigen, leben ja bereits. Was bei Planung einer Schwangerschaft nicht der Fall ist. Was Du beschreibst, ist das Risiko, einen positiven Zustand zu verschlechtern. Was die werdenden Eltern sehen ist die Chance, einen negativen Zustand zu verbessern.

Also ein korrektes Beispiel wäre: Du betrittst einen Saal mit 100 schönen Frauen. Du darfst Dir eine aussuchen - aber zwei davon sind verkleidete Männer. Wenn Du einen von denen erwischt, kannst Du ihn entweder behalten - oder ihn verlassen. Dabei tritt er Dir kräftig aber gegen das Schienbein Ob Du wieder ne Chance bekommst, so einen Saal zu betreten und neu zu wählen ist ungewiss. Du musst aber auf jeden Fall noch ein paar Monate warten ....
Wie viele lassen sich den untersuchen?
Gerade läuft die Debatte, ob der sicherere Bluttest von den Krankenkassen gezahlt werden soll oder nicht. Und immer wieder werden Gläubige und Ethiker dem Fortschritt Steine in den Weg. Ich bin sehr dafür, das Leid, das verhindert werden kann, verhindert wird.
Wenn Du damit das Leid einer Fruchtwasseruntersuchung (die bei erhöhtem Risiko oder bei Ü35-Schwangeren sehr wohl von der Kasse bezahlt wird) meinst, bin ich ganz bei Dir.

Man vergisst ja gern mal, dass es in der aktuellen Debatte nicht um den Umgang mit Trisomie21 geht, sondern primär darum, ob die Krankenkassen statt der riskanten Fruchtwasseruntersuchung (bei der bei jüngeren Schwangeren statistisch gesehen mehr gesunde Kinder versehentlich getötet werden, als Trisomie-Kinder entdeckt werden) zukünftig den risikofreien Bluttest zahlen sollen.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4997
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 12. April 2019, 15:52

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 22:40
Also ein korrektes Beispiel wäre: Du betrittst einen Saal mit 100 schönen Frauen. Du darfst Dir eine aussuchen - aber zwei davon sind verkleidete Männer. Wenn Du einen von denen erwischt, kannst Du ihn entweder behalten - oder ihn verlassen. Dabei tritt er Dir kräftig aber gegen das Schienbein Ob Du wieder ne Chance bekommst, so einen Saal zu betreten und neu zu wählen ist ungewiss. Du musst aber auf jeden Fall noch ein paar Monate warten ....

Wenn Du damit das Leid einer Fruchtwasseruntersuchung (die bei erhöhtem Risiko oder bei Ü35-Schwangeren sehr wohl von der Kasse bezahlt wird) meinst, bin ich ganz bei Dir.

Man vergisst ja gern mal, dass es in der aktuellen Debatte nicht um den Umgang mit Trisomie21 geht, sondern primär darum, ob die Krankenkassen statt der riskanten Fruchtwasseruntersuchung (bei der bei jüngeren Schwangeren statistisch gesehen mehr gesunde Kinder versehentlich getötet werden, als Trisomie-Kinder entdeckt werden) zukünftig den risikofreien Bluttest zahlen sollen.
Wenn jemand aber keine Untersuchung gemacht hat oder es um ein Problem geht, wofür keine (risikoarme/bezahlbare/bekannte/zuverlässige) Untersuchung angeboten wird, müsste man aber dabei den Crossdresser/Transvestiten aus deinem Beispiel behalten. Weil sonst gibt die in deinem Vergleich gebrachte Möglichkeit des Verlassens nicht (mal abgesehen vom Abschieben des schwerbehindert geborenen Kindes ins Heim).

Ja, den der Verzicht auf die Fruchtwasseruntersuchung habe ich auch gemeint. Generell meine ich aber den Verzicht auf Risikoschwangerschaften im Hinblick auf das mögliche Leid für das Kind. Das kann sich im Gegensatz zur Mutter/Paar nicht aussuchen, ob es dieses Risiko eingehen wollte oder nicht. Das für mich deshalb was anderes, als wenn sich jemand etwa nur sich selbst beim Klettern auf einen Felsen ohne Seil oder andere Sicherungen selbst in Gefahr für seine Gesundheit oder das ganze Leben bringt.
Es lassen sich nicht alle Frauen auf die vorher erwähnte Trisomnie 21 beim Kind untersuchen und daneben gibt es noch viele weitere Risiken und ich weiß nicht, ob es für jedes davon einen sicheren, bekannten und bezahlbaren Test gibt und wenn ja, ob der gemacht wird. Gibt leider auch Leute, die solche Untersuchungen oder Abtreibungen ablehnen. Bewusst ein schwerbehindertes Kind in die Welt setzen (dazu zählt für mich auch, auf sichere und bezahlbare, bekannte Untersuchungen verzichten, das Strafrecht kennt auch "Körperverletzung durch Unterlassung"), finde ich ist ein Verstoß gegen die Menschenwürde.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7877
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Tania » Freitag 12. April 2019, 16:21

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 15:52
Wenn jemand aber keine Untersuchung gemacht hat oder es um ein Problem geht, wofür keine (risikoarme/bezahlbare/bekannte/zuverlässige) Untersuchung angeboten wird, müsste man aber dabei den Crossdresser/Transvestiten aus deinem Beispiel behalten. Weil sonst gibt die in deinem Vergleich gebrachte Möglichkeit des Verlassens nicht (mal abgesehen vom Abschieben des schwerbehindert geborenen Kindes ins Heim).
Was auch nicht viel schlimmer ist, als es vor der Geburt zu töten.
Generell meine ich aber den Verzicht auf Risikoschwangerschaften im Hinblick auf das mögliche Leid für das Kind.
Dir ist schon klar, dass ausnahmslos JEDE Schwangerschaft mit dem Risiko behaftet ist, dass das Kind behindert zur Welt kommt?

Gibt leider auch Leute, die solche Untersuchungen oder Abtreibungen ablehnen. Bewusst ein schwerbehindertes Kind in die Welt setzen (dazu zählt für mich auch, auf sichere und bezahlbare, bekannte Untersuchungen verzichten, das Strafrecht kennt auch "Körperverletzung durch Unterlassung"), finde ich ist ein Verstoß gegen die Menschenwürde.
Und wer definiert, was "schwerbehindert" bedeutet? Für manche Eltern ist eine Gaumenspalte ein Grund zur Abtreibung. Für andere das falsche Geschlecht. Andere behalten das Kind, wenn sichergestellt werden kann, dass es ein Leben ohne Schmerzen führen kann. Willst Du die Grenze definieren?

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4997
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 12. April 2019, 16:34

Ich finde es macht schon einen Unterschied, ob jetzt ein lebendiger Mensch getötet oder ein Fötus abgetrieben wird.

Ja, jede Schwangerschaft hat ein Risiko, aber das lässt sich durch Verzicht auf bestimmte Sachen wie sich mit über 40 noch dafür entscheiden oder während der Schwangerschaft Rauchen oder Alkohol trinken, sehr stark beeinflussen. Wer weiß, dass er selbst Behinderungen hat oder es in seinem Stammbaum welche gibt, kann sich untersuchen lassen, ob ein mögliches Kind das auch haben könnte und wenn ja, wie wahrscheinlich.

Es gibt offizielle Definitionen von Behinderung, die etwa festlegen, welcher Grad in den Behindertenausweis eingetragen wird.
Ich persönlich würde sagen, dass eine Schwerbehinderung dort beginnt, wo sich jemand nicht oder nur extrem schwer ausdrücken kann und/oder (dauerhaft) auf (intensive) Pflege angewiesen ist, dauerhaft starke Schmerzen hat und somit nie ein selbstbestimmtes, selbständiges Leben möglich ist oder grundlegende körperliche oder geistige Fähigkeiten nicht gegeben sind.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Undomiel » Freitag 12. April 2019, 17:15

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 15:52
Es lassen sich nicht alle Frauen auf die vorher erwähnte Trisomnie 21 beim Kind untersuchen und daneben gibt es noch viele weitere Risiken und ich weiß nicht, ob es für jedes davon einen sicheren, bekannten und bezahlbaren Test gibt und wenn ja, ob der gemacht wird. Gibt leider auch Leute, die solche Untersuchungen oder Abtreibungen ablehnen. Bewusst ein schwerbehindertes Kind in die Welt setzen (dazu zählt für mich auch, auf sichere und bezahlbare, bekannte Untersuchungen verzichten, das Strafrecht kennt auch "Körperverletzung durch Unterlassung"), finde ich ist ein Verstoß gegen die Menschenwürde.
Ich halte es bedenklich, wie du deine Einstellung dazu als allgemeingültig darstellst. Ob man diese Untersuchungen machen lässt und wenn ja was für Konsequenzen man eventuell daraus zieht ist eine sehr einschneidende Entscheidung und sollte jedem selber überlassen sein. Ich kenne Kinder/Jugendliche mit Trisomie 21 und würde nicht sagen, dass ihr Leben nicht lebenswert ist oder eine Belastung für andere. Im Gegenteil, sie eröffnen einem manchmal einen ganz anderen Blick auf die Welt. Genauso kenne ich auch Fälle von Behinderungen durch Geburtskomplikationen oder einen Schlaganfall im Mutterleib. Das hätte niemand verhindern können. Und es waren alles keine Risikoschwangerschaften. Was sollte man denn deiner Meinung nach in so einem Fall tun?
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Benutzeravatar
Elin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1232
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 23:02
Geschlecht: weiblich

Re: Was haltet ihr davon? "Guys, just walk up to that girl and start talking!" (reddit)

Beitrag von Elin » Freitag 12. April 2019, 17:27

John McClane hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 15:47
@Elin Was meinst du woran es liegt, dass du nicht angesprochen wirst? Hast du das schon mal zu forcieren versucht? Hast du dich in Situationen begeben, wo das wahrscheinlicher ist? Schon mal richtig Signale gesendet und/oder dich sexier angezogen?
Keine Ahnung, ich habe aufgehört, mir die Frage nach dem Warum zu stellen.
Es ist, wie's ist. Und manche Dinge sollen vielleicht einfach nicht sein.

(Falls Situationen, in denen das wahrscheinlicher ist, das obligatorische "mehr unternehmen/mehr unter Leute gehen" sind, dann ja, durchaus gemacht: Kurse, Kneipen, Facebook-Gruppen usw.
Das, was ich unter Signalen verstehe, durchaus gesendet. Waren offenbar nicht die richtigen oder wurden nicht verstanden.
Bei "sexier angezogen" frage ich mich, woher du wissen willst, dass ich nicht sexy angezogen aus dem Haus gehe. ;)
Sagen wir's so: In der Regel trage ich keinen Kartoffelsack, aber auch kein kurzes Miniröckchen und Tanktop. Eher lässiger Stil, aber wenn ich ausgehe, dann durchaus auch mal mit was mit tieferem Ausschnitt.
Wie gesagt, ist müßig, sich darüber Gedanken zu machen. Und wenn ich – überspitzt gesagt – bekleidet mit einem Bustier und einem breiten Gürtel, der vorgibt, ein Rock zu sein, losziehen muss, um angesprochen zu werden, dann verzichte ich doch gerne.)

Love is being stupid together.
(Paul Valery)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Don Rosa und 28 Gäste