Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18971
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Einsamer Igel » Mittwoch 28. November 2018, 20:50

Männer, egal welchen Aussehens, Einkommens und Status lassen mich völlig kalt. Ja doch, ich bin eine Frau.
Was mir manchmal wehgetan hat, das war der Anblick von Pärchen! Siehe Pärchenallergie.
Kalypso hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 17:57
Volta hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 17:25
Muss es denn eine "wunderschöne" Frau sein?
Muss es.
Sie muss wunderschön, makellos und atemberaubend sein.
Nur für so eine perfekte Frau lohnt es sich den hart erarbeiteten Status des HC-Mabs aufzugeben. :cooler:
:daumen:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
uhu2163
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1718
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von uhu2163 » Mittwoch 28. November 2018, 21:17

Talbot hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 17:00
Nein, kenne ich so persönlich nicht.
Wenn ich eine schöne Frau auf der Straße/im Zug/sonstwo im Alltag sehe freut mich das einfach ...
Dito.
Ich würde auch eine andere Formulierung bevorzugen.
Sympathisch beschreibt für mich persönlich den Umstand besser. Objektiv schöne Gesichter sind nicht zwingend sympathisch und sympathische Erscheinungen nicht zwingend perfekt. Aber da hat jeder ein anderes Empfinden.

Ich kann auch den Neid nicht nachvollziehen auf diejenigen, die eine Beziehung haben. Wenn man im Lotto verliert, ist auch niemand schuld. Wenn man bei der Partnersuche leer ausgeht, hat auch niemand schuld. Auch wenn das Verhältnis zwischen Erfolgen und Misserfolgen und Chancen usw. ein anderes ist, das Prinzip ist das gleiche. Man sollte den eigenen Misserfolg nicht in Form von Missgunst auf andere projizieren und sich dadurch die Freude am Anblick vom schönen Geschlecht vermiesen lassen. Lächeln und sich freuen, dass es real existiert. :D
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 987
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Volta » Mittwoch 28. November 2018, 21:20

uhu2163 hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 21:17
Ich kann auch den Neid nicht nachvollziehen auf diejenigen, die eine Beziehung haben.
Unverständlich.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1559
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Captain Unsichtbar » Mittwoch 28. November 2018, 21:21

Peter hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 20:42
Aber ich vermute, Talbot hat das so auch nicht gemeint.
Wie soll man denn das bitte anders meinen? :gruebel:
Er hat doch ganz klar die Formulierung "anfangen" und "nicht als erstes vornehmen" verwendet. Ich wüsste nicht wie man das sonst verstehen sollte.
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von IronAngel » Mittwoch 28. November 2018, 21:29

Du erinnerst mich an meine alten Tage. So habe ich mit Anfang 20 auch gedacht. Komplett unerfahren zu sein ist beschissen, weil du dir keine richtige Meinung vom Thema bilden kannst und eventuelle Illusionen bestehen bleiben, die dich nicht in Ruhe lassen. Vielleicht hat das auch was Gutes? Ich weiß es nicht.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Stabil » Mittwoch 28. November 2018, 21:55

Peter hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 20:42
AB-Wagen hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 19:45
Die Frage ist auch, wie sollte man sowas in die Praxis umsetzen:
Erst komme ich zusammen mit einer Frau, die mir gar nicht gefällt und dann trenne ich mich von ihr.
Dann komme ich zusammen mit einer Frau, die mir ein bisschen gefällt und dann trenne ich mich von ihr.
Dann komme ich zusammen mit einer Frau, die mir mittelmäßig gefällt und dann trenne ich mich von ihr.
Dann komme ich zusammen mit einer Frau, die mir ganz gut gefällt und dann trenne ich mich von ihr.
Und dann komme ich mit der Traumfrau zusammen.
Wegen der ganzen Trennungen ist das doch ethisch fragwürdig den anderen Frauen gegenüber.
Die Vorstellung, Mann könne sich in Etappen an die Traumfrau heran trainieren, gleichsam wie man es beim Training für einen Marathonlauf tut, ist in erster Linie eines: Eine Beleidigung und Herabwürdigung der Frauen. ...
Aber ich vermute, Talbot hat das so auch nicht gemeint.
Dem mit der Herabwürdigung stimme ich zu. (Aber auch ich habe Talbot nicht so verstanden.)

Zu dem würde dieses "heran trainieren" Wollen unrealistische Grundannahmen voraus setzen: Es würde angenommen werden, es ginge nur um ästhetische Optik. Das ist eine Vorstellung von Beziehung, wie sie vielleicht zu einem Grundschüler passen würde: Wenn ich gross bin, heirate ich die schönste Frau, mit der bin ich am glücklichsten.

In Wirklichkeit müssen wir mit der Partnerin im zusammen Sein so zusammen passen, dass sich beide wohlfühlen, zufrieden und glücklich sind. Was nützt einem die herausragende Schönheit wenn sich der Sex mit ihr nicht gut anfühlt, wenn die zärtliche Berührung nicht das Herz erreicht, wenn man sich im zusammen Sein nicht wohl fühlt? Garnichts hat man dann von der schönen Partnerin.



Wenn der Anblick einer schönen Frau weh tut, hat das ganz bestimmte Gründe.
Der Anblick der schönen Frau erinnert an das, was davor nach Kräften verdrängt wurde. Die Schönheit, die für die Beziehung nur eine kleines Detail unter vielen ist, die also nicht soo überragend wichtig ist, hat aber die Eigenschaft, dass sie die Verdrängung knacken kann.

Die Wünsche, die Sehnsucht, das Wissen über das mangelnde Sozialverhalten, das mangelnde Anbahnungsverhalten und die mangelnde Fähigkeiten mit den dabei auftretenden Emotionen umzugehen, kommen mit einem Schlag ins Bewusstsein. Das schmerzt kräftig. Das schmerzt so sehr, dass man handlungsunfähig ist. Unvorbereitet ist man auch. Aber die Ursache für den Schmerz, das heisst der behebbare Grund liegt in der Verdrängung davor.

Hunderte sypathisch aussehende Mädels und Frauen sind vorüber gegangen, hunderte Gelegenheiten auf solche Frauen zu treffen hätten aufgebaut und genutzt werden können. Sie sind konsequent ignoriert worden. Vermutlich meistens aus Bequemlichkeit und der Angst davor, sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Gewohnheiten hätten verlassen werden müssen, alte Überzeugungen hätte man hinterfragen müssen. Man hätte Neues lernen müssen. Man hätte mit neuen Situationen vertraut werden müssen.

Genau hier kann man die Verantwortung für sich übernehmen - wenn man das will.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
AviferAureus
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 324
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von AviferAureus » Mittwoch 28. November 2018, 22:25

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 21:21
Peter hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 20:42
Aber ich vermute, Talbot hat das so auch nicht gemeint.
Wie soll man denn das bitte anders meinen? :gruebel:
Er hat doch ganz klar die Formulierung "anfangen" und "nicht als erstes vornehmen" verwendet. Ich wüsste nicht wie man das sonst verstehen sollte.
Ein anderes Verständnis ist auch gar nicht möglich.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3481
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Lilia » Donnerstag 29. November 2018, 07:41

AviferAureus hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 22:25
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 21:21
Peter hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 20:42
Aber ich vermute, Talbot hat das so auch nicht gemeint.
Wie soll man denn das bitte anders meinen? :gruebel:
Er hat doch ganz klar die Formulierung "anfangen" und "nicht als erstes vornehmen" verwendet. Ich wüsste nicht wie man das sonst verstehen sollte.
Ein anderes Verständnis ist auch gar nicht möglich.
Doch. Wenn man Äußerungen im Zusammenhang sieht.
Ich hab einige Singlemänner in der Umgebung, die mit mir flirten. Ich weiß, dass das nicht ernst gemeint ist, sie wissen, dass ich kein Interesse an ihnen als Partner habe. Es ist quasi eine Übung, ein Test, wie bestimmte Dinge beim anderen Geschlecht ankommen. Warum auch nicht? "Missbraucht" fühle ich mich deswegen nicht. Mir ist klar, dass Dinge erst mal an mehreren anderen ausprobiert werden müssen, bevor man sich damit bei seinem OdB versucht.
Vielleicht lohnt es sich, auch mal die hübsche Mutti oder die nette ältere Dame im Supermarkt auf irgendeinen Artikel anzusprechen, um sich seiner Wirkung zu versichern und die Angst vor Ablehnung abzubauen. Frauen lassen sich ja eher von einem netten Menschen zum Kaffee einladen als vom Mann mit dem besten Baggerspruch.

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 987
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Volta » Donnerstag 29. November 2018, 08:09

Talbot hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 17:52
Volta hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 17:25
Muss es denn eine "wunderschöne" Frau sein?
Besonders bei dem Gejammer um die blöde Konkurrenz verstehe ich den Fokus auf die attraktivsten Frauen nicht.
Wenn ich genau hinter den Frauen her bin, denen auch 90% aller anderen Männer nachlaufen ist Konkurrenz nun mal nicht zu vermeiden.
Es hilft aber auch nichts wenn man keine sexuelle Anziehung verspürt.

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 987
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Volta » Donnerstag 29. November 2018, 08:11

Lilia hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 07:41
sie wissen, dass ich kein Interesse an ihnen als Partner habe.
Ja unter der Bedingung.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16233
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von schmog » Donnerstag 29. November 2018, 08:43

Einsamkeit_is_doof hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 18:25
knopper hat geschrieben:es wird irgendwie immer schlimmer je älter man wird....
Hier im Forum hatte mal jemand geschrieben, dass es mit zunehmendem Alter leichter zu ertragen wird. Bei mir wird's auch eher immer schlimmer.
Es wird bei mir als MAB60 schlimmer, vor allem wenn ich überall daran erinnert werde.

Gestern Abend schaute ich den Spielfilm "Ein Single kommt selten allein" mit Steve Martin.
(natürlich mit Happy End)

Ich war danach schlecht gelaunt. :evil:
Im RL gibt es leider kein Happy End.
Zustand und Band Status Quo ist super

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5474
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 29. November 2018, 09:17

Peter hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 20:42
AB-Wagen hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 19:45
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 19:14

Finde auch, das geht nicht.
Zudem Partnersuche nicht wie ein Sport, eine Fremdsprache oder ein Beruf ist, wo man mit steigender Ausübungsdauer erfahrener und besser wird und sich damit höhere Ziele stecken kann.
Die Frage ist auch, wie sollte man sowas in die Praxis umsetzen:

Erst komme ich zusammen mit einer Frau, die mir gar nicht gefällt und dann trenne ich mich von ihr.

Dann komme ich zusammen mit einer Frau, die mir ein bisschen gefällt und dann trenne ich mich von ihr.

Dann komme ich zusammen mit einer Frau, die mir mittelmäßig gefällt und dann trenne ich mich von ihr.

Dann komme ich zusammen mit einer Frau, die mir ganz gut gefällt und dann trenne ich mich von ihr.

Und dann komme ich mit der Traumfrau zusammen.

Wegen der ganzen Trennungen ist das doch ethisch fragwürdig den anderen Frauen gegenüber.
Die Vorstellung, Mann könne sich in Etappen an die Traumfrau heran trainieren, gleichsam wie man es beim Training für einen Marathonlauf tut, ist in erster Linie eines: Eine Beleidigung und Herabwürdigung der Frauen.

Und zwar für alle Frauen dieser absurden Kette. Von der ersten bis einschließlich der "Traumfrau".

Aber ich vermute, Talbot hat das so auch nicht gemeint.
Das ist aber ein grundsatz vieler arten dieser Pick-Up schule. Frauen sind austauschbares übungsmaterial, an denen man sein selbstvertrauen steigert. Endziel, ein HotBabe-10....
Zuletzt geändert von Nonkonformist am Donnerstag 29. November 2018, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Doggo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 380
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Doggo » Donnerstag 29. November 2018, 09:19

Volta hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 08:09
Talbot hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 17:52
Volta hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 17:25
Muss es denn eine "wunderschöne" Frau sein?
Besonders bei dem Gejammer um die blöde Konkurrenz verstehe ich den Fokus auf die attraktivsten Frauen nicht.
Wenn ich genau hinter den Frauen her bin, denen auch 90% aller anderen Männer nachlaufen ist Konkurrenz nun mal nicht zu vermeiden.
Es hilft aber auch nichts wenn man keine sexuelle Anziehung verspürt.
Da hast du recht. Wobei, wenn man die wenigsten Frauen für wunderschön empfindet und alles Andere schon im nicht tolerierbaren Bereich liegt dann hat man umso weniger Chancen. Aber wenn man so ist dann ist man nun mal so.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Stabil » Donnerstag 29. November 2018, 09:31

schmog hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 08:43
Einsamkeit_is_doof hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 18:25
knopper hat geschrieben:es wird irgendwie immer schlimmer je älter man wird....
Hier im Forum hatte mal jemand geschrieben, dass es mit zunehmendem Alter leichter zu ertragen wird. Bei mir wird's auch eher immer schlimmer.
Es wird bei mir als MAB60 schlimmer, vor allem wenn ich überall daran erinnert werde.

Gestern Abend schaute ich den Spielfilm "Ein Single kommt selten allein" mit Steve Martin.
(natürlich mit Happy End)

Ich war danach schlecht gelaunt. :evil:
Im RL gibt es leider kein Happy End.
Der Ärger aus dem "auch haben Wollen" kann beträchtlich werden. Die Frage ist, was mit der Energie macht, die aus dem Ärger kommt.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Stabil » Donnerstag 29. November 2018, 09:44

Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 09:17
Das ist aber ein grundsatz vieler arten dieser Pick-Up schule. Frauen sind austauschbares übungsmaterial, an denen man sein selbstvertrauen steigert. Endziel, ein HotBabe-10....
Was die Pickup Berater propagieren, das kann uns egal sein.

Ich sehe die Frauen als Mitübende und wenns passt, dann wird mehr daraus.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1649
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Krausig » Donnerstag 29. November 2018, 09:45

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 18:55
Einsamkeit_is_doof hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 14:37
Und mittlerweile habe ich noch ein Problem und damit komme ich jetzt zum eigentlichen Thema bzw. zur eigentlichen Frage dieses Threads: Wenn ich eine schöne Frau sehe, dann tut mir der Anblick schon fast weh. Einerseits freue ich mich, wenn ich schöne Frauen sehe und andererseits tut mir der Anblick weh, weil ich es einfach nicht packe meinen Ar... hoch zu bekommen und endlich mal richtig aktiv zu werden und eine Frau anzusprechen. :crybaby: Mir tut der Gedanke weh, dass mich niemals eine Frau lieben könnte.
Kennt dieses Gefühl jemand? Natürlich gilt das auch umgekehrt für die weiblichen ABs unter euch. Tut euch der Anblick eines gutaussehenden Mannes weh?
Sofern Mann nicht wie ein Model aussieht, sind Kaltansprachen kaum erfolgsversprechend. Durch deine Angst wirst du vermutlich nicht viel verpassen.
Kennenlernen bei Hobbys oder im Beruf oder über Freunde (d.h. Situationen, wo ein Gespräch von sich aus entsteht) scheint hier zielführender sein. Setzt aber entsprechende Umfelder bzw. die Möglichkeit und Willen, solche zu erhalten, voraus.
Sehe ich ganz genauso. Idealerweise fällt Mann der Frau schon auf, BEVOR er sie anspricht, zeigt sie im allerbesten Fall selbst Interesse. (Zumindest subtil etwas, was man als Interesse deuten kann). DANN ist Ansprechen einigermasssen erfolgversprechend. Kaltansprachen wie Einsamkeit sich sie erträumt, führen m.E. sehr selten zum Erfolg. Erst recht nicht im Alltag, wo ja wohl keine Frau mit sowas rechnet. Mann auch nicht.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Stabil » Donnerstag 29. November 2018, 10:01

Volta hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 08:09
Es hilft aber auch nichts wenn man keine sexuelle Anziehung verspürt.
Die grosse sexuelle Anziehung, kann auch später kommen.

Wenn du eine durchschnittlich aussehende Frau nicht sympathisch, interessant und anziehend finden kannst, dann liegt genau hier dein Problem. Ich meine, hier stellt sich eine lösbare Aufgabe. Vermutlich ist es eine Art von Stress, der dich daran hindert, Sypathie, Interesse und Anziehung bei einer durchschnittlich aussehenden Frau zu empfinden.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Stabil » Donnerstag 29. November 2018, 10:50

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 09:45
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 18:55
Einsamkeit_is_doof hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 14:37
Und mittlerweile habe ich noch ein Problem und damit komme ich jetzt zum eigentlichen Thema bzw. zur eigentlichen Frage dieses Threads: Wenn ich eine schöne Frau sehe, dann tut mir der Anblick schon fast weh. Einerseits freue ich mich, wenn ich schöne Frauen sehe und andererseits tut mir der Anblick weh, weil ich es einfach nicht packe meinen Ar... hoch zu bekommen und endlich mal richtig aktiv zu werden und eine Frau anzusprechen. :crybaby: Mir tut der Gedanke weh, dass mich niemals eine Frau lieben könnte.
Kennt dieses Gefühl jemand? Natürlich gilt das auch umgekehrt für die weiblichen ABs unter euch. Tut euch der Anblick eines gutaussehenden Mannes weh?
Sofern Mann nicht wie ein Model aussieht, sind Kaltansprachen kaum erfolgsversprechend. Durch deine Angst wirst du vermutlich nicht viel verpassen.
Kennenlernen bei Hobbys oder im Beruf oder über Freunde (d.h. Situationen, wo ein Gespräch von sich aus entsteht) scheint hier zielführender sein. Setzt aber entsprechende Umfelder bzw. die Möglichkeit und Willen, solche zu erhalten, voraus.
Sehe ich ganz genauso. Idealerweise fällt Mann der Frau schon auf, BEVOR er sie anspricht, zeigt sie im allerbesten Fall selbst Interesse. (Zumindest subtil etwas, was man als Interesse deuten kann). DANN ist Ansprechen einigermasssen erfolgversprechend. Kaltansprachen wie Einsamkeit sich sie erträumt, führen m.E. sehr selten zum Erfolg. Erst recht nicht im Alltag, wo ja wohl keine Frau mit sowas rechnet. Mann auch nicht.
Ausschliesslich auf Kaltansprachen im Alltag würde ich nicht setzen. Aber ausschliessen würde ich sie auch nicht. Offenheit für das, was das Leben bietet, hilft. Ich sah nie wie ein männliches Model aus, aber ich hab mir das Ansprechen selbst bei gebracht. Mit PUA hat das nichts zu tun, davon hatte ich damals noch nicht gelesen. Von netter Plauderei bis Langzeitbeziehung habe ich alles als Ergebnis erlebt.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6055
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Peter » Donnerstag 29. November 2018, 11:03

Dann will ich auch mal auf ein paar Dinge eingehen.

Thema wunderschöne Frau. Ich weiß nicht, ob sich einige User wirklich so sehr auf die schönsten Frauen konzentrieren. Hier im Thread relativieren ja auch die User, die von wunderschönen Frauen sprechen ihre Aussagen, indem sie doch auch andere Aspekte in anderen Sätzen hervorheben.
Jedenfalls ist eine erotische Ausstrahlung und Wirkung ganz bestimmt nicht nur bei den optischen Naturwundern zu finden.

Jemand schreibt, dass solchen Frauen 90% aller Männer hinterherlaufen. Nun, ich bin keine solche Frau. Glaube aber, dass es wesentlich weniger Männer sind. Haben wollen und tatsächlich hinterherlaufen sind zwei Paar Schuhe.
Außerdem werden sich diese Frauen genauso um Männer die ihnen gefallen bemühen, wie es weniger attraktive Frauen auch tun. Diese einseitige Denke, dass Frauen auf die Bemühungen von Männern warten, werde ich nie nachvollziehen können. Das deckt sich einfach nicht mit meinen Beobachtungen und Erfahrungen.
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 09:45
Idealerweise fällt Mann der Frau schon auf, BEVOR er sie anspricht, zeigt sie im allerbesten Fall selbst Interesse. (Zumindest subtil etwas, was man als Interesse deuten kann). DANN ist Ansprechen einigermasssen erfolgversprechend. Kaltansprachen wie Einsamkeit sich sie erträumt, führen m.E. sehr selten zum Erfolg. Erst recht nicht im Alltag, wo ja wohl keine Frau mit sowas rechnet. Mann auch nicht.
Empfinde ich als einen wichtigen Beitrag. Ich kann verstehen, dass man sich mangels Alternativen mit dem Thema Kaltansprachen auseinandersetzt. Aber in irgend einer Alltagssituation aus heiterem Himmel eine Frau ansprechen – also das ist schon ein sportliches Unterfangen.
Würde ich mich so nicht trauen. Will aber natürlich keinen davon abhalten. Vielleicht klappt es ja doch.
Aber Krausigs Empfehlung halte ich für erfolgversprechender.
Wenn ich eine Frau in einer Kneipe, Disco oder ähnlichem angesprochen habe, dann nur, wenn ich gemerkt habe, dass ich positiv auf ihrem Radar bin. Und dann kommt da auch zumindest ein nettes Gespräch heraus.

In Alltagssituationen wie Bus oder Bahn kann man natürlich über irgendeinen Aufhänger ein bisschen Smalltalk beginnen und schauen, wie viel Interesse sie hat, das Gespräch selbst in Gang zu halten. Wenn nicht, dann nicht. An der Supermarktkasse wird aber auch das eher nicht funktionieren.

Nett sind regelmäßig wiederkehrende Situationen wie Seminar an der Uni, Fitnessstudio etc. Dort hat man etwas Zeit, sich vorzutasten. Schaut sie ab und zu zu mir oder bin ich Mobiliar?
Wie reagiert sie auf ein kurzes Hallo, wenn man den Raum betritt. Grüßt sie selbst? Und wenn ja, wie? Wie reagiert sie auf Smalltalkfloskeln? Kurz angebunden oder versucht sie selbst das Gespräch am Laufen zu halten?
Nach dem man ab und zu mal einen unverbindlichen Smalltalk angefangen hat, kommt sie dann auch von sich aus auf einen zu um ein Gespräch zu beginnen?
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von knopper » Donnerstag 29. November 2018, 11:15

schmog hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 08:43


Gestern Abend schaute ich den Spielfilm "Ein Single kommt selten allein" mit Steve Martin.
(natürlich mit Happy End)

Ich war danach schlecht gelaunt. :evil:
Im RL gibt es leider kein Happy End.
oh ja kenne ich nur zu gut. Ja ok es sind Filme…aber oftmals läuft es im RL dann doch so ähnlich ab. Irgendwann hat jeder wen und du sitzt als AB-Deppel daneben....

Einsamer Igel hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 20:50
Männer, egal welchen Aussehens, Einkommens und Status lassen mich völlig kalt. Ja doch, ich bin eine Frau.
Was mir manchmal wehgetan hat, das war der Anblick von Pärchen! Siehe Pärchenallergie.
hm und darf man den Grund dafü erfahren? Du bist aber hetero oder?
Frage deshalb da ich das durchaus nun schon öfters gehört habe, bzw. auch im realen Leben so erlebe.
Da kannst du als Mann sonst was machen, kannst n Adonisbody haben nahezu perfekt... so rein optisch macht das nur sehr wenige Frauen an. Also man hört nur sehr sehr selten das eine Frau aufgrund der Bilder sagt "dich würde ich nicht von der Bettkante stoßen" oder so. :D

Aber warum ist das so?
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 10:01

Die grosse sexuelle Anziehung, kann auch später kommen.
hm weiß nicht, bei mir nicht. man stellt sich sofort vor wie es denn wäre mit dieser Frau dann auch Sex zu haben, wie sie denn aussieht usw..., ich denke da denkt jeder Mann ähnlich. Wenn da schon ein innerlich "urrrgs neeeee" kommt dann wir das auch später nichts mehr.
Ich meine so rein vom technischen her funktioniert ja Sex nur wenn irgendwas sich "aufrichtet" :D ….das wäre dann bei mir schon nicht der Fall, um es mal ganz direkt zu sagen.

Aber 100 pro weiß ich es nicht. :D

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Google [Bot], Leprechaun, Morkel, Nonkonformist, Schnixx, TimeMachine und 47 Gäste