Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16233
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von schmog » Donnerstag 29. November 2018, 11:28

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
schmog hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 08:43


Gestern Abend schaute ich den Spielfilm "Ein Single kommt selten allein" mit Steve Martin.
(natürlich mit Happy End)

Ich war danach schlecht gelaunt. :evil:
Im RL gibt es leider kein Happy End.
oh ja kenne ich nur zu gut. Ja ok es sind Filme…aber oftmals läuft es im RL dann doch so ähnlich ab. Irgendwann hat jeder wen und du sitzt als AB-Deppel daneben....
So ist es! :sadman:
Zustand und Band Status Quo ist super

Benutzeravatar
Gatem
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 278
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Gatem » Donnerstag 29. November 2018, 11:31

Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 10:01
Wenn du eine durchschnittlich aussehende Frau nicht sympathisch, interessant und anziehend finden kannst, dann liegt genau hier dein Problem. Ich meine, hier stellt sich eine lösbare Aufgabe. Vermutlich ist es eine Art von Stress, der dich daran hindert, Sypathie, Interesse und Anziehung bei einer durchschnittlich aussehenden Frau zu empfinden.
Ich sehe hier weder ein „Problem“, noch eine „lösbare Aufgabe“.
Es handelt sich einfach um eine Frage des persönlichen Geschmacks. Den kann man ebensowenig bewusst beeinflussen, wie die sexuelle Orientierung selbst.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6055
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Peter » Donnerstag 29. November 2018, 11:55

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
hm und darf man den Grund dafü erfahren? Du bist aber hetero oder?
Frage deshalb da ich das durchaus nun schon öfters gehört habe, bzw. auch im realen Leben so erlebe.
Da kannst du als Mann sonst was machen, kannst n Adonisbody haben nahezu perfekt... so rein optisch macht das nur sehr wenige Frauen an. Also man hört nur sehr sehr selten das eine Frau aufgrund der Bilder sagt "dich würde ich nicht von der Bettkante stoßen" oder so. :D

Aber warum ist das so?
Mir scheint an Hand Deiner Beiträge, dass Du Deine eigene Optikfixierung auf die Frauen überträgst. Daher könnte auch Deine Vorstellung rühren, wenn Du Deinen Körper perfektionierst, würden die Frauen Dich anders wahrnehmen.

Schule Deinen Blick für Frauen mal auf Details. Nimm ihre süßen Eigenheiten wahr und lass sie auf Dich wirken.

Und dann beobachte mal, wie Frauen über Männer sprechen. Noch besser, welche Komplimente sie Männern bezüglich des Aussehens machen. Selten sagt eine Frau: Du bist ein gut aussehender Mann.
Viel häufiger werden Details bzw. Eigenheiten mit Komplimenten versehen. Du hast schöne Hände. Du hast schöne Augen. Du hast schöne Wimpern. Du hast ein hübsches Lächeln. Du hast niedliche Lachfalten. Du hast niedliche Grübchen. Du hast eine angenehme Stimme.

Und dann berücksichtige, dass auch noch Charaktereigenschaften, Verhaltensweisen, Gesten, Geruch etc. stark in die Betrachtung aufgenommen werden.

Mach Dir besser nicht zu viele Gedanken darüber, was eine Frau jetzt genau an einem bestimmten Mann anziehend findet. Es ist zu individuell.
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von knopper » Donnerstag 29. November 2018, 12:11

Peter hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:55

Und dann berücksichtige, dass auch noch Charaktereigenschaften, Verhaltensweisen, Gesten, Geruch etc. stark in die Betrachtung aufgenommen werden.

ja, das ist es vermutlich auch warum es potentiell mehr MAB's gibt... Aussehen ist eben längst nicht alles und erst recht beim Mann. Ja Geruch soll wohl auch einen ziemlich großen Faktor spielen, hört man jedenfalls immer aus der Wissenschaft.
Aber generell ist es wohl ein großer Mix aus allem.

Und einfach so, bzw. weil sie "Bock hat", geht fast kaum eine Frau mit einem Mann ins Bett…ich denke das dürfte mittlerweile klar sein. :D

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 5782
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Reinhard » Donnerstag 29. November 2018, 12:24

Lilia hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 07:41
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Mittwoch 28. November 2018, 21:21
Er hat doch ganz klar die Formulierung "anfangen" und "nicht als erstes vornehmen" verwendet. Ich wüsste nicht wie man das sonst verstehen sollte.
Doch. Wenn man Äußerungen im Zusammenhang sieht.
Ich hab einige Singlemänner in der Umgebung, die mit mir flirten. Ich weiß, dass das nicht ernst gemeint ist, sie wissen, dass ich kein Interesse an ihnen als Partner habe. Es ist quasi eine Übung, ein Test, wie bestimmte Dinge beim anderen Geschlecht ankommen. Warum auch nicht? "Missbraucht" fühle ich mich deswegen nicht. Mir ist klar, dass Dinge erst mal an mehreren anderen ausprobiert werden müssen, bevor man sich damit bei seinem OdB versucht.
Vielleicht lohnt es sich, auch mal die hübsche Mutti oder die nette ältere Dame im Supermarkt auf irgendeinen Artikel anzusprechen, um sich seiner Wirkung zu versichern und die Angst vor Ablehnung abzubauen. Frauen lassen sich ja eher von einem netten Menschen zum Kaffee einladen als vom Mann mit dem besten Baggerspruch.

Ich stimme damit überein, dass man durchaus lernen kann, offener zu werden, zu flirten, usw. und dass es auch vermutlich was bringt, um Frauen näherzukommen.

Aber man sollte das um seiner selbst willen tun, ich halte auch nichts davon, sich runterzumachen, wenn man es nicht kann; und trotzdem kann ich mir ja noch wünschen, dass ich trotz -- noch besser: wegen -- meiner zurückhaltenden und unflirtigen Art gemocht zu werden. Wenn man aber "erstmal üben" soll, bevor man die Frauen anspricht, die einen interessieren, dann heißt das soviel wie, dass man halt als Nichtflirter sich damit abfinden soll, keine Frauen kennenzulernen. (Zumindest bis man es gelernt hat.)

Und das noch zusätzlich mit dem mitschwingenden Vorwurf, man sei Anspruchs-AB, wenn man auf Schönheit abfährt ... da glaube ich lasse ich es lieber, diesen Thread zu lesen. Dieses Nebengleis der Diskussion regt mich zu sehr auf.
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von knopper » Donnerstag 29. November 2018, 12:37

Reinhard hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 12:24

Aber man sollte das um seiner selbst willen tun, ich halte auch nichts davon, sich runterzumachen, wenn man es nicht kann; und trotzdem kann ich mir ja noch wünschen, dass ich trotz -- noch besser: wegen -- meiner zurückhaltenden und unflirtigen Art gemocht zu werden. Wenn man aber "erstmal üben" soll, bevor man die Frauen anspricht, die einen interessieren, dann heißt das soviel wie, dass man halt als Nichtflirter sich damit abfinden soll, keine Frauen kennenzulernen. (Zumindest bis man es gelernt hat.)
jap! Des Weiteren hört sich das für mich immer so an wie "übe erstmal, für ne richtige Freundin bist du noch nicht bereit, das dauert noch".
Und das zieht einen runter bzw. entspricht auch einfach nicht der Realität.

..denn die die damit grade anfangen, also Teenager üben nicht tauch erstmal n paar Jahre bevor sie dann mit wem im Bett landen, sondern das passiert mitunter doch Recht schnell. :D

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Stabil » Donnerstag 29. November 2018, 12:53

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 10:01
Die grosse sexuelle Anziehung, kann auch später kommen.
hm weiß nicht,
Ist ja auch ok, woher solltest du denn das auch wissen?

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
bei mir nicht.
Was für eine Behauptung! Wieviel Erfahrung hast du denn damit, wie es ist, sich auf eine Frau emotional und erotisch ein zu lassen, um dann zu erleben was sich in dem Prozess des sich Öffnens alles verändern kann?

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
man stellt sich sofort vor wie es denn wäre mit dieser Frau dann auch Sex zu haben, wie sie denn aussieht usw...,
Du sprichst für alle Männer. Da masst du dir etwas Unmögliches an.

Mir würde das Anreden nicht gelingen, wenn ich dabei intensiv an den phantasierten Sex denke.

Ich zum Beispiel stelle mir vor, wie es ist, mit ihr freundlich zu reden und von ihr freundliche und an meiner Person interessierte Reaktionen zu sehen.

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
ich denke da denkt jeder Mann ähnlich.
Du hast bereits zum Ausdruck gebracht, dass du meinst, für die Allgemeinheit der Männer reden zu können. Durch deine Wiederholung wird diese Anmassung nicht realistischer.

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
Wenn da schon ein innerlich "urrrgs neeeee" kommt dann wir das auch später nichts mehr.
Das klingt, als würdest du als Reaktion auf eine Begegnung nur das "urrrgs neeeee" und das Vorstellen "wie es denn wäre mit dieser Frau dann auch Sex zu haben" kennen. Du hast nichts dazwischen liegendes angesprochen. Ist das wirklich so gemeint von dir? Oder gibt es da doch was dazwischen?

Also was kennst du denn von Reaktionen von dir, wo du Sympathie, Interesse an der Frau und Anziehung empfindest, ohne gleich viel an Sex zu denken?

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
Ich meine so rein vom technischen her funktioniert ja Sex nur wenn irgendwas sich "aufrichtet" :D ….das wäre dann bei mir schon nicht der Fall, um es mal ganz direkt zu sagen.
Hier geht es nicht um den unmittelbaren Sex sondern um das Anreden. Ist es schwierig, die Gedanken so zu sortieren, was wann dran ist und zu sehen, wo du grad stehst?

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
Aber 100 pro weiß ich es nicht. :D
Von dem, was wir noch nicht erlebt haben, wissen wir null pro.
Und von dem was alle Männer erleben wissen wir auch null pro.
Was das betrifft, sind wir in der gleichen Lage.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1559
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Captain Unsichtbar » Donnerstag 29. November 2018, 13:04

Reinhard hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 12:24
Und das noch zusätzlich mit dem mitschwingenden Vorwurf, man sei Anspruchs-AB, wenn man auf Schönheit abfährt ... da glaube ich lasse ich es lieber, diesen Thread zu lesen. Dieses Nebengleis der Diskussion regt mich zu sehr auf.
Mir gehts selbst nicht mal primär um objektive Schönheit, mich stört nur die unterschwellige Behauptung ABs seien per se -- also alleine durch ihren Status -- "beschädigte Ware", die schon gar kein Anrecht haben, mitzureden oder es gar bei einer attraktiven Person zu versuchen, wenn man Interesse an ihr hat. Ich mag dieses Ligadenken einfach nicht. "Du bekommst die, du jene". Mal abgesehen davon, dass ich diese ganze Denkweise moralisch höchst fragwürdig finde, lässt sie vorallem ein wichtiges Detail komplett ausser Acht: Menschen sind Individuen kein Waren und haben ausserdem etwas mitzureden. Am Ende muss man nur die/den Eine(n) überzeugen.
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Stabil » Donnerstag 29. November 2018, 13:15

Gatem hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:31
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 10:01
Wenn du eine durchschnittlich aussehende Frau nicht sympathisch, interessant und anziehend finden kannst, dann liegt genau hier dein Problem. Ich meine, hier stellt sich eine lösbare Aufgabe. Vermutlich ist es eine Art von Stress, der dich daran hindert, Sypathie, Interesse und Anziehung bei einer durchschnittlich aussehenden Frau zu empfinden.
Ich sehe hier weder ein „Problem“, noch eine „lösbare Aufgabe“.
Es handelt sich einfach um eine Frage des persönlichen Geschmacks. Den kann man ebensowenig bewusst beeinflussen, wie die sexuelle Orientierung selbst.
Du hast schon recht, wenn es OK ist, dass man Frauen im Allgemeinen ignoriert und auf sie im Allgemeinen nicht zugeht und nur fallweise, wenn man einer ausserordentlich schön empfundenen Frau begenet, Schmerzen leidet, dann hat man kein Problem und auch keine Aufgabe zu lösen.

Der persönliche Geschmack kann sich verändern.

Wenn du dich auf eine persönliche Begegnung mit einer Frau einlässt, dich emotional und erotisch ihr öffnest, kann sich sehr viel ändern. Du kannst sie anders wahrnehmen, wirst davon anders berührt, Vieles kann dir besser gefallen, vielleicht auch manches wenig gut.

Wenn du darauf verzichtest, wird sich weniger verändern.

Wie oft hast du dich schon auf eine Frau eingelassen, bist ihr persönlich, emotional und erotisch näher gekommen?
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Stabil » Donnerstag 29. November 2018, 13:28

Reinhard hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 12:24
... kann ich mir ja noch wünschen, dass ich trotz -- noch besser: wegen -- meiner zurückhaltenden und unflirtigen Art gemocht zu werden. Wenn man aber "erstmal üben" soll, bevor man die Frauen anspricht, die einen interessieren, dann heißt das soviel wie, dass man halt als Nichtflirter sich damit abfinden soll, keine Frauen kennenzulernen. (Zumindest bis man es gelernt hat.)
Nirgends steht geschrieben dass wir alle auf die gleiche Art Frauen kennen lernen müssen und ihnen auf die gleiche Art näher kommen müssen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dich irgendetwas daren hindern müsste, Frauen auf deine Art kennen zu lernen und ihnen näher zu kommen. Nebenbei bekommst du Übung in genau deiner Art und nebenbei wirst du deine Art weiter entwickeln. Die Hauptintention - darin scheinen wir uns einig zu sein - sollte das kennen Lernen und näher Kommen zu den Frauen sein.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3890
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 29. November 2018, 13:34

Lilia hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 07:41
Vielleicht lohnt es sich, auch mal die hübsche Mutti oder die nette ältere Dame im Supermarkt auf irgendeinen Artikel anzusprechen, um sich seiner Wirkung zu versichern und die Angst vor Ablehnung abzubauen. Frauen lassen sich ja eher von einem netten Menschen zum Kaffee einladen als vom Mann mit dem besten Baggerspruch.
Wenn die Omi, die keine Angst vor sexuellen Interesse durch einem hat, sich auf ein Gespräch einlässt, aber alle Frauen, die diese Angst haben, die Flucht ergreifen, hilft das nichts. Das Ziel ist Frauen für Kontaktformen mit Sex zu finden und nicht Smalltalk zum Zeitvertreib mit beliebigen fremden Personen. Bei Leuten mit Hemmungen werden bei uninteressanten Frauen die relevanten Hemmungen auch weniger oder gar nicht da sein.
Peter hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:55
Mir scheint an Hand Deiner Beiträge, dass Du Deine eigene Optikfixierung auf die Frauen überträgst. Daher könnte auch Deine Vorstellung rühren, wenn Du Deinen Körper perfektionierst, würden die Frauen Dich anders wahrnehmen.

Schule Deinen Blick für Frauen mal auf Details. Nimm ihre süßen Eigenheiten wahr und lass sie auf Dich wirken.

Und dann beobachte mal, wie Frauen über Männer sprechen. Noch besser, welche Komplimente sie Männern bezüglich des Aussehens machen. Selten sagt eine Frau: Du bist ein gut aussehender Mann.
Viel häufiger werden Details bzw. Eigenheiten mit Komplimenten versehen. Du hast schöne Hände. Du hast schöne Augen. Du hast schöne Wimpern. Du hast ein hübsches Lächeln. Du hast niedliche Lachfalten. Du hast niedliche Grübchen. Du hast eine angenehme Stimme.
Die Optikfixierung der meisten Frauen ist unabhängig von der eines Mannes. Mit seiner Denkweise hat es nichts zu tun. Was aber richtig ist: je hübscher jemand ist, desto höher werden seine Ansprüche an das Aussehen eines potentiellen Partners sein. Wenn er nur Models will, müsste er auch selber eins sein. Bei einer Durchschnittsfrau räume ich ihm schon Chancen ein.

Was Frauen in Gesprächen über ihrer Freund mit anderen Frauen loben ist meist das selbe: seine Körpergröße und das markante Gesicht. Teilweise mit einem "richtig gut gebaut und überhaupt nicht lauchig" dazu.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 5955
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Tania » Donnerstag 29. November 2018, 13:38

Reinhard hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 12:24
Wenn man aber "erstmal üben" soll, bevor man die Frauen anspricht, die einen interessieren, ...
Wo hat der Thread eigentlich die Richtung "Üben kann man nur mit uninteressanten oder unattraktiven Frauen" genommen? Selbstverständlich darf man auch mit den attraktiven Ladys üben. Es geht lediglich darum, an das Ganze entspannter und fehlertoleranter rangeht. Es ist schließlich nur eine Übung, es geht um nichts. Nicht schlimm, wenn es schief geht.

Sollte es wider Erwarten doch funktionieren, spricht natürlich nix dagegen, dabei zu bleiben ;)

Liebe knüpft ein Band zwischen uns, aber nicht, um uns zurückzuhalten. Es soll uns davor bewahren, abzustürzen, oder dabei helfen, höher hinauszuklettern. (Aus "Unravel Two")

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von knopper » Donnerstag 29. November 2018, 13:46

Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 12:53
Du sprichst für alle Männer. Da masst du dir etwas Unmögliches an.

Du hast bereits zum Ausdruck gebracht, dass du meinst, für die Allgemeinheit der Männer reden zu können. Durch deine Wiederholung wird diese Anmassung nicht realistischer.
alle natürlich nie, aber doch der größere Teil, da der Sextrieb einfach stärker bzw. anders ausgeprägt ist.

Ja gut wenn ich ne tolle Frau im Bikini sehe dann denke ich nicht sofort an den Sex mit ihr, sondern die Aufmerksamkeit gilt dann erstmal primär ihrem Äußeren wozu natürlich nicht nur der Körper zählt.
Etwas was bei Frauen wohl grundlegend anders ist, wenn sie z.b. einen Mann der normal durchtrainiert ist in Badehose sehen. Aber auch hier gibt es Ausnahmen.
Aber auch viel Missverständnisse in der Interpretation von uns Männern ("oh sie hat mich angesehen, liegt bestimmt an meinem Körper"). :D
Nicht umsonst boomen pumpen und Fitnessstudios. Das trägt klar dazu bei.
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 12:53
Du hast nichts dazwischen liegendes angesprochen. Ist das wirklich so gemeint von dir? Oder gibt es da doch was dazwischen?
ja....das Dazwischenliegende ist mir als AB halt relativ fremd, das stimmt.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 13:34

Was Frauen in Gesprächen über ihrer Freund mit anderen Frauen loben ist meist das selbe: seine Körpergröße und das markante Gesicht.
ja zumindest das hört man immer wieder, hast du recht...unter anderem auch in Verbindung mit der magischen Grenze 1,80m. :D

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5474
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 29. November 2018, 14:02

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
hm weiß nicht, bei mir nicht. man stellt sich sofort vor wie es denn wäre mit dieser Frau dann auch Sex zu haben, wie sie denn aussieht usw..., ich denke da denkt jeder Mann ähnlich.
Ich schon mal nicht.
Bei mir unbekannte frauen stelle ich mich meist noch gar nichts vor.
Zwei drittel meiner OdBs sind mir auf den ersten blick nicht aufgefallen, und sogar bei die die mir auf den ersten blick aufgefallen sind, müß zuerst eine emotional-empatische band entstehen, bevor ich mich sex oder mehr wünsche. Die erste optische eindrück bewirkt bei mir nicht viel, auch wann schöne frauen mich beim anschauen rein optisch-ästhetisch schon freude machen.
knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:15
Wenn da schon ein innerlich "urrrgs neeeee" kommt dann wir das auch später nichts mehr.
Aus ein sofortiges "urrgss neeee" würde bei mir auch noch nie eine verliebtheit.
Da hlift auch der weltbeste charakter nicht mehr.
Aber in frauen die mir anfangs weder positv noch negativ auffallen kann ich mich durchaus über zeit verlieben.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von knopper » Donnerstag 29. November 2018, 14:05

Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 14:02

Aber in frauen die mir anfangs weder positv noch negativ auffallen kann ich mich durchaus über zeit verlieben.
ja also das ist was anderes. Da gehe ich natürlich mit.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6055
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Peter » Donnerstag 29. November 2018, 14:34

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 13:34
Die Optikfixierung der meisten Frauen ist unabhängig von der eines Mannes. Mit seiner Denkweise hat es nichts zu tun. Was aber richtig ist: je hübscher jemand ist, desto höher werden seine Ansprüche an das Aussehen eines potentiellen Partners sein. Wenn er nur Models will, müsste er auch selber eins sein. Bei einer Durchschnittsfrau räume ich ihm schon Chancen ein.

Was Frauen in Gesprächen über ihrer Freund mit anderen Frauen loben ist meist das selbe: seine Körpergröße und das markante Gesicht. Teilweise mit einem "richtig gut gebaut und überhaupt nicht lauchig" dazu.
Aber was bringen denn diese ganzen Überlegungen bezüglich Optik?

Ob Mann oder Frau. Wir Menschen werden von anderen Menschen so erfahren, wie wir uns erfahrbar zeigen und geben. Darauf haben wir einen gewissen Einfluss. Wenn nun ein anderer Mensch sich auf Grund dessen, wie er uns als Person erfahren hat Interesse zeigt, können wir zu diesem Menschen entweder ja oder nein sagen.

Mehr gibt es zu dem Thema Anspruch eigentlich nicht zu sagen.
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

Benutzeravatar
Timido
Ist frisch dabei
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 19:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Timido » Donnerstag 29. November 2018, 14:45

Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 13:15
Wie oft hast du dich schon auf eine Frau eingelassen, bist ihr persönlich, emotional und erotisch näher gekommen?
Das ist ja wohl das Hauptproblem Vieler hier, dass das bisher noch nicht der Fall war. Oder täusche ich mich da jetzt.

Wenn man, wie ich, Frauen nur aus der Ferne anhimmeln konnte, bleibt leider nur die Optik übrig. Ich hab irgendwann eingesehen, dass ich da sowieso keine Chance habe, und lasse seither das Anhimmeln auch bleiben.

Daher sind mir schöne Frauen auf der Straße heute auch ziemlich egal.

Benutzeravatar
Timido
Ist frisch dabei
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 19:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Timido » Donnerstag 29. November 2018, 14:48

Peter hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 11:55
Und dann beobachte mal, wie Frauen über Männer sprechen. Noch besser, welche Komplimente sie Männern bezüglich des Aussehens machen. Selten sagt eine Frau: Du bist ein gut aussehender Mann.
Das setzt voraus, überhaupt Kontakt zu Frauen zu haben.

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von knopper » Donnerstag 29. November 2018, 14:57

Timido hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 14:45

Wenn man, wie ich, Frauen nur aus der Ferne anhimmeln konnte, bleibt leider nur die Optik übrig. Ich hab irgendwann eingesehen, dass ich da sowieso keine Chance habe, und lasse seither das Anhimmeln auch bleiben.
das stimmt auch wieder.
Ich meine man weiß ja im Grunde überhaupt nicht wie sich ne engere Berührung oder so genau anfühlt, also ich kenns nur ausm Traum und da war es immer schön. :D
Mag sein das hier das optische mehr und mehr in den Hintergrund fällt. Hier sollte man wohl auch ganz klar Liebe und Sex trennen.

Bin ich total "wild" und möchte schnellst möglichst meinen Trieb befriedigen wird das Optische wiederrum wieder eine größere Rolle spielen. Aber manchen ist das auch wiederrum vollkommen egal. Hauptsache "was los werden", egal wo hin. :D

Ja sorry für dir direkte Ausdrucksweise... ist nicht böse oder verachtend gemeint. :D

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Anblick einer schönen Frau tut weh...

Beitrag von Stabil » Donnerstag 29. November 2018, 15:46

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 13:46
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 12:53
Du sprichst für alle Männer. Da masst du dir etwas Unmögliches an....
alle natürlich nie, aber doch der größere Teil, da der Sextrieb einfach stärker bzw. anders ausgeprägt ist.
Es ging nicht um den Sextrieb, sondern um den Umgang mit sexuellen Phantasien. Von Letzterem hast du hier geschrieben:
knopper hat geschrieben: ↑ Donnerstag 29. November 2018, 11:15
hm weiß nicht, bei mir nicht. man stellt sich sofort vor wie es denn wäre mit dieser Frau dann auch Sex zu haben, wie sie denn aussieht usw..., ich denke da denkt jeder Mann ähnlich.
Wenn der Sextrieb stark ausgeprägt ist, dann ist die reale Frau besonders interessant. Wie können denn die Phantasien von der realen Frau ablenken? Ist die reale Frau nicht interessanter, als die Phantasien?

Die Sexphantasien kann ich doch einfach loslassen und mir vorstellen, mit der Frau ein nettes Gespräch zuführen. Mit der Phantasie, dass sie mich anlächelt, und freundlich mit mir spricht, kann ich sie am leichtesten ansprechen.

Was könnte das denn stören?

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 13:46
Stabil hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 12:53
Du hast nichts dazwischen liegendes angesprochen. Ist das wirklich so gemeint von dir? Oder gibt es da doch was dazwischen?
ja....das Dazwischenliegende ist mir als AB halt relativ fremd, das stimmt.
Wie kommt das eigentlich? Vermeidest du Situationen, wo du Frauen begegnen kannst? Oder begegnest du ihnen und du vermeidest es, sie als sympathisch, anziehend und möglicherweise persönlich interessant anzusehen?
Es ist ja schon vorgekommen, dass du mit einer Frau geplaudert hast, warum vermeidest du es, das Gespräch persönlicher werden zu lassen?

Manchmal vermeidet man auch das Reflektieren über sein Vermeidungsverhalten. Könnte das bei dir der Fall sein?
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot], Google [Bot], Hillbilly, Leprechaun, Morkel, Nonkonformist, Schnixx, TimeMachine und 46 Gäste