Flirten - Definition

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
eggi
Ist frisch dabei
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ostwestfalen

Flirten - Definition

Beitrag von eggi » Samstag 1. Dezember 2018, 12:30

Da ich noch neu hier bin, seht es mir bite nach, falls diese Frage schon in irgendeiner Weise hier gestellt wurde, aber:
Was ist Eure Definiton von Flirten? :kopfstand:
Ich konnte mit diesem Begriff noch nie so recht was anfangen, da ich bislang weder ein Date, noch sonstige romantische Erfahrungen vorweisen kann.

Ab wann wird für Euch aus einem bloßen Gespräch ein Flirt?

AB-Wagen
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 27. November 2018, 20:16
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Flirten - Definition

Beitrag von AB-Wagen » Samstag 1. Dezember 2018, 12:41

Ein Flirt ist eine erotisch konnotierte Annäherung zwischen Personen. Dabei wird vorgeblich ein unverbindlicher Kontakt hergestellt. Der Begriff Flirt soll auf den Ausdruck conter fleurette zurückgehen, bzw. die Maîtresse Fleurette de Nérac König Heinrichs IV. von Frankreich.

Der Flirt kann mit einem Blickkontakt, sprachlich (Smalltalk) oder durch eine Handlung (z. B. eine Tür öffnen, etwas tragen helfen) begonnen werden. Der Flirt lebt vom Aufbau und dem Spiel mit erotischer bzw. sexueller Spannung.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Stabil » Samstag 1. Dezember 2018, 14:10

AB-Wagen hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 12:41
Der Flirt lebt vom Aufbau und dem Spiel mit erotischer bzw. sexueller Spannung.
Nicht unbedingt. Das beschreibt nur einen Teil von Flirts.

Flirten durch Spiel mit Blickkontakt, Mimik, Anlächeln, Zuzwinkern .... kann einfach freundlich sein. Da muss keine erotische Spannung aufgebaut werden.

Erotische Spannung baut sich meistens auf, wenn man sie nicht durch Unsicherheit oder durch das willkürliche herbeiführen Wollen verdirbt.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

asymetric
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 131
Registriert: Montag 4. September 2017, 03:27
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Sachsen

Re: Flirten - Definition

Beitrag von asymetric » Samstag 1. Dezember 2018, 17:09

@ eggi

In meinem Kopf geistert der Spruch rum "flirting is basically playing with the idea of sex"

Du kannst die Frage natürlich hier stellen, doch wenn du wissen will wie man ein Schwert schmiedet, frage nicht in der Eisenwarenhandlung im Baumarkt, sondern frage einen Schwertschmied.
Will meinen wir sind nicht hier weil wir die Götter des Flirtens sind, sondern weil wir es nicht sind.

Ich habe im Netz, gerade auf Youtube so viele Einsichten gewonnen, von Dynamiken von Konzepten die mir so völlig neu waren.

Suche einfach mal bei youtube "what is flirting"
Liebe wird aus Mut gemacht.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Tania » Samstag 1. Dezember 2018, 17:22

asymetric hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 17:09
Will meinen wir sind nicht hier weil wir die Götter des Flirtens sind, sondern weil wir es nicht sind.
Ach doch ... ein paar Experten und Expertinnen gibts durchaus :flirten:

Meine Autokorrektur wollte hartnäckig "Expertonnen" schreiben. Wie uncharmant :lach:

Liebe knüpft ein Band zwischen uns, aber nicht, um uns zurückzuhalten. Es soll uns davor bewahren, abzustürzen, oder dabei helfen, höher hinauszuklettern. (Aus "Unravel Two")

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 6494
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Kief » Sonntag 2. Dezember 2018, 00:31

Tania hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 17:22
Meine Autokorrektur wollte hartnäckig "Expertonnen" schreiben. Wie uncharmant :lach:
Wer sind denn diese "Expertonnen", die die Autokorrektur da ins Gespraech einbeziehen will? :gruebel:


K

Online
Benutzeravatar
Hablo
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 206
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 13:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Hablo » Sonntag 2. Dezember 2018, 13:28

Flirten sind für mich Äußerungen und körpersprachliche Zeichen, die einen sexuellen Inhalt haben oder vermuten lassen.

Ich flirte grad recht viel mit der Lilly. Hier ein paar Beispiele, die ich gebracht hab:

"Wenn wir dann in der Werkstatt sind, sind wir doch ganz dreckig. Das heißt, wir müssen danach zusammen duschen ;)"
"Deine Stimme, die Ökorezepte erklärt.... gefällt mir :)"
"Frauen, die sich selbst versorgen, machen mich voll an ;)"
Sie: "Ich hab an fast allen Körperstellen Tattoos, die man bei der Arbeit mit Kleidung bedecken kann." Ich: "Die kannst du mir dann ja zeigen, wenn wir uns sehen ;)"

Beispiele von ihr:
"Ich muss zugeben, dass ich dein Profil schon vor deiner Kontaktanzeige öfters mal gestalkt habe ^^"
"Kein Wunder, dass du kein Problem mit deinem Körper hast. Der is ja absolut perfekt."
"Geh deinen Weg und lass die Leute reden!" - Dante Alighieri

Benutzeravatar
eggi
Ist frisch dabei
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Flirten - Definition

Beitrag von eggi » Sonntag 2. Dezember 2018, 13:47

Danke schonmal für Eure Antworten.
Hablo hat geschrieben:
Sonntag 2. Dezember 2018, 13:28
"Kein Wunder, dass du kein Problem mit deinem Körper hast. Der is ja absolut perfekt."
Sowas in der Art hätte ich auf mich bezogen wohl niemals als flirten interpretiert, sondern maximal als Versuch mich zu provozieren :mrgreen: .

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Stabil » Sonntag 2. Dezember 2018, 14:12

[+]
Hablo hat geschrieben:
Sonntag 2. Dezember 2018, 13:28
Flirten sind für mich Äußerungen und körpersprachliche Zeichen, die einen sexuellen Inhalt haben oder vermuten lassen.

Ich flirte grad recht viel mit der Lilly. Hier ein paar Beispiele, die ich gebracht hab:

"Wenn wir dann in der Werkstatt sind, sind wir doch ganz dreckig. Das heißt, wir müssen danach zusammen duschen ;)"
"Deine Stimme, die Ökorezepte erklärt.... gefällt mir :)"
"Frauen, die sich selbst versorgen, machen mich voll an ;)"
Sie: "Ich hab an fast allen Körperstellen Tattoos, die man bei der Arbeit mit Kleidung bedecken kann." Ich: "Die kannst du mir dann ja zeigen, wenn wir uns sehen ;)"

Beispiele von ihr:
"Ich muss zugeben, dass ich dein Profil schon vor deiner Kontaktanzeige öfters mal gestalkt habe ^^"
"Kein Wunder, dass du kein Problem mit deinem Körper hast. Der is ja absolut perfekt."
Hallo,
deine Beispiele gefallen mir gut. Für mich ist das mehr als Flirten. Das ist nicht mehr unverbindlich und zweideutig. Das ist eindeutiger Ausdruck von gegenseitigem erotischem Interesse und mehr. Ich finde, das ist ein vertrauter und erotischer Umgang miteinander. Schön, wenn ihr das schon in dieser Kennenlernphase entwickelt habt.

Dass noch offen ist, ob und wie ihr Beziehung eingehen wollt, das ist eine andere Frage, die liegt auf einer anderen Ebene.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

MannMitHut
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 518
Registriert: Freitag 2. März 2007, 21:56
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: 66xxx

Re: Flirten - Definition

Beitrag von MannMitHut » Sonntag 2. Dezember 2018, 21:30

Stabil hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 14:10
AB-Wagen hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 12:41
Der Flirt lebt vom Aufbau und dem Spiel mit erotischer bzw. sexueller Spannung.
Nicht unbedingt. Das beschreibt nur einen Teil von Flirts.

Flirten durch Spiel mit Blickkontakt, Mimik, Anlächeln, Zuzwinkern .... kann einfach freundlich sein. Da muss keine erotische Spannung aufgebaut werden.
AB-Wagen zitiert hier die Wikipedia, die die "erotische Spannung" determinativ in der Definition hat.

Ist denn das "einfach freundliche" Zulächeln usw. eigentlich noch unter "Flirt" zu subsumieren oder nicht einfach nur als freundlicher lockerer Umgang zu verstehen? Nicht jedes freundliche Anlächen ist mMn schon "Flirt", das kann z.B. auch ein hetereosexueller Mann mit einem anderen Mann machen.
"Ich war leider nie verheiratet und bin es, Gott sei Dank, noch immer nicht." (Johannes Brahms, 1833-1897)

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Flirten - Definition

Beitrag von knopper » Montag 3. Dezember 2018, 13:59

Hablo hat geschrieben:
Sonntag 2. Dezember 2018, 13:28

Beispiele von ihr:
"Ich muss zugeben, dass ich dein Profil schon vor deiner Kontaktanzeige öfters mal gestalkt habe ^^"
"Kein Wunder, dass du kein Problem mit deinem Körper hast. Der is ja absolut perfekt."
Respekt...habe ich noch nie so von ner Frau gehört, obwohl ich mir die größte Mühe gebe. :D Wünsche dir alles Gute, das klappt schon
Was mich selber betrifft weiß ich nicht ob ich je geflirtet habe. kann sein das es mit der ein oder anderen Kollegin schon mal der Fall war.... aber was hat es tatsächlich gebracht? Ich bin trotzdem immer noch HC-AB...

Soll heißen, dass Flirten längst noch nicht alles ist, und da noch ne ganze Menge "Holz" drauf folgen muss. Ob man überhaupt zusammenkommt, vielleicht hat sie ja gar kein wirkliches Interesse, vielleicht hatte sie zunächst Interesse aber nun nicht mehr, und, und, und.... :D

Man kann es sich immer wieder versemmeln und da hab ich offensichtlich auch ein wahres Talent für. :hammer:

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1579
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Stabil » Montag 3. Dezember 2018, 14:48

MannMitHut hat geschrieben:
Sonntag 2. Dezember 2018, 21:30
Stabil hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 14:10
AB-Wagen hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 12:41
Der Flirt lebt vom Aufbau und dem Spiel mit erotischer bzw. sexueller Spannung.
Nicht unbedingt. Das beschreibt nur einen Teil von Flirts.

Flirten durch Spiel mit Blickkontakt, Mimik, Anlächeln, Zuzwinkern .... kann einfach freundlich sein. Da muss keine erotische Spannung aufgebaut werden.
AB-Wagen zitiert hier die Wikipedia, die die "erotische Spannung" determinativ in der Definition hat.

Ist denn das "einfach freundliche" Zulächeln usw. eigentlich noch unter "Flirt" zu subsumieren oder nicht einfach nur als freundlicher lockerer Umgang zu verstehen? Nicht jedes freundliche Anlächen ist mMn schon "Flirt", das kann z.B. auch ein hetereosexueller Mann mit einem anderen Mann machen.
Hi,
ich finde die angeführte Definition zu sehr einschränkend und sie beinhaltet ausserdem beträchtliche Ungenaugkeit.

Dazu muss ich gleich eingestehen, dass ich selbst auch nicht über eine fertige, umfassende und vollständig genaue Definition verfüge. Daher danke für die Rückfrage, ich finde es interessant, sich mehr Gedanken zu machen. Mit dem Flirten hatte ich meine Probleme und zum Glück konnte ich sie gut lösen. Eine Zusammenfassung beispielsweise im Sinn einer Definition war eigentlich nicht nötig.

In der angefuehrten Definition ist keineswegs die erotische Spannung bestimmend. Dort ist vielmehr der Aufbau von dieser und das Spiel mit dieser als bestimmend angeführt. Sexuelle Spannung kann man empfinden und zeigen, man kann sie nicht machen, aufbauen oder damit spielen.

Aktives Handeln liegt also auf einer anderen Ebene und nur diese kann für eine Definition von Flirten heran gezogen werden, wenn es als aktive Tätigkeit verstanden werden soll.

Wenn ich einer einer sympathischen und attraktiven Frau oder Mädchen begegne, dann empfinde ich erotische Spannung. Dazu mache ich nichts, sie ist einfach da. Attraktivität verstehe ich nicht als ästhetisch optisch, sondern bezieht sich auf die wahrnehmbare Gesamterscheinung. Die erotische Spannung ist ein warmes, anregendes Gefühl, erotische und sexuelle Phantasien können auftauchen oder auch nicht. Wenn ich mit mit Blicken spiele, freundlich lächle, mein Gesicht berühre, den Kopf zur Seite neige, usw. habe ich begonnen zu flirten. Meine Intention ist dabei, wenn ich bereits in Beziehung bin, kaum erotisch oder sexuell. Wäre ich nicht in Beziehung, wäre meine Intention gleich auch etwas erotisch, aber zu Beginn kaum sexuell. Erotische Intention heisst kennen lernen wollen. Wenn ich weiter spiele oder in Kontakt trete, bekannt werde, mich öfter treffe, und so weiter, kann sich die erotische und sexuelle Spannung vertiefen. Dieser Vorgang ist ein kontinuierlicher ich könnte keine Schwelle definieren, wo sich die Qualität ändert. Daher nenne ich das beschriebene Verhalten von Anfang an Flirt.

Blickkontakt zu einem Mann sieht anders aus. Lächeln zu einem Mann sieht nur zu einem sehr geringen Teil ähnlich aus. Der Kontext gibt die Bedeutung. Daher ist ein Lächeln bei einem Plaudern im Bus mit dem Sitznachbarn kein Flirten, der Sitznachbarin gegenüber eventuell schon.

Die Intention eignet sich auch nicht als Unterscheidungskriterium, da sich bei unterschiedlicher Intention, durch die gleichermassen vorhandene erotische Spannung, beides gleich anfühlt. Ich bezeichne daher beides als Flirten.

Oft wird die Frage gestellt, wie die sexuelle Spannung aufgebaut wird. Wie schon gesagt, sie ist da, sie kann nicht aufgebaut werden. Die gestellte Frage ist nicht sinnlos, sie ist nur in dieser Form nicht beantwortbar.

Andere Formulierungen können lauten: Wie kann ich die erotische und sexuelle Spannung in mir aufspüren? Wie kann ich sie zeigen? Wie kann ich sie bei meiner Gesprächspartnerin wahrnehmen? Nachspüren und aufmerksam sein ist naheliegend. Das reicht anscheinend oft nicht aus. Dann kann man weiter sehen.

Zwei Problembereich zeigen sich immer wieder.
Die sexuelle Spannung kann so stark sein, dass man sich ausserstande fühlt, sie angemessen zu zeigen. Dann stellt sich die Frage, wie man diesen Rückstau verhindert.

Die andere Problematik ist, die sexuelle Spannung überhaupt zu spüren. Emotionale Reaktionen in einem selbst können das Spüren verhindern. Und der Versuch, sexuelle Spannung willkürlich zu machen, kann das Spüren sehr zuverlässig verhindern. Das funktioniert genau so wenig wie das bekannte 'bemühe dich, locker zu sein' Paradoxon.

Was hier hilft, ist die selbst Reflexion der eigenen emotionalen Abläufe. Das geht allerdings über das Thema hinaus.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11104
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Flirten - Definition

Beitrag von NBUC » Montag 3. Dezember 2018, 16:25

Flirten -> siehe Umweltverschmutzung(emotionale)
Die frevelhafte spielerisch dekadente Vergeudung, Entwertung und Zersetzung einer Vorressource für ein als wesentlich angesehenes Element der menschlichen Lebensführung.
Unkorrekterweise im Alltagsgebrauch verwechselt mit Anbandelung, d.h. seriöser Kontaktaufnahme zum Zwecke der Erkundung eines Beziehungspotentials.

Freut mich, dass ich helfen konnte. :hut:
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6055
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Peter » Montag 3. Dezember 2018, 16:28

NBUC hat geschrieben:
Montag 3. Dezember 2018, 16:25
Vorressource
Welche?
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11104
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Flirten - Definition

Beitrag von NBUC » Montag 3. Dezember 2018, 16:40

Peter hat geschrieben:
Montag 3. Dezember 2018, 16:28
NBUC hat geschrieben:
Montag 3. Dezember 2018, 16:25
Vorressource
Welche?
Menschliches Vertrauen in den ernsthaften, ehrlichen und verantwortungsvollen Umgang mit anderer Leute Emotionen und Gefühle, als Vorstufe für das Vertrauen sich jemandem anderen in diesem kritischen udn persönlichen (ggf. dann auch schmerzhaften) Gebiet der Beziehungsanbahnung dann tatsächlich zu öffnen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6055
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Peter » Montag 3. Dezember 2018, 16:55

NBUC hat geschrieben:
Montag 3. Dezember 2018, 16:40
Peter hat geschrieben:
Montag 3. Dezember 2018, 16:28
NBUC hat geschrieben:
Montag 3. Dezember 2018, 16:25
Vorressource
Welche?
Menschliches Vertrauen in den ernsthaften, ehrlichen und verantwortungsvollen Umgang mit anderer Leute Emotionen und Gefühle, als Vorstufe für das Vertrauen sich jemandem anderen in diesem kritischen udn persönlichen (ggf. dann auch schmerzhaften) Gebiet der Beziehungsanbahnung dann tatsächlich zu öffnen.
Du wirfst dem Flirt also seine Unverbindlichkeit vor?

Nun gut, durch konkludentes Verhalten kann man auch ohne Flirt zusammen kommen.
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

Benutzeravatar
Kalypso
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4933
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:31
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: Berlin

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Kalypso » Montag 3. Dezember 2018, 18:39

knopper hat geschrieben:
Montag 3. Dezember 2018, 13:59
Hablo hat geschrieben:
Sonntag 2. Dezember 2018, 13:28

Beispiele von ihr:
"Ich muss zugeben, dass ich dein Profil schon vor deiner Kontaktanzeige öfters mal gestalkt habe ^^"
"Kein Wunder, dass du kein Problem mit deinem Körper hast. Der is ja absolut perfekt."
Respekt...habe ich noch nie so von ner Frau gehört, obwohl ich mir die größte Mühe gebe. :D
Knopper, du verwechselst fishing for compliments mit flirten.
Beim Flirten geht es nicht darum, das eigene Ego von jemand anderen aufpoliert zu bekommen.
'Cause we're the masters of our own fate
We're the captains of our own souls
There's no way for us to come away


"It's OK, I got lost on the way
But I'm a super girl
And super girls don't cry"

Benutzeravatar
Milvus
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 775
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 18:08
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Im Norden

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Milvus » Montag 3. Dezember 2018, 20:26

Schon alt, aber immer noch aktuell: Flirten als Lebensform :hut:
Aber es muß gehen... andere machen es doch auch!

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11104
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Flirten - Definition

Beitrag von NBUC » Dienstag 4. Dezember 2018, 17:16

Peter hat geschrieben:
Montag 3. Dezember 2018, 16:55
Du wirfst dem Flirt also seine Unverbindlichkeit vor?
Nein, ganz andere Achse.

Ich werfe ihm die oft mangelnde Aufrichtigkeit und Achtung vor.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6055
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Flirten - Definition

Beitrag von Peter » Dienstag 4. Dezember 2018, 18:16

NBUC hat geschrieben:
Dienstag 4. Dezember 2018, 17:16
Ich werfe ihm die oft mangelnde Aufrichtigkeit und Achtung vor.
Wie meinst Du das?
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Goldilocks, Google [Bot] und 45 Gäste