Anbandelung mit Alleinerziehender

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Gesperrt
Benutzeravatar
Hablo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 253
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 13:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Hablo » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:58

Cascade hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:53
Auch wenn ich es vielleicht überlesen habe, wie läuft es denn gerade Hablo ? Kam es schon zu weiteren Treffen, oder liegt das gerade irgendwie brach ?
Nein, das letzte war am 2.12. und bis heute ist ihr Besuch da, also müsste sie jetzt eigentlich wieder mehr Zeit für mich haben, wie sie schon ein paar Mal gesagt hat.
"Geh deinen Weg und lass die Leute reden!" - Dante Alighieri

Dorset
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 13. Dezember 2015, 17:42
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Dorset » Donnerstag 3. Januar 2019, 20:19

Hablo hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:58
Cascade hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:53
Auch wenn ich es vielleicht überlesen habe, wie läuft es denn gerade Hablo ? Kam es schon zu weiteren Treffen, oder liegt das gerade irgendwie brach ?
Nein, das letzte war am 2.12. und bis heute ist ihr Besuch da, also müsste sie jetzt eigentlich wieder mehr Zeit für mich haben, wie sie schon ein paar Mal gesagt hat.
Mein Gefühl sagt mir, dass das nichts mehr mit ihr wird. Lass die Finger von ihr. Ich kenne diese Maschen zur Genüge.

fredstiller
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 653
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von fredstiller » Donnerstag 3. Januar 2019, 21:16

Hablo hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 11:18
Lazarus Long hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 11:14
Weißt du, ob es einen konkreten Grund für die Umstellung gab?
Weil sie jetzt stillverträgliche Neuroleptika braucht.
Weil sie die jetzt nicht mehr braucht, meinst du? :gruebel:


EDIT: Sorry, hatte erst nicht weitergelesen. Kommt mir bei bei einem 11-monatigen Kind aber auch irgendwie "problematisch" vor, dass das erst jetzt passiert.

Dorset
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 13. Dezember 2015, 17:42
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Dorset » Sonntag 6. Januar 2019, 23:18

Wie ist jetzt Stand der Dinge @Hablo??

Cascade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 633
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Bayern

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Cascade » Sonntag 6. Januar 2019, 23:27

Hablo hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:58
Cascade hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:53
Auch wenn ich es vielleicht überlesen habe, wie läuft es denn gerade Hablo ? Kam es schon zu weiteren Treffen, oder liegt das gerade irgendwie brach ?
Nein, das letzte war am 2.12. und bis heute ist ihr Besuch da, also müsste sie jetzt eigentlich wieder mehr Zeit für mich haben, wie sie schon ein paar Mal gesagt hat.
Der 2.12 ist aber schon wieder lang her. Ich hoffe doch mal das sich kurzfristig was ergibt oder schon ergeben hat, sonst sieht das eher nicht so toll aus.

Benutzeravatar
Hablo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 253
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 13:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Hablo » Sonntag 6. Januar 2019, 23:42

Die Neuroleptika braucht sie jetzt akut, deshalb hat sie die nicht schon direkt nach der Geburt genommen.
Jetz stresst mich mal bitte nicht.
Ich melde mich wieder, wenn sich was ergeben hat oder wenn es beendet wurde. Bis dahin sag ich vorerst tschüss, weil mich eure Befürchtungen und die Fragen nach einem zweiten Treffen nur noch mehr stressen.
"Geh deinen Weg und lass die Leute reden!" - Dante Alighieri

Cascade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 633
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Bayern

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Cascade » Sonntag 6. Januar 2019, 23:45

Ich habe sicherlich nicht vor dich zu stressen, mich interessiert eben nur wie das noch weitergeht da es anfangs ganz vielversprechend angefangen hat. Das Thema hat sich ja sowieso (bis auf weiteres) erledigt...

Quasimodus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 11:16
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Quasimodus » Montag 7. Januar 2019, 15:37

Hablo hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 23:42
Die Neuroleptika braucht sie jetzt akut, deshalb hat sie die nicht schon direkt nach der Geburt genommen.
Jetz stresst mich mal bitte nicht.
Ich melde mich wieder, wenn sich was ergeben hat oder wenn es beendet wurde. Bis dahin sag ich vorerst tschüss, weil mich eure Befürchtungen und die Fragen nach einem zweiten Treffen nur noch mehr stressen.
Tut uns leid, wenn wir dich so in die Enge getrieben haben mit unseren Fragen.
Ich glaub, ich sprech da für alle, dass das keiner wollte.
Man geht halt schnell davon aus, dass das bei einem öffentlichen Thread erwünscht ist und es kann ja manchmal auch hilfreich sein die ganze Situation mit Erfahrungen und Kommentaren anderer noch einmal zu reflektieren und zu überdenken.
Egal wie Jungfrau du bist, Ariel ist Meerjungfrau.

chriseas
Ein guter Bekannter
Beiträge: 92
Registriert: Mittwoch 10. April 2013, 13:16
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von chriseas » Freitag 25. Januar 2019, 13:33

habs mir jetzt eben auch durchgelesen. Ich hoffe, dass es vielleicht mit dem zweiten Treffen bald klappt und es gute Nachrichten gibt. :hut:

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Clochard » Samstag 26. Januar 2019, 22:13

.
Zuletzt geändert von Esperanza am Sonntag 27. Januar 2019, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unmöglicher Kommentar entfernt.

Quasimodus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 11:16
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Quasimodus » Samstag 26. Januar 2019, 23:20

.
Zuletzt geändert von Esperanza am Sonntag 27. Januar 2019, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: wie oben
Egal wie Jungfrau du bist, Ariel ist Meerjungfrau.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3789
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Lilia » Sonntag 27. Januar 2019, 08:23

Clochard hat geschrieben:
Samstag 26. Januar 2019, 22:13
der Gaul ist doch längst tot
Bevor hier noch einige auf diesen Zug aufspringen und solch unsensible Beiträge schreiben wie du, Chlochard, noch einmal den kleinen Hinweis, dass der TE ausdrücklich gesagt hat, dass ihm solche Beiträge alles andere als hilfreich sind.

Ob da eine Beziehung daraus wird oder nicht, da stecken wir alle nicht drin. Es gibt so manch eine Frau, die gerade weil der interessebekundende Mann alles das ist, was man sich wünscht, sich zurückzieht, auch ohne Neuroleptika und Kleinkind im Hintergrund. Vielleicht schaffen es die beiden, zusammenzufinden, vielleicht auch nicht.

Ich habe jedenfalls den größten Respekt vor Hablo, dass er es probiert, gleich ob daraus eine Beziehung wird. Dass er die junge Frau als Partnerin trotz Medikamenteneinnahme und Kleinkind in Betracht zieht, dass er sie so nehmen würde, wie sie ist . Das ist doch so insgeheim das, was sich jeder hier wünscht, dass man ihn nimmt, wie er ist, trotz Medis, negativen Vorerfahrungen und daraus resultierenden Macken, ABtum, was auch immer. Dass das Gegenüber sich bemüht, einfach, weil man der Mensch ist, von dem irgendjemand mal annimmt, dass man es wert ist, um ihn zu kämpfen. Ich denke nicht, dass man einen solchen Menschen mit negativen oder gar hämischen Kommentaren überschütten muss.

Ich wollte, es gäbe viel mehr Hablos in dieser Welt, die sich vorbehaltlos und bedingungslos in jemanden verlieben, männliche wie weibliche, und dass wir alle mal die Erfahrung machen, wie es ist, von einem solchen Menschen umworben zu werden.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5237
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von LonesomeCoder » Sonntag 27. Januar 2019, 11:20

Lilia hat geschrieben:
Sonntag 27. Januar 2019, 08:23
Bevor hier noch einige auf diesen Zug aufspringen und solch unsensible Beiträge schreiben wie du, Chlochard, noch einmal den kleinen Hinweis, dass der TE ausdrücklich gesagt hat, dass ihm solche Beiträge alles andere als hilfreich sind.
Hilfreich? Nein. Berechtigt? Ja. Mein Eindruck: die Frau ist völlig beziehungsunfähig in ihrem aktuellen Zustand.
Zuletzt geändert von Esperanza am Sonntag 27. Januar 2019, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte keine unerwünschten Beziehungstipps-bzw. Diagnosen geben!
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3789
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Lilia » Sonntag 27. Januar 2019, 12:26

LonesomeCoder hat geschrieben:
Sonntag 27. Januar 2019, 11:20
Berechtigt? Ja.
Nö. Nicht nach der Bitte des TE. Das hat was mit Respekt zu tun.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Sonntag 27. Januar 2019, 11:20
Mein Eindruck: die Frau ist völlig beziehungsunfähig in ihrem aktuellen Zustand.
Ääähm, du kennst die Frau doch gar nicht und weißt nicht, was zwischenzeitlich alles passiert ist?
Bei vielen ABs verläuft die Beziehungsanbahnung auch nicht soo reibungslos. Gibt ja auch Leute, die behaupten, dass sie aufgrund ihres Verhaltens, ihrer Gründe fürs ABTum, ihrer Macken nicht beziehungsfähig sind. Gegen diese Leute wird hier immer heftigst gewettert, sie wüssten ja gar nichts über ABs. Aber genau die gleichen Leute, die über andere wettern, geben eine Expertise ab, wer beziehungsfähig ist?
Wo liegt der Fehler?

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Stabil » Sonntag 27. Januar 2019, 18:34

Lilia hat geschrieben:
Sonntag 27. Januar 2019, 08:23
Ich habe jedenfalls den größten Respekt vor Hablo, dass er es probiert, gleich ob daraus eine Beziehung wird. Dass er die junge Frau als Partnerin trotz Medikamenteneinnahme und Kleinkind in Betracht zieht, dass er sie so nehmen würde, wie sie ist . Das ist doch so insgeheim das, was sich jeder hier wünscht, dass man ihn nimmt, wie er ist, trotz Medis, negativen Vorerfahrungen und daraus resultierenden Macken, ABtum, was auch immer..
Das sehe ich genau so.

Wie Menschen, die selbst ihre Probleme beim Eingehen einer Beziehung haben, so verächtlich schreiben über andere Menschen, die Probleme haben, ist schon eigenartig.

Lilly und Hablo ist doch einfach nur alles Gute zu wünschen - unabhängig davon, of sie zusammen kommen werden oder nicht.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4119
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Anbandelung mit Alleinerziehender

Beitrag von Esperanza » Sonntag 27. Januar 2019, 18:50

Stabil hat geschrieben:
Sonntag 27. Januar 2019, 18:34

Lilly und Hablo ist doch einfach nur alles Gute zu wünschen - unabhängig davon, of sie zusammen kommen werden oder nicht.lä

Dem ist nichts hinzuzufügen. Und da der TE vorläufig keine weitere Diskussion wünscht, und viele hier alles andere als hilfreich sind, lege ich diesen Thread mal vorläufig still.
Hablo kann sich gerne bei mir melden und dann mach ich ihn wieder auf.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Gesperrt

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Asrael, chriseas, Giebenrath, knopper, Melli, Ninel und 39 Gäste