Face to Face Dating - empfehlenswert?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6038
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Gilbert » Samstag 2. März 2019, 14:59

Tania hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 13:53
Bleiben also nur die 25-30jährigen, die noch Zeit zum Spielen und Experimentieren haben.
In realer Hinsicht eher utopisch, wenn man selbst schon altersmäßig bald die 40 Lenze voll hat.
Für mich eher unverständlich, wie man sich so dermaßen bei der Suche einengen kann. Nun ja, am Ende muß jeder für sich damit klar kommen.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9304
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Tania » Samstag 2. März 2019, 15:30

Gilbert hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 14:59
Tania hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 13:53
Bleiben also nur die 25-30jährigen, die noch Zeit zum Spielen und Experimentieren haben.
In realer Hinsicht eher utopisch, wenn man selbst schon altersmäßig bald die 40 Lenze voll hat.
Für mich eher unverständlich, wie man sich so dermaßen bei der Suche einengen kann.
Für mich nicht. Wahrscheinlich ist ein hoher Prozentsatz der Spezies "suchender Single" gar nicht wirklich bereit, sich auf eine Beziehung einzulassen. All dieses Rechenschaft ablegen und Entscheidungen diskutieren und Pläne besprechen und der Euro ist nur noch 50ct wert und nix mehr mit ungestört zocken oder vielleicht doch mal ne Andere flachlegen oder die Wohnung für sich allein haben .. Solange man nicht furchtbar verknallt ist, gibt es ne Menge guter Gründe, um ein unbewusstes Beziehungsvermeidungsverhalten zu entwickeln.

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 798
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Gatem » Samstag 2. März 2019, 18:33

Gilbert hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 14:59
Tania hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 13:53
Bleiben also nur die 25-30jährigen, die noch Zeit zum Spielen und Experimentieren haben.
In realer Hinsicht eher utopisch, wenn man selbst schon altersmäßig bald die 40 Lenze voll hat.
Für mich eher unverständlich, wie man sich so dermaßen bei der Suche einengen kann. Nun ja, am Ende muß jeder für sich damit klar kommen.
Inwieweit handelt es sich denn überhaupt um ein „einengen“? Statistisch gibt es in etwa ebenso viele Frauen (und Männer) zwischen 20 und 30 Jahren, wie es zwischen 30 und 40 Jahren gibt.
Ich jedenfalls kann mir auch nur sehr schwer vorstellen eine Beziehung mit einem Menschen einzugehen, der mich aufgrund des Alters eher an meine Mutter oder eine Tante erinnert. Insofern würde ich tendenziell ebenfalls eine deutlich jüngere Frau als potenzielle Partnerin bevorzugen.

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6038
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Gilbert » Samstag 2. März 2019, 19:05

Gatem hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 18:33
Gilbert hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 14:59
Tania hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 13:53
Bleiben also nur die 25-30jährigen, die noch Zeit zum Spielen und Experimentieren haben.
In realer Hinsicht eher utopisch, wenn man selbst schon altersmäßig bald die 40 Lenze voll hat.
Für mich eher unverständlich, wie man sich so dermaßen bei der Suche einengen kann. Nun ja, am Ende muß jeder für sich damit klar kommen.
Inwieweit handelt es sich denn überhaupt um ein „einengen“? Statistisch gibt es in etwa ebenso viele Frauen (und Männer) zwischen 20 und 30 Jahren, wie es zwischen 30 und 40 Jahren gibt.
Ich jedenfalls kann mir auch nur sehr schwer vorstellen eine Beziehung mit einem Menschen einzugehen, der mich aufgrund des Alters eher an meine Mutter oder eine Tante erinnert. Insofern würde ich tendenziell ebenfalls eine deutlich jüngere Frau als potenzielle Partnerin bevorzugen.
Meinetwegen. Mit reiner Statistik brauchst Du da nicht zu argumentieren. Das ist Unfug.

Inwiefern erinnern gleichaltrige Frauen Dich an Deine Mutter? :gruebel:
Mal Butter bei die Fische: Wieviel Paare gibt es tatsächlich in Deinem persönlichen Umfeld oder sind Dir bisher in Deinem Leben begegnet, bei denen der männliche Part deutlich älter ist/war, als der Weibliche? (ab 10 Jahre aufwärts) Und warum sollten ausgerechnet mABs in dieser Hinsicht erfolgreicher sein, die in Bezug auf Beziehungsanbahnungen eh Schwierigkeiten haben bzw. noch nie etwas auf die Reihe bekamen?
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9304
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Tania » Samstag 2. März 2019, 19:29

Gatem hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 18:33
Inwieweit handelt es sich denn überhaupt um ein „einengen“? Statistisch gibt es in etwa ebenso viele Frauen (und Männer) zwischen 20 und 30 Jahren, wie es zwischen 30 und 40 Jahren gibt.
Ich jedenfalls kann mir auch nur sehr schwer vorstellen eine Beziehung mit einem Menschen einzugehen, der mich aufgrund des Alters eher an meine Mutter oder eine Tante erinnert. Insofern würde ich tendenziell ebenfalls eine deutlich jüngere Frau als potenzielle Partnerin bevorzugen.
Genau wie die Sugardaddys, die ihrer jungen Freundin jeden finanziellen Wunsch erfüllen. Und die hübschen durchtrainierten welterfahrenen sexy Ü35 Surferboys. Und die berufliche etablierten Vorgesetzten, die neben Haus und Hund auch noch ein Karrieresprungbrett bieten. Und natürlich die 25-30jährigen Jungs, die ne gleichaltrige Partnerin für eine Beziehung auf Augenhöhe suchen.

Ab und zu ist es auch sinnvoll, nicht nur zu überlegen, was man selbst bevorzugt, sondern auch daran zu denken, was die potentiellen Partnerin vielleicht gern hätte. So wirklich viele, die in ihr Profil schreiben "deutlich älterer AB bevorzugt", gibt es irgendwie nämlich nicht ... :gruebel:

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5068
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Montecristo » Samstag 2. März 2019, 19:32

Muss jeder selber wissen. Aber warum man dann ein Forum ..., wenns nicht klappt, kann ich nicht verstehen. Die Chancen sind einfach suboptimal.

Ich kanns aber auch grundsätzlich nicht verstehen. Frauen die halb so alt sind wie ich interessieren mich einfach sexuell nicht. Das finde ich völlig schräg.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5068
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Montecristo » Samstag 2. März 2019, 19:42

AndreaFreddo hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 16:41
ABi2000 hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 10:28
AndreaFreddo hat geschrieben:
Samstag 22. Dezember 2018, 17:08
Und 95% der Männer stehen auch auf die 5 attraktivsten Frauen...😉😉

Ja, das auch
Ist doch andersrum auch nicht viel besser.

Insofern sind solche Events IMHO auch nicht wirklich was für ABs. Ist aber nur meine Meinung. Auch über SBs diskutieren wird seit Jahren kontrovers. Vielleicht kann ja jemand genau auf solchen Veranstaltungen was reißen. Dann ist das doch gut. Aber wenn nicht dann eben nicht. Es gibt keine Bonuspunkte für die Art wie man seine Partnerin kennengelernt hat. Man muss einfach sein Ding finden und dann wirds auch was.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Ferienhaus » Samstag 2. März 2019, 19:45

Montecristo hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:42
Auch über SBs diskutieren wird seit Jahren kontrovers.
Gibt es eigentlich Ex-AB's hier (oder Ehemalige), welche auf Singlebörsen Erfolg hatten?

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5068
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Montecristo » Samstag 2. März 2019, 19:49

Ferienhaus hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:45
Montecristo hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:42
Auch über SBs diskutieren wird seit Jahren kontrovers.
Gibt es eigentlich Ex-AB's hier (oder Ehemalige), welche auf Singlebörsen Erfolg hatten?
Zählst Du die Forenpärchen mit? Davon gibts einige.

Ich selbst habe meine Frau auf Rubensfan kennengelernt. Davor habe ich fast 10 Jahre vergeblich auf SBs gesucht. Es kann also durchaus etwas länger dauern. :mrgreen:
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Ferienhaus » Samstag 2. März 2019, 19:51

Montecristo hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:49
Ferienhaus hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:45
Montecristo hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:42
Auch über SBs diskutieren wird seit Jahren kontrovers.
Gibt es eigentlich Ex-AB's hier (oder Ehemalige), welche auf Singlebörsen Erfolg hatten?
Zählst Du die Forenpärchen mit? Davon gibts einige.

Ich selbst habe meine Frau auf Rubensfan kennengelernt. Davor habe ich fast 10 Jahre vergeblich auf SBs gesucht. Es kann also durchaus etwas länger dauern. :mrgreen:
Nein, der Ab-Treff hat 'nen besonderen Hintergrund, wo sich hier Gleichgesinnte finden. Ich würd es also hier nicht zählen.

Ging mir eher um so Sachen wie "klassische" Singlebörsen a'la ParShip.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5068
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Montecristo » Samstag 2. März 2019, 19:55

Ferienhaus hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:51
Ging mir eher um so Sachen wie "klassische" Singlebörsen a'la ParShip.
Fällt mir bei männlichen ABs auf Anhieb niemand ein.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9304
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Tania » Samstag 2. März 2019, 20:15

Ferienhaus hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:45
Montecristo hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:42
Auch über SBs diskutieren wird seit Jahren kontrovers.
Gibt es eigentlich Ex-AB's hier (oder Ehemalige), welche auf Singlebörsen Erfolg hatten?
Ich kenne wenigstens einen. Glaube es war Tinder.

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Kalypso
Meisterschreiberling
Beiträge: 5865
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Kalypso » Samstag 2. März 2019, 20:26

Ferienhaus hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:45

Gibt es eigentlich Ex-AB's hier (oder Ehemalige), welche auf Singlebörsen Erfolg hatten?
Gibt es. Auch wenn es ein wenig darauf ankommt, was du unter Erfolg verstehst.
'Cause we're the masters of our own fate
We're the captains of our own souls
There's no way for us to come away


"It's OK, I got lost on the way
But I'm a super girl
And super girls don't cry"

Benutzeravatar
Moseltom
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 17. November 2018, 21:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Koblenz

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Moseltom » Sonntag 3. März 2019, 09:20

Natürlich ist Face2Face kein Selbstläufer oder Garant einen Partner zu finden. Entgegen sonstigen Katastrophen wie ich sie bei Parship, kostenlose SB, Kontaktanzeigen usw. erlebt haben ist immerhin ist ein schöner Abend zu erwarten und man lernt neue, interessante Leute kennen. Zeit- und Kostenaufwand sind gering. Nehme jetzt vor Koblenz noch Bonn mit, es gibt nichts mehr zu verlieren nur noch zu gewinnen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 798
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Gatem » Sonntag 3. März 2019, 11:59

Gilbert hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:05
Inwiefern erinnern gleichaltrige Frauen Dich an Deine Mutter? :gruebel:
Ist doch recht einfach: In meiner prägenden Phase, also etwa das Alter, in dem man erstmals mehr von der Außenwelt wahrnimmt und weniger auf sich selbst zentriert ist (bei Menschen im Allgemeinen so die Phase von etwa sieben bis 17 Jahren), war meine Mutter etwa in diesem Alter. Daher assoziiere ich Frauen in ihren dreißigern eben mit meiner Mutter.
Und ich vermute, dass der Gedanke an eine Beziehung mit einer Person, die einen an einen Elternteil erinnert, eher ekel hervorruft, dürfte recht verbreitet und nachvollziehbar sein.
Mal Butter bei die Fische: Wieviel Paare gibt es tatsächlich in Deinem persönlichen Umfeld oder sind Dir bisher in Deinem Leben begegnet, bei denen der männliche Part deutlich älter ist/war, als der Weibliche? (ab 10 Jahre aufwärts)
Ich bin für diese Frage nicht geeignet, da nicht repräsentativ. Ich habe weder Freunde noch Bekannte. Und selbst wenn ich welche hätte, würde ich diese nicht nach ihrem Alter fragen. Ich halte das Alter nicht für besonders relevant, daher halte ich auch nichts davon, dass man bei Singlebörsen etc. immer das Alter mit angeben muss. (Gibt es eigentlich auch welche, bei denen es nicht angegeben werden muss?)
Und warum sollten ausgerechnet mABs in dieser Hinsicht erfolgreicher sein, die in Bezug auf Beziehungsanbahnungen eh Schwierigkeiten haben bzw. noch nie etwas auf die Reihe bekamen?
Warum sollten sie denn „erfolgreicher“ sein? Es reicht doch völlig, wenn sie „genauso erfolgreich“ sind.
Aber um auf die Frage als solches einzugehen: Ich bin durchaus der Meinung, dass bei einer Beziehung die beiden Partner sich „auf Augenhöhe begegnen“ sollten. Sie sollten also hinsichtlich der Beziehungserfahrung auf ein und demselben Level befinden. Und damit beantwortet sich die Frage fast von selbst: Der AB braucht also einen Partner, der ebenfalls noch keine, oder kaum Beziehungserfahrung hat. Und da die Wahrscheinlichkeit bereits eine Beziehung gehabt zu haben mit zunehmendem Alter ansteigt, stehen die Chancen einen Partner mit ähnlicher Erfahrung zu finden einfach deutlich besser, wenn man in einer jüngeren Zielgruppe sucht.

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6038
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Gilbert » Sonntag 3. März 2019, 12:39

Gatem hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 11:59
Und ich vermute, dass der Gedanke an eine Beziehung mit einer Person, die einen an einen Elternteil erinnert, eher ekel hervorruft, dürfte recht verbreitet und nachvollziehbar sein.
Warum sollte mich eine gleichaltrige Person, die ja ein komplett anderer Mensch ist, an meine Mutter erinnern?
Nein sorry, das ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Keine Ahnung, in welchen Sphären Du Dich da gedanklich befindest.

Gatem hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 11:59
Der AB braucht also einen Partner, der ebenfalls noch keine, oder kaum Beziehungserfahrung hat. Und da die Wahrscheinlichkeit bereits eine Beziehung gehabt zu haben mit zunehmendem Alter ansteigt, stehen die Chancen einen Partner mit ähnlicher Erfahrung zu finden einfach deutlich besser, wenn man in einer jüngeren Zielgruppe sucht.
Jede 20-jährige, die nicht gerade zur kleinen Minderheit gehört und aus irgendwelchen Gründen AB-Tendenzen aufweist, dürfte im Schnitt mehr Beziehungserfahrung haben als Du.

Da Du mit ü30 ein weitaus Lebenserfahrener bist, ist „auf Augenhöhe begegnen“ auch nur mehr Dein Wunsch, als es je in Realität sein könnte. Insofern machst Du Dir auch etwas vor.
Tanias gestriger Beitrag mit Bezug auf ein Beziehungsvermeidungsverhalten ist mit hoher Wahrscheinlichkeit bei Dir sehr naheliegend.

Tania hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 15:30
Wahrscheinlich ist ein hoher Prozentsatz der Spezies "suchender Single" gar nicht wirklich bereit, sich auf eine Beziehung einzulassen. All dieses Rechenschaft ablegen und Entscheidungen diskutieren und Pläne besprechen und der Euro ist nur noch 50ct wert und nix mehr mit ungestört zocken oder vielleicht doch mal ne Andere flachlegen oder die Wohnung für sich allein haben .. Solange man nicht furchtbar verknallt ist, gibt es ne Menge guter Gründe, um ein unbewusstes Beziehungsvermeidungsverhalten zu entwickeln.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Girassol
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1300
Registriert: Samstag 22. August 2015, 18:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Girassol » Sonntag 3. März 2019, 17:41

Ferienhaus hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:51
Ging mir eher um so Sachen wie "klassische" Singlebörsen a'la ParShip.
Zählt wahrscheinlich nicht als klassisch, aber meinen ersten Freund habe ich auf Tinder kennengelernt. Besonders lange hat es aber nicht gehalten...
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today, today is a gift. That's why we call it present.

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Ferienhaus » Sonntag 3. März 2019, 17:49

Girassol hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 17:41
Ferienhaus hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 19:51
Ging mir eher um so Sachen wie "klassische" Singlebörsen a'la ParShip.
Zählt wahrscheinlich nicht als klassisch, aber meinen ersten Freund habe ich auf Tinder kennengelernt. Besonders lange hat es aber nicht gehalten...
Ich habe da so eine Art "Schranke" im Kopf, dass ich Tinder irgendwie anders kategorisiere als ParShip & Co, weil mir bei Tinder immer "F***börse für Mittzwanziger" durch den Kopf geht, während bei ParShip und ElitePartner eher die Assoziation "Ü30 sucht was Festes" durch den Kopf geht.

Aber ich erkenne gerne an, dass das nur Klischees sind, welche vielleicht teilweise berechtigt sind, aber auch sicher längst nicht die ganze Realität abbilden (es gibt Leute, welche auf Tinder den Partner fürs Leben gesucht haben und auf ParShip nur Affären suchen). Im Prinzip gibt es deswegen wenig rationale Argumente, dass alles so eng zu sehen. Beweist nur die Macht verschiedener Assoziationen.

Tinder hat ja über nur etwa 5 Jahre eine solche Verbreitung und Selbstverständlichkeit gefunden, dass man es ehrlicherweise inzwischen auch als "normale" Partnerbörse betrachten kann.

Benutzeravatar
Girassol
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1300
Registriert: Samstag 22. August 2015, 18:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Girassol » Sonntag 3. März 2019, 17:55

Ferienhaus hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 17:49
Ich habe da so eine Art "Schranke" im Kopf, dass ich Tinder irgendwie anders kategorisiere als ParShip & Co, weil mir bei Tinder immer "F***börse für Mittzwanziger" durch den Kopf geht, während bei ParShip und ElitePartner eher die Assoziation "Ü30 sucht was Festes" durch den Kopf geht.

Aber ich erkenne gerne an, dass das nur Klischees sind, welche vielleicht teilweise berechtigt sind, aber auch sicher längst nicht die ganze Realität abbilden (es gibt Leute, welche auf Tinder den Partner fürs Leben gesucht haben und auf ParShip nur Affären suchen). Im Prinzip gibt es deswegen wenig rationale Argumente, dass alles so eng zu sehen. Beweist nur die Macht verschiedener Assoziationen.

Tinder hat ja über nur etwa 5 Jahre eine solche Verbreitung und Selbstverständlichkeit gefunden, dass man es ehrlicherweise inzwischen auch als "normale" Partnerbörse betrachten kann.
Ich denke, es kommt auch sehr drauf an, wo man Tinder nutzt und wie anonym das Ganze dadurch ist. Ich war z.B. mal ein Wochenende bei meinen Eltern und hab mich da ein bisschen auf Tinder umgesehen. Die meisten der vorgeschlagenen Männer kannte ich, sehr viele zwar nur vom Sehen, einige auch persönlich, da sie z.B. mit mir zur Schule gingen oder im gleichen Dorf aufgewachsen waren. Da war nix mit Fickbörse.

In meiner Unistadt bekam ich ein paar eher unmoralische Angebote, die habe ich aber abgelehnt. Aber auch hier der Großteil nicht auf einen ONS aus oder hat was gekonnt überspielt. :mrgreen:

Eine Freundin von mir heiratet demnächst einen Kerl, den sie über Tinder kennengelernt hat. Möglich ist alles. :)
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today, today is a gift. That's why we call it present.

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Face to Face Dating - empfehlenswert?

Beitrag von Ferienhaus » Sonntag 3. März 2019, 17:57

Girassol hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 17:55
Möglich ist alles. :)
Nur nicht für mich, aber das ist ein anderes Thema. ;)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MorsWestford, Nonkonformist, Onkel ABobert, Winternigh und 33 Gäste