Kuschelparty Erfahrungsbericht

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
dipa90
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:26
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von dipa90 » Sonntag 30. Dezember 2018, 00:49

BartS hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 00:38
dipa90 hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 00:32
Weils mir Schnuppe war... :D Gemeinsames Genießen stand im Vordergrund und nicht irgendwelche stupiden Regeln. :)
Meinst Du denn, dass diese Regeln für eine solche Veranstaltung überflüssig sind?
Nein, die sind sogar super nützlich! Grenzen zu setzen, war auch ein Teilaspekt des Seminars. Nur bestimmt jeder Mensch selbst für sich, was er zulässt oder nicht...Ich bin da offener, ein anderer vermutlich nicht... Kann jeder für sich selber so stellen, wie es ihm Spaß macht und ihm gut tut. Und wenn ich spüre, das es passt und der Mensch neben mir das selbe spürt, dann ist es das Schönste, sich näher zu kommen und die Zeit mit tollen Gefühlen zu verbringen. :D
"Life will bring you pain all by itself. Your responsibility is to create joy." Milton H. Erickson

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7131
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von Kief » Sonntag 30. Dezember 2018, 00:55

BartS hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 00:38
dipa90 hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 00:32
Weils mir Schnuppe war... :D Gemeinsames Genießen stand im Vordergrund und nicht irgendwelche stupiden Regeln. :)
Meinst Du denn, dass diese Regeln für eine solche Veranstaltung überflüssig sind?
Ueblicherweise haben Regeln den Schutz von Personen im Sinn ...
wenn die Beteiligten jedoch keinen Schutz wuenschen, sondern die Geschehnisse als wuenschenswert bewerten, weshalb dann auf Regeln zurueckgreifen, die fuer andere Situationen gedacht sind?


K

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von BartS » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:01

Ninja Turtle hat geschrieben:
Samstag 29. Dezember 2018, 18:38
Ok, erwischt. Ich hatte noch nicht alles gelesen.
Ändert aber nicht an der grundsätzlichen Richtigkeit meiner Aussage.
Das es sich nur um Appetit holen ging und nicht um eine Befriedigung? Mich würde da jetzt nur interessieren, ob Du das auch zu Deiner Partnerin sagen würdest, wenn sie Dich in so einer Situation mit einer anderen Frau erwischt. :D
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

fredstiller
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 650
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von fredstiller » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:14

dipa90 hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 00:49
Nein, die sind sogar super nützlich! Grenzen zu setzen, war auch ein Teilaspekt des Seminars. Nur bestimmt jeder Mensch selbst für sich, was er zulässt oder nicht...Ich bin da offener, ein anderer vermutlich nicht... Kann jeder für sich selber so stellen, wie es ihm Spaß macht und ihm gut tut. Und wenn ich spüre, das es passt und der Mensch neben mir das selbe spürt, dann ist es das Schönste, sich näher zu kommen und die Zeit mit tollen Gefühlen zu verbringen
Wehe aber, man "spürt" da etwas, was der andere nicht spürt, also einem Missverständnis aufsitzt. :?
Zuletzt geändert von fredstiller am Sonntag 30. Dezember 2018, 01:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von BartS » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:16

Kief hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 00:55
Ueblicherweise haben Regeln den Schutz von Personen im Sinn ...
wenn die Beteiligten jedoch keinen Schutz wuenschen, sondern die Geschehnisse als wuenschenswert bewerten, weshalb dann auf Regeln zurueckgreifen, die fuer andere Situationen gedacht sind?
Ich hab damit erst mal kein Problem, wenn zwei (oder mehr) Menschen sich auf etwas anderes einigen. Allerdings aus meiner Lebenserfahrung heraus würde ich vermuten, dass das zukünftig vermehrt Frauen abschrecken wird, wenn der Eindruck entsteht, dass sowohl Leitung wie auch Teilnehmer es nicht mehr so genau mit den Abmachungen nehmen. Die Regel, dass die Bikinizone nicht berührt wird, wird ja angeblich bei solchen Veranstaltungen mit als erstes genannt und für wichtig erachtet. Auch sollen keine sexuellen Handlungen stattfinden.

So gesehen kann es in dem Moment toll gewesen sein, die Regeln über Bord zu werfen, aber langfristig kann es negative Folgen haben, insbesondere wenn weniger Frauen teilnehmen werden.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
dipa90
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:26
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von dipa90 » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:19

fredstiller hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:14
dipa90 hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 00:49
Nein, die sind sogar super nützlich! Grenzen zu setzen, war auch ein Teilaspekt des Seminars. Nur bestimmt jeder Mensch selbst für sich, was er zulässt oder nicht...Ich bin da offener, ein anderer vermutlich nicht... Kann jeder für sich selber so stellen, wie es ihm Spaß macht und ihm gut tut. Und wenn ich spüre, das es passt und der Mensch neben mir das selbe spürt, dann ist es das Schönste, sich näher zu kommen und die Zeit mit tollen Gefühlen zu verbringen
Wehe aber, man "spürt" da etwas, was der andere nicht spürt, also versteht sich miss. :?
Dann wird er es einem schon ausdrücklich sagen, da es ja auch um eigene Grenzbildung dabei geht. :D
"Life will bring you pain all by itself. Your responsibility is to create joy." Milton H. Erickson

fredstiller
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 650
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von fredstiller » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:21

dipa90 hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:19
Dann wird er es einem schon ausdrücklich sagen, da es ja auch um eigene Grenzbildung dabei geht.
Ja. Oder halt statt einem selbst der Polizei oder dem Freundes-, Bekannten- bzw. Kollegenkreis. ("me too")

Benutzeravatar
dipa90
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:26
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von dipa90 » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:26

fredstiller hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:21
dipa90 hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:19
Dann wird er es einem schon ausdrücklich sagen, da es ja auch um eigene Grenzbildung dabei geht.
Ja. Oder halt statt einem selbst der Polizei oder dem Freundes-, Bekannten- bzw. Kollegenkreis. ("me too")
Ja...Darauf sollte man sich gefasst machen. No risk, no fun! :mrgreen:
Zuletzt geändert von dipa90 am Sonntag 30. Dezember 2018, 01:58, insgesamt 1-mal geändert.
"Life will bring you pain all by itself. Your responsibility is to create joy." Milton H. Erickson

Benutzeravatar
Moseltom
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 17. November 2018, 21:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Koblenz

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von Moseltom » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:26

Problem ist das man sich auf einem schmalen Grat befindet... OK eigentlich sind die Grenzen klar abgesteckt. Aber küsse ich eine Frau dort zärtlich am Hals mit ihrer Zustimmung, ja dann genügt das laut Statuten zum Rauswurf.

Ich denke im Falle des TE hat die Leitung beide Augen zugedrückt da es wohl noch "im Rahmen" war und 100% auf Gegenseitigkeit beruht hat. Man kann auch mal 5 gerade sein lassen. :cooler:

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von BartS » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:29

fredstiller hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:14
Wehe aber, man "spürt" da etwas, was der andere nicht spürt, also versteht sich miss. :?
In der Theorie sagt man dann, jeder soll nein sagen, wenn ihm/ihr was nicht gefällt. Wird das in der Praxis aber auch so gelebt? Oder wird das in den Seminaren mit konkreten Beispielen geübt?

Für jemanden mit gesunden Selbstwertgefühl wird es sicher kein Problem sein, deutlich auszudrücken, wenn man was nicht will. Aber in gesellschaftlichen Konventionen ist ein Nein nicht immer vorgesehen und kann sogar zu Irritationen führen. Ich weiß zum Beispiel von meiner Tanzpartnerin, dass sie zu Beginn der Tanzstunde nicht von jeden Herren zur Begrüßung umarmt oder gebusselt werden möchte. Ich weiß sogar genau, bei welchen Männern sie das gar nicht mag. Und trotzdem kommt der Mann auf sie zu, sagt "Ach... schön das Du da bist" packt sie und drückt sie richtig durch. Was soll sie in dem Moment machen, ohne das kein öffentlicher Eklat entsteht? Die einzig praktikable Notlüge, die sie parat hat ist zu sagen, dass sie gerade erkältet ist und sie niemanden anstecken möchte. Aber das ist ja irgendwann auch nicht glaubhaft, wenn sie das jedes Mal sagt.

Ich kann da einfach nur hoffen, dass auf Kuschelpartys das Nein sagen gestärkt wird, ich würde sogar sagen, eine Nein-sagen-Kultur gelebt wird.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
dipa90
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:26
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von dipa90 » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:34

Moseltom hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:26
Problem ist das man sich auf einem schmalen Grat befindet... OK eigentlich sind die Grenzen klar abgesteckt. Aber küsse ich eine Frau dort zärtlich am Hals mit ihrer Zustimmung, ja dann genügt das laut Statuten zum Rauswurf.

Ich denke im Falle des TE hat die Leitung beide Augen zugedrückt da es wohl noch "im Rahmen" war und 100% auf Gegenseitigkeit beruht hat. Man kann auch mal 5 gerade sein lassen. :cooler:
Ja, ich hatte die Seminarleiterin auch zum Schluss fest gedrückt und mich von ihr verabschiedet und sie sagte mir, das sie es toll fand, das ich beim ersten Mal gleich so offen war.. Eine wirklich herzliche und kongruente Frau war das gewesen! Auf ihre Gesundheit! :good:
"Life will bring you pain all by itself. Your responsibility is to create joy." Milton H. Erickson

Benutzeravatar
dipa90
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:26
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von dipa90 » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:38

BartS hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:29
fredstiller hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:14
Wehe aber, man "spürt" da etwas, was der andere nicht spürt, also versteht sich miss. :?
In der Theorie sagt man dann, jeder soll nein sagen, wenn ihm/ihr was nicht gefällt. Wird das in der Praxis aber auch so gelebt? Oder wird das in den Seminaren mit konkreten Beispielen geübt?

Für jemanden mit gesunden Selbstwertgefühl wird es sicher kein Problem sein, deutlich auszudrücken, wenn man was nicht will. Aber in gesellschaftlichen Konventionen ist ein Nein nicht immer vorgesehen und kann sogar zu Irritationen führen. Ich weiß zum Beispiel von meiner Tanzpartnerin, dass sie zu Beginn der Tanzstunde nicht von jeden Herren zur Begrüßung umarmt oder gebusselt werden möchte. Ich weiß sogar genau, bei welchen Männern sie das gar nicht mag. Und trotzdem kommt der Mann auf sie zu, sagt "Ach... schön das Du da bist" packt sie und drückt sie richtig durch. Was soll sie in dem Moment machen, ohne das kein öffentlicher Eklat entsteht? Die einzig praktikable Notlüge, die sie parat hat ist zu sagen, dass sie gerade erkältet ist und sie niemanden anstecken möchte. Aber das ist ja irgendwann auch nicht glaubhaft, wenn sie das jedes Mal sagt.

Ich kann da einfach nur hoffen, dass auf Kuschelpartys das Nein sagen gestärkt wird, ich würde sogar sagen, eine Nein-sagen-Kultur gelebt wird.
Oh, das wird sie! Keine Sorge! Darauf wurde über das ganze Seminar hin wert gelegt... :)
"Life will bring you pain all by itself. Your responsibility is to create joy." Milton H. Erickson

fredstiller
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 650
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von fredstiller » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:39

dipa90 hat geschrieben:
Mittwoch 26. Dezember 2018, 01:14
die Regeln mit den Tabus(Kein Küssen, Kein Berühren von Po, Brüsten, Geschlechtsorganen)
Gut, gilt ja auch sonst im Umgang mit den Mitmenschen, nicht nur auf Kuschelparties.

Ich bin diesbezüglich immer so rücksichtsvoll und habe mich jederzeit so unter Kontrolle, dass ich solche Grenzen nicht überschreite. Auch dann nicht, wenn's (von Frau) vielleicht erwünscht wäre.

Benutzeravatar
dipa90
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:26
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von dipa90 » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:42

fredstiller hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:39
dipa90 hat geschrieben:
Mittwoch 26. Dezember 2018, 01:14
die Regeln mit den Tabus(Kein Küssen, Kein Berühren von Po, Brüsten, Geschlechtsorganen)
Gut, gilt ja auch sonst im Umgang mit den Mitmenschen, nicht nur auf Kuschelparties.

Ich bin diesbezüglich immer so rücksichtsvoll und habe mich jederzeit so unter Kontrolle, dass ich solche Grenzen nicht überschreite. Auch dann nicht, wenn's (von Frau) vielleicht erwünscht wäre.
Ja ist doch super, wenn du dir so treu bist! Du hast scheinbar einen starken Willen! :good:
"Life will bring you pain all by itself. Your responsibility is to create joy." Milton H. Erickson

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4078
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von Ninja Turtle » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:42

BartS hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:29
fredstiller hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:14
Wehe aber, man "spürt" da etwas, was der andere nicht spürt, also versteht sich miss. :?
In der Theorie sagt man dann, jeder soll nein sagen, wenn ihm/ihr was nicht gefällt. Wird das in der Praxis aber auch so gelebt? Oder wird das in den Seminaren mit konkreten Beispielen geübt?
Wurde bei meiner Kuschelparty tatsächlich auch geübt. Also das nein und das ja sagen. Und ich muss zugeben, dass mir das auch besonders schwer fällt.
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Moseltom
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 17. November 2018, 21:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Koblenz

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von Moseltom » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:43

Es gibt wohl laut meiner Recherche "0-Areas", also Rückzugszonen. Man kann auch die Hand sanft zurückweisen oder einfach aufstehen. Ich selbst halte mich für sexuell eher verklemmt, aber solch eine Veranstaltung ist doch eher harmlos. Daher mache ich den Selbsttest...

Benutzeravatar
dipa90
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:26
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von dipa90 » Sonntag 30. Dezember 2018, 01:45

Moseltom hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 01:43
Es gibt wohl laut meiner Recherche "0-Areas", also Rückzugszonen. Man kann auch die Hand sanft zurückweisen oder einfach aufstehen. Ich selbst halte mich für sexuell eher verklemmt, aber solch eine Veranstaltung ist doch eher harmlos. Daher mache ich den Selbsttest...
Tolle Entscheidung! Ich hab’s auf vielen Ebenen nicht bereut! :D
"Life will bring you pain all by itself. Your responsibility is to create joy." Milton H. Erickson

Benutzeravatar
Moseltom
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 17. November 2018, 21:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Koblenz

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von Moseltom » Sonntag 6. Januar 2019, 12:32

Gestern fand mein Selbsttest in Köln http://www.koelner-kuschelparty.de/homestatt. So fand ich mich gegen 19:20 Uhr vor Ort ein, bezahlte 20€ und wurde kurz zu Toilette, Umkleide, Wertsachen usw. informiert. Im Preis inbegriffen waren Wasser, Tee und Knabbereien die auf einem Tisch umringt von ausreichend Sitzgelegenheiten standen. Pünktlich um 19:30 startete die Veranstaltung mit der Begrüßungsrunde. Die Meisten dort waren Wiederholungstäter aber auch 2 bis 3 neue so wie ich. 2 Pärchen waren auch dabei. Geschlechterverhältnis 50/50, Altersspanne von Anfang 30 bis Anfang 60 würde ich schätzen. In Köln gibt es für unter 30 jährige eine separate Veranstaltung. Insgesamt ca. 40 Personen.

Anschließend wurden die Regeln erklärt und dann begann die "Reise nach Jerusalem" bei der festgestellt werden sollte wo der Andere berührt werden möchte und bei dem das ja/nein geübt werden sollte. 3 Runden jeweils mit gegenseitigen berühren. Musik aus und Runde 1 war eine Frau mitte 30 mit langen rötlichen Haaren die ein Top trug. Runde 2 war eine Frau ebenfalls mitte 30 die ein schwarzes Kleid trug, schulterlange blonde Haare, einer Hammerfigur sowie einem lächeln bei dem die Sonne aufging. Kategorie Traumfrau. :gewinner: Runde 3 war eine Frau Mitte 50 mit Bluse und barfuss, während alle anderen Teilnehmer Socken trugen. Alle Berührungen waren sehr angenehm, einmal musste ich nein sagen da ich am Bauch sehr kitzelig bin. :mrgreen: Die Damen genossen ebenfalls meine Berührungen und so war ich recht schnell total entspannt und relaxt.

Es folgte eine Gruppenphase mit anderen Personen, 2 Frauen und 1 Mann. Abwechselnd legte sich jemand anderes in die Mitte und wurde von den anderen spielerisch "massiert" bzw. berührt. Ich hatte keine Probleme das der Mann mich berührt oder ich ihn. Alles sehr angenehm. Danach begann das "freie" kuscheln, sprich es kann jeder mit jedem kuscheln soweit gewünscht. Die Stammbesucher sagten mehr oder weniger alle sie möchten Gruppenkuscheln und so ergab sich ebenfalls eine ähnliche Ansammlung wie der Threadersteller sie erlebt hat. Also habe ich mitgemacht. :) Zu mir gesellte sich eine Frau aus der Gruppenphase, ihre Berührungen empfand ich als sehr angenehm und sie roch so gut. Ich schätze ihr Alter um die 50, sehr zarte Hände, sie umgab eine warmwohlige Art. Fast die ganze Zeit kuschelten wir eng miteinandern, wunderbar. :good: Irgendwann stand sie auf und sagte sie müsse mal was trinken und käme wieder. Kam sie auch, in der Zwischenzeit hatte sich aber die rothaarige von Runde 1 zwischen mich und einen anderen Mann gelegt und lies sich von uns knuddeln.

Und zack war 23 Uhr und schon Ende. :shock: Die Zeit ging total schnell um. Im Anschluss trank ich noch 2 Glas Wasser und naschte ein paar Knabbereien. Gegen 23:30 Uhr trat ich absolut zufrieden den Heimweg an. :D

Mein persönliches Fazit: Angenehmer und respektvoller Umgang untereinander bei entsprechender Atmosphäre. Ich werde wiederkommen. :mrgreen:

BTVS
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2017, 18:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von BTVS » Sonntag 6. Januar 2019, 13:59

Das hört sich ja alles sehr interessant an. Von dem Prinzip so einer Veranstaltung habe ich schon ein paar Mal gelesen aber ich persönlich habe noch keine Erfahrungen damit gemacht. Grundsätzlich wäre ich für so etwas offen und bin durch ein Übungsdate vor kurzem als wir auf ihren Wunsch hin längere Zeit gekuschelt haben auf den Geschmack gekommen. Da dies wahrscheinlich nur eine einmalige Sache war sind Alternativen wie dieses hier sicher nicht schlecht.

Aber der Gedanke, auch mit Männern kuscheln zu müssen und mich berühren zu lassen kommt mir doch eher fremd vor und ich könnte mich wahrscheinlich nicht entspannen.

Benutzeravatar
Moseltom
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 17. November 2018, 21:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Koblenz

Re: Kuschelparty Erfahrungsbericht

Beitrag von Moseltom » Sonntag 6. Januar 2019, 14:26

BTVS hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 13:59
Das hört sich ja alles sehr interessant an. Von dem Prinzip so einer Veranstaltung habe ich schon ein paar Mal gelesen aber ich persönlich habe noch keine Erfahrungen damit gemacht. Grundsätzlich wäre ich für so etwas offen und bin durch ein Übungsdate vor kurzem als wir auf ihren Wunsch hin längere Zeit gekuschelt haben auf den Geschmack gekommen. Da dies wahrscheinlich nur eine einmalige Sache war sind Alternativen wie dieses hier sicher nicht schlecht.

Aber der Gedanke, auch mit Männern kuscheln zu müssen und mich berühren zu lassen kommt mir doch eher fremd vor und ich könnte mich wahrscheinlich nicht entspannen.
Das mit den Männern hört sich erst mal etwas seltsam als außen stehender an, aber du musst mit keinem Mann eng kuscheln. Ich habe den Mann dort im Rahmen des Aufwärmprogamms nur spielerisch berührt, mehr war da auch nicht vorgesehen. Müssen tut man dort grundsätzlich sowie gar nichts. Einfach mal ausprobieren, du kannst mögliche Bedenken vorher allen oder auch nur dem Leiter mitteilen. Wenn du bei der Vorstellungsrunde sagst "Ich bin heute zum ersten mal da und unsicher ob ich einen Mann berühren kann", ja dann wird man das akzeptieren und kommentarlos hinnehmen. Als unterkuschelter AB ist das mit den Frauen schon toll und da sind sicher auch unterkuschelte Singledamen anwesend. Die genießen ebenfalls.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cama, Don Rosa, Google [Bot], Hathor und 51 Gäste