Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Cascade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 664
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Cascade » Montag 31. Dezember 2018, 14:23

Ich will dir sicher nicht zu nahe treten Doggo, aber manchmal frage ich mich schon warum du einen AB-Status hast und im Forum registriert bist. :) Du bekommst doch offensichtlich mehr als genug Gelegenheiten bei der Frauenwelt und wirst teilweise sehr eindeutig angeflirtet. Das ist doch im Prinzip "a gmahde Wiesn" was nur noch vollendet werden muss.

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von John McClane » Montag 31. Dezember 2018, 14:32

Moseltom hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 12:38
Ich denke zu 80% geht so ein Schuss nach hinten los...
Denke ich auch. Man darf nicht vergessen, Liebe, Beziehung, Geborgenheit, Intimität sind nicht was Unbedeutendes für die allermeisten, sondern zurecht von großer Bedeutung. Denn da hängen große Emotionen dran. Menschen mit denen man über zig Jahre zusammen war und auch wenn am Ende die Beziehungen scheiterten, kaum jemand (außer Gewalt- und Psychoterroropfer) würde die Erinnerungen und Menschen, mit denen man seine Welt und Gedanken teilte, löschen wollen, auch die Streits und die unguten Dinge nicht, die es wahrscheinlich auch in der besten Beziehung mal gibt. Alles prägt einen.

Und dann steht da jemand vor einem, der all das nicht erlebt hat in seiner Vergangenheit. Schon nachvollziehbar, wenn der Nicht-AB kurz schlucken muss und wahrscheinlich beginnt in seinem Gehirn sofort ein Kopfkino; die aus seiner Sicht wichtige Suche nach dem "Warum". Und die Beantwortung dieser Frage, kann entscheidend sein, ob der Nicht-AB den AB so akzeptiert. Ich habe auch früher darüber ausgiebig nachgedacht und ich denke, es ist wichtig, nach dem un/freiwilligen coming out sofort "Stop" zu sagen, um das Kopfkino des Nicht-ABs zu stoppen und sich selbst erklären, statt dass Vorurteile, Ängste und Verunsicherung sich im Nicht-AB ausbreiten. Ich glaube, für Nicht-AB-Frauen, ist folgendes ausschlaggebend: wenn der AB-Mann so wenig wie möglich einem AB-Klischee entspricht (wenig selbstbewusst, Angst vor Intimität, kaum bis keine Freunde, kein ausreichender Blickkontakt, erhebliche Schwierigkeiten wenn es um Aufbau von sexueller Anziehung geht etc.), dann wird die Nicht-AB-Frau überraschter (im positiven Sinne) sein, dass der Mann AB ist, aber gleichzeitig auch wenig Gründe für sich sehen, den AB fallen zu lassen. Nette Erscheinung, geschmackvoll gekleidet, nicht völlig humorbefreit, hat paar Freunde, einen dufte Job und man liest in Foren dann Folgendes: "Ich konnte nicht glauben, dass er Jungfrau war." Der ganze Trick ist man selbst zu sein, mehr oder weniger fest auf den eigenen Beinen zu stehen, aber kein graues Mäuschen zu sein, das die Frau auf ein Podest stellt (ich weiß, fällt mir auch schwer) und sie anbetet, weil sie so toll und gnädig ist, sich auf mein kleines Niveau herabzulassen. Mit dieser Einstellung bittet man(n) sie quasi unbewusst sich doch einen anderen zu suchen.
https://www.youtube.com/watch?v=ttwJbTLLyXI
https://www.youtube.com/watch?v=v-xLmI352vE&t=5s
https://www.youtube.com/watch?v=grjSMgpkKRg

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Doggo » Montag 31. Dezember 2018, 14:41

Cascade hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 14:23
Ich will dir sicher nicht zu nahe treten Doggo, aber manchmal frage ich mich schon warum du einen AB-Status hast und im Forum registriert bist. :) Du bekommst doch offensichtlich mehr als genug Gelegenheiten bei der Frauenwelt und wirst teilweise sehr eindeutig angeflirtet. Das ist doch im Prinzip "a gmahde Wiesn" was nur noch vollendet werden muss.
Weil ich zumindest bis vor nicht langer Zeit große Angst vor der Nähe und Beziehungen hatte und im Grunde noch habe aber Fortschritte mache und mittlerweile die Situation deutlich besser ist als früher. Ich will aber noch reifer als Mensch werden, für eine Beziehung erwarte ich viel von mir und einer potenziellen Partnerin auch, spätestens wenn ein Kind dazukommt muss es soweit sein.

Und die Damen sind nicht aus dem Nichts auf mich "aufgesprungen", das forderte schon seine Zeit. Keine dieser Situationen hatte aber irgendwas mit irgendwelchen Kneipen zu tun wo ich aus dem Nichts von einer fremden Frau angesprochen wurde oder so.

Benutzeravatar
Hablo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 253
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 13:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Hablo » Montag 31. Dezember 2018, 15:09

Situation 1: Vor zirka nem Monat fragte mich mein OdB schriftlich, wie mein Beziehungsleben bisher aussah. Da meinte ich, dass ich bisher keins hatte.
N paar Tage später fragte sie mich, wie meine sexuellen Erfahrungen sind, da ich ja noch keine Beziehung hatte.
Da antwortete sie mit "Das tut mir leid! Im Fall der Fälle muss es deshalb nicht schlecht sein." Sie meinte, ob ich denn zu ner Nutte gegangen wäre oder in nen Swingerclub. Sie meinte, dass sie das wahrscheinlich an meiner Stelle gemacht hätte und sie es nicht versteht, dass ich noch nie so weit gekommen bin, da ich doch attraktiv bin. Sie wurde übrigens mit 14 entjungfert.
Ich finds ganz gut, dass sie es schon so lange weiß, da ich jetz nimmer so Angst hab, dass sie mich deshalb korbt.
Wir sind immer noch in Kontakt und wollen uns im Januar das zweite Mal treffen. Zu Sex und Beziehung isses bisher noch nicht gekommen mit ihr.

Situation 2: Eine andere im letzten Jahr hat mir schriftlich erklärt, dass sie mich vögeln wollte bis zu dem Moment, als ich beim Händchenhalten meinte, dass ich das grade zum ersten Mal mache. Da hatte sie den starken Verdacht, dass ich noch Jungfrau bin und hatte ab da kein Bock mehr auf mich, meinte sie. Sie hatte da viele Vorurteile, zb, dass ich erst Sex mit meiner wahren Liebe haben will und sowas, was ich aber verneinte und sie mir nicht abgekauft hat. War wohl einfach ne blöde Kuh.
"Geh deinen Weg und lass die Leute reden!" - Dante Alighieri

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Doggo » Montag 31. Dezember 2018, 15:17

Hablo hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 15:09
Situation 1: Vor zirka nem Monat fragte mich mein OdB schriftlich, wie mein Beziehungsleben bisher aussah. Da meinte ich, dass ich bisher keins hatte.
N paar Tage später fragte sie mich, wie meine sexuellen Erfahrungen sind, da ich ja noch keine Beziehung hatte.
Da antwortete sie mit "Das tut mir leid! Im Fall der Fälle muss es deshalb nicht schlecht sein." Sie meinte, ob ich denn zu ner Nutte gegangen wäre oder in nen Swingerclub. Sie meinte, dass sie das wahrscheinlich an meiner Stelle gemacht hätte und sie es nicht versteht, dass ich noch nie so weit gekommen bin, da ich doch attraktiv bin. Sie wurde übrigens mit 14 entjungfert.
Ich finds ganz gut, dass sie es schon so lange weiß, da ich jetz nimmer so Angst hab, dass sie mich deshalb korbt.
Wir sind immer noch in Kontakt und wollen uns im Januar das zweite Mal treffen. Zu Sex und Beziehung isses bisher noch nicht gekommen mit ihr.

Situation 2: Eine andere im letzten Jahr hat mir schriftlich erklärt, dass sie mich vögeln wollte bis zu dem Moment, als ich beim Händchenhalten meinte, dass ich das grade zum ersten Mal mache. Da hatte sie den starken Verdacht, dass ich noch Jungfrau bin und hatte ab da kein Bock mehr auf mich, meinte sie. Sie hatte da viele Vorurteile, zb, dass ich erst Sex mit meiner wahren Liebe haben will und sowas, was ich aber verneinte und sie mir nicht abgekauft hat. War wohl einfach ne blöde Kuh.
Bezüglich der Situation 1: Geht doch! Ich hoffe da entwickelt sich noch was bei euch :) Ich sehe, du bist gerade mal 4 Jahre älter als ich. Man sieht aber, dass Frauen sehr wohl Verständis für jungfräuliche Männer haben (können).

Benutzeravatar
Hablo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 253
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 13:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Hablo » Montag 31. Dezember 2018, 15:19

Danke dir, Doggo! Das hoffe ich auch!

Mir sind grad noch n paar Situationen eingefallen.

Situation 3:
Eine andere, die mich letzten Monat in FB auf meine Kontaktanzeige hin angeschrieben hat, würde sofort zu mir hertrampen und mich durchnehmen, wenn ihr Freund nix gegen ne offene Beziehung hätte, weil sies total cool findet, da sie mich dann so gut "formen" könnte als Jungmann.

Situation 4:
Da war ich noch keine 20 Jahre alt und hab in den Ferien in ner Bäckerei gearbeitet. Der eine Kollege meinte zu ner dicken und mir unattraktiven Mitarbeiterin, dass ich noch Jungfrau bin. Daraufhin meinte sie zu mir "Das können wir schnell ändern!" Wäre sie heiß gewesen, wär ich jetz wohl keine Jungfrau mehr.
"Geh deinen Weg und lass die Leute reden!" - Dante Alighieri

fredstiller
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 770
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert

Beitrag von fredstiller » Montag 31. Dezember 2018, 16:49

John McClane hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 03:44
Dir wird bei einer Massage "wieder was" von Sex erzählt und sogar angeboten? Hoffentlich meinst du ein Bordell und kein Massagesalon
Meine einen seriösen „Massagesalon“ (im Sinne des Dudens). Wobei, siehe ebenda, die Unterschiede manchmal gradueller Natur sind ;)

Will aber ohnehin nur meine Rückenverspannungen und meine „Angst“ vor attraktiven Frauen therapieren (lassen), und nicht Sex buchen. War noch nie in einem Bordell (wo ja Sex quasi als „garantiert“ buchbar ist). Habe ich auch nicht unbedingt vor, d.h., vielleicht spare ich mich für (m)eine „wahre Liebe“ auf. Aber wahrscheinlich auch keine weiteren 5 oder 10 Jahre.
John McClane hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 03:44
So ungewöhnlich ist das auch vielleicht gar nicht. Wie es mechanisch geht, weiß man oft schon vor der Pubertät
Gut, wie tanzen mechanisch gehtm weiss ich theoretisch auch schon lange.
Heisst aber nicht, dass ich es auch praktisch motorisch könnte.
Zumindest nicht so, dass ein befriedigender Tanz für die Partnerin würde.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1594
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Milkman » Montag 31. Dezember 2018, 17:30

Doggo hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 03:58
Oder habe ich in etwa so viel Glück, dass man glauben könnte ich habe meine Seele an den Satan verkauft damit ich all diesen Frauen begegne? :D
Ja, du hast in der Hinsicht großes Glück. Habe ich dir letztens schon gesagt. Tu bitte nicht so, als sei das etwas, was hier jedem Mann passiert.

Zu mir:
Ja, die Frau hat es vorher von mir erfahren - hatte es sich aber auch schon so gedacht.
Sie fand es nicht wirklich klasse, dass ich AB war, aber ein großes Problem war es für sie auch nicht.
Und sie meinte auch, dass man merken konnte, dass es für mich mit ihr die ersten male im Bett waren... gewisse Routine ist erst mit der Zeit eingekehrt.
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben.

Benutzeravatar
Hablo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 253
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 13:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Hablo » Montag 31. Dezember 2018, 17:32

Milkman hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:30

Ja, du hast in der Hinsicht großes Glück. Habe ich dir letztens schon gesagt. Tu bitte nicht so, als sei das etwas, was hier jedem Mann passiert.

Zu mir:
Ja, die Frau hat es vorher von mir erfahren - hatte es sich aber auch schon so gedacht.
Sie fand es nicht wirklich klasse, dass ich AB war, aber ein großes Problem war es für sie auch nicht.
Und sie meinte auch, dass man merken konnte, dass es für mich mit ihr die ersten male im Bett waren... gewisse Routine ist erst mit der Zeit eingekehrt.
Wieso hatte sie sich das gedacht?
"Geh deinen Weg und lass die Leute reden!" - Dante Alighieri

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von John McClane » Montag 31. Dezember 2018, 17:39

@Hablo

Wie alt bist du denn jetzt?
https://www.youtube.com/watch?v=ttwJbTLLyXI
https://www.youtube.com/watch?v=v-xLmI352vE&t=5s
https://www.youtube.com/watch?v=grjSMgpkKRg

Cascade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 664
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Cascade » Montag 31. Dezember 2018, 17:42

Hablo hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:32
Milkman hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:30

Ja, du hast in der Hinsicht großes Glück. Habe ich dir letztens schon gesagt. Tu bitte nicht so, als sei das etwas, was hier jedem Mann passiert.

Zu mir:
Ja, die Frau hat es vorher von mir erfahren - hatte es sich aber auch schon so gedacht.
Sie fand es nicht wirklich klasse, dass ich AB war, aber ein großes Problem war es für sie auch nicht.
Und sie meinte auch, dass man merken konnte, dass es für mich mit ihr die ersten male im Bett waren... gewisse Routine ist erst mit der Zeit eingekehrt.
Wieso hatte sie sich das gedacht?
Vermutlich weil man als unerfahrener in einer gewissen Art und Weise unbeholfen ran geht was Sex betrifft. Eine erwachsene Frau ist doch auch nicht vollkommen naiv.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1594
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Milkman » Montag 31. Dezember 2018, 17:50

Cascade hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:42
Hablo hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:32
Wieso hatte sie sich das gedacht?
Vermutlich weil man als unerfahrener in einer gewissen Art und Weise unbeholfen ran geht was Sex betrifft. Eine erwachsene Frau ist doch auch nicht vollkommen naiv.
Nicht nur was Sex angeht, allgemein der Umgang mit einer Frau unter vier Augen. Anfangs hielt sie mich noch für einen coolen, selbstbewussten Mitstudenten, aber als wir uns näher kennenlernten, merkte sie mir meine Unsicherheit an.
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben.

Cascade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 664
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Cascade » Montag 31. Dezember 2018, 17:54

Milkman hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:50
Cascade hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:42
Hablo hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:32
Wieso hatte sie sich das gedacht?
Vermutlich weil man als unerfahrener in einer gewissen Art und Weise unbeholfen ran geht was Sex betrifft. Eine erwachsene Frau ist doch auch nicht vollkommen naiv.
Nicht nur was Sex angeht, allgemein der Umgang mit einer Frau unter vier Augen. Anfangs hielt sie mich noch für einen coolen, selbstbewussten Mitstudenten, aber als wir uns näher kennenlernten, merkte sie mir meine Unsicherheit an.
Das natürlich auch. Ist bei mir auch immer noch ein Problem, hat sich aber nach meinem Empfinden schon deutlich verbessert.

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von John McClane » Montag 31. Dezember 2018, 17:58

Hablo hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 15:09
Sie meinte, ob ich denn zu ner Nutte gegangen wäre oder in nen Swingerclub. Sie meinte, dass sie das wahrscheinlich an meiner Stelle gemacht hätte
Strange. Damit gehört sie zur Minderheit, die so denkt. Solche Tipps kommen meist von Männern. Von Frauen wirst du eher hören und lesen, dass es ein No-go ist, wenn man(n) von einer Nutte entjungfert wurde.

Ich selber war nie bei einer Prostituierten und werde auch nie hingehen. Wenn unter den 3,5 Milliarden Frauen keine dabei ist, die es mit mir macht, ohne dass ich dafür bezahle, dann verzichte ich gerne weiterhin auf Sex.
https://www.youtube.com/watch?v=ttwJbTLLyXI
https://www.youtube.com/watch?v=v-xLmI352vE&t=5s
https://www.youtube.com/watch?v=grjSMgpkKRg

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Doggo » Montag 31. Dezember 2018, 18:21

Milkman hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:30
Doggo hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 03:58
Oder habe ich in etwa so viel Glück, dass man glauben könnte ich habe meine Seele an den Satan verkauft damit ich all diesen Frauen begegne? :D
Ja, du hast in der Hinsicht großes Glück. Habe ich dir letztens schon gesagt. Tu bitte nicht so, als sei das etwas, was hier jedem Mann passiert.

Zu mir:
Ja, die Frau hat es vorher von mir erfahren - hatte es sich aber auch schon so gedacht.
Sie fand es nicht wirklich klasse, dass ich AB war, aber ein großes Problem war es für sie auch nicht.
Und sie meinte auch, dass man merken konnte, dass es für mich mit ihr die ersten male im Bett waren... gewisse Routine ist erst mit der Zeit eingekehrt.
Oder ich kommuniziere und verhalte mich anders als einige andere MAB. Macht auch einen enormen Unterschied aus.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1594
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Milkman » Montag 31. Dezember 2018, 18:23

John McClane hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:58
Strange. Damit gehört sie zur Minderheit, die so denkt. Solche Tipps kommen meist von Männern. Von Frauen wirst du eher hören und lesen, dass es ein No-go ist, wenn man(n) von einer Nutte entjungfert wurde.
Es gibt anscheinend Frauen, die wirklich glauben, für uns Männer sei es eine absout logische Handlung, bei Bedarf die Dienste einer Prostituierten in Anspruch zu nehmen. (Dass sie es selbst nicht gutheißen, steht auf einem anderen Blatt, aber anscheinend trauen sie es uns ohne weiteres zu.) Habe da schon 2x Erfahrungen gemacht.
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben.

Benutzeravatar
Hablo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 253
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 13:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Hablo » Montag 31. Dezember 2018, 18:27

Milkman hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 18:23
John McClane hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:58
Strange. Damit gehört sie zur Minderheit, die so denkt. Solche Tipps kommen meist von Männern. Von Frauen wirst du eher hören und lesen, dass es ein No-go ist, wenn man(n) von einer Nutte entjungfert wurde.
Es gibt anscheinend Frauen, die wirklich glauben, für uns Männer sei es eine absout logische Handlung, bei Bedarf die Dienste einer Prostituierten in Anspruch zu nehmen. (Dass sie es selbst nicht gutheißen, steht auf einem anderen Blatt, aber anscheinend trauen sie es uns ohne weiteres zu.) Habe da schon 2x Erfahrungen gemacht.
Ich antwortete übrigens drauf, dass ich nicht zu ner Nutte gehen will, weil ich von meinem Gegenüber begehrt werden will. Swingerclub wäre mir irgendwie unsympathisch fürs erste Mal.
Sie fragte mich auch, ob ichs denn nicht auf so Sexpartnerbörsen versucht hab. Da meinte ich, dass da noch weniger geht als in den normalen Singlebörsen. Offenbar denkt sie, dass es mit meinem Aussehen leicht ist, Sexpartnerinnen zu finden.
"Geh deinen Weg und lass die Leute reden!" - Dante Alighieri

Benutzeravatar
Knuddel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1384
Registriert: Dienstag 25. Juni 2013, 20:36
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Nord- und Südniedersachsen

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Knuddel » Dienstag 1. Januar 2019, 02:10

Cascade hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 14:23
Ich will dir sicher nicht zu nahe treten Doggo, aber manchmal frage ich mich schon warum du einen AB-Status hast und im Forum registriert bist. :) Du bekommst doch offensichtlich mehr als genug Gelegenheiten bei der Frauenwelt und wirst teilweise sehr eindeutig angeflirtet. Das ist doch im Prinzip "a gmahde Wiesn" was nur noch vollendet werden muss.
Chancen bzw. Gelegenheiten zu haben und sich dessen durchaus bewusst zu sein (spätestens hinterher) ist aber leider kein Automatismus, der "zum Ziel" führt. Diese Erfahrung musste ich früher auch machen. Leider stand mir in den entsprechenden Situationen, wenn es "ernst" wurde, zu viel im Weg - Schüchternheit, komplette Unerfahrenheit, Komplexe, Zweifel, Ungläubigkeit, dass so eine Frau einen Mann wie mich tatsächlich begehren können wollte. Alles in allem eine üble Kombination.

Um auf die Frage des TE zurückzukommen: Meine erste Freundin war SC-Abine aus diesem Forum und sie wusste von meiner Unerfahrenheit, was rückblickend sehr vorteilhaft war. Trotzdem habe ich sehr lange gebraucht, um "es" zulassen bzw. mich gehen lassen zu können. War reine Kopfsache, aber man kann das tatsächlich lernen. Sie fand meinen ersten Orgasmus (also in Gegenwart eines anderen Menschen) sehr süß. Und tatsächlich lernt man auch, das alles irgendwann zu genießen und gewisse "Skills" zu entwickeln. ;)

Meine jetzige Lebensgefährtin ist "Normala", "Nicht-Abine" oder wie auch immer. Sie weiß, dass ich vorher "nur" eine Freundin hatte und es ist für sie überhaupt kein Problem (ja liebe Männer, es gibt solche Frauen, und ich vermute, nicht gerade wenige). Als ich bestimmte Dinge machte, meinte sie nur: "Oh, Profi!"

Eigentlich wollte ich ja nichts Persönliches mehr schreiben. Aber scheiß drauf - heute ist Silvester und ich habe genug Sekt intus. Was ich damit nur sagen wollte: Ich war 43, als das alles begann. Es ist relativ unwahrscheinlich, aber das Leben kann sich ändern. Und es passiert nicht von alleine, man muss schon selbst den Sprung ins kalte Wasser wagen
│▌▌│▌▌▌│▌▌│▌▌▌│▌▌│▌▌▌│▌▌│▌▌▌│▌▌│▌▌▌│

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupéry

fredstiller
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 770
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von fredstiller » Dienstag 1. Januar 2019, 14:55

ABi2000 hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 11:29
Ich denke, es hängt auch vom Charakter der Frau ab: Ist sie offensichtlich sehr beziehungserfahren, wirkt es sicherlich komisch. Ist sie hingegen selbst eher verklemmt und wenig erfahren, könnte es das Eis brechen, sich zu offenbaren.
„Verklemmte“ Frauen bzw. solche, die nicht so recht wissen, wie das „Anbandelungsspiel“ läuft (das Beziehungen vorausgeht, bzw. aus dem dann welche entstehen) lerne ich gar nicht erst kennen.

Entweder die mögen meine Art nicht, oder sie trauen sich nicht, mir ihr Interesse zu signalisieren. Oder tun‘s halt nur so dezent, dass ich‘s nicht merk, weil ich dafür nicht empfänglich genug bin.
Milkman hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 17:50
Anfangs hielt sie mich noch für einen coolen, selbstbewussten Mitstudenten, aber als wir uns näher kennenlernten, merkte sie mir meine Unsicherheit an.
Ist bei mir ähnlich - vermutlich löste mein Verhalten dann eher Irritationen aus oder wurde als Nichtinteresse interpretiert.

Mittlerweile habe ich meine Nerven halbwegs im Griff, „neutral“ mit Frauen unter vier Augen umgehen zu können. Erotische Spannung erzeuge ich wahrscheinlich immer noch nicht gross (höchstens per Textnachricht).

Vielleicht sollte ich zur Abwechslung einfach mal meine Jungfräulichkeit bewusst früher ins Spiel bringen. Das wäre dann vielleicht immer noch irritierend, aber wenigstens unmissverständlich.

Cascade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 664
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern

Re: Jungfrau: Wie hat die Frau darauf reagiert?

Beitrag von Cascade » Dienstag 1. Januar 2019, 15:14

Knuddel hat geschrieben:
Dienstag 1. Januar 2019, 02:10
Cascade hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 14:23
Ich will dir sicher nicht zu nahe treten Doggo, aber manchmal frage ich mich schon warum du einen AB-Status hast und im Forum registriert bist. :) Du bekommst doch offensichtlich mehr als genug Gelegenheiten bei der Frauenwelt und wirst teilweise sehr eindeutig angeflirtet. Das ist doch im Prinzip "a gmahde Wiesn" was nur noch vollendet werden muss.
Chancen bzw. Gelegenheiten zu haben und sich dessen durchaus bewusst zu sein (spätestens hinterher) ist aber leider kein Automatismus, der "zum Ziel" führt. Diese Erfahrung musste ich früher auch machen. Leider stand mir in den entsprechenden Situationen, wenn es "ernst" wurde, zu viel im Weg - Schüchternheit, komplette Unerfahrenheit, Komplexe, Zweifel, Ungläubigkeit, dass so eine Frau einen Mann wie mich tatsächlich begehren können wollte. Alles in allem eine üble Kombination.

Um auf die Frage des TE zurückzukommen: Meine erste Freundin war SC-Abine aus diesem Forum und sie wusste von meiner Unerfahrenheit, was rückblickend sehr vorteilhaft war. Trotzdem habe ich sehr lange gebraucht, um "es" zulassen bzw. mich gehen lassen zu können. War reine Kopfsache, aber man kann das tatsächlich lernen. Sie fand meinen ersten Orgasmus (also in Gegenwart eines anderen Menschen) sehr süß. Und tatsächlich lernt man auch, das alles irgendwann zu genießen und gewisse "Skills" zu entwickeln. ;)

Meine jetzige Lebensgefährtin ist "Normala", "Nicht-Abine" oder wie auch immer. Sie weiß, dass ich vorher "nur" eine Freundin hatte und es ist für sie überhaupt kein Problem (ja liebe Männer, es gibt solche Frauen, und ich vermute, nicht gerade wenige). Als ich bestimmte Dinge machte, meinte sie nur: "Oh, Profi!"

Eigentlich wollte ich ja nichts Persönliches mehr schreiben. Aber scheiß drauf - heute ist Silvester und ich habe genug Sekt intus. Was ich damit nur sagen wollte: Ich war 43, als das alles begann. Es ist relativ unwahrscheinlich, aber das Leben kann sich ändern. Und es passiert nicht von alleine, man muss schon selbst den Sprung ins kalte Wasser wagen
Warum ist es unwahrscheinlich das sich mit höherem Alter was ändern kann ? Das ist mir schon klar das man selber auch was investieren muss, wie überall eben.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], patrick1506 und 32 Gäste