Unter Menschen kommen: wo?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1791
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Krausig » Freitag 11. Januar 2019, 08:52

Calliandra hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 23:21
Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 23:06
Calliandra hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 22:27


Warum denkst du, dass ich das denke?
Für den Automobilisten wäre nahezu alles, außer seinen Aphrodite, einfach irgendeinen semi-willkürliche null passende frau.
Was für realistisch um zu setzen ersatz-träume hättest du da für den Automobilsten im sinne?
Ich meine, sachen die für ihm akzeptabel wären?
Ich habe für den Automobilisten keine Ersatzträume im Sinne (das kann außer er selbst wohl auch kaum jemand leisten), aber ich habe in der vorigen Antwort einige Fragen dazu gestellt ... Ursprünglich ging es ja in diesem Thread darum, welche Möglichkeiten es gäbe, unter Menschen zu kommen, wo die Chance bestünde, eine(n) passende(n) Partner(in) zu finden. Dass das für jeden unterschiedliche Orte und Ideen wären, ist klar. Mich hätte eher interessiert, wo der Automobilist eine Chance vermutet und sich ins Thema mit Ideen dazu einbringt, anstatt darüber zu klagen, dass für ihn nicht die passenden Antworten dabei sind.
Ja, URSPRÜNGLICH ging es um Möglichkeiten, jetzt geht es (fast) nur noch um eine Person, der m.E. sowieso nicht zu helfen ist! Warum diskutiert ihr seit Jahren mit dieser Person immer wieder dasselbe? Auf die Art werden so viele Thread einfach nur sinnlos zerredet.

So, genug o.t.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 5676
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 11. Januar 2019, 08:56

Krausig hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 08:49
Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 23:06
Calliandra hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 22:27


Warum denkst du, dass ich das denke?
Für den Automobilisten wäre nahezu alles, außer seinen Aphrodite, einfach irgendeinen semi-willkürliche null passende frau.
Was für realistisch um zu setzen ersatz-träume hättest du da für den Automobilsten im sinne?
Ich meine, sachen die für ihm akzeptabel wären?
Das sagt er doch selbst, NICHTS.
Aber warum muss er das dauernd betonen? Warum schreiben Leute hier immer wieder was NICHT geht? Du bist auch so einer! Wir wissen alle was bei dir oder dem Automobilisten NICHT geht. Was ihr nicht wollt. Warum muss das immer wiederholt werden?
Ich habe eine gewisse allergie gegen gruppenzwang und magische lösungen für allen.
Und gegen abwertungen von jeder den der rat nicht befolgen will.
Was ich kommentiere kommt meist auf der tonart der ratgebern an.
In den meisten uferlosen diskussionen auf meta-ebene 27 mische ich mich schon längst nicht mehr ein, das langweilt mir nur noch.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1791
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Krausig » Freitag 11. Januar 2019, 09:04

Nonkonformist hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 08:56
Krausig hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 08:49
Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 23:06

Für den Automobilisten wäre nahezu alles, außer seinen Aphrodite, einfach irgendeinen semi-willkürliche null passende frau.
Was für realistisch um zu setzen ersatz-träume hättest du da für den Automobilsten im sinne?
Ich meine, sachen die für ihm akzeptabel wären?
Das sagt er doch selbst, NICHTS.
Aber warum muss er das dauernd betonen? Warum schreiben Leute hier immer wieder was NICHT geht? Du bist auch so einer! Wir wissen alle was bei dir oder dem Automobilisten NICHT geht. Was ihr nicht wollt. Warum muss das immer wiederholt werden?
Ich habe eine gewisse allergie gegen gruppenzwang und magische lösungen für allen.
Und gegen abwertungen von jeder den der rat nicht befolgen will.
Was ich kommentiere kommt meist auf der tonart der ratgebern an.
In den meisten uferlosen diskussionen auf meta-ebene 27 mische ich mich schon längst nicht mehr ein, das langweilt mir nur noch.
Ja das darfst du ja auch ablehnen. Keine Frage
Aber wenn einer allgemein schreibt "versuch doch mal dich einer Wandergruppe anzuschliessen und dann ein anderer wie schon zum x-tem Mal antwortet mit: "also einer Gruppe will ich mich schon gar nicht anschliessen, und ausserdem will ich dieses und jenes nicht", ist das dann wirklich nötig?
Kann man Anregungen, die für einen selbst nicht passen, nicht einfach mal unkommentiert stehen lassen? Egal welche Ton der Ratgeber anschlägt? Denn DU warst doch gar nicht gemeint!
Generell, muss man sich bei Verallgemeinerungen oder allgemeinen Tipps persönlich angesprochen fühlen?

Benutzeravatar
Zitronenkuchen
Ein guter Bekannter
Beiträge: 87
Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 03:26
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Zitronenkuchen » Freitag 11. Januar 2019, 10:54

Habt ihr auch was für Leute die mal so gar nicht reden ? Ich erkläre es mal kurz. Ich war für 5 Tage weg ein bisschen Großstadtluft schnuppern und war hin und wieder auch abends noch in einer Bar, ich habe mich da umgeschaut und mir was zu trinken bestellt. Ich habe aber mit niemanden das Gespräch gesucht, der Wunsch war zwar da, aber mehr auch nicht. Da war wie eine unsichtbare Mauer die mich an meinem Platz umgeben hat. Das Ende vom Lied war dass ich dann an meinem Platz saß und am Getränk nippte bis es leer war. Anschliessend habe ich bezahlt und bin wieder gegangen. Das habe ich 2 mal gemacht. Ok ich habe in der Bar mich umgeschaut und die verschiedenen Aufkleber mir angesehen die überall zu sehen waren. Das Publikum ist alternativ bis links. Im Hostel wo ich war, war das nicht anders, meine Zimmergenossen waren aber auch 45+ und jeder war halt mit seinem Handy beschäftigt. Ich auch, da es kostenloses W-lan gab.

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Automobilist » Freitag 11. Januar 2019, 11:11

Krausig hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 09:04
Warum schreiben Leute hier immer wieder was NICHT geht? Du bist auch so einer! Wir wissen alle was bei dir oder dem Automobilisten NICHT geht. Was ihr nicht wollt. Warum muss das immer wiederholt werden?
Du bist Forist seit 2014 - und meine Standpunkte sind Dir somit bekannt. Es gibt aber auch viele Neuzugänge, welche sie vielleicht nicht kennen...
Wenn jeder, welcher nicht d i r e k t angesprochen wird, immer zu schweigen hat, so würde die Zahl der Beiträge in diesem Forum sehr klein.

Es besteht übrigens kein Lesezwang...
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Automobilist » Freitag 11. Januar 2019, 11:26

Hoppala hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 04:32
Was nutzt es dir, diese und andere ähnliche Beiträge zu verfassen?
Oder was meinst du könnte es anderen nützen?

Im Grunde würde ich deine Position abschließend so zusammenfassen: "Nichts für mich."
Das irritiert dann, wenn die vorherigen Meinungen gar nicht speziell für dich gemeint waren, und du nicht speziell angesprochen wurdest.

Wobei ich generell deine sprachlichen Marotten und bldungsförderlichen Einwürfe zu schätzen wieß. Nur deine stete Abgrenzung von Ideen, die dich gar nicht speziell meinen, finde ich schon irritierend. Irgendwas muss dich doch da pieksen, dass du es sinnvoll findest, immer wieder "Nichts für mich" mitzuteilen?


Übrigens: Black Bottom ist kein Musikstil, sondern eine Tanzform. Bei der noch dazu denkbar wenig getanzt, mehr posiert wird. Das ist dir sicherlich bekannt; ich gehe davon aus, die Gleichsetzung von Black Bottom mit einem Musikstil ist dir nur versehentlich unterlaufen?
Was es mir nutzt ? Vielleicht eine - verclausulierte - Frage, ob es denn nicht noch a n d e r e Möglichkeiten gäbe.
Anderen Leuten nutzt es vielleicht wenig - das hat dieser Beitrag mit sehr vielen anderen Beiträgen gemein.


Meine Absicht war, Calliandra ein " Bild " zu vermitteln, da sie darnach frug. Nicht mehr und nicht weniger.

Black bottom habe ich einfach als Synonym für schnellere und weniger romantische Musik gewählt, nicht mit einem Stil gleichgesetzt.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1791
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Krausig » Freitag 11. Januar 2019, 11:26

Automobilist hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:11
Krausig hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 09:04
Warum schreiben Leute hier immer wieder was NICHT geht? Du bist auch so einer! Wir wissen alle was bei dir oder dem Automobilisten NICHT geht. Was ihr nicht wollt. Warum muss das immer wiederholt werden?
Du bist Forist seit 2014 - und meine Standpunkte sind Dir somit bekannt. Es gibt aber auch viele Neuzugänge, welche sie vielleicht nicht kennen...
Wenn jeder, welcher nicht d i r e k t angesprochen wird, immer zu schweigen hat, so würde die Zahl der Beiträge in diesem Forum sehr klein.

Es besteht übrigens kein Lesezwang...
Klar, das Problem ist ja genau genommen auch nicht dein Beitrag, sondern die Beiträge derer, die drauf eingehen. Und schwupps wird wieder ein Thread off topic zu diskutiert. Das ist eigentlich nicht deine Schuld, klar.

Generell, natürlich kann auch auf allgemeine Beiträge geantwortet werden, aber ich finde, es sollte auch der Kontext beachtet werden. Damit meine ich, wenn einer wie hier im Thread fragt, wo kann ich unter Menschen kommen und ein anderer antwortet "in Wandergruppen" (um bei dem Beispiel zu bleiben). Dann passt eine Antwort wie "ICH würde mich in Wandergruppen" nicht wohl fühlen einfach nicht in den Kontext. Das ist einfach nicht relevant. Man (ich schreibe das jetzt extra allgemein) kann dann auch einfach mal nichts antworten ;)

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3644
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Automobilist » Freitag 11. Januar 2019, 11:57

Krausig hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:26
Damit meine ich, wenn einer wie hier im Thread fragt, wo kann ich unter Menschen kommen und ein anderer antwortet "in Wandergruppen" (um bei dem Beispiel zu bleiben). Dann passt eine Antwort wie "ICH würde mich in Wandergruppen" nicht wohl fühlen einfach nicht in den Kontext. Das ist einfach nicht relevant. Man (ich schreibe das jetzt extra allgemein) kann dann auch einfach mal nichts antworten ;)
Doch; das paßt durchaus. Weshalb ? Dieses Forum ist ja nicht e.g. " The Times " und wird nicht von Millionen von Menschen gelesen, sondern von einer - eher überschaubaren - Anzahl von Individuen.

Es kann - und soll - somit gerade auf specifische Eigenschaften - und Eigenheiten - eingegangen werden; artete es in völlige Verallgemeinerung aus und Universalllösungen ( " nur so und nicht anders " ) - dann ist das von Neuem der ominöse " Gruppenzwang " ( " Mache es wie wir, sonst wird das ohnehin nichts ! " ).

Die Option, n i c h t s zu antworten, steht natürlich jedem und immer offen.

Ich habe mir auch Gedanken gemacht, welche Möglichkeiten in dieser Richtung ( " unter Menschen " ) es denn wohl für mich gäbe - muß aber zugestehen, daß mir kaum etwas Adäquates einfällt; vielleicht sehe ich aber auch nur den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 6903
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Kief » Freitag 11. Januar 2019, 12:41

Zitronenkuchen hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 10:54
Habt ihr auch was für Leute die mal so gar nicht reden ? Ich erkläre es mal kurz. Ich war für 5 Tage weg ein bisschen Großstadtluft schnuppern und war hin und wieder auch abends noch in einer Bar, ich habe mich da umgeschaut und mir was zu trinken bestellt. Ich habe aber mit niemanden das Gespräch gesucht, der Wunsch war zwar da, aber mehr auch nicht. Da war wie eine unsichtbare Mauer die mich an meinem Platz umgeben hat.
Da ist es hilfreich, sich ueber vorgefertigte Gruende zu verknuepfen.

Spontacts, meetup, gibt bestimmt auch themenbasierte Stammtische.
Bei sowas gibt es garantiert auch intro-kompatible Gruppen.


K

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2707
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von desigual » Freitag 11. Januar 2019, 12:49

Automobilist hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:57
Krausig hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:26
Damit meine ich, wenn einer wie hier im Thread fragt, wo kann ich unter Menschen kommen und ein anderer antwortet "in Wandergruppen" (um bei dem Beispiel zu bleiben). Dann passt eine Antwort wie "ICH würde mich in Wandergruppen" nicht wohl fühlen einfach nicht in den Kontext. Das ist einfach nicht relevant. Man (ich schreibe das jetzt extra allgemein) kann dann auch einfach mal nichts antworten ;)
Doch; das paßt durchaus. Weshalb ? Dieses Forum ist ja nicht e.g. " The Times " und wird nicht von Millionen von Menschen gelesen, sondern von einer - eher überschaubaren - Anzahl von Individuen.

Es kann - und soll - somit gerade auf specifische Eigenschaften - und Eigenheiten - eingegangen werden; artete es in völlige Verallgemeinerung aus und Universalllösungen ( " nur so und nicht anders " ) - dann ist das von Neuem der ominöse " Gruppenzwang " ( " Mache es wie wir, sonst wird das ohnehin nichts ! " ).

Die Option, n i c h t s zu antworten, steht natürlich jedem und immer offen.

Ich habe mir auch Gedanken gemacht, welche Möglichkeiten in dieser Richtung ( " unter Menschen " ) es denn wohl für mich gäbe - muß aber zugestehen, daß mir kaum etwas Adäquates einfällt; vielleicht sehe ich aber auch nur den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Es ist in diesem Kontext aber TOTAL EGAL, wie du so tickst, welche Menschen dich interessieren und warum es denn so viel schöner wäre, vor x Jahren gelebt zu haben.
Mich persönlich interessiert das Thema dieses Threads hingegen sehr, auch wenn ich noch nichts beigetragen habe, da mir abgesehen von den allgemein bekannten Dingen auch nichts einfällt. Aber wenn dieser Thread on-topic bliebe, käme vielleicht doch noch mal ein toller Tipp. Vielleicht kam er sogar schon und ich habe ihn überlesen, weil ich keine Lust hatte, mich durch das ganze Off-topic zu kämpfen (das ich übrigens in zig anderen Threads in fast demselben Wortlaut bereits gelesen habe).

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1693
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 11. Januar 2019, 13:44

Da ist man einmal ein paar Tage nicht online und dann wird der eigene Thread grösstenteils bereits schon wieder in die absolute Unsinnigkeit zerredet… Da verliere ich doch fast schon wieder die Motivation überhaupt noch mal auf den Thread einzugehen, bei 90% Offtopic-Anteil… :roll:
In Zukunft lass ich das Erstellen von praxisorientierten Threads einfach wieder...

Könntet ihr bitte den ganzen Offtopic-Kram woanders klären? Hier geht es darum Ideen zu sammeln für diejenigen die es interessiert
Danke.
Ich schliesse mich desigual an: sollte es noch interessante Ideen geben, sind sie zweifellos im Hintergrundrauschen untergegangen.
inVinoVeritas hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 15:04
Ich hatte im Nachbarthread "Ein paar Worte an die Jungs" in einem Beitrag verschiedene Möglichkeiten genannt, die bei mir gut funktioniert haben.
Vielleicht ist da ja eine Anregung für dich dabei?
Link: https://abtreff.de/viewtopic.php?f=1&t= ... 0#p1075768
Danke, habe ich gesehen. Für mich ist es leider weniger was, aber vielleicht ist ja für andere was dabei. Sind halt leider genau die klassischen "Mainstreamaktivitäten" die ich meinte (die Bezeichnung ist hier übrigens keinesfalls abwertend gemeint). Das Problem ist nur, mir fällt eben selbst auch nichts besseres/alternatives ein. :?
Clochard hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 22:27
was lief denn da schief?
Nichts. Ist einfach nicht mein Ding. Und so oder so möchte ich mehr unter Menschen kommen.
Calliandra hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 11:11
Auch hier gibt es Sprachtreffs oder überhaupt Treffs jeglicher Art: www.meetup.com
Okay danke, das kannte ich noch nicht, ist das ähnlich wie Spontacts? Da schaue ich mal rein.
Außerdem gibt es in vielen Städten regelmäßige Spieletreffs, wenn man z. B. komplexere Boardgames mag.
Da lohnt es sich, das einfach für die jeweilige Stadt mal zu ergoogeln.
Ja das waren bisher tatsächlich auch die einzigen Aktivitäten (die man mit der Lupe suchen musste) auf Spontacts, bei denen ich ernsthaft darüber nachgedacht habe. Leider fanden die zwei, drei Beispiele die ich gefunden habe, in einem extrem kleinen Kreis statt. Das ist für mich als Sozialphobiker gerade etwas gar Hardcore für den Anfang. Sowas würde ich dann doch lieber mit Freunden machen, da käme ich mir sonst etwas merkwürdig vor in so einem persönlichen Umfeld. Nur, wenn ich es mit Freunden mache, bleibt dann eben wieder alles in meinem statischen Umfeld. Ein Teufelskreis. :verwirrt:
Xiangni hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 22:29
Grundsätzlich kann ich Spontacts empfehlen, auch wenn ich es erst einmal genutzt habe. Man kann eigene Veranstaltungen schalten oder an Events anderer teilnehmen. In der Schweiz werden Leute zum Wanderm, Reisen, Sport aber auch Spieleabende gesucht. Oder für ins Kino oder zum Kochen. Primär ist es aber für soziale Kontakte gedacht und nicht zum Verkuppeln.
Ja das hatte ich tatsächlich bereits auf eine frühere Anregung von dir schon angeschaut. Leider sieht es dort für mich ziemlich ähnlich aus wie bei InVinoVeritas' Vorschlägen. Ist jetzt nicht als Kritik zu verstehen, das sind nun mal die Dinge, die den meisten Spass bereiten. Das Problem ist, ich kann das leider nicht erzwingen. Ich wünschte das wäre möglich. :sadman:
Bei mir siehts dort so aus: 70% "Fresstreffen", 10% Ausgang, 10% Sport, und die restlichen suchen WG-Mitbewohner, Mitreisende für Urlaub, oder sind nur an Frauen oder an bestimmte Altersgruppen gerichtet.
Ich finde das Konzept an sich aber eine tolle Sache, und werde dort öfter mal reinschauen, meine Erwartungen sind dort allerdings nicht allzu hoch.
Cascade hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 21:05
Was für Interessen hast du denn oder welchen Hobbies gehst du nach ? Da könntest du vielleicht schon mal ansetzen.
Das ist für den Thread nicht wichtig. Zum einen habe ich natürlich diese Punkte bereits als erstes abgeklappert zum anderen möchte ich eben ja möglichst unvoreingenommene Vorschläge und Ideen. Wenn die Ideen bereits vorgefiltert sind können gerne mal Dinge entgehen, die ich vielleicht interessant gefunden hätte. Und zum dritten, können die Vorschläge ja auch immer noch anderen nützen. Darum sagte ich ja anfangs, die Ideen brauchen überhaupt nicht spezifisch auf mich zugeschnitten sein (erwarte und will ich gar nicht) und werde deswegen auch nicht allzu kritisch mit den Vorschlägen sein.

--
Mir ist noch eine Frage eingefallen: Gibt es eigentlich überhaupt Aktivitäten, wo man einfach mal so unter Menschen ist, ohne dass man sich irgendwo explizit anmelden müsste oder ähnliches? Irgendwie ungezwungener halt. (Das meinte ich übrigens mit unverbindlich)
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Benutzeravatar
Calliandra
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 160
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Calliandra » Freitag 11. Januar 2019, 14:22

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 13:44
Calliandra hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 11:11
Auch hier gibt es Sprachtreffs oder überhaupt Treffs jeglicher Art: www.meetup.com
Okay danke, das kannte ich noch nicht, ist das ähnlich wie Spontacts? Da schaue ich mal rein.
Ich wiederum habe mit Spontacts keine Erfahrung, insofern kann ich das nicht beurteilen. Aber weil du auch schriebst, dass du größere Spielegruppen suchst, die findest du bei meetup (zumindest in größeren Städten) auch. Generell finde ich die meetup-Events sehr heterogen, da gibt es eigentlich für viele Geschmäcker was.
Da ist auch größtenteils die Unverbindlichkeit gegeben. Man muss sich nicht für etwas dauerhaft anmelden oder so, manchmal wird darum gebeten, dass man sich für die aktuelle Veranstaltung einträgt, damit es einen Überblick gibt, wieviele überhaupt kommen, aber man muss keine Mitgliedschaft abschließen oder ähnliches.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1344
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Milkman » Freitag 11. Januar 2019, 14:37

Ich bin bei nebenan.de angemeldet - ist so eine Art Nachbarschafts-Facebook. Da geht es auch kunterbunt zu, neben Veranstaltungstipps (Spieleabende, gemeinsames Kochen etc.) suchen Leute auch Hilfe bei allen möglichen Sachen oder bieten diese an, sodass man auch da schnell in Kontakt kommt. Ich weiß nicht, ob dir sowas vorschwebt?
A rainbow record of the thoughts and moments you've enjoyed
Arcs behind the Earth as spectral colors in the void

Phish - Scents And Subtle Sounds

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2820
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Hoppala » Freitag 11. Januar 2019, 16:17

Tania hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 06:43
Du hinterfragst ernsthaft die Motivation eines Menschen, sich mitzuteilen?
Nein, mit keinem Wort.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2820
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Hoppala » Freitag 11. Januar 2019, 16:19

Automobilist hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:26
Was es mir nutzt ? Vielleicht eine - verclausulierte - Frage, ob es denn nicht noch a n d e r e Möglichkeiten gäbe.
Einverstanden, das wäre eine Möglichkeit. Demnach ist es aber für dich selbst nicht besonders klar? ("vielleicht"). Falls dies nicht nur Möglichkeit, sondern Wirklichkeit ist: wäre dann nicht enventuell eine etwas weniger stark verklausuilierte Fragestellung hilfreich? Und warum überhaupt fragen: der Thread ist ja noch nicht beendet, da wird schon noch was kommen. In anderen Threads wurden auch schon bereits tonnenweise andere Vorschläge geliefert. Und du bist ja ein welterfahrener und gebildeter Mensch. Vermutlich kennst du - wenigstens theoretisch - mehr Möglichkeiten als viele hier; auch wenn du eine wie die andere für dich nicht sinnvoll findest; aber für andere wäre es dann vieleicht was?

Dein Einwurf war also in Bezug auf den Thread sehr wenig inhaltsvoll. Richtig, das ist bei anderen Foristen auch so. Aber nicht so konstant vorhersehbar. Nur deshalb fällt es ja bei dir erwähnenswert auf. So wie deine Beiträge in Form und Inhalt zeigen, dass du eigentlich wesentlich mehr auf dem Kasten hast.
Automobilist hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:26
Meine Absicht war, Calliandra ein " Bild " zu vermitteln, da sie darnach frug. Nicht mehr und nicht weniger.
Das ist etwas anderes als das obige "vielleicht", und war so oder so nicht klar.

Ich finde auch nicht, dass dein "Bild" besonders gelungen dargestellt ist, was zur Irritation zusätzlich beitragen mag. Aber diese Bewertung öbliegt natürlich letztlich allein dir und Calliandra .
Automobilist hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:26
Black bottom habe ich einfach als Synonym für schnellere und weniger romantische Musik gewählt, nicht mit einem Stil gleichgesetzt.
Das ist aber nicht sehr präzise; es sei denn, du meinst den Musiktitel "Black Botttom" ... :-)
anders gesagt: du weißt doch, wer hier liest. Die meisten wissen gar nicht, wovon du schreibst, wenn du dich auf sowas beziehst. Und die wenigen, die es wissen, kennen deine Detailfreude und wundern sich halt, wenn es unvermittelt - das ist hier wohl der zentrale Punkt: unvermittelt - so unpräzise wird.
Automobilist hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:57
Ich habe mir auch Gedanken gemacht, welche Möglichkeiten in dieser Richtung ( " unter Menschen " ) es denn wohl für mich gäbe - muß aber zugestehen, daß mir kaum etwas Adäquates einfällt; vielleicht sehe ich aber auch nur den Wald vor lauter Bäumen nicht.
So wird dein Mitteilungsbedürfnis nachvollziehbarer. Eventuell kannst du in Erwägung ziehen, es künftig von vornherein etwas weniger verklausuliert auszudrücken. "Ich suche noch was anderes. Bitte mehr Ideen posten!" wäre zum Beispiel eine - fraglos sehr moderne, du findest sicher gewähltere Worte - Ausdrucksweise.
Die hilfreiche Aussage davon wäre, dass du nicht die bereits vorgetragene Idee kritisierst, und zugleich deutlich machst, dass du am Thema ein spezielles Interesse hast. Die "negative Zuwendung" in Form des "nichts für mich" lässt so einen Thread nämlich eher thematisch sterben, als ihn in Gang zu halten.
Nur mal so für deine Erwägung, ganz ohne Erwartung meinerseits.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 6839
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Tania » Freitag 11. Januar 2019, 17:01

desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 12:49

Es ist in diesem Kontext aber TOTAL EGAL, wie du so tickst, welche Menschen dich interessieren und warum es denn so viel schöner wäre, vor x Jahren gelebt zu haben.
DIR ist es egal. Soweit klar. Aber ist die Tatsache, dass es Dir egal ist, Beweis dafür, dass es generell egal ist? Reicht nicht die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwo einen interessierte Leser geben könnte aus, um dem Beitrag eine Daseinsberechtigung zu geben?

Das hier ist ein Diskussionsforum. Wenn wir anfangen wollen, einzelne Beiträge nach dem Kriterium "im Kontext der Fragestellung hilfreich und sinnvoll" zu bewerten, könnten wir die Daumen hoch / Daumen runter" Buttons wieder einführen. In Kombination mit einer Filterfunktion "zeige nur Beiträge mit Hilfreichsrating > 5" wäre dann eine qualitativ hochwertige Beratung sichergestellt.

Nur geht es hier eben um AUSTAUSCH. Da hat jeder Mensch die Möglichkeit, sich mitzuteilen - und jeder darf entscheiden, was er lesen will. Nicht zu vergessen: für einige ist diese Interaktion sogar die einzige Möglichkeit, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Womit sogar dieser Beitrag irgendwie on topic wäre.

By the way: sowas wie spontacts und meetup setzt voraus, dass man in einer großen Stadt lebt. In meinem 210.000-Einwohner-Nest bringt das nix.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 560
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Doggo » Freitag 11. Januar 2019, 17:43

Es gibt doch unzähliche Möglichkeiten unter Menschen zu kommen, die Frage ist halt was einem taugt.
Man kann sich bspw. bei uns in Wien als Zocker in einigen Gamer-Bars kennenlernen wo man essen und trinken kann und es in Nebenräumen auch Computer und Konsolen zum Spielen gibt. Und man kann dort Live E-Sports gucken usw.

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2707
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von desigual » Freitag 11. Januar 2019, 18:01

Tania hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 17:01
desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 12:49

Es ist in diesem Kontext aber TOTAL EGAL, wie du so tickst, welche Menschen dich interessieren und warum es denn so viel schöner wäre, vor x Jahren gelebt zu haben.
DIR ist es egal. Soweit klar. Aber ist die Tatsache, dass es Dir egal ist, Beweis dafür, dass es generell egal ist? Reicht nicht die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwo einen interessierte Leser geben könnte aus, um dem Beitrag eine Daseinsberechtigung zu geben?

Das hier ist ein Diskussionsforum. Wenn wir anfangen wollen, einzelne Beiträge nach dem Kriterium "im Kontext der Fragestellung hilfreich und sinnvoll" zu bewerten, könnten wir die Daumen hoch / Daumen runter" Buttons wieder einführen. In Kombination mit einer Filterfunktion "zeige nur Beiträge mit Hilfreichsrating > 5" wäre dann eine qualitativ hochwertige Beratung sichergestellt.

Nur geht es hier eben um AUSTAUSCH. Da hat jeder Mensch die Möglichkeit, sich mitzuteilen - und jeder darf entscheiden, was er lesen will. Nicht zu vergessen: für einige ist diese Interaktion sogar die einzige Möglichkeit, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Womit sogar dieser Beitrag irgendwie on topic wäre.

By the way: sowas wie spontacts und meetup setzt voraus, dass man in einer großen Stadt lebt. In meinem 210.000-Einwohner-Nest bringt das nix.
Gut, mag sein, dass ich als ordnungsliebender, gut organisierter und strukturierter Mensch (zu) viel Wert darauf lege, dass man es schafft auch mal beim Thema zu bleiben. Aber eigentlich dachte ich immer, dass es in einem Forum wie diesem nicht ohne Grund die Regel gibt, on-topic und konstruktiv zu diskutieren.
Und klar gibt es hier ständig neue User, die noch vieles interessiert, weil sie es noch nicht wissen. Aber sollen wir deshalb ernsthaft in jedem Thread diskutieren, warum Automobilist nicht gern an "modernen" Aktivitäten teilnimmt, es LSC absolut unmöglich ist, eine Frau zu finden, warum LCZ Außenseiter ist und was eigentlich der Begriff OdB bedeutet. Da wird man als Stammuser doch wahnsinnig!

Um zum Topic zurückkehren, schließe ich mich dir an, dass viele der Tipps nur in Großstädten umsetzbar sind. Und auch "Wanderdates" gibt es scheinbar nur in Hessen! Das hätte mir nämlich sehr gefallen.

Eine Möglichkeit wären übrigens auch themenbezogene Stammtische. Früher bin ich zu fremdsprachigen Stammtischen gegangen, die zwar von der Uni organisiert waren, aber auch von (etwas älteren) Menschen von außerhalb der Uni besucht wurden. So erwas gibt es in dem Kaff in dem ich lebe, leider nicht. Hier war ich dafür mal bei einem "internationalen Café", das Flüchtlinge, andere Ausländer und Einheimische zusammen bringen sollte.

Ansonsten bin ich ja schon mehrfach umgezogen und der beste Weg zu neuen Bekannten war doch immer den Kontakt zu Kollegen aufzunehmen.

ComebackCat
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 816
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von ComebackCat » Freitag 11. Januar 2019, 18:14

desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 18:01

Gut, mag sein, dass ich als ordnungsliebender, gut organisierter und strukturierter Mensch (zu) viel Wert darauf lege, dass man es schafft auch mal beim Thema zu bleiben. Aber eigentlich dachte ich immer, dass es in einem Forum wie diesem nicht ohne Grund die Regel gibt, on-topic und konstruktiv zu diskutieren.
Und klar gibt es hier ständig neue User, die noch vieles interessiert, weil sie es noch nicht wissen. Aber sollen wir deshalb ernsthaft in jedem Thread diskutieren, warum Automobilist nicht gern an "modernen" Aktivitäten teilnimmt, es LSC absolut unmöglich ist, eine Frau zu finden, warum LCZ Außenseiter ist und was eigentlich der Begriff OdB bedeutet. Da wird man als Stammuser doch wahnsinnig!
Ich finde das eigentlich ganz cool, das lockert die Atmosphäre ein bisschen auf und macht die Welt bunter. :-)
“Courage is not having the strength to go on; it is going on when you don't have the strength.”

(Theodore Roosevelt)

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 6839
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Unter Menschen kommen: wo?

Beitrag von Tania » Freitag 11. Januar 2019, 18:16

desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 18:01
Aber sollen wir deshalb ernsthaft in jedem Thread diskutieren, warum Automobilist nicht gern an "modernen" Aktivitäten teilnimmt, es LSC absolut unmöglich ist, eine Frau zu finden, warum LCZ Außenseiter ist und was eigentlich der Begriff OdB bedeutet.
Diskutieren nicht Man kann ihn auch einfach unkommentiert seine Meinung sagen lassen.

Zum Thema mache ich gerade die Erfahrung, dass man unglaublich viele Leute trifft, wenn man sich in lokalpolitischen Gremien engagiert...

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 29 Gäste