Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3208
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Strange Lady » Dienstag 15. Januar 2019, 11:25

BartS hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 02:08
Strange Lady hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 23:12
Passende, ungebundene Gegenparts gibt es schon... Aber zu passen reicht eben nicht aus, um Gefühle beim Gegenüber zu wecken.
Vielleicht ist es einfach nicht passend, wenn keine Gefühle *) da sind.

*) Wobei ich mich schon frage, was für gefühllose Menschen das sind, die keine Gefühle für einen Menschen haben. :twisted:
Na ja, "passen" klingt so technisch, als würde man zwei Puzzlestücke zusammenschieben, vollkommen gefühlsbefreit.
Es gab schon Männer, mit denen es super gepasst hätte: sie waren nett, freundlich, intelligent, mochten mich, wir hatten auch kompatible Lebensstile und Weltanschauungen. Aber ich oder er haben einfach gefühlsmäßig keinen Zugang zueinander gefunden. Es blieb alles freundschaftlich.
Bei anderen hingegen lief das Herz auf Hochtouren, passte aber ansonsten nix zusammen. Du hast diesen split anscheinend nicht, ich leider schon.
Ich hatte als junge Frau tatsächlich auch Situationen, in denen Hormone und Gefühle Achterbahn fuhren, obwohl er in keinster Weise zu mir passte.
“Happiness is like a butterfly: The more you chase it, the more it will elude you. But if you turn your attention to other things, it will come and sit quietly on your shoulder.”
Henry David Thoreau

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von BartS » Dienstag 15. Januar 2019, 11:48

Strange Lady hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 11:25
Na ja, "passen" klingt so technisch, als würde man zwei Puzzlestücke zusammenschieben, vollkommen gefühlsbefreit.
Wie sang mal Annette Louisan:
"Hier zu eng, da zu streng
Irgendwo kneift es mich
Zu skurril, nicht mein Stil
Das Gefühl steht mir nicht"


Also ob es passt oder eben noch kneift muss nicht völlig "gefühlsbereit" sein.
Strange Lady hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 11:25
Es gab schon Männer, mit denen es super gepasst hätte: sie waren nett, freundlich, intelligent, mochten mich, wir hatten auch kompatible Lebensstile und Weltanschauungen. Aber ich oder er haben einfach gefühlsmäßig keinen Zugang zueinander gefunden. Es blieb alles freundschaftlich.
Auch wenn Du es vielleicht nicht gerne hörst, aber vielleicht könntest Du Dich mit dem Gedanken anfreunden, dass es eben nicht so gut gepasst hat. Denn in Freundschaften kann man zeitlich bedingt durchaus Eigenschaften des Anderen tolerieren, die einen in einer festen Beziehung sprichwörtlich in den Wahnsinn treiben. In Freundschaften steht man nicht vor der Situation sich fast täglich "aushalten" zu müssen.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 5982
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Gilbert » Dienstag 15. Januar 2019, 12:04

Talbot hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 17:37
Nein, kenne ich irgendwie überhaupt nicht.
Weder in die eine noch die andere Richtung.
Selbst in noch HC-AB-Zeiten habe ich nie gedacht, dass es irgendwie daran liegen würde, dass es da keine passende Frau(en) geben würde.
Dito, das war bei mir auch so. Ich ahnte, daß es eigentlich nur eine Frage der Zeit sein würde.
Ohne wirklich vorab zu wissen, welche große Lebensveränderung ich dann tatsächlich vollzog.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6744
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 15. Januar 2019, 12:25

BartS hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 10:55
Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 08:24
Bei alen kalkül frage ich mich manchmal, ob gefühle für dich ein abstraktes konztept sind.
Ich habe so manchmal den eindrück das du gefühle nur aus theoretische perpektive kennst, und sie bei dir kaum eine rolle spielen, das bei dir so alles eine sache der pragmatismus ist..
Ich kenne Gefühle nicht nur aus der Theorie. ;) Ich bin ein neugieriger Mensch und möchte nicht nur wissen, was man landläufig über Gefühle sagt, sondern was die Wissenschaft herausgefunden hat. Ich möchte wissen, was hinter den Gefühlen steckt (auch hinter meinen).

Ich habe letztes mit einer Freundin über das Thema gesprochen und dabei gesagt, dass ich genauso auf meine Gefühle achte wie andere Menschen. Nur habe ich manchmal wenig Vertrauen in die Gefühle anderer Menschen, weil ich schon oft erlebt habe, wie die Gefühle sie irrational, wankelmütig und launisch machten. Viele Menschen haben wegen ihrer Gefühle schon Verbrechen begangen und andere hat es sprichwörtlich in depressive Phasen versetzt. Ich will damit nicht sagen, dass Gefühle schlecht sind. Im Gegenteil. Sie sind unser Alarmsystem unserer Psyche und unseres Körpers. Und diese Sicherheitssysteme brauchen wir zum überleben. Man sollte sie aber auch nicht zu Dogmen erklären oder auf ein Podest stellen. Wie bei jedem Alarmsystem kann es auch Fehlalarme geben. Wichtig ist in meinen Augen, wie man mit seinen Gefühlen umgeht und da haben selbst "gefühlsbetonte" Menschen echte Probleme damit. Ansonsten verweise ich auf die Diskussion https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f=1&t=20683
Gefühle sind eher instinktsache, wir teilen sie mit den anderen saugetieren.
Ich stelle sie nicht auf einen poidest und bin zum gewisssen grad auch ziemnlich verkopft.
Aber ich stelle auch den vernünft und pragmatismus nicht auf einen podest; manchmal sind die nur ausreden für feigheit.
Im allen bin ich ein idealist, das leben müß für mich etwas besonderes sein, und ohne gefühle und leidenschaften ist das nicht möglich.
Leidenschaft ist für mich dasjenige, das das leben lebenswert macht, das nackte überleben hat mich noch nie interessiert.
Es müß sachen geben die diesen belanglosen und sinnfreien deprimierenden existenz lohnend machen.
Auch in der liebe geht bei mir nichts ohne leidenschaft oder großer begeisterung.
'Na ja, passt scho...' kann für mich kein liebe sein.
(Und nein, ich glaube auch nicht das nur leidenschaft zwei weiter nicht passenden menschen zusammen halten kann, mann braucht halt alle ingredienten, das gesammtpaket. Das macht passende kandidatinnen finden auch so schwierig)
Gefühle sind für mich nicht einfach ein alarmsystem aber auch unseren wichtigsten belohnungssystem.
Ist wahrscheinlich auch so eine sache der wertvorstellungen.
Gefühle sind für mich wie gewurze; ohne diese schmeckt ja alls nur fad.
Und dafür lohnt es sich nicht zu leben....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von BartS » Dienstag 15. Januar 2019, 14:02

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 12:25
Im allen bin ich ein Idealist
Das könnte manchmal(!) das Problem sein. Bei Deinen Geschichten merke ich schon, dass Du Deine Ideale und Ziele besitzt und diesen mit Nachdruck nachgehst. Aber manchmal denke ich mir, könnte Dir ein gewisser Pragmatismus in bestimmten Situation weiterhelfen. Besonders dann, wenn man sich mit seinen Idealen selbst im Weg steht. Aber das ist natürlich leicht gesagt.
Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 12:25
Gefühle sind für mich wie gewurze; ohne diese schmeckt ja alls nur fad.
Und dafür lohnt es sich nicht zu leben....
Ja, ich stelle mir eine Welt ohne Gefühle furchtbar vor. Darum geht es hier auch gar nicht. Eher darum, wie man mit seinen Gefühlen umgeht.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Birds_of_Color
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 11. Januar 2019, 14:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Birds_of_Color » Dienstag 15. Januar 2019, 14:12

Meine Gefühle dominieren mich schon ziemlich, ich bin wahrscheinlich schon sehr ein Bauchmensch, aber einfacher eine Beziehung finden tu ich dadurch auch nicht :mrgreen:

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6744
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 15. Januar 2019, 14:26

BartS hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 14:02
Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 12:25
Im allen bin ich ein Idealist
Das könnte manchmal(!) das Problem sein. Bei Deinen Geschichten merke ich schon, dass Du Deine Ideale und Ziele besitzt und diesen mit Nachdruck nachgehst. Aber manchmal denke ich mir, könnte Dir ein gewisser Pragmatismus in bestimmten Situation weiterhelfen. Besonders dann, wenn man sich mit seinen Idealen selbst im Weg steht. Aber das ist natürlich leicht gesagt.
Ohne idealismus wäre für mich das leben nicht lebenswert und pragmatismus hat für mich eher starke negativen konnonationen und liegt für mich ganz nah an defaitismus. Ich bin absolut kein pragmatiker und das ist von mir auch sehr gewollt. (Müß natürlich jeder für sich entscheiden.)
Klar müßte ich auch mal pragmatische entscheidungen treffen, aber das war immer aus not geboren, und nichts davon hat mich jemals glücklich gemacht.
BartS hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 14:02
Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 12:25
Gefühle sind für mich wie gewurze; ohne diese schmeckt ja alls nur fad.
Und dafür lohnt es sich nicht zu leben....
Ja, ich stelle mir eine Welt ohne Gefühle furchtbar vor. Darum geht es hier auch gar nicht. Eher darum, wie man mit seinen Gefühlen umgeht.
Ich brauche sie als antrieb, sie sind meine wichtigsten motivatoren.
Ohne gefühle bin ich antriebslos.
Zuletzt geändert von Nonkonformist am Dienstag 15. Januar 2019, 14:32, insgesamt 1-mal geändert.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1930
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Krausig » Dienstag 15. Januar 2019, 14:31

BartS hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 03:04
Geistert bei Euch durch den Kopf, dass es vielleicht niemanden gibt, der zu euch passt? Das es doch nicht den Topf für euren Deckel gibt? Dieses Gefühl können auch die haben, die schon Beziehungen hatten.

Ich habe über längere Zeit mein Umfeld ausführlich gebeten, mich mit Damen bekannt zu machen, die ihrer Meinung zu mir passen würden. Ich habe gezielt die Frauen in meinem Umfeld danach gefragt, weil sie einen größeren weiblichen Bekanntenkreis haben. Mit dem Ergebnis, dass wirklich kein einziges Mal ein konkreter Vorschlag kam. Sie meinten entweder, sie kennen niemand, die gerade sucht, oder es waren bestimmte Eigenschaften, die nicht passten wie beispielsweise die Religion. Die Frauen, die von mir wissen, dass ich in Partnerbörsen suche, haben nie gesagt, Du warte mal, wir kennen da jemanden, die solltest Du unbedingt mal kennenlernen.

Die eigentlich logische Schlussfolgerung ist doch, das selbst in einer großen Menge keine wirklich passende für mich dabei ist. Vielleicht sollte ich mich damit anfreunden, dass es wahrscheinlicher ist, von einer gefährlichen Krankheit geheilt zu werden, als eine passende Partnerin zu finden. Trotz all der Qualitäten, die ich mitbringe. Das ist echt frustrierend. Besonders wenn es heißt, dass die Richtige noch kommen wird oder die Richtige mich bestimmt erkennen wird.
Vielleicht bist ja ja etwas "sehr speziell"? Aus deinen Auftreten hier halte ich dies für recht wahrscheinlich.

Zur Frage, ja irgendwie passt es schon manchmal. Zur Not muss ich mich halt anpassen! Und das speziel bei denjenigen Frauen die mich als passend erachten! ;)

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von BartS » Dienstag 15. Januar 2019, 15:03

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 14:26
Klar müßte ich auch mal pragmatische entscheidungen treffen, aber das war immer aus not geboren, und nichts davon hat mich jemals glücklich gemacht.
Mal anders gefragt, wohin hat Dich Dein Idealismus gebracht? Und bist Du mit Deinem jetzigen Leben glücklich?
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6744
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 15. Januar 2019, 15:07

BartS hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 15:03
Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 14:26
Klar müßte ich auch mal pragmatische entscheidungen treffen, aber das war immer aus not geboren, und nichts davon hat mich jemals glücklich gemacht.
Mal anders gefragt, wohin hat Dich Dein Idealismus gebracht? Und bist Du mit Deinem jetzigen Leben glücklich?
Mit meinen jetzigen leben bin ich nur bedingt glücklich.
Aber ich hatte dank meiner idealismus etwa 20 glückliche jahre die ich als pragmatiker nie gehabt hätte.
Ich habe 20 jahre lang meine träume leben können.
Zumindestens ein teil meines lebens hat sich gelohnt.
Und diese kann keiner mir mehr wegnehmen.
Zuletzt geändert von Nonkonformist am Dienstag 15. Januar 2019, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2148
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von knopper » Dienstag 15. Januar 2019, 15:34

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 12:25

Gefühle sind für mich wie gewurze; ohne diese schmeckt ja alls nur fad.
Und dafür lohnt es sich nicht zu leben....
hm ja gut beschrieben. So kommt es mir auch manchmal vor.
Allerdings sieht man dann auch wieder die positiven Seiten. man befindet sich Imer auf einem Level, nie ganz gut gelaunt aber auch nie schlecht, und lebt halt so in seinen Alltag hinein.
Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 14:26
Ich brauche sie als antrieb, sie sind meine wichtigsten motivatoren.
Ohne gefühle bin ich antriebslos.
Ok ja mit dem Antrieb is das manchmal sone Sache da hast du recht.
Hier tun mir bspw. die Jahreszeiten ganz gut...denn hierdurch ist ja auch immer eine stetige Veränderung gegeben und grade auf den Frühling kann man sich immer wieder freuen.
Sicherlich nicht vergleichbar mit den Gefühlen die man hat wenn man frisch verliebt ist und diese Liebe auch erwidert wird, klar! Das is sicherlich n paar hundertmal stärker. Zucker im Hintern wie man so schön sagt. :D

Aber ob man das wirklich braucht? Ob so das Leben mehr nur ein Überleben bedeutet anstatt zu leben? Nun ja evt. müssen da bei mir noch n paar Jahre vergehen bis ich das weiß...

Benutzeravatar
klecks
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2695
Registriert: Freitag 20. September 2013, 20:29
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von klecks » Dienstag 15. Januar 2019, 16:49

Bleibt doch die Frage: Woran merkt ihr, dass es passt? Ich finde die Frage nicht so trivial, wie sie vielleicht scheinen mag.

Ganz simpel daran, dass ... mhm ... irgendeine Instanz in euch euch befähigt, über euren Schatten zu springen und euch auf einen ANDEREN Menschen (der nicht euer Double ist) einzulassen?

Es gehört doch zum Menschsein, dass jeder Mensch einzigartig ist, was leider bedeutet, es wird nie ein vollständiges Sich-Erkennen im anderen geben.

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6744
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 15. Januar 2019, 17:01

klecks hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 16:49
Bleibt doch die Frage: Woran merkt ihr, dass es passt? Ich finde die Frage nicht so trivial, wie sie vielleicht scheinen mag.

Ganz simpel daran, dass ... mhm ... irgendeine Instanz in euch euch befähigt, über euren Schatten zu springen und euch auf einen ANDEREN Menschen (der nicht euer Double ist) einzulassen?

Es gehört doch zum Menschsein, dass jeder Mensch einzigartig ist, was leider bedeutet, es wird nie ein vollständiges Sich-Erkennen im anderen geben.
Es geht auch nicht um einen vollständigen ähnlichkeit, kein mensch möchte sein spiegelbild heiraten.
Aber passen soll es schon, und dazu braucht es gewisse ähnlichkeiten - mit dazu einige unterschiede damit wan was zum diskutieren hat und es nicht langweilig wird, oder man sich ergänzen kann.
Wann man aber gefühlte jede zweite satz erläutern soll weil der andere dich einfach nicht kapiert wird es auf dauer sehr mühsam..
(Und wie eine ehe zwischen zwei nicht zusammen passenden menschen funktioniert habe ich schon bei meinen eigenen eltern observieren können, die redeten nur an einander vorbei...)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
klecks
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2695
Registriert: Freitag 20. September 2013, 20:29
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von klecks » Dienstag 15. Januar 2019, 17:06

Ja, ich glaube auch, dass es etwas geben muss, was zwei Menschen immer wieder zueinander treibt. Irgendetwas, was die Möglichkeit bietet, einander immer wieder menschliche Grundbedürfnisse zu befriedigen.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2577
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Knallgrau » Dienstag 15. Januar 2019, 17:08

inVinoVeritas hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 09:33
Knallgrau hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 17:38
Ich setz mich vermutlich auch mega unter Druck, weil ich halt nicht wie andere Frauen pro Woche 3 Dates habe. Im Moment "warte" ich auf den Kuppelversuch einer Freundin, wo insgesamt 3 Leute, die mich kennen, meinen, er würde zu mir passen. Mir kommt vor ohne Datingapps kommt man gar nicht an Dates bzw. Möglichkeiten an pot. Männer zu gelangen...aber viell. bin ich auch zu doof...
Genau so erlebe ich es leider auch als Mann... ohne Datingapps gibt es anscheinend keine Dates mehr, wirklich bitter.
Alles ist so anders als wie mit Anfang/Mitte 20, da brauchte es all diesen Kram nicht, ich hatte trotzdem dauernd eine Frau an meiner Seite und es war kein Problem, allein schon durch regelmäßiges Ausgehen immer wieder neue kennenzulernen.
Du solltest dir aber tatsächlich keinen Druck machen, die Phase mit den 3 Dates pro Woche hatte auch immer wieder mal, gebracht hat es trotz der theoretisch viel besseren Wahrscheinlichkeiten dennoch nichts. (Ich habe auch immer gemerkt dass ich irgendwann "abstumpfe", das ist nicht gut)
Naja recht viel anders war es bei mir mit Anfang/Mitte 20 auch nicht. Meine Dates waren wohl weniger als 30 in den letzten 20 Jahren, wobei ich die meisten 2017 und 2018 hatte, aber im Freundeskreis oder beim Ausgehen waren öfter mal potentielle Partner dabei und das gibt es jetzt nicht mehr...
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Benutzeravatar
Dr. House
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2016, 18:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Dr. House » Dienstag 15. Januar 2019, 17:21

klecks hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 17:06
Ja, ich glaube auch, dass es etwas geben muss, was zwei Menschen immer wieder zueinander treibt. Irgendetwas, was die Möglichkeit bietet, einander immer wieder menschliche Grundbedürfnisse zu befriedigen.
Genauso wie es Dinge gibt, die Menschen davon abhält sich anderen zu nähern/zueinander zu treiben. Ich kann mir unter dem, was du da erzählst irgendwie nicht wirklich was vorstellen, da ich nur die andere Variante kenne.
Ich war einst glücklich, wenn auch nur im Traum.
Doch ich war glücklich.

Tyralis Fiena
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 843
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 23:25
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Tyralis Fiena » Dienstag 15. Januar 2019, 22:45

Das geht mir ganz oft so. Einerseits gab es nie eine Frau, die in mich "verknallt" gewesen ist, noch gab es mal von einer Frau soviel mehr Interesse an mir. Auf der anderen Seite habe ich gegenüber den meisten Menschen, die mir so flüchtig begegnen, auch keinerlei Empfindungen. Dementsprechend ist die Menge an Frauen, die überhaupt etwas in mir auslösen, recht überschaubar. Sehr häufig würde das aber nicht passen (anderer Schicht, höherer Lebensstil etc.). Bei irgendwelchen Single-Apps sieht das bei mir kaum anders aus. Ich glaube, von 100 Frauen swipe ich inzwischen wohl 95 weg. Das Problem bei mir sicher auch, dass die Empfindung, wen ich nun für attraktiv halte, völlig realitätsfern auslöst.

Würde ich planerisch Schritt für Schritt vorgehen, müsste ich genau nach einer Frau suchen, die in meiner Schicht ist und eben zu sagen wir mal 80-90 % meiner eigenen Persönlichkeit entspricht. Nur löst das bei mir keinerlei Motivation aus. Ich weiß leider auch nicht, ob ich überhaupt in einer engeren Beziehung zurechtkommen würde. Seit jeher bin ich allein, von daher kann ich mir nicht so recht vorstellen, wie es wäre, in einer Beziehung zu sein.

IronAngel

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von IronAngel » Mittwoch 16. Januar 2019, 01:18

Das denke / habe ich mir oft gedacht. Ich habe bisher keine Frau getroffen, mit der ich auf emotionaler, mentaler UND körperlicher Ebene harmoniere. Meistens hat ein Aspekt gepasst und ein anderer gar nicht. Ich zweifle auch stark, dass so eine Kombination überhaupt existiert.

Ich schätze, es ist ein winzig kleiner Teil der weiblichen Bevölkerung, der zu mir passen würde. Statistisch wahrscheinlich nicht mal erfassbar.

Benutzeravatar
klecks
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2695
Registriert: Freitag 20. September 2013, 20:29
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von klecks » Mittwoch 16. Januar 2019, 15:29

Dr. House hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 17:21
klecks hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 17:06
Ja, ich glaube auch, dass es etwas geben muss, was zwei Menschen immer wieder zueinander treibt. Irgendetwas, was die Möglichkeit bietet, einander immer wieder menschliche Grundbedürfnisse zu befriedigen.
Genauso wie es Dinge gibt, die Menschen davon abhält sich anderen zu nähern/zueinander zu treiben. Ich kann mir unter dem, was du da erzählst irgendwie nicht wirklich was vorstellen, da ich nur die andere Variante kenne.
Bei meinem Partner jetzt ist es z.B. eine bestimmte Art, über das Leben und über Menschen zu reflektieren. Wir haben uns über Mails etwas näher kennengelernt. Und ich dachte anfangs: Irgendetwas ist anders, als wenn ich sonst mit Männern maile. Da kam mir etwas angenehm Bekanntes entgegen, etwas von der Art, wie ich selbst in Mails auf andere zugehe, mich interessiere ...

Wenn wir uns etwas in die Haare bzw. auch mal aus dem Blick bekommen haben, funktioniert es meist, einen Spaziergang zu machen - Hand in Hand - und einer fängt an, darüber zu reden, was ihm gerade durch den Kopf geht. Wir kommen dann schnell ins Gespräch, manchmal streiten wir uns auch lautstark :lol: , und haben das angenehme Gefühl, nicht allein zu sein.

Bei anderen ist es vielleicht das Gefühl, gemeinsam zu kochen, den Tisch zu decken, und dann gemeinsam zu essen. Oder die Art, was einem im Urlaub wichtig ist.

Aber so etwas muss man fühlen, während man mit jemandem etwas gemeinsam erlebt. Vorherberechnen lässt es sich nicht.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2577
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Denkt ihr auch manchmal, zu euch passt niemand?

Beitrag von Knallgrau » Mittwoch 16. Januar 2019, 15:32

klecks hat geschrieben:
Mittwoch 16. Januar 2019, 15:29
Dr. House hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 17:21
klecks hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 17:06
Ja, ich glaube auch, dass es etwas geben muss, was zwei Menschen immer wieder zueinander treibt. Irgendetwas, was die Möglichkeit bietet, einander immer wieder menschliche Grundbedürfnisse zu befriedigen.
Genauso wie es Dinge gibt, die Menschen davon abhält sich anderen zu nähern/zueinander zu treiben. Ich kann mir unter dem, was du da erzählst irgendwie nicht wirklich was vorstellen, da ich nur die andere Variante kenne.
Bei meinem Partner jetzt ist es z.B. eine bestimmte Art, über das Leben und über Menschen zu reflektieren. Wir haben uns über Mails etwas näher kennengelernt. Und ich dachte anfangs: Irgendetwas ist anders, als wenn ich sonst mit Männern maile. Da kam mir etwas angenehm Bekanntes entgegen, etwas von der Art, wie ich selbst in Mails auf andere zugehe, mich interessiere ...

Wenn wir uns etwas in die Haare bzw. auch mal aus dem Blick bekommen haben, funktioniert es meist, einen Spaziergang zu machen - Hand in Hand - und einer fängt an, darüber zu reden, was ihm gerade durch den Kopf geht. Wir kommen dann schnell ins Gespräch, manchmal streiten wir uns auch lautstark :lol: , und haben das angenehme Gefühl, nicht allein zu sein.

Bei anderen ist es vielleicht das Gefühl, gemeinsam zu kochen, den Tisch zu decken, und dann gemeinsam zu essen. Oder die Art, was einem im Urlaub wichtig ist.

Aber so etwas muss man fühlen, während man mit jemandem etwas gemeinsam erlebt. Vorherberechnen lässt es sich nicht.
Das klingt echt auf Augenhöhe, wunderschön klecks! :shylove:
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bob Andrews, Einsamkeit_is_doof, Talbot und 28 Gäste