Online Dating mit wievielen parallel

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Nordlicht84 » Montag 21. Januar 2019, 14:45

Clochard hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 19:35
nicht jede mit der man chattet wird man auch treffen. Fragt man danach, kommt dann nicht selten:

- an sich gerne, aber ich habe gerade soooooooo wenig Zeit und so viel um die Ohren
- du, ich komme gerade aus einer schwierigen Beziehung... ich will noch keine neuen Männer kennenlernen, ich will hier nur schreiben
- gar keine Antwort mehr
- ich suche aktuell nur Freundschaften (hat Hook-Ups und Relationship im Profil drin :mrgreen: )
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Clochard » Montag 21. Januar 2019, 20:02

Ja, das frage ich mich auch... bin ich so unattraktiv, dass mich so wenig meiner Likes re-liken oder werde ich den Frauen gar nicht erst angezeigt? :crybaby:

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Clochard » Montag 21. Januar 2019, 20:04

Nordlicht84 hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 14:45
Clochard hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 19:35
nicht jede mit der man chattet wird man auch treffen. Fragt man danach, kommt dann nicht selten:

- an sich gerne, aber ich habe gerade soooooooo wenig Zeit und so viel um die Ohren
- du, ich komme gerade aus einer schwierigen Beziehung... ich will noch keine neuen Männer kennenlernen, ich will hier nur schreiben
- gar keine Antwort mehr
- ich suche aktuell nur Freundschaften (hat Hook-Ups und Relationship im Profil drin :mrgreen: )
oder: "Du, ich melde mich hier wieder ab - das ist hier nichts für mich, habe ich gemerkt" - schaut man paar Wochen später noch mal nach, ist ihr Profil immer noch aktiv. Oder sie löscht es wirklich... und nach ein paar Monaten stolpert man plötzlich auf ihr neues Profil :mrgreen:

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Nordlicht84 » Montag 21. Januar 2019, 20:45

Clochard hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 20:04
Nordlicht84 hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 14:45
Clochard hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 19:35
nicht jede mit der man chattet wird man auch treffen. Fragt man danach, kommt dann nicht selten:

- an sich gerne, aber ich habe gerade soooooooo wenig Zeit und so viel um die Ohren
- du, ich komme gerade aus einer schwierigen Beziehung... ich will noch keine neuen Männer kennenlernen, ich will hier nur schreiben
- gar keine Antwort mehr
- ich suche aktuell nur Freundschaften (hat Hook-Ups und Relationship im Profil drin :mrgreen: )
oder: "Du, ich melde mich hier wieder ab - das ist hier nichts für mich, habe ich gemerkt" - schaut man paar Wochen später noch mal nach, ist ihr Profil immer noch aktiv. Oder sie löscht es wirklich... und nach ein paar Monaten stolpert man plötzlich auf ihr neues Profil :mrgreen:
Klassiker! :hammer:
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

MattEagle
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 11. März 2018, 20:35
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von MattEagle » Montag 21. Januar 2019, 22:16

Bei Fischkopf.de werden die Aktuellen Mitgliederzahlen sogar angezeigt! Da sind doppelt soviele Männer registriert wie Frauen.
Ich geh mal schwer davon aus das es bei allen Datingseiten ein ähnliches Verhältnis gibt.
Die Hauptprobleme sind auch bei allen gleich. Zuviele Männer interessieren sich für zuwenige Frauen... und es wird gesellschaftlich erwartet das der Mann den ersten Schritt macht!
Die Frauen werden daher schon aus rein mathematischer Logik mit Nachrichten überschüttet.

Ich hab am Wochenende mal mit einer lesbischen Freundin darüber gesprochen. Da läuft das ganz anders ab, da es genau diese Probleme eben nicht gibt! Sie hat mir auch geraten nur die Frauen anzuschreiben die mich "liken"... so macht Sie das und hat auch viele Dates.
Tja nur als Hetero Mann funktioniert das kaum... ich wurde noch nie geliked... :sadman:

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1291
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von inVinoVeritas » Dienstag 22. Januar 2019, 09:26

MattEagle hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 22:16
Ich hab am Wochenende mal mit einer lesbischen Freundin darüber gesprochen. Da läuft das ganz anders ab, da es genau diese Probleme eben nicht gibt! Sie hat mir auch geraten nur die Frauen anzuschreiben die mich "liken"... so macht Sie das und hat auch viele Dates.
Tja nur als Hetero Mann funktioniert das kaum... ich wurde noch nie geliked... :sadman:
Clochard hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 20:02
Ja, das frage ich mich auch... bin ich so unattraktiv, dass mich so wenig meiner Likes re-liken oder werde ich den Frauen gar nicht erst angezeigt? :crybaby:
Genau diese Tatsache, dass Frauen weniger Profile anschauen und dann noch weniger Likes vergeben sollte man einfach im Hinterkopf haben, wenn man anfängt mangels Matches Selbstzweifel zu bekommen.
Klar kann es sein, dass die eigenen Fotos gelinde gesagt "suboptimal" sind und man deshalb abgelehnt wird, es ist aber wahrscheinlicher dass die gelikten Frauen zum Großteil niemals das eigene Profil gesehen haben.
Als Mann keine oder nur wenige Matches zu erhalten ist kein Gradmesser für die eigene Attraktivität, es ist schlichtweg dem extremen Ungleichgewicht beim Onlinedating und der Passivität der Frauen dort geschuldet.

Wie war das nochmal in einer dieser OkCupid Studien? Bei dem Experiment hatte dort die hübscheste Frau in einem bestimmten Zeitraum über 2000 Likes erhalten und der hübscheste Mann im Gegenzug nur um die 100.
Das zeigt ganz klar dass Frauen einfach nur wenig Lust auf das Matching-Spiel haben, ergo sind viele der 2000 Männer, welche die Frau geliked haben, wohl niemals auf ihrem Bildschirm aufgetaucht, denken aber dass sie abgelehnt wurden.

Falls man allerdings so garkeine Likes erhält (nichtmal ein paar Hände voll) sollte man dringend seine Fotos von neutralen Dritten begutachten lassen, das geht z.B. sehr gut auf photofeeler.com, wo in der Kategorie "Dating" Fotos nach Attraktivität, Smartness, Trustworthy auf einer Skala 1-10 bewertet werden können. Ich habe da mittlerweile über 25 unterschiedliche Fotos von mir drinnen die mich in unterschiedlichen Winkeln und Situationen zeigen. Die schlechtesten Fotos liegen bei Attraktivität z.B. bei 6, die besten bei 9.
Das hilft ungemein, die richtigen für Singlebörsen auszuwählen.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6711
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Peter » Dienstag 22. Januar 2019, 10:06

MattEagle hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 22:16
... und es wird gesellschaftlich erwartet das der Mann den ersten Schritt macht!
Die Frauen werden daher schon aus rein mathematischer Logik mit Nachrichten überschüttet.
inVinoVeritas hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 09:26
Als Mann keine oder nur wenige Matches zu erhalten ist kein Gradmesser für die eigene Attraktivität, es ist schlichtweg dem extremen Ungleichgewicht beim Onlinedating und der Passivität der Frauen dort geschuldet.

Wie war das nochmal in einer dieser OkCupid Studien? Bei dem Experiment hatte dort die hübscheste Frau in einem bestimmten Zeitraum über 2000 Likes erhalten und der hübscheste Mann im Gegenzug nur um die 100.
Das zeigt ganz klar dass Frauen einfach nur wenig Lust auf das Matching-Spiel haben, ergo sind viele der 2000 Männer, welche die Frau geliked haben, wohl niemals auf ihrem Bildschirm aufgetaucht, denken aber dass sie abgelehnt wurden.
Nur mal so als Gedankengang. Wenn es nun eigentlich so wäre, dass die Frau sich den Mann auswählt und der Mann im Anschluss „ja“ oder „nein“ sagt?
Die Frau also bildlich gesprochen ihr Taschentuch fallen lässt und der Mann es entweder ihr aufhebt oder es liegen lässt? Was würde es dann für die Partnerfindung bedeuten, dass in den Partnerbörsen die Männer das Prinzip umdrehen und bestimmte Frauen mit Taschentüchern bombardieren?
Es geht immer um Andrea!

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7305
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Kief » Dienstag 22. Januar 2019, 10:33

Peter hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:06
Nur mal so als Gedankengang. Wenn es nun eigentlich so wäre, dass die Frau sich den Mann auswählt und der Mann im Anschluss „ja“ oder „nein“ sagt?
Die Frau also bildlich gesprochen ihr Taschentuch fallen lässt und der Mann es entweder ihr aufhebt oder es liegen lässt? Was würde es dann für die Partnerfindung bedeuten, dass in den Partnerbörsen die Männer das Prinzip umdrehen und bestimmte Frauen mit Taschentüchern bombardieren?
Du meinst, wie es bei Shop-a-man probiert wurde, was jetzt irgendwie ned mehr in den Schlagzeilen vorkommt?
Widerspricht halt dem Ritual und der gewohnten Rollenverteilung der Partnerfindung.


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6711
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Peter » Dienstag 22. Januar 2019, 10:39

Kief hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:33
Peter hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:06
Nur mal so als Gedankengang. Wenn es nun eigentlich so wäre, dass die Frau sich den Mann auswählt und der Mann im Anschluss „ja“ oder „nein“ sagt?
Die Frau also bildlich gesprochen ihr Taschentuch fallen lässt und der Mann es entweder ihr aufhebt oder es liegen lässt? Was würde es dann für die Partnerfindung bedeuten, dass in den Partnerbörsen die Männer das Prinzip umdrehen und bestimmte Frauen mit Taschentüchern bombardieren?
Du meinst, wie es bei Shop-a-man probiert wurde, was jetzt irgendwie ned mehr in den Schlagzeilen vorkommt?
Widerspricht halt dem Ritual und der gewohnten Rollenverteilung der Partnerfindung.


K
Shop-a-man klingt gruselig. Aber wenn bestimmte Frauen tatsächlich von Anfragen bombardiert werden, zwingt man sie im Grunde tatsächlich in die Rolle.

Aber zu dem, was Du von mir zitiert hast. Ich finde nicht, dass es dem Ritual und der Rollenverteilung in der Anbahnung widerspricht. Es ist eher gelebte Wirklichkeit außerhalb der Partnerbörsen.
Es geht immer um Andrea!

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6768
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 22. Januar 2019, 10:43

Kief hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:33
Peter hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:06
Nur mal so als Gedankengang. Wenn es nun eigentlich so wäre, dass die Frau sich den Mann auswählt und der Mann im Anschluss „ja“ oder „nein“ sagt?
Die Frau also bildlich gesprochen ihr Taschentuch fallen lässt und der Mann es entweder ihr aufhebt oder es liegen lässt? Was würde es dann für die Partnerfindung bedeuten, dass in den Partnerbörsen die Männer das Prinzip umdrehen und bestimmte Frauen mit Taschentüchern bombardieren?
Du meinst, wie es bei Shop-a-man probiert wurde, was jetzt irgendwie ned mehr in den Schlagzeilen vorkommt?
Widerspricht halt dem Ritual und der gewohnten Rollenverteilung der Partnerfindung.
Na ja, ich kene es nicht anders.
Die frau ist interessiert und sendet durch den blumen subtilen signalen.
(Blicken, gesten, anspielungen, sehr subtilen interessebekundigungen, zweideutigkeiten, etc)
Der mann kann dann reagieren oder nicht - von ihm wird erwartet das er die aktivere rolle übernimmt, die frau bleibt passiv.
Sie lässt ihm in der illusion das er sie gewählt hat.
Aber sie ist diejenige die selektiert.

Mein problem war eher das ich, auch bei interesse meinerseits, die taschentücher auf den boden habe liegen lassen.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1950
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Krausig » Dienstag 22. Januar 2019, 12:00

Peter hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:39
Kief hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:33
Peter hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:06
Nur mal so als Gedankengang. Wenn es nun eigentlich so wäre, dass die Frau sich den Mann auswählt und der Mann im Anschluss „ja“ oder „nein“ sagt?
Die Frau also bildlich gesprochen ihr Taschentuch fallen lässt und der Mann es entweder ihr aufhebt oder es liegen lässt? Was würde es dann für die Partnerfindung bedeuten, dass in den Partnerbörsen die Männer das Prinzip umdrehen und bestimmte Frauen mit Taschentüchern bombardieren?
Du meinst, wie es bei Shop-a-man probiert wurde, was jetzt irgendwie ned mehr in den Schlagzeilen vorkommt?
Widerspricht halt dem Ritual und der gewohnten Rollenverteilung der Partnerfindung.


K
Shop-a-man klingt gruselig. Aber wenn bestimmte Frauen tatsächlich von Anfragen bombardiert werden, zwingt man sie im Grunde tatsächlich in die Rolle.

Aber zu dem, was Du von mir zitiert hast. Ich finde nicht, dass es dem Ritual und der Rollenverteilung in der Anbahnung widerspricht. Es ist eher gelebte Wirklichkeit außerhalb der Partnerbörsen.
Ja, das sehe ich ganz genauso Peter. In meiner Realität gibt ehr die Frau Signale und Mann geht drauf ein oder halt nicht. Kaltansprachen sind absolut jenseits meiner Vorstellungskraft. Aber genau das macht Mann in der Partnerbörse. Weswegen dann die Frau meist genauso genervt reagiert, als wenn sie real permanent angesprochen wird.
Nur, was soll Mann machen, der eben keine Signale von Frau bekommt?

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7305
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Kief » Dienstag 22. Januar 2019, 12:06

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:43
Kief hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:33
Peter hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 10:06
Nur mal so als Gedankengang. Wenn es nun eigentlich so wäre, dass die Frau sich den Mann auswählt und der Mann im Anschluss „ja“ oder „nein“ sagt?
Die Frau also bildlich gesprochen ihr Taschentuch fallen lässt und der Mann es entweder ihr aufhebt oder es liegen lässt? Was würde es dann für die Partnerfindung bedeuten, dass in den Partnerbörsen die Männer das Prinzip umdrehen und bestimmte Frauen mit Taschentüchern bombardieren?
Du meinst, wie es bei Shop-a-man probiert wurde, was jetzt irgendwie ned mehr in den Schlagzeilen vorkommt?
Widerspricht halt dem Ritual und der gewohnten Rollenverteilung der Partnerfindung.
Na ja, ich kene es nicht anders.
Die frau ist interessiert und sendet durch den blumen subtilen signalen.
(Blicken, gesten, anspielungen, sehr subtilen interessebekundigungen, zweideutigkeiten, etc)
Der mann kann dann reagieren oder nicht - von ihm wird erwartet das er die aktivere rolle übernimmt, die frau bleibt passiv.
Sie lässt ihm in der illusion das er sie gewählt hat.
Dass die Frau den aktiven Part uebernimmt widerspricht dem ueblichen Ritual.
Deshalb ist shop-a-man so fix untergegangen.

Dass sie den Mann ermutigt mit unterschwelligen Anreizen steht ausserFrage - aber meistens lockt sie wenn dann nur, und verfuehrt nicht als aktive Kaltansprache.


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6768
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 22. Januar 2019, 12:18

Kief hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 12:06
Dass die Frau den aktiven Part uebernimmt widerspricht dem ueblichen Ritual.
Deshalb ist shop-a-man so fix untergegangen.

Dass sie den Mann ermutigt mit unterschwelligen Anreizen steht ausserFrage - aber meistens lockt sie wenn dann nur, und verfuehrt nicht als aktive Kaltansprache.


K
Ich glaube das deinen ritual ein irrglauben ist.
Die frau wählt und gibt hints das der mann aktiv werden soll.
Nur so kenne ich es in meinen realität.
Es gab mal indirekten hints das wir mal gemeinsam was unternehmen sollten und wann von mir aus nichts kam, und die taschentücher auf den boden zu einem haufen würden, würde ich von einige dieser frauen selbst aktiv auf einen date gefragt. Ich kenne frauen durchaus als aktiv.
Auch bei 'kaltansprachen' in kneipen wird sie zuerst durch blickkontakt interesse signalisieren.
Und das ist nicht nur passiv, nur etwas subtiler

Dein ritual führt nur zu #metoo-situationen wo frauen sich belästigt und bedrängt fühlen.
Sicher wann signale das sie nicht interessiert sind völlig ignoriert werden.
Ich denke das das eine der großten problem der modernen männer ist, das sie das nicht mehr kapieren und dann frustriert mit diesen redpill-zeug anfangen, weil sie eine komplett falsche vorstellung der männliche roille haben..
So wirklich kaltansprache aus den nichts geht immer aufs eigene risiko.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7305
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Kief » Dienstag 22. Januar 2019, 12:26

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 12:18
Kief hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 12:06
Dass die Frau den aktiven Part uebernimmt widerspricht dem ueblichen Ritual.
Deshalb ist shop-a-man so fix untergegangen.

Dass sie den Mann ermutigt mit unterschwelligen Anreizen steht ausserFrage - aber meistens lockt sie wenn dann nur, und verfuehrt nicht als aktive Kaltansprache.
Ich glaube das deinen ritual ein irrglauben ist.
Die frau wählt und gibt hints das der mann aktiv werden soll.
Nur so kenne ich es in meinen realität.
Genau davon spreche ich doch.

Ich finde es interessant, dass Du meine Formulierung als Irrglaube empfindest, aber dann dasselbe meinst.
Warum - ist es der Terminus "Ritual"?

Dein ritual führt nur zu #metoo-situationen wo frauen sich belästigt fühlen.
Das ist eine arg radikalere Interpretation, die ueberhaupt nicht mehr meiner Intention entspricht.
Ich habe eigentlich vermutet, dass ich (schon lange) nicht mehr zu derlei Gedankengut verortet werde.


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6768
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 22. Januar 2019, 12:33

Kief hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 12:26
Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 12:18
Dein ritual führt nur zu #metoo-situationen wo frauen sich belästigt fühlen.
Das ist eine arg radikalere Interpretation, die ueberhaupt nicht mehr meiner Intention entspricht.
Ich habe eigentlich vermutet, dass ich (schon lange) nicht mehr zu derlei Gedankengut verortet werde.
Eine kaltansprache ohne 'einladung', wie subtil auch, ist im prinzip eine verletzung der privatsphäre.
Wanns nur kurzfristig ist wird das meist noch verziehen, wann der mann nicht kapiert das es unerwünscht ist und weiter macht, wird es zum belästigung.
Mann darf jagen, aber nur unter bestimmte bedingungen.
Die, dass frau auch tatsächlich gejagt werden will.
Und das wird häufig nicht kapiert - was ausgangsstituation der diskussion war.
Das frau signale gibt das sie gejagt werden möchte.
Dass das spiel damit anfangt.
Das wirkliche ritual ist nicht kaltansprache aus den nichts, aber subtile einladung und erst dann kontaktaufnahme.
Die frau gibt erlaubnis.

(Und ich als mann habe die wahl ihre signale zu ignorieren bei mangelnden interesse.)
Zuletzt geändert von Nonkonformist am Dienstag 22. Januar 2019, 12:50, insgesamt 3-mal geändert.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6711
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Peter » Dienstag 22. Januar 2019, 12:48

Krausig hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 12:00
Nur, was soll Mann machen, der eben keine Signale von Frau bekommt?
Was Single-Börsen angeht bin ich mangels Erfahrung kompetenzbefreit.
Aber auf die Grundsituation hat der Einzelne keinen Einfluss. Zumal da wohl eine recht verbreitete männliche Eigenschaft voll zur Auswirkung kommt: Die innere Überzeugung, viel hilft viel ;)
Es geht immer um Andrea!

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7305
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Kief » Dienstag 22. Januar 2019, 15:31

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 12:33
Kief hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 12:26
Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 12:18
Dein ritual führt nur zu #metoo-situationen wo frauen sich belästigt fühlen.
Das ist eine arg radikalere Interpretation, die ueberhaupt nicht mehr meiner Intention entspricht.
Ich habe eigentlich vermutet, dass ich (schon lange) nicht mehr zu derlei Gedankengut verortet werde.
[ ... ] Und das wird häufig nicht kapiert - was ausgangsstituation der diskussion war.
Hat doch hier gar keinen Bezug mehr ...
sowohl Peters Gedankenspielerei als auch was meine Bezeichnung (Balz-)Ritual beinhaltet entfernt sich von Deinem angesprochenem Kontext.

Da is nix mit redpill und metoo.
Bitte schiebe mich nicht in diese Ecke - ich dachte, das waere klar, dass ich kein radikalisierter Belaestiger bin.


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6768
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 22. Januar 2019, 15:58

Kief hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 15:31
Hat doch hier gar keinen Bezug mehr ...
sowohl Peters Gedankenspielerei als auch was meine Bezeichnung (Balz-)Ritual beinhaltet entfernt sich von Deinem angesprochenem Kontext.

Da is nix mit redpill und metoo.
Bitte schiebe mich nicht in diese Ecke - ich dachte, das waere klar, dass ich kein radikalisierter Belaestiger bin.


K
Ich beschüldige dich von gar nichts.
Das hier ist für mich eine rein hypothetische diskussion über algemeinen männlichen verhalten, und auf niemanden persönlich bezogen.

Peters beitrag bezog sich auf wer die erste initiative nimmt und das männer ohne gefallenen taschentücher zum aufheben eigentlich mit leeren händen stehen und keine nennenswerte rolle spielen. Aber in SBs doch immer wieder erneut versuchen selbst mit taschentücher rum zu werfen, in der hoffnung das die frauen die rolle wechseln..
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Clochard » Dienstag 22. Januar 2019, 20:09

Shopaman ist auch untergegangen, weil sie auf ein missglücktes Bezahlmodell umgestellt haben, glaube ich.

Es gibt ja noch Bumble - oft das "feministische Tinder" genannt. Dort können nach einem Match nur Frauen zuerst schreiben. Funktioniert aber auch nicht, da die Nutzerzahlen sehr gering sind und man wohl in seiner Stadt überhaupt nur eine Handvoll Frauen hat, die da angemeldet sind. Warum das so ist? Weil Frauen zwar einerseits über die Mailflut klagen, die sie auf den anderen Flirtseiten bekommen, aber es insgeheim auch genießen, diese Anerkennung. So wie eine Frau, die sich auftakelt und in die Disco geht und auch die Blicke und die blöden Anmachen genießt, ohne dass sie es nötig hätte, mit einem der Aufreißer-Prolos auch in die Kiste zu gehen.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7305
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Online Dating mit wievielen parallel

Beitrag von Kief » Dienstag 22. Januar 2019, 20:20

Clochard hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 20:09
Shopaman ist auch untergegangen, weil sie auf ein missglücktes Bezahlmodell umgestellt haben, glaube ich.
Henne oder Ei?
War das ne unnoetige Fehlentscheidung (die danach Probleme verursachte), oder war das ein Rettungsversuch (auf existierende Probleme), weil sie gemerkt haben, dass was ned hinhaut?

Es gibt ja noch Bumble - oft das "feministische Tinder" genannt.
Habe ich heute/vorhin zum ersten mal gesehen ...


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 51 Gäste