Verletzlichkeit und Sex

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1657
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 1. Februar 2019, 16:58

knopper hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 12:49
Bummi hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 12:38
Ich könnte mir aber vorstellen, dass blosser Sex auch ganz schön sein kann, so fern man dafür offen ist.
Aber nicht, wenn man sich gleichzeitig sehr nach einer festen Beziehung sehnt.
nun ja…eben das kann man halt nur wenn man den bloßen Sex schon ein paar mal gehabt hat und so sagen kann dass es einem nichts bringt / nicht erfüllend ist.
Irgendwie ignorierst du gerade völlig, dass die zitierte Aussage eine Wenn-Aussage ist und ein "aber" beinhaltet. Mir geht es da übrigens genau gleich wie ihr. Ich suche nach Letzterem, deshalb ist nur Sex für mich absolut nicht vorstellbar.
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Benutzeravatar
Gatem
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 373
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Gatem » Freitag 1. Februar 2019, 17:08

Tania hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 16:14
Ähm ... damit nimmst Du an, dass Frauen tatsächlich immer die Wahl zwischen verschiedenen halbwegs attraktiven Optionen haben. Das ist allerdings nicht immer der Fall. Geh mal nachts um 2 auf ne Ü40-Party und beobachte, was da läuft. Und wie viele Angebote die Frauen bekommen, die um 4:30 Uhr immer noch da sind, wie diese Angebote sich verteilen und wie viele abgelehnt werden ....

Dann musst Du nur noch die ansprechen, die keine Angebote bekommen. Und wenn die nicht zufällig alle lesbisch, verheiratet oder völlig uninteressiert an Sex sind, dürftest Du ne gute Chance haben ....
Ich war zwar noch nie auf einer Ü40-Party und bin auch generell nicht so der Partygänger, aber bei den Veranstaltungen, auf denen ich bisher so war, haben die Frauen überhaupt nicht so lange durchgehalten. Die sind um die Zeit dann schon längst (alleine oder auch nicht) verschwunden. Besonders realistisch scheint mir dieses Szenario also nicht gerade.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 6463
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Tania » Freitag 1. Februar 2019, 17:15

Gatem hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 17:08
Ich war zwar noch nie auf einer Ü40-Party und bin auch generell nicht so der Partygänger, aber bei den Veranstaltungen, auf denen ich bisher so war, haben die Frauen überhaupt nicht so lange durchgehalten. Die sind um die Zeit dann schon längst (alleine oder auch nicht) verschwunden. Besonders realistisch scheint mir dieses Szenario also nicht gerade.
Du warst noch nie da, zweifelst aber die Erfahrungsberichte von jemandem an, der öfter dort ist. Schon klar.

Jeder baut sich halt sein Weltbild so, wie es ihm am besten passt.

Eines der großen Geheimnisse des Lebens ist, dass nur das, was wir für andere tun, unsere Mühe wirklich wert ist. (Lewis Caroll)

Benutzeravatar
Gatem
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 373
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Gatem » Freitag 1. Februar 2019, 17:52

Tania hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 17:15
Gatem hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 17:08
Ich war zwar noch nie auf einer Ü40-Party und bin auch generell nicht so der Partygänger, aber bei den Veranstaltungen, auf denen ich bisher so war, haben die Frauen überhaupt nicht so lange durchgehalten. Die sind um die Zeit dann schon längst (alleine oder auch nicht) verschwunden. Besonders realistisch scheint mir dieses Szenario also nicht gerade.
Du warst noch nie da, zweifelst aber die Erfahrungsberichte von jemandem an, der öfter dort ist. Schon klar.

Jeder baut sich halt sein Weltbild so, wie es ihm am besten passt.
Ich halte es halt für fragwürdig, dass das Durchhaltevermögen der Personen (unabhängig des Geschlechts) plötzlich beim Überschreiten der Altersgrenze von 40 Jahren einen derartigen Sprung macht, dass man eben 4 bis 5 Stunden länger bleibt, als man das zuvor getan hat…

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 6463
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Tania » Freitag 1. Februar 2019, 18:45

Gatem hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 17:52
Ich halte es halt für fragwürdig, dass das Durchhaltevermögen der Personen (unabhängig des Geschlechts) plötzlich beim Überschreiten der Altersgrenze von 40 Jahren einen derartigen Sprung macht, dass man eben 4 bis 5 Stunden länger bleibt, als man das zuvor getan hat…
Ja, darfst Du doch, wenn Du Dich dann besser fühlst. Lass Dich bloß nicht von Fakten verwirren. Alle Discos sind nur deswegen weit nach Mitternacht geöffnet, weil der Barkeeper so gern die Musik hört, die der DJ allein für ihn spielt. Zahlende Gäste sind da schon längst nicht mehr anwesend.

Und die Leute, die Sonntag früh um 6 in Hamburg über den Fischmarkt schwanken, kommen direkt aus ihren Bettchen und haben sich extra den Wecker gestellt. Das sind auf keinen Fall Partypeople, die gerade aufm Kiez aus dem Club gefallen sind. Echt nicht! :flirten:

Eines der großen Geheimnisse des Lebens ist, dass nur das, was wir für andere tun, unsere Mühe wirklich wert ist. (Lewis Caroll)

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10183
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 1. Februar 2019, 18:48

Hmmmm, vor 20, 30, 40 Jahren sind die meisten älteren erst so um Mitternacht überhaupt aufgelaufen, weil dann die Teenies weg waren ... :gruebel:
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Talbot
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1249
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 02:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Talbot » Freitag 1. Februar 2019, 18:57

Auch heutzutage ist es bei den meisten Leuten üblich (abgesehen von besonderen Umständen) nicht vor 12 oder meistens eher noch 1 überhaupt in den Club reinzugehen.
Die meisten Clubs öffnen eh erst um 10-11 und vor halb 1 ist da überhaupt nichts los.
Wie das auch nur annähernd mit den 5-6 Stunden hinkommen kann verstehe ich absolut nicht.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 6463
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Tania » Freitag 1. Februar 2019, 19:11

Talbot hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 18:57
Auch heutzutage ist es bei den meisten Leuten üblich (abgesehen von besonderen Umständen) nicht vor 12 oder meistens eher noch 1 überhaupt in den Club reinzugehen.
Die meisten Clubs öffnen eh erst um 10-11 und vor halb 1 ist da überhaupt nichts los.
Wie das auch nur annähernd mit den 5-6 Stunden hinkommen kann verstehe ich absolut nicht.
Naja ... Gatem bezog sich ja nicht direkt auf Clubs ...
Gatem hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 17:08
Ich war zwar noch nie auf einer Ü40-Party und bin auch generell nicht so der Partygänger, aber bei den Veranstaltungen, auf denen ich bisher so war, ...
Der 18:00 Uhr Vortrag über die gesellschaftliche Bedeutung des Bienenzüchtens mit anschließendem geselligen Beisammensein bei selbst produziertem Honigbrot und Bienenstich ist vermutlich tatsächlich vor Mitternacht zu Ende. Kommt immer drauf an, auf welchen Veranstaltungen er bislang so war.

Eines der großen Geheimnisse des Lebens ist, dass nur das, was wir für andere tun, unsere Mühe wirklich wert ist. (Lewis Caroll)

Rosi
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 487
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 00:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Rosi » Freitag 1. Februar 2019, 19:37

fidelchen hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 14:41
Rosi hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 14:27
fidelchen hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 13:13
So gesehen... die Grenze zu überschreiten muss nicht immer schlecht sein ;)

Von Extremfällen mal abgesehen
Ich finde diese Auffassung unglaublich respektlos.
Rosi...
Übertreib mal nicht...
Wie sieht es denn mit deinem Respekt vor einer anderen Meinung aus?

Benutzeravatar
Gatem
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 373
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Gatem » Freitag 1. Februar 2019, 20:16

Ich beziehe mich hier in erster Linie auf Disco-Veranstaltungen, die ich im Urlaub erlebt habe.
Da habe ich bisher immer die Erfahrung gemacht, dass sich ab etwa 12 Uhr erste Auflösungserscheinungen bemerkbar machen. Ab etwa 1 Uhr ist das Verhältnis von Männern zu Frauen bereits bei etwa 10:1. Wenn dann um kurz nach 2 der DJ seine Sachen packt und verschwindet sind eigentlich fast nur noch Männer anwesend.

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2950
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von fidelchen » Freitag 1. Februar 2019, 20:19

Rosi hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 19:37
Wie sieht es denn mit deinem Respekt vor einer anderen Meinung aus?
Hää?

Dein letzter Kommentar war nur eine Killerphrase und nichts weiter...
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Rosi
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 487
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 00:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Rosi » Freitag 1. Februar 2019, 20:25

fidelchen hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 20:19
Rosi hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 19:37
Wie sieht es denn mit deinem Respekt vor einer anderen Meinung aus?
Hää?

Dein letzter Kommentar war nur eine Killerphrase und nichts weiter...
Beenden wir das. Führt zu nix.

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1389
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von knopper » Samstag 2. Februar 2019, 01:22

Tania hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 14:26

Und Du konstruierst daraus die These, dass viele Abinen schon ein paarmal bloßen Sex gehabt haben. WARUM???? Wenn Du jetzt schreiben würdest "ich könnte mir vorstellen dass mit genug Koks das AB-Leben erträglicher wäre", schreibt doch auch keiner "viele ABs koksen, um ihr Leben besser zu ertragen."
ich konstruiere keine These sondern sprach lediglich den üblichen Unterschied einiger AB’s hier im Forum an. Die einen für die Sex / Intimität ganz normal sind aber sie trotzdem keinen dauerhaft finden und sich somit nach einer Beziehung sehnen….und die andere die noch nicht mal ersteres haben.
Das können natürlich auf beiden Seiten Männer und Frauen sein. ::D
Tania hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 14:26

Wenn Du das nächste Mal leichten Neid auf all die Menschen, die unverbindlichen Sex haben können, verspürst, dann schwing Deinen süßen Arsch einfach in die nächste Gay-Sauna. Da brauchst Du keine Angst haben, ungefickt rauszukommen - und es ist keine Prostitution, die machen das nur weil sie Dich begehren. Ist doch voll das Kompliment, nicht?
schlechter Vergleich…wenn schon müsste es einen Sauna sein voler Frauen, die mich dann aber trotzdem (aus welchen Gründen auch immer) begehren und ich somit erstmal nicht rauskomme :D
Wäre ja genauso, wenn hier eine Abne rumjammert das sie nicht begehrt wird und du ihr rätst es eben in einer Frauensauna zu versuchen….
Obwohl hier zeigt sich mal wieder Männer und Frauen sind da eben doch ganz verschieden….

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 6463
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Tania » Samstag 2. Februar 2019, 02:06

knopper hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 01:22
Tania hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 14:26

Und Du konstruierst daraus die These, dass viele Abinen schon ein paarmal bloßen Sex gehabt haben. WARUM???? Wenn Du jetzt schreiben würdest "ich könnte mir vorstellen dass mit genug Koks das AB-Leben erträglicher wäre", schreibt doch auch keiner "viele ABs koksen, um ihr Leben besser zu ertragen."
ich konstruiere keine These sondern sprach lediglich den üblichen Unterschied einiger AB’s hier im Forum an. Die einen für die Sex / Intimität ganz normal sind aber sie trotzdem keinen dauerhaft finden und sich somit nach einer Beziehung sehnen….und die andere die noch nicht mal ersteres haben.
Das können natürlich auf beiden Seiten Männer und Frauen sein. ::D
Dass Du "einige Männer oder Frauen" meinst, war aus Deiner Formulierung "viele Abinen" nicht so klar erkennbar.
knopper hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 01:22
Tania hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 14:26

Wenn Du das nächste Mal leichten Neid auf all die Menschen, die unverbindlichen Sex haben können, verspürst, dann schwing Deinen süßen Arsch einfach in die nächste Gay-Sauna. Da brauchst Du keine Angst haben, ungefickt rauszukommen - und es ist keine Prostitution, die machen das nur weil sie Dich begehren. Ist doch voll das Kompliment, nicht?
schlechter Vergleich…wenn schon müsste es einen Sauna sein voler Frauen, die mich dann aber trotzdem (aus welchen Gründen auch immer) begehren und ich somit erstmal nicht rauskomme :D
Ganz und gar nicht. Eine Sauna voller Frauen, die auf Dich scharf sind, wäre ein Angebot, das für Dich reizvoll wäre.

Für die "vielen Abinen" sind aber die Sexangebote, die sie bekommen (oder bekommen könnten) ungefähr so reizvoll wie für Dich das Angebot eines gut bestückten Hausmeisters mit Netzunterwäsche.

Eines der großen Geheimnisse des Lebens ist, dass nur das, was wir für andere tun, unsere Mühe wirklich wert ist. (Lewis Caroll)

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1389
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von knopper » Samstag 2. Februar 2019, 04:46

Tania hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 02:06

Für die "vielen Abinen" sind aber die Sexangebote, die sie bekommen (oder bekommen könnten) ungefähr so reizvoll wie für Dich das Angebot eines gut bestückten Hausmeisters mit Netzunterwäsche.
Ja aber dazu müsste ich weiblich sein, dann würde der Vergleich bzw. "hineinversetzen in die Lage" passen.
Von mir aus eins von einer älteren Dame mit Netzunterwäsche, wo sich aber bei mir nichts regen würde.... dann ist es korrekt :D ( und nein nicht alles über 35 .....sondern älter :D )

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 5773
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Gilbert » Samstag 2. Februar 2019, 07:44

knopper hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 04:46
Tania hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 02:06

Für die "vielen Abinen" sind aber die Sexangebote, die sie bekommen (oder bekommen könnten) ungefähr so reizvoll wie für Dich das Angebot eines gut bestückten Hausmeisters mit Netzunterwäsche.
Ja aber dazu müsste ich weiblich sein, dann würde der Vergleich bzw. "hineinversetzen in die Lage" passen.
Von mir aus eins von einer älteren Dame mit Netzunterwäsche, wo sich aber bei mir nichts regen würde.... dann ist es korrekt :D ( und nein nicht alles über 35 .....sondern älter :D )
Ach komm Knopper, so verpeilt kann man doch nicht sein, um als Hetero die von Tania beschriebene Situation nachvollziehen zu können.
Vielleicht zuviel Koks drin.....? :gruebel: :verwirrt:
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6214
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Peter » Samstag 2. Februar 2019, 09:33

knopper hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 01:22
Tania hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 14:26

Und Du konstruierst daraus die These, dass viele Abinen schon ein paarmal bloßen Sex gehabt haben. WARUM???? Wenn Du jetzt schreiben würdest "ich könnte mir vorstellen dass mit genug Koks das AB-Leben erträglicher wäre", schreibt doch auch keiner "viele ABs koksen, um ihr Leben besser zu ertragen."
ich konstruiere keine These sondern sprach lediglich den üblichen Unterschied einiger AB’s hier im Forum an. Die einen für die Sex / Intimität ganz normal sind aber sie trotzdem keinen dauerhaft finden und sich somit nach einer Beziehung sehnen….und die andere die noch nicht mal ersteres haben.
Das können natürlich auf beiden Seiten Männer und Frauen sein. ::D
Tania hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 14:26

Wenn Du das nächste Mal leichten Neid auf all die Menschen, die unverbindlichen Sex haben können, verspürst, dann schwing Deinen süßen Arsch einfach in die nächste Gay-Sauna. Da brauchst Du keine Angst haben, ungefickt rauszukommen - und es ist keine Prostitution, die machen das nur weil sie Dich begehren. Ist doch voll das Kompliment, nicht?
schlechter Vergleich…wenn schon müsste es einen Sauna sein voler Frauen, die mich dann aber trotzdem (aus welchen Gründen auch immer) begehren und ich somit erstmal nicht rauskomme :D
Wäre ja genauso, wenn hier eine Abne rumjammert das sie nicht begehrt wird und du ihr rätst es eben in einer Frauensauna zu versuchen….
Obwohl hier zeigt sich mal wieder Männer und Frauen sind da eben doch ganz verschieden….
Knopper, Du betrachtest das alles zu sehr aus der eigenen Perspektive und projizierst das dann auf Frauen. Auch wenn Du weißt, dass Männer und Frauen unterschiedlich sind. So wirst Du es dann immer im Leben schwer haben, Dich auf die Frau, mit der Du gerade im Gespräch bist, einstellen und verstehen zu können. Was dann ein Problem ist.
Ein ähnliches Problem sind Deine Abgleichungen mit anderen Männern bei gleichzeitiger Überzeugung zu wissen, was Frauen an Männern gut finden und von ihnen erwarten. Da nimmst Du Dir auch die Chance, auf individuelle Frauen individuell einzugehen.

Wie Du das abstellen kannst, weiß ich leider auch nicht. Aber es wäre trotzdem gut, wenn es Dir irgendwie gelingen würde.
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

Benutzeravatar
Bummi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 311
Registriert: Freitag 26. Mai 2017, 17:11
Geschlecht: weiblich

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Bummi » Samstag 2. Februar 2019, 10:41

knopper hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 01:22


ich konstruiere keine These sondern sprach lediglich den üblichen Unterschied einiger AB’s hier im Forum an. Die einen für die Sex / Intimität ganz normal sind aber sie trotzdem keinen dauerhaft finden und sich somit nach einer Beziehung sehnen….und die andere die noch nicht mal ersteres haben.
Das können natürlich auf beiden Seiten Männer und Frauen sein. ::D



Woraus leitest du deine These ab, dass Sex/Intimität für einige etwas ganz Normales ist?

Ist es eben nicht. Lies doch mal bitte etwas genauer. Zumindest möchte ich dich darum bitten, wenn du mich zitierst.
Ich finde das sehr verletzend.

Vidar
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Vidar » Samstag 2. Februar 2019, 11:12

Gatem hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 20:16
Ich beziehe mich hier in erster Linie auf Disco-Veranstaltungen, die ich im Urlaub erlebt habe.
Da habe ich bisher immer die Erfahrung gemacht, dass sich ab etwa 12 Uhr erste Auflösungserscheinungen bemerkbar machen. Ab etwa 1 Uhr ist das Verhältnis von Männern zu Frauen bereits bei etwa 10:1. Wenn dann um kurz nach 2 der DJ seine Sachen packt und verschwindet sind eigentlich fast nur noch Männer anwesend.
Das war dann aber defintiv kein Urlaub in Spanien:)
Dort werden Discos erst gegen 3 Uhr voll und gehen dann bis 7 Uhr, zuvor wird ab 22/23 Uhr gegessen und vorgetrunken - mir übrigens auch viel zu spät, weil der nächste Tag gleich mit hinüber ist.
In Deutschland kenne ich es, aus einigen Discobesuchen in der Jugend, dass es so ab 23 Uhr losgeht, dann allerdings auch bis 5 Uhr.
So ü30/40 Partys auf dem Lande können auch gerne schon mal um 21 Uhr losgehen, aber auch da wird bei entsprechender Stimmung bis 3-4 Uhr Musik gespielt.

Benutzeravatar
Bummi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 311
Registriert: Freitag 26. Mai 2017, 17:11
Geschlecht: weiblich

Re: Verletzlichkeit und Sex

Beitrag von Bummi » Samstag 2. Februar 2019, 12:02

knopper hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 04:46
Tania hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 02:06

Für die "vielen Abinen" sind aber die Sexangebote, die sie bekommen (oder bekommen könnten) ungefähr so reizvoll wie für Dich das Angebot eines gut bestückten Hausmeisters mit Netzunterwäsche.
Ja aber dazu müsste ich weiblich sein, dann würde der Vergleich bzw. "hineinversetzen in die Lage" passen.
Von mir aus eins von einer älteren Dame mit Netzunterwäsche, wo sich aber bei mir nichts regen würde.... dann ist es korrekt :D ( und nein nicht alles über 35 .....sondern älter :D )
Tja und bei solchen Aussagen (wie sie einem hier und allerorts über den Weg laufen) sollte dann bei einer Abine mit spätestens 35 der Zug abgefahren sein mit den freundlichen Sexangeboten.
Zu dumm nur, wenn man sich erst in diesem hohen Alter öffnen und überhaupt erstmal etwas näher auf Männer einlassen konnte. :specht:

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cama, Google [Bot], knopper und 43 Gäste