Platonische Freundin alles fragen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Charlie
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Charlie » Mittwoch 13. Februar 2019, 19:58

Khaleesi hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:08
Wie wäre es denn, wenn du ihr in einem passenden Rahmen mal face to face schilderst, wie belastend das Fehlen jeglicher körperlicher Nähe ganz generell für dich ist (und das du dich wirklich sehr danach sehnst)? Vielleicht mag sie den Gedanken ja für sich selbst etwas weiterspinnen und nimmt dich dann aus innerem Antrieb heraus öfter mal in die Arme/kuschelt mit dir - in jedem Fall könnte sie aber ganz frei entscheiden, wie sie mit dieser Information umgeht bzw. was sie letztlich daraus macht. Die Frage nach Intimität (i.S.v. GV) würde ich aber ganz definitiv erstmal zurückstellen - daran könnte selbst eine sehr gefestigte Freundschaft zerbrechen, wenn sie es falsch auffasst.
Es ist halt schade, ddass man sowas nicht einfach fragen kann, wie z.B. nach der Uhrzeit.
Kief hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:43
Khaleesi hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:08
Wie wäre es denn, wenn du ihr in einem passenden Rahmen mal face to face schilderst, wie belastend das Fehlen jeglicher körperlicher Nähe ganz generell für dich ist (und das du dich wirklich sehr danach sehnst)?
Finde ich ein heisses Eisen ...

manche Menschen koennen mit dieser Form von Ehrlichkeit umgehen, oder moegen sie sogar ...
aber haeufiger merke ich, dass Gespraechspartner mit sowas nicht umgehen koennen, bzw. dann "verschnupft" reagieren.
Wir sind es gewohnt, dass derlei nicht ausdruecklich angesprochen wird.
Sondern eher zwischen den Zeilen oder mit Koerpersprache geklaert wird.

Das habe ich als meinen Weg gefunden, und mache es daher auch gezielt uebr Koerpersprache.
Ich mag Umarmungen, und je nach Kennenlernstadium ist das fuer mich die uebliche Begruessung.
Wenn ich nicht weiss, ob eine Dame umarmt werden will, dann biete ich eine Umarmung an (deutliche Koerpersprache), und achte darauf, ob sie auch einsteigt.
Fuer die meisten Frauen ist das akzeptabel. Nur ganz selten muss ich da auf eine Ablehnung reagieren.
(Und selbst dann ist es meist nicht als Ablehnung gemeint, sondern weil die Person prinzipiell scheu ist - das ahne ich dann schon, und bin vorsichtiger.)

Bei einer Bekannten allerdings bin ich aufgrund ihrer unsicheren Ausstrahlung unsicher, was sie will oder zulaesst, was ihr gefaellt oder nicht.
Wo die Grenzen zwischen angenehm, neutral und unangenehm sind.
Aber meistens kann man zumindest Umarmungen per Koerpersprache erfragen.


K
ja manche reagieren eher nach dem Motto "das wird schon"

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3007
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Brax » Mittwoch 13. Februar 2019, 20:04

Kief hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:43
Khaleesi hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:08
Wie wäre es denn, wenn du ihr in einem passenden Rahmen mal face to face schilderst, wie belastend das Fehlen jeglicher körperlicher Nähe ganz generell für dich ist (und das du dich wirklich sehr danach sehnst)?
Finde ich ein heisses Eisen ... [...]
Wir sind es gewohnt, dass derlei nicht ausdruecklich angesprochen wird.
Sondern eher zwischen den Zeilen oder mit Koerpersprache geklaert wird.
Das ist doch gerade Khaleesis Vorschlag, es indirekt anzusprechen?

Finde ich persönlich viel besser als direkt nach Kuscheln zu fragen. Man unterhält sich ja mit Freunden auch mal darüber, wie es einem geht. Das ist also recht ungefährlich und wenn Charlie Glück hat, kuschelt seine Freundin dann von selbst mit ihm.
Direkt nach Kuscheln zu fragen, stelle ich mir bei einer platonischen Freundschaft hingegen als fast zwangsläufig creepy vor.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7598
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Tania » Mittwoch 13. Februar 2019, 20:18

Ich persönlich fände eine direkte Frage viel besser als ein "Ich leide so unter dem Nichtkuscheln". Ersteres könnte ich einfach ablehnen - insbesondere falls es nach 2 Glas Wein passiert und halbwegs scherzhaft klingt. Bei weiteren hätte ich irgendwie ein schlechtes Gewissen. ..

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Charlie
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Charlie » Mittwoch 13. Februar 2019, 20:36

Tania hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:18
Ich persönlich fände eine direkte Frage viel besser als ein "Ich leide so unter dem Nichtkuscheln". Ersteres könnte ich einfach ablehnen - insbesondere falls es nach 2 Glas Wein passiert und halbwegs scherzhaft klingt. Bei weiteren hätte ich irgendwie ein schlechtes Gewissen. ..
Würde mich wahrscheinlich eh nicht trauen.

Ach Mensch ist das doof generell nicht weiterzuwissen. :(

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7040
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Kief » Mittwoch 13. Februar 2019, 20:53

Brax hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:04
Kief hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:43
Khaleesi hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:08
Wie wäre es denn, wenn du ihr in einem passenden Rahmen mal face to face schilderst, wie belastend das Fehlen jeglicher körperlicher Nähe ganz generell für dich ist (und das du dich wirklich sehr danach sehnst)?
Finde ich ein heisses Eisen ... [...]
Wir sind es gewohnt, dass derlei nicht ausdruecklich angesprochen wird.
Sondern eher zwischen den Zeilen oder mit Koerpersprache geklaert wird.
Das ist doch gerade Khaleesis Vorschlag, es indirekt anzusprechen?
Ich unterscheide da, ob ich ein thematisches Gespraech fuehre (um Kuscheln indirekt zu thematisieren, was Khaleesi meint),
oder ob ich prinzipiell etwas mache (und diese Handlung vielleicht mit Worten begleite - was ich mit meinem Zitat meine).

In meiner Version geht es also nicht um Gespraechsfuehrung, es geht nicht um ein spezielles Gespraech.
Sondern um eine Handlung wie Begruessung/Verabschiedung. Oder darum, wie man den Kontakt miteinander gestaltet, wie man einander behandelt - unabhaengig vom konkreten Thema oder was man gerade gemeinsam macht ... ob man gerade Behoerdengaenge macht.
Wir sind es eher gewohnt, dass wir solche Themen durch Verhalten und Reaktionen klaeren, bei denen die Worte mehr Funktion von Beiwerk haben.
Auch unser Koerper kann darauf passgenauer reagieren. Und uns verstaendlicher zeigen, was uns gefaellt - und was nicht.

Ist der Unterschied nachvollziehbar geworden?


K

Benutzeravatar
Khaleesi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 373
Registriert: Montag 1. September 2014, 23:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Meereen

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Khaleesi » Mittwoch 13. Februar 2019, 21:13

Kief hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:43
Das habe ich als meinen Weg gefunden, und mache es daher auch gezielt uebr Koerpersprache.
Ich mag Umarmungen, und je nach Kennenlernstadium ist das fuer mich die uebliche Begruessung.
Wenn ich nicht weiss, ob eine Dame umarmt werden will, dann biete ich eine Umarmung an (deutliche Koerpersprache), und achte darauf, ob sie auch einsteigt.
Fuer die meisten Frauen ist das akzeptabel. Nur ganz selten muss ich da auf eine Ablehnung reagieren.
(Und selbst dann ist es meist nicht als Ablehnung gemeint, sondern weil die Person prinzipiell scheu ist - das ahne ich dann schon, und bin vorsichtiger.)
Wie genau drückst du dein "Umarmungsgesuch" denn körpersprachlich in der Praxis aus? :gruebel:
So? :mrgreen: https://ih0.redbubble.net/image.4353969 ... 5,f.u1.jpg

Zumal Köperkontakt im Rahmen von Begrüßungs-/Verabschiedungsritualen ja im alllgemeinen nochmal was völlig anderes darstellen, als das Bedürfnis nach körperlicher Nähe mit intensiveren Kuscheleinheiten zu stillen (eine Umarmung zum Abschied kann sowas ja niemals leisten). Wie leitest du soetwas nonverbal ein, ohne irgendwie... "aufdringlich" zu wirken? Sitzt/stehst du dann plötzlich mit ausgebreiteten Armen neben ihr? Ich glaube, das würde mich im ersten Moment ziemlich irritieren. Weit mehr jedenfalls, als die vorsichtige/indirekte Frage/Bitte nach ein paar Kuscheleinheiten unter wirklich engen (platonischen) Freunden.

Wie Frau letztlich reagiert, ist aber vermutlich wirklich Typsache (und zudem abhängig vom Grad der Vertrautheit innerhalb der Freundschaft)...
People learn to love their chains.
- Daenerys Targaryen

Charlie
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Charlie » Mittwoch 13. Februar 2019, 21:17

Khaleesi hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 21:13
Kief hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:43
Das habe ich als meinen Weg gefunden, und mache es daher auch gezielt uebr Koerpersprache.
Ich mag Umarmungen, und je nach Kennenlernstadium ist das fuer mich die uebliche Begruessung.
Wenn ich nicht weiss, ob eine Dame umarmt werden will, dann biete ich eine Umarmung an (deutliche Koerpersprache), und achte darauf, ob sie auch einsteigt.
Fuer die meisten Frauen ist das akzeptabel. Nur ganz selten muss ich da auf eine Ablehnung reagieren.
(Und selbst dann ist es meist nicht als Ablehnung gemeint, sondern weil die Person prinzipiell scheu ist - das ahne ich dann schon, und bin vorsichtiger.)
Wie genau drückst du dein "Umarmungsgesuch" denn körpersprachlich in der Praxis aus? :gruebel:
So? :mrgreen: https://ih0.redbubble.net/image.4353969 ... 5,f.u1.jpg

Zumal Köperkontakt im Rahmen von Begrüßungs-/Verabschiedungsritualen ja im alllgemeinen nochmal was völlig anderes darstellen, als das Bedürfnis nach körperlicher Nähe mit intensiveren Kuscheleinheiten zu stillen (eine Umarmung zum Abschied kann sowas ja niemals leisten). Wie leitest du soetwas nonverbal ein, ohne irgendwie... "aufdringlich" zu wirken? Sitzt/stehst du dann plötzlich mit ausgebreiteten Armen neben ihr? Ich glaube, das würde mich im ersten Moment ziemlich irritieren. Weit mehr jedenfalls, als die vorsichtige/indirekte Frage/Bitte nach ein paar Kuscheleinheiten unter wirklich engen (platonischen) Freunden.
Also Begrüßungsumarmungen sind kein Problem. Das kriege ich hin.
Und ja das stillt natürlich nicht das Bedürfnis.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7040
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Kief » Mittwoch 13. Februar 2019, 21:59

Khaleesi hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 21:13
Wie genau drückst du dein "Umarmungsgesuch" denn körpersprachlich in der Praxis aus? :gruebel:
So? :mrgreen: https://ih0.redbubble.net/image.4353969 ... 5,f.u1.jpg
Der gefaellt mir! ;-)
(Habe uebrigens letztens zur Entstehung und Inspiration gelernt, dass es mit Dune zu tun hat!)
Zumal Köperkontakt im Rahmen von Begrüßungs-/Verabschiedungsritualen ja im alllgemeinen nochmal was völlig anderes darstellen, als das Bedürfnis nach körperlicher Nähe mit intensiveren Kuscheleinheiten zu stillen (eine Umarmung zum Abschied kann sowas ja niemals leisten). Wie leitest du soetwas nonverbal ein, ohne irgendwie... "aufdringlich" zu wirken?
Naja, ich waehle dafuer keine willkuerlichen Augenblicke.
Im Verlauf von Begegnungen, wenn man ueber verschiedene Themen spricht, die auch beruehren und so, dann gibt es durchaus oefters mal passende Augenblicke um sich in den Arm zu nehmen.
Da ich das nun nicht zum ersten mal mache, wirkt das ja auch nicht hoelzern sondern herzlich und authentisch.
Von daher ist es eher ne Timingfrage.
Wie es ein Forist berichtet hat zu den Hippie-Umgangsformen im Hambi oder so - das entwickelt sich zur (meistens) akzeptierten Gewohnheit.
Und _dann_ kann es auch von Worten begleitet sein: "Umarmung?" oder "Knuddeln?"

Und, ja, das ist kein Vergleich zu intensivem Kuscheln.
Aber ich habe auch in einer sehr einsamen Phase mal ne Kollegin aus meinen politischen Kreisen (Feministin uebrigens) mal auf dem Weg zu einer Aktion vor der Abfahrt gefragt, ob sie mir eine "laaange" Umarmung geben kann.
Wir haben dann bestimmt 2 Minuten lang gekuschelt.
Also uns umarmt, in der Oeffentlichkeit, vor der Fahrzeugtuer.
Das hat mich fuer bestimmt zwei Tage wieder aufgebaut. Und sie hat gemerkt, dass ich sie auch gern hab.
Wochen spaeter bei einer Besprechung hatten wir keine Zeit zur Begruessung, und haben dann in der Besprechungspause unsere Begruessungsumarmung gemacht. Ich brauchte geade wieder etwas menschliche Waerme, und habe mich gefreut, dass sie mich laenger drueckt als sonst. Aber als ich dachte, die Zeit passt, um wieder auseinanderzugehen, da hielt sie mich einfach fest weiter in der Umarmung. Da habe ich gemerkt, dass auch sie den Moment genossen hat. Sie hat ja auch niemanden, der sie mal in den Arm nimmt.
Das macht vielleicht nicht satt, aber es haelt doch deutlich laenger an, weil es eine emotionale freundschaftlich-tiefere Komponente hat.
(Auch wenn ich da keine Chance auf Beziehung oder Freundschaft-plus sehe.)

Ebenso habe ich mit der unsicheren Bekannten darueber gesprochen, dass ich sie nur deshalb nicht umarme, weil ich sie nicht einschaetzen kann mit ihrer unsicheren Ausstrahlung.
Das war also mal ein bewusstes Gespraech.
Da hat sie ausgefuehrt, dass sie ihre Beduerfnisse nicht zeigen will, aus Angst vor Ablehnung. Aber eigentlich Umarmungen mit Freunden wie mir gerne hat.
Da haben wir also herausgefunden, dass allein aus Unsicherheit und unsicherer Wechselwirkung wir uns nicht umarmt haben die letzten Monate an Begegnungen.
Und dass aber eine deutlich angebotene Umarmung ("Ja, ich moechte Dich wirklich umarmen!") zu einem fuer uns beide schoeneren Kontakt gefuehrt haette.
(Auch bei ihr gehe ich nicht davon aus, dass sie mittlerweile doch eine Beziehung mit mir will. Aber Begruessungskuscheln ist halt okay - und erwuenscht.)

Auch heute bei einem Telefonat wollte mir eine weitere Bekannte bei meinen politischen Projekten helfen. (Die gerade ueberlegt, ein feministisches Buch zu schreiben.)
Das ist fuer mich zwar die falsche Zeit an ihrer inhaltlichen Hilfe, weil jetzt gerade mehr juristischer Rat noetig ist ... aber als ich ansprach, dass mir derzeit die emotionalen Reserven knapp werden, und ich Freunde und nette Kontakte brauche, da hat sie nicht nur Telefonate angeboten, sondern auch dass wir uns mal wiedersehen.
Auch mit ihr werden wir wohl zum Thema Umarmungen und Knuddeln kommen.
(Auch bei ihr mache ich mir keine echten Hoffnungen, sie ist definitiv liiert.)
Ich merke einfach, dass Kuscheln mir wichtig ist - und diese Waerme zeige ich auch.
So dass es im Kennenlernprozess auch bemerkbar ist.
Ich mache dies einfach zu einem alltaeglichen und gewoehnlichen Thema.
Dadurch werden Umarmungen dann alltaeglich, und die Waerme wird eine gewohnte Sache, ein kleiner Quell freundschaftlicher Unterstuetzung. :umarmung2:


K

PS: Mann, ist dieser Beitrag wieder lang geworden ... ich wollte doch kuerzer treten ...

Charlie
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Charlie » Mittwoch 13. Februar 2019, 22:27

Kief hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 21:59
Khaleesi hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 21:13
Wie genau drückst du dein "Umarmungsgesuch" denn körpersprachlich in der Praxis aus? :gruebel:
So? :mrgreen: https://ih0.redbubble.net/image.4353969 ... 5,f.u1.jpg
Der gefaellt mir! ;-)
(Habe uebrigens letztens zur Entstehung und Inspiration gelernt, dass es mit Dune zu tun hat!)
Zumal Köperkontakt im Rahmen von Begrüßungs-/Verabschiedungsritualen ja im alllgemeinen nochmal was völlig anderes darstellen, als das Bedürfnis nach körperlicher Nähe mit intensiveren Kuscheleinheiten zu stillen (eine Umarmung zum Abschied kann sowas ja niemals leisten). Wie leitest du soetwas nonverbal ein, ohne irgendwie... "aufdringlich" zu wirken?
Naja, ich waehle dafuer keine willkuerlichen Augenblicke.
Im Verlauf von Begegnungen, wenn man ueber verschiedene Themen spricht, die auch beruehren und so, dann gibt es durchaus oefters mal passende Augenblicke um sich in den Arm zu nehmen.
Da ich das nun nicht zum ersten mal mache, wirkt das ja auch nicht hoelzern sondern herzlich und authentisch.
Von daher ist es eher ne Timingfrage.
Wie es ein Forist berichtet hat zu den Hippie-Umgangsformen im Hambi oder so - das entwickelt sich zur (meistens) akzeptierten Gewohnheit.
Und _dann_ kann es auch von Worten begleitet sein: "Umarmung?" oder "Knuddeln?"

Und, ja, das ist kein Vergleich zu intensivem Kuscheln.
Aber ich habe auch in einer sehr einsamen Phase mal ne Kollegin aus meinen politischen Kreisen (Feministin uebrigens) mal auf dem Weg zu einer Aktion vor der Abfahrt gefragt, ob sie mir eine "laaange" Umarmung geben kann.
Wir haben dann bestimmt 2 Minuten lang gekuschelt.
Also uns umarmt, in der Oeffentlichkeit, vor der Fahrzeugtuer.
Das hat mich fuer bestimmt zwei Tage wieder aufgebaut. Und sie hat gemerkt, dass ich sie auch gern hab.
Wochen spaeter bei einer Besprechung hatten wir keine Zeit zur Begruessung, und haben dann in der Besprechungspause unsere Begruessungsumarmung gemacht. Ich brauchte geade wieder etwas menschliche Waerme, und habe mich gefreut, dass sie mich laenger drueckt als sonst. Aber als ich dachte, die Zeit passt, um wieder auseinanderzugehen, da hielt sie mich einfach fest weiter in der Umarmung. Da habe ich gemerkt, dass auch sie den Moment genossen hat. Sie hat ja auch niemanden, der sie mal in den Arm nimmt.
Das macht vielleicht nicht satt, aber es haelt doch deutlich laenger an, weil es eine emotionale freundschaftlich-tiefere Komponente hat.
(Auch wenn ich da keine Chance auf Beziehung oder Freundschaft-plus sehe.)

Ebenso habe ich mit der unsicheren Bekannten darueber gesprochen, dass ich sie nur deshalb nicht umarme, weil ich sie nicht einschaetzen kann mit ihrer unsicheren Ausstrahlung.
Das war also mal ein bewusstes Gespraech.
Da hat sie ausgefuehrt, dass sie ihre Beduerfnisse nicht zeigen will, aus Angst vor Ablehnung. Aber eigentlich Umarmungen mit Freunden wie mir gerne hat.
Da haben wir also herausgefunden, dass allein aus Unsicherheit und unsicherer Wechselwirkung wir uns nicht umarmt haben die letzten Monate an Begegnungen.
Und dass aber eine deutlich angebotene Umarmung ("Ja, ich moechte Dich wirklich umarmen!") zu einem fuer uns beide schoeneren Kontakt gefuehrt haette.
(Auch bei ihr gehe ich nicht davon aus, dass sie mittlerweile doch eine Beziehung mit mir will. Aber Begruessungskuscheln ist halt okay - und erwuenscht.)

Auch heute bei einem Telefonat wollte mir eine weitere Bekannte bei meinen politischen Projekten helfen. (Die gerade ueberlegt, ein feministisches Buch zu schreiben.)
Das ist fuer mich zwar die falsche Zeit an ihrer inhaltlichen Hilfe, weil jetzt gerade mehr juristischer Rat noetig ist ... aber als ich ansprach, dass mir derzeit die emotionalen Reserven knapp werden, und ich Freunde und nette Kontakte brauche, da hat sie nicht nur Telefonate angeboten, sondern auch dass wir uns mal wiedersehen.
Auch mit ihr werden wir wohl zum Thema Umarmungen und Knuddeln kommen.
(Auch bei ihr mache ich mir keine echten Hoffnungen, sie ist definitiv liiert.)
Ich merke einfach, dass Kuscheln mir wichtig ist - und diese Waerme zeige ich auch.
So dass es im Kennenlernprozess auch bemerkbar ist.
Ich mache dies einfach zu einem alltaeglichen und gewoehnlichen Thema.
Dadurch werden Umarmungen dann alltaeglich, und die Waerme wird eine gewohnte Sache, ein kleiner Quell freundschaftlicher Unterstuetzung. :umarmung2:


K

PS: Mann, ist dieser Beitrag wieder lang geworden ... ich wollte doch kuerzer treten ...
Kp ob ich das so könnte.....
Ich könnte es üben, aber dafür bräuchte ich erstmal jemanden zum üben, um unverkrampfter zu werden. Das beißt sich die Katze in den Schwanz.
Aus diesem Kreis komm ich wohl nie raus. Muss mich wohl damit abinden auf mich alleine gestellt zu sein. Ob ich das schafffe ist noch offen.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7598
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Tania » Mittwoch 13. Februar 2019, 22:48

Charlie hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 22:27

Ich könnte es üben, aber dafür bräuchte ich erstmal jemanden zum üben, um unverkrampfter zu werden. Das beißt sich die Katze in den Schwanz.
Schon mal über ne professionelle Kuschlerin nachgedacht? Oder eine Kuschelparty? Oder ne nette Anzeige hier im Forum?

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Charlie
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Charlie » Mittwoch 13. Februar 2019, 23:07

Tania hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 22:48
Charlie hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 22:27

Ich könnte es üben, aber dafür bräuchte ich erstmal jemanden zum üben, um unverkrampfter zu werden. Das beißt sich die Katze in den Schwanz.
Schon mal über ne professionelle Kuschlerin nachgedacht? Oder eine Kuschelparty? Oder ne nette Anzeige hier im Forum?
Was ist eine proffessionelle Kuschlerin?
Kuschelparty ist eher nichts für mich. Hier im Forum könnte ich probieren, aber gehe nicht davon aus, dass es was bringt.

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2876
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von marwie » Mittwoch 13. Februar 2019, 23:13

Du könntest generell das Thema "Kuscheln unter Freunden" ansprechen und sie fragen, was sie davon hält, ohne zu erwähnen, dass du gerne mit ihr Kuschlen möchtest. Klar, sie wird vermutlich den Braten riechen, aber sie kann dann einfach z.B. mit einem"das halte ich für keine so gute Idee" ablehnen, ohne dir direkt eine Abfuhr geben zu müssen. Es kann auch eine Antwort kommen im Stile von "wenn es sich ergibt, ist es für mich in ordnung / mag ich es". Dann würde ich das Thema zuerst mal ruhen lassen und bei einem anderen Treffen ein Kuschelversuch starten. z.B. könntet ihr zusammen einen Film bei dir anschauen oder so.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7598
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Tania » Mittwoch 13. Februar 2019, 23:22

Charlie hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 23:07
Was ist eine professionelle Kuschlerin?
Eine Dame die gegen Gebühr mit Dir kuschelt. Frag mal die Suchmaschine Deiner Wahl nach "Kuschlerin"

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Chase29
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 116
Registriert: Montag 24. Juli 2017, 23:18
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Chase29 » Donnerstag 14. Februar 2019, 00:05

Charlie hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 13:52
Hallo zusammen,

würde gerne eure Meinung hören.
Ich überlege eine Freundin zu fragen, ob sie mit mir kuschelt und evtl. mehr. Ich bin nicht verliebt, aber vertraue ihr.
Wenn die Antwort nein ist, dann wäre das absolut okay für mich, aber ich habe halt Angst, dass es die Freundschaft beschädigt.

Ich überlege, weil ich nichts tun kann, um zumindest körperliche Nähe zu bekommen. Das würde mir zumindest ein wenig das Gefühl geben etwas zu tun und nicht völlig hilflos zu sein.
Ich würde sie eher zu meinem "Coach" machen. Mal ehrlich und locker das Thema (AB) ansprechen, dass du das ändern möchtest und ob sie dir mit Tipps und ehrlichen Ratschlägen zur Seite steht. Mal sehen was passiert.

Fragen ob sie mit dir kuschelt oder ins Bett hüpft halte ich für Blödsinn. (Das dürfte AB-Wunschdenken sein, hatte ich auch schon mal).

Charlie
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Charlie » Donnerstag 14. Februar 2019, 10:11

Tania hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 23:22
Charlie hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 23:07
Was ist eine professionelle Kuschlerin?
Eine Dame die gegen Gebühr mit Dir kuschelt. Frag mal die Suchmaschine Deiner Wahl nach "Kuschlerin"
Dann könnte ich eine Prostituierte nehmen.
Chase29 hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 00:05
Charlie hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 13:52
Hallo zusammen,

würde gerne eure Meinung hören.
Ich überlege eine Freundin zu fragen, ob sie mit mir kuschelt und evtl. mehr. Ich bin nicht verliebt, aber vertraue ihr.
Wenn die Antwort nein ist, dann wäre das absolut okay für mich, aber ich habe halt Angst, dass es die Freundschaft beschädigt.

Ich überlege, weil ich nichts tun kann, um zumindest körperliche Nähe zu bekommen. Das würde mir zumindest ein wenig das Gefühl geben etwas zu tun und nicht völlig hilflos zu sein.
Ich würde sie eher zu meinem "Coach" machen. Mal ehrlich und locker das Thema (AB) ansprechen, dass du das ändern möchtest und ob sie dir mit Tipps und ehrlichen Ratschlägen zur Seite steht. Mal sehen was passiert.

Fragen ob sie mit dir kuschelt oder ins Bett hüpft halte ich für Blödsinn. (Das dürfte AB-Wunschdenken sein, hatte ich auch schon mal).
Ja das klingt sinnvoll.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von BartS » Sonntag 17. Februar 2019, 22:31

marwie hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 23:13
Du könntest generell das Thema "Kuscheln unter Freunden" ansprechen und sie fragen, was sie davon hält, ohne zu erwähnen, dass du gerne mit ihr Kuschlen möchtest. Klar, sie wird vermutlich den Braten riechen, aber sie kann dann einfach z.B. mit einem"das halte ich für keine so gute Idee" ablehnen, ohne dir direkt eine Abfuhr geben zu müssen. Es kann auch eine Antwort kommen im Stile von "wenn es sich ergibt, ist es für mich in ordnung / mag ich es". Dann würde ich das Thema zuerst mal ruhen lassen und bei einem anderen Treffen ein Kuschelversuch starten. z.B. könntet ihr zusammen einen Film bei dir anschauen oder so.
Hmm, das ist ein echt schwieriges Thema. Weil leider nicht jede so eine indirekte Anfrage locker wegsteckt. Es könnte sogar sein, dass sie dann eher auf Abstand im wahrsten Sinne des Wortes geht. Vielleicht verunsichert sie es, weil sie denkt, dass hinter dem Kuschelwunsch auch ein Wunsch nach einer Beziehung stecken könnte. Oder ein Wunsch nach unverbindlichen Sex. Das kann dann die Freundschaft gefährden. Es kann aber auch sein, dass sie nein sagt, und die Frage danach bald vergisst und es weiter läuft wie vorher. Ich finde, dass ist ziemlich schwer vorherzusagen.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Seb-X
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 698
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Platonische Freundin alles fragen

Beitrag von Seb-X » Sonntag 17. Februar 2019, 22:51

AB-Wagen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 13:58
Ich würde dir empfehlen, eine Prostituierte aufzusuchen, anstatt deine Freundin sexuell zu belästigen.
:good:
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bob Andrews, Nicht Sicher, Nonkonformist, SchwarzeZeder und 28 Gäste