Weiß nicht mehr weiter

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Seb-X
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 974
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Seb-X » Sonntag 24. Februar 2019, 20:28

Kief hat geschrieben:
Montag 18. Februar 2019, 19:29
Seb-X hat geschrieben:
Montag 18. Februar 2019, 12:37
Welche Stärken? Mir fallen keine ein.
Auch nicht, wenn Du ein paar Tage darueber nachdenkst?

Irgendwo gibt es doch nen Thread, in dem wir uns unsere Staerken bewusst machen (sollen).
Ist Dir da ueberhaupt nix eingefallen, nix aufgefallen, was auch auf Dich zutrifft?


K
Nö. Vor 5 Jahren vielleicht noch. Aber mittlerweile sehe ich keine mehr bei mir. Oder ist es eine Stärke, wenn man oft hart zu sich ist und gut darin ist, sich zu etwas zu zwingen, ständig den inneren Schweinehund zu bezwingen?
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Charlie
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Charlie » Sonntag 24. Februar 2019, 20:39

Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 20:15
Kief hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 20:10
Charlie hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 20:07

Könnte ich probieren, aber unwahrscheinlich, dass es erfolgreich wäre.
Das koennen wir Dir schlecht abnehmen ...
aber ich glaube, Du hast bessere Chancen als der Durchschnittsforist hier ... ;-)


K
Genau das glaube ich nämlich auch :)
Dann werde ich das mal probieren :)

@Tania

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Valkyrja » Sonntag 24. Februar 2019, 22:25

Mir ist da gerade noch etwas eingefallen, lieber Charlie.
Es gibt doch so Sportgruppen extra für Rollifahrer, im Verein, oder nur zum Spass.

Wenn dann Wettkämpfe oder Training stattfindet, kommen doch auch immer viele verschiedene Menschen zusammen.

Handball wird zum Beispiel von vielen Rollifahrern gespielt.

Oder starte eine Aktion, wo Menschen zusammenkommen können.
Rolliwandern oder so.

Du lernst dabei bestimmt auch neue Menschen kennen, auch Frauen und die haben dann in der Regel auch wenig Berührungsängste.
Du könntest dich dann von Menschen inspirieren lassen, die sich auch nicht unter kriegen lassen und gerade die Aktiven, haben auch oft Partner.

Vielleicht eine Möglichkeit, über die man mal nachdenken kann.

Viele Grüsse
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Charlie
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Charlie » Montag 25. Februar 2019, 10:11

Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 22:25
Mir ist da gerade noch etwas eingefallen, lieber Charlie.
Es gibt doch so Sportgruppen extra für Rollifahrer, im Verein, oder nur zum Spass.

Wenn dann Wettkämpfe oder Training stattfindet, kommen doch auch immer viele verschiedene Menschen zusammen.

Handball wird zum Beispiel von vielen Rollifahrern gespielt.

Oder starte eine Aktion, wo Menschen zusammenkommen können.
Rolliwandern oder so.

Du lernst dabei bestimmt auch neue Menschen kennen, auch Frauen und die haben dann in der Regel auch wenig Berührungsängste.
Du könntest dich dann von Menschen inspirieren lassen, die sich auch nicht unter kriegen lassen und gerade die Aktiven, haben auch oft Partner.

Vielleicht eine Möglichkeit, über die man mal nachdenken kann.

Viele Grüsse
Gute Idee! Allerdings kann ich z.B. auch kein Rollstuhlbasketball machen.
Ich bin ja politisch aktiv und abe auch ein Hobby. Außerdem bin ich, leider zu selten, auch schon mal in größeren Gruppen unterwegs.
Da könnte noch was dazu kommen, sofern es sich was findet.

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Valkyrja » Montag 25. Februar 2019, 10:23

Charlie hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 10:11
Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 22:25
Mir ist da gerade noch etwas eingefallen, lieber Charlie.
Es gibt doch so Sportgruppen extra für Rollifahrer, im Verein, oder nur zum Spass.

Wenn dann Wettkämpfe oder Training stattfindet, kommen doch auch immer viele verschiedene Menschen zusammen.

Handball wird zum Beispiel von vielen Rollifahrern gespielt.

Oder starte eine Aktion, wo Menschen zusammenkommen können.
Rolliwandern oder so.

Du lernst dabei bestimmt auch neue Menschen kennen, auch Frauen und die haben dann in der Regel auch wenig Berührungsängste.
Du könntest dich dann von Menschen inspirieren lassen, die sich auch nicht unter kriegen lassen und gerade die Aktiven, haben auch oft Partner.

Vielleicht eine Möglichkeit, über die man mal nachdenken kann.

Viele Grüsse
Gute Idee! Allerdings kann ich z.B. auch kein Rollstuhlbasketball machen.
Ich bin ja politisch aktiv und abe auch ein Hobby. Außerdem bin ich, leider zu selten, auch schon mal in größeren Gruppen unterwegs.
Da könnte noch was dazu kommen, sofern es sich was findet.
Hallo Charlie,

man muss ja nicht unbedingt selber aktiv dabei sein, aber als Zuschauer/Intetessierter, der eben auch am Drumherum teilnimmt, hast du damit auch die Chance, auf offene Menschen zu treffen, die ganz sicher auch mit deinen Problematiken und Themen vertraut sind.

Verein ist ja auch nicht jedermanns Sache, aber mir gefällt z.B auch die Idee mit dem 'Rolliwandern' gut.

Mal drüber nachdenken, sich unverbindlich etwas anzuschauen kann man ja mal machen.
Im schlimmsten Falle ist es nicht wirklich intetessant für dich, im besten Fall knüpfst du ein paar neue Kontakte.

Einen schönen Tag wünsche ich :)
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Charlie
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Charlie » Mittwoch 27. Februar 2019, 09:56

Charlie hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 20:39
Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 20:15
Kief hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 20:10
Das koennen wir Dir schlecht abnehmen ...
aber ich glaube, Du hast bessere Chancen als der Durchschnittsforist hier ... ;-)


K
Genau das glaube ich nämlich auch :)
Dann werde ich das mal probieren :)

@Tania
Wie ich mir dachte keine Antwort oder Nachricht.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5808
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 27. Februar 2019, 13:10

Muss nicht an deiner Person liegen, vllt. ist einfach keine Frau im passenden Alter und Region hier aktiv auf der Suche nach Männerkontakten.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5099
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von TheRealDeal » Mittwoch 27. Februar 2019, 16:29

Charlie hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 09:56
Charlie hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 20:39
Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 20:15


Genau das glaube ich nämlich auch :)
Dann werde ich das mal probieren :)

@Tania
Wie ich mir dachte keine Antwort oder Nachricht.
Die Erfahrung sagt mir, dass die Anzeigen erst entdeckt werden möchten. Also nach noch nicht einmal 48 Stunden würde ich die Flinte noch längst nicht ins Korn werfen... Das Glück trifft meist diejenigen, die warten können... ;)
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5099
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von TheRealDeal » Mittwoch 27. Februar 2019, 16:45

Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 00:38
Ringelnatz hat geschrieben:
Samstag 23. Februar 2019, 22:59
Wow, Valkyrja, du hast ja viel zu tragen... bewundernswert, wie du deinen eigenen Weg gefunden hast und nun konsequent gehst.
Ich möchte dir gerne ein Kompliment machen für deine (wie ich finde) sehr liebevolle Art zu schreiben.
Hast du einen Bezug zu Tieren oder hältst vielleicht auch selbst welche?
Hallo Ringelnatz,
vielen Dank für Deine lieben Worte.

Ja, ich habe einen schwarzen Kater, der mal mehr, mal weniger gut auf den Namen 'Anubis' hört.
Hihi, das könnte daran liegen, dass er dir ja schließlich nicht gehört... ;)

Ich kann mich Ringelnatz nur anschließen.

Liebe Valkyrja, ich habe viel Therapie gemacht mit Frauen, ähnliches in Ihrer Biografie haben, wie du es hast. "Den Frieden" zu machen, ist ein wesentlicher Bestandteil des Heilungsprozesses. Außerdem seinen eigenen Weg zu gehen und die Würdigung gewisser Umstände, oder Menschen. Und wenn dein Erzeuger nichts weiter war, als dein Erzeuger, gilt es, das zu würdigen. Nicht mehr, wenn nicht mehr war. Denn ohne ihn würde es dich nicht geben und ich könnte mich nicht z. B. an deinem herzlichen und liebenswerten Schreibstil erfreuen. :umarmung2: Ich wünsche dir jedenfalls noch viel Freude an deinen Tieren und ihnen Freude an dir.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Valkyrja » Mittwoch 27. Februar 2019, 16:54

TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 16:45
Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 00:38
Ringelnatz hat geschrieben:
Samstag 23. Februar 2019, 22:59
Wow, Valkyrja, du hast ja viel zu tragen... bewundernswert, wie du deinen eigenen Weg gefunden hast und nun konsequent gehst.
Ich möchte dir gerne ein Kompliment machen für deine (wie ich finde) sehr liebevolle Art zu schreiben.
Hast du einen Bezug zu Tieren oder hältst vielleicht auch selbst welche?
Hallo Ringelnatz,
vielen Dank für Deine lieben Worte.

Ja, ich habe einen schwarzen Kater, der mal mehr, mal weniger gut auf den Namen 'Anubis' hört.
Hihi, das könnte daran liegen, dass er dir ja schließlich nicht gehört... ;)

Ich kann mich Ringelnatz nur anschließen.

Liebe Valkyrja, ich habe viel Therapie gemacht mit Frauen, ähnliches in Ihrer Biografie haben, wie du es hast. "Den Frieden" zu machen, ist ein wesentlicher Bestandteil des Heilungsprozesses. Außerdem seinen eigenen Weg zu gehen und die Würdigung gewisser Umstände, oder Menschen. Und wenn dein Erzeuger nichts weiter war, als dein Erzeuger, gilt es, das zu würdigen. Nicht mehr, wenn nicht mehr war. Denn ohne ihn würde es dich nicht geben und ich könnte mich nicht z. B. an deinem herzlichen und liebenswerten Schreibstil erfreuen. :umarmung2: Ich wünsche dir jedenfalls noch viel Freude an deinen Tieren und ihnen Freude an dir.
Herzlichen Dank, lieber @TheRealDeal

Ja, Katzen mögen einem Menschen zwar nicht gehören, aber wenn sie einen Menschen lieben, dann ganz und gar.

Mein Katerchen liebt mich, das einzige Wesen auf der Welt, das dies tut, abgesehen von meinen Welsen, die ebenfalls sehr zutraulich waren und sind.

Fische können übrigens auch Liebe empfinden.
Die Rezeptoren dafür sind mit denen der Menschen gleich.
Finde ich interessant :)

Viele Grüsse

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5099
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von TheRealDeal » Mittwoch 27. Februar 2019, 17:22

Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 00:38

Ja, Katzen mögen einem Menschen zwar nicht gehören, aber wenn sie einen Menschen lieben, dann ganz und gar.

Mein Katerchen liebt mich, das einzige Wesen auf der Welt, das dies tut, abgesehen von meinen Welsen, die ebenfalls sehr zutraulich waren und sind.

Fische können übrigens auch Liebe empfinden.
Die Rezeptoren dafür sind mit denen der Menschen gleich.
Finde ich interessant :)

Viele Grüsse
Ja, das weiß ich. "Meine" Katze hat mich früher immer vom Bus abgeholt... Tiere spüren schon sehr genau, wer ihnen gut tut. Und auch, wer ihre Unterstützung gebrauchen könnte.

Ich kann mich zwar nicht mehr daran erinnern, aber hatte mit Sicherheit auch Phasen, wo ich nicht mehr weiter "gewusst" habe. Wobei es dabei um rationale Vorgänge gehandelt hat und ich mich selbst nicht wirklich gespürt habe und ich deshalb auch kein Gefühl dazu hatte. Ich habe von mir selbst zwar immer viel gehalten, war aber damals auch dauerhaft im "Überlebensmodus", so dass ich vom Leben als Institution nichts gehalten habe. Deshalb hätte ich es beinahe weggeschmissen... Das wäre ein großer Fehler gewesen. Das zu erkennen hat bei mir zu der äußerst kostbaren Erkenntnis geführt, dass mein Leben, mein Leid, eben nicht wertlos waren und sind. Im Wesentlichen brauchte ich einen (Psycho-)Therapeuten, der die ganzen Bruchstücke meiner (scheinbar) gescheiterten Existenz zusammen führt. Den Rest der Arbeit habe ich dann selbst gemacht. Natürlich mit Hilfe vieler kostbarer Menschen, denen ich auf meinen therapeutischen Wegen begegnen durfte. Überhaupt habe ich anfangs nicht viel mehr getan, als Begegnungen zu schaffen. Das ging mit fortschreitendem Training immer besser.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Private_Area

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Private_Area » Mittwoch 27. Februar 2019, 18:56

Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 00:38
Fische können übrigens auch Liebe empfinden.
Hier konnte ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen. Ich kann nur sagen, dass ICH Fische über alles liebe. Besonders eingelegt in Tomaten- oder Currysoße... :lol:

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Valkyrja » Mittwoch 27. Februar 2019, 21:01

TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 17:22
Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 00:38

Ja, Katzen mögen einem Menschen zwar nicht gehören, aber wenn sie einen Menschen lieben, dann ganz und gar.

Mein Katerchen liebt mich, das einzige Wesen auf der Welt, das dies tut, abgesehen von meinen Welsen, die ebenfalls sehr zutraulich waren und sind.

Fische können übrigens auch Liebe empfinden.
Die Rezeptoren dafür sind mit denen der Menschen gleich.
Finde ich interessant :)

Viele Grüsse
Ja, das weiß ich. "Meine" Katze hat mich früher immer vom Bus abgeholt... Tiere spüren schon sehr genau, wer ihnen gut tut. Und auch, wer ihre Unterstützung gebrauchen könnte.

Ich kann mich zwar nicht mehr daran erinnern, aber hatte mit Sicherheit auch Phasen, wo ich nicht mehr weiter "gewusst" habe. Wobei es dabei um rationale Vorgänge gehandelt hat und ich mich selbst nicht wirklich gespürt habe und ich deshalb auch kein Gefühl dazu hatte. Ich habe von mir selbst zwar immer viel gehalten, war aber damals auch dauerhaft im "Überlebensmodus", so dass ich vom Leben als Institution nichts gehalten habe. Deshalb hätte ich es beinahe weggeschmissen... Das wäre ein großer Fehler gewesen. Das zu erkennen hat bei mir zu der äußerst kostbaren Erkenntnis geführt, dass mein Leben, mein Leid, eben nicht wertlos waren und sind. Im Wesentlichen brauchte ich einen (Psycho-)Therapeuten, der die ganzen Bruchstücke meiner (scheinbar) gescheiterten Existenz zusammen führt. Den Rest der Arbeit habe ich dann selbst gemacht. Natürlich mit Hilfe vieler kostbarer Menschen, denen ich auf meinen therapeutischen Wegen begegnen durfte. Überhaupt habe ich anfangs nicht viel mehr getan, als Begegnungen zu schaffen. Das ging mit fortschreitendem Training immer besser.

Hallo @TheRealDeal,

nicht mehr weitergewusst, habe ich eigentlich nur an einem Punkt in meinem Leben, bzw. es war da auch nicht so, dass ich völlig verzweifelt gewesen wäre, nämlich als ich meinen Totalzusammenbruch hatte.

Ich habe fast 3 Jahre nur im Bett verbracht, in ansoluter Stille, ich habe kein Geräusch (ausser die meines Aquariums) ertragen, kein Wort durfte an mich gerichtet werden.

Ich war zwar körperlich anwesend, bin auch einkaufen gegangen, wenn es nicht mehr anders ging, aber sonst habe ich im Kopf in einer anderen Welt, in einer anderen Zeit gelebt.

Irgendwann stand ich vor dem Spiegel und erkannte mich nicht wieder.
Fettige Haare, ungepflegt, die Wohnung ein Schlachtfeld, nur die Tiere immer irgendwie versorgt, alles andere war egal.
Ich litt unter schwersten Depressionen, war in jeder Beziehung abgeschaltet etc....war komplett Handlunfaunfähig.

Wie gesagt, ich erkannte mich nicht wieder und aus diesem Zustand habe ich mich ganz allein wieder rausgearbeitet.
Stück für Stück mir meine Autonomie und Handlungshoheit zurückgeholt.

Ich nehme keine Psychopharmaka, ich breche die Depression mit eigener Kraft aus und mit jedem Tief aus dem ich mich hangelte, klappte es immer besser.

Ich habe heute auch meine Schwankungen, aber ich fange sie gut und sicher und immer rechtzeitiger auf.

Ich arbeite mit einem Kalender, Sport und einer Serotoninhaltigen Ernährung.

Und das funktioniert sehr gut für mich.

Selbstmord kam nie für mich in Frage, ausgenommen, wir hätten hier 'Lebensende-Kliniken' wie in Holland oder Bekgien.

Aber mit den Möglichkeiten, die sich anbieten, auch über Selbstmordforen etc... ist mir die Gefahr zu gross, dass etwas daneben geht und die Statistiken dazu geben mir recht.

Desweiteren läge es mir ganz fern, jemand anderen mit rein zu ziehen, ihn möglicherweise selbst für den Rest seines Lebens zu traumatisieren.
Nicht auszudenken, ein Kind würde mich finden etc...

Kostbare Menschen gab es in meinem Leben nie, aber als vor 3 Jahren auch noch ein Tumor entfernt wurde, der mich wirklich krank gemacht hatte, hatte ich nicht mehr die Kraft, dem Jobcenter noch Leistungsfähigkeit und Leistingsbereitschaft vorzuspielen.
Ich habe ausgepackt, ganz klar gesagt, dass ich nicht mehr kann und in jeder Beziehung am Ende bin.
Und die haben mir geholfen, das hätte ich niemals so erwartet.
Mir ging es so schlecht, auch wegen des Tumors, dass ich Termine versäumte etc.... und keinerlei Ärger bekam. Nicht mal wenn ich vor lauter Migräne den Anruf vergass.

Da bin ich wirklich dankbar für. Die haben mich durch sämtliche Behörden und Amtswege begleitet, sich mit mir zusammen um alle Anträge gekümmert etc...

Auch das hat mir sehr geholfen, dass ich mich stabilisieren konnte und die Ruhe bekam, die ich dringend brauchte.

Begegnungen möchte ich keine schaffen, sollte ich eines Tages der Meinung sein, darüber meine Ansichten zu überdenken, ggf zu ändern, werde ich dss tun, was ich zu diesrm Zeitpunkt für das Angemessene erachte.

Das Leben ist schliesslich ein Fluss, ich bewege mich gerne, am liebsten Vorwärts und verreise auch gerne, am liebsten nach Skandinavien etc... bevorzugt nordische Länder.

Ich schaue einfach weiterhin, dass ich an meiner Stabilität arbeite, dass mein Leben die bestmögliche Qualität in dem hat, was mir gefällt und gut ist.

Ich bin natürlich noch neugierig, auf bestimmte Dinge, Länder etc...

Und zum Schluss:
Ich habe nicht vor, auch nur einen einzigen dieser Mebschen, die mir geschadet haben, den ersten Platz auf dem Siegertreppchen zu überlassen!

Viele Grüsse
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Valkyrja » Mittwoch 27. Februar 2019, 21:05

Private_Area hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 18:56
Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 00:38
Fische können übrigens auch Liebe empfinden.
Hier konnte ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen. Ich kann nur sagen, dass ICH Fische über alles liebe. Besonders eingelegt in Tomaten- oder Currysoße... :lol:
Hering in Sahnesosse, dazu Pellkartoffeln.... mein Leibgericht.
Gab es heute Abend auch für mich :)
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Private_Area

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Private_Area » Mittwoch 27. Februar 2019, 22:21

Valkyrja hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 21:05
Private_Area hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 18:56
Valkyrja hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 00:38
Fische können übrigens auch Liebe empfinden.
Hier konnte ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen. Ich kann nur sagen, dass ICH Fische über alles liebe. Besonders eingelegt in Tomaten- oder Currysoße... :lol:
Hering in Sahnesosse, dazu Pellkartoffeln.... mein Leibgericht.
Gab es heute Abend auch für mich :)
Hervorragend :daumen: ...jaa..Hering ist auch mein Lieblingsfisch, obwohl Fischstäbchen gehen eigentlich auch immer :D

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Valkyrja » Mittwoch 27. Februar 2019, 22:38

Private_Area hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 22:21
Valkyrja hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 21:05
Private_Area hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 18:56

Hier konnte ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen. Ich kann nur sagen, dass ICH Fische über alles liebe. Besonders eingelegt in Tomaten- oder Currysoße... :lol:
Hering in Sahnesosse, dazu Pellkartoffeln.... mein Leibgericht.
Gab es heute Abend auch für mich :)
Hervorragend :daumen: ...jaa..Hering ist auch mein Lieblingsfisch, obwohl Fischstäbchen gehen eigentlich auch immer :D
Fischstäbchen sind das Beste!

Schön knusprig braten, immer erst die knusprige Panade abpiddeln und auf die Seite legen, bzw den Fisch rauspulen, den dann zuerst essen und dann kommt das Beste:
Den Haufen crossiger Panade wegknabbern...
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7381
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Kief » Mittwoch 27. Februar 2019, 22:41

Warum seh ich Euch zwei gerade auf nem Segelboot Fisch-Rezepte austauschen und ausprobieren ... ?


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Private_Area

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Private_Area » Mittwoch 27. Februar 2019, 23:10

Valkyrja hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 22:38
Private_Area hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 22:21
Valkyrja hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 21:05


Hering in Sahnesosse, dazu Pellkartoffeln.... mein Leibgericht.
Gab es heute Abend auch für mich :)
Hervorragend :daumen: ...jaa..Hering ist auch mein Lieblingsfisch, obwohl Fischstäbchen gehen eigentlich auch immer :D
Fischstäbchen sind das Beste!

Schön knusprig braten, immer erst die knusprige Panade abpiddeln und auf die Seite legen, bzw den Fisch rauspulen, den dann zuerst essen und dann kommt das Beste:
Den Haufen crossiger Panade wegknabbern...
He he..jaa so hab ich das früher auch mal gemacht. Heute ist es allerdings so, dass ich meist so hungrig bin, dass ich die Fischstäbchen mit Haut und Haaren einfach komplett wegputze.. :mrgreen: Kann mich da einfach nicht beherrschen...
Kief hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 22:41
Warum seh ich Euch zwei gerade auf nem Segelboot Fisch-Rezepte austauschen und ausprobieren ... ?
:mrgreen: Haha lol...es ist aber wahrlich eine schöne Vorstellung :)

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Valkyrja » Donnerstag 28. Februar 2019, 00:03

Private_Area hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 23:10
Valkyrja hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 22:38
Private_Area hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 22:21

Hervorragend :daumen: ...jaa..Hering ist auch mein Lieblingsfisch, obwohl Fischstäbchen gehen eigentlich auch immer :D
Fischstäbchen sind das Beste!

Schön knusprig braten, immer erst die knusprige Panade abpiddeln und auf die Seite legen, bzw den Fisch rauspulen, den dann zuerst essen und dann kommt das Beste:
Den Haufen crossiger Panade wegknabbern...
He he..jaa so hab ich das früher auch mal gemacht. Heute ist es allerdings so, dass ich meist so hungrig bin, dass ich die Fischstäbchen mit Haut und Haaren einfach komplett wegputze.. :mrgreen: Kann mich da einfach nicht beherrschen...
Also soviel Geduld MUSS sein. Es gibt Dinge, die ich einfach nicht 'normal' essen kann :)
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Private_Area

Re: Weiß nicht mehr weiter

Beitrag von Private_Area » Donnerstag 28. Februar 2019, 10:52

Valkyrja hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 22:38
Es gibt Dinge, die ich einfach nicht 'normal' essen kann :)
Da bin ich jetzt aber neugierig...Was isst du denn noch alles "unnormal" ? :mrgreen:
('tschuldigung für's OT)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LonesomePsycho, Mugwump, vanillebaer, Yeron und 41 Gäste