Zweites Date - Wo hin, was machen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6558
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Peter » Donnerstag 28. März 2019, 12:40

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 12:17
Peter hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 11:31
Sie hatte nach Klarheit gefragt und eine ausweichende Antwort erhalten.
Ich frag mich nur: was kann man beim zweiten Date denn sagen, das klarer ist als "ich finde Dich attraktiv und auch vom Charakter her anziehend", und trotzdem noch glaubwürdig ist? :gruebel:

Wenn die Dame über 16 ist, dürfte sie bei einem "Ich liebe Dich, seit Du bei unserem ersten Treffen durch die Tür kamst" doch eher nachfragen, was er genommen hat, und ob sie auch was davon haben kann ;)

Andererseits kann ich mir auch keinen Grund (außer Absicherung gegen unerwünschte Gefühlsentwicklung) vorstellen, warum eine Frau beim zweiten Date so eine Frage stellen sollte. Also, was weiss ich schon :verwirrt:
Da fehlt aber der relativierende Satz: „und ich daher Zeit brauche.“

Das ist zwar völlig legitim, aber wir Menschen leben von unseren Erfahrungen. Und da zeigt sich häufig, dass nach so einem Satz nichts mehr zählbares kommt. Auch ich teile diese Erfahrung.

Der Zeitpunkt für ihre Frage scheint auch mir sehr früh gewählt zu sein. Aber da haben wir letztlich fast keine Informationen zur Einordnung. Es ist ja schon ein Unterschied, ob es das zweite Internetdate war oder ob sie sich schon aus dem erweiterten Umfeld her kannten.
Kann auch sein, dass sie ein ungutes Gefühl über den Verlauf des Dates hatte. Nordlicht auf sie distanziert wirkte. Zunehmend uninteressiert wirkte und sie einfach nur wissen wollte, ob er überhaupt weitere Treffen mit ihr plant oder froh ist, wenn der Abend endlich vorbei ist.

Aber auch das alles ist reine Spekulation.
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7857
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Tania » Donnerstag 28. März 2019, 13:01

Peter hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 12:40
Das ist zwar völlig legitim, aber wir Menschen leben von unseren Erfahrungen. Und da zeigt sich häufig, dass nach so einem Satz nichts mehr zählbares kommt. Auch ich teile diese Erfahrung.
Ja, ich auch. Nur stelle ich Fragen, auf die man(n) mit "ich brauche noch Zeit" antworten könnte, erst, wenn der Gefragte eigentlich alle für eine Entscheidung notwendigen Informationen bereits hat. Also frühestens nach 3-6 Monaten intensivsten Datens. Nach 2 Dates und noch vor dem ersten "Kaffee" würde ich wohl selbst auch "ich brauche noch Zeit" antworten. Allerdings mit dem Zusatz "wir lernen uns doch gerade erst kennen" statt mit "bisher hab ich nur Enttäuschungen erlebt".
Aber auch das alles ist reine Spekulation.
Ist ja hier im Forum nix Ungewöhnliches ;)

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6558
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Peter » Donnerstag 28. März 2019, 13:33

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 13:01
Peter hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 12:40
Das ist zwar völlig legitim, aber wir Menschen leben von unseren Erfahrungen. Und da zeigt sich häufig, dass nach so einem Satz nichts mehr zählbares kommt. Auch ich teile diese Erfahrung.
Ja, ich auch. Nur stelle ich Fragen, auf die man(n) mit "ich brauche noch Zeit" antworten könnte, erst, wenn der Gefragte eigentlich alle für eine Entscheidung notwendigen Informationen bereits hat. Also frühestens nach 3-6 Monaten intensivsten Datens. Nach 2 Dates und noch vor dem ersten "Kaffee" würde ich wohl selbst auch "ich brauche noch Zeit" antworten. Allerdings mit dem Zusatz "wir lernen uns doch gerade erst kennen" statt mit "bisher hab ich nur Enttäuschungen erlebt".
Letztlich haben wir nur zwei, drei Sätze aus dem Erinnerungsprotokoll zur Verfügung.
Vielleicht wollte sie auch nur so etwas hören wie: Mir hat der Abend sehr gut gefallen und ich würde mich freuen, wenn wir uns bald wieder treffen.

Oder vielleicht so etwas: „Wie soll es mit uns weitergehen?“ > Antwort: „Am liebsten mit einem Kuss.“

Oder sie war vielleicht in der Situation, zu warten bis der eine für sich Klarheit hat, verbunden mit dem Risiko, dass der andere Mann im Hintergrund nicht mehr zur Verfügung steht, wenn es mit Nordlicht nicht klappen sollte. Subjektiv empfundener Zeitdruck quasi.

Viele "Vielleichts".
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Omomo » Donnerstag 28. März 2019, 22:16

Peter hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 13:33
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 13:01
Peter hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 12:40
Das ist zwar völlig legitim, aber wir Menschen leben von unseren Erfahrungen. Und da zeigt sich häufig, dass nach so einem Satz nichts mehr zählbares kommt. Auch ich teile diese Erfahrung.
Ja, ich auch. Nur stelle ich Fragen, auf die man(n) mit "ich brauche noch Zeit" antworten könnte, erst, wenn der Gefragte eigentlich alle für eine Entscheidung notwendigen Informationen bereits hat. Also frühestens nach 3-6 Monaten intensivsten Datens. Nach 2 Dates und noch vor dem ersten "Kaffee" würde ich wohl selbst auch "ich brauche noch Zeit" antworten. Allerdings mit dem Zusatz "wir lernen uns doch gerade erst kennen" statt mit "bisher hab ich nur Enttäuschungen erlebt".
Letztlich haben wir nur zwei, drei Sätze aus dem Erinnerungsprotokoll zur Verfügung.
Vielleicht wollte sie auch nur so etwas hören wie: Mir hat der Abend sehr gut gefallen und ich würde mich freuen, wenn wir uns bald wieder treffen.

Oder vielleicht so etwas: „Wie soll es mit uns weitergehen?“ > Antwort: „Am liebsten mit einem Kuss.“

Oder sie war vielleicht in der Situation, zu warten bis der eine für sich Klarheit hat, verbunden mit dem Risiko, dass der andere Mann im Hintergrund nicht mehr zur Verfügung steht, wenn es mit Nordlicht nicht klappen sollte. Subjektiv empfundener Zeitdruck quasi.

Viele "Vielleichts".
Hmm, halte diese möglichen Begründungen für weniger plausibel.
Mir erscheint das ein wenig zu rational, weil es so rüberkommt als wolle die Frau den Mann nach einer Checkliste abtesten.
Ich bezweifle auch, dass wenn eine Frau wirklich Interesse an einem Mann hat, es dann darauf ankommt, dass man möglichst schnell ist, weil sie angeblich noch einen zweiten Mann als "Backup" hat, wenn es da nicht klappen sollte. Pragmatisch und rational macht das irgendwo Sinn, aber denke nicht, dass dies die Realität ist.
Ich denke daher nicht, dass es wie in einer Reality-Show abläuft, wo die Männer um die Frau kämpfen und jeder seine beste Performance abliefert, wo dann am Ende der beste gewinnt. Ist ja immerhin kein Wettbewerb.
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11738
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von NBUC » Freitag 29. März 2019, 06:34

Omomo hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 22:16
Hmm, halte diese möglichen Begründungen für weniger plausibel.
Mir erscheint das ein wenig zu rational, weil es so rüberkommt als wolle die Frau den Mann nach einer Checkliste abtesten.
Ich bezweifle auch, dass wenn eine Frau wirklich Interesse an einem Mann hat, es dann darauf ankommt, dass man möglichst schnell ist, weil sie angeblich noch einen zweiten Mann als "Backup" hat, wenn es da nicht klappen sollte. Pragmatisch und rational macht das irgendwo Sinn, aber denke nicht, dass dies die Realität ist.
Ich denke daher nicht, dass es wie in einer Reality-Show abläuft, wo die Männer um die Frau kämpfen und jeder seine beste Performance abliefert, wo dann am Ende der beste gewinnt. Ist ja immerhin kein Wettbewerb.
So richtig bewußt werden das wohl eher wenige machen, aber unbewußt hat letztlich denselben Effekt. Das ist dann eben ein unterbewußtes Sammeln von Wohlfühl- und Irritations/Störempfindungen und am Ende das so geprägte "Bauchgefühl".

Was mich stört - nicht nur hier, tritt ja öfter auf - ist die Dichotomie aus "wirklicih interessiert" und "chancenlos uninteressiert".
Bis dann NACH dem Prozess tatsächlich eine Entscheidung gefallen ist, dürfte das doch ein doch deutlcih ausgeprägteres Abwägen udn hin udn her ziwschen konkurrierenden Eindrücken sein, welche dann am Ende mit irgendeiner Ent´scheidung endet - aber in der Zwischenzeit dann eben von den eingehenden weiteren Eindrücken - und die könnte jemand mit Ahnung dann auch passend gestalten - beeinflusst wird.
Nach romantischer "Magie" sieht es doch nur für den aus, der eben keine Ahnung hat, oder es unter dem Wissen, dass er da hoffnungslos überfordert ist oder moralische Konflikte hat, gar nicht so genau wissen will.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7857
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Tania » Freitag 29. März 2019, 07:45

NBUC hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 06:34
Was mich stört - nicht nur hier, tritt ja öfter auf - ist die Dichotomie aus "wirklicih interessiert" und "chancenlos uninteressiert".
Bis dann NACH dem Prozess tatsächlich eine Entscheidung gefallen ist, dürfte das doch ein doch deutlcih ausgeprägteres Abwägen udn hin udn her ziwschen konkurrierenden Eindrücken sein, welche dann am Ende mit irgendeiner Ent´scheidung endet - aber in der Zwischenzeit dann eben von den eingehenden weiteren Eindrücken - und die könnte jemand mit Ahnung dann auch passend gestalten - beeinflusst wird.
Ich weiß natürlich nicht, wie das bei Anderen ist - aber für mich fällt die Entscheidung, ob ich dem Ganzen eine Chance geben will, spätestens beim ersten Date. Womit jetzt nicht die berühmten Schmetterlinge gemeint sind, sondern nur die grundlegende Einteilung in "gut" und "nicht gut".

Wenn jemand im Bereich "gut" liegt, einigermaßen interessiert wirkt und sich erkennbar bemüht, den Kontakt zu intensivieren - dann müssten schon sehr unangenehme Dinge passieren, damit ich die Sache abbreche. Katzen treten, Kinder grundlos anbrüllen, Kellnerinnen pampig behandeln, oder der Satz "Du bezahlst doch für uns beide, ich bin etwas knapp bei Kasse", während man die Speisekarte liest.

Ein "ich will es langsam angehen" wäre also für sich genommen kein Grund, das Ganze abzubrechen - vorausgesetzt er schafft es trotzdem, den Kontakt zu intensivieren. Ein "ich will es langsam angehen" in Kombination mit immer wieder verschobenen Treffen und immer seltener und kürzer werdenden Anrufen oder Nachrichten sorgt natürlich dafür, dass das Ganze schlicht im Sande verläuft.

Übrigens wäre auch ausbleibende Verliebtheit auf einer oder beiden Seiten für mich kein Grund, plötzlich nicht mehr erreichbar zu sein. Freundschaft ist ja auch was Tolles.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Omomo » Freitag 29. März 2019, 14:53

NBUC hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 06:34
Omomo hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 22:16
Hmm, halte diese möglichen Begründungen für weniger plausibel.
Mir erscheint das ein wenig zu rational, weil es so rüberkommt als wolle die Frau den Mann nach einer Checkliste abtesten.
Ich bezweifle auch, dass wenn eine Frau wirklich Interesse an einem Mann hat, es dann darauf ankommt, dass man möglichst schnell ist, weil sie angeblich noch einen zweiten Mann als "Backup" hat, wenn es da nicht klappen sollte. Pragmatisch und rational macht das irgendwo Sinn, aber denke nicht, dass dies die Realität ist.
Ich denke daher nicht, dass es wie in einer Reality-Show abläuft, wo die Männer um die Frau kämpfen und jeder seine beste Performance abliefert, wo dann am Ende der beste gewinnt. Ist ja immerhin kein Wettbewerb.
So richtig bewußt werden das wohl eher wenige machen, aber unbewußt hat letztlich denselben Effekt. Das ist dann eben ein unterbewußtes Sammeln von Wohlfühl- und Irritations/Störempfindungen und am Ende das so geprägte "Bauchgefühl".

Was mich stört - nicht nur hier, tritt ja öfter auf - ist die Dichotomie aus "wirklicih interessiert" und "chancenlos uninteressiert".
Bis dann NACH dem Prozess tatsächlich eine Entscheidung gefallen ist, dürfte das doch ein doch deutlcih ausgeprägteres Abwägen udn hin udn her ziwschen konkurrierenden Eindrücken sein, welche dann am Ende mit irgendeiner Ent´scheidung endet - aber in der Zwischenzeit dann eben von den eingehenden weiteren Eindrücken - und die könnte jemand mit Ahnung dann auch passend gestalten - beeinflusst wird.
Nach romantischer "Magie" sieht es doch nur für den aus, der eben keine Ahnung hat, oder es unter dem Wissen, dass er da hoffnungslos überfordert ist oder moralische Konflikte hat, gar nicht so genau wissen will.
Ist deine Grundaussage nicht einfach nur, dass Männer mit mehr Erfahrung dann schneller sind, nur in sehr kompliziert ausgedrückt?
Klar ist jede menschliche Interaktion ein Austausch von Eindrücken und vor allem Emotionen.
Gerade im Bezug auf Dating wägt man ja immer ab wie die Gefühlslage zu den jeweiligen Menschen ist und kommt dann zu dem Ergebnis "Ja, ich habe Interesse." oder "Nein, ich habe kein Interesse."
Jedoch läuft es sicher nicht so ab, dass man dann mehrere Personen an der Angel hat und dann zwischen denen abwägt, welcher denn am passendsten ist.
Ich würde es eher nach dem Schema sehen, dass man Person A trifft und denkt:"Okay, passt nicht."
Dann sucht man Person B und schaut ob dieser passt. Wenn nicht, dann sucht man Person C.
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6558
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Peter » Freitag 29. März 2019, 15:17

Omomo hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 22:16
Peter hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 13:33
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 13:01


Ja, ich auch. Nur stelle ich Fragen, auf die man(n) mit "ich brauche noch Zeit" antworten könnte, erst, wenn der Gefragte eigentlich alle für eine Entscheidung notwendigen Informationen bereits hat. Also frühestens nach 3-6 Monaten intensivsten Datens. Nach 2 Dates und noch vor dem ersten "Kaffee" würde ich wohl selbst auch "ich brauche noch Zeit" antworten. Allerdings mit dem Zusatz "wir lernen uns doch gerade erst kennen" statt mit "bisher hab ich nur Enttäuschungen erlebt".
Letztlich haben wir nur zwei, drei Sätze aus dem Erinnerungsprotokoll zur Verfügung.
Vielleicht wollte sie auch nur so etwas hören wie: Mir hat der Abend sehr gut gefallen und ich würde mich freuen, wenn wir uns bald wieder treffen.

Oder vielleicht so etwas: „Wie soll es mit uns weitergehen?“ > Antwort: „Am liebsten mit einem Kuss.“

Oder sie war vielleicht in der Situation, zu warten bis der eine für sich Klarheit hat, verbunden mit dem Risiko, dass der andere Mann im Hintergrund nicht mehr zur Verfügung steht, wenn es mit Nordlicht nicht klappen sollte. Subjektiv empfundener Zeitdruck quasi.

Viele "Vielleichts".
Hmm, halte diese möglichen Begründungen für weniger plausibel.
Mir erscheint das ein wenig zu rational, weil es so rüberkommt als wolle die Frau den Mann nach einer Checkliste abtesten.
Ich bezweifle auch, dass wenn eine Frau wirklich Interesse an einem Mann hat, es dann darauf ankommt, dass man möglichst schnell ist, weil sie angeblich noch einen zweiten Mann als "Backup" hat, wenn es da nicht klappen sollte. Pragmatisch und rational macht das irgendwo Sinn, aber denke nicht, dass dies die Realität ist.
Ich denke daher nicht, dass es wie in einer Reality-Show abläuft, wo die Männer um die Frau kämpfen und jeder seine beste Performance abliefert, wo dann am Ende der beste gewinnt. Ist ja immerhin kein Wettbewerb.
Verstehe jetzt einiges nicht. Welche Checkliste? Welche Rationalität? Welche Reality-Show? Finde ich jetzt alles nicht in meinem Beitrag.

Wobei ich ja auch betont habe, dass es nur Vielleicht-Möglichkeiten sind. Ich kann es nicht beurteilen.

Allerdings hat Nordlicht geschrieben, dass ein anderer Mann in diesem Fall da war, der Nägel mit Köpfen machte. Falls es so war, spielt es eigentlich keine Rolle für diese Situation, ob so etwas nun häufig oder selten vorkommt.
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4941
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 29. März 2019, 21:38

Nordlicht84 hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 19:35
Wenn sie immer noch großes Interesse an ihm hätte, warum bietet sie dann nicht von sich aus einen Termin an? Weil sie eben kein Interesse mehr hat! Da hat er schon recht.

Ewig zu fragen, wann man sich denn wiedersehe, kenne ich leider nur zu gut. Man wird vertröstet und hingehalten bis zum Sankt Nimmerleinstag.

Ich hab inzwischen goldene Regeln dafür aufgestellt:


- Wenn sie drei Termine für ein Treffen nicht wahrnehmen kann, dann hat sie kein Interesse!
- Kann sie an bestimmten Terminen nicht, bietet aber von sich aus keine alternativen Termine an, hat sie kein Interesse!
- Wenn sie sich nicht gelegentlich mal von sich aus meldet und die Initiative komplett von mir ausgeht, hat sie kein Interesse!
Sehr gut, würde ich auch so machen.
Wenn ich im Freundeskreis eine Aktivität ablehne, weil ich nicht kann oder kein Interesse an dem vorgeschlagenen Ort oder Aktivität habe, mache ich immer Alternativvorschläge. Bei einer Frau würde ich mich nicht anders verhalten.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11738
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von NBUC » Freitag 29. März 2019, 21:44

Omomo hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 14:53
Ist deine Grundaussage nicht einfach nur, dass Männer mit mehr Erfahrung dann schneller sind, nur in sehr kompliziert ausgedrückt?
Klar ist jede menschliche Interaktion ein Austausch von Eindrücken und vor allem Emotionen.
Gerade im Bezug auf Dating wägt man ja immer ab wie die Gefühlslage zu den jeweiligen Menschen ist und kommt dann zu dem Ergebnis "Ja, ich habe Interesse." oder "Nein, ich habe kein Interesse."
Jedoch läuft es sicher nicht so ab, dass man dann mehrere Personen an der Angel hat und dann zwischen denen abwägt, welcher denn am passendsten ist.
Ich würde es eher nach dem Schema sehen, dass man Person A trifft und denkt:"Okay, passt nicht."
Dann sucht man Person B und schaut ob dieser passt. Wenn nicht, dann sucht man Person C.
Nicht zwingend schneller, eher "passender" - zu schneell geht ja manchmal auch.
Ich denke das mit der Auswahl ist ganz und gar nicht so selten, insbesondere in jungen Jahren, wo das eh noch mehr fluktuiert oder auch online.
Und im Zweifel muss das auch gar keine spezifische Person sein, sondern kann auch nur der Vergleich mit der eigenen oder extern geschaffenen Referenzperson sein oder vielleicht auch ein nicht selbst interessierter Schwarm.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Omomo » Freitag 29. März 2019, 23:13

NBUC hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 21:44
Nicht zwingend schneller, eher "passender" - zu schneell geht ja manchmal auch.
Ich denke das mit der Auswahl ist ganz und gar nicht so selten, insbesondere in jungen Jahren, wo das eh noch mehr fluktuiert oder auch online.
Das würde zutreffen, wenn man sich bisher noch nicht wirklich getroffen hat, aber im Fall von Nordlicht waren es schon 2 Dates.
Da bezweifle ich, dass man da noch abwägt. Es sei denn man weiß sicher, dass man von der Person nichst will.
NBUC hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 21:44
Und im Zweifel muss das auch gar keine spezifische Person sein, sondern kann auch nur der Vergleich mit der eigenen oder extern geschaffenen Referenzperson sein oder vielleicht auch ein nicht selbst interessierter Schwarm.
Das ist aber dann nicht dein Problem, sondern das Problem des Gegenübers.
Ist ja relativ normal, dass man auf der Suche nach etwas "passendem" ist.
Wenn die Ansprüche ziemlich hoch und oberflächlicher Natur sind, dann sollte man sich fragen, ob man mit so einer Person überhaupt zusammensein wollte.
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11738
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von NBUC » Samstag 30. März 2019, 06:31

Omomo hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 23:13
NBUC hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 21:44
Nicht zwingend schneller, eher "passender" - zu schneell geht ja manchmal auch.
Ich denke das mit der Auswahl ist ganz und gar nicht so selten, insbesondere in jungen Jahren, wo das eh noch mehr fluktuiert oder auch online.
Das würde zutreffen, wenn man sich bisher noch nicht wirklich getroffen hat, aber im Fall von Nordlicht waren es schon 2 Dates.
Da bezweifle ich, dass man da noch abwägt. Es sei denn man weiß sicher, dass man von der Person nichst will.
NBUC hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 21:44
Und im Zweifel muss das auch gar keine spezifische Person sein, sondern kann auch nur der Vergleich mit der eigenen oder extern geschaffenen Referenzperson sein oder vielleicht auch ein nicht selbst interessierter Schwarm.
Das ist aber dann nicht dein Problem, sondern das Problem des Gegenübers.
Ist ja relativ normal, dass man auf der Suche nach etwas "passendem" ist.
Wenn die Ansprüche ziemlich hoch und oberflächlicher Natur sind, dann sollte man sich fragen, ob man mit so einer Person überhaupt zusammensein wollte.
Je nachdem wie die ersten beiden Dates gelaufen sind udn wie unsicher das Gegenüber ist, ist das Timing immer noch wichtig.
Die Anbahnungsleiter hat in der Regel mehr als 2 Stufen.

Und es müssen auch noch lange keine überzogenen oder oberflächlichen Ansprüche sein, besonders, wenn es tatsächlcih Konkurrenz gibt.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Omomo » Sonntag 31. März 2019, 00:09

NBUC hat geschrieben:
Samstag 30. März 2019, 06:31
Omomo hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 23:13
NBUC hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 21:44
Nicht zwingend schneller, eher "passender" - zu schneell geht ja manchmal auch.
Ich denke das mit der Auswahl ist ganz und gar nicht so selten, insbesondere in jungen Jahren, wo das eh noch mehr fluktuiert oder auch online.
Das würde zutreffen, wenn man sich bisher noch nicht wirklich getroffen hat, aber im Fall von Nordlicht waren es schon 2 Dates.
Da bezweifle ich, dass man da noch abwägt. Es sei denn man weiß sicher, dass man von der Person nichst will.
NBUC hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 21:44
Und im Zweifel muss das auch gar keine spezifische Person sein, sondern kann auch nur der Vergleich mit der eigenen oder extern geschaffenen Referenzperson sein oder vielleicht auch ein nicht selbst interessierter Schwarm.
Das ist aber dann nicht dein Problem, sondern das Problem des Gegenübers.
Ist ja relativ normal, dass man auf der Suche nach etwas "passendem" ist.
Wenn die Ansprüche ziemlich hoch und oberflächlicher Natur sind, dann sollte man sich fragen, ob man mit so einer Person überhaupt zusammensein wollte.
Je nachdem wie die ersten beiden Dates gelaufen sind udn wie unsicher das Gegenüber ist, ist das Timing immer noch wichtig.
Die Anbahnungsleiter hat in der Regel mehr als 2 Stufen.

Und es müssen auch noch lange keine überzogenen oder oberflächlichen Ansprüche sein, besonders, wenn es tatsächlcih Konkurrenz gibt.
2 Dates halte ich schon viel und da bezweifle ich tatsächlich, dass die Frau da ncoh weiter am tindern ist, um nach einer möglicherweise besseren Alternative Ausschau zu halten.

Glaube daher nicht, dass Frau das in der Regel macht. Zumindest kenne ich absolut niemanden, der bereits 2 Dates mit einer Person hatte und immer noch sehr interessiert an ihr ist und als Back Up noch schaut, ob ein anderer Kerl nicht doch besser wäre.
Die Entscheidung wird da in der Regel schon schnell getroffen.
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

Benutzeravatar
Arsonist
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 368
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 15:48
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Arsonist » Sonntag 31. März 2019, 17:52

Es gibt tatsächlich noch etwas neues aus dieser Geschichte: Nachdem wir nach wie vor immer noch recht intensiv geschrieben haben startete ich noch einen letzten Versuch und habe sie gefragt ob sie Samstag Abend (also gestern) Lust hätte nochmal was zu unternehmen. Daraufhin meinte sie dass wir das gerne machen können. Da wir einen ähnlichen Filmgeschmack haben schlug ich einen konkreten Film im Kino vor.

Dann wurde es strange. Sie fragte mich ob ich vorher (?!) bei ihr vorbeikommen und ein Bier trinken möchte (war drei U-Bahnstationen vom Kino entfernt, also nicht um die Ecke). Da konnte ich natürlich nicht nein sagen und habs gemacht. Sie hat mich dann ihrem Mitbewohner vorgestellt der übrigens total nett war. Haben dann gemütlich was getrunken und geredet. Wir haben uns dann schon fast verquatscht, sind dann also zum Kino aufgebrochen und haben den Film gesehen. Viel gelaufen ist bis dahin nicht. Bis dahin war es ein komischer Abend, auch wenn sie viel Körperkontakt suchte und oft meine Hände nahm wusste ich nicht wohin mit mir. Wir wollten dann noch was essen oder trinken gehen und sind ziemlich verpeilt durch die Gegend gelaufen bis wir in einer Hipsterbar eingekehrt sind und noch ein Bier getrunken haben. Lief gut, wir sind nahe zusammengerückt und sie saß schon fast auf mir drauf. Aber irgendwie habe ich mich nicht getraut mehr zu machen. Dann sind wir Richtung U-Bahn gegangen (es war schon 3 Uhr). Ich dachte mir dann so fuck it und hab sie gefragt ob ich sie küssen darf, was sie auch wollte. Sind dann Hand in Hand zur Bahn gegangen und am Bahnsteig gab es noch ein paar Küsse bis es für uns in unterschiedliche Richtungen nach Hause ging. Vielleicht hätte ich noch fragen können ob sie mitkommt, aber angesichts der fortgeschrittenen Stunde, und der Tatsache dass wir schon acht Stunden gemeinsam unterwegs waren habe ich es sein gelassen weil ich einfach nur noch müde war. Ich denke dass wir uns wieder sehen.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2550
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Knallgrau » Sonntag 31. März 2019, 18:10

Arsonist hat geschrieben:
Sonntag 31. März 2019, 17:52
Es gibt tatsächlich noch etwas neues aus dieser Geschichte: Nachdem wir nach wie vor immer noch recht intensiv geschrieben haben startete ich noch einen letzten Versuch und habe sie gefragt ob sie Samstag Abend (also gestern) Lust hätte nochmal was zu unternehmen. Daraufhin meinte sie dass wir das gerne machen können. Da wir einen ähnlichen Filmgeschmack haben schlug ich einen konkreten Film im Kino vor.

Dann wurde es strange. Sie fragte mich ob ich vorher (?!) bei ihr vorbeikommen und ein Bier trinken möchte (war drei U-Bahnstationen vom Kino entfernt, also nicht um die Ecke). Da konnte ich natürlich nicht nein sagen und habs gemacht. Sie hat mich dann ihrem Mitbewohner vorgestellt der übrigens total nett war. Haben dann gemütlich was getrunken und geredet. Wir haben uns dann schon fast verquatscht, sind dann also zum Kino aufgebrochen und haben den Film gesehen. Viel gelaufen ist bis dahin nicht. Bis dahin war es ein komischer Abend, auch wenn sie viel Körperkontakt suchte und oft meine Hände nahm wusste ich nicht wohin mit mir. Wir wollten dann noch was essen oder trinken gehen und sind ziemlich verpeilt durch die Gegend gelaufen bis wir in einer Hipsterbar eingekehrt sind und noch ein Bier getrunken haben. Lief gut, wir sind nahe zusammengerückt und sie saß schon fast auf mir drauf. Aber irgendwie habe ich mich nicht getraut mehr zu machen. Dann sind wir Richtung U-Bahn gegangen (es war schon 3 Uhr). Ich dachte mir dann so fuck it und hab sie gefragt ob ich sie küssen darf, was sie auch wollte. Sind dann Hand in Hand zur Bahn gegangen und am Bahnsteig gab es noch ein paar Küsse bis es für uns in unterschiedliche Richtungen nach Hause ging. Vielleicht hätte ich noch fragen können ob sie mitkommt, aber angesichts der fortgeschrittenen Stunde, und der Tatsache dass wir schon acht Stunden gemeinsam unterwegs waren habe ich es sein gelassen weil ich einfach nur noch müde war. Ich denke dass wir uns wieder sehen.
Na bitte, das klingt doch ganz gut! :daumen:
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2899
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von marwie » Montag 1. April 2019, 01:31

Das klingt doch gut, good job :good:
Ich würde sie für das nächste Treffen zu dir nach Hause einladen, da läuft sicher was ;) (muss aber noch nicht gleich Sex sein finde ich, aber spricht natürlich nix dagegen ;) )

Vidar
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Vidar » Montag 1. April 2019, 02:02

Hört sich gut an Arsonist! Jetzt kein allzu großes Gedankenkarussell draus machen und sie zeitnah zu dir nach Hause einladen, ihr Interesse ist ja aktuell klar da. Dort erstmal wieder bissl miteinander warm werden und wenn du das Bedürfnis spürst, sie zu küssen, dich mal rantrauen, der Rest läuft dann schon.

Benutzeravatar
Solstice
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 742
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: NRW

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Solstice » Dienstag 2. April 2019, 09:17

Freut mich für dich! Weiterhin viel Glück :vielglueck:
"Don't believe everything you read on the Internet" - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4941
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 2. April 2019, 13:04

Wünsche dir auch alles Gute weiterhin, halte uns auf dem Laufenden :)
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zweites Date - Wo hin, was machen?

Beitrag von Omomo » Dienstag 2. April 2019, 13:07

Arsonist hat geschrieben:
Sonntag 31. März 2019, 17:52
Es gibt tatsächlich noch etwas neues aus dieser Geschichte: Nachdem wir nach wie vor immer noch recht intensiv geschrieben haben startete ich noch einen letzten Versuch und habe sie gefragt ob sie Samstag Abend (also gestern) Lust hätte nochmal was zu unternehmen. Daraufhin meinte sie dass wir das gerne machen können. Da wir einen ähnlichen Filmgeschmack haben schlug ich einen konkreten Film im Kino vor.

Dann wurde es strange. Sie fragte mich ob ich vorher (?!) bei ihr vorbeikommen und ein Bier trinken möchte (war drei U-Bahnstationen vom Kino entfernt, also nicht um die Ecke). Da konnte ich natürlich nicht nein sagen und habs gemacht. Sie hat mich dann ihrem Mitbewohner vorgestellt der übrigens total nett war. Haben dann gemütlich was getrunken und geredet. Wir haben uns dann schon fast verquatscht, sind dann also zum Kino aufgebrochen und haben den Film gesehen. Viel gelaufen ist bis dahin nicht. Bis dahin war es ein komischer Abend, auch wenn sie viel Körperkontakt suchte und oft meine Hände nahm wusste ich nicht wohin mit mir. Wir wollten dann noch was essen oder trinken gehen und sind ziemlich verpeilt durch die Gegend gelaufen bis wir in einer Hipsterbar eingekehrt sind und noch ein Bier getrunken haben. Lief gut, wir sind nahe zusammengerückt und sie saß schon fast auf mir drauf. Aber irgendwie habe ich mich nicht getraut mehr zu machen. Dann sind wir Richtung U-Bahn gegangen (es war schon 3 Uhr). Ich dachte mir dann so fuck it und hab sie gefragt ob ich sie küssen darf, was sie auch wollte. Sind dann Hand in Hand zur Bahn gegangen und am Bahnsteig gab es noch ein paar Küsse bis es für uns in unterschiedliche Richtungen nach Hause ging. Vielleicht hätte ich noch fragen können ob sie mitkommt, aber angesichts der fortgeschrittenen Stunde, und der Tatsache dass wir schon acht Stunden gemeinsam unterwegs waren habe ich es sein gelassen weil ich einfach nur noch müde war. Ich denke dass wir uns wieder sehen.
Das hört sich doch sehr gut an. Hatte ich mir ja doch fast gedacht, dass du nicht in der Friendzone warst. :gewinner:
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Darth Revan und 36 Gäste