Kopfkino und die Folgen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
ComebackCat
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 974
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von ComebackCat » Mittwoch 10. April 2019, 22:27

Undomiel hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 21:59
ComebackCat hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 21:17
Undomiel hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 21:00


Also für mich gibt es einen grossen Unterschied zwischen der sachlichen Erwähnung wissenschaftlicher Studien und der Darstellung einer Ehe als "lebendig begraben sein". Aber jedem seins 🤷‍♀️
Das nennt man Metapher.
Meines Erachtens keine gute, aber was solls. Ist nicht mein Humor. Ich hab auch ehrlich gesagt keine Lust, weiter darüber zu diskutieren. Wir kommen da eh nicht auf einen Nenner. Lassen wir es also einfach dabei bewenden.
Ja, du hast schon Recht. "Gefängnis" wäre wohl die geläufigere Bezeichnung.
“Courage is not having the strength to go on; it is going on when you don't have the strength.”

(Theodore Roosevelt)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5020
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 10. April 2019, 22:46

Oxymoron hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 06:41
Liebe gibt es sowieso nicht und ist mMn. nur eine romantisierte Wunschvorstellung einiger Traumtänzer.
Laut Wissenschaft ist Liebe ein evolutionärer Trick, damit Paare zumindest so lange zusammen bleiben, bis die Kinder erwachsen sind (Quelle: 3sat Doku "Was macht sexy?" http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=34180).
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Morkel

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Morkel » Mittwoch 10. April 2019, 23:25

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:46
Oxymoron hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 06:41
Liebe gibt es sowieso nicht und ist mMn. nur eine romantisierte Wunschvorstellung einiger Traumtänzer.
Laut Wissenschaft ist Liebe ein evolutionärer Trick, damit Paare zumindest so lange zusammen bleiben, bis die Kinder erwachsen sind (Quelle: 3sat Doku "Was macht sexy?" http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=34180).
Was du meintest ist sicherlich "Verliebtsein", und nicht "Liebe". Das sind schon zwei verschiedene Paar Schuhe, und haben auch recht wenig miteinander zu tun, höchstens dass auf das Pärchen-Szenario bezogen das erste idealerweise irgendwann in das zweite übergehen sollte, sobald sich nach dem Zusammenfinden der Rausch des Verliebtseins wieder legt.

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Ferienhaus » Mittwoch 10. April 2019, 23:47

Undomiel hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 21:55
Du hast das tatsächlich falsch interpretiert und ich weiß nicht, wo der süffisante Unterton sein soll. Dann wäre so ein Smiley :lol: ;) dabei gewesen. Aber das ist wohl ein Problem der schriftlichen Kommunikation. Da passieren noch mehr Missverständnisse als in real.
Alles klar, das klingt einleuchtend und gut begründet, sorry also, sollte ich da etwas komplett falsch interpretiert haben. :hut:

Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Undomiel » Donnerstag 11. April 2019, 06:21

ComebackCat hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:27
Undomiel hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 21:59
ComebackCat hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 21:17


Das nennt man Metapher.
Meines Erachtens keine gute, aber was solls. Ist nicht mein Humor. Ich hab auch ehrlich gesagt keine Lust, weiter darüber zu diskutieren. Wir kommen da eh nicht auf einen Nenner. Lassen wir es also einfach dabei bewenden.
Ja, du hast schon Recht. "Gefängnis" wäre wohl die geläufigere Bezeichnung.
Den Vergleich kann ich genauso wenig leiden. Impliziert für mich den Partner als Gefängniswärter. Hat nichts mit meinem Verständnis von Ehe und Partnerschaft zu tun.
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Online
Benutzeravatar
Don Rosa
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1221
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 23:33
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Don Rosa » Donnerstag 11. April 2019, 08:22

ComebackCat hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:27
Ja, du hast schon Recht. "Gefängnis" wäre wohl die geläufigere Bezeichnung.
Ich wünsche mir, du hast die Eier und trägst das bei deiner Hochzeit, wenn du gefragt wirst, ob du die Ehe eingehen willst. :fessel:
Doubt kills more dreams than failure ever will.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7886
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Tania » Donnerstag 11. April 2019, 08:48

Don Rosa hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 08:22
Ich wünsche mir, du hast die Eier und trägst das bei deiner Hochzeit, wenn du gefragt wirst, ob du die Ehe eingehen willst. :fessel:
Und natürlich die stilvoll passende Ringgravur... "Ein Ring ihn zu knechten ..." ;)

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Undomiel » Donnerstag 11. April 2019, 09:11

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 08:48
Don Rosa hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 08:22
Ich wünsche mir, du hast die Eier und trägst das bei deiner Hochzeit, wenn du gefragt wirst, ob du die Ehe eingehen willst. :fessel:
Und natürlich die stilvoll passende Ringgravur... "Ein Ring ihn zu knechten ..." ;)
:lol: :lol: :lol:
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6574
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Peter » Donnerstag 11. April 2019, 09:24

Undomiel hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 09:11
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 08:48
Don Rosa hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 08:22
Ich wünsche mir, du hast die Eier und trägst das bei deiner Hochzeit, wenn du gefragt wirst, ob du die Ehe eingehen willst. :fessel:
Und natürlich die stilvoll passende Ringgravur... "Ein Ring ihn zu knechten ..." ;)
:lol: :lol: :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=LMBDiiPQuFM
Das mit dem Gefängnis kann ja auch schön sein ;)
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1838
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von knopper » Donnerstag 11. April 2019, 11:33

Morkel hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 23:25

Was du meintest ist sicherlich "Verliebtsein", und nicht "Liebe". Das sind schon zwei verschiedene Paar Schuhe, und haben auch recht wenig miteinander zu tun, höchstens dass auf das Pärchen-Szenario bezogen das erste idealerweise irgendwann in das zweite übergehen sollte, sobald sich nach dem Zusammenfinden der Rausch des Verliebtseins wieder legt.
ja eben dieser Unterschied ist mir aber als AB überhaupt nicht klar bzw. kann ich mich gar nicht in die Lage versetzen...

Können Teenies übrigens auch noch nicht...

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7886
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Tania » Donnerstag 11. April 2019, 12:06

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 11:33
Morkel hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 23:25

Was du meintest ist sicherlich "Verliebtsein", und nicht "Liebe".
ja eben dieser Unterschied ist mir aber als AB überhaupt nicht klar bzw. kann ich mich gar nicht in die Lage versetzen...

Können Teenies übrigens auch noch nicht...
Ein guter Freund hat Verliebtheit kürzlich so beschrieben:
Das ist so ein chemischer Prozess der das Gehirn ausschaltet.
Das ist wie wenn meine Freundin ein Baby sieht.
Oder ich meine Freundin sehe, wie sie nackt die Hausaufgaben macht die ihr Ballett Lehrer ihr aufgegeben hat.
Liebe ist da wesentlich entspannter. Beim Verliebtsein rauscht Du quasi über einen Wildwasserbach - bei Liebe treibst Du friedvoll einen ruhigen Fluss entlang. Geht zwar beides in dieselbe Richtung, fühlt sich aber ziemlich unterschiedlich an.

Ich drück Dir ganz doll die Daumen, dass Du Beides mal erlebst :umarmung2:

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1838
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von knopper » Donnerstag 11. April 2019, 12:10

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 12:06


Ich drück Dir ganz doll die Daumen, dass Du Beides mal erlebst :umarmung2:
nun ja ...wenn man den Studien und Untersuchungen glauben will, dass sich sowas wie Liebe erst nach ca. 2 Jahren einstellt...dann dauert es ja noch :D

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7886
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Tania » Donnerstag 11. April 2019, 12:48

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 12:10

nun ja ...wenn man den Studien und Untersuchungen glauben will, dass sich sowas wie Liebe erst nach ca. 2 Jahren einstellt...dann dauert es ja noch :D
Naja, das ist ja kein Schalter, der sich plötzlich umlegt ... die schlimmste Chaosphase hast Du nach 3-6 Monaten überstanden, und dann wird die Verliebtheitssymptomatik weniger, und dafür schleicht sich dann die Liebe ein. Manchmal tut sie das auch, ohne dass vorher heftige Verliebtheit aufgetreten ist ... Insofern würde ich die 2 Jahre nur als groben Richtwert betrachten, nicht als Gesetz.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1838
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von knopper » Donnerstag 11. April 2019, 13:25

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 12:48
Manchmal tut sie das auch, ohne dass vorher heftige Verliebtheit aufgetreten ist ... Insofern würde ich die 2 Jahre nur als groben Richtwert betrachten, nicht als Gesetz.
ja... das wird dann sowieso eher der Fall sein. Dieses heftige Verliebtseinsgefühl mit magenkribbeln, fast wie in der Achterbahn usw... erlebt man vermutlich auch nur in den Teeniejahren...danach ist diese Phase dann vorbei. War ja bei mir nun auch schon so...nur das ich nicht meinen Mund aufbekommen habe, aber ok. :D
Ich kann mir nur vorstellen dass wenn das dann beidseitig ist bzw. auch in Erfüllung geht, der 1. Kuss usw... richtig heftig sein muss, wenn es da schon so doll war bei mir. :D
Aber ist sicherlich auch eine individuelle Sache.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7886
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Tania » Donnerstag 11. April 2019, 14:20

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 13:25
Dieses heftige Verliebtseinsgefühl mit magenkribbeln, fast wie in der Achterbahn usw... erlebt man vermutlich auch nur in den Teeniejahren...
Dann bin ich wohl immer noch in der Teeniephase :schuechtern:

Das geht auch im höheren Alter noch. :oma:

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Silvina
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2667
Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 21:34
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Silvina » Sonntag 14. April 2019, 07:44

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 14:20
knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 13:25
Dieses heftige Verliebtseinsgefühl mit magenkribbeln, fast wie in der Achterbahn usw... erlebt man vermutlich auch nur in den Teeniejahren...
Dann bin ich wohl immer noch in der Teeniephase :schuechtern:

Das geht auch im höheren Alter noch. :oma:
Ja, das ist definitiv so, das hat gar nichts mit dem Alter zu tun. Vielleicht ist es auch ein bisschen Charaktersache.
Manchmal muss man das Chaos nur ein bisschen schütteln, und es wird ein Wunder draus.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7886
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von Tania » Sonntag 14. April 2019, 09:09

Silvina hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 07:44
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 14:20
knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 13:25
Dieses heftige Verliebtseinsgefühl mit magenkribbeln, fast wie in der Achterbahn usw... erlebt man vermutlich auch nur in den Teeniejahren...
Dann bin ich wohl immer noch in der Teeniephase :schuechtern:

Das geht auch im höheren Alter noch. :oma:
Ja, das ist definitiv so, das hat gar nichts mit dem Alter zu tun. Vielleicht ist es auch ein bisschen Charaktersache.
... wobei man vielleicht darauf hinweisen sollte, dass es keinen Zusammenhang zwischen der Stärke des Verliebtseins und der Wahrscheinlichkeit, das eine Beziehung draus wird, geschweige denn deren Dauer, zu geben scheint :(

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

ComebackCat
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 974
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Kopfkino und die Folgen

Beitrag von ComebackCat » Sonntag 28. April 2019, 19:10

Undomiel hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 06:21
ComebackCat hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:27
Undomiel hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 21:59


Meines Erachtens keine gute, aber was solls. Ist nicht mein Humor. Ich hab auch ehrlich gesagt keine Lust, weiter darüber zu diskutieren. Wir kommen da eh nicht auf einen Nenner. Lassen wir es also einfach dabei bewenden.
Ja, du hast schon Recht. "Gefängnis" wäre wohl die geläufigere Bezeichnung.
Den Vergleich kann ich genauso wenig leiden. Impliziert für mich den Partner als Gefängniswärter. Hat nichts mit meinem Verständnis von Ehe und Partnerschaft zu tun.
Ja, mit meinem selbstverständlich ebenfalls nicht. Aber in der Realität sieht es ja mitunter anders aus. Daher habe ich darauf satirisch angespielt.
“Courage is not having the strength to go on; it is going on when you don't have the strength.”

(Theodore Roosevelt)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Hathor und 47 Gäste