Kristin

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7183
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kristin

Beitrag von Tania » Donnerstag 4. April 2019, 20:15

Sie wird morgen 17:00 Uhr im Einkaufszentrum beim Döner sein. Und nur, wenn sie ganz viel Pech hat und auf dem Weg ner Freundin begegnet, die sich nicht abschütteln lässt, kommt sie in Begleitung.

Viel Spaß euch beiden :)

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
LarryHovis
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 01:14
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Kristin

Beitrag von LarryHovis » Freitag 5. April 2019, 22:23

Ich vermute, ich habe mich am Anfang dumm angestellt, aber ich mache mir keine Gedanken mehr darum.

Als sie angekommen ist war meine erste Idee, dass wir gemeinsam einkaufen und sie hat mich komisch angeguckt, ob wir nicht ins Kino wollten. Ich habe gemerkt wie dumm das war und dann gefühlt ewig gebraucht, um zu sagen, dass ich natürlich ins Kino möchte.

Als wir gemerkt haben, dass wir die Zeiten schlecht abgepasst haben, hatten wir die glorreiche Idee ein anderes Kino aufzusuchen. Auf dem Weg zu meinem Auto sind wir auf Max gestoßen und sie hat ihn ernsthaft gefragt, ob er mit ins Kino möchte. Ich möchte eigentlich nicht darüber nachdenken, was das bedeutet. Jeden falls hat er mir einen Blick zu geworfen den ich als Aufforderung interpretieren würde weiterzumachen und zu ihr hat er gesagt: "Sorry, aber ich habe überhaupt keine Zeit." Wir waren dann bestimmt eine knappe Stunde im Stau und haben uns über vieles unterhalten.

Am anderen Kino hatten wir das gleiche Problem und hätten wieder warten müssen. Da meinte sie, dass es doch zu lang würde, wenn wir jetzt noch warten und dann wieder zurückfahren. Wir waren dann nicht im Kino und haben nur einen Kaffee to go geholt und sind zurückgefahren, dabei konnten wir uns noch weiter unterhalten, weil sie ja mit mir gefahren war. Auf jeden Fall bin ich fast glücklich darüber, weil wir dadurch Ruhe zum reden hatten, ob das im Kino funktioniert hätte, weiß ich nicht.

Wir haben auch darüber gesprochen, was auf der Party los war. Sie hat mich dafür gelobt, dass ich dort sehr selbstsicher gewesen wäre. Sie würde das in der letzten Zeit nicht mehr hinbekommen. Ich hätte vielleicht auch gemerkt, dass sie viel auf den Boden geguckt hat. Ich hatte den Eindruck sie hat vielleicht gespürt, dass es mich irritiert hatte und sie wollte es erklären. Vielleicht wollte sie mich auch nur loben.

Ich wollte ihr helfen und habe zugegeben, dass es mir auch manchmal so geht und das ich auch Sorge hatte, dass mir das dort passiert an dem Abend. Ich habe mich sogar dazu hinreißen lassen zu zugeben, dass mir das ohne Alkohol auch oft so geht. Aber in dem Moment dachte ich auch, dass sie das so wie so durch unsere Treffen bei meinem Arbeitskollegen weiß und es hat gut getan, dass es raus war. Jetzt werde ich mir darüber nie wieder Gedanken machen, hoffe ich zumindest.

Allerdings war ich noch am Überlegen, ob ich mich damit vielleicht in eine "Friendzone" gebracht habe. Ich habe auch gesagt, dass ich ungeschickt bin und mir eigentlich schon längst ein Regal kaufen wollte, aber ich das Aufschiebe aus Sorge es könnte krumm und schief werden. Sie hat angeboten vorbei zu kommen und mir zu helfen.

Das hatte ich dabei zwar nicht im Sinn, aber jetzt haben wir sogar einen Vorwand gefunden uns bei mir zu treffen. Trotzdem bleibt der Restzweifel, ob das alles in Ordnung ist, wenn man vorhat noch intim zu werden oder ob ich mich damit immer tiefer in die "Friendzone" verstricke.

Ist eine Unsicherheit weg, kommen zwei neue, obwohl ich insgesamt ein gutes Gefühl habe, aber auf was für einen Erfahrungsschatz beruht das? Am schlimmsten finde ich ehrlich gesagt die Aktion mit Max. Da haben bei mir alle Alarmglocken geklingelt.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7183
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kristin

Beitrag von Tania » Freitag 5. April 2019, 22:54

Wer ist denn nun schon wieder Max? :gruebel:

Ach egal, unwichtige Nebenfigur. Du hast das erste Date mit ner Verabredung für's zweite abgeschlossen. Und das auch noch bei Dir. Jetzt müsst ihr nur noch nen Termin für den Regalkauf und -aufbau finden. :daumen:

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
LarryHovis
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 01:14
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Kristin

Beitrag von LarryHovis » Samstag 6. April 2019, 00:06

Tania hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 22:54
Wer ist denn nun schon wieder Max? :gruebel:
LarryHovis hat geschrieben:
Sonntag 31. März 2019, 10:20
Als sie wir zusammen zurückfahren, macht ihr Kumpel Max den Kommentar, dass der Grund für unser Treffen gewesen sein soll, dass Kristin sich in mich und Dennis verliebt hat, weil Dennis nicht da ist, würde ihn interessieren, ob ich noch im Rennen bin. Sie hat gesagt, er soll aufhören. Er hat gesagt, dass er ihr nur helfen wolle, weil es sonst nichts wird. Danach war eine gereizte Stimmung im Raum(Auto). Er hat noch versucht sich zu entschuldigen, aber sie hat kategorisch abgelehnt.
Ich weiß nicht woher das Gefühl kommt, aber ich habe den Eindruck, dass er selber zwischen Akzeptanz der Friendzone und einer Resthoffnung je nach Tagesform schwankt. Ich kenne den kaum und kann komplett daneben liegen, aber er erinnert mich an mich in der beschriebenen Konstellation.
Tania hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 22:54
Ach egal, unwichtige Nebenfigur. Du hast das erste Date mit ner Verabredung für's zweite abgeschlossen. Und das auch noch bei Dir. Jetzt müsst ihr nur noch nen Termin für den Regalkauf und -aufbau finden. :daumen:
Das beruhigt mich sehr, obwohl ich insgesamt schon zuversichtlich bin. Ob das wirklich ein Date war, war mir vorher gar nicht richtig klar. Das Gefühl, dass sie nur ins Kino wollte, ist aber fast verflogen. Ich hoffe jetzt nur, dass ich immer das richtige Maß finde. Meine Angst entweder zu schnell oder zu langsam das anzugehen und es dadurch zu vermasseln, ist wahrscheinlich nur in meinem Kopf realistisch. Wenn es passt müsste sich eigentlich eine ideale Geschwindigkeit von selbst einpendeln, sonst gibt es vielleicht zu große Differenzen.

Benutzeravatar
LarryHovis
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 01:14
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Kristin

Beitrag von LarryHovis » Samstag 6. April 2019, 20:40

Ihr einen schönen Abend zu wünschen ist übertrieben oder?

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2897
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Kristin

Beitrag von Brax » Samstag 6. April 2019, 21:34

LarryHovis hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 20:40
Ihr einen schönen Abend zu wünschen ist übertrieben oder?
Nein, mach ruhig!

Benutzeravatar
LarryHovis
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 01:14
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Kristin

Beitrag von LarryHovis » Samstag 6. April 2019, 21:42

Ok. Ich dachte, dass das zu nah an Beziehung ist, obwohl das noch nicht ist.

Wie peinlich mir ist, dass ich heute den halben Tag an sie gedacht habe. Ich habe das Gefühl sie jeden Tag mindestens für ein paar Worte sehen zu wollen, damit Realität und Fantasie sich nicht entkoppeln.

Benutzeravatar
LarryHovis
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 01:14
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Kristin

Beitrag von LarryHovis » Dienstag 9. April 2019, 18:47

Es fühlt sich alles mehr nach Freundschaft an. Wir teilen Probleme miteinander, die meiner Meinung nach alles andere zu kompliziert macht. Wie soll ich damit umgehen, dass sie mir heute offenbart hat, dass ihr Onkel sie mehrfach vergewaltigt hat zwischen 13 und 17 und es erst aufgehört hat als sie von zuhause abgehauen ist? Meine Geschichte fühlt sich für mich ähnlich an, weil ich in der 11. meinen Liebeskummer in Alkohol ertränkt habe und unter dem Alkoholgenuss die Schule gelitten hat, dass ich das Abi nicht gepackt habe, und ich danach ausgezogen bin, damit ich meine Eltern nicht mehr sehen musste.

Wie soll ich jetzt mehr Mut entwickeln etwas in Richtung Sex zu machen? Ich will ihre Grenzen nicht übertreten. Es ist schlimm, als wenn ich nach Menschen suche, die in mein Schema passen. Jetzt bin ich schon wieder massiv in der Situation mich für meine Lust auf mehr zu schämen.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7183
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kristin

Beitrag von Tania » Dienstag 9. April 2019, 19:30

Larry, Du kannst stolz darauf sein, dass sie Dir so sehr vertraut, um Dir davon zu erzählen.

Macht sie das jetzt in Deinen Augen zu einem anderen Menschen?

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 5828
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Kristin

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 9. April 2019, 20:10

So lange als sie dich nicht gekorbt hat, ist es kein friendzone.

Um 'an sie ran zu kommen' wirst du so oder so ihre grenze überschreiten müßen.
Am besten in kleine schritte.
So lange sie dich nicht ablehnt, kannst du weiter machen.

(Bis so weit der theorie, ich bin an der fase selbst leider immer erstarrt...)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
LarryHovis
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 01:14
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Kristin

Beitrag von LarryHovis » Dienstag 9. April 2019, 20:14

Nein, aber ich habe die Tendenz ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn ich von einer Frau Sex möchte und ich kann damit nicht umgehen. Es verstärkt meine Unsicherheiten. Einerseits denke ich, ist es ein Abturner, wenn man bei dem Thema unsicher ist und oft nachfragen muss. Ich glaube zumindest, dass Frauen es schöner finden würden, wenn man handeln würde. Ich habe aber Angst, dass ich Grenzen überschreite und Frauen nicht wissen wie sie nein sagen sollen. Der Psychologe meinte schon, dass ich in der Sache herausfinden muss, was mich hemmt. Ich kann es nicht richtig greifen. Es ist bei mir ein Grundgefühl ohne rationale Grundlage, dass jeder Sex einer Vergewaltigung ähnlich kommt. Ich weiß nicht wo es her kommt. Es ist unvernünftig und quält mich. Weil ich gerne Sex hätte, aber kein Vergewaltiger sein muss. Ich schalte auch immer weg, wenn das Thema in den Nachrichten angesprochen wird, weil ich mich dann mit meiner Unsicherheit konfrontiert fühle.

Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür wie man sich für Pornokonsum schämen kann. Ich habe auch in dem Thread nicht gelesen, aber ich schäme mich nur extrem für den Wunsch einen anderen Menschen an meiner Sexualität teilhaben lassen zu wollen. Es ist wie bei anderen Sachen, dass mir manchmal schwerfällt einen Gefallen oder ein Geschenk anzunehmen oder um Hilfe zu fragen. Ich schäme mich dafür, dass der andere etwas für mich aufwendet. Zeit, Geld, Mühe, was auch immer, aber er verliert es und ich bekomme es. Habe ich das überhaupt verdient? Kann der andere das überhaupt freiwillig machen? Das sind Gedanken die mir durch den Kopf gehen können.

Das ist auch eine Angst, die ich habe, wenn ich die Initiative ergreife, dass die Frage kommt: Wie kannst du dir einbilden, dass man mit dir Sex haben möchte? Ich weiß es nicht. Ich habe keine gute Antwort darauf. Ich bin unerfahren und stelle mich wahrscheinlich ungeschickt an und attraktiv bin ich eher auch nicht.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7183
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kristin

Beitrag von Tania » Dienstag 9. April 2019, 20:36

LarryHovis hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 20:14
Nein, aber ich habe die Tendenz ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn ich von einer Frau Sex möchte und ich kann damit nicht umgehen.
Kriegst Du es hin, ihr körperliche Zuwendungen zu schenken? Massagen, Streicheleinheiten, Küsse, sexuelle Gefälligkeiten ... Je nachdem, was ihr gut tut und was sie sich wünscht.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2897
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Kristin

Beitrag von Brax » Dienstag 9. April 2019, 20:46

LarryHovis hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 20:14
Ich schäme mich dafür, dass der andere etwas für mich aufwendet. Zeit, Geld, Mühe, was auch immer, aber er verliert es und ich bekomme es. Habe ich das überhaupt verdient?
Also erstens ist Sex ein Geschenk, d.h. du brauchst es dir nicht zu verdienen.
Und zweitens hat man Sex gemeinsam. Es ist nicht so, dass sie etwas gibt (und verliert) und du es bekommst. Es ist ein gemeinsames Geben und Nehmen. Ein Austausch. Du würdest bestimmt nicht sagen, dass sie ein schlechtes Gewissen haben müsste, weil du ihr etwas (Zärtlichkeiten o.ä.) gibst. Das wäre dann ja aber genauso der Fall. Außerdem verliert man dabei ja auch gar nichts. :gruebel:

Benutzeravatar
LarryHovis
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 01:14
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Kristin

Beitrag von LarryHovis » Dienstag 9. April 2019, 22:10

Brax hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 20:46
LarryHovis hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 20:14
Ich schäme mich dafür, dass der andere etwas für mich aufwendet. Zeit, Geld, Mühe, was auch immer, aber er verliert es und ich bekomme es. Habe ich das überhaupt verdient?
Also erstens ist Sex ein Geschenk, d.h. du brauchst es dir nicht zu verdienen.
Und zweitens hat man Sex gemeinsam. Es ist nicht so, dass sie etwas gibt (und verliert) und du es bekommst. Es ist ein gemeinsames Geben und Nehmen. Ein Austausch. Du würdest bestimmt nicht sagen, dass sie ein schlechtes Gewissen haben müsste, weil du ihr etwas (Zärtlichkeiten o.ä.) gibst. Das wäre dann ja aber genauso der Fall. Außerdem verliert man dabei ja auch gar nichts. :gruebel:
Im Kopf habe ich das verstanden. Bestimmt schon seit 10 Jahren. Nur dringt es nicht durch. Vielleicht ist das auch nur der Versuch es in Worte zu fassen. In den konkreten Situationen kommt es plötzlich zu Hemmungen und wenn ich lange genug mich damit quäle einen Grund zu finden, kommt die Idee manchmal hoch, wie ich das oben formuliert habe.

Ich mache das vor allem daran fest, dass Berichte von Vergewaltigungen die gleichen beklemmenden Gefühle in mir triggern. Oder weil mir manchmal nachdem ich eine sexuelle Situation aufgelöst habe, die ich nicht geschafft habe anzunehmen, dass ich mir sage: Du hättest nur dreist genug sein müssen und weitermachen müssen. Andere kriegen das doch auch hin. Wo kommt das Wort dreist her?

Dabei ist es manchmal gar nicht wirklich, dass ich "weiter machen" müsste. Da sind Situationen wo Frauen viel Initiative zeigen und ich nicht fähig bin zu zeigen, dass mir das gefällt oder ich sogar wie ferngesteuert ablehnend reagiere, obwohl das nicht meinen Wünschen entspricht.

Einmal hat mich eine Frau auf einer Party geküsst und weil ich keine Gerüchte wollte, habe ich mich später dafür entschuldigt zu betrunken gewesen zu sein. Das waren rückblickend verdrehte Tatsachen. Ich habe es mir schon lange gewünscht und es ging von ihr aus. Ich habe mich aber gefühlt als hätte ich sie dazu manipuliert das zu tun und als müsste ich einen Notschalter drücken bevor ich ihr noch mehr antue. Mir wurde erzählt, dass sie danach schlimmes Liebeskummer gehabt haben soll. Mein Fazit: Ich bin ein Arschloch auf eine Art.

Ich komme an dem Punkt nicht weiter. Ich weiß nicht wie ich das rauskriegen soll. Wahrscheinlich sollte ich immer viel früher schon sagen überhaupt kein Interesse zu haben, damit das keiner mit mir passiert. Das fände ich manchmal einfacher und ich habe das auch eine Zeit schon gemacht, aber trotzdem ist in mir das Bedürfnis nach Nähe und Körperlichkeit. Das kriege ich auch nicht abgeschaltet. Daran gehe ich nun mal kaputt, weil ich den Konflikt habe, den ich nicht aufgelöst bekomme, wie ich das alles zusammenbringe ohne unglücklich zu sein. Ich stehe mir massiv im Weg. Aber das theoretisch zu wissen und praktisch nicht umsetzen zu können, hilft nicht.

Manchmal kommen mir Menschen wie Kristin über den Weg, wo ich denke, dass das klappen könnte, aber meiner Erfahrung nach komme ich immer wieder an den gleichen Punkt. Wenn kein Korb von ihr kommt, scheitert es unfreiwillig an mir.

Benutzeravatar
LarryHovis
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 01:14
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Kristin

Beitrag von LarryHovis » Dienstag 9. April 2019, 22:16

Tania hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 20:36
LarryHovis hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 20:14
Nein, aber ich habe die Tendenz ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn ich von einer Frau Sex möchte und ich kann damit nicht umgehen.
Kriegst Du es hin, ihr körperliche Zuwendungen zu schenken? Massagen, Streicheleinheiten, Küsse, sexuelle Gefälligkeiten ... Je nachdem, was ihr gut tut und was sie sich wünscht.
Ich werde es versuchen. Wenn ich richtig Pech habe, bekomme ich dabei das Gefühl sie wie eine Kaffeemaschine zu bedienen, um zu bekommen, was ich möchte. Es kommen oft komische Ideen in mir hoch. Es könnte sein, dass wenn ich davon überrascht bin, dass es funktioniert, dass dann der Gedanke von der Kaffeemaschine in mir aufpoppt und dann wäre ich von einer auf die andere Sekunde gehemmt. Das ist einextrem realistisches Szenario.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7183
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kristin

Beitrag von Tania » Dienstag 9. April 2019, 23:56

LarryHovis hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 22:16
Tania hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 20:36
Kriegst Du es hin, ihr körperliche Zuwendungen zu schenken? Massagen, Streicheleinheiten, Küsse, sexuelle Gefälligkeiten ... Je nachdem, was ihr gut tut und was sie sich wünscht.
Ich werde es versuchen. Wenn ich richtig Pech habe, bekomme ich dabei das Gefühl sie wie eine Kaffeemaschine zu bedienen, um zu bekommen, was ich möchte.
Ich habe nicht umsonst von "schenken" geredet. Du schenkst doch nichts, um ein Gegengeschenk zu bekommen, sondern einfach, um einem anderen Menschen eine Freude zu machen. Oder?

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
LarryHovis
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 01:14
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Kristin

Beitrag von LarryHovis » Mittwoch 10. April 2019, 00:23

Ich werde versuchen es in diesem Geist zu tun und mir dabei zu vertrauen, dass es aufrichtig ist. Vielleicht hilft genau das dabei, dass der andere Gedanke nicht aufkommt. Aber ich weiß, dass es trotzdem passieren könnte, dass sich trotzt aller Aufrichtigkeit der andere Gedanke kommt und ein unangenehmes Gefühl triggert.

Jetzt erinnert es mich an einen Roman mit einer solchen Szene. Nur ist dort aus aufrichtig gefühlter Selbstlosigkeit ein Gefühl von Betrogensein entstanden als die Belohnung ausblieb, die man erwarten hätte können, wenn es Kalkül gewesen wäre. Er hat sich quasi in sich selber getäuscht.

Man muss es trotzdem versuchen. Ich traue es mir zwar zu, aber ich halte es fast für normal, wenn es wie im Roman endet. Es ist allerdings eine gute Herausforderung und ich denke spätestens mit etwas Übung bekommt man es hin. Es ist immerhin besser als andere Dinge zu tun, die mich meiner Erfahrung nach wieder zielstrebig in die Friendzone bringen, wo ich mich dann so oder so mindestens ein bisschen betrogen fühle.

Hast du einen Tipp, was ich tun kann, wenn mich stark überwinden muss, weil sich Angst vor Ablehnung einstellt?

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 5828
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Kristin

Beitrag von Nonkonformist » Mittwoch 10. April 2019, 07:32

Ich habe aus einen art bindings und verlassensangst mich selbst immer sabotiert, wann eine vielversprechende situation entstand, wo was hätte passieren können. Ich vermute bei mir eher aus angst für eine sehr enge emotionale nähe als für den sex selbst. Ich bin dabei auf distanz gegangern, manchmal erstarrt, habe manchmal extrem dumme sachen gesagt, in die momenten das ich fest davon überzeugt war, das einen schritt von mir verlangt würde. Immer wann von mir aus was passieren sollte, habe ich stattdessen rückzieher gemacht.

Bei dir ist irgendie der überzeugung entstanden, das sex mit dir etwas böses sei, etwas für wem du die frauen behüten solltest. Das sie nur sex mit dir haben könnten wann du die frauen dazu manipulierst. Weil du dich nicht vorstellen kannst das jemanden wie du diese sex verdient, aus welchem grund auch. Irgendwas in dir hat der abstruse ansicht, das du sex mit eine frau nicht wert bist.

Und deswegen sabotierst du jede chance den du kriegst.
Ich habe im grunde alle meine OdBs dafür geschützt, eine beziehung mit mir zu kriegen. Weil das irgendwie auch keine vernünftige frau wirklich wünschen könnte. Weil irgendwas in mir glaubt, das jede frau mich verlassen wird, wann sie mich wirklich kennen lernt. Auch wann ich rational weiß, das diese angst irrational ist.

Ich denke, menschen verlieben sich einfach so in einander. Grundlos. Einfach so. Ohne dass irgendjemanden das verdienen müß. Und ab den moment das sie sich verlieben, wollen sie auch sex mit einander. Manche menschen müßen sich für den sex nicht mal verlieben, da reicht schon der lust. Ob jemanden sex mit dir will, oder nicht, entscheidet sie selbst schon. Und wann sie es will, und du auch, sollte man es zulassen. Im grunde hast du nicht das recht für sie zu entscheiden ob sie diese sex mit dir jetzt will, oder nicht. Die frau aus deine vergangenheit, die dich geküsst hat, sie wollte dich. Du hast ihr das aber nicht erlaubt.

Wie wertvoll du für deine partnerin bist, das ist nur eine sache von ihren kopf, ihren herz. darüber solltest du nicht mitentscheiden. So lange als du in dich verinnerlicht hast, das du generell etwas böses für frauen bist, wirst du dich selbst sabotieren.

Eine starke emotionale band gibt es anscheinend zwisschen euch beiden. Sie vertraut dich, traut dir sehr private geschichten über sich zu. Eine emotionale nähe gibt es bereits. Körperliche nähe wäre der nächste stufe. Irgendjemanden von euch beiden soltte diese initiieren. Würde mich nicht wundern wann sie das macht, bis jetzt hat sie die meisten initiativen übernommen.

An dir die aufgabe keine rückzieher zu machen.

Wie, weiß ich auch nicht.

Ich weiß nur, das man, wann man jede gelegenheit der man kriegt, sabotiert, man als HC-MAB 50+ endet.

Versuche dich mit ihre augen zu sehen. Sie verbringt ganz gerne viel zeit mit dir.
Irgendwelche grund dafür solte sie dabei doch haben.
Du bist ihre zeit wert.
Das sagt doch schon mal einiges aus....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7183
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Kristin

Beitrag von Tania » Mittwoch 10. April 2019, 08:36

LarryHovis hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 00:23
Hast du einen Tipp, was ich tun kann, wenn mich stark überwinden muss, weil sich Angst vor Ablehnung einstellt?
Stell Dir mal vor, Du sitzt auf einer Wiese am Waldrand, mit einem Büschel Heu in der Hand. Vom Wald her stakst ein junges Reh auf Dich zu. Langsam und vorsichtig - und bei jeder Deiner Bewegungen springt es zurück. Fühlst Du Dich dann abgelehnt? Oder erkennst Du, dass es lediglich sich selbst schützen will?

Irgendwann kommt es zu Dir, frisst das Heu aus Deiner Hand und springt dann zurück in den Wald. Fühlst Du Dich dann enttäuscht? Oder glücklich, weil Du ihm etwas Gutes getan hast?

Kristin hat Dir die Geschichte mit ihrem (m.E. kastrationswürdigen) Onkel nicht umsonst erzählt. Ich weiß natürlich nicht, wie weit sie dadurch noch beeinflusst wird. Manche Frauen heilen schnell, andere brauchen sehr lange, manche überwinden es nie vollständig. Ich weiß allerdings, dass ich dem Mann, der mir gezeigt hat, dass Sex auch mir Spaß machen kann, dass es mit viel Zärtlichkeit verbunden ist, dass es nicht nur etwas ist, das der Mann sich halt nimmt, unglaublich dankbar war. Es dauerte trotzdem noch ein bisschen, bis ich mehr "zurückgeben" konnte als mit zusammengebissenen Zähnen mitzumachen (gerade beim Blowjob ist sowas echt ungünstig ;) )

Also, bisschen Geduld wirst Du vielleicht brauchen - mit Dir und mit ihr. Aber das Ergebnis kann echt lohnend sein.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
LarryHovis
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 01:14
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Kristin

Beitrag von LarryHovis » Mittwoch 10. April 2019, 12:20

Ich drücke mir die Daumen, mehr kann ich nicht tun. Eventuell überlege ich nochmal wo sich Gelegenheiten ergeben könnten für körperliche Zuwendungen. Jetzt im Nachhinein wird mir erst klar, was es vielleicht auch schon für ein gutes Vorzeichen war, als sie mir den Rücken oder Schultern massiert hat. Das fiel mir ein als Nonkonformist geschrieben hat, dass körperlich noch gar nichts war, dass das nämlich gar nicht stimmt. Ach, ich mag sie so viel mir fehlen die Worte.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 23 Gäste