Komplexe wegen Äußerem

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Seb-X
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Seb-X » Montag 8. April 2019, 13:48

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 13:01
Erst probieren, dann meckern
Glaub mir, den Unterschied kenn ich aus Erfahrung. Ich war mal mutiger und motivierter. Es ist nicht annähernd das gleiche für mich. Bei dem einen geht's um nichts, beim anderen umso mehr.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von knopper » Montag 8. April 2019, 16:17

Seb-X hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 13:48
Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 13:01
Erst probieren, dann meckern
Glaub mir, den Unterschied kenn ich aus Erfahrung. Ich war mal mutiger und motivierter. Es ist nicht annähernd das gleiche für mich. Bei dem einen geht's um nichts, beim anderen umso mehr.
kann ich auch nur bestätigen...
das es bei ner hübschen jungen attraktiven Frau um rein gar nichts gehen soll, kann man halt nie so ganz unterdrücken, dazu sind die Hormone zu stark.
Also spielt dieser Hintergedanke stets mit. Das geht ja schon los, dass man möglichst gut rüber kommt, allein schon vom äußeren her.
So Dinge wie, "Sitzen die haare korrekt" "Sehen die Hose und schuhe sauber aus" "Sieht man n wenig was von den Muskeln in dem engeren Shirt" usw... :D :hammer:
Alles sowas wo man bei ner älteren Dame vermutlich weniger wert legt...klar man will ja auch nicht mit ihr ins Bett sondern nur freundlich sein. :D

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4558
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 8. April 2019, 18:28

Dr. House hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 15:08
Tania hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 13:23
ComebackCat hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 10:50
Meine Erfahrung ist, dass Charakter, Empathie, Verständnis, Persönlichkeit, Humor und Lebensfreude überhaupt nichts bringen, wenn das Äußere nicht stimmt. Am Ende gewinnt (fast) immer der "schöne Mann", der sich praktisch alles rausnehmen darf.
[...] Und da jede Frau da andere Prioritäten hat, gibt es keinen Grund, warum ein Mann, der zwar "Schönheit" nicht im Angebot hat, dafür aber andere Kriterien erfüllt, leer ausgehen sollte.
Wenn es so (einfach) wäre, gäbe es dieses Forum nicht... :pfeif:
Man müsste auch noch attraktiver als "weiter Single sein" sein. Sofern nicht dringend Kinder gewollt sind, besteht diese Option auch.
Morkel hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 14:44
Das Forum gibt's denke ich vorallem, weil sich manche halt eben lieber im (anonymen Internet) selbst bzw. gegenseitig bemitleiden, und ihrem Aussehen bzw. den furchtbar oberflächlichen Frauen die ja eh nur auf Arschlöcher und Schönlinge stehen, die Schuld geben. Anstatt sich mal auf die zahlreichen eigenen Handlungs- und Entwicklungsmöglichkeiten zu fokussieren.
Es gibt genug große Schönlinge, die sich daneben benehmen und trotzdem sehr erfolgreich sind (und nein, ich will damit weder sagen, dass alle Frauen auf Arschlöcher stehen noch, dass alle großen und schönen Männer welche sind). Die Vermutungen haben einen wahren Kern.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6116
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Reinhard » Montag 8. April 2019, 20:20

Tania hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 23:45
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 23:33
Das Gespräch auf dem Weg zum Milchregal wäre dann für mich der Beginn des Kennenlernprozesses, weil das dann für mich vielleicht als solcher erkennbar wäre. Aber nicht die Ansprache selber.
Retrospektiv würdest Du im Erfolgsfall die Ansprache als Start des Kennenlernens bezeichnen ("Wie habt ihr euch eigentlich kennengelernt?" "Ach, sie hat mich gefragt, wo die Milch steht ...")
Retrospektiv ist immer einfach ... :sadman:

Tania hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 23:45
Der Punkt ist: die Frage selbst kann sowohl eine Sachfrage als auch der Start eines Kennenlernprozesses sein. Das weisst Du in dem Moment nicht. Aber wenn Du mit einem "3. Gang links bei der Butter" reagierst, ist die Chance, dass es zweiteres ist, abgewürgt.

Das ist nicht das, worum ich mir Sorgen mache (es wäre ja dann auch kein Korb). Sondern darum, ob ich es erkenne, während die Situation
läuft (also nicht-retrospektiv). Wenn ich im Sachlichkeitsmodus bleibe und ernst antworte, dass ich auch in der Nähe wohne ... meinen aktuellen Beziehungsstatus ... dass ich schon mal Kaffee trinke ... Tips gebe, wohin man gehen könnte ... und denke, die ist halt neu in der Stadt :holy:

Viel leichter fiele mir der Austausch von Zweideutigkeiten. Die kommen mir doch fast schon von selbst, aber da denke ich mir, dass Frauen die nicht aufgedrängt hören wollen. :fessel:

Ach mei. :buch:

Tania hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 23:45
:idee: :idee: :idee: Tage oder Wochen später würde mir vielleicht auffallen, dass sie doch auch schon seit Monaten in dem Supermarkt regelmäßig eingekauft hat und eigentlich gewusst haben muss, wo die Milch steht. :idee: :idee: :idee:
:lach: :lach: :lach:
8-)
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7178
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Tania » Montag 8. April 2019, 20:36

Reinhard hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:20

Das ist nicht das, worum ich mir Sorgen mache (es wäre ja dann auch kein Korb). Sondern darum, ob ich es erkenne, während die Situation
läuft (also nicht-retrospektiv).
Das ist dummerweise unmöglich. Quasi Schrödingers Ansprechkatze.

Deine einzige Chance: behandle alle Kontaktaufnahmen so, als wäre es eine Ansprache. Wenn es keine war, erfährst Du es früh genug. Also lange bevor Du Deine Absichten auf den Tisch legen musst.
Wenn ich im Sachlichkeitsmodus bleibe und ernst antworte, dass ich auch in der Nähe wohne ... meinen aktuellen Beziehungsstatus ... dass ich schon mal Kaffee trinke ... Tips gebe, wohin man gehen könnte ... und denke, die ist halt neu in der Stadt :holy:
Auf die Frage, wo die Milch steht, wäre das etwas zu viel Information.
Viel leichter fiele mir der Austausch von Zweideutigkeiten. Die kommen mir doch fast schon von selbst, aber da denke ich mir, dass Frauen die nicht aufgedrängt hören wollen. :fessel:
ZWEIdeutigkeiten zeichnen sich ja dadurch aus, dass sie auch ganz harmlos interpretierbar sind. Also nicht aufdringlich.

Ich kann ja jetzt auch entscheiden, ob ich den ersten Teil Deines zweiten Satzes einfach als Sachinfo hinnehme oder irgendwas in Richtung "Oh, praktisch, mir kommt leider selten was von selbst" murmele. Und dann kannst Du wieder entscheiden ....

Ach mei. :buch:
:umarmung2:

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6116
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Reinhard » Montag 8. April 2019, 20:47

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:36
Reinhard hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:20

Das ist nicht das, worum ich mir Sorgen mache (es wäre ja dann auch kein Korb). Sondern darum, ob ich es erkenne, während die Situation
läuft (also nicht-retrospektiv).
Das ist dummerweise unmöglich. Quasi Schrödingers Ansprechkatze.

Deine einzige Chance: behandle alle Kontaktaufnahmen so, als wäre es eine Ansprache. Wenn es keine war, erfährst Du es früh genug. Also lange bevor Du Deine Absichten auf den Tisch legen musst.

Ach, wer will schon eine Frau? Aber weißt du, was richtig cool ist ... eine nichtkollabierte Wellenfunktion. :cooler:

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:36
Wenn ich im Sachlichkeitsmodus bleibe und ernst antworte, dass ich auch in der Nähe wohne ... meinen aktuellen Beziehungsstatus ... dass ich schon mal Kaffee trinke ... Tips gebe, wohin man gehen könnte ... und denke, die ist halt neu in der Stadt :holy:
Auf die Frage, wo die Milch steht, wäre das etwas zu viel Information.
Das waren nur die sachlichen Antworten. Die Fragen sind der Phantasie des Lesers überlassen.

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:36
Viel leichter fiele mir der Austausch von Zweideutigkeiten. Die kommen mir doch fast schon von selbst, aber da denke ich mir, dass Frauen die nicht aufgedrängt hören wollen. :fessel:
ZWEIdeutigkeiten zeichnen sich ja dadurch aus, dass sie auch ganz harmlos interpretierbar sind. Also nicht aufdringlich.

Ich kann ja jetzt auch entscheiden, ob ich den ersten Teil Deines zweiten Satzes einfach als Sachinfo hinnehme oder irgendwas in Richtung "Oh, praktisch, mir kommt leider selten was von selbst" murmele. Und dann kannst Du wieder entscheiden ....
... ob ich dir anbiete, dir etwas zu besorgen, Milch zum Beispiel ...

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:36
Ach mei. :buch:
:umarmung2:
:oho:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Melli
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 305
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Melli » Montag 8. April 2019, 21:27

Undomiel hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 20:52
Gerade wenn man so viele Angebote kriegt ist es halt vermutlich auch schwierig, da nicht schwach zu werden und erstmal Single zu bleiben.
Eine bloße Frage der Willenskraft.

Aber ich habe gut reden. Eine gewisse Neigung zu Selbstdisziplin scheint mir in die Wiege gelegt.
Ferienhaus hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 21:46
Bei mir gibt es vom Äußeren zwei andere Baustellen:
1. Meine Körpergröße (nicht mal ganz 1,75)
2. Sehr unangenehm für mich: Ich empfinde meine Arme als zu dünn bzw. hätte sie gerne trainierter. Leider habe ich es noch nie geschafft, regelmäßig ins Fitnessstudio gehen zu können, denn jedes Mal kamen Dinge dazwischen oder meine Motivation flachte ab.
Bleib wie Du bist!

Aber ich habe schon wieder gut reden: andere Länder, andere Ästhetiken.
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 22:53
Meine einzige Anforderung an den Kennenlernprozess wäre die, dass ich ihn als solchen erkenne.
Das ist leider nicht immer so klar. Schon gar nicht für sämtliche Prozeßbeteiligten.
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 22:53
Die Frage "Wo steht in diesem Supermarkt die Milch?" wir von mir nur als Sachfrage beantwortet werden ... (wobei das jetzt ein hoffentlich eindeutiges Beispiel ist)
Ich bin auch schon aus lauter Freundlichkeit mit Fremden, die nach dem Weg fragten, in der Stadt ein Stück mitgegangen, damit die nicht verlorengingen. Außerdem ist das für mich einfacher als mit den Händen herumzufuchteln und unverständliches Zeug zu murmeln wie: "Erst hier lang, dann da lang, dann links, dann rechts, dann geradeaus, dann um die Ecke, dann die übernächste Straße..." Das dumme ist, die meisten Frager sind so viel Freundlichkeit nicht gewohnt und denken... Naja, wir sind alt genug, um uns denken zu können, was die denken :(
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 848
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Ferienhaus » Montag 8. April 2019, 21:33

Melli hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 21:27
Ferienhaus hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 21:46
Bei mir gibt es vom Äußeren zwei andere Baustellen:
1. Meine Körpergröße (nicht mal ganz 1,75)
2. Sehr unangenehm für mich: Ich empfinde meine Arme als zu dünn bzw. hätte sie gerne trainierter. Leider habe ich es noch nie geschafft, regelmäßig ins Fitnessstudio gehen zu können, denn jedes Mal kamen Dinge dazwischen oder meine Motivation flachte ab.
Bleib wie Du bist!

Aber ich habe schon wieder gut reden: andere Länder, andere Ästhetiken.
Bleib ich doch schon teilweise, Melli! Oder wie soll ich als Erwachsener meine Körpergröße noch ändern? ;)

Beim Thema Muskeltraining ist jedoch mein eindeutiges Langzeitziel, hier weiterzukommen. Die Male, als ich es zeitweise machen konnte, gehörten klar zu den besseren Zeiten in meinem Leben. Ich erinnere mich sogar, dass die Zeit, bevor meine Depression noch nicht begonnen hatte, die sportreichste Zeit meines bisherigen Lebens war und die Depression mit zunehmend weniger Sport zunehmend stärker wurde.

Und besser fühlt man sich damit eh' und hat somit tendenziell die Gelegenheit, auch mehr Sexappeal (Gott, ich glaube garnicht, dass ICH das Wort in verbindung mit mir in den Mund nehme) auszustrahlen.

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1638
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Siegfried » Samstag 13. April 2019, 21:11

Tania hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 12:34
Siegfried hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 11:28
Bei den reinen optischen Präferenzen ist es ja auch so das man schon tausende Frauen gesehen hat wo eben einem nur die schmecken die gewissen Kriterien erfüllen und andere die dem nicht entsprechen einem einfach nicht schmecken.
Das Argument würde mich überzeugen, wenn Partnerinnen nur zum Angucken da wären. Sind sie aber nur selten ...
…. und doch möglich.
Ich hatte im Alter von 14 oder 15 (nach der 8 Klasse) bis ca. 35 so gut wie ein Frauenfreies Leben und Umfeld. Total männerlastiger Bildungsweg (im Schnitt 90-95% Männer), Frauen freies Arbeitsumfeld (von gelegentlichen weiblichen Aushilfen mal abgesehen), nie in Diskos gegangen, Männliche unsoziale Hobbys. Na gut, 2 Jahre hatte ich mal einen Aushilfsjob wo es auch Frauen gab wo man sich mal mit Frauen bei Raucherpausen bissi Smalltalk halten konnte, eine Zeit lang mal alle 2 Monate mal Kontakt zur Freundin eines Freundes. Das war es im groben... von Kassiererinnen und Frisösen wo man nicht rumkommt mal abgesehen. Als Kind war ich für die Mädchen auch nur Luft und hatte so gut wie keinen persönlichen Kontakt zu Frauen.

Wie soll bei so einem "Bildungsweg" in Sachen Partnerfindung die Erfahrung herkommen wie das ganze funktioniert, was erwartet wird, Chancen erkennen und einschätzen etc. ? :gruebel:
Daher kommt vielleicht auch die Optikfixierung weil das das einzige Kriterium ist worüber man Frauen mehr als sein halbes Leben hauptsächlich wahrgenommen hat. Um eine Frau optisch einzuschätzen brauch ich keinen persönlichen Kontakt.... da reichen 3 Sek anschauen.

Morkel
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 340
Registriert: Samstag 22. September 2018, 15:32

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Morkel » Samstag 13. April 2019, 23:07

Siegfried hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 21:11
Wie soll bei so einem "Bildungsweg" in Sachen Partnerfindung die Erfahrung herkommen wie das ganze funktioniert, was erwartet wird, Chancen erkennen und einschätzen etc. ? :gruebel:

Nun, du kannst dich weiter auf diesem "Bildungsweg" ausruhen, und ihm die Schuld für dein AB-Tum geben, oder halt mal anfangen diese Erfahrungen zu sammeln.
Daher kommt vielleicht auch die Optikfixierung weil das das einzige Kriterium ist worüber man Frauen mehr als sein halbes Leben hauptsächlich wahrgenommen hat. Um eine Frau optisch einzuschätzen brauch ich keinen persönlichen Kontakt.... da reichen 3 Sek anschauen.
Gerade der letzte Satz klingt für mich allerdings nicht so als ob du überhaupt an irgendeinem "Kontakt" zu deinen weiblichen Mitmenschen der über das Anschauen hinausgeht interessiert bist. Nicht gerade die beste Voraussetzung dass sich an deinem Status Quo irgendwas ändert.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cama, Google [Bot], Talbot und 34 Gäste