Komplexe wegen Äußerem

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4783
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 13. Mai 2019, 17:51

fidelchen hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 10:39
Ja, aber dann lässt du dich doch von der Meinung zu stark beeinflussen und da ist ja das Problem. Nicht das wir nicht alle das Problem kennen und leider haben, aber überhaupt ANDERE danach zu fragen oder sich von anderen die Meinung zu holen ist totaler Blödsinn... Und richtig bescheuert wenn man die negative Meinung annimmt und die positive als böse "Lüge" bewertet. Wobei man im letzten Fall auch schon soweit ist, dass man nun wirklich nur noch die "Scheisse" anzieht und damit den negativen Trend beschleunigt ;)...

Die Meinung zieht ein runter --> die Attraktivität sinkt, man fühlt diese Aussage als Bestätigt --> Attraktivität sinkt weiter --> man fühlt sich mehr bestätigt, lässt Ideen und Maßnahmen sein um sich attraktiver zu machen (Sport, Ernährung, Klamotten usw.) und die Ausstrahlung sinkt --> Attraktivität sinkt weiter, mehr negative Bestätigung von Außen --> kann man sich denken...

Ähnlich ist es mit "Erfolg" oder "Looser" sein. Da ist es doch auch wieder das Mindset und nicht so sehr die vermeintliche "Intelligenz" (die laut der Aussage der meisten Menschen sowieso immer total überdurchschnittlich ist :mrgreen: ) verantwortlich...
Auch wenn PU-Gurus das predigen, die eigene Attraktivität ändert sich nicht, nur weil man sich einredet, sie sei besser oder sie habe keine oder kaum Relevanz. Nehmen wir mal Ingo und Annika aus dem Video https://www.youtube.com/watch?v=bWLCf2vnaaIurl, was Siegfried woanders postete. Ein Mann wie Ingo oder eine Frau wie Annika hat wegen dem Aussehen nur sehr geringe Chancen. Egal, wie sie sich selber bewerten. Für die Ingos und Annikas gibts nur zwei sinnvolle Vorschläge: sich eingestehen, dass man Defizite hat und die Ansprüche senken, falls sie zu hoch sind und sofern generell möglich und individuell genug Zeit, Nerven, Geld und Rückhalt vorhanden, die eigene Optik verbessern.
knopper hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 13:28
Und wenn man auf Verteidigung bzw. Konfrontation schaltet, wird es evt. noch schlimmer bzw. es gibt richtigen Krieg... aus dem man meist als Verlierer hervorgeht, allein schon von der Anzahl her.
Das stimmt. Als ein Zwerg gegen vier oder fünf Schrankwände Eiche rustikal anzutreten, macht einfach keinen Sinn. Da würde auch Kampfsport nicht viel ändern.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6377
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Reinhard » Montag 13. Mai 2019, 19:57

Patti hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 12:04
Hallo zusammen...

Ich höre immer öfter im Internet ,g erade eben wieder - das ich absolut nicht ihr Typ bin. Heißt das auch, dass man auf andere nicht wirklich attraktiv rüberkommt???

LG

Wenn es einmal vorkommt, liegt es daran, dass ihr beide nicht zusammenpasst.
Passiert es dir dauernd, liegt es an dir.
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

HenryD.Thoreau
Ist frisch dabei
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 21:34
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von HenryD.Thoreau » Montag 13. Mai 2019, 20:01

Ich habe die Meinung jeder sollte mit seinem Äußeren in seiner Peergroup bleiben.
Ich finde dieses Paar im Video wirklich sehr schön, nicht äußerlich, sondern harmonisch, einfühlsam und liebevoll schön. Was würde ich geben, wenn ich mit meiner Partnerin so zärtlich da sitzen könnte...
Diese Conny zieht mich absolut nicht an. Damit bin ich wohl eine Rarität unter den Männern. Ich finde Frauen, die sich "hübsch" machen nicht anziehend. Ich mag keine Frauen die rein äußerlich niemals meine Leidenschaften teilen könnten. Ich bin ein Naturmensch. Bei meinem Hobbys wird man dreckig, nass und wilder... Es gibt nur ganz ganz wenige Frauen die in dieser Peergroup zu finden sind. Das macht es für mich erst Recht schwer eine für mich anziehende Frau zu finden. An den üblichen Plätzen wie Bars, Disco, Stadt... findet man diese nicht. Ich finde sie nur in Vereinen, Gruppen oder an speziellen Orten. Jedoch haben die dort meist schon einen geschlossenen Freundeskreis wo man nicht leicht reinkommt.
Diese Conny hat so das üblichen Aussehen einer mitteleuropäischen Frau. Sie sticht wenig raus. Es langweilig mich wenn sich eine Frau wie jede andere anzieht, schminkt und die Haare macht.
Diese Annika würde mir auf der Straße viel eher auffallen, ja ich würde mich sogar an sie errinern weil sie etwas besonders an sich hat. Trotzdem ist sie in einer völligen anderen Peergroup und wir würden nie zusammen passen.
Äußeres ist für mich in erster Linie naturell. Vielleicht sieht diese Conny ungeschminkt, mit vollerem Haar und anderer Kleidung auch so aus, wie es mir eine Frau vorstelle, aber das sehe ich ja nicht und würde sie daher niemals näher kennenlernen wollen.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4783
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 14. Mai 2019, 17:16

HenryD.Thoreau hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 20:01
Ich habe die Meinung jeder sollte mit seinem Äußeren in seiner Peergroup bleiben.
Ich finde dieses Paar im Video wirklich sehr schön, nicht äußerlich, sondern harmonisch, einfühlsam und liebevoll schön.
Ingo wirkt auf mich sehr glücklich und zufrieden, Annika überhaupt nicht.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
icke
Ist frisch dabei
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 2. Februar 2019, 02:26
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von icke » Mittwoch 15. Mai 2019, 22:07

Reinhard hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 19:57
Patti hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 12:04
Hallo zusammen...

Ich höre immer öfter im Internet ,g erade eben wieder - das ich absolut nicht ihr Typ bin. Heißt das auch, dass man auf andere nicht wirklich attraktiv rüberkommt???

LG
Wenn es einmal vorkommt, liegt es daran, dass ihr beide nicht zusammenpasst.
Passiert es dir dauernd, liegt es an dir.
Hallo Reinhard. Das bedeutet nur, dass dich die Frau/der Mann anhand von ihren/seinen oberflächlichen Standards an der Fülle von Online-Optionen aussortiert. Ich würde mir darüber keine Gedanken machen. Stattdessen schreibe ein tolles Profil und stelle qualitativ gute Bilder von dir bereit. Dann wird es auch tolle Frauen/Männer geben, die dich anschreiben.
HenryD.Thoreau hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 20:01
Diese Conny zieht mich absolut nicht an. Damit bin ich wohl eine Rarität unter den Männern. Ich finde Frauen, die sich "hübsch" machen nicht anziehend. Ich mag keine Frauen die rein äußerlich niemals meine Leidenschaften teilen könnten. Ich bin ein Naturmensch. Bei meinem Hobbys wird man dreckig, nass und wilder...
[...] Diese Conny hat so das üblichen Aussehen einer mitteleuropäischen Frau. Sie sticht wenig raus. Es langweilig mich wenn sich eine Frau wie jede andere anzieht, schminkt und die Haare macht. Äußeres ist für mich in erster Linie naturell. Vielleicht sieht diese Conny ungeschminkt, mit vollerem Haar und anderer Kleidung auch so aus, wie es mir eine Frau vorstelle, aber das sehe ich ja nicht und würde sie daher niemals näher kennenlernen wollen.
Hallo Henry. Ich finde es gut, dass du deine Prinzipien vertrittst, aber ich kann deine Beurteilung leider nicht verstehen. Natürlich macht sich die Conny für den Job schick. Warum denn auch nicht? Ihr deshalb Natürlichkeit abzuschreiben, ist nicht so nett. Dass sie nicht dein Typ ist, kann ja sein, aber dass du das anhand eines Videos bereits festmachst, lässt mich wundern. Denn vielleicht würde sie dir sogar gefallen, wenn du tatsächlich die nötige Zeit bekommen und nehmen würdest, sie kennenlernen zu dürfen.
fidelchen hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 10:39
Die Meinung zieht ein runter --> die Attraktivität sinkt, man fühlt diese Aussage als Bestätigt --> Attraktivität sinkt weiter --> man fühlt sich mehr bestätigt, lässt Ideen und Maßnahmen sein um sich attraktiver zu machen (Sport, Ernährung, Klamotten usw.) und die Ausstrahlung sinkt --> Attraktivität sinkt weiter, mehr negative Bestätigung von Außen --> kann man sich denken...
Nein. Wenn jemand über dich derart oberflächlich und herablassend urteilt, dann kannst du erhobenen Hauptes weitergehen, weil du weißt, dass du mit dieser Person nicht glücklich geworden wärst. Und das liegt nicht an dir, denn die Ablehnung kam ja auch nicht von dir. Wer offen oder bereit für ehrliche Liebe, Zuneigung und Zärtlichkeit ist, hat nichts falsch gemacht.

:shylove:

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3032
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von fidelchen » Donnerstag 16. Mai 2019, 00:02

icke hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 22:07
fidelchen hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 10:39
Die Meinung zieht ein runter --> die Attraktivität sinkt, man fühlt diese Aussage als Bestätigt --> Attraktivität sinkt weiter --> man fühlt sich mehr bestätigt, lässt Ideen und Maßnahmen sein um sich attraktiver zu machen (Sport, Ernährung, Klamotten usw.) und die Ausstrahlung sinkt --> Attraktivität sinkt weiter, mehr negative Bestätigung von Außen --> kann man sich denken...
Nein. Wenn jemand über dich derart oberflächlich und herablassend urteilt, dann kannst du erhobenen Hauptes weitergehen, weil du weißt, dass du mit dieser Person nicht glücklich geworden wärst. Und das liegt nicht an dir, denn die Ablehnung kam ja auch nicht von dir. Wer offen oder bereit für ehrliche Liebe, Zuneigung und Zärtlichkeit ist, hat nichts falsch gemacht.

:shylove:
Und was hat dein Kommentar mit der ganz natürlichen negativ-Spirale (oder auch positiv-Spirale) zutun? Davon mal abgesehen das ich in meinem Kommentar nur diesen Effekt beschrieben habe.

Den derjenige der sagt dass er sich zu 0,0 von der Außenwirkung beeinflussen lässt, der kennt sich selbst und die Menschen einfach nicht oder belügt sich einfach nur selbst. Anerkennung und Wertschätzung ist nicht umsonst ein Grundbedürfniss.
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Oxymoron
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 338
Registriert: Mittwoch 14. Juni 2017, 20:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Irgendwo

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Oxymoron » Donnerstag 16. Mai 2019, 00:18

Aussehen ist nicht alles, bzw. der geringste Teil. Wenn man aber immer wieder gesagt bekommt, dass man nicht so liebenswert ist wie man eben ist. Ja, dann ist das kacke. Ich will mich persönlich nicht ändern und werde es auch nicht. Dann haben die Frauen halt Pech gehabt, wenn sie auf einen loyalen, ehrlichen, gerade-heraus-Typen, welcher sensibel und zuvorkommend ist keine Lust haben.

Benutzeravatar
Engel019
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 9. Mai 2019, 19:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Köln/Düsseldorfer Ecke

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Engel019 » Donnerstag 16. Mai 2019, 09:07

Habe ich Komplexe und Probleme mit meinem Äußeren?
Wenn ich alleine bin, für mich zuhause dann nicht. Ich schaue in den Spiegel und bin stolz darauf eine normale Figur zu haben (wenn auch nicht aus dem Fitnesstudio). Ich mag auch mein kleines Bäuchlein, das ich nicht durch ein Sixpack ersetzen wollen würde. Aber natürlich hat jeder seine Problemzonen, die ich ersichtlich für jeden bei mir als Geheimratsecken benennen würde.

Bin ich hässlich?
Ich sehe unheimlich viele Menschen, auch andere Männer und würde mich nicht für den tollsten und schönsten Typen halten. Ich bin aber sicherlich auch nicht der hässlichste Mann in der freien Wildbahn. Für mich selbst würde ich mich in die Mittelklasse einstufen, die klassische neutrale 5 auf einer Skala bis 10. Ich möchte aber ausdrücklich darauf hinweisen, das niemand wirklich hässlich ist! Es kann nur jemand eben nicht mein Geschmack sein...

Das Problem von heute:
Das Äußere wird scheinbar immer wichtiger. Schauen wir uns mal auf den Strassen rum und beachten den allgemeinen Tenor, laufen junge Damen zb durch schminke und Kleidung ziemlich erwachsen rum. Generell ist der Kleidungsstil ja auch recht offen mittlerweile, die Schnitte recht betonend usw.. Es scheint als spiele das Äußere eine immer größere Rolle, da auch der Lebensstil sich dementsprechend hin verändert hat. Frauen sind eben nicht mehr nur Frauen für Männer, sondern Frauen sind freier und drehen den Spieß zum Teil rum. Das ist zwar nicht verkehrt, führt aber zu dem Problem, sich mehr und mehr und mehr zu präsentieren (egal ob gewollt oder für andere vlt gemusst).

Gerade für schüchterne Menschen wie mich, oder eben auch für AB's ist das Internet da sehr verlockend, doch auch hier trifft man immer mehr auf Schein als sein.
Nehmen wir als Beispiel unzählige Datingapps und Seiten. Wie heißen sie alle, Lovoo, Tinder, badoo, etc.. Das erste was man zu Gesicht bekommt ist ein Bild. Gefällt es einem liked man es, und wenn nicht wird gnadenlos weggewischt. Da spielt es auch keine Rolle mehr, was man sonst in seinem Profil angegeben hat und wie man vlt. Menschlich ist. Klar muss auch der optische Part passen, nur ist es in diesen Apps durch die Fülle so, das hinter jedem Wegwischer eben auch direkt ein anderen Nutzer vorgestellt wird, der vlt. schöner ist.
Man sagt immer, das der Mensch oftmals die Hoffnung hat, immer noch etwas besseres zu finden und diese Apps machen es einem dann leicht, fördern dieses Denken sogar noch. Ein kleiner Makel der sonst nicht schlimm wäre führt zum gnadelosen Wegwischer, denn das nächste Bild wartet schon von Tausenden...
Parship, LoveScout und Co. sind da ähnlich gestrickt. Bevor man ein Profil aufruft, bekommt man ein Bild zu sehen. So ist man direkt auf die Optik fixiert und denkt ebenfalls wie in der App: bei den Tausenden von Mitgliedern ist doch sicher noch einer oder eine dabei die noch schöner aussieht.

Leider sind die Apps aber nicht nur alleine schuld sondern auch viele User, die sich dieser Apps und Seiten bedienen. Die schwarzen Schafe, die in ihren Profilen die tollsten Unwahrheiten nennen, um der Ritter auf dem weißen Pferd zu sein oder eben deine Prinzessin die in der Burg auf dich wartet. In Wahrheit steckt dann etwas ganz anderes dahinter, nämlich nur ein billiges Ziel - manchmal sogar noch schlimmer: irgendwelche Agenturen die nur an Daten kommen wollen und dann Standardtexte mit Fakebildern versehen um an Geld zu kommen das man auf dubiosen anderen Seiten ausgeben müsste. Da darf es natürlich zusätzlich absolut nicht wundern, das man auf die Angaben und Texte nur noch zu maximal 50% vertraut, wenn überhaupt.

Die Hoffnung, weil einem gefühlt nichts anderes übrig bleibt
Ich sprach es schon an, die schüchternen wie mich (ja ich habe diese Hoffnung ja auch gehabt und halte daran sinnloserweise fest obwohl ich es ganz anders beschreibe) oder auch die AB's hier. Wir haben das Gefühl das diese Apps und zumindest an Bekanntschaften ranführen könnten, die wir im richtigen Leben nicht ansprechen würden. Ein wenig den Schutz der Teil- oder Vollen Anonymität genießen, offener sein und so vlt an sein Ziel kommen zu können... und schon tappt man in die Falle.
Bekommt man dann unter angeblich hundertausenden Nutzern nur eine Handvoll likes, wenn überhaupt, neigt man dazu sich hässlich zu fühlen. Man neigt dazu zu denken, man sei für die Welt nicht schön genug, weil eben als erstes das Bild entscheidet das aber niemand liked.
Im Grunde folgt daraus nur, dass das eigene Selbstwertgefühl leidet und man sich irgendwann wirklich nicht mehr als schön betrachtet... (wie oben erwähnt reichen kleine Makel schon aus). Und ja nochmal, ich hänge selbst auch in dieser Falle fest auch wenn ich im Grunde mit der Beschreibung wissen sollte das es vlt nichtmal an mir liegt oder zumindest nicht daran, das ich nicht schön genug für jemanden wäre.

Wie gehe ich damit um?
Nun am Ende ist es egal wie ich mich sehe, wie ich mich einstufe und was ich selbst von mir denke denn das Äußere einer Person, also die Optik ist immer eine persönliche Geschmackssache und bei jedem individuell. Das weis ich und versuche es jederzeit in meinem Kopf zu manifestieren, aber sobald ich jemanden kennenlerne, den bzw die ich interessant finde sind auch sofort die ganzen negativen Erfahrungen da, die Erinnerungen an solche Apps wo man keine likes bekam usw., die mir dann unnötigerweis Angst machen und dann vermutlich erst recht zu einem unerwünschten Ergebnis führen.
Schwer das abzulegen denn man wird zu dem gemacht was man ist und ich habe noch keine Lösung gefunden diesen Gedanken einmal fern zu halten. Da stimme ich der Threaderstellerin zu, da nützen auch die kommentare von Freunden nichts, denn die tut man nur als gute Geste ab um nicht verletzt zu werden anstatt sie ehrlich ernsthaft aufzunehmen.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4783
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:32

icke hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 22:07
Hallo Henry. Ich finde es gut, dass du deine Prinzipien vertrittst, aber ich kann deine Beurteilung leider nicht verstehen. Natürlich macht sich die Conny für den Job schick.
Gestylt sein gehört für einen Job als Moderator vor der Kamera dazu.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
alex321
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Wien

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von alex321 » Donnerstag 16. Mai 2019, 15:18

fidelchen hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 00:02
Und was hat dein Kommentar mit der ganz natürlichen negativ-Spirale (oder auch positiv-Spirale) zutun? Davon mal abgesehen das ich in meinem Kommentar nur diesen Effekt beschrieben habe.

Den derjenige der sagt dass er sich zu 0,0 von der Außenwirkung beeinflussen lässt, der kennt sich selbst und die Menschen einfach nicht oder belügt sich einfach nur selbst. Anerkennung und Wertschätzung ist nicht umsonst ein Grundbedürfniss.
Meine Rede. Die Negativ-Spirale ist definitiv real. Ich merke das selbst bei der Einsamkeit. Je einsamer man wird, desto unattraktiver wird man, weil man immer bedürftiger und unglücklicher, irgendwann sogar depressiv wird.

Die jenigen die eh schon einen Partner und Freundeskreis haben, kommen hingegen leicht zu Kontakten weil sie zufrieden und positiv gestimmt durch das Leben gehen.

Es kommt also nicht nur auf das Äußere an. Das Verhalten ist meiner Erfahrung nach viel wichtiger.

Benutzeravatar
klecks
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2509
Registriert: Freitag 20. September 2013, 20:29
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von klecks » Freitag 17. Mai 2019, 12:55

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 17:16

Ingo wirkt auf mich sehr glücklich und zufrieden, Annika überhaupt nicht.
Annika wirkt auf mich vorsichtiger und ängstlicher, sie scheint vom Naturell keine "rheinische Frohnatur" zu sein. Aber ist sie unzufrieden? :gruebel: Vielleicht ist sie erfahrener - ist immerhin nicht ihre erste Beziehung ...

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2888
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Hoppala » Freitag 17. Mai 2019, 13:32

Die Negativspirale existiert.
Aber sie ist nicht zwangsläufig - außer man glaubt, sie sei unvermeidbar.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11638
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von NBUC » Freitag 17. Mai 2019, 13:40

Hoppala hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 13:32
Die Negativspirale existiert.
Aber sie ist nicht zwangsläufig - außer man glaubt, sie sei unvermeidbar.
Und dieser Glaube stammt aus den bisherigen Erfahrungen, welche jemand gemacht hat und das insbesondere eben in dem betroffenen Bereich der Partnersuche.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4783
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 17. Mai 2019, 13:56

NBUC hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 13:40
Und dieser Glaube stammt aus den bisherigen Erfahrungen, welche jemand gemacht hat und das insbesondere eben in dem betroffenen Bereich der Partnersuche.
Ja, manche Leute haben hier NIE ein positives Erlebnis.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2888
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Hoppala » Freitag 17. Mai 2019, 14:19

NBUC hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 13:40
Hoppala hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 13:32
Die Negativspirale existiert.
Aber sie ist nicht zwangsläufig - außer man glaubt, sie sei unvermeidbar.
Und dieser Glaube stammt aus den bisherigen Erfahrungen, welche jemand gemacht hat und das insbesondere eben in dem betroffenen Bereich der Partnersuche.
Glaube.

Irgendwelche Ursachen für irgendwas gibt es notwendigerweise immer. Nur beim Urknall (oder was immer nun der Anfang war) bestehen da Zweifel.
Zum Beispiel ist dein Glaube heute Mit-Ursache für etwas, was du morgen tust.
Man kann sich als Opfer seiner Vergangenheit sehen. Oder als jemand, der selbst auch Einfluss auf das hat, was er morgen erlebt.
Was davon einem gerad mehr nützlich erscheint, wird man für wahr halten.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11638
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von NBUC » Freitag 17. Mai 2019, 14:38

Hoppala hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 14:19
Oder als jemand, der selbst auch Einfluss auf das hat, was er morgen erlebt.
Was davon einem gerad mehr nützlich erscheint, wird man für wahr halten.
Du agierst, d.h. änderst ja nicht aktiv und zielgerichtet - da fällt dir ja regelmäßig dann auch nichts zu ein und rettest dich dann in Ausflüchte - sondern appellierst einfach nur nach dem Prinzip Hoffnung.

Den Einfluss hat man, wenn man einen Idee hat, was da falsch gelaufen ist und eine begründete Vorstellung davon, was stattdessen bessere Chancen bieten könnte.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2888
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Hoppala » Freitag 17. Mai 2019, 15:20

NBUC hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 14:38
Du agierst, d.h. änderst ja nicht aktiv und zielgerichtet - da fällt dir ja regelmäßig dann auch nichts zu ein und rettest dich dann in Ausflüchte - sondern appellierst einfach nur nach dem Prinzip Hoffnung.

Den Einfluss hat man, wenn man einen Idee hat, was da falsch gelaufen ist und eine begründete Vorstellung davon, was stattdessen bessere Chancen bieten könnte.
Das sind eine Menge Glauben auf einmal. Einer wie der andere nicht zwangsläufig, erst Recht nicht in der dargelegten logischen Zusammenstellung.
Ausdrücklich davon abgesehen:
Was ist am Prinzip Hoffnung verkehrt? Auch hier kommt es halt drauf an, was es einem nützt, wenn man es per se einschließt oder ausschließt.
Ohne Hoffnung kann, sollte und wird man's dann auch gleich bleiben lassen, was zu ändern.

Hast du nur dann positiven Einfluss auf dein Leben, wenn du aufgrund einer vorher als "zielführend" bewerteten Idee handelst?
Nach meiner Erfahrung reicht manchmal schon der völlig unbegründete und hinsichtlich des vorherigen "Fehlers" iignorante nächste Versuch, um etwas zu bewirken. Da genügt schlicht die verstrichene Zeit (mit all den in dieser zeit stattgefundenen, undokumentierten und unanalsierten Veränderungen), um ein anderes Ergebnis zu erzielen.
Aber das soll nur ein Extrembeispiel sein. In deinem Falle ist vermutlich schon ein etwas deutlicherer Switch erforderlich. Nur eben an völlig anderer Stelle, als wo du ihn suchst und - so scheint es - weshalb du die andere Stelle nicht sehen kannst.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
Melli
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 710
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Melli » Freitag 17. Mai 2019, 15:31

Hoppala hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 14:19
Irgendwelche Ursachen für irgendwas gibt es notwendigerweise immer. Nur beim Urknall (oder was immer nun der Anfang war) bestehen da Zweifel.
Der sog. Urknall gehört zu den vielen Dingen, von denen es zu viele naive Vorstellungen gibt.
Hoppala hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 14:19
Man kann sich als Opfer seiner Vergangenheit sehen. Oder als jemand, der selbst auch Einfluss auf das hat, was er morgen erlebt.
Was davon einem gerad mehr nützlich erscheint, wird man für wahr halten.
Nein, auch solche Lebenseinstellungen kommen durch das Kausalitätsprinzip zustande. Sie beruhen auf Erfahrungen der einen oder der anderen Art.

Jemand, der Abwägungen wie welche hinsichtlich der Nützlichkeit anstellen könnte, hätte sich schon sehr weit darüber erhoben. Fragt sich nur, warum er dann wieder in eines der hier zur Auswahl gestellten Muster zurückfallen sollte?

(Nicht daß es keine Rückschläge gäbe :()
Hoppala hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 15:20
Nach meiner Erfahrung reicht manchmal schon der völlig unbegründete und hinsichtlich des vorherigen "Fehlers" iignorante nächste Versuch, um etwas zu bewirken. Da genügt schlicht die verstrichene Zeit (mit all den in dieser zeit stattgefundenen, undokumentierten und unanalsierten Veränderungen), um ein anderes Ergebnis zu erzielen.
Kannst Du das denn wenigstens im Nachhinein analysieren?

(Ein einfaches Ja oder Nein genügt. Mußt Dir nicht die Mühe machen, das exemplarisch mit privaten Daten durchexerzieren.)
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2888
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Hoppala » Freitag 17. Mai 2019, 15:59

Melli hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 15:31
Nein, auch solche Lebenseinstellungen kommen durch das Kausalitätsprinzip zustande. Sie beruhen auf Erfahrungen der einen oder der anderen Art.

Jemand, der Abwägungen wie welche hinsichtlich der Nützlichkeit anstellen könnte, hätte sich schon sehr weit darüber erhoben. Fragt sich nur, warum er dann wieder in eines der hier zur Auswahl gestellten Muster zurückfallen sollte?
Ich halte das weder für "sehr weit" noch für "darüber".

Und ich rede nicht von dem, was war, sondern von dem, was werden soll.
Melli hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 15:31
Hoppala hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 15:20
Nach meiner Erfahrung reicht manchmal schon der völlig unbegründete und hinsichtlich des vorherigen "Fehlers" iignorante nächste Versuch, um etwas zu bewirken. Da genügt schlicht die verstrichene Zeit (mit all den in dieser zeit stattgefundenen, undokumentierten und unanalsierten Veränderungen), um ein anderes Ergebnis zu erzielen.
Kannst Du das denn wenigstens im Nachhinein analysieren?
Mal ja, mal nein.
Wenn ja: mal nützt mir die Analyse irgendwas für künftige Hanbdlungen. Mal ist es völlig egal, ob und was ich da erkenne.

Wie gesagt scheint manchmal die beste Erkenntnis, dass man es einfach zuvor noch nicht jetzt probiert hat = auf diese Art und Weise in dieser Situation bisher nicht probieren konnte, logischerweise.

Und nochmal: hier im Forum schreiben einige, bei denen das nicht die naheliegende Hauptrichtung des Vorschlags ist.

Aber es ist immer auch richtig. Diesen Aspekt auszublenden, ist leichtfertig.

Andere drücken das aus als "es gehört Zufall dazu". Auch daran kann man aktiv mitwirken - und sei es mit der Einstellung, dem Zufall seine Chance zu lassen.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
Melli
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 710
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai

Re: Komplexe wegen Äußerem

Beitrag von Melli » Freitag 17. Mai 2019, 16:46

Hoppala hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 15:59
Ich halte das weder für "sehr weit" noch für "darüber".
Ja?

Mal so gesagt: ich könnte Gefallen an der Idee finden, mich aus beiden Positionen heraushalten zu können (und aus dem Utilitarismus gleich mit dazu). Einfach muß es ja nicht sein :shy:
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], knopper, yes_or_no und 27 Gäste