Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2457
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Knallgrau » Mittwoch 10. April 2019, 20:47

BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 14:20
Weil einige sich verwundert zeigten, in wie weit würde sich eure Antwort ändern, wenn es hieße, dass ihr die Person äußerlich gut aussehend findet und ihr euch in der Nähe echt gut fühlen würdet?
Ich kenne ne Menge gutaussehender Männer (verheiratet/vergeben) in deren Nähe ich mich wohl fühle und trotzdem führe ich mit denen keine Beziehung, natürlich weil sie nicht frei sind, aber selbst wenn: bei manchen würd ichs wohl versuchen, obs was wird, bei anderen sicher nicht. Es braucht einfach mehr als nur gutaussehen und wohlfühlen.

Mir hat heute ne Freundin über nen gemeinsamen Freund (A) (verheiratet, gutaussehend) gesagt: "So offen redet er nur, wenn du dabei bist." Ich winke immer ab, aber sie hat recht. Es ist was besonderes, das merk ich, er macht mir gegenüber einfach auf und wir denken gleich. Bei dem würd ichs bestimmt drauf versuchen, wäre er nicht verheiratet. Ein anderer Freund (B) (verheiratet) sieht auch optisch gut aus, aber obwohl ich mit dem auch gute Gespräche führe, es ist was anderes. Der würde mich nicht reizen.
Ich fühl mich mit beiden wohl, beide optisch gut, beide vergeben mit beiden hab ich ne gute Zeit. Aber bei A würd ichs versuchen, wäre er nicht vergeben, bei B eher nicht.
Das hat keine rationalen Gründe, dass ist ein Gefühl und entweder es ist da oder nicht.
So wie Tania sagt sozusagen weitertreffen und gucken, ist sicher ne Möglichkeit, aber es wäre ein "auf Gefühle warten" und "auf ne Beziehung hoffen", obwohl es beim anderen gleich ohne rationalen Überlegungen so wäre. Es muss also mehr dahinter sein und ich glaub das läuft unbewusst ab. Man mag das viell. steuern und sich viell. ne Beziehung "einreden" können. Es lässt sich an jedem Menschen was schönes finden, aber Gefühle, Anziehung, Begehren sind nun mal nur bedingt steuerbar und ich für meinen Teil würde mir niemand einreden wollen, aber da ist jeder anders...
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7183
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Tania » Mittwoch 10. April 2019, 22:41

Knallgrau hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 20:47
So wie Tania sagt sozusagen weitertreffen und gucken, ist sicher ne Möglichkeit, aber es wäre ein "auf Gefühle warten" und "auf ne Beziehung hoffen", obwohl es beim anderen gleich ohne rationalen Überlegungen so wäre.
Das wäre es bei mir nicht - ich würde weder warten noch hoffen. Wenn es sich auch ohne Schmetterlinge und/oder Beziehungsintention für mich gut anfühlt, Zeit mit einem Menschen zu verbringen, verbringe ich Zeit mit ihm. Wenn sich dabei Gefühle entwickeln, gut - wenn nicht, auch gut. Ne gute Zeit für uns beide war es dann ja trotzdem.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2457
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Knallgrau » Donnerstag 11. April 2019, 05:47

Tania hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:41
Knallgrau hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 20:47
So wie Tania sagt sozusagen weitertreffen und gucken, ist sicher ne Möglichkeit, aber es wäre ein "auf Gefühle warten" und "auf ne Beziehung hoffen", obwohl es beim anderen gleich ohne rationalen Überlegungen so wäre.
Das wäre es bei mir nicht - ich würde weder warten noch hoffen. Wenn es sich auch ohne Schmetterlinge und/oder Beziehungsintention für mich gut anfühlt, Zeit mit einem Menschen zu verbringen, verbringe ich Zeit mit ihm. Wenn sich dabei Gefühle entwickeln, gut - wenn nicht, auch gut. Ne gute Zeit für uns beide war es dann ja trotzdem.
Ok gut, aber was machst du, wenn dein Gegenüber "weiter" ist als du? Verbindlichkeit in Form von Beziehung will und du willst einfach nur hin und wieder ins Kino und ne Radtor mache ? Sex will und dir fehlt die körperliche Anziehung in Bezug auf ihn? Da wirds ja trotzdem haarig.

Viell. liegt mein ABtum daran, dass ich nicht mit Männern in ne Beziehung gehe bzw. schlafe, die mir "nur" sympatisch sind. Viell. machen das Normalos oder Normalofrauen einfach so und warten ob sich mehr an Gefühlen einstellt. Das würde auch erklären, warum manche von einer Beziehung in die nächste fallen. "Ach der ist schon soweit nett, sieht gut aus und ich bin eh schon wieder ein Jahr Single, ich will jetzt wieder ne Beziehung, egal mit wem...mal sehen ob ich ihn lieben oder mich in ihn verlieben kann..."
Also das könnte ich niemals, einfach weil ich weiß, dass es auch Männer gibt, die ich so gut finden kann, dass ich nachm ersten Treffen sagen kann, dass ich ihn öfter sehen will und grundsätzlich mehr will, als nur Kaffee trinken. :shylove: Tja und viell. passierts irgendwann, dass es einem Mann mit dem es mir so geht genauso geht.
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7183
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Tania » Donnerstag 11. April 2019, 07:39

Knallgrau hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 05:47
Ok gut, aber was machst du, wenn dein Gegenüber "weiter" ist als du? Verbindlichkeit in Form von Beziehung will und du willst einfach nur hin und wieder ins Kino und ne Radtor mache ? Sex will und dir fehlt die körperliche Anziehung in Bezug auf ihn? Da wirds ja trotzdem haarig.
Warum haarig? Wenn jemand etwas anderes will als ich, beeinflusst das doch meine Wünsche nicht. Schon gar nicht, wenn er das nur vermutlich will. Solange er keine klaren Aussagen trifft, mach ich, was sich für mich richtig anfühlt. Und wenn er eines Tages sowas sagt wie "Radfahren ist ja toll, aber ich würde hinterher noch gern mit Dir duschen", dann ziehe ich das zwar wohlwollend in Erwägung - aber wenn der Gedanke bei mir milden Ekel auslöst, dann lehne ich freundlich ab und überlasse ihm die Entscheidung, ob er weiter radfahren oder den Kontakt abbrechen will.
Viell. liegt mein ABtum daran, dass ich nicht mit Männern in ne Beziehung gehe bzw. schlafe, die mir "nur" sympatisch sinld. Viell. machen das Normalos oder Normalofrauen einfach so und warten ob sich mehr an Gefühlen einstellt.
Du schmeisst da so locker Beziehung und Sex in einen Topf ...

Ich bin ja nicht unbedingt repräsentativ für alle "Normalofrauen" - aber ne Vorbedingung für eine Beziehung ist für mich mit Sicherheit besagtes "mehr an Gefühlen". Und zwar auf beiden Seiten. Ich finde beim besten Willen keinen anderen Grund, mich auf eine Beziehung einzulassen.

Bei Sex hingegen ist der Entscheidungsspielraum deutlich größer. Der reicht von "bin total wild auf den Kerl" (was mindestens eine handfeste Verknalltheit voraussetzt) bis zu "er will, ich mag ihn und es spricht von meiner Seite aus nix dagegen.". Dahinter steht natürlich die Erfahrung, dass Sex für mich ziemlich emotionsfördernd ist ... sprich, die Chance, dass die Schmetterlinge nach der dritten Runde Horizontalakrobatik dann doch flattern, ist ausgesprochen hoch. Insofern prüfe ich in so einem Fall wirklich genau, ob nichts dagegen spricht.

Das würde auch erklären, warum manche von einer Beziehung in die nächste fallen. "Ach der ist schon soweit nett, sieht gut aus und ich bin eh schon wieder ein Jahr Single, ich will jetzt wieder ne Beziehung, egal mit wem...mal sehen ob ich ihn lieben oder mich in ihn verlieben kann..."
Kann ich mir nicht vorstellen. Die meisten starten doch nur eine Beziehung, weil sie verliebt sind. Sind sie das nicht, sondern wollen nur nette Gesellschaft und sporadischen Sex, gibt es dafür andere Bezeichnungen. Z.B. Affäre, Plusfreundschaft, "lass es uns locker angehen" ...

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

GoldenHeart
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von GoldenHeart » Donnerstag 11. April 2019, 11:19

BartS hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 14:08
Mal angenommen, ihr lernt jemanden vom anderen Geschlecht kennen. Ihr findet die Person nicht hässlich oder abstoßend. Ihr könnt euch wunderbar mit der Person unterhalten, und ihr fühlt auch verstanden. Ihr haltet die Nähe der Person aus. Ihr freut euch, wenn ihr die Person seht. Ihr unternehmt gerne gemeinsam etwas. Du magst den Humor der Person. Ihr habt ähnliche Lebensziele. Ihr habt eine Reihe von gemeinsamen Interessen. Ihr seid auch nicht so weit vom Alter und Wohnort voneinander entfernt. Aber ihr seid nicht in dem Moment in diese Person verliebt. Oder zumindest nicht so, wie ihr es von früher kennt. Würdet ihr trotzdem weitere Schritte mit der Person unternehmen oder gar eine Beziehung mit ihr eingehen?
Zur Ausgangsfrage: Ja.
Auch wenn die Ausgangsfrage etwas widersprüchlich ist: "Ihr haltet die Nähe der Person aus" und "Ihr freut euch, wenn ihr die Person seht"?! - ist dann doch ein Unterschied. :D Vielleicht versteh ich es auch nur falsch.....

Für mich mit das Wichtigste (für Freundschaft/Beziehung) ist es mit einem anderen Menschen gemeinsam eine gute Zeit zu haben. Gegenseitige Sympathie, ähnliche Lebenseinstellungen --> "auf einer Wellenlänge sein" quasi. Das Alter und irgendwie "anziehend finden" spielen aber wohl auch noch eine Rolle, sonst bleibt man wohl nur befreundet. Auch wäre die Frage für ABs wie man dann das Ganze, sollte man denn tatsächlich so eine nette Person wie in der Fragestellung in der Realität kennenlernen, von "man-kennt-sich-Freundschaft" in Richtung Beziehung schafft.

Aber grundsätzlich Ja, da ich schon froh wäre einen Menschen bzw. -für eine Beziehung ein Mädel kennenzulernen-, mit dem ich gerne Zeit verbringen möchte und darf. Alles Andere ergibt sich dann - oder halt auch nicht.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2457
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Knallgrau » Donnerstag 11. April 2019, 18:19

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 07:39
Knallgrau hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 05:47
Ok gut, aber was machst du, wenn dein Gegenüber "weiter" ist als du? Verbindlichkeit in Form von Beziehung will und du willst einfach nur hin und wieder ins Kino und ne Radtor mache ? Sex will und dir fehlt die körperliche Anziehung in Bezug auf ihn? Da wirds ja trotzdem haarig.
Warum haarig? Wenn jemand etwas anderes will als ich, beeinflusst das doch meine Wünsche nicht. Schon gar nicht, wenn er das nur vermutlich will. Solange er keine klaren Aussagen trifft, mach ich, was sich für mich richtig anfühlt. Und wenn er eines Tages sowas sagt wie "Radfahren ist ja toll, aber ich würde hinterher noch gern mit Dir duschen", dann ziehe ich das zwar wohlwollend in Erwägung - aber wenn der Gedanke bei mir milden Ekel auslöst, dann lehne ich freundlich ab und überlasse ihm die Entscheidung, ob er weiter radfahren oder den Kontakt abbrechen will.
Ich fühl mich ab dem Zeitpunkt mit nem Mann nicht mehr richtig wohl, wo er zeigt oder kommuniziert, dass er mehr will, als ich mir will oder mir vorstellen kann. Das ändert sich auch erfahrungsgemäß nach öfteren Treffen nicht mehr. Einfacher ist es, wenn ich mir mehr vorstellen kann, als er, weil dann ich die treibende Kraft bin. Ich hab da einfach auch ein Thema mit Kontrolle an dem ich aber arbeite...
Viell. liegt mein ABtum daran, dass ich nicht mit Männern in ne Beziehung gehe bzw. schlafe, die mir "nur" sympatisch sinld. Viell. machen das Normalos oder Normalofrauen einfach so und warten ob sich mehr an Gefühlen einstellt.
Du schmeisst da so locker Beziehung und Sex in einen Topf ...

Ich bin ja nicht unbedingt repräsentativ für alle "Normalofrauen" - aber ne Vorbedingung für eine Beziehung ist für mich mit Sicherheit besagtes "mehr an Gefühlen". Und zwar auf beiden Seiten. Ich finde beim besten Willen keinen anderen Grund, mich auf eine Beziehung einzulassen.

Bei Sex hingegen ist der Entscheidungsspielraum deutlich größer. Der reicht von "bin total wild auf den Kerl" (was mindestens eine handfeste Verknalltheit voraussetzt) bis zu "er will, ich mag ihn und es spricht von meiner Seite aus nix dagegen.". Dahinter steht natürlich die Erfahrung, dass Sex für mich ziemlich emotionsfördernd ist ... sprich, die Chance, dass die Schmetterlinge nach der dritten Runde Horizontalakrobatik dann doch flattern, ist ausgesprochen hoch. Insofern prüfe ich in so einem Fall wirklich genau, ob nichts dagegen spricht.
Ich werfe es in einen Topf, weil es für mich zusammengehört. Für Sex brauch ich Vertrauen und das baut sich bei mir einfach über nen Zeitraum auf, wo man öfter zusammen ist. Man muss das "Kind" nicht zwangsweise Beziehung nennen, aber ich erwarte mir Exklusivität - also er dated und schläft mit keinen anderen Frauen.

Das würde auch erklären, warum manche von einer Beziehung in die nächste fallen. "Ach der ist schon soweit nett, sieht gut aus und ich bin eh schon wieder ein Jahr Single, ich will jetzt wieder ne Beziehung, egal mit wem...mal sehen ob ich ihn lieben oder mich in ihn verlieben kann..."
Kann ich mir nicht vorstellen. Die meisten starten doch nur eine Beziehung, weil sie verliebt sind. Sind sie das nicht, sondern wollen nur nette Gesellschaft und sporadischen Sex, gibt es dafür andere Bezeichnungen. Z.B. Affäre, Plusfreundschaft, "lass es uns locker angehen" ...
Die Betonung liegt auf die meisten
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7183
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Tania » Donnerstag 11. April 2019, 18:40

Knallgrau hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 18:19
Ich fühl mich ab dem Zeitpunkt mit nem Mann nicht mehr richtig wohl, wo er zeigt oder kommuniziert, dass er mehr will, als ich mir will oder mir vorstellen kann.
Da geht's mir völlig anders. Ich fühle mich mit einer klaren Ansage deutlich wohler als mit Ungewissheiten. Sogar wenn diese Ansage nicht dem entspricht, was ich mir wünsche.

Aber da leider sehr viele Menschen so ticken wie Du, traut sich kaum noch jemand, Klartext zu sprechen. Schließlich will man das Gegenüber ja nicht unter Druck setzen :wuetend:

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Girassol
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1159
Registriert: Samstag 22. August 2015, 18:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Girassol » Donnerstag 11. April 2019, 18:41

BartS hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 14:08
Mal angenommen, ihr lernt jemanden vom anderen Geschlecht kennen. Ihr findet die Person nicht hässlich oder abstoßend. Ihr könnt euch wunderbar mit der Person unterhalten, und ihr fühlt auch verstanden. Ihr haltet die Nähe der Person aus. Ihr freut euch, wenn ihr die Person seht. Ihr unternehmt gerne gemeinsam etwas. Du magst den Humor der Person. Ihr habt ähnliche Lebensziele. Ihr habt eine Reihe von gemeinsamen Interessen. Ihr seid auch nicht so weit vom Alter und Wohnort voneinander entfernt. Aber ihr seid nicht in dem Moment in diese Person verliebt. Oder zumindest nicht so, wie ihr es von früher kennt. Würdet ihr trotzdem weitere Schritte mit der Person unternehmen oder gar eine Beziehung mit ihr eingehen?
Ich würde die Person weiterhin treffen und schauen, ob sich da noch Verliebtheit einstellt. Ohne Verliebtheit besteht meinerseits kein Interesse an einer Beziehung. Wenn der Funke nicht überspringt, würde ich hoffen, dass eine Freundschaft möglich ist, wenn man sich gut versteht und ähnliche Interesse hat. Für eine Beziehung würde das für mich aber nicht reichen.
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today, today is a gift. That's why we call it present.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2457
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Knallgrau » Donnerstag 11. April 2019, 18:58

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 18:40
Knallgrau hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 18:19
Ich fühl mich ab dem Zeitpunkt mit nem Mann nicht mehr richtig wohl, wo er zeigt oder kommuniziert, dass er mehr will, als ich mir will oder mir vorstellen kann.
Da geht's mir völlig anders. Ich fühle mich mit einer klaren Ansage deutlich wohler als mit Ungewissheiten. Sogar wenn diese Ansage nicht dem entspricht, was ich mir wünsche.

Aber da leider sehr viele Menschen so ticken wie Du, traut sich kaum noch jemand, Klartext zu sprechen. Schließlich will man das Gegenüber ja nicht unter Druck setzen :wuetend:
Das hast du falsch verstanden. Ich habe nicht gesagt, dass ich klare Ansagen nicht mag, sondern nur das ich aus klaren Ansagen meine Konsequenzen ziehe. Und selbst, wenn mein Gegenüber es nicht sagt, hab ich doch immer öfter inzwischen ein gutes Gefühl...
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 500
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Gatem » Freitag 12. April 2019, 10:15

Knallgrau hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 18:19
Ich fühl mich ab dem Zeitpunkt mit nem Mann nicht mehr richtig wohl, wo er zeigt oder kommuniziert, dass er mehr will, als ich mir will oder mir vorstellen kann. Das ändert sich auch erfahrungsgemäß nach öfteren Treffen nicht mehr. Einfacher ist es, wenn ich mir mehr vorstellen kann, als er, weil dann ich die treibende Kraft bin. Ich hab da einfach auch ein Thema mit Kontrolle an dem ich aber arbeite...
Aber woran liegt das denn? Seine Erwartungen sollten sich doch nicht auf dein Wohlbefinden auswirken dürfen.
Fühlst du dich dann unter Druck gesetzt, oder sowas?

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2457
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Knallgrau » Freitag 12. April 2019, 13:31

Gatem hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 10:15
Knallgrau hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 18:19
Ich fühl mich ab dem Zeitpunkt mit nem Mann nicht mehr richtig wohl, wo er zeigt oder kommuniziert, dass er mehr will, als ich mir will oder mir vorstellen kann. Das ändert sich auch erfahrungsgemäß nach öfteren Treffen nicht mehr. Einfacher ist es, wenn ich mir mehr vorstellen kann, als er, weil dann ich die treibende Kraft bin. Ich hab da einfach auch ein Thema mit Kontrolle an dem ich aber arbeite...
Aber woran liegt das denn? Seine Erwartungen sollten sich doch nicht auf dein Wohlbefinden auswirken dürfen.
Fühlst du dich dann unter Druck gesetzt, oder sowas?
Ja ich glaub unter Druck gesetzt ist der richtige Ausdruck...es fühlt sich irgendwie einfach falsch an, wenn jemand Erwartungen hat und man tief im Inneren spürt, dass es einem selber anders geht...
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 5828
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 12. April 2019, 14:32

Mir geht es dabei nicht anders. Wann eine frau mehr von mich will als ich von sie (oder zumindestens ab den moment das ich glaube das das den fall ist) fühle ich mich in ihren gegenwart nicht mehr ganz so wohl, und wird ich eher ein wenig auf distanz gehen - oder krass, wann sie subtilere hints nicht versteht.

Was es bei mir noch weiter kompliziert ist das ich meine meinung über zeit noch ändern kann. Bei so einige meiner späteren OdBs hatte ich anfangs stark den eindrück das sie interesse an mich hatten, ohne das das bei mir bereiits den fall war. Was bedeutet das ich einige meiner OdBs, bevor ich mich verliebte, auch eher mal abgebremst habe.

Leider kann anfangs eher auch nicht so gut einschätzen in wem ich mich später noch verlieben wird, und in wem nicht. Was meist dazu führt das mein verhalten so ziemlich wischi-waschi ambivalent wird - mal auf distanz, dann doch mal wieder ein bisschen flirten. (Was wahrscheinlich bei den frauen nicht wirklich gut ankommt)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Nephthys79
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 4. April 2018, 18:33
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: 73

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Nephthys79 » Donnerstag 18. April 2019, 17:11

BartS hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 14:08
Ihr haltet die Nähe der Person aus.
Das wäre definitiv zu wenig für mich, ich muss schon die Nähe dieser konkreten Person sehr gerne haben, sonst macht das keinen Sinn für mich.
Wenn du interessant sein möchtest, sei interessiert; wenn du Freude haben möchtest, erfreue; wenn du geliebt werden möchtest, sei liebenswert; wenn dir geholfen werden soll, sei selbst hilfreich.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], knopper und 24 Gäste