Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Tyralis Fiena
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 835
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 23:25
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Tyralis Fiena » Donnerstag 11. April 2019, 00:37

Ich bin sehr inaktiv geworden. Das liegt aber auch daran, dass ich schlicht kein Geld habe, um regelmäßig wegzugehen. Und solange ich damit beschäftigt bin, beruflich wieder auf die Beine zu kommen, brauche ich auch sicher nicht daran denken, aktiver zu werden - in meinem Alter eh nicht, weil da wohl viele Frauen schon einige Erwartungen an den Zukünftigen haben werden (und dazu gehört wohl auch ein stabiles Leben).

Aktivität alleine sehe ich aber für mich auch nicht als "Allheillösung" an. Ich war früher wesentlich aktiver, aber genutzt hat mir das nichts. Einladende Signale gab es mir gegenüber nicht und wenn ich das versucht habe, einfach zu überspringen, ging das schlicht in die Hose. Das regelmässige Überwinden zum Ansprechen hat sich für mich damals nicht gelohnt.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7652
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fifaboy1981 » Donnerstag 11. April 2019, 08:50

Tyralis Fiena hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 00:37
Ich bin sehr inaktiv geworden. Das liegt aber auch daran, dass ich schlicht kein Geld habe, um regelmäßig wegzugehen. Und solange ich damit beschäftigt bin, beruflich wieder auf die Beine zu kommen, brauche ich auch sicher nicht daran denken, aktiver zu werden - in meinem Alter eh nicht, weil da wohl viele Frauen schon einige Erwartungen an den Zukünftigen haben werden (und dazu gehört wohl auch ein stabiles Leben).
Ja ist auch inzwischen einer der Hauptgründe warum ich sämtliche Bemühungen eingestellt habe. Mir ist einfach klar das ich so nichts erreichen kann, also lässt man es, kommt dazu das die Lust recht gering geworden ist, macht es das ganze noch einfacher komplett passiv zu bleiben.
Cornerback hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 23:13
Früher mal aktiv. Dann ein paar Jahre komplett inaktiv. Und jetzt versuche ich es langsam wieder. Wenn solche Aktivitäten nur nicht so viel Kraft kosten würden und es nicht so schwer wäre mit Ablehnung, Misserfolgen und Rückschlägen umzugehen, wäre es sicherlich leichter damit am Ball zu bleiben.
Naja das gehört sicher dazu, schwer wirds halt wenn du weißt eigentlich kann es nicht anders laufen oder dir eben genau diese Erfahrung das es auch anders laufen kann. Dann ises schwer die Motivation aufrecht zu erhalten. Ich habe mich früher auch immer wieder aus dem nichts neu motiviert, joa inzwischen ist der akku lange lange leer.
Ansonsten passt das oben geschrieben auch hier gut rein.
Tyralis Fiena hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 00:37
Aktivität alleine sehe ich aber für mich auch nicht als "Allheillösung" an. Ich war früher wesentlich aktiver, aber genutzt hat mir das nichts. Einladende Signale gab es mir gegenüber nicht und wenn ich das versucht habe, einfach zu überspringen, ging das schlicht in die Hose. Das regelmässige Überwinden zum Ansprechen hat sich für mich damals nicht gelohnt.

Ganz sicher nicht, ich gehe heute noch jedes Wochenende weg, auch wenns weniger geworden ist, früher jeden Freitag und Samstag, inzwischen fast nur noch samstags, was aber einfach an der alternative liegt, wenn die Musik die ich hören will nicht gespielt wird, wirst du mich auch nicht mehr in der Disco finden oder zumindest nicht an solchen Abenden, und inzwischen läuft die bei uns nur noch Samstags oder am letzten Freitag im Monat wenn u18 Party ist dann im anderen Raum. Lust dazu hätte ich zwar schon, aber nun gut.......................ist eben wie es ist, denke auch das die Disco Zeit in den nächsten Jahren wohl zu ende geht.
Patti hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 23:22
Ich denke oder kenne das von noramloes, dass seie besonders aktiv sind. jedes WE bei anderen... hat das damit zu tun, dass wir alle noch Single sind??? Oder leute gar nie was mit Frauen hatten??
Ich würde eher sagen, es fehlen die Erfolge und die Erlebnisse. Früher hab ich mir das alles toll vorgestellt, heute nicht mehr, erlebt habe ich es nie, der Trieb der jungen Jahre ist auch vorbei, da bleibt dann nichts mehr übrig, die Optische schönheit kann ich auch so genießen dazu muss ich keine Frau ansprechen, wenn ich sie mir mal kurz anschaue und denke mir, hübsch hübsch usw. reicht das inzwischen.

desigual hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:27
Aktuell leider ziemlich inaktiv. Nach Ostern muss das aber wieder anders werden.
Warum nach Ostern erst? 8-)
desigual hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:27
Aber es ist wahnsinnig anstrengend, sich ständig überwinden zu müssen und mit Ängsten und Enttäuschungen klar zu kommen.
Ich lass es mittlerweile, eben weil es mehr kraft kostet als nichts zu tun.
Maverick hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 21:37
Dito. Wie alt bist du, wenn ich fragen darf? Bei mir war es früher auch so, dass ich beim Feiern Ausschau gehalten habe, dann aber zu schüchtern war, auch wenn ich Signale bemerkt habe. Das war aber zuletzt im Alter von so 22 Jahren. Seitdem habe ich die aktive Suche (die wahrscheinlich inaktiv war) aufgegeben. Jetzt bin ich 26 Jahre alt, finde das Feiern gehen aber nur noch schrecklich (gemocht habe ich es aber nie).
In dem Alter habe ich es schon noch versucht, so wirklich eingeschlafen ist das ganze dann erst mit fast 30, das ganze ist nun 8 Jahre her.
War aber bei mir auch so, entweder es kam viel zu wenig von den Mädels, oder wenn wusste ich nie was ich davon halten soll?
Naja immerhin heute mit zugrichtung 38 denke ich über diese Dinge nicht mehr nach. Wenn ich wegehe dann will ich nur tanzen, Frauen sind da eher nur optische zugabe.

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1798
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von knopper » Donnerstag 11. April 2019, 11:26

desigual hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:27
Irgendwann habe ich zum Glück erkannt, dass ich aktiv werden muss, damit sich was ändert. Rückblickend betrachtet kam ich auch nur so voran in Sachen Männern. Aber es ist wahnsinnig anstrengend, sich ständig überwinden zu müssen und mit Ängsten und Enttäuschungen klar zu kommen.
Aber gut, einfach so ist bei mir noch nie was passiert... Also muss ich wieder aktiv sein.
hm und wie sieht es mit angesprochen werden aus? Noch nie, oder nur sehr sehr selten?

Benutzeravatar
Cornerback
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 22:30
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Cornerback » Donnerstag 11. April 2019, 13:12

fifaboy1981 hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 08:50
Cornerback hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 23:13
Früher mal aktiv. Dann ein paar Jahre komplett inaktiv. Und jetzt versuche ich es langsam wieder. Wenn solche Aktivitäten nur nicht so viel Kraft kosten würden und es nicht so schwer wäre mit Ablehnung, Misserfolgen und Rückschlägen umzugehen, wäre es sicherlich leichter damit am Ball zu bleiben.
Naja das gehört sicher dazu, schwer wirds halt wenn du weißt eigentlich kann es nicht anders laufen oder dir eben genau diese Erfahrung das es auch anders laufen kann. Dann ises schwer die Motivation aufrecht zu erhalten. Ich habe mich früher auch immer wieder aus dem nichts neu motiviert, joa inzwischen ist der akku lange lange leer.
Genau, das ist der Punkt. Wobei ich halt auch schon sehr früh aufgegeben hatte (mit ca. 22). Jetzt versuche ich das ganze nochmal etwas entspannter anzugehen. Da meine auch gar nicht nur unbedingt nächtliches Feiern, sondern auch Ausnutzung alltäglicher Situationen. Auch da ist es für mich als schüchterner Intro leichter einfach mit Scheuklappen durch die Gegend zu laufen, die Umwelt mehr oder weniger zu ignorieren und soziale Situationen zu vermeiden.
Ich gehe auf jedenfall diesmal mit weniger Erwartungen dran, versuche einfach mich ein bisschen kommunikativer zu verhalten und dadurch evtl. auch irgendwann zu werden. Vielleicht verinnerlicht sich das ganze irgendwann - wenn nicht, dann ist das heute für mich aber auch ok. Damals bin ich da so mit einer "OMG, ich muss mich verändern!"-Einstellung dran gegangen, und als da dann einerseits Erfolge ausgeblieben sind, sich nichts "veränderte" und das Verhalten sich immernoch so ungewohnt anfühlte, bin ich irgendwann in ein ziemliches Loch gefallen und dann ist eher eine gegenteilige Entwicklung eingetreten.

Benutzeravatar
Wolleesel
Moderator
Beiträge: 2002
Registriert: Dienstag 18. November 2014, 18:24
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Berlin

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Wolleesel » Donnerstag 11. April 2019, 13:16

ca. 1-2 Tage im Jahr aktiv 9_9
Gomennasai
Daijoubu?
Hai...watashi...daijoubu
;_;

grenouille
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 350
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 21:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von grenouille » Donnerstag 11. April 2019, 19:53

Maverick hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 21:37
grenouille hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 19:51
Eher inaktiv.
Früher habe ich beim Feiern immer Ausschau gehalten, aber dort nie jemanden kennengelernt, der etwas Festes gesucht hat. Mir fehlt es gerade an passenden Orten für die Suche.
Dito. Wie alt bist du, wenn ich fragen darf? Bei mir war es früher auch so, dass ich beim Feiern Ausschau gehalten habe, dann aber zu schüchtern war, auch wenn ich Signale bemerkt habe. Das war aber zuletzt im Alter von so 22 Jahren. Seitdem habe ich die aktive Suche (die wahrscheinlich inaktiv war) aufgegeben. Jetzt bin ich 26 Jahre alt, finde das Feiern gehen aber nur noch schrecklich (gemocht habe ich es aber nie).

Hast du deinen Namen vom Märchen “Froschprinzessin“ abgeleitet? Vielleicht landet ja noch irgendwann ein Pfeil bei dir.
Ich bin 23 und kann dich gut verstehen. Vom Feiern habe ich jetzt schon genug bzw. es weitestgehend eingestellt, das ist wirklich keine Altersfrage. Ok, zwei, dreimal im Jahr (bei besonderen Veranstaltungen) habe ich vielleicht noch Lust auf sowas, dann reicht es aber auch wieder. Wenn einem viele dann einreden wollen, beim Feiern müsse man doch leicht jemanden finden...genau. :roll:
Nein, der Name war eher Zufall. :lol:
The less you care, the happier you'll be

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7652
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fifaboy1981 » Freitag 12. April 2019, 08:25

Cornerback hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 13:12
Genau, das ist der Punkt. Wobei ich halt auch schon sehr früh aufgegeben hatte (mit ca. 22). Jetzt versuche ich das ganze nochmal etwas entspannter anzugehen. Da meine auch gar nicht nur unbedingt nächtliches Feiern, sondern auch Ausnutzung alltäglicher Situationen. Auch da ist es für mich als schüchterner Intro leichter einfach mit Scheuklappen durch die Gegend zu laufen, die Umwelt mehr oder weniger zu ignorieren und soziale Situationen zu vermeiden.
Wobei ich das noch schwieriger finde, kommt auch immer drauf an in welcher Situation man sich befindet, im Stress macht es wenig Sinn.
Cornerback hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 13:12
Ich gehe auf jedenfall diesmal mit weniger Erwartungen dran, versuche einfach mich ein bisschen kommunikativer zu verhalten und dadurch evtl. auch irgendwann zu werden. Vielleicht verinnerlicht sich das ganze irgendwann - wenn nicht, dann ist das heute für mich aber auch ok. Damals bin ich da so mit einer "OMG, ich muss mich verändern!"-Einstellung dran gegangen, und als da dann einerseits Erfolge ausgeblieben sind, sich nichts "veränderte" und das Verhalten sich immernoch so ungewohnt anfühlte, bin ich irgendwann in ein ziemliches Loch gefallen und dann ist eher eine gegenteilige Entwicklung eingetreten.
Unbedingt, Erwartungen sind immer schlecht, irgendwie scheint das gegenüber es sogar zu merken. Bei sowas mit Erwartungen rein zu gehen ist nie zu empfehlen, du kannst vlt. Hoffnung und wünsche haben, aber keine Erwartung, das setzt dich selbst unter druck.
Denke auch nicht so weit voraus, versuche wenn du tatsählich in kontakt kommst den Moment zu genießen. Haste meistens mehr davon.
grenouille hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 19:53
Ich bin 23 und kann dich gut verstehen. Vom Feiern habe ich jetzt schon genug
Hast du dabei nie Spaß gehabt? oder gings bei dir immer nur ums kennen lernen von Männern?
grenouille hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 19:53
Ok, zwei, dreimal im Jahr (bei besonderen Veranstaltungen) habe ich vielleicht noch Lust auf sowas, dann reicht es aber auch wieder.
Also das würde mir ganz sicher nicht reichen ;) :mrgreen:
grenouille hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 19:53
Wenn einem viele dann einreden wollen, beim Feiern müsse man doch leicht jemanden finden...genau. :roll:
Naja wenn man etwas kann, ist es sicher leicht, zumal gerade beim Feiern alle dazu da sind und Spass haben wollen. Als AB oder Abine siehts natürlich anders aus, da ist das alles ein großes Fragezeichen. Während ich früher gehofft habe das von den Frauen was kommt, bin ich heute froh wenn man mich damit in Ruhe läst und ich mich nicht mit dingen beschäftigen muss von denen ich keinen Plan habe, so ändern sich die Zeiten ;)

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1798
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von knopper » Freitag 12. April 2019, 10:55

grenouille hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 19:53
Wenn einem viele dann einreden wollen, beim Feiern müsse man doch leicht jemanden finden...genau. :roll:
Nein, der Name war eher Zufall. :lol:
ja ...so Sprüche wie "maaan kann doch nicht so schwer sein, geh einfach mal los, sprich eine an und schlepp sie ab" oder so :D
Teilweise auch von älteren Generation wenns dann mit Geschichten losgeht "Wir hatten damals au8ch unseren Spaß und haben die Mädels klar gemacht"...wobei hier auch vieles übertreiben sein dürfte.

Die Menschen projizieren einfach ihr eigenes Erleben auf jemand anders und meinen es müsse bei jedem zu funktionieren, das ist das Problem.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 08:25
grenouille hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 19:53
Ich bin 23 und kann dich gut verstehen. Vom Feiern habe ich jetzt schon genug
Hast du dabei nie Spaß gehabt? oder gings bei dir immer nur ums kennen lernen von Männern?
also ich hab das immer im Hinterkopf, dieses Kennenlernen. Ansonsten könnte ich ja auch in alten Klamotten und mit fettigen Haaren feiern gehen, also nicht so sehr auf mein Äußeres achten...Spaß kann man ja schließlich auch so haben. :D

Es spielt schon immer mit und es ist schwer sich ganz davon zu lösen...denn die optischen Eindrücke hast du ja stets um dich rum.
Ebenso natürlich ändere Pärchen die sich dann bei diesen feiern eng umarmenden und rumknutschen...was einen dann wieder total runter zieht.
Es zieht runter, kannste nix machen.

grenouille
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 350
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 21:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von grenouille » Freitag 12. April 2019, 19:17

fifaboy1981 hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 08:25
grenouille hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 19:53
Ich bin 23 und kann dich gut verstehen. Vom Feiern habe ich jetzt schon genug
Hast du dabei nie Spaß gehabt? oder gings bei dir immer nur ums kennen lernen von Männern?
Doch, hatte ich. Es ging auch nicht immer zwingend um Männer, aber natürlich hat man sich etwas "umgeschaut". Ich glaube, ich habe es einfach oft genug gemacht und jetzt genug davon. Also vom "richtigen" Feiern, womit Nachtclubs gemeint sind. Bars mag ich nach wie vor ganz gerne, am allerbesten finde ich jedoch private Feiern (leider so selten!).
The less you care, the happier you'll be

fredstiller
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 650
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fredstiller » Freitag 12. April 2019, 19:51

Patti hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 23:22
Ich denke oder kenne das von noramloes, dass seie besonders aktiv sind. jedes WE bei anderen... hat das damit zu tun, dass wir alle noch Single sind??? Oder leute gar nie was mit Frauen hatten??
Ist wie Lotterie, Poker, Wertpapierinvestments, oder auch das erste Fliegen, Ski- oder Snowboardfahren:

Am Anfang gibt es immer eine Phase der aufregenden „Neuheit“ der Sache: Du fühlst dich noch etwas unsicher, verstehst noch nicht alles im Detail, was um dich herum geschieht, du fokussierst, und das Adrenalin pumpt. Wenn du dann anfangs mal ein bisschen Erfolg hast, ab und zu was gewinnst bzw. heil vom Himmel bzw. oder Berg runter kommst, und du dir denkst „so schwer ist‘s gar nicht, ich mach Fortschritte“ dann hat das das Potential, dich richtig anzufixen.

Wenn das jedoch nicht passiert, du nichts auf die Reihe bekommst, nebendran stehst und immer noch nicht checkst was und wie es läuft, während deine Freunde und Bekannten im Gegensatz auch ihre Erfolge und Fortschritte sammeln... irgendwann fragst du dich, was der ganze Scheiss eigentlich soll und ob das nicht etwas überbewertet wird, und ob das überhaupt was für dich ist, wenn du deine Energie auch für was anderes verschwenden könntest, wo du nicht so talentfrei bist, und gibst es auf.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7652
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fifaboy1981 » Samstag 13. April 2019, 08:46

fredstiller hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 19:51
Ist wie Lotterie, Poker, Wertpapierinvestments, oder auch das erste Fliegen, Ski- oder Snowboardfahren:

Am Anfang gibt es immer eine Phase der aufregenden „Neuheit“ der Sache: Du fühlst dich noch etwas unsicher, verstehst noch nicht alles im Detail, was um dich herum geschieht, du fokussierst, und das Adrenalin pumpt. Wenn du dann anfangs mal ein bisschen Erfolg hast, ab und zu was gewinnst bzw. heil vom Himmel bzw. oder Berg runter kommst, und du dir denkst „so schwer ist‘s gar nicht, ich mach Fortschritte“ dann hat das das Potential, dich richtig anzufixen.
So kann man es sagen, am Radfahren, am Fifazocken, tanzen in der Disco habe ich Spass.
fredstiller hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 19:51
Wenn das jedoch nicht passiert, du nichts auf die Reihe bekommst, nebendran stehst und immer noch nicht checkst was und wie es läuft, während deine Freunde und Bekannten im Gegensatz auch ihre Erfolge und Fortschritte sammeln... irgendwann fragst du dich, was der ganze Scheiss eigentlich soll und ob das nicht etwas überbewertet wird, und ob das überhaupt was für dich ist, wenn du deine Energie auch für was anderes verschwenden könntest, wo du nicht so talentfrei bist, und gibst es auf.
So siehts aus :daumen:
grenouille hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 19:17
Doch, hatte ich. Es ging auch nicht immer zwingend um Männer, aber natürlich hat man sich etwas "umgeschaut". Ich glaube, ich habe es einfach oft genug gemacht und jetzt genug davon. Also vom "richtigen" Feiern, womit Nachtclubs gemeint sind. Bars mag ich nach wie vor ganz gerne, am allerbesten finde ich jedoch private Feiern (leider so selten!).
In dem Punkt sind wir doch verschieden, ich gehe langsam auf die doppelte 20 zu und habe davon noch lange nicht genug :lol:
knopper hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 10:55
also ich hab das immer im Hinterkopf, dieses Kennenlernen. Ansonsten könnte ich ja auch in alten Klamotten und mit fettigen Haaren feiern gehen, also nicht so sehr auf mein Äußeres achten...Spaß kann man ja schließlich auch so haben. :D
Also ich zieh mich auch entsprechend an, auch ohne das ich bei Frauen landen will, gibts natürlich dennoch ein gewisses äußeres wie ich in der öffentlichkeit rumlaufen will. Also frisch rasiert, haare gestylt zählt da schon dazu. Wobei frich rasiert nur am we wenn ich weggehe, unter der Woche wächst er dann :mrgreen: Die haut ist sonst viel zu gereizt wenn ich mich sagen wir mal alle 2 tage oder 2 mal die Woche rasieren würde, was ich deswegen auch nur selten mache.
knopper hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 10:55
Es spielt schon immer mit und es ist schwer sich ganz davon zu lösen...denn die optischen Eindrücke hast du ja stets um dich rum.
Ebenso natürlich ändere Pärchen die sich dann bei diesen feiern eng umarmenden und rumknutschen...was einen dann wieder total runter zieht.
Es zieht runter, kannste nix machen.
Also inzwischen juckt mich das gar nimmer. Alleine schon weils am Ende negativ behaftet ist. Damit möchte ich mich also nicht mehr beschäftigen, bleibe bei dem was positiv ist, Party, tanzen Musik. Ansonsten der Spass am Fifa zocken oder Radfahren. Dadurch habe ich auf alles andere viel mehr lust als Frauen anzumachen. Damit bin ich sowies überfordert.

Benutzeravatar
OnkelAndy
Ist frisch dabei
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 23. September 2018, 17:33
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von OnkelAndy » Samstag 13. April 2019, 15:48

nun da ich mich zum Einzelgänger entwickelt habe und super alleine zurechtkomm im leben bin ich inaktiv und suche nicht, wenns passiert dann passierts und wenn nicht dann verreck ich halt alleine und ohne sex gehabt zu haben

Seb-X
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 754
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Seb-X » Montag 15. April 2019, 09:35

fredstiller hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 19:51
Wenn das jedoch nicht passiert, du nichts auf die Reihe bekommst, nebendran stehst und immer noch nicht checkst was und wie es läuft, während deine Freunde und Bekannten im Gegensatz auch ihre Erfolge und Fortschritte sammeln... irgendwann fragst du dich, was der ganze Scheiss eigentlich soll und ob das nicht etwas überbewertet wird, und ob das überhaupt was für dich ist, wenn du deine Energie auch für was anderes verschwenden könntest, wo du nicht so talentfrei bist, und gibst es auf.
Ich frag mich dabei eher - und das schon seit vielen Jahren - ob ich nicht irgendwie geistig behindert bin. Oder warum bekomm ich nicht annähernd auf die Reihe, was für andere scheinbar normal ist?
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2813
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von desigual » Dienstag 16. April 2019, 22:36

fifaboy1981 hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 08:50
desigual hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:27
Aktuell leider ziemlich inaktiv. Nach Ostern muss das aber wieder anders werden.
Warum nach Ostern erst? 8-)
Weil ich dafür momentan keine Zeit habe. (z. T. habe ich Besuch an den Wochenenden, z. T. fahre ich selbst weg; unter der Woche viel Arbeit, fest geplante Freizeitaktivitäten).
knopper hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 11:26
desigual hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:27
Irgendwann habe ich zum Glück erkannt, dass ich aktiv werden muss, damit sich was ändert. Rückblickend betrachtet kam ich auch nur so voran in Sachen Männern. Aber es ist wahnsinnig anstrengend, sich ständig überwinden zu müssen und mit Ängsten und Enttäuschungen klar zu kommen.
Aber gut, einfach so ist bei mir noch nie was passiert... Also muss ich wieder aktiv sein.
hm und wie sieht es mit angesprochen werden aus? Noch nie, oder nur sehr sehr selten?
Wo soll ich als fast 35-jährige Berufstätige von Männern angesprochen werden? :gruebel: Insofern sehr, sehr selten.
Auch früher wurde ich eher selten angesprochen, weil ich dafür zu schüchtern war und entsprechend zu abweisend und annahbar wirkte. Aber im Studium, Zeiten des Ausgehens, von Erasmus-Semester usw. gab es da natürlich deutlich mehr Gelegenheiten.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7652
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fifaboy1981 » Donnerstag 18. April 2019, 07:12

desigual hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 22:36
Weil ich dafür momentan keine Zeit habe. (z. T. habe ich Besuch an den Wochenenden, z. T. fahre ich selbst weg; unter der Woche viel Arbeit, fest geplante Freizeitaktivitäten).
Ja langeweile wirst du da sicher nicht haben :lol:
desigual hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 22:36
Wo soll ich als fast 35-jährige Berufstätige von Männern angesprochen werden? :gruebel: Insofern sehr, sehr selten.
Auch früher wurde ich eher selten angesprochen, weil ich dafür zu schüchtern war und entsprechend zu abweisend und annahbar wirkte. Aber im Studium, Zeiten des Ausgehens, von Erasmus-Semester usw. gab es da natürlich deutlich mehr Gelegenheiten.
Ich könnte dir ja nun was schlaues hinschreiben, muss aber gestehen, da hab ich auch keine Ideen, gerade weil in dem Alter die meisten zum Teil ja gar nicht mehr so wegehen, außer auf Feste vlt.

fredstiller
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 650
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fredstiller » Samstag 20. April 2019, 17:41

desigual hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 22:36
Wo soll ich als fast 35-jährige Berufstätige von Männern angesprochen werden?
In der Bahn?
Hier im Forum?
Am Arbeitsplatz?
Bei Freizeitaktivitäten?

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2550
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Knallgrau » Samstag 20. April 2019, 17:48

fredstiller hat geschrieben:
Samstag 20. April 2019, 17:41
desigual hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 22:36
Wo soll ich als fast 35-jährige Berufstätige von Männern angesprochen werden?
In der Bahn?
Hier im Forum?
Am Arbeitsplatz?
Bei Freizeitaktivitäten?
Geht mir nicht viel anders als desigual..
In Öffis: Morgens sind die Männer wohl zu müde und abends seh ich wohl zu abgekämpft aus. :mrgreen:
Forum: Funktioniert mittelmäßig...ich sag nur Ö...
Arbeitsplatz inzwischen ein NoGo bei mir
Bei Freizeitaktivitäten noch nie passiert...
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11738
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von NBUC » Samstag 20. April 2019, 18:13

Andere Männer trifft man ja selbst als Mann zwischen 35 und 45 kaum abseits vom Job - und wenn dann meist solche auf zeitlich eng begrenztem "Ausgang" oder zusammen mit einer den Terminplan bestimmenden Partnerin.
Entsprechend hilft auch z.B. das "geh in einen Verein" nur auf Lotterieebene.
Am ergiebigsten scheinen mir da noch "ernsthaftere" Spieletreffs (z.B. über spontacts) , aber die müssen einer ja auch erst einmal liegen.

Aber Frauen gibt es da noch weniger oder wieder direkt mit Partner unterwegs.

Bei etwas jüngeren so um die 30 scheint mir das allgemein noch etwas gemischte, aber wieder dann oft auch schon vergebene, gerade bei wiederkehrenden thematischen Veranstaltungen.

In allgemeineren Angelegenheiten scheinen dann durchaus mehr suchende Singles allgemein da zu sein, aber das ist dann auch schon wieder harte und schnelle Auslese - sprich wenn der Treff "unergiebig" ist, geht es offenbar schnell weiter zu unbekannten anderen Jagdgründen.

Ansprechen 1:1 in Öffis Ü25 ohne weiteren Anlass habe ich noch nicht gesehen, zumindest nicht von wenigstens halbwegs gesittet anmutenden Personen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

fredstiller
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 650
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fredstiller » Samstag 20. April 2019, 18:25

NBUC hat geschrieben:
Samstag 20. April 2019, 18:13
Ansprechen 1:1 in Öffis Ü25 ohne weiteren Anlass habe ich noch nicht gesehen, zumindest nicht von wenigstens halbwegs gesittet anmutenden Personen
Wir könnten uns ja hier alle vornehmen, es wenigstens einmal dieses Jahr zu tun. :idea:

Dieerrax
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1086
Registriert: Samstag 7. April 2018, 21:26
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Dieerrax » Mittwoch 24. April 2019, 01:00

Mir fällt nicht mehr viel ein, was ich versuchen könnte. Eine Freundin von mir ist wahllos mit der Bahn in andere Städte gefahren, um sich dort auf Dates zu treffen, weil ihr die Klientel in der Stadt in der sie arbeitet, nicht gefallen hat. Ich war Trauzeugin auf ihrer Hochzeit. :roll: :crybaby:

Ich denke, dass ich für Onlinedating inzwischen zu alt und zu monogam bin. Das wird nichts. (Frauen gibt's da nicht so viele. Aber ich lade mal ne lesbische app runter, von der ich gerade gehört habe.)

Ich könnte zu mehr meetups gehen. Oder auf 'ne Singlereise. Und dann noch 'ne Lesbenparty, auf der ich noch nie war. Sonst wüsste ich eigentlich nicht, was ich sonst machen soll. :gruebel:

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Darth Revan, Himbeere, Nonkonformist, RAINBOWCAT und 39 Gäste