Wie oft wirst Du angeflirtet?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Wie oft wirst Du angeflirtet?

alle paar Jahre
27
29%
jährlich
10
11%
monatlich
4
4%
wöchentlich
4
4%
täglich
1
1%
noch nie
38
40%
sonstiges
10
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 94

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6509
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Reinhard » Sonntag 19. Mai 2019, 18:03

Tania hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 12:35
Kief hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 12:17
Ich fuehle mich so verstanden von Dir ...
bei Deinen Neuronen werden mir die Knie ganz weich ... :oho:
Ja ... mein altes Leiden .. Weich machen kann ich prima. ;)
Hart machen kriegst du aber auch hin ... ;)
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2735
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Montag 20. Mai 2019, 13:34

alex321 hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 17:46
Wenn mich dann doch alle paar Jahre mal eine Frau anspricht und Interesse hat fällt das natürlich sofort auf.
Nur sollte man das auch früh genug registrieren und idealerweise auch früh genug darauf eingehen. Ein Flirt, den man erst Jahre später als solchen versteht, bringt einem herzlich wenig.
alex321 hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:16
Was das angesprochen werden anbelangt, habe ich für kurzem auch eine gefärliche Entwicklung bei mir bemerkt: Ich werte das Gegenüber ab. Ein hohes Selbstwertgefühl und ein gutes Bild von mir selbst hatte ich ja noch nie, aber weil es mit der Partnersuche bei mir so lange nicht funktioniert hat, hat sich das alles enorm verstärkt. Zeigt jetzt eine Frau Interesse an mir, denke ich mir oft automatisch: "Wenn die Interesse an MIR hat, muss sie doch selbst total kaputt und verzweifelt sein". Ich mache mir die Frau also unattraktiv.
Zum Glück war das bei mir nie so. Aber nicht unbedingt besser.

Wenn in meiner Schulzeit eine Mitschülerin an mir interessiert schien, mußte ich davon ausgehen, daß sie schon einiges über mich wußte. Somit war es für mich komplett unlogisch, daß sie an mir Interesse haben könnte. Entweder sagte ich mir, sie mut unter Geschmacksverirrung leiden, und ging auch deshalb nicht darauf ein, oder ich sagte mir, daß es nur so aussehe, als habe sie Interesse an mir, und in Wirklichkeit sei es etwas ganz anderes, z. B. generelle Freundlichkeit als gute Manieren oder was auch immer. Beides tat ich sogar bei OdBs – leider. Wenn mir Jahrzehnte später der Gedanke kommt, daß da eventuell doch etwas gewesen sein könnte, ist das viel zu spät.

Heutzutage passiert es meist – so selten es auch überhaupt passiert – mit Frauen, die mich überhaupt nicht kennen, und auch eher subtil. Heute würde ich auch eher darauf eingehen. Wenn es für ihr Verhalten auch plausiblere Erklärungen gibt, gehe ich trotzdem eher von denen aus. Ist es eindeutiger, geht es zu schnell, als daß ich mir eine Taktik fürs weitere Vorgehen zurechtlegen könnte, und mir fehlt da die Spontaneität.

Was ich weiter oben erzählt habe, was in meiner Ausbildung passiert war, das war schon sehr unsubtil, zwar spielerisch, aber die Frau spielte mit einem Zaunpfahl in der einen Hand und einem Holzhammer in der anderen. Ich hätte ohne weiteres darauf eingehen können. Aber erstens wußte ich nicht, wie. Zweitens war es für mich zumindest anfangs immer noch ziemlich unvorstellbar, daß eine Frau an mir Interesse haben könnte. Drittens war sie kein OdB (allerdings auch nicht unattraktiv und nicht so weit von einem OdB entfernt). Und viertens, als sie wirklich zum Holzhammer griff, hatte ich ein bißchen die Befürchtung, in etwas hineinzurutschen (@Tania: nicht, was du jetzt denkst – na ja, vielleicht), worüber ich keine Kontrolle haben könnte.
alex321 hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 00:25
Zitronenkuchen hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 19:58
Kennst du einen Weg entgegen steuern zu können ? Versuche einen zu finden. Du weisst ja dass das eine gefährliche Entwicklung ist. Problem erkennen, analysieren und dann eine Lösung finden.
Ja, ein postives Selbstbild und Selbstbewusstsein aufbauen. Das ist aber leichter gesagt als getan. Wird wahrscheinlich Jahre dauern und eine Therapie erfordern.
Zumal es zumindest für uns logikorientierte Kopfmenschen nicht mit Autosuggestion in der Art eines mantrahaften „Ich bin der Geilste, ich bin der Geilste, ich bin der Geilste“ geht. Solange es kein entsprechendes Feedback von außen gibt, daß man „der Geilste“ ist, ist diese Autosuggestion so unglaubwürdig, daß unsereins sie nicht akzeptiert und sie so erfolglos im Sande verläuft.
kiji hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 15:07
Vielleicht kann man das ja mal als avatar in der virtual reality üben, das wär n gutes training, müsste aber sehr real aussehen. Das wär was für mich :good:
Das kann aber auch derjenige, der sich hinter dem anderen VR-Avatar verbirgt, falsch verstehen. Ich meine, ich habe schon oft genug von Paaren gehört, die sich über Internetforen kennengelernt haben – siehe AB-Treff. VR ist noch eine Steigerung davon. Okay, man sieht nicht, wie die andere Person in der Realität aussieht, aber man bekommt die Persönlichkeit mit. Womöglich macht man mit einem Flirt, den man selbst nur als Übung ansieht, dem Gegenüber falsche Hoffnungen.
Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 15:24
Ich denke das es damit zu tun hat das ich in anfangfasen noch nicht verliebt bin, und deswegen auch entspannt bin.
So bald ich nervös wird geht dann alles im bach runter.
Nicht verliebt zu sein, hat auch einen Vorteil: Man kann noch klar denken. Hätte mein Super- oder Vize-Super-OdB wirklich direkt angefangen, mich unverblümt anzuflirten, wäre mein dann eh schon unkontrollierbar im roten Bereich drehender Verstand endgültig in die Notabschaltung gegangen.

Man könnte jetzt sagen, wenn ich aufhöre zu denken, kann ich endlich intuitiv aus dem Bauch heraus handeln. Tatsächlich aber würde ich dann komplett handlungsunfähig, oder alternativ würde ich nur noch Unfug anstellen.
Nordlicht84 hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 15:38
Bei mir hat da eine große Portion Ironie geholfen, bezüglich meiner "Problemzonen".
Wenn Frauen sich über ihre Haarprobleme auslassen, steige ich immer in die Diskussion ein, was meinem Haar mehr Schwung verleit und es schön glänzend aussehen lässt. (Hab ne abrasierte Glatze aufgrund von Haarausfall)
Möbelpolitur für den Glanz oder eher das Öl, das Bodybuilder verwenden?
kiji hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 22:42
Bei blosen hören von rollenspielen bekomme ich schon schweissausbrüche. Was bedeutet den Tisch wie Larp?
Tisch = Pen & Paper Role-Playing Game (RPG), also beispielsweise Dungeons & Dragons, GURPS oder, was hierzulande eine Zeitlang sehr populär war, Das Schwarze Auge; das gibt es aber auch in Nicht-Fantasy-Settings. Du spielst im Prinzip einen Charakter, der nur als Zahlen und Statistiken auf Papier existiert. Aber du spielst diesen Charakter. Gute Rollenspieler können sich wie Schauspieler in ihren Charakter hineinversetzen.

LARP = Live-Action Roleplay. Der große Unterschied ist: Du verkleidest dich selbst als dein Rollenspielcharakter und gehst zusammen mit anderen, die sich als ihre Charaktere verkleiden, und den Game Master nach draußen, und da agiert ihr tatsächlich gänzlich wie eure Charaktere. Auch hier muß man sich in seinen Charakter hineinversetzen.
MattEagle hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 07:58
Ich wirkte allerdings oft harmlos genug auf manche Frauen dass Sie Kontakt zu mir suchen... idr. um ihr Herz bei mir auszuschütten. Wenn ich allerdings in Richtung näher kennenlernen steuere ziehen sich die Damen zurück und brechen (zumindest auf dieser Ebene) den Kontakt ab. Wenn man sich dann im Gemeinsamen Freundeskreis sah... dann nickte man sich nur noch zu und tauschte wenig Worte miteinander.
Klassiker. Mit irgendwelchen Ausreden („du bist nett, aber …“, „ich möchte gerade nichts Festes“, „ich habe schon einen Freund“ usw. plus „wir können doch Freunde bleiben“) lockt sie dich auf die Kumpelschiene und nutzt dich als seelischen Mülleimer, um nicht da zu kotzen, wo sie ißt.
NBUC hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 09:30
Das waren wohl die Folgen:
https://bigbangtheory.fandom.com/wiki/D ... nd_Dragons

Aber als echte verkopfte Nerds hätte ich ja etwas spezielleres erwartet ... .
TBBT ist nie von harten Nerds geschrieben worden, und spätestens ab der dritten Staffel waren harte Nerds auch keine Zielgruppe der Serie mehr.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

kiji
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 13. Februar 2018, 10:30
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von kiji » Montag 20. Mai 2019, 14:02

kiji hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 15:07
Vielleicht kann man das ja mal als avatar in der virtual reality üben, das wär n gutes training, müsste aber sehr real aussehen. Das wär was für mich :good:
Das kann aber auch derjenige, der sich hinter dem anderen VR-Avatar verbirgt, falsch verstehen. Ich meine, ich habe schon oft genug von Paaren gehört, die sich über Internetforen kennengelernt haben – siehe AB-Treff. VR ist noch eine Steigerung davon. Okay, man sieht nicht, wie die andere Person in der Realität aussieht, aber man bekommt die Persönlichkeit mit. Womöglich macht man mit einem Flirt, den man selbst nur als Übung ansieht, dem Gegenüber falsche Hoffnungen.

Avatar war vielleicht die falsche aussage. Hab gedacht mit point of view und dann gibts so übungssetting welche vielleicht virtuell konstruiert wirden, vorher aber mehrere vatianten mit schauspieler eingespielt wurden und je na reaktion meinerseits gibt es dann unterschiedliche interaktionen und reaktionen meines gegenübers. Wenn natürlich die andere person ein avatar ist dann sieht das ganze sxhon anders aus. Einerseits weniger real ( weil die person ja ein digitaler avatar ist, also noch sieht das glaub ich nocht real aus) und andererseits indirekt wirds wieder realer wenn dahinter ne richtige person ist (die man entäuschen könnte). Hab mir aber eben die variante oben vorgestellt. Aber interessant finde ich das ganze zwecks übungsplattform allemal.

Zwerg
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 215
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 16:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Zwerg » Montag 20. Mai 2019, 15:49

Die angestoßene Diskussion zum Thema Flirten ist sicher sehr sinnvoll. Dagegen halte ich den Versuch, das in ein Zahlenergebnis zu pressen, für weder besonders aussagekräftig noch irgendwie hilfreich. Es hängt nämlich stark davon ab, was man als Anflirten sieht (spontan oder nach dem ersten Kennenlernen). Außerdem befördert es wahlweise eine Neiddiskussion oder das genaue Gegenteil, also kollektives Selbstmitleid.

Benutzeravatar
Zitronenkuchen
Ein guter Bekannter
Beiträge: 100
Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 03:26
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Wie oft wirst Du angeflirtet?

Beitrag von Zitronenkuchen » Dienstag 28. Mai 2019, 17:30

alex321 hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 00:25
Zitronenkuchen hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 19:58
Kennst du einen Weg entgegen steuern zu können ? Versuche einen zu finden. Du weisst ja dass das eine gefährliche Entwicklung ist. Problem erkennen, analysieren und dann eine Lösung finden.
Ja, ein postives Selbstbild und Selbstbewusstsein aufbauen. Das ist aber leichter gesagt als getan. Wird wahrscheinlich Jahre dauern und eine Therapie erfordern.
Dann mach sie

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: _Ghostwriter_, Bing [Bot], Google [Bot], knopper, VollAB und 17 Gäste