Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2527
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von knopper » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:01

kamako hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 11:32

Es geht leider nur noch ums Aussehen, das ist aber ein Gesellschaftsproblem / Medienwelt-Problem.
jo klar ...man siehe nur mal auf RTL2 und co. mit "ich präsentiere mich nackig am Strand" usw... :hammer:

Wenn man sich die Typen anschaut, alles Models die vermutlich den ganzen Tag nix andre machen als Sport.... klar ist das nicht die reale Welt aber es prägt doch in gewisser Weise ein Bild.

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Ferienhaus » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:01

Radioactivman hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 10:46
Ich finde es sowieso ziemlich dumm von solchen Skalen zu sprechen. Es gibt keine Frauen und keine Männer, die ALLE wollen. Dafür sind die Geschmäcker viel zu unterschiedlich.
Aber es gibt ganz klar Frauen und Männer, die sehr viele wollen und andere, bei denen die "Nachfrage" deutlich geringer ist. ;)

Audrey_Pucca
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 40
Registriert: Montag 29. April 2019, 06:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Audrey_Pucca » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:25

Radioactivman hat geschrieben: Ich finde, dass du es nicht so verallgemeinern kannst.
Nur weil es im "pickupforum" so ist, heißt es ja nicht, dass generell jeder Mann so drauf ist. Wie der Name des Forums schon sagt, ist es das Ziel so viele Frauen wie möglich abzuschleppen und wie man es am besten macht.

Auch wenn ich z.B. größtenteils unehrliche Frauen kennengelernt habe, weiß ich trotzdem, dass es auch noch normale gibt.

Alle Männer, die ich persönlich kenne und mich eingeschlossen, sortieren nicht Frauen aus, weil sie "zu gut" aussehen. Es kommen generell die in Frage, die nach dem eigenen Geschmack gut aussehen.
Es kann nur sein, dass man(n) gehemmt ist eine Frau anzusprechen, die man überdurchschnittlich hübsch findet, weil man denkt, dass man sowieso keine Chance hat.

Ich finde es sowieso ziemlich dumm von solchen Skalen zu sprechen. Es gibt keine Frauen und keine Männer, die ALLE wollen. Dafür sind die Geschmäcker viel zu unterschiedlich.
Ich mag verallgemeinern, dennoch finde ich es furchtbar, dass WISSENSCHAFTLICHE BERICHTE, diesen Gedanken unterstützen.
Ich war einmal in einer psychosomatischen Klinik und habe einen Vortrag über Partnerschaften gehört. Sogar da hieß es: Schlank, Kleine Nase, großer Mund, große Augen etc. (Wissenschaftlich bewiesen)
Ich kriege 11 Jährige Mädchen mit, die reden darüber, dass sie zu dick sein. Auch das Alter von Schönheits -OPs liegt bei min. 15 Jahren.

Gegen die subjektive Attraktivität kann ich nichts sagen, gegen die öffentliche Verbreitung von Idealen rege ich mich aber sehr auf, denn Männer die genau nach solchen Kriterien denken kenne ich zu genüge.

Mir geht es darum, das viel zu wenig die individuelle Schönheit öffentlich diskutiert wird. Auch viele Foren beschreiben das mediale Schönheitsideal.
Ich habe mich verabscheut, ich habe mich angebetet; schließlich sind wir miteinander alt geworden.

- Paul Valéry -

Audrey_Pucca
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 40
Registriert: Montag 29. April 2019, 06:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Audrey_Pucca » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:26

Ferienhaus hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 12:01
Radioactivman hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 10:46
Ich finde es sowieso ziemlich dumm von solchen Skalen zu sprechen. Es gibt keine Frauen und keine Männer, die ALLE wollen. Dafür sind die Geschmäcker viel zu unterschiedlich.
Aber es gibt ganz klar Frauen und Männer, die sehr viele wollen und andere, bei denen die "Nachfrage" deutlich geringer ist. ;)
So sehe ich das auch.
Ich habe mich verabscheut, ich habe mich angebetet; schließlich sind wir miteinander alt geworden.

- Paul Valéry -

Audrey_Pucca
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 40
Registriert: Montag 29. April 2019, 06:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Audrey_Pucca » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:29

kamako hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 11:32
Willkommen in meiner Welt, das kritisiere ich schon seit 10000 Jahren :D
Du kommst leider nicht mehr weiter wenn du nicht gut ausschaust, das Problem habe ich aber als Mann auch.
Ich werde auch wie Luft behandelt von den Frauen.

Es geht leider nur noch ums Aussehen, das ist aber ein Gesellschaftsproblem / Medienwelt-Problem.
Ich denke auch, dass es größtenteils in die Richtung gelenkt wird.
Ich denke in vielerlei Hinsichten, dass die Medien viel zu verantwortungslos mit ihren Inhalten umgehen.
Medien prägen die Gesellschaft. Nicht jeder hinterfragt Sachen.
Ich habe mich verabscheut, ich habe mich angebetet; schließlich sind wir miteinander alt geworden.

- Paul Valéry -

Benutzeravatar
AviferAureus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 565
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von AviferAureus » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:41

Bummi hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 10:13
...Ja, gutes Aussehen spielte immer schon eine Rolle...
Zum Glück: bunte Schmetterlinge flattern durch die Luft, farbenprächtige Vöglein hüfen im Geäst, elegant gekleidete Menschen spazieren durch die Straßen...

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9369
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Tania » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:44

Audrey_Pucca hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 12:25
Gegen die subjektive Attraktivität kann ich nichts sagen, gegen die öffentliche Verbreitung von Idealen rege ich mich aber sehr auf, denn Männer die genau nach solchen Kriterien denken kenne ich zu genüge.
Du kannst die öffentliche Meinung schlecht ändern. Aber Du schreibst doch selbst, dass Dich die Thematik primär deswegen aufregt, weil Du zu viele Männer kennst, die genau nach solchen Kriterien denken. Und dagegen kannst Du etwas tun - ignoriere die Männer, die so denken, und konzentriere Dich auf die anderen. Ein paar davon gibt es ja ...

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6870
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Peter » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:44

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 12:01
jo klar ...man siehe nur mal auf RTL2 und co.
Man kommt doch auch sehr gut ohne diese Sender aus. Muss man ja nicht schauen.
Der Windfisch beobachtet Dich.

Audrey_Pucca
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 40
Registriert: Montag 29. April 2019, 06:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Audrey_Pucca » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:59

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 12:44
Audrey_Pucca hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 12:25
Gegen die subjektive Attraktivität kann ich nichts sagen, gegen die öffentliche Verbreitung von Idealen rege ich mich aber sehr auf, denn Männer die genau nach solchen Kriterien denken kenne ich zu genüge.
Du kannst die öffentliche Meinung schlecht ändern. Aber Du schreibst doch selbst, dass Dich die Thematik primär deswegen aufregt, weil Du zu viele Männer kennst, die genau nach solchen Kriterien denken. Und dagegen kannst Du etwas tun - ignoriere die Männer, die so denken, und konzentriere Dich auf die anderen. Ein paar davon gibt es ja ...
Ich schätze da liegt ein Missverständnis vor. Ich schreibe nicht, dass mich das primär wegen den Männern darüber aufrege, ich schreibe nur, dass ich genüge kenne, die davon beeinflusst werden.
Ich habe mich verabscheut, ich habe mich angebetet; schließlich sind wir miteinander alt geworden.

- Paul Valéry -

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9369
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Tania » Donnerstag 16. Mai 2019, 13:08

Audrey_Pucca hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 12:59
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 12:44
Audrey_Pucca hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 12:25
Gegen die subjektive Attraktivität kann ich nichts sagen, gegen die öffentliche Verbreitung von Idealen rege ich mich aber sehr auf, denn Männer die genau nach solchen Kriterien denken kenne ich zu genüge.
Du kannst die öffentliche Meinung schlecht ändern. Aber Du schreibst doch selbst, dass Dich die Thematik primär deswegen aufregt, weil Du zu viele Männer kennst, die genau nach solchen Kriterien denken. Und dagegen kannst Du etwas tun - ignoriere die Männer, die so denken, und konzentriere Dich auf die anderen. Ein paar davon gibt es ja ...
Ich schätze da liegt ein Missverständnis vor. Ich schreibe nicht, dass mich das primär wegen den Männern darüber aufrege, ich schreibe nur, dass ich genüge kenne, die davon beeinflusst werden.
Eine Formulierung a la "ich rege mich darüber auf, denn ... " verführt natürlich dazu, hinter dem "denn" die Ursache der Aufregung zu vermuten.

Aber wenn nicht aus diesem Grund: warum regst Du Dich drüber auf?

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3238
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Brax » Donnerstag 16. Mai 2019, 13:19

Oxymoron hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 21:23
die Person gibt es nicht, weil Frauen per se meine Anforderungen an einen guten Charakter nicht erfüllen.
"Die Trauben sind mir eh zu sauer." :lach:

Radioactivman
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 572
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 22:21
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Radioactivman » Donnerstag 16. Mai 2019, 13:41

Ich stimme euch auf jeden Fall zu, dass es Männer und Frauen gibt, die mehr gewollt werden, als andere.
Das liegt, wie schon von euch beschrieben, an dem Schönheitsideal, was über die Medien verbreitet wird und sich in der breiten Masse der Gesellschaft in den Köpfen festgesetzt hat.
Das gibt es aber nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen.
Heutzutage muss ein Mann aufgepumpt sein und einen Bart haben zum Beispiel.
Tattoos und Piercings gelten dann wiederum für beide Seiten.
Es sind immer nur Trends, die vermitteln, was das Idealbild ist und das ändert sich alle paar Jahre.

Aber ich kenne viele, denen das einfach egal ist und die nicht danach ihren Partner/ihre Partnerin aussuchen.
Mich nerven auch einige dieser Trends, aber so war es schon immer und deswegen bringt es nichts sich darüber aufzuregen.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6870
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Peter » Donnerstag 16. Mai 2019, 14:24

Radioactivman hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 13:41
Ich stimme euch auf jeden Fall zu, dass es Männer und Frauen gibt, die mehr gewollt werden, als andere.
Das liegt, wie schon von euch beschrieben, an dem Schönheitsideal, was über die Medien verbreitet wird und sich in der breiten Masse der Gesellschaft in den Köpfen festgesetzt hat.
Das gibt es aber nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen.
Heutzutage muss ein Mann aufgepumpt sein und einen Bart haben zum Beispiel.
Tattoos und Piercings gelten dann wiederum für beide Seiten.
Es sind immer nur Trends, die vermitteln, was das Idealbild ist und das ändert sich alle paar Jahre.

Aber ich kenne viele, denen das einfach egal ist und die nicht danach ihren Partner/ihre Partnerin aussuchen.
Mich nerven auch einige dieser Trends, aber so war es schon immer und deswegen bringt es nichts sich darüber aufzuregen.
Ich denke, wir sehen bestimmte Aspekte hier im Forum etwas dramatischer als sie wirklich sind.

Die Hochzeit des Bodybuildings lag doch in den Endsiebzigern und Achtzigern. Was auch die Hochphase der Fitness-Mode bei Frauen war.
Gerade in den 70ern gab es einerseits die Bodybuilder, andererseits liefen die Mädels unterernährten Hänflingen wie Westernhagen oder David Bowie hinterher.
Geschmäcker bleiben zu allen Zeiten unterschiedlich und Charisma kann man im Fitness-Studio nicht aufpimpen.

Bartmoden unterlagen schon immer Trends. Aber ein Bart war noch nie notwendig um Frauen zu begeistern. Viele Frauen mögen auch gar keine Bärte. Moden versuchen sich letztlich immer von vorherigen Trends abzugrenzen und wiederholen sich pausenlos. Was fanden wir doch in den 90ern die Mode aus den 70ern schrecklich. Kleidung, Frisuren, Möbel...momentan findet sich vieles von dem in der aktuellen Mode wieder.

Momentan ist es Mode, weiße Turnschuhe (modern genannt Sneakers) zu dunklen Anzügen zu tragen. Sneakers sind sowieso nur ein Aufgreifen der Turnschuhmode aus den 80ern. Demnächst ziehen wir dann zu den weißen Turnschuhen auch wieder weiße Tennissocken an und wirken dann total lässig in unseren dunklen Anzügen ohne Krawatte. Wir Rebellen.

Und in 10 Jahren lachen wir dann über die Fotos aus der Zeit.

Um bei Frauen erfolgreich zu sein, braucht es weder Bart noch Muskeln. Auch keine Tattoos oder Piercing.
Das sind alles Dinge, mit denen man bei der einen Frau Punkten kann, bei der anderen nicht.
Und nicht immer gewinnt man das Herz wegen solcher Dinge, manchmal auch trotz dieser Dinge.

Es ist doch etwas zu einfach, die Partnerwahl an Hand von aktuellen Trends ableiten zu wollen.

Es gibt zwar so etwas wie Schönheitsideale. Aber diese verändern sich nur sehr langsam. Und die meisten Menschen erfüllen sie sowieso nicht. Wodurch ihre Wichtigkeit relativiert wird.

Gerade die hier oft erwähnte Heidi Klum ist doch ein schönes Beispiel. Bei vielen Männern kommt sie sehr schlecht an. Optik ist eben auch für Männer nicht das einzige Kriterium.
Aber sie verdient ihr Geld auch nicht mit Männern, die sie toll finden, sondern mit Frauen, die sich mit ihr identifizieren können und ihr nachstreben. Was zum Glück die meisten Frauen nicht tun. Aber halt genug um sich in der Medienbranche halten zu können.
Der Windfisch beobachtet Dich.

Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Melli » Donnerstag 16. Mai 2019, 14:57

Bummi hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 10:13
Das gutes Aussehen allgemein (also nicht nur bei der Paarbildung, Flirten) so eine grosse Rolle spielt, ist mMn eigentlich nur eine Illusion, die durch den zunehmenden Einfluss durch Medien, Werbung und Industrie entsteht.
Die Leute müssen immer noch einen Alltag bewältigt bekommen. Das funktioniert nunmal nicht so wie sich vor Fernseher oder Computer zu setzen.
knopper hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 10:23
jap ist so! Man muss sich auch nur mal die Zeitraume vor Augen führen, in denen es Menschen gab, die halt danach gehandelt haben, also nach diesen Trieben...das ist Wahnsinn.
Selbst bei "nur" 100.000 Jahren sind unsere 1500 Jahre Moderne mal grade 1,5%. :hammer:
In beiden Fällen sollten wir doch etwas großzügiger sein.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12354
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von NBUC » Donnerstag 16. Mai 2019, 16:27

knopper hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 10:23

jap ist so! Man muss sich auch nur mal die Zeitraume vor Augen führen, in denen es Menschen gab, die halt danach gehandelt haben, also nach diesen Trieben...das ist Wahnsinn.
Selbst bei "nur" 100.000 Jahren sind unsere 1500 Jahre Moderne mal grade 1,5%. :hammer:
Wer also glaubt da hat sich grundlegend was geändert liegt falsch...nicht in 200 Jahren...und schon gar nicht in 50 Jahren (68er, Emanzipation). Die Grundtriebe sind immer noch die Gleichen!
Die Auswahl wie auch die Differenzierungsmöglcihkeiten dürften vor 10000 Jahren nicht so ausgeprägt gewesen sein und sich dann wohl auch primär über Optik als Gesundheits- und Leistungsmerkmal präsentiert haben.
Und sobald es Eigentum gab, dann zunehmend auch über dieses.

Abr wenn man mal darüber nachdenkt war den Großteil der Menschheitsgeschichte das Überleben (Individuell wie als Gruppe) schon schwierig genug. Und damit die "freie" Partnerwahl schon nicht wirklich mehr frei, wenn jemand der seine Kinder überleben sehen will, diese Umstände mit berücksichtigen musste, bzw. Gesellschaften individuelle Freiheiten aus ähnlichen Gründen beschnitten haben - dem gesellschaftlcihen leben, aber auch dem besseren (Über-)leben derjenigen, welche in der Lage waren solche regeln durch zu setzen, was die Zugehörigkeit zu soclhenKreisen auch wieder attraktiv machen dürfte.

Die Zeit der weitgreifend freien Partnerwahl, würde ich da daher eher auf die 1. Welt in den letzten 60 Jahre beschränken statt 1500 auch nur für die.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Melli » Donnerstag 16. Mai 2019, 16:55

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 16:27
Die Auswahl wie auch die Differenzierungsmöglcihkeiten dürften vor 10000 Jahren nicht so ausgeprägt gewesen sein und sich dann wohl auch primär über Optik als Gesundheits- und Leistungsmerkmal präsentiert haben.
Nichts gegen Raten, aber was man wissen kann, soll man wissen. Aber alle urgeschichtlichen Unkenrufe verhallen hier ungehört Bild

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12354
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von NBUC » Donnerstag 16. Mai 2019, 16:57

Melli hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 16:55
NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 16:27
Die Auswahl wie auch die Differenzierungsmöglcihkeiten dürften vor 10000 Jahren nicht so ausgeprägt gewesen sein und sich dann wohl auch primär über Optik als Gesundheits- und Leistungsmerkmal präsentiert haben.
Nichts gegen Raten, aber was man wissen kann, soll man wissen. Aber alle urgeschichtlichen Unkenrufe verhallen hier ungehört Bild
Was war denn deiner Meinung damals Usus?
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1357
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von inVinoVeritas » Donnerstag 16. Mai 2019, 17:09

Radioactivman hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 13:41

Das liegt, wie schon von euch beschrieben, an dem Schönheitsideal, was über die Medien verbreitet wird und sich in der breiten Masse der Gesellschaft in den Köpfen festgesetzt hat.
Diese Aussage habe ich schon öfters hier im Forum gelesen und ich bin geneigt so halb zuzustimmen, allerdings sollte man das differenziert betrachten.
Es gibt so einige Merkmale, die schon immer zum Schönheitsideal gezählt haben, wie z.B. die Symmetrie.
Mit Messverfahren kann man feststellen, dass über die gesamte jüngere Menschheitsgeschichte hinweg (sofern Bildnisse von zeitgenössischen Schönheiten vorliegen) bestimmte Merkmale bei der Gesichtsform (Abstand Augen, Wangenknochen, Form des Kinns, Nase, etc.) immer gleichsam als schön galten.
Auch ist mir nicht bekannt, dass Frauen mit Oberlippenbärten schon jemals als Schönheitsideal galten oder kleinwüchsige Männer.
Mag sein dass zu bestimmten Zeiten mal mehr versus weniger Körpergewicht, kurze versus lange Haare und gebräunte versus weiße Haut je nach Zeitgeist als schöner galten und es immer wieder Trends gab, wie z.B. Bärte bei Männern (die aber kein gemeingültiges Schönheitsideal sind, dafür gibt es zu viele Frauen die nicht auf Bärte stehen und auch bei männlichen Models findet man die nicht so häufig).
Schöne Gesichter - das für mich auch wichtigste optische Merkmal ob ich eine Frau schön finde - waren eben einfach schon immer sehr ähnlich definiert.
Das scheint auch genetisch in uns zu stecken, wie Experimente mit Säuglingen zeigen, die Menschen mit eben solchen schönen Gesichtern messbar länger anschauen und anlächeln, als jene die eben nicht solch ein Gesicht haben.

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Ferienhaus » Donnerstag 16. Mai 2019, 17:24

inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 17:09
Das scheint auch genetisch in uns zu stecken, wie Experimente mit Säuglingen zeigen, die Menschen mit eben solchen schönen Gesichtern messbar länger anschauen und anlächeln, als jene die eben nicht solch ein Gesicht haben.
Ich gehe davon aus, dass das stimmt und bezweifle deine Aussage nicht. Aber gerade bei diesen Dingen: Ein Königreich für einen Beleglink! :)

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2527
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von knopper » Donnerstag 16. Mai 2019, 17:37

Naja es gibt schon gewisse Schönheitsideale die schon immer gegolten haben.
Ganz klar die weibliche schlanke Figur halt (mit den entsprechenden Rundungen), und beim Mann der typische "V-Shape" und halt ne große Körpergröße. Ich denke da wird such auch kaum was dran verändern, sondern Menschen werden immer versuchen diesem Idealzustand möglichst nahe zu kommen.

Es wird sich keiner freiwillig vollstopfen damit er nen "Wohlstandsbauch" bekommt...der sich dann besser am Strand macht :D und genauso wenig wird einer seine Beine verkürzen lassen weil er mit seinen 1,90m ja überall aneckt :D

Bei Frauen genauso, also dass jetzt auf einmal alle Glatze haben wird wohl nie kommen…genauso wenig wie künstliche Falten, weil die junge Haut ja zu glatt aussieht ... :hammer: :D

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: _Ghostwriter_, Bing [Bot], Gatem, Google [Bot], Nonkonformist und 40 Gäste